Impact Wrestling „Bound for Glory 2023“ Ergebnisse aus Chicago, Illinois, USA vom 21.10.2023 (inkl. Abstimmung und Videos)

22.10.23, von Daniel "Easy D" Derjue

Quelle: © IMPACT! Wrestling

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

Impact Wrestling „Bound for Glory 2023“
Ort: Cicero Stadium in Chicago, Illinois, USA
Datum: 21. Oktober 2023
Zuschauer: ca. 1.000 (ausverkauft)

Pre-Show:

Die Pre-Show startet mit der Einführung vom Mike Tenay, Don West und Traci Brooks in die Impact Hall of Fame.

Gail Kim, ebenfalls ein Mitglied der Impact Hall of Fame, hält die Laudatio für Traci Brooks. Sie erzählt, dass die beiden in der Vergangenheit ausgiebig zusammengearbeitet haben und sich seit dem Jahr 2000 kennen, als sie zusammen mit dem Wrestling-Training begonnen haben. Kim erzählte auch, dass sie ihr erstes Bikini-Match (das sie beide hassten) und ihr erstes Hardcore-Match (von dem sie im Voraus nichts wussten) zusammen bestritten haben.

Traci Brooks kommt zusammen mit ihrem Ehemann Frankie Kazarian und ihrem Sohn Rebel heraus. Sie bedankt sich bei ihren Eltern und Brüdern, danach bei ihrem Ehemann Frankie Kazarian und ihren Schwiegereltern. Brooks ermutigt ihren Sohn, große Träume zu haben. Sie dankte auch Kim, die ihre Trauzeugin war. Ferner bedankte sie sich bei Beth Phoenix, Mickie James, The Beautiful People, So Cal Val und vielen anderen, einschließlich einer Vielzahl von männlichen Wrestlern, Offiziellen und den Fans.

Als Nächstes folgt Scott D’Amore der das legendäre Kommentatoren-Duo Mike Tenay und Don West in die Impact Hall of Fame einführt. Leider verstarb West im Dezember des letzten Jahres nach einem Kampf gegen den Krebs, während Tenay seit dem Ende seiner Zeit bei Impact/TNA kaum noch im Pro-Wrestling aktiv war, abgesehen von einigen Auftritten im Wrestling Observer Radio.

D’Amore erzählt eine Anekdote, wie Don West vor „Slammiversary 2017“ versehentlich eine Team Canada-Jacke versteigerte, die eigentlich D’Amore gehörte. Er sagte, er sei der beste Verkäufer in diesem oder jedem anderen Geschäft gewesen.

Die Familien von Mike Tenay und Don West sind bei der Zeremonie ebenfalls anwesend, und Mike Tenay nimmt die Ehrung für beide an.
Tenay nutzt den Großteil seiner Rede, den verstorbenen Don West zu loben. Er sagte, Im Wrestling macht man viele Bekanntschaften, aber nicht viele wahre Freunde. Für ihn war Don West immer ein wahrer Freund.

Er scherzt, dass seine Enkelin ihn gefragt habe, ob er „Mr. Hall of Fame“ genannt werden will, und er habe ihr gesagt, das sei eine gute Idee, wenn sie im Testament bedacht werden will. Zum Abschluss bedankte er sich bei seiner Frau („die wahre Hall of Famerin in der Familie“) und übergab dann an Tom Hannifan und Matthew Rehwoldt.

Main Show:

1.Match
IMPACT X-Division Championship
Singles Match
Chris Sabin gewann gegen KENTA via Pinfall nach dem Cradle Shock.
Matchzeit: 11:28

2. Match
Monster’s Ball Match
PCO gewann gegen Rhino, Steve Maclin und Moose via Pinfall nach dem Re-Animator.
Matchzeit: 11:10

3. Match
IMPACT World Tag Team Championships

Tag Team Match
ABC (Ace Austin & Chris Bey). gewannen gegen The Rascalz (Trey Miguel & Zachary Wentz) (c) via Pinfall. ->Titelwechsel
Matchzeit: 09:48

4. Match
Singles Match
Will Ospreay gewann gegen Mike Bailey via Pinfall nach dem Storm Breaker.
Matchzeit: 17:59

5. Match
Call Your Shot Gauntlet Match
Jordynne Grace gewann gegen Brian Myers, Bully Ray, Dirty Dango (w/Alpha Bravo & Oleg Prudius), Eddie Edwards, Eric Young, Frankie Kazarian, Gisele Shaw (w/Jai Vidal & Savannah Evans), Heath, Jake Something, Jody Threat, Joe Hendry, Johnny Swinger, Jonathan Gresham, Juventud Guerrera, Kenny King (w/Sheldon Jean), KiLynn King, Matt Cardona, Rich Swann und Sonny Kiss via Stipulation.
Matchzeit: 28:58

6. Match
IMPACT Knockouts World Championship

Singles Match
Trinity (c) gewann gegen Mickie James via Submission im Starstruck.
Matchzeit: 11:58

Moose kommt zu Wort und sagt, dass er „Hard to Kill 2024“ als World Champion verlassen wird, da er immer noch im Besitz des „Feast or Fired“-Koffers ist.

7. Match
IMPACT World Chammpionship

Singles Match
Alex Shelley (c) gewann gegen Josh Alexander via Pinfall nach dem Shellshock.
Matchzeit: 22:23

Diskutiert hier mit vielen weiteren Fans über die Ergebnisse! Klick!




15 Antworten auf „Impact Wrestling „Bound for Glory 2023“ Ergebnisse aus Chicago, Illinois, USA vom 21.10.2023 (inkl. Abstimmung und Videos)“

Robert schwegle sagt:

kann nur so viel sagen ein mega PPV

das ABC Tag Team Titel gewinnen hätte ich jetzt nicht erwartet aber war ein klasse Match eigentlich waren alle Matches einwandfrei

Schotti sagt:

Zur Pre-Show:

Die zwei Einführungen in die Hall of Fame waren ganz nett, wobei die technischen Probleme echt nicht sein müssen, wenn man die größte Show des Jahres vor sich hat. Ob die Hall of Fame von Impact viel Aussagekraft hat sei mal dahin gestellt, aber die Frage darf man auch bei der WWE offen lassen.

Zur Hauptshow:

– Nettes Opening-Video

– Leider kommt die Crowd (trotz ausverkauftem Haus in Chicago) relativ klein rüber, aber die Stimmung war gut.

– Chris Sabin vs. KENTA ;

Zwei gute Wrestler, zu denen ich jedoch nie eine besondere Verbindung aufbauen konnte, haben ein grundsolides Match abgeliefert. Hätte mir als Opener ein anderes Match gewünscht, aber in dem Moment wo Kenta in Chicago die Geste bezüglich CM Punk gemacht hat, hatte er mich auf seiner Seite 😀 Leider endete das Match danach relativ schnell, aber nichtsdestotrotz ein guter Start in die Show.

– PCO vs. Rhino vs. Steve Maclin vs. Moose ;

Nun, zu der Tatsache, dass die vier Wrestler anscheinend 24 Stunden lang in einem Raum ohne Licht, Wasser und soweiter eingeschlossen wurden, sage ich jetzt einfach mal kein Wort, weil es absolut unglaubwürdig ist. Das was PCO in den letzten Monaten alles einsteckt, kann einfach nicht gesund für den Körper sein und mittlerweile muss man sich in jedem Match Sorgen machen. Ich kann verstehen, dass er wegen seiner aktuellen Beliebtheit immer so weiter macht und eine Seite von mir würde gerne mal ein Match gegen Jon Moxley oder gegen Darby Allin sehen, aber auf der anderen Seite will ich es dann doch nicht. Der Sieg von PCO hat mich ein bisschen überrascht, weil der Vertrag wohl bald auslaufen soll oder hat er mittlerweile bei Impact verlängert?Ansonsten ein gutes Match, wenn man auf den Einsatz von den klassischen Waffen steht, wobei einige Aktionen nicht ganz so sauber ausgeführt wurden und man sich glücklich schätzen kann, dass dort niemand verletzt wurde.

– Das kurze Interview mit Mickie James war ganz okay, hätte man sich aber auch sparen können.

– The Rascalz (Trey Miguel & Zachary Wentz) vs. ABC (Ace Austin & Chris Bey) ;

Persönlich mag ich den Stil von Trey Miguel einfach und das Match war flott, gut und das erste kleine Highlight des Abends. Wer auf schnelle Tag Team-Action steht, wird hier glücklich 🙂 Kritisiert werden darf hier gerne die schlechte Produktion bezüglich der Kameraführung. Die war zwei Mal in diesem Match richtig schlecht.

– Will Ospreay vs. Mike Bailey ;

das Match mit der größten Vorfreude meinerseits und was soll ich sagen? Schaut es euch einfach an und genießt es! Hat mir sehr gut gefallen 🙂

– Call Your Shot Gauntlet Match ;

gute Platzierung nach den zwei flotten Matches und mit Sonny Kiss, Juventud und Matt Cardona drei Überraschungen parat gehabt. Sonny Kiss ist für eine Fehde gegen Gisele Shaw bestimmt ganz nett und lustig war das Zusammenspiel mit Bully Ray schon irgendwie 😀 War insgesamt ganz nett und kein allzu schlechter „Royal Rumble“ mit einer gelungenen Siegerin.

– Trinity vs. Mickie James ;

Mit Trinity kann ich wie bei der WWE einfach nicht viel anfangen und Mickie James war schon oft genug Champ, weshalb der Ausgang schon vorab klar war. Hab das Match deshalb übersprungen und kann nicht viel dazu sagen.

– IMPACT World Chammpionship-Match ;

Spätestens hier war ich enttäuscht, dass kein Entrance der Show irgendwie besonders dargestellt wurde. Für die größte Show des Jahres hätte man irgendwas machen können, aber gut, ist halt einfach meine persönliche Ansicht. Überraschend war dann auch der Sieger des Matches. Hätte nicht damit gerechnet und ehrlich gesagt war ich auch etwas enttäuscht über den Main Event. Es war kein schlechtes Match, aber fühlte sich für mich einfach nicht wie der Main Event der größten Show des Jahres an.

Insgesamt war es jedoch eine tolle Show und zwei Matches absolut empfehlenswert. Das Endvideo kann sich auch gerne jeder anschauen! TNA is back!

Robert schwegle sagt:

und was ich cool finde dass es ab Januar nicht mehr impact sondern TNA heißt so wie früher

Easy D sagt:

@Robert schwegle

Freut mich, dass dir der PPV gefallen hat! Bezüglich „TNA“ werden wir im Laufe des Tages noch berichten. 🙂

Robert schwegle sagt:

@EasyD,jo ok mach das, aber eigentlich ist es mir egal ob impact oder TNA die Action hier hat mir immer gefallen seitdem ich diese Liga 2002 das erste Mal gesehen habe

Lobo sagt:

Finde es ach gut, dass man wieder zum alten Namen zurückkehren wird. Ich weiß noch, als ich das erste mal etwas von TNA gesehen habe und direkt absolut begeistert war…vor allen Dingen von der X-Division. Was haben sich Leute wie Christopher Daniels, AJ Styles und Samoa Joe dort für denkwürdige Schlachten geliefert. Die Knockouts Division war auch immer verdammt stark und auch im TT-Wrestling waren etliche herausragende Teams dort immer tätig, inklusive dem besten Team ever, den MCMG.

OnePunchMan sagt:

Geiler PPV Kenta gegen Sabin Match des Abends.
Da hinter direkt Wil vs Mike gefolgt von Shelly vs Alexander.
Nur das PCO gewonnen hat unnötig da er Impact verlassen wird.
Da hätte man lieber Moose oder Rhino den Sieg geben sollen!
Aber eindeutig bester Wrestling PPV diesen Monat.

Scissorboard sagt:

@Lobo: Da isn Schreibfehler: „…inklusive dem besten Team ever, den MCMG.“

Ich bin mir sehr sicher, dass da Beer Money Inc. stehen müsste.

OnePunchMan sagt:

Ihr habt Harlem Heat falsch geschrieben

Scharegg sagt:

@OnePunchMan :

Dass gerade Du fehlerhafte Rechtschreibung reklamierst. 😃

OnePunchMan sagt:

Les die Kommentare vielleicht versteht du dann was gemeint ist 🤦

DDP81 sagt:

auch hier 6x Note 6^^

würde mal einer dieser Leute eine Erklärung abgeben ?^^

Lobo sagt:

Ich stehe dazu, dass die MCMG in meinen Augen das beste TT ever sind. Allein was Tempo in-Ring-Können, Technik und Highflying angeht, kann mMn kein anderes Team ihnen das Wasser reichen. Wie gut das Können der Member ist, kann man zudem auch an ihren Solo-Erfolgen erkennen…da kann kein anderes Team bisher mithalten.
Beer Money waren definitiv auch gut, haben aber mehr vom Gimmick gelebt und Harlem Heat hat vor allen Dingen Booker T getragen. Wenn man noch weitere Gute aufzählen will, dann sollte man auf keinen Fall die LOD (Road Warriors) vergessen, aber die wurden auch mehr von Hawk getragen.

Lobo sagt:

@DDP…das werden dieselben sein, die bei jeder (absolut jeder) WWE-Veranstaltung eine 1 geben. Das sind ganz schlicht 7nd einfach sowohl Fanboys und Trolle.

Scissorboard sagt:

Also zumindest darüber einig, dass Nasty Boys mit LoD ausgetauscht werden sollten, werden wir ja wohl oder? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube