Steve Austin liegt bereits ein Angebot für ein weiteres Match vor – GUNTHER profitiert von der Übernahme durch Triple H – Viel Lob für Drew McIntyres Arbeitsmoral – Vorschau auf die heutige „WWE NXT“-Ausgabe

15.11.22, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Mike Kalasnik, Drew Galloway March 2017, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Vor einigen Tagen berichteten wir bereits darüber, dass Steve Austin einem weiteren Match offen gegenüberstehen soll. In einem Update meldet Fightful Select, dass es nach der Übernahme der Creative-Abteilung durch Paul „Triple H“ Levesque sogar bereits ein Angebot für ein weiteres Match gegeben haben soll. Ob dieses Match bei „WrestleMania 39“ in Los Angeles, in Saudi Arabien, oder bei einer ganz anderen Show stattfinden würde, ist allerdings nicht bekannt. Aktuell heißt es aber, dass beide Seiten von einer Einigung noch ziemlich weit entfernt sind.

– Wie WrestleVotes berichtet, ist GUNTHER einer der Wrestler ist, der am meisten vom Wechsel in der Führungsebene von Vince McMahon zu Triple H profitierte. So soll der Österreicher unter dem alten Regime kurz vor einer Rückkehr zu NXT gestanden haben, nachdem Vince ein Match zwischen GUNTHER und R-Truth bei „Monday Night RAW“ nicht gefallen hatte. Quellen verrieten bereits vor einiger Zeit, dass GUNTHER kurz davor stand, fallengelassen zu werden. Triple H hingegen hält viel vom ehemaligen WALTER und möchte ihn viele Jahre im Main Roster halten. Dabei soll er zukünftig auch prominent eingesetzt werden.

– Laut PWInsider erhält Drew McIntyre innerhalb der Company für seine harte Arbeit und seine Hingabe sehr viel Lob. Diese Attribute stellte er erst kürzlich unter Beweis, als er innerhalb einer Woche aus den USA nach Schottland, dann nach Deutschland und in die Schweiz, dann nach Saudi Arabien von dort nach Indien und dann wieder zurück in die USA reiste, obwohl ihn eine Grippe plagte.

– Für die heutige NXT-Ausgabe wurden sind bisher 5 Matches bestätigt, darunter zwei Titelmatches. So verteidigt Bron Breakker seine NXT Championship gegen Von Wagner, während Mandy Rose (c) und Alba Fyre in einem  Last Woman Standing Match um die NXT Women’s Championship aufeinandertreffen. Ebenfalls angekündigt sind die Paarungen JD McDonagh vs. Apollo Crews, Indi Hartwell vs. Tatum Paxley sowie Josh Briggs & Brooks Jensen vs. The Dyad (Jagger Reid & Rip Fowler). Nachfolgend das aktuelle Line-up:

WWE NXT #705
Ort: WWE Performance Center in Orlando, Florida, USA
Erstausstrahlung: 15. November 2022

NXT Championship
Singles Match
Bron Breakker (c) vs. Von Wagner

NXT Women’s Championship
 Last Woman Standing Match
Mandy Rose (c) vs. Alba Fyre

Singles Match
JD McDonagh vs. Apollo Crews

Singles Match
Indi Hartwell vs. Tatum Paxley

Tag Team Match
Josh Briggs & Brooks Jensen vs. The Dyad (Jagger Reid & Rip Fowler)

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Booker T hostet die Vertragsunterzeichnung für das Titelmatch zwischen WWE NXT North American Champion Wes Lee und Carmelo Hayes.
* Shawn Michaels hat Neuigkeiten zum „WWE NXT Deadline“-Special.

Quelle: Fightful Select, WrestleVotes, PWInsider.com

Diskutiert auch hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Zahlen! Klick!




19 Antworten auf „Steve Austin liegt bereits ein Angebot für ein weiteres Match vor – GUNTHER profitiert von der Übernahme durch Triple H – Viel Lob für Drew McIntyres Arbeitsmoral – Vorschau auf die heutige „WWE NXT“-Ausgabe“

Worthless sagt:

„…obwohl ihn eine Grippe plagte.“

Und dann wundern, wenn die Menschen überall rumhusten, verschnupft und verseucht sind. Aber Krankheiten jeglicher Art auf der Welt zu verbreiten ist halt cool und zeigt wie tough man ist…

billy sagt:

Kann gunther mehr als 3 moves ? 🤔

Reigns wird dafür kritisiert aber gunther gefeiert für noch weniger moves 😂

Sobel sagt:

@billy
Es ist auch eine Sache der Ausstrahlung, des Charisma. Reigns hat man seins erst anzüchten müssen und trotzdem ist er oft sehr hölzern. Gunther hat einfach eine gewisse Aura. Schon bei NXT UK, dort hat er auch seine besten Matches gehabt. Solltest du dir Mal anschauen.
Gut, dass man ihn weiter in der oberen Riege halten will.

Kauai sagt:

@ Billy: Das stimmt leider, ist aber wohl nicht zu ändern! Ich kann z.B. nix mit Nakamura anfangen. Furchtbare Mic-Skills und mehr als Kicks und Grimassen kommt im Ring nicht.
.

Wesemann sagt:

Krank zur arbeit erscheinen und riskieren andere leute anzustecken = lob / gute Arbeitsmoral 🤣😂

DDP81 sagt:

Du hast deine Catchphrase vergessen.

Freue mich für Walter. Trotzdem wirkt er für mich längst nicht so bedrohlich, wie zu Zeiten, wo er noch n bissl schwabbliger war.

Schotti sagt:

@Wesemann: Also in meiner Arbeitswelt ist es auch so, dass man krank zur Arbeit geht bis es wirklich nicht mehr geht.

Rudi sagt:

Steve Austin sollte es bleiben lassen. Man konnte es sehen es macht keinen Sinn mehr leider.

TripleBiene sagt:

Schotti@
In was für einer Arbeitswelt lebst du denn?
Wenn auf meiner Arbeit jemand Krank antanzt, wird der oder die Person sofort vom Chef nachhause geschickt. Weil was hat er denn davon, wenn da einer rumrennt, der meint unersätzlich zu sein und deswegen alle anderen ansteckt und die Woche darauf fehlt dann die Hälfte vom Personal weil die sich angesteckt haben?
Ich muss sagen das ich dieses Krank zur Arbeit gehen unmöglich finde.
Es wird Krank zur Arbeit gegangen und erstmal schön die Bazillen verteilt. Ich finde diese Einstellung unmöglich, was habe ich davon wenn ich mich zur Arbeit schleppe wenn es mir dreckig geht, außer das ich wie gesagt meine Kollegen noch nebenbei anstecke?
Den gleichen Mist habe ich auch mit meinen Kindern in der Grundschule.
Die Eltern sitzen zuhause und schicken die Kinder, weil sie ihnen zuhause auf die Nerven gehen mit Fieber,Husten, Halsschmerzen und Darmprobleme in die Schule. Dann stecken die Kinder erstmal schön die anderen gesunden an und dann wenn auch alle schön angesteckt wurden, lassen sie das Kind notgedrungen zuhause. Und die Eltern von den Kindern die angesteckt wurden, können ihre Kinder zuhause gesund pflegen damit das Kind wieder zur Schule kann. Daran ist überhaupt nichts lobenswert oder vorbildlich. Wenn ich Krank bin dann bin ich Krank, bleibe zuhause und kurier mich aus und gehe dann nicht noch zur Arbeit oder zur Schule und stecke andere Menschen an. Ein bisschen Rücksichtnahme gegenüber anderen Menschen kann doch nicht so schwer sein.

Gandk sagt:

Mit Absicht krank bei der Arbeit erscheinen, ist ein Kündigungsgrund. Aber sicher nicht in „good old America“

Danzig sagt:

Krank zur Arbeit ist sowas von 90er…

Gerade nach der heutigen Zeit sollte jeder, der krank ist, sich zuhause auskurieren.

Da wundert man sich dann, wie Viren zum die Welt reisen.

Btw. brauche kein weiteres Match von Austin mehr! 5 Minuten Gekloppe, um dann 10 Minuten Bier zu verschütten…

Raven1802 sagt:

Drew dafür zu loben, dass er krank umherreist und krank Matchtes bestreitet ist sowas von dumm. Ihn überhaupt antreten zu lassen ist genauso unverantwortlich wie seinerzeit bei Cody Rhodes. Kommen meine Mitarbeiter krank zur Arbeit, schicke ich sie sofort zum Arzt und nach Hause, weil ich es nicht verantworten kann, dass der MA seine Krankheit verschleppt und es noch schlimmer wird. Und ich kann es mir nicht leisten, dass der MA andere ansteckt.

Was heißt das im Umkehrschluss? Wer sich weigert krank zu kämpfen ist dann eine faule Sau? Wirklich dumm

Frager sagt:

Austin bzw Bierdosen bei den Saudis? Eher nicht 😀

Einige Bundesländer haben hier auch keine Quarantäne mehr bei Corona…versteh ich zwar nicht, nach all dem Wirbel vorher, aber ok.

Lobo sagt:

@Schotti und TripleBiene…bei uns galt auch immer das Motto: nur Tod entschuldigt. Da wurde fast erwartet, dass man wegen der Influenza nicht zuhause bleibt, sondern arbeiten kommt.

TripleBiene sagt:

Lobo@
Das es damals so gewesen ist weis ich.
Man muss aber auch sagen, das sowas heute nicht mehr Zeitgemäß ist, grade wenn man als Vergleich die letzten Jahre mit Corona nimmt.
Wie gesagt, ich finde es in der heutigen Zeit einfach unverantwortlich Krank zur Arbeit zu gehen.
Ich würde mir blöd vorkommen wenn ich wüsste das andere Menschen durch mein verschulden Krank werden, zum Glück sieht das mein Chef genauso und schickt kranke sofort wieder nachhause. Und genauso mache ich es auch mit meinen Kindern, sind die Krank bleiben sie zuhause, weil ich es unmöglich finde wenn durch meine Kinder andere krank werden und dadurch dann den Unterricht versäumen. Dann bleiben sie halt zuhause und werden gesund gepflegt und alles was in der Schule gemacht wird, machen wir dann mit unseren Kindern zuhause, das klappt wunderbar, aber dafür muss man sich dann auch mit seinen Kindern beschäftigen. Daran scheitert es aber bei den meisten Eltern schon. Kinder haben nun mal mit Fiber, Erbrechen und Margen-Darm Infekt nichts in der Schule zu suchen nur weil die Eltern das Kind nicht zuhause haben wollen. Die Arbeit und die Schule sind halt nun mal kein Krankenhaus.

ScreamEagle sagt:

Kann mir mal einer von euch Admins erklären warum ihr meinen Beitrag über die Sache mit Corona nicht freigebt? Vor allem wenn man mit einen anderen User ins Gespräch kommen möchte?
Ist es hier nicht erwünscht wenn man die ganzen Verordnungen und zum Teil schwachsinnigen Regeln untereinander bespricht und offen anspricht?
Falls es das ist dann kann ich nur sagen, toll wie Menschen die mit der Politik unseres Landes nicht konform gehen und das auch ansprechen von euch Mundtot gemacht werden, indem ihr einfach die Beiträge nicht freigebt.

Realtalk sagt:

@ScreamEagle: Weil die Admins durchaus das Recht haben, schwachsinnige und falsche Coronaaussagen nicht freizugeben, weil man keine Lust auf diese Endlosdebatte hat. 😉

Kauai sagt:

Krank zur Arbeit? Das kommt auf die Krankheit an! Bei Erkältungen natürlich, bei schwereren Sachen eher nicht. Ich bin in den letzten 7 Jahren ganze 2 Mal beim Arzt gewesen.

TripleBiene sagt:

Kauai@
Im Grunde muss jeder selber wissen was er macht. Aber auch bei Erkältungen stecke ich doch meine Arbeitskollegen an und wie ich schon geschrieben habe würde ich mir blöd vorkommen wenn ich andere Menschen anstecke, nur weil ich krank zur Arbeit gehe, damit ist jetzt aber kein kleiner Schnupfen gemeint. Ich bin auch froh das mein Chef das genauso sieht und kranke Angestellte sofort nachhause schickt. Wenn das dein Arbeitgeber nicht macht muss er dann aber auch mit den Konsequenzen leben, wenn einer seiner Arbeiter die anderen ansteckt. Festzuhalten ist für mich, das nichts daran lobenswert ist, wenn man krank zur Arbeit geht. Ich sehe da immer auch mein Gegenüber und wie ich mich fühlen würde wenn mich jemand ansteckt, nur weil er krank auf der Arbeit antanzen muss, aus welchen Grund auch immer.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube