Unterschreibt CM Punk bei TNA/Impact Wrestling? – Weitere Details zur Namensänderung – Scott D’Amore erhofft sich eine „zweite goldene Ära“ für TNA/Impact Wrestling und erläutert die Gründe für die Namensänderung – PCO bleibt Impact Wrestling erhalten – Weitere Matches für die kommende UK-Tour bestätigt

25.10.23, von Daniel "Easy D" Derjue

© Impact Wrestling

– Wie wir bereits am Sonntag berichteten (KLICK!), wird sich Impact Wrestling in naher Zukunft wieder in Total Nonstop Action Wrestling umbenennen. Am Montag und Dienstag wurden dann weitere Details zu dieser Entscheidung bekannt. So sollte die Verkündung der Namensänderung bereits bei „Slammiversay 2023“ verkündet werden, wurde dann aber letztlich aus nicht bekannt Gründen auf „Bound for Glory 2023“ verschoben. Das endgültige „Go“ zurück zu TNA soll dann vor ca. 2-3 Wochen erteilt worden sein. Wie Impact/TNA-Quellen bestätigten, wurde die Entscheidung aus mehreren Gründen getroffen. Zum einen würde sie die zersplitterte Geschichte der Promotion „vereinen“, die zu verschiedenen Zeiten als TNA, dann als Global Force Wrestling und schließlich als Impact Wrestling bekannt war. Ein weiterer Faktor bei der Entscheidung war, dass einige der internationalen Partner der Promotion den Namen TNA bevorzugen und ihn zuweilen immer noch intern verwenden. Die Offiziellen befragten im Vorfeld außerdem viele Langzeitfans und auch diese sollen den Namen TNA gegenüber Impact Wrestling vorgezogen haben. Wir berichteten bereits am Sonntag, dass erste Planungen zu diesem Schritt schon im Jahr 2022 stattfanden. Hierbei hätte es sich aber lediglich um eine separate neue TV-Show gehandelt und nicht wie am Sonntag berichtet um die Promotion als Ganzes. Weiterhin ist der Plan, dass Impact den Rest des Jahres abschließt und dann im Januar zum Namen TNA wechselt und „Hard to Kill“ die erste offizielle TNA-Show der neuen TNA-Ära sein wird. „Impact Wrestling“ wird dann in Zukunft unter dem Namen „TNA Impact Wrestling“ laufen und auch neue TNA-Championship-Gürtel sind bereits gefertigt und sollen dann im Januar eingeführt werden, wobei die derzeitigen Impact Champions auch weiterhin unter dem TNA-Banner Champions bleiben werden. Wie bereits berichtet, gibt es weiterhin keine Pläne, zum alten sechseckigen Ring zurückzukehren. Diese Maßnahme soll nicht einmal diskutiert worden sein, da fast jedes Talent, das noch bei der Promotion ist und jemals im sechseckigen Ring gearbeitet hat, den traditionellen viereckigen Ring als schonender für ihren Körper empfand. Auch sollen alle aktuellen Storylines sowie der Stil von Impact Wrestling beibehalten werden. Die oben genannten Punkte wurden gestern von Scott D’Amore im Rahmen eines Q&A, welches auf Facebook ausgestrahlt wurde, und bei dem sich der Impact-Präsident vielen Fragen der Fachpresse stellte, bestätigt.

D’Amore sagte über die Gründe für die Entscheidung, zum Namen „TNA“ zurückzukehren:

Als ich im Jahr 2018 das Ruder übernahm, hatte das Unternehmen so viel durchgemacht. Es war TNA Wrestling, dann Impact Wrestling, dann glaube ich, dann war es GFW, dann war es Impact. Das Letzte, was sie benötigten, war eine weitere Namensänderung. Was sie benötigten, war, sich selbst zu finden. Was es benötigte, war Stabilität, Beständigkeit und Seriosität. Und wir haben viel Zeit unter dem Banner von Impact damit verbracht, das zu tun. Und ich denke, wir haben uns bewährt.

Aber Fakt ist, als diese Company gegründet wurde, als diese Idee zum ersten Mal entstanden ist – waren mit Jeff und Jerry Jarrett sowie Bob Ryder drei Männer an Bord – das war Total Nonstop Action Wrestling. Das war es, wonach sie gesucht haben. Und ich denke, dass wir diese Stabilität zwar unter dem Impact-Banner gefunden haben und sehr stolz darauf sind, aber ich denke, dass wir jetzt bereit sind, dorthin zu gehen und unser Wachstum und unseren wahren Erfolg zu haben. Unsere wahre zweite goldene Ära unter unserem wahren Namen. TNA Wrestling.

Scott D’Amore ist der festen Meinung, dass die Marken Impact und TNA beide ihren Wert hätten, aber TNA sei das, was das Unternehmen in seinem Kern ausmache.

Ich denke, TNA ist im Kern das, was wir sind. Ich denke, es gibt uns den Schwung zurück, der uns vielleicht gefehlt hat. Wenn ich davon spreche, dass wir uns zu oft entschuldigen, dann ist das vorbei. Werden wir Fehler machen? Auf jeden Fall. Aber wenn wir sie machen, stehen wir auf, erholen uns und machen einfach weiter.

D’Amore wies außerdem darauf hin, wie TNA die Branche veränderte, indem es kleinere Wrestler förderte als niemand ihnen eine Chance gab, Tag-Team-Wrestling präsentierte als niemand sich dafür interessierte und Frauen eine Plattform gab, um Sportler wahrgenommen zu werden. D’Amore sagte, dass die Leute seit langem gefragt haben, was die Identität von Impact Wrestling ist. Er glaubt, dass sie jetzt eine klarere Vision davon sehen werden.

Als Nächstes wurde D’Amore gefragt, was er denjenigen sagen würde, die annehmen, dass dies eine Rückkehr zur Ära Dixie Carter/Jeff Jarrett/Vince Russo sei:

Hier geht es nicht um den Rückblick, sondern um den Blick nach vorn. Sicherlich hat TNA/Impact Wrestling im Laufe der Jahre seine Höhen und Tiefen gehabt, aber wir wollen die Dinge, die funktioniert haben, wieder aufgreifen und zurückbringen. Wir wollen die Dinge, die nicht gut laufen, besser in den Griff bekommen. Und wie ich schon sagte, werden wir Fehler machen? Auf jeden Fall. Aber wir werden mehr großartige Dinge leisten als Fehltritte begehen.

Einzelne Personen sind nicht wichtig! Es geht nicht um Jeff Jarrett, es geht nicht um Vince Russo, es geht nicht um Scott D’Amore. Es geht um eine Umkleidekabine und eine Promotion, die etwas Besonderes fühlt. Und es geht um eine Fangemeinde, von der ich denke, dass sie anfängt, sich zu freuen.

Ein weiterer Punkt, den D’Amore ansprach, war, dass TNA auch ein neues Set einführen wird. D’Amore sagte dazu, dass es die Geschichte der Promotion ehren und gleichzeitig zukunftsorientiert sein wird. Auch bestätigte er, dass der sechsseitige Ring nicht zurückkehren wird. D’Amore sagte, dass der sechseckige Ring mehr Verletzungen und Verschleiß bei den Wrestlern verursacht.

Scott D’Amore schilderte im Verlauf des Interviews auch, wie die Ankündigung Backstage aufgenommen wurde. Er sagte, dass die Neugigkeit hinter den Kulissen“für große Euphorie gesorgt hat“ und viele Talente von der“ Ankündigung überwältigt“ waren. D’Amore führte weiter aus, dass die Stimmung im Locker-Room regelrecht „vor Freude explodiert“ sei.

– Kurz nach der Verkündung am vergangenen Samstag, startete die Promotion bereits den ersten Merchandise mit dem neuen/alten Logo zu verkaufen und so hat sich das „We’re Back“-Shirt in den letzten Tagen zu einem echten Kassenschlager entwickelt.

– Eine Rolle rückwärts vollführte indes PCO, der die Promotion trotz eigener Aussagen nicht verlassen wird. wie Scott D’Amore gestern im Rahmen des Q&A bestätigte, werden PCO und TNA/Impact Wrestling ihre Zusammenarbeit in zukunft fortsetzen.

– Der kürzlich bei All Elite Wrestling entlassene CM Punk war am vergangenen Sonntag wieder einmal Backstage bei den „Impact Wrestling“-Tapings zu Gast. Bereits vor einigen Monaten, als die Tapings ebenfalls in Chicago stattfanden und Punk noch bei AEW unter Vertrag stand, stattete er der Promotion einen Besuch ab. Auch Ace Steel, bekanntlich ein enger Freund von Punk und ebenfalls kürzlich bei AEW entlassen, arbeitete bei den besagten Tapings als Producer. Viele werteten die Verpflichtung von Ace Steel bereits als erstes Zeichen einer zukünftigen Verpflichtung des ehemaligen WWE- und AEW World Champion. Wie verschiedene Beobachter berichten, soll Punk aber nur ein kurzes Gespräch mit Ace Steel geführt und sich vielmehr mit „bedeutungsvollen Talenten“ während der Aufzeichnung unterhalten haben. Vor ein paar Wochen behaupteten Personen, die Punk nahestehen, dass sie nicht glaubten, dass er sich der Company anschließen würde. Sie sagten aber auch, dass er eines Tages aufwachen könnte und einfach beschließt, gegen Josh Alexander oder Motor City Machine Guns zu wrestlen. Auch viele Impact-Offizielle sollen der Idee einer Verpflichtung von Punk „sehr offen“ gegenüberstehen. Die Chancen für eine Verpflichtung werden allerdings als sehr gering angesehen, da man nicht glaubt, Punks Gehaltswünsche erfüllen zu können. Wie es heißt, soll Punks Verdienst bei AEW 15 – 20-Fach höher gelegen haben als der momentane Verdienst aller Top-Talente bei Impact Wrestling.

– Für den ersten Tag der UK-Tour am morgigen Donnerstag in Glasgow, Schottland wurden mit The Motor City Machine Guns (Alex Shelley & Chris Sabin) vs. Josh Alexander & Eric Young, Rhino vs. Eddie Edwards, Trey Miguel vs. Grado und Jordynne Grace vs. Gisele Shaw die ersten Matches angekündigt. Außerdem bestätigte Impact, dass es sich bei der Show in Glasgow um eine TV-Aufzeichnung für „Impact Wrestling“ handelt, die am 09. November 2023 auf AXS TV und alle bekannten Streaming-Plattformen ausgetrahlt wird.

Impact Wrestling „UK Invasion Tour“ – Day 1
Ort: 02 Academy in Glasgow, Schottland
Datum: 26. Oktober 2023

Tag Team Match
The Motor City Machine Guns (Alex Shelley & Chris Sabin) vs. Josh Alexander & Eric Young.

Singles Match
Rhino vs. Eddie Edwards.

Singles Match
Trey Miguel vs. Grado.

Singles Match
Jordynne Grace vs. Gisele Shaw.

Impact Wrestling „Turning Point 2023“ (Tapings: 27.10.2023)
Ort: Walker Dome in Newcastle, England
Datum der Erstausstrahlung: 03. November 2023 auf IMPACT Plus

IMPACT Knockouts World Championship
Singles Match
Trinity (c) vs. Deonna Purrazzo.

Singles Match
Eddie Edwards vs. Will Ospreay.

Tag Team Match
Josh Alexander & Eric Young vs Subculture (Flash Morgan Webster & Mark Andrews).

Singles Match
Jordynne Grace vs. Dani Luna.

Tag Team Match
The Motor City Machine Guns (Alex Shelley & Chris Sabin) vs. Moose & Brian Myers.

Singles Match
Joe Hendry vs. Simon Miller.

Singles Match
Alex Windsor vs. Gisele Shaw.

Three Way Match
Frankie Kazarian vs. Rich Swann vs. Trey Miguel.

– Auch für die erste Show in Coventry, England wurden in dieser Woche mit unter anderem Trinity vs. Gisele Shaw, Frankie Kazarian vs. Leon Slater, Eddie Edwards vs. Joe Hendry und Brian Myers vs. Grado die ersten Matches bestätigt. Nachfolgend das bisherige Line-Up:

Impact Wrestling „UK Invasion Tour“ – Day 2
Ort:
HMV Empire in Coventry, West Midlands, England, UK
Datum: 28. Oktober 2023

(Non-Title) Singles Match
IMPACT Knockouts World Championesse Trinity vs. Gisele Shaw

Three Way Tag Team Match
Eric Young & Josh Alexander vs. The Motor City Machine Guns (Alex Shelley & Chris Sabin) vs. Subculture (Flash Morgan Webster & Mark Andrews).

Singles Match

Frankie Kazarian vs. Leon Slater.

Singles Match

Eddie Edwards vs. Joe Hendry.

Singles Match

Brian Myers vs. Grado.

Singles Match

Rhino vs. Moose.

Tag Team Match

Dani Luna & Deonna Purrazzo vs. Emersyn Jayne & Jordynne Grace.

Impact Wrestling veröffentlichte außerdem zwei Specials auf Youtube zur kommenden UK-Tour, die ihr euch nachfolgend anschauen könnt! Viel Spaß 🙂

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




1 Antwort auf „Unterschreibt CM Punk bei TNA/Impact Wrestling? – Weitere Details zur Namensänderung – Scott D’Amore erhofft sich eine „zweite goldene Ära“ für TNA/Impact Wrestling und erläutert die Gründe für die Namensänderung – PCO bleibt Impact Wrestling erhalten – Weitere Matches für die kommende UK-Tour bestätigt“

Lobo sagt:

Für mich war es in gewisser Weise auch immer nur TNA auch zu der Zeit als es Impact hieß.
Mit PCO habe ich erwartet und er wäre auch dumm gewesen zu wechseln, so wie er bei TNA gebookt wurde.
Werde mir mal bei Gelegenheit die eingebundenen Videos anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube