Vince McMahon plant keine neue Wrestling-Company – Ist das Ende der PG-Ära bald gekommen? – Dwayne „The Rock“ Johnson bedankt sich bei Gallus – WWE-Präsident Nick Khan bietet alle seine TKO-Aktien zum Verkauf an

28.04.24, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Eva Rinaldi creator QS:P170,Q37885816, Dwayne Johnson 2, 2013, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

In den vergangenen Woche machten Gerüchte die Runde, laut denen Vince McMahon möglicherweise mit dem Gedanken spielt, eine neue Wrestling-Promotion zu starten. Eine Quelle, die Vince nahesteht, erklärte, dass der 78-Jährige in Zukunft gerne neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnen will, was aber voraussetzt, dass sein Name nach den Anschuldigungen gegen ihn reingewaschen werden kann. Allerdings soll er nicht in Erwägung ziehen, eine neue Wrestling-Company zu gründen. Innerhalb der Szene geht man ohnehin davon aus, dass er einfach nicht bei Null anfangen und gegen etwas von der Größenordnung der WWE antreten kann.

Die jüngsten Promos von Dwayne „The Rock“ Johnson und Paul Heyman werden innerhalb von World Wrestling Entertainment als der Anfang vom Ende der PG-Ära betrachtet. Aktuell gibt es aber noch keine Entscheidung darüber, ob man die PG-Einstufung endgültig hinter sich lassen möchte, dies wird vielmehr davon abhängig sein, ob die neuen Heimatplattformen der WWE-Shows – Netflix und CW Network – in Zukunft ein kindertaugliches Produkt wünschen. Generell ist man aber davon abgerückt, vehement auf die PG-Einstufung zu bestehen.

Dwayne „The Rock“ Johnson bedankte sich diese Woche bei den NXT-Stars Gallus (Joe Coffey, Mark Coffey & Wolfgang) für ihre Unterstützung bei der Vorbereitung auf sein Match bei „WrestleMania 40“.

WWE-Präsident Nick Khan hat alle seine TKO-Aktien zum Verkauf angemeldet. Aus der Anmeldung geht hervor, dass Khan alle seine 234.424 Aktien anbietet. Ob er sie auch tatsächlich verkaufen wird und was genau der Hintergrund für diesen Vorgang ist, bleibt abzuwarten. Zuletzt hatte bereits Vince McMahon seine letzten verbliebenen TKO-Aktien zum Verkauf angeboten.

Quelle: Wrestling Observer Newsletter

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




10 Antworten auf „Vince McMahon plant keine neue Wrestling-Company – Ist das Ende der PG-Ära bald gekommen? – Dwayne „The Rock“ Johnson bedankt sich bei Gallus – WWE-Präsident Nick Khan bietet alle seine TKO-Aktien zum Verkauf an“

Lobo sagt:

Ist meistens kein gutes Zeichen wenn ein hohes Tier Aktien seiner eigenen Firma im großen Stil zum Verkauf anbietet…gibt es in den USA eigentlich keine Compliance-Gesetze?

Hohenback sagt:

Schöne Nachrichten bezüglich der Ausrichtung.
Ich bin sowieso der Meinung das die PG Einschränkungen WWE mehr geschadet als genutzt haben.
Sicher, man hat bedingt durch die Kinderausrichtung mehr Geld eingenommen, aber dem Programm von WWE hat die PG Ausrichtung nicht wirklich gut getan. Hoffentlich bestehen die neuen Partner auf eine Erwachsenenausrichtung, damit dieses weichgespülte Programm endlich ein Ende hat.

Edelmann sagt:

Warum soll Vinnie eine neue Wrestlingpromotion als Ziel haben?
Menschenhandel ist doch eher sein Metier.

Sobel sagt:

Vinnie kann bleiben wo der Pfeffer wächst, Hauptsache, er hält sich von der WWE fern.
Das mit Khan ist schon seltsam, dass der jetzt auch Aktien abstößt. Noch einer mit Dreck am Stecken…?
Und was die PG-Ära angeht, so wäre mir ein bisschen weniger Comedy durchaus recht. Dauerfluchende Akteure sind für mich jetzt kein Maßstab für eine gute Wrestling-Promotion, wenn dadurch aber ein wenig mehr Härte in die Matches gebracht werden kann, nur zu.

DDP81 sagt:

das ist auch seltsam. eine Company die mega läuft…er ist dort die riesen Nummern und will all seine Aktien verkaufen ? Geld hat er genug…. wirklich seltsam.

Y2Jericholic sagt:

Khan hat doch schon wie Vince seit September vorgehabt seine Anteile zu verkaufen. Gut, ob er da schon alle verkaufen wollte, keine Ahnung, aber verständlich. Nur so macht er wirklich Geld damit.

Bash sagt:

Eigentlich weniger fördernd für den Wert eines Unternehmens wenn gleichzeitig mehrere Großaktionäre ihre Anteile abstoßen.

Spiegeleye sagt:

Hat VKM genug Kohle, die ganzen Aktien zu erwerben? Haltet mich für verrückt, aber dem trau ich alles zu. Auch, dass er bei TKO mitreden will.

DDP81 sagt:

dann klär uns mal auf, wieso diese Entscheidung richtig ist als quasi Chef einer Firma ? bei Vinny ist nachvollziehbar… der ist raus. aber warum macht Khan in deinem Senario jetzt Geld ? weil die Aktie auf einen Höhepunkt ist ?

Lobo sagt:

Ist vor allen Dingen hinsichtlich Compliance nicht ganz ohne als aktive Führungsperson so zu handeln.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube