Notizen zu den Garantiegehältern der WWE-Topstars: Wie viel verdienen Brock Lesnar und Roman Reigns? – Roman Reigns vs. Brock Lesnar und weiteres Titelmatch für den „Day 1“-PPV bestätigt – Matches für die nächsten Ausgaben von „Monday Night RAW“ und „Friday Night Smackdown“ angekündigt

04.12.21, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: Chairman of the Joint Chiefs of Staff from Washington D.C, United States, Roman Reigns Tribute to the Troops 2016, bearbeitet, CC BY 2.0

– Wie viel Geld verdienen die Topstars bei World Wrestling Entertainment? Laut Dave Meltzer sind es wenig überraschend Brock Lesnar und Roman Reigns, die mit einer Garantiesumme in Höhe von 5 Millionen US-Dollar pro Jahr die ersten beiden Plätze belegen. Ein weiterer Topstar, dessen Name nicht bekannt ist, belegt mit 4 Millionen US-Dollar den dritten Platz. Um wen es sich hier handelt, darf spekuliert werden, in Frage kommen wohl aber vor allem Randy Orton, Charlotte Flair oder Becky Lynch. Es folgen einige Topstars mit 3 Millionen US-Dollar pro Jahr, während ein Großteil der Top-Talente mittlerweile immerhin 2 Millionen US-Dollar pro Jahr garantiert bekommt. Durch Einsatzprämien, Merchandise-Anteile etc. kann sich die Summe noch erhöhen, wenn die Talente diesbezüglich besonders gut abschneiden. Die garantierte Höchstsumme lag lange Zeit bei 1 Million US-Dollar.

– Für den „Day 1“-PPV am 01. Januar 2022 wurden zwei weitere Matches bestätigt. So wird es zum Titelmatch zwischen WWE Universal Champion Roman Reigns und Brock Lesnar kommen. Darüber hinaus erhalten The New Day (King Woods & Kofi Kingston) eine Chance auf die WWE Smackdown Tag Team Championship der Usos. Nachfolgend das aktuelle Line-up:

World Wrestling Entertainment „Day 1“
Ort: State Farm Arena in Atlanta, Georgia, USA
Datum: 01. Januar 2022

WWE Universal Championship
Singles Match
Roman Reigns (c) vs. Brock Lesnar

WWE Championship
Triple Threat Match
Big E (c) vs. Seth Rollins vs. Kevin Owens

WWE Smackdown Tag Team Championship
Tag Team Match
The Usos (Jimmy Uso & Jey Uso) (c) vs. The New Day (King Woods & Kofi Kingston)

– Am Montag wird es bei „Monday Night RAW“ zu einem Steel Cage Match zwischen WWE Champion Big E und Kevin Owens kommen. Der Titel steht allerdings nicht auf dem Spiel. Darüber hinaus ist ein Titelmatch zwischen RAW Women’s Champion Becky Lynch und Liv Morgan sowie eine Ausgabe von „Miz TV“ mit Edge als Gast für die Show bestätigt.

– Für die „Friday Night Smackdown“-Ausgabe in der kommenden Woche wurden die Matches Jeff Hardy vs. Happy Corbin und Naomi vs. Sonya Deville sowie das Debüt von Xia Li angekündigt.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




12 Antworten auf „Notizen zu den Garantiegehältern der WWE-Topstars: Wie viel verdienen Brock Lesnar und Roman Reigns? – Roman Reigns vs. Brock Lesnar und weiteres Titelmatch für den „Day 1“-PPV bestätigt – Matches für die nächsten Ausgaben von „Monday Night RAW“ und „Friday Night Smackdown“ angekündigt“

DDP81 sagt:

Das ist schon ne Hausnummer. Seth wird auch 3 oder 4 Millionen verdienen.

Brock Stundenlohn ist der Wahnsinn ^^

Sobel sagt:

Also, wenn die Talente mittlerweile so gut verdienen, sollte sich keiner von denen über selbst zu tragende Reisekosten und Krankenversicherungen beschweren…
Und mir fallen allein in diesem Bericht zwei dämliche Aktionen seitens der WWE auf: 1. Warum schon wieder die verdammten New Day vs Usos? Das hatten wir doch schon gefühlt 100.000 mal! Und 2. Warum jetzt E vs Owens in einem Steel Cage? Owens ist doch schon im Titelgeschehen! Wenn er jetzt episch verliert, macht ihn das doch komplett überflüssig… Und wenn er gewinnt bringt ihm das… Was? Ein Titelmatch? Ha, ha.

Johannes sagt:

01. Januar 2022 die Matches auf einem PPV der WWE sind Reigns gegen Lesnar und New Day gegen die Usos. Weißte bescheid

Rikibu sagt:

Die Card liest sich ja traurig…
beim Lesen dachte ich „hey, irgendwie eine alte Matchcard von vor 2 Jahren“…

Für 5 Mio. ist mir der Reigns aber auch zu langweilig, dafür zeigt er mir zu wenig… was macht ihn so wertvoll? Die Tatsache, dass es außer part timer Lesner eigentlich nichts interessantes auf Augenhöhe in dieser Company gibt, weil alle anderen stets degradiert dargestellt werden.

Nun ja, dieses Drama kann man sich eigentlich nicht mehr geben, weil ohnehin nix episches passieren wird.

Einzig die Frage, ob man den Mut hat, Heyman irgendwie turnen zu lassen… aber selbst dann hätte man wieder diesen alten Kram Heyman und Lesnar und Reigns als Face? und wer zum Henker will das sehen bzw. wen bringt das zur WWE als Zuschauer zurück?

Edelmann sagt:

Können wir uns darauf einigen, dass Leute wie Reigns oder Lesnar diese Summen kriegen aber nicht wirklich verdienen? Um Gehälter in dieser Größenordnung zu erhalten muss man doch wirklich gut sein und was leisten.

Michhier sagt:

@Edelman
Du magst Brock Lesnar nichts abgewinnen, aber die Amis lieben ihn und um die geht es und nicht um dich.

Bandura sagt:

@Edelmann Bei Lesnar kann man sich streiten. Er war jahrelang wirklich sehr gut mit Heyman an seiner Seite, aber irgendwann kam gefühlt bei ihm die Null-Bock-Pay-Check-Einstellung. Dadurch dass er so selten da ist, aber einen Vertrag hat, ist das definitiv zu hoch, finde ich.

Bei Reigns sehe ich das ganz anders: Er ist ein working horse. Er kann ja nichts dafür, dass Vince ihn den Fans richtig aufgezwungen hat und z.T. immer noch aufzwingen will. Er kann ja nichts für sein Booking.
Aber er ist ein sehr solider bis guter Wrestler, liefert in seinen Matches echt ab und tja, Promos sind in Ordnung, es ist besser, wenn er frei reden darf, als nicht und wenn Heyman für ihn spricht. Aber auch seine Rolle spielt er überzeugend. Und er trägt einen Brand auf seinen Schultern, ja ist sogar Zugpferd der ganzen Company. Von daher, finde ich, verdient Reigns sein Gehalt absolut.

LG, dein

Worthless sagt:

@DDP81: „It has been estimated that he earns an amount of $3 million every year. Apart from his WWE salary, he receives 25% of the profits from licensing and 5% of the direct sales. He also receives a high bonus pay.“ https://www.sportskeeda.com/wwe/seth-rollins-net-worth-salary

Rikibu sagt:

@ Bandura
das ist aber auch das Problem. in der wwe gibts nur Regins, und alle anderen sind nur degradierte Statisten. es gibt keinen, der ansatzweise auf Augenhöhe den counterpart einnehmen kann, sodass irgendwie Spannung aufkäme. Lesnar wäre der einzige, aber eben auch uninteressant, weil er ja selten da ist, aus dem nichts suspendiert und dann wieder de-suspendiert wird, um den plot fortzuschreiben. für die nächste Riege an WWE Workern, die die Liga langfristig nach vorne bringen sollen, ist da einfach zu wenig und die nxt 2.0 figuren wirken mit dem Hammer gezüchtet, aber dennoch uninteressant inszeniert.

irgendwie hofft man ja immer auf eine Trendwende, aber derzeit ist diese company wie ein Unfall, bei dem man von weiten schaulustig zuguckt, statt zu helfen… denn denen ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Bandura sagt:

@Rikibu Ja, das ist mir schon bewusst. Ich habe mich jetzt hauptsächlich auf Reigns als Wrestler selbst gestützt. Dass man Namen hat, aus denen man nichts macht und die locker dasselbe Gehaltsniveau verdienen könnten, ist klar.

Owens, Balor, Rollins, Sheamus, McIntyre, Nakamura, Ricochet, Lashley, Cesaro, Zayn, Priest, Theory, Crews, Jeff Hardy diverse Singles Wrestler, die in Tag Teams zusammengewürfelt wurden (Gable, Ziggler, Roode, Garza…) um nur mal ein paar zu nennen, die da wären. Ist nicht so, dass man nicht die Namen hat und vor allem hatte – betrachtet man die ungenutzten Wrestler des Main Rosters, die entlassen wurden (Cody Rhodes, Moxley aka Ambrose, Black, Andrade, EC3, Brodie Lee, Keith Lee, Wyatt, Strowman, Rowan (als Midcard-Monster), John Morrison, usw. die Liste könnt ihr ja fortführen). Ja, selbst die ganzen 24/7-Contender, die wöchentlich diesem Ding hinterherlaufen werden unter Wert verkauft.
Bei den Damen sehe ich das noch nicht so drastisch, klar gibt es da hauptsächlich Lynch, Charlotte und Banks in den Hauptrollen, aber es scheinen auch immer mal Lichter am Himmel mit Baszler, Liv Morgan, Bailey, Asuka.

Von der Gehaltsstufe und vom Können sehe ich da auch einige klar über Reigns.

Aber betrachtet man nur Reigns an sich, dann ist er ein ziemlich solides Kampf- und Gesamtpaket.

LG, dein

Michhier sagt:

@Bandura
Ich muss dir da ein wenig wiedersprechen, prinzipiell werden die Wrestler ja schon auf der Position Undercard, Midcard und uppercard richtig verkauft (persönliche Geschmäcker können hier anders ausfallen), das problem ist doch ehr das ALLE als vollkommen austauschbar verkauft werden, womit das unser/MID/uppercard system nutzlos ist. Siege und Niederlagen sind fast bedeutungslos, somit müsste man die Matches durch gute Storys erklären und das tut man auch nicht. Quasi lässt Mann einfach ein paar Leute gut aussehen und der Rest schwimmt in der Bedeutungslosigkeit.

fuchs sagt:

meine fresse jetzt pusht halt liv mal ich will endlich mal jemand anderst sehen als becky und charlotte

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/