TNA-Mitbegründer Jeff Jarrett äußert sich zur bevorstehenden Namensänderung – Will Ospreay: „TNA war der Grund, warum ich Wrestler werden wollte“ – PCO spricht über seine Vertragsverlängerung – Vorschau auf die heutige Ausgabe von „Impact Wrestling“ – Weiteres Match für Impact Wrestling & AAA „ULTRA CLASH 2023“ bestätigt

26.10.23, von Daniel "Easy D" Derjue

Quelle: IMPACT Wrestling

– In der neuesten des Podcasts „My World with Jeff Jarrett“ sprachen Conrad Thompson und der AEW-Star sowie ehemalige Mitbegründer von TNA über die Entscheidung des Unternehmens, von IMPACT Wrestling zurück zu TNA zu wechseln.

Während der Episode blickte „Double J“ auch auf die Zeit zurück, als TNA erstmals den Namen in IMPACT Wrestling änderte sowie auf seine Promotion Global Force Wrestling und die Rolle, die sie in der Geschichte von TNA spielte, sowie auf andere Themen.

Über den Namen Impact Wrestling sagte Jarrett, dass er ihn „von Anfang an zum Scheitern verurteilt“ hielt:

In den Gesprächen, die ich mit Anthem hatte, ich werde keine weiteren Details verraten, war ich ziemlich ehrlich und sagte: ‚Hey Leute, meiner Meinung nach ist IMPACT Wrestling als Name für die Promotion von Anfang an zum Scheitern verurteilt.‘ Ich habe ihnen die Geschichte von TNA erzählt, aber sie waren sich dessen sehr wohl bewusst, dass es nicht Impact Wrestling ist, sondern TNA Wrestling presents Impact!

Auch über seine ehemalige Promotion Global Force Wrestling und wie sie eine Rolle in der Geschichte von TNA spielte, sprach Jeff Jarrett:

Diese Entscheidung seitens Anthem zu treffen und zu wissen, dass ich kein großer Fan davon bin, das ist, wo mein Kopf war: ‚Hey, wenn euch Global Force Wrestling nicht gefällt, können wir auf irgendeine Weise eine Möglichkeit finden und die Storyline nutzen, um zu TNA zurückzukehren.‘ Da ist viel Kapital. Die Video-Bibliothek oder die internationalen Partner. Die internationalen Partner haben es immer TNA genannt. Es gibt viele Orte, speziell Indien und Australien, die nie aufgehört haben, es TNA Wrestling zu nennen. Die Doppeldeutigkeit ist außerhalb der USA bei Weitem nicht so verbreitet.

Gespannt darauf ist er, wie Scott D’Amores Vision für TNA Wrestling aussehen wird:

Am Ende des Tages geht es um die Umsetzung. Was ist Scotts Vision? Das ist es, worauf ich mich am meisten freue. Scott, was ist deine Vision für TNA? Ich weiß, was meine war. Ich bin mir dessen sehr wohl bewusst, und wir können über verschiedene Dinge sprechen. Die vier verschiedenen Divisionen, wie werden sie präsentiert oder beworben? Der sechseckige Ring oder die Präsentation. Für mich gibt es viele Feinheiten, aber am Ende des Tages geht es um die Geschichte. Ich hatte das Glück, fantastische Talente wie AJ Styles oder Samoa Joe zu haben, aber ich freue mich auf die Zukunft von TNA, denn das ist gut für die Branche. Veränderung ist gut, das steht außer Frage.

– Am vergangenen Wochenende trat Will Ospreay bekanntlich zweimal für Impact Wrestling an. Er kämpfte zuerst am Samstagabend bei „Bound for Glory“ und am darauffolgenden Tag bei den TV-Tapings.

In einem Social-Media-Post am Montag reflektierte Will Ospreay seine Erfahrungen, die er bei Impact Wrestling erlebte. Er betonte, dass Impact Wrestling „ein großes Team“ sei.

Ich hatte die beste Zeit bei Impact Wrestling, von der Fan-Erfahrung bis zur Qualität des Wrestlings. Ich glaube ehrlich, dass der Grund, warum sie sich aus einem so tiefen Loch wieder nach oben gearbeitet haben darin besteht, dass alle sich als ein großes Team betrachten.
In dem Moment, als sie sagten „Wir sind TNA“, habe ich gesagt „Ja, das sind sie“. Ich freue mich so sehr für das gesamte Team, denn sie arbeiten alle so hart und sind dankbar für die Unterstützung der Fans. TNA war der Grund, warum ich Wrestler werden wollte.
Mit diesem Team werden sie brandneue TNA-Kids inspirieren.

Passend zu den Aussagen von Will Ospreay, sagte Impact-Präsident Scott D’Amore während des Q&A am Dienstag mit Tom Hannifan:

Will Ospreay ist im Moment wohl der beste Wrestler der Welt. Und ich glaube nicht, dass irgendjemand – ich weiß nicht, ob es überhaupt strittig ist – dass er in diesem Jahr als Wrestler eines der besten Jahre in der Geschichte hat. Ich denke also, dass jede Company, die behauptet, sie wolle Will Ospreay nicht im Zentrum ihres Universums haben, lügen würde. Will war ziemlich ehrlich und offen in Bezug auf das, was passiert und die Tatsache, dass er bald ein Free Agent sein wird. Und in der Sekunde, in der sein Vertrag ausläuft, wird er der heißeste Free Agent im professionellen Wrestling sein. Würden wir Will Ospreay -gerne haben? Auf jeden Fall. Will Ospreay ist ein großes Talent. Sie haben dieses Wochenende zwei Beispiele dafür gesehen. Ihr habt ihn und Mike Bailey in einem Match gesehen, das ein Kandidat für das Match des Jahres ist. Nur die Zuschauer bei den TV-Tapings haben es bisher live gesehen, aber auch alle anderen Fans werden es in einer der nächsten Ausgaben von Impact Wrestling sehen. Will Ospreay und Josh Alexander haben ein unglaubliches Match abgeliefert.

Wo Will Ospreay in Zukunft seine Zelte aufschlagen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig ungewiss. Berichten zufolge soll sich Ospreay auf ein großes Wettbieten von NJPW, WWE AEW und TNA/Impact vorbereiten.

– Wie wir bereits gestern berichteten, hat sich PCO doch gegen einen Abgang entschieden und bleibt TNA/Impact Wrestling auch in Zukunft erhalten. Impact Wrestling bewarb die Vertragsunterschrift des 55-Jährigen als „First signing“ der neuen TNA-Ära. Auch PCO äußerte sich zu seiner Unterschrift und sagte, dass er unbedingt „ein Teil der neuen Ära von TNA Wrestling sein wollte“ und Scott D’Amore ihm ein Angebot machte, „das er nicht ablehnen konnte“, so der ehemalige ROH World Champion.

– Das Match MK ULTRA vs. Tasha Steelz & Deonna Purrazzo, war eigentlich für die Pre-Show des „Bound for Glory“-PPV geplant, wurde aber von der Card gestrichen, um der diesjährigen Hall of Fame Zeremonie genug Zeit einzuräumen. Impact Wrestling zeichnete das Match vor dem eigentlichen Event auf und veröffentlichte es mittlerweile online.

– Am vergangenen Wochenende bei „Bound for Glory“ feierte der ehemalige AEW-Star Sonny Kiss sein Debüt für Impact Wrestling. Fans des 29-Jährigen können sich freuen, denn wie es heißt, soll er in Zukunft öfter bei Impact Wrestling zu sehen sein.

– Auch am heutigen Abend wird eine Ausgabe von „Impact Wrestling“ ausgestrahlt. Die heutige Ausgabe befasst sich mit „Bound for Glory 2023“ und so wird unter anderem das Main Event zwischen Impact World Champion Ales Shelley und Josh Alexander in voller Länge zu sehen sein. Außerdem wurden „exklusive Highlights“ von den Matches Trinity vs. Mickie James und Will Ospreay vs. Mike Bailey angekündigt. Hierzulande ist die Show wie gewohnt ab 2 Uhr live auf dem Youtube-Aboservice und IMPACT Plus zu sehen sowie als VoD auf DAZN.

Für den gemeinsamen Event von Impact Wrestling und AAA wurde in dieser Woche mit Arez & Frankie Kazarian vs. Sanson & Forastero ein weiteres Match angekündigt. Nachfolgend das bisherige Line-Up der Show:

Impact Wrestling & AAA „ULTRA CLASH 2023“
Ort: Showcenter Complex in San Pedro Garza Garcia, Mexiko
Datum: 26. November 2023

Tag Team Match
Impact Wrestling Champion Alex Shelley & Hijo del Vikingo vs. Abismo Negro & Trey Miguel.

Mixed Tag Team Match
Impact Wrestling Knockouts Champion Trinity & Chris Sabin vs. Chik Tormenta & Dinamico

Tag Team Match
Josh Alexander & Octagon Jr. vs. Moose & Toxin

Tag Team Match
Laredo Kid & Tommy Dreamer vs. Brian Myers & Black Taurus.

Tag Team Match
Rich Swann & Myzteziz vs. Eddie Edwards & Latigo.

Tag Team Match
Deonna Purrazzo & Maravilla vs. Sexy Star & Jordynne Grace.

Tag Team Match
Arez & Frankie Kazarian vs. Sanson & Forastero.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




2 Antworten auf „TNA-Mitbegründer Jeff Jarrett äußert sich zur bevorstehenden Namensänderung – Will Ospreay: „TNA war der Grund, warum ich Wrestler werden wollte“ – PCO spricht über seine Vertragsverlängerung – Vorschau auf die heutige Ausgabe von „Impact Wrestling“ – Weiteres Match für Impact Wrestling & AAA „ULTRA CLASH 2023“ bestätigt“

Lobo sagt:

Ich weiß noch wie ich das erstemal überhaupt auf TNA gestoßen bin. Ich hatte mir eine DVD bestellt die Best of X-Division hieß und war fortan ein Riesenfan von AJ Styles, Christopher Daniels und Samoa Joe. Dann lief auch eine Zeit lang TNA im Free TV und ich liebzüte den actionlastigeren Wrestlingstil total. Auch die Knock-outs-Division war zu der Zeit wesentlich besser, als die beim Marktführer.

Robert schwegle sagt:

ja TNA 2005 glaube ich war es wo ich Jeff Hardy gegen Raven gesehen hat ein Tische und Stühle Match im Stahlkäfig ach so geil dann habe ich mir ältere Ausgaben angeschaut und fand sofort Gefallen an dieser Liga

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube