WWE veröffentlicht Statement zum Verbot von Deals mit Dritten: Mehr zu den Hintergründen + Ehemaliger Präsidentschaftskandidat der Demokraten warnt Vince McMahon

06.09.20, von Jens "JME" Meyer

– Gestern hatten wir HIER darüber berichtet, dass die WWE-Talente fortan wohl keine Deals mit dritten Parteien mehr abschließen dürfen. Nachdem diese kontroverse Anweisung durch den Marktführer für viel Gesprächsstoff und Kritik gesorgt hatte, veröffentlichte WWE nun auch ein offizielles Statement:

So wie Disney und Warner Bros. kreiert, promotet und investiert WWE ihr geistiges Eigentum, so zum Beispiel in die Auftrittsnamen der Performer wie The Fiend Bray Wyatt, Roman Reigns, Big E und Braun Strowman. Die Kontrolle und der Vertrieb dieser Charaktere ermöglich es WWE, die Einnahmen zu steigern, was es dem Unternehmen wiederum ermöglicht, Künstler auf höchstem Niveau in der Sports Entertainment Industrie zu entlohnen. Ungeachtet der Vertragssprache ist es für den Erfolg unseres Unternehmens unabdingbar, unser größtes Vermögen zu schützen und Partnerschaften mit Dritten auf einer unternehmensweiten Basis und nicht auf der Ebene des Einzelnen zu etablieren, was im Ergebnis mehr Wert für alle Beteiligten schafft.

Aktuell weiter nicht klar ist, ob die Talente weiterhin unter ihrem bürgerlichen Namen bei Cameo, Instagram, Twitch und auf anderen Plattformen Geld verdienen dürfen. Eine Stars haben bereits entsprechende Änderungen vorgenommen und betreiben die Kanäle nun unter ihren bürgerlichen Namen. WWE Senior Director of Talent Relations Mark Carrano hatte den Talenten im Rahmen eines Meetings mitgeteilt, dass WWE auch die Rechte an ihren bürgerlichen Namen besitzt. In einem solchen Fall würde eine einfache Namensänderung der Kanäle natürlich nichts ändern. Dies wirft einmal mehr die Frage auf, inwiefern die WWE-Talente wirklich „Independent Contractors“ sein können, wenn der Marktführer jeder Tätigkeit des Einzelnen bestimmt und reglementiert.

Wie bereits berichtet, verdienen sich viele Talente auf Instagram, Cameo, Twitch und Youtube mittlerweile Geld hinzu, nachdem es seit Monaten keine Houseshows mehr gibt und die Bezahlung für viele Performer damit deutlich geringer ausfällt. Schätzungen zufolge kann Paige mit ihrem Twitch-Account aktuell wohl bis zu 45.000 US-Dollar pro Monat verdienen.

Aktuell wird viel darüber spekuliert, warum WWE diesen Schritt nun geht. Dave Meltzer spricht davon, dass Lanas Deal mit dem Energygetränk Bang Energy das Fass zum Überlaufen brachte. Dieses Getränk vermarktet CJ Perry, so ihr bürgerlicher Name, auf Instagram. Erwähnenswert ist auch, dass AJ Styles in dieser Woche während eines Live-Streams auf Twitch verriet, dass er sich vor einigen Wochen mit COVID-19 infiziert hatte. Nur einen Tag nach dieser Enthüllung wurden die Talente von Vince McMahon per E-Mail über die neue Bestimmung informiert. Im Gegensatz zu Auftritten und Interviews die von WWE kontrolliert werden, kann man Aussagen auf privaten Kanälen nicht kontrollieren. Somit dürfte es WWE ein Dorn im Auge sein, wenn Talente auf ihren privaten Kanälen zu offen sind.

Der frühere Präsidentschaftskandidat der Demokraten Andrew Yang äußerte sich mittlerweile über Twitter zu besagtem Thema und deutete an, dass sich viele Dinge für Vince und WWE ändern werden, sollte Joe Biden die Präsidentschaftswahl gewinnen. Yang erklärte, dass McMahon lange genug mit korrupten Arbeitspraktiken davongekommen sei, zum Beispiel mit der „lächerlichen Einstufung von WWE-Stars als unabhängige Unternehmer“. Er kündigte an, dass er die Nummer des zukünftigen Arbeitsministers wählen werde, wenn er diesen Job nicht selbst bekommen sollte.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

„WWE Monday Night RAW“ und „Friday Night Smackdown“ werden bekanntlich fortan Live und OnDemand auf DAZN ausgestrahlt. Wenn ihr DAZN nun ordern und dazu auch uns gleichzeitig etwas unterstützen möchtet, dann könnt ihr die Bestellung mit Klick über folgenden Link oder die Grafik durchführen. Der Sport-Streaminganbieter hat neben WWE unter anderem auch UFC, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB im Programm: Erlebe deinen Sport live und auf Abruf auf allen Geräten! Klick!

DAZN.png

 




6 Antworten auf „WWE veröffentlicht Statement zum Verbot von Deals mit Dritten: Mehr zu den Hintergründen + Ehemaliger Präsidentschaftskandidat der Demokraten warnt Vince McMahon“

DCMPunk sagt:

Wie lang es wohl dauert bis VinnieMc.
Den performern vorschreibt von wann bis wann und wie lange sie aufs klo dürfen.
Aj von 6-6:05,big e von 6:15-6:20 usw.
Grosse Geschäfte nur nach vertraglicher absprache mit dem senior president of sanitär.
Und wehe einer geht pinkeln dann 30 tage suspendierung und dog house.
Und wenn einer pupps ist der push (sofern er/die einen hat) sofort wech.

Ist lächerlich was och hier schrieb aber leider nicht so abwegig.

TheShowOff sagt:

Schwer vorstellbar das die leute das einfach so wegstwcken vor allem für leute wie paige die nicht mal mehr wrestleln

45 takken im monat die einfach fehlen…

Hoffentlich hält der politiker sein wort und bringt endlich faire Arbeitsbedingungen

Bra- & Panties-Fan sagt:

Ein Grund mehr wieso ich Joe Biden wählen würde.

#VinceForJail

Flo Ryan sagt:

Welcome to America, the land of the free. Hab genug Kohle und hab gute Kontakte zur Politik, dann kannst du auch deine Firma in eine Sklavenhaltung umformen, wo man im Endeffekt seine ganze Persönlichkeit aufgeben muss.
Sollte Biden die Wahl packen, dürfte bei Leuten wie Vinnie der Arsch auf Grundeis gehen.

Kvlt sagt:

Ich mag Andrew Yang. ist mir direkt symphatisch.

DDP81 sagt:

Auch wenn sich jetzt einige Leute auf den Schlips getreten fühlen könnten… Die Aktion während all out zu dem Thema war großartig ^^

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com