AEW Dynamite #1 Ergebnisse & Bericht aus Washington, D.C., USA vom 02.10.2019 (inkl. Video der kompletten Show und Abstimmung: Eure Meinung ist gefragt!)

03.10.19, von Benjamin "Cruncher" Jung

All Elite Wrestling “Dynamite #1”
Ort: Capital One Arena in Washington, D.C., USA
Datum: 02. Oktober 2019
Zuschauer: 14.129 (ausverkauft)

Dark Match
Singles Match
Darby Allin gewann gegen CIMA via Pin nach dem Coffin Drop.

Jim Ross, Excalibur und Tony Schiavone begrüßen uns zur ersten AEW-Weekly. Welcome to „AEW Dynamite“! Nach einem kleinen Hypevideo kommt es zum ersten Match in der Geschichte von „Dynamite“: Cody vs. Sammy Guevara!

1. Match
Singles Match
Cody (w/ Brandi Rhodes) gewann gegen Sammy Guevara via Pin nach einem Einroller, zuvor konnte Cody eine Shooting Star Press von Guevara kontern.
Matchzeit: 11:56
– Während Cody einen Suicide Dive gegen Sammy Guevara zeigen wollte, zog dieser Brandi Rhodes zu sich, sodass Cody sowohl Guevara als auch seine Frau ausschaltete. Kurze Zeit später konnte sich Brandi mit einem Schlag in Sammys Gesicht, welchen Ringrichterin Aubrey Edwards nicht sah, an ihm rächen.

Nach dem Match begibt sich Tony Schiavone in den Ring, um Cody zu interviewen. Die beiden umarmen sich und möchten mit dem Interview beginnen, doch Sammy Guevara geht dazwischen. Es folgt ein kurzer Staredown, anschließend bietet Guevara einen Handshake an, welchen Cody annimmt. Dies kann nun der AEW World Champion Chris Jericho nutzen, welcher zum Ring stürmt und Cody angreift. Nach zwei Codebreakern verlässt er den Ring und möchte wieder im Backstagebereich verschwinden. Allerdings sieht er, wie sich Cody langsam wieder aufbaut, weshalb er in den Ring zurückkehrt und Cody mit seinem Titelgürtel niederstreckt. Anschließend schnappt er sich eine Kamera und fotografiert Cody, welcher am Boden liegt, und sich selbst. Außerhalb des Ringes geht er nun mit einem Stuhl auf den #1 Contender los und zeigt eine Powerbomb durch zwei Stühle. Auf dem Weg zur Rampe schnappt sich Jericho Tony Schiavones Mikrofon und stößt diesen zu Boden, ehe er sich als „le champion“ bezeichnet.

Vor seinem Match gegen Brandon Cutler kommt MJF mit einem Mikrofon zum Ring und stellt sich den Zuschauern als der am schnellsten aufstrebende Superstar in der Geschichte des Pro-Wrestlings vor. Er bezeichnet seinen Gegner sowie die Fans in der Halle und vor den TV-Bildschirmen als Idioten. MJF stellt klar, dass er besser ist als alle anderen – und wir wissen dies auch.

2. Match
Singles Match
MJF gewann gegen Brandon Cutler via Submission im Fujiwara Armbar.
Matchzeit: 02:56
– Während des Matches deutete Brandon Cutler eine Beinverletzung an.

Chris Van Vliet steht am Ring und interviewt Kevin Smith & Jason Mewes, welche sich in der ersten Reihe befinden. Die beiden Schauspieler spielen im Film „Jay and Silent Bob Reboot“ mit, welcher am 15. Oktober veröffentlicht wird. Ebenfalls im Film mitspielen wird Chris Jericho in der Rolle eines Bösewichts. Unterbrochen werden sie von Angelico & Jack Evans, welche über die beiden Schauspieler herziehen. Jason Mewes erwidert, dass Angelico & Jack Evans nicht mal ein Match gewinnen können, was die beiden natürlich nicht gerne hören. Bevor es zu einer physischen Auseinandersetzung kommen kann, gehen Private Party (Mark Quen & Isiah Kassidy) dazwischen.

Wir sehen ein Video, in dem sich SCU (Christopher Daniels, Frankie Kazarian & Scorpio Sky) in der Nähe Weißen Hauses befinden. Sie haben während ihrer Nachforschungen herausgefunden, dass Washington, D.C. die schlimmste Stadt ist, in der sie jemals waren. In klassischer „worst town“-Manier ziehen sie dabei über die Hauptstadt der USA her. Anschließend wird zurück in die Halle geschaltet, wo sich SCU auf der Bühne befinden und von Tony Schiavone interviewt werden. Scorpio Sky gibt dabei bekannt, dass SCU im AEW World Tag Team Championship Tournament von der ehemaligen Bad Influence, Christopher Daniels & Frankie Kazarian vertreten werden. Daraufhin betreten ihre Erstrundengegner, die Lucha Bros (Pentagon Jr. & Rey Fenix), die Bühne. Sie erklären, dass sie das beste Tag Team der Welt sind. Nach kurzen „Cero Miedo“- und „SCU“-Rufen bricht ein Brawl zwischen den beiden Teams aus, welcher aber schnell aufgelöst werden kann.

In ihren Umkleidekabinen bereiten sich The Elite (Kenny Omega & The Young Bucks: Matt Jackson & Nick Jackson) und Chris Jericho, Ortiz & Santana auf den heutigen Main Event vor.

3. Match
Singles Match
PAC gewann gegen „Hangman“ Adam Page via Referee Stoppage im Brutalizer, zuvor konnte PAC einen Eselstritt zeigen und den Black Arrow ins Ziel bringen.
Matchzeit: 13:02

Dr. Britt Baker, D.M.D. begibt sich für das folgende Match zum Kommentatorenpult.

4. Match
AEW Women’s Championship – vakant
Singles Match
Riho gewann gegen Nyla Rose via Pin nach dem Running Knee Strike. –> Titelgewinn!
Matchzeit: 13:26
– Während des Matches wollte Nyla Rose Riho mit einem Stuhl angreifen, Referee Paul Turner konnte dies aber verhindern. Kurz darauf platzierte Rose Riho außerhalb des Ringes auf mehreren Stühlen und wollte eine Senton Bomb vom Ringapron zeigen, allerdings konnte Riho sich rechtzeitig aus der Gefahrenzone rollen, sodass Rose mit dem Rücken auf den Stühlen landete.

Michael Nakazawa kommt zum Ring und erklärt, dass er stolz auf Riho ist. Er möchte nun mit Riho ein Interview auf Japanisch führen, aber auch dieses Interview wird von der Verliererin unterbrochen. Nyla Rose schaltet Michael Nakazawa mit einer „Double Clutch Powerbomb“ aus und möchte nun weiter auf Riho losgehen, dies kann jedoch Kenny Omega verhindern, der sich im Anschluss um Riho kümmert.

5. Match
6 Man Tag Team Match
Chris Jericho, Ortiz & Santana gewannen gegen The Elite (Kenny Omega & The Young Bucks: Matt Jackson & Nick Jackson) via Pin durch Chris Jericho gegen Matt Jackson nach dem Judas Effect.
Matchzeit: 12:30
– Während des Matches wurde Kenny Omega von Jon Moxley angegriffen. Die beiden prügelten sich infolgedessen durch die Arena, ohne dass eine DQ ausgesprochen wurde. Moxley konnte Omega dabei mit einem Paradigm Shift durch einen Glastisch abfertigen.
– Während einer Werbepause nahm sich Chris Jericho ein Mikrofon und fragte, welcher Zuschauer eine Wiener in den Ring geworfen hatte.

Nach dem Match gehen Chris Jericho, Ortiz & Santana weiter auf die Young Bucks los, bis Cody den Save macht. Dieser wird wiederum von Sammy Guevara mit einem Low Blow angegriffen. Nun kommt Dustin Rhodes zum Ring, um seinen Bruder zu retten… und wird dabei von Jake Hager (fka Jack Swagger) niedergestreckt! Gemeinsam gehen die Heels auf die Faces los und Hager befördert Dustin Rhodes mit einer Gutwrench Powerbomb durch einen kleinen Tisch. Abschließend muss Cody den Judas Effect von Chris Jericho einstecken. Mit zufriedenen Heels geht die erste AEW-Weekly off air.

Dark Match
8 Man Tag Team Match

The Lucha Brothers (Pentagon Jr. & Fenix), Jack Evans & Angelico gewannen gegen Best Friends (Chuck Taylor & Trent Baretta) & Private Party (Isiah Kassidy & Marq Quen).
Orange Cassidy spatzierte während des Matches um den Ring.

Dark Match
Tag Team Match
Britt Baker & Allie gewannen gegen Penelope Ford & Bea Priestley.

Dark Match
6 Man Tag Team Match
SoCal Uncensored (Christopher Daniels, Kazarian & Scorpio Sky) gewannen gegen Jungle Express (Jungle Boy, Luchasaurus & Marko Stunt) via Pin nach einem Double Team Backstabber.

HIER könnt Ihr (komplett ohne Anmeldung) im Board abstimmen, wie Ihr die Show fandet! KLICK!




82 Antworten auf „AEW Dynamite #1 Ergebnisse & Bericht aus Washington, D.C., USA vom 02.10.2019 (inkl. Video der kompletten Show und Abstimmung: Eure Meinung ist gefragt!)“

DDP81 sagt:

Was mir direkt auffällt,… der Typ in der ersten Reihe, mit Neon grünen Shirt und Kappe… sonst immer bei Raw und Smackdown in der ersten Reihe. Krasser Fan^^

SVK sagt:

Schönes Debut! Besonders das Ende hat mir gut gefallen … aber es brauch deinitiv noch bessere koordination beim Productions Team … teilweise waren die gewählten Cams wieder nicht gut und auf Fite, kamen die Werbepausen irgendwie komisch. wo z.B. Pac da erstmal 10 mal um den Ring lief, oder Riho und Nyla da einfach nur rumstanden^^

Aber inhaltlich bin ich soweit zufrieden!

DDP81 sagt:

Solide erste Show. So sollte eine Wrestling Show aufgebaut sein. Ohne zuviel gelaber, aufbau und weiterführende Storylines.
Mit Hager/Swagger noch ein passender Herl dazu, Stable Gründung…..

Auch wenn mir irgendwo das mega spektakuläre fehlte für eine erste Show. Kam mir eher wie eine etablierte weekley Show vor…. was aber alles andere als negativ ist… ganz im Gegenteil!

4 von 5 Sterne.

Michhier sagt:

Ich habe nicht die ganze Show ohne Unterbrechung sehen können, aber der mainevent hat mich vom Aufbau, Durchführung und Ergebnis enttäuscht. Ich kann gar nicht genau sagen warum, aber das hatte einfach ein kack Feeling am Ende

Rakkerion sagt:

Naja für eine erste Ausgabe und den ganzen gehypten PPVs … garnicht mal so gut.

Alleine Hager (Swagger) reicht schon, um nur noch die Berichte zu lesen, denn ich kann den Typen nicht sehen. Der war in der WWE nichts, bei Lucha noch weniger und bei AEW … bedeutungslos!

Diesen aber anscheinend als Topact in einer der wichtigsten Entstehungsphasen (die Weeklys) der AEW und als eine wirkende Billigkopie eines zerstörenden Typen (Woher kenne ich das nur?) zu präsentieren, zeigt richtige Innovation und ein großes Ideenreichtum!

Zudem Cody vorne und hinten, die Bucks und ein Paar sehr gute Freunde, die im Überfluss den Zuschauern wie bei jeder bisherigen Show der AEW den Zuschauern präsentiert werden, machen dieses eher zu einer „Cody & Friends Show“.

Wirkliche Überraschungen blieben aus und wenn dies so weiter geht, haben wir zwar vielleicht eine Alternative im Wrestling aber diese ist locker im Indi-bereich einzuordnen!

Maximus sagt:

Auf alle Fälle kann sich der Wrestlingfan nun freuen!
Mittwoch-WAR mit NXT und Dynamite ,wobei Triple H schon versprach ,dass er mit seiner Show besser als alles andere um Wrestling gebotene sein wird!
AEW wird voll dagegenhalten,kann nur gut und explosiv für das Buisness sein!

Ich äussere mich bewusst nicht über die AEW Show ,zolle ihnen Respekt für ihre Show und wünsche ihnen das beste für die Zukunft!

Noch am Rande brandneue News:
WWE und CM Punk stehen in Verhandlungen,
man will Punk still und heimlich zurückkehren lassen als Wrestler!
Gelingt WWE das wirklich und das ist nicht mehr unwahrscheinlich,ist das der KNALLEFFEKT ,den WWE braucht!
Punk ist einer der absolut großartigsten im Buisness,kenne keinen ,der Punk das Wasser reichen kann im Gesamtpaket

R Van Haal sagt:

Da sieht die WWE dagegen doch wirklich alt aus 😅

ich seh da keinen Unterschied … ist genauso ein Weekly Botch Käse wie die WWE Soße !

Andreas Ulli Dragostin schlimm wenn man so wenig Ahnung hat.🤦‍♂️

Christopher Black deine Aussage zereisst mich, leg dich wieder hin (y)

#notstraight sagt:

AEW ist auf keinen Fall Konkurrenzfähig gegen die Main Shows. Ich sehe AEW zwischen NXT und TNA, daher wird es nicht lange dauern bis die wie TNA sind.

Momentan schafft es außerhalb der WWE nur NJPW.
AEW ist da noch ganz weit entfernt von.

Phil* sagt:

solide erste show, man sieht dass da geld dahinter steckt. produktiontechnisch, entrance set stage, ring, beleuchtung, effekte, etc. sieht alles qualitativ hochwertig aus. und das braucht es auch wenn man sich etablieren will als grosser spieler im geschaeft und als ernsthafte alternative und konkurrenz wahrgenommen zu werden. große volle halle und euphorische stimmung was auch sehr wichtig ist. inhaltlich habe ich konkret nun nichts wirklich revoltionaer eigenstaendiges oder gaenzlich anderes bzw. neues gesehen dass es nicht auch so bei WWE oder NXT hätte geben können. man hat definitiv potenzial dort und es war sicherlich alles in allem ein guter erster eindruck und ein gelungener auftakt

Nelson sagt:

Habe es nicht gesehen, aber was ich lese, reicht auch aus. Jack Swagger ist natürlich ein ebenbürtiger Ersatz für CM Punk LOL
Naja ist eben nicht so einfach Stars zu bekommen. Ambrose/Moxley/Good interessiert mich leider seit Jahren nicht.

Wer es geil finden will, der wird es auch geil finden. Ich war mit NXT sehr zufrieden.

Papa Shango sagt:

Schalömchen,

ich konnte die Show leider nicht sehen, finde aber, das Debut liest sich richtig gut. Das hatte ich auch ehrlich gesagt nach den beiden PPVs, die ich bisher gesehen hatte, nicht anders erwartet. Ich hätte total gerne den Auftritt Jake Hagers (und den entsprechenden Pop) live gesehen, damn!
Besonders kuhl finde ich, dass man Riho hat gewinnen lassen: In einer anderen großen amerikanischen Promotion haben es Joshi-Catcherinnen ja traditionell recht schwer, als Main-Eventerinnen eingesetzt zu werden, selbst wenn sie im Development-Bereich noch ohne Ende gehyped werden…
Eventuelle anfängliche Schwächen in der Produktion werden sie bestimmt recht bald abstellen: Da wächst so ein Team ja relativ schnell rein. Ich habe jedenfalls das Gefühl (oder zumindest die begründete Hoffnung), dass hier was richtig Gutes entstehen könnte.

Schönen Fyertag!

A.Donis sagt:

Fairerweise muss ich sagen ich kann mit den meisten Namen hier (noch) nichts anfangen. YouTube-Highlights schaue ich mir wenigstens an. Kann man es irgendwo auch (mehr oder weniger) legal voll schauen?

Vom Lesen scheint es ein ähnlicher Aufbau wie NXT was für Liebhaber des sportlichen Aspekts immer gut ist.

Bin gespannt aber für ein komplettes Urteil habe ich es noch nicht gesehen.

namor sagt:

@Nelson :

dass punk nicht kommt, weiss man (du scheinbar nicht ?) ja schon längere zeit.
er hat ja gesagt, dass er nicht mehr aktiv wrestlen möchte.

ansonsten : coole show mit viel action; auch das publikum war voll dabei.
so kanns weitergehen.

Heikomania sagt:

Hallo, wo habt ihr das denn live gesehen?

Hank the Tank sagt:

Ich konnte es nicht sehen, vom reinen Lesen her aber ganz interessant.
Nicht unbedingt innovativ oder neu, aber doch interessant und ja, es macht durchaus Appetit.
Zwei Punkte stören mich jedoch sehr. Warum um alles in der Welt muss gleich das erste Match mit einem Einroller entschieden werden? War es nicht seit Monaten einer der Kritikpunkte gegenüber der Konkurrenz das dort viel zu viele Einroller ein Match entscheiden?
So und damit zum Punkt Zwei, Eingreifen von Unbeteiligten. Genau das wurde auch oft als Vorwurf gebracht, weil es zu oft vorkommt und nun macht es AEW auch gleich in der ersten Weekly.
Ich denke das Eingreifen von Moxley ist für die Story wichtig, somit akzeptabel, wenn auch unglücklich. Ein Angriff nach dem Match hätte vielleicht besser gepasst.
Der Einroller am Anfang war einfach nur unnötig.

Hier sich noch wirklich von dem was der Konkurrenz vorgeworfen wird abgrenzen und es wird. Grundgefühl ist sehr positiv.

Simplexus sagt:

Hab die volle show gesehen, ich fand es Interessanter als wwe.
Klar fuck finishes sind doof. Aber wenn man ein face stable hat was braucht man? Genau ein Heel Stable. Es war die erste Show, ich denke sobald gute storylines entstanden sind wirds noch besser.

JME sagt:

@Heikomania

Ganz oben im Bericht findest du einen Link zu einer Anleitung. Über VPN im Opera Browser kann man sich das AEWPlus Abo für 4.99€/Monat auf Fite TV bestellen und live und OnDemand schauen.

R Van Haal lol hast NXT gesehen?

Frank Ledabyll also nxt war um. Längen besser

R Van Haal Les mal bitte mit neutralem Auge. Das liest sich schon als klarer erster Sieg für NXT.

Jericho* sagt:

Ich KANN es nicht mehr lesen! Kein wrestlingfan der Welt hat sich wegen nxt beschwert!!!!

Es ging immer um es und das die sind nun mal die letzten Jahre immer noch mieser geworden.
VINCE hat nxt vs aew ausgerufen weil sind wir mal alle ehrlich nxt als einziges mithalten kann.

Mpm wer das anders sieht gute nacht 😀

Madlen Rea sagt:

Sieg für AEW denn die haben eine starke Weekly hingelegt, während NXT ein Takeover gebracht hat. Dynamite war der Aufbau einer großen Veranstaltung, NXT war die Grossveranstaltung. Oder anders: Letzte Woche war eher der Maßstab für NXT.

LRL sagt:

Solide erste Show. Man merkt das man jetzt so langsam Storylines starten will/muss. Allerdings ist noch ordentlich Luft nach oben. Besonders angenehm fand ich das Kommentatoren Team, gefällt mir besser als bei NXT da ich das ewige Geschreie von Ranallo nicht ab kann. Für mich war NXT diese Woche knapper Sieger (allein wegen Balor), freue mich aber schon auf die kommenden Wochen.

Vince mc mahon sagt:

Anstatt sich mal gefreut wird über eine Alternative, kommen hier wieder nur die spackos und labern was von Nxt klarer Sieger bla bla , es geht um AEW und deren Premiere show was bitte hat Nxt damit zu tun ihr pfeifen ,am liebsten würde ich euch wwe/nxt Fanboys durch den Display holen, ihr seid so lächerlich, guckt euer wwe nxt und bleibt bei euch auf der Seite ihr Lappen.

Mich hat die erste weekly überzeugt im Grossen und ganzen .
Klarer Sieger der Wrestling Fan und niemand anderes .

Madlen Rea wie kommst du denn auf den Stiefel? Das war eine normale Weekly von NXT…das letzte Takeover war im August, das nächste findet im November statt…

Hank the Tank sagt:

@Jericho*
Du unterliegst einem Verständnisfehler. NXT steht „gegen“ AEW weil beide in etwa das gleiche Zielpublikum ansprechen. Profitieren werden langfristig vermutlich sogar beide davon.
WWE RAW und SD haben ein völlig anderes Publikum im Auge und das ist auch völlig in Ordnung so.
Man darf nicht ständig Äpfel mit Birnen vergleichen. Geschmäcker sind verschieden und oh Wunder, es kann einem sogar beides schmecken. Manchmal sogar Gemüse. 😉

Hört endlich mit diesem dummdämlichen „gegen“ auf, schaut euch das an was euch interessiert und vergesst das was nicht eurem Geschmack entspricht. Ist das wirklich so schwer?

JonathanvonWedlaaa sagt:

Ansich war die Show gut.
Einzige Kritikpunkte sind dass es nach Ambrose Angriff keine DQ gab und das die Produktion immer noch nicht so gut läuft.

Insgesamt klar besser als das Hauptroster der WWE. Und da AEW zu diesem und nicht zu NXT die Konkurrenz sein soll, sind meine Bedürfnisse befriedigt.

daniel sagt:

Seltsam… Nach der Show war AEW sehr gut weggekommen, auch auf Twitter. Und nun wird AEW schlecht geredet. An was das wohl liegen kann 😀

Ihr hater geht einen nur auf die nerven, euren Kack glaubt eh niemand

Soll jetzt Jack Swagger der Brock Lesnar von AEW sein? 🤔

Nachdem was ich gesehen habe unterscheidet sich Dynamite nicht wesentlich von dem was man schon kennt. Aber ich warte da erst mal paar Woche ab wie sich das entwickelt, bevor ich eine Meinung bilde. Eine wöchentliche Show nach der ersten Ausgabe zu beurteilen wäre mir etwas zu früh. Warten wir mal ob es sich etablieren kann oder zum zweiten TNA /Impact wird.

Papa Shango sagt:

Hello again,

ich habe gerade die komplette Show auf YouTube gefunden:

https://youtu.be/wv6AmnkMR3w

LG

DDP81 sagt:

Oh man was ihr aus Hager macht. Warum soll er der Lesnar sein?
Wwe passte nicht. Anders Lucha, da hat man ihn gut eingesetzt und im Ring ist er doch nicht schlecht. Mittlerweile auch im MMA unterwegs.
Das ist sein nächster Anlauf und mut einem guten Booking hat man ihn defintiv zu einem guten Heel machen.

DDP81 sagt:

@Mathias
Sie meint, dass NXT ein weekley vom Inhalt wie ein Takeover präsentiert hat.
Da hat sie nicht Unrecht, da NXT weder jede Wochee mehrere Titelmatches präsentieren wird, noch ein überraschendes Ende aller Ciampa präsentieren kann. Das war dem Start der AEW geschuldet und ist nicht jede Woche möglich.

DDP81 sagt:

@maximus wenn dann Punk wirklich zur WWE zurück kommt und nicht nur als Foxangestellter Kommentartor, wäre das schon ein Ding. Glaube ich, zur Zeit aber absolut nicht dran….

Hank the Tank sagt:

@Papa Shango
Danke für den Link 🙂

TRF sagt:

Über den Großteil der Show war es mir für eine Weekly zu wenig.

Wrestling ist Showsport, damit die Nummer interessant bleibt, sind dieses „Gelaber, Storylines und Aufbau“ unabdingbar.

Bisher hat die AEW gut funktioniert, weil sie im Ring viel richtig machen. Die frische Wirkung und die Konzentration auf den Ring funktioniert eben hauptsächlich bei wenigen Shows mit Abstand ganz gut. Wenn man nun aber wöchentlich auf Sendung geht, wird das auf Dauer nicht reichen. Irgendwann sind alle Paarungen durchexerziert, alle Moves gezeigt…und ab dann wird es langweilig. Also ist ein gutes Storytelling abseits des Ringes wichtig. Gelaber und Storylines eben. Um das Geschehen im Ring zu erklären und relevant zu machen. Denn was dann im Ring geschieht…DAS ist das große Plus aktuell bei der AEW. Dahingehend war auch die erste Weekly wieder gut.

Produktionstechnisch gibts nach wie vor Schwächen, Beim Storytelling habe ich lange Zeit auch viel vermisst. Der finale Cliffhanger war gut und hat viel entschädigt…so war zumindest etwas Abwechslung gegeben. Man wird sehen, was in den nächsten Weeklys draus gemacht wird. Ob die AEW ein gutes Storytelling hinbekommt, sich gegen Internetspoiler verteidigen kann und somit langfristig interessant bleibt. Das Potential ist vorhanden.

Madlen Rea sagt:

Mathias Hübner Wann gab es schon einmal eine NXT Weekly mit drei großen Titelmatches und zwei Überraschungs-Rückkehrern? Noch nie. Es geht nicht um die Bezeichnung, sondern um die Card die man angekündigt hat. Das war eben keine normale NXT Ausgabe, sondern eine Card wie es sie sonst nur bei Takeover Shows gibt.

wrestlingfan94 sagt:

@TRF

Da will ich mal nachhaken.

1. Wenn das für dich für eine Weekly zu wenig war, wie sieht für dich denn eine gute Weekly aus und wo genau kann man deiner Meinung nach gute Weeklys sehen?
2. Was genau ist denn für dich Storylineaufbau? Eine Storyline erstreckt sich doch nicht über eine Show, sondern setzt sich aus verschiedenen kleinen Puzzlestücken über mehrere Shows zusammen. Diese Puzzlestücke gab es meiner Meinung nach hier zuhauf. Wie genau kann man denn über diese Puzzlestücke hinaus nach einer 2-stündigen Show beurteilen, wie gut man Storylines erzählt?
3. Inwiefern wird nicht jede Wrestlingshow nach einiger Zeit langweilig?
4. Erzählt das Gelaber bei RAW oder Smackdown wirklich eine Story? Ist es nicht vielmehr meistens Gelaber des Gelabers wegens und macht oft genug über mehrere Shows Abstand gar keinen Sinn?
5. Wo genau hast du Produktionsschwächen gesehen? Lese ich immer wieder, ist mir persönlich live aber nichts aufgefallen.

Maximus sagt:

@DDP81

Ich auch erst wenn ich es sehe wegen Punk🤣

PWG sagt:

Leider lese ich hier immer nur Vergleich, Vergleich, Vergleich.
Habt ihr denn noch nicht verstanden, das es gar kein Vergleich gibt?
Zwei unterschiedliche Produkte (etablierte Aufbauliga und Indy Promotion) die unterschiedliche Ziele haben und AEW einen neuen Markt eröffnet.

Viele AEW Wrestler sind auch weiterhin für andere Promotionen unterwegs. Gibt es das bei NXT? Nö,oder?

AEW liefert NXT gerade die Möglichkeit sich vom Versuchskaninchen (wie reagiert das Publikum auf welchen Wrestler bevor er zu RAW oder Smackdown kommt) zu einer eigenständigen Produktion zu entwickeln. Anders sind beide Shows nicht miteinander zu vergleichen.
Und jeder, der nun meint das er nur AEW oder nur WWE bevorzugt hat gehörig einen an der Klarinette und prollt wohl auch kleingeistig gerne mit seinem Audi und seinem BMW.

Gurkenhobel sagt:

Es gibt nach diesen beiden Shows eigentlich nur einen Gewinner und das sind die Wrestling Fans, denen seit jeher Pro-Wrestler näher standen als Superstars. Und mit NXT hat die WWE solch eine Show, bei denen die meisten der Pro-Wrestling-Fans feuchte Augen kriegen!
Und jetzt kommt mit AEW eine Liga, die in die gleiche Kerbe schlägt! Ich habe jetzt endlich wieder 2 Shows pro Woche die ich mir mit Freuden anschauen kann.
Mich interessiert die Marke nicht, mich interessiert nur gutes Wrestling zu sehen und das mache ich bei beiden Shows.
Wenn die sich jetzt gegenseitig hochschaukeln, bin ich der letzte der sich darüber beschwert! Ich sehe mich als Gewinner und freue mich auf mehr gute Zeit vor dem Bildschirm mit gutem Wrestling!

Fox Channel sagt:

Breaking News—Breaking News—

Fox Channel will AEW im Programm.
Man hat gemerkt was man sich mit SD für eine Scheisse eingekauft hat.
Toni Khan sagt für 2 Milliarden Dollar für 5 Jahre zu.

Madlen Rea und du kannst jetzt natürlich beurteilen, ob es bei AEW keine besondere Show zur Eröffnung der Weeklies war? Du vergleichst jetzt also NXT mit großer Reichweite im US Free-TV mit früheren NXT-Shows die nur auf dem Network liefen? Die NXT Show ist vom Status vergleichbar mit den Jubiläumsshows bei SD oder RAW oder mit den Houseshow Specials. Das WWE im Free-TV durchaus mal mehrere Titelmatches in eine Weekly einbaut, ist nun wahrlich nix neues. Es bleibt aber deswegen trotzdem eine Weekly Show. AEW als „Sieger“ zu betiteln, weil DU der Show einen anderen Status andichtest, ist eben Quatsch. Das wäre wie zu sagen, ein Trabbi gewinnt gegen einen Ferrari, weil dieser ja einen besseren Motor eingebaut hätte…

Die Show hatte Potential, hatte aber keine Chance gegen NXT, eben WEIL dort eine wesentlich relevantere Card aufgeboten wurde. Der Vergleich ist hier überhaupt nicht möglich.

DDP81 sagt:

PWG, natürlich treten NXTler bei anderen Promotions auf, aber verträglich sind diese von der WWE eingegrenzt und sie haben das letzte Wort.

Sting96 sagt:

Die Show war langweilig, was wollen die mit jack swager❓ es ist noch sehr viel Luft nach oben, da war nxt 2 Klassen besser.

Michhier sagt:

So, jetzt hab ich die Show komplett gesehen, außer den dark matches.
Positiv: MJF und Hangman Adam
Negativ: Dustin rohdes, hager und sogar moxley wirken wie muskulöse big man zwischen allen anderen, dann der no dq beim Eingriff, das überlastete Ende des Mainenvent.
Zusammenfassend ist mein Fazit: die Show war als hypeshow nicht gut genug, als gewöhnliche weekly gut. Ich kann mir vorstellen das sie gut wird die Show wenn aew Zeit hat sie zu entwickeln. Weiter so

Madlen Rea sagt:

Mathias Hübner Hatte NXT letzte Woche ein ähnliche Card? Oder nächste Woche? NXT war keine normale Weekly, da kannst du behaupten was du willst. Dazu braucht man sich ja nur die Cards der Takeover-Specials anschauen. Abgesehen davon widersprichst du dir selbst. Erst war es eine normale Weekly, jetzt plötzlich eine relevantere Card. Eine Weekly dient dazu, eine große Show aufzubauen, soll aber nicht schon die relevante Card mit den Titelmatches zu sein. Normal war für NXT letzte Woche, und das war nicht mehr als ne durchschnittliche Show, und normal ist das was nächste Woche kommt. Wir reden weiter wenn NXT jede Woche drei Titelmatches raushaut, mit einer Top-Paarung wie Riddle vs. Cole sowie der Rückkehr von Kalibern wie Balor und Ciampa.

Wildness78 sagt:

Es war ein solider Auftakt.Erstmal die Entwicklung der nächsten Wochen abwarten.
Ich denke das AEW einen Geniestreich wie damals Bischoff mit der NWO braucht, um dauerhaft mit der WWE zu konkurrieren.

Haehnchen sagt:

War ganz gut… das Wrestling war nett anzusehen, aber auch leider wieder viele Botches dabei. Ist leider häufiger alles etwas „unsauber“ und hektisch. Das muss besser werden… artistik und spektakuläre Moves sind etwas das man in der häufigkeit so bei WWE nicht sieht, aber in jedem Match 3-4 zum teil sehr offensichtliche botches eben auch nicht so oft.

Egal hat mir trotzdem soweit gefallen, und auch in vielen Bereichen besser als WWE… um Fehden aufzubauen und persönlich werden zu lassen braucht es keine 20 Minuten gespräche im ring wie es sie immer wieder bei WWE gibt, da schlaf ich bei ein. Ein eingreifen zur richtigen Zeit tuts auch.

Nun muss man aber endlich anfangen die Charaktere zu etablieren… MJF fing als Heel bei AEW an, war beim letzten PPV dann Face und Freund von Cody, bei seiner einzugsmusik jubelten die Fans, kaum hatte er das Mikro an wurde er aus gebuht und er zog etwas peinlich cheap Heat. Wenn er Heel sein soll dann bitte Konsequent… ansonsten wirkte nicht nur an dieser Stelle die Crowd instruiert. Als ob irgendwo in der Halle jemand signale gegeben hätte wann die Crowd jubeln und wann buhen soll.

Das mit dem Heel und Face sein ist bei AEW bis her sehr inkonsequent… und da muss es klare Linien geben sonst funktioniert das einfach nicht…

Das Jake Hager so gefeiert wird find ich übrigens geil. Schade das er ein we the people nicht brachte, glaub da wäre das Dach weggeflogen. Ein Markenrecht darauf dürfte WWE kaum haben ^^ Die Verfassung können sie sich kaum schützen lassen 😉 Ich mag Hager und hab auch seinen MMA kampf gesehen… allerdings muss ich da sagen, was sein Gegner (JW Kiser) in einem MMA ring zu suchen hat weiß ich nicht… der Typ ist 42 Jahre alt, und hat bisher 2 Kämpfe bestritten, der eine ging 24 Sekunden der andere gegen Hager 2 Minuten (beide verloren)… schon peinlich was Bellator da so zum Teil an Kämpfern aufbietet.

Egal ist nen anderes Thema… Hager kann im Ring was, hat man auch bei WWE schon gesehen, da hielt man ihn aber sehr klein, zu unrecht… in AEW ist er schon jetzt ein Big-Name und das nicht nur dem Namen nach… sondern auch körperlich gehört er dort klar zu den Bigmen von daher hoffe ich drauf das er einiges zeigen kann bei AEW… was das für seine MMA karriere bedeutet keine Ahnung. Aber Bellator ist auch nicht die UFC.

Finds übrigens toll das Riho gewonnen hat… hab nicht damit gerechnet das man es macht, aber schön… leider war das Match nicht gut. Und Nyla Rose hat nicht besonders viel dafür getan das es besser hätte sein können, die muss wohl noch lernen das man bei den meisten Moves die der Gegner ausführt „mitmachen“ muss.

Hoffe aber mal das man Riho nun auch noch in Matches steckt wo ihr Gegner nicht das 4 fache wiegt und der Gegner auch mitmacht. Denn die kann richtig was im Ring.

Ansonsten braucht AEW dringend gewisse Charaktere die im Moment fehlen… Leute mit hohem wiedererkennungswert und was besonderem… blöd ausgedrückt, es braucht so Typen wie einen Undertaker, oder ein Stable das richtig zieht, hm… wie NWO oder sowas. Sonst wird man keinerlei konkurrenz zur WWE werden, es braucht interesseante Figuren und Geschichten, viele wollen nur gutes Wrestling sehen, aber um im TV zu überleben reicht das nicht.

Nach dieser Show hab ich vor allem ein ganz sicheres Gefühl… Angst braucht die WWE in keiner Weise haben vor AEW derzeit. WWE ist Familienunterhaltung, und das hat auch was mit den „Gimmick“ Figuren zu tun… blöd ausgedrückt hat WWE Charaktere die sich als Actionfiguren vermarkten lassen… AEW nicht. Und dieses sich vermarkten lassen, und das Merchandise sind die ganz dicken Faktoren in Sachen Zahltag. Und das muss AEW ganz schnell lernen und anpassen… deswegen muss man aber noch lange nicht auf spektakuläres Wrestling verzichten.

Haborym sagt:

Vorab ich habe nur gelesen nicht geschaut.

Vom lesen Herr ok dad End für mich etwas zu überzogen und chaotisch.

Für ein erfolgreiches Produkt wird es nun wichtig sein Storylines zu starten. Einfach nur Dreammatches auf die Card zu setzen reicht jetzt nicht mehr aus.

Ich hoffe ja das sie die angekündigte Rotation im Röster durchziehen und nicht immer die gleichen Wrestler im Main Event stehen.

Verstehe den Vergleich zwischen Jack Hager und Brock Lesnar nicht?

Hager ist jetzt auch im MMA aktiv.

wrestlinfan94 sagt:

@Haehnchen

Bist du bitte so frei und zählst mir mal die 3-4 Botches in jedem Match auf?^^

@ndré sagt:

Könnt ihr sagen, was ihr wollt, super Einstand für eine Weekly! Weiter so, bis zum nächsten PPV.

DDP81 sagt:

Gurkenhobel…genau so ist das! Sehe ich 100% auch so.

Hähnchen… Cody und Co haben angekündigt, dass es viele tweener (oder wie schreibt man das?^^) geben wird. Ist auch auch beim WWF universe zu erkennen, dass die Fans nicht unbedingt auf die cleanen Faces stehen…

Zu der MJF Story, auch das ist bestimmt gewollt, er wird gegen Cody turnen und das wird ne längere Storyleine mit sich ziehen.

professor69 sagt:

Danke für den Link !
Hab mir die AEW-Show reingezogen.
Volles Haus, geile Stimmung,
tolles Wrestling.
Alleine das letzte Match, Alter die Buckis, einfach gigantisch !!
Für ne Weekly SAUSTARK 😈
Um Klassen bessser als der
WWF-ROTZ 😀
Und jetzt geht ne Runde Heulen,
ihr WWF-Fanboys 😂

Seppel sagt:

Der Professor hat Plan.
Sonst schlimm hier, richtiges Michelgesüize.
Show war gut mit Bock auf mehr.

Madlen Rea

1. Habe ich gesagt, dass die NXT Show gleichzusetzen war mit z.B. Specials bei Raw und Smackdown. Deswegen ist es aber nicht gleich ein PPV.
2. widerspreche ich mir nicht, wenn ich danach sage, dass die Card im direkten Vergleich relevanter war, als die von AEW. Das kann nämlich kein Widerspruch sein, wenn die Aussagen in gar keinem kausalen Zusammenhang stehen.
3. hast du scheinbar immer noch nicht verstanden (du scheinst da allgemein ein paar Defizite zu haben), das du zu AEW gar keine Aussage treffen kannst. Da du keinen Vergleich hast, kannst du die eine AEW Weekly gar nicht einordnen, wie du es bei NXT grad machst.
4. Wieso nochmal war es ein klarer Sieg für AEW? Den Grund hab ich bei dir jetzt noch nicht lesen können. Du kannst doch nicht behaupten, AEW ist besser, weil NXT eine Show auf PPV Niveau bietet. DAS ist doch ein klarer Widerspruch…

TRF sagt:

1. Wenn das für dich für eine Weekly zu wenig war, wie sieht für dich denn eine gute Weekly aus und wo genau kann man deiner Meinung nach gute Weeklys sehen?
2. Was genau ist denn für dich Storylineaufbau? Eine Storyline erstreckt sich doch nicht über eine Show, sondern setzt sich aus verschiedenen kleinen Puzzlestücken über mehrere Shows zusammen. Diese Puzzlestücke gab es meiner Meinung nach hier zuhauf. Wie genau kann man denn über diese Puzzlestücke hinaus nach einer 2-stündigen Show beurteilen, wie gut man Storylines erzählt?
3. Inwiefern wird nicht jede Wrestlingshow nach einiger Zeit langweilig?
4. Erzählt das Gelaber bei RAW oder Smackdown wirklich eine Story? Ist es nicht vielmehr meistens Gelaber des Gelabers wegens und macht oft genug über mehrere Shows Abstand gar keinen Sinn?
5. Wo genau hast du Produktionsschwächen gesehen? Lese ich immer wieder, ist mir persönlich live aber nichts aufgefallen.

@Wrestlingfan94

zu 1.: Eine gute Weekly besteht aus Storytelling, also einem Mix auf guten Promos, sowie der richtigen Action in und außerhalb des Ringes. Dabei sollten die Storylines auf den vorherigen Shows logisch aufbauen, der Mix aus Unterhaltung (ohne ins alberne abzudriften) und Sport.

Zu sehen ist das aktuell überhaupt nicht. Leider. Wobei ich schon eine gewisse Hoffnung habe, dass die AEW es hinbekommen könnte, hier kann man das ganze ja noch nicht beurteilen. Zuletzt sehen konnte man es in der WWF_E/WCW von 95-05.

Zu 2. Wie eben schon erwähnt…was es in dieser Show gab, waren Momentaufnahmen, gute In-Ring Action…aber wenig Storyline. Da gab es eben nur den Eingriff von Y2J und eben das Ende (welches ich auch durchaus gelungen fand als Cliffhanger). Mir hat vor dem letzten Match komplett gefehlt, dass irgendetwas aufgebaut worden wäre, was künftige Matches rechtfertigt.

3. Die WCW oder die WWF/E zu Attitude-Ära Zeiten war ie langweilig. Es wurden immer neue Geschichten mit Witz, Wendungen und Abwechslung erzählt. Klar wiederholt sich das irgendwann…aber das funtioniert im Kino ja auch problemlos. Wrestling wird eben nur langweilig, wenn es (wie manche in meinen Augen total unsinnigerweise fordern) auf die In-Ring Action reduziert wird. Relevanz braucht Gründe.

4. Derzeit kann ich dir da nicht widersprechen. Die WWE bekommt es aktuell kaum hin, eine Storyline konsequent und längerfristig zu erzählen. Früher hat das aber schon recht gut funktioniert. Vor diesem Jahrzehnt…

5. Das sind nur Kleinigkeiten. Audioqualität, Kameraführungen…solche Sachen. Ein Beispiel was ich direkt im Kopf hab, war eine kuriose Kameraführung beim Erscheinen von Dr. Britt Baker D.M.D. Aber das ist alles verkraftbar und durchaus meckern auf recht hohem Niveau. Insgesamt hat das schon gepasst. Zumal andere Liga da auch nicht immer fehlerfrei arbeiten.

Forums General sagt:

Hatte bislang noch nicht eine Minute von AEW gesehen, wenn man mal Teile der Eröffnungs-PK rauslässt. Komplett unvoreingenommen und bei vielen ahnungslos, was die mir genau sagen sollen. Aber es gefiel mir gut, wenn auch nicht so, dass ich jetzt jede Woche noch mehr Wrestling gucken möchte als bislang schon, selbst die zweite Stunde NXT ist da grenzwertig gewesen. Aber auf die PPV werde ich mal ein Auge werfen. Aber zum Produkt AEW-Weekly. Entrance, Kommentar, Videopackages und alles drumrum gefielen mir gut, das Publikum fantastisch. Die Matches waren soweit auch alle sehr ordentlich, klar, es gab hier und da Abstimmungsprobleme und halbe Botches, aber da werden Aufregung und auch eine noch etwas fehlende Eingespieltheit innerhalb der Company mit rein spielen. Habe danach NXT geguckt, da konnte ich natürlich mehr mitfiebern als beim mir unbekannten Produkt, aber die Wahl zwischen den beiden Formaten am Mittwoch dürfte am Ende schon eher Geschmackssache sein, mein „Fantasy-Roster“ würde selbst nach einer Show schon gut durchgemischt werden, denn selbst dort konnte man schon sehen, welches Talent in der Show steckt. Und es ist weise gewählt, dass man seitens der WWE nicht mit seinen beiden größeren Shows auf Konfrontation gegangen ist. Da ist alles viel heller, viel kinderfreundlicher und letztlich auch einfach nicht vergleichbar.

Ich sagt:

Lustig, wie hier manche Hager als bedeutungslos in AEW klassifizieren, obwohl er erst circa 5 Minuten für die Liga aufgetreten ist. Da sprechen echt die Experten. Gerade wenn man bedenkt, dass es nicht einen Superstar gibt, der in der WWE auftritt oder aufgetreten ist und nicht in die Bedeutungslosigkeit oder sogar Lächerlichkeit gebookt wurde. ^^

Julian Bub sagt:

Und was hat das genau damit jetzt zu tun. Im gegensatz zu Lesnar hat Swagger zumindest was im Ring zu bieten.

wrestling fan sagt:

Danke für den Link, Papa Shango

Jenny sagt:

ich habe NXT noch nichts gesehen, habe auch gar keine Lust mich an den Vergleichen zu beteiligen. Ich bin einfach froh zwei frische geile Shows zu sehen .
Zu dynamite selber, ich finde es hat eine gute Geschwindigkeit, hat mich gut unterhalten und ich bin gespannt auf die nächste Folge. Von daher erstmal alles richtig gemacht und schauen wie es weitergeht

Wolfpac sagt:

Meine persönlichen Highlights:

1. Das Kommentatoren Team. J.R. ist immer Big Time Feeling, das ist der Steal schlechthin für AEW. Tony Schiavone lässt mich an Nitro denken, ich find es super.

2. Pac. für mich trotz einiger kleinen Unsauberheiten im Match, einfach mega im Ring und völlig verdient 2:0. Haben beide sehr gut harmoniert.

3. Opener. War für das erste Match echt sehenswert und mich persönlich stört der Einroller gar nicht. Wurde Sammy wenigstens nicht alt zu sehr geschwächt bzw. Cody zu stark gemacht.

4. Moxley vs Kenny Ormega. Genau das will ich sehen. Mehr brauche ich dazu nicht sagen. Die Aktion durch den Glastisch… holy Shit.

5. Das Ende mit Heel Stable. Ich mag die Präsentation von Swagger. Und wieder eine Überraschung. Überraschungsauftrtte sind seit Jahren bei der WWE mehr als selten, machen aber finde ich den Reiz aus.

Was die Produktion angeht an der hier viele rummosern…kann ich nicht nachvollziehen. War für mich alles in Ordnung.

AWE macht weiterhin Spaß, freue mich auf nächste Woche. Alle Vergleiche zur Raw oder Smackdown sollte man nach der ersten Show in die Tonne kloppen. Obwohl….mir hat es besser gefallen als Raw…….

Der Rest erklärt sich durch seinen Auftritt. 🤷‍♂️ Und mal auf das Satzzeichen achten. Ist kein Fakt sondern eine Theorie die sich eben darauf ergbiet wie er eingesetzt wurde.

Madlen Rea sagt:

Weil AEW eine Weekly abgeliefert hat und keine Card die einem Takeover gleich kommt. Kann ich noch einige Male wiederholen wenn du Probleme mit dem verstehenden Lesen haben solltest. Mit was antwortet NXT nun nächste Woche, nachdem AEW sie diese Woche quotentechnisch weg gehauen hat? AEW hat bisher keinen PPV Main Event verbraten. Verstehe was eine normale Weekly und was aus allen Rohren feuern ist. Vergleiche NXT letzte Woche mit dieser Woche. Gar nicht so schwer.

Und wieder wiederholst du nur, das AEW einen „Sieg“ eingefahren hätte, weil NXT die bessere Card hatte. Du hast wahrlich Recht…ich habe Probleme dies zu verstehen. Was aber daran liegt, dass es ein kompletter Widerspruch ist.

Wenn NXT diese Qualität nicht aufrecht erhalten kann (was bei der Specialcard ja sehr wahrscheinlich ist), dann wird AEW in den nächsten Wochen den Sieg davon tragen. Nicht aber eben in dieser, wie du hier so stupide behauptest.

Dein Quotenvergleich hinkt übrigens ebenso. Während NXT nix neues ist, AEW aber schon, ist es nur logisch, dass die Quoten dort höher sind. Objektivität ist offensichtlich nicht so deins 😉

The Game sagt:

@Professor 69!

Geht noch ne Runde heulen WWE Fanboys….

Wie alt bist du? 15????
Hat man dir nie erklärt,dass man nicht so mit anderen umgeht????

Jeder soll das schauen ,was er will!
AEW ist deine Show ,geniess sie ,aber beleidige nicht WWE Fans!!!

Paul sagt:

War doch klar dass NXT bei dem AEW hype etwas gegen stellen muss, also hat man drei Titelmatches gebookt und die Show war sehr gut.
AEW hat mich nicht vom Hocker gerissen,
Cody und Moxley haben mich noch nie überzeugt und Hager ist überhaupt nicht meins, allerdings war es eine ordentliche Show.
In drei Monaten kann man es besser beurteilen, welche Show besser ist.

Maximus sagt:

AEW gewinnt ganz klar das erste Ratingduell mit NXT!

Sehr respektvoll Triple H,muss ich schon sagen:
Er gratuliert AEW aufrichtig und verspricht,dass dieses Duell kein
One Night Stand wird,sondern ein langer Marathon!

Das wird mega die nächsten Wochen und Monate…..

Haborym sagt:

Wie kann man Cody nicht gut finden?

Egal welche Scheisse Vinnie sich ausgedacht hat, er hat es genial umgesetzt und ging im Gimmick auf egal wie sehr er es gehasst hat.

WD2019 sagt:

Die erste AEW-Weekly hat meine Erwartungen voll erfüllt. Matches und vor allen die Stimmung in der Halle waren richtig gut.
Am meisten hat mich der Sieg von Riho überrascht. Ich hätte nicht gedacht das AEW einer Wrestlerin, die Sie nicht exklusiv unter Vertrag haben, den Gürtel geben. Den Riho tritt seit August regelmäßig bei Stardom an und hat dort erst am Wochenende ihren Highspeed-Titel verteidigt.
Das lässt hoffen, dass in Zukunft auch Yuka Sakazaki (obwohl bei TJP aktiv) und Hikaru Shida (bei OZ Academy aktiv) ins Titelgeschehen eingreifen könnten. Ich bin mal gespannt was sich Kenny für die nächsten Wochen und Monate so ausgedacht hat.

Base4ever sagt:

Mega Weekly! Hat richtig Bock auf mehr gemacht! Freu mich auf nächste Woche

AEW wird auf lange Sicht nichts anderes sein als ein zweites TNA/Impact. Sollen die ganzen Fanboys doch labern. Vom Aufbau her war NXT deutlich besser und bisher hat mir keine AEW Show zu 100% gefallen.

Nils Hofer sagt:

torsten sawyer zumal tna eig schon sau geil ist

Nils Hofer sagt:

Madlen Rea und auserdem hat AEW ne halbe mio mehr zuschauer gehabt als nxt hat wwe selbst auch bestätigt

Nils Hofer sagt:

Mathias Hübner faxt ist das AEW bei weitem mehr leute geschaut haben als nxt ergo hat AEW in dem sinne gewonnen ..selbst vince hat das so bestätigt

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/