Impact Wrestling #1008 Ergebnisse und Bericht aus Chicago, Illinois, USA vom 09.11.2023 (inkl. Videos)

10.11.23, von Daniel "Easy D" Derjue

Quelle: IMPACT Wrestling

Impact Wrestling #1008 (Tapings: 21.10.2023)
Ort: Cicero Stadium in Chicago, Illinois, USA
Erstausstrahlung: 09. November 2023 auf FITE.TV und ImpactPlus

1. Match
Singles Match
Tasha Steelz gewann gegen Deonna Purrazzo via Pinfall.
Matchzeit: ca. 10:00

Backstage sehen wir die amtierenden Tag Team Champions ABC (Ace Austin & Chris Bey). Sie unterhalten sich darüber, wie es sein wird, zukünftig als TNA World Tag Team Champions bezeichnet zu werden. Plötzlich gesellt sich Santino zu ihnen und möchte mit den beiden sprechen. Doch ihre Unterhaltung wird jäh von Kenny King und Sheldon Jean unterbrochen. King fordert ein Rematch um die Impact Digital Media Championship heraus. Diese Herausforderung bringt ABC dazu, sich über Kings Vorhaben lustig zu machen. Die Situation eskaliert schnell, und am Ende wird ein Treffen im Ring für die kommende Woche vereinbart, bei dem beide Teams um die IMPACT World Tag Team Championships kämpfen werden.

2. Match
IMPACT Digital Media Championship
Singles Match
Crazzy Steve gewann gegen Tommy Dreamer (c) via Disqualifikation, nachdem Dreamer ihn mit einer Gabel attackiert hatte.
Matchzeit: ca. 07:00

Es folgt eine Promo von Jonathan Gresham. Er sagt, dass er im heutigen Main Event Alex Shelley um die IMPACT World Heavyweight Championship besiegen wird.

3. Match
Singles Match
Bryan Myers gewann gegen Joe Hendry via Pinfall.
Matchzeit: ca.11:00

Es folgt ein Hype-Video für das Match Josh Alexander vs. Will Ospreay in der kommenden Woche. Anschließend kommt Ospreay selbst zu Wort. Er sagt, dass er sich auf die kommende Woche freue und der besten Version von Josh Alexander begegnen will.

4. Match
Singles Match
Eric Young gewann gegen Eddie Edwards (w/ Alisha Edwards) via Pinfall nach einem Piledriver.
Matchzeit: ca. 07:00

5. Match
Tag Team Match
Dirty Dango & Oleg Prudius (w/ Alpha Bravo) gewannen gegen Storm Grayson & Nick Diamond via Pinfall.
Matchzeit: ca. 02:00

Es folgt eine Promo von Jordynne Grace. Sie spricht über ihr bevorstehendes Match um die TNA/IMPACT Knockouts World Championship bei „Hard to Kill 2024“. Plötzlich wird sie von Bully Ray unterbrochen, der ihr die Hand schütteln will. Dann tritt KiLynn King hinzu und behauptet, dass es reines Glück war, dass Grace die „Call Your Shot Challenge“ bei „Bound for Glory“ gewonnen hat. Bully Ray rät KiLynn King, einen Gang herunterzuschalten, woraufhin eine hitzige Diskussion entsteht. Zum Schluss erscheint Steve Maclin und bezeichnet Bully Ray erneut als „weich“.

Anschließend folgt eine weitere Promo von The Rascalz. Sie sprechen darüber, dass sie zwar enttäuscht sind, die IMPACT World Tag Team Championships kürzlich verloren zu haben, aber gleichzeitig freudig verkünden, dass sie nun zu dritt sein werden. Das neueste Mitglied der Rascalz tritt ins Bild: der ehemalige MLW World Middleweight Champion Myron Reed.

6. Match
IMPACT World Championship
Singles Match
Alex Shelley (c) gewann gegen Jonathan Gresham via Pinfall nach einem Shellshock.
Matchzeit: ca. 26:00

Post Show

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Show! Klick!




1 Antwort auf „Impact Wrestling #1008 Ergebnisse und Bericht aus Chicago, Illinois, USA vom 09.11.2023 (inkl. Videos)“

Robert Schwegle sagt:

-Der Weg zu final Resolution nimmt langsam Formen an & lässt diese Impact Ausgabe ganz gut dastehen.

-Alex Shelley liefert sich mit Jonathan Gresham ein Klasse Titelmatch,das er gewinnt & seinen Titel behält,hätte ich mir sogar beim PPV gewünscht.

-Eric Young besiegt Eddie Edwards in einem sehr ansehnlichem Match,Gute Leistung von beiden. Bitte mehr davon.

-Tasha & Deonna stehen zurzeit ganz oben & das beweisen beide in diesem sehr guten Knockoutmatch.

-Oleg Prudius in seinem ersten Impctmatch & liefert gleich eine ganz gute Leistung ab.Sehr gutes Tagteammatch

-Brian Myers will anscheinend wieder ins Titelgeschehen & besiegt Joe Hendry in einem PPV würdigen Match.

-Dreamer vs Steve um den Digital Mediatitel war nicht schlecht,aber nichts großartiges. 2 Hardcoregrößen in einem normalen Match,dann auch noch D.Q.lachhaft. Man hätte gleich ein Hardcorematch machen sollen

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube