Mögliche Gründe für den Abschied von QT Marshall: AEW möchte den Fokus wie NJPW noch mehr auf die Action im Ring legen + Landet der bisherige Vice President of Show and Creative Coordination dank Cody Rhodes bei WWE?

29.11.23, von Jens "JME" Meyer

© lev radin / Shutterstock.com / AEW

Nachdem QT Marshall am Montag seinen Abgang Ende des Jahres verkündet hatte, stellt sich nun natürlich die Frage, was die Entscheidung des AEW Vice President of Show and Creative Coordination beeinflusst haben könnte. Er selbst hatte angegeben, dass sich die Promotion seit ihrem Start im Jahr 2019 sehr verändert habe und in eine andere Richtung steuere, die er selbst aber nicht mehr mitgehen wolle. Laut Nick Hausman haben Quellen, die QT Marshall nahestehen, diesbezüglich vermerkt, dass die Company das eigene Produkt vermehrt an NJPW anlehnen möchte, also mit mehr Fokus auf das Geschehen im Ring. Auch Fightful Select bestätigte, dass man bei AEW diesen Weg gehen möchte, allerdings sei dies nicht der Grund für Marshalls Abgang sein. Darüber hinaus begann Marshalls Einfluss hinter den Kulissen schnell zu schwinden, nachdem sein Freund und Nightmare Factory Partner Cody Rhodes die Promotion Richtung WWE verlassen hatte. Auch möchte der 38-Jährige sich wohl wieder mehr auf seine Arbeit als aktiver Wrestler konzentrieren. Dave Meltzer berichtet im Wrestling Observer Radio, dass viele Personen bei AEW bereits seit Monaten von Marshalls Abgang Ende 2023 wussten. Sein bevorstehender Abschied war alles andere als ein Geheimnis. Grundsätzlich hat man bei AEW nur positive Dinge über Marshall zu sagen.

Trotz seiner Freundschaft zu Cody Rhodes ist es aber unklar, ob sein Weg nun auch zu WWE führen wird, vor allem da er auch beim Marktführer lieber als aktiver Wrestler und nicht als Producer oder Coach im Performance Center arbeiten wollen würde. Man glaubt auch nicht, dass WWE es ihm erlauben würde, als Coach und aktiver Wrestler zu arbeiten. Laut Meltzer möchte Marshall ein Star als Wrestler sein und dieser Part habe bei ihm auch vermehrt zu Frustration geführt. Meltzer gab an, dass es ihn sehr verwundern würde, wenn Cody Rhodes nicht wenigstens versuchen würde, ihn zu WWE zu holen. Ein Problem könnte hier allerdings CM Punk sein. Denn dieser wollte QT Marshall schon nicht bei „seiner Show“ haben. Marshall sollte eigentlich hinter den Kulissen bei „AEW Collision“ arbeiten, dies wurde aber von Punk verhindert. Cody äußerte sich auch auf Twitter zu Marshalls Ankündigung, seinen bisherigen Arbeitgeber zu verlassen, und wünschte ihm viel Glück für seine Karriere.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




26 Antworten auf „Mögliche Gründe für den Abschied von QT Marshall: AEW möchte den Fokus wie NJPW noch mehr auf die Action im Ring legen + Landet der bisherige Vice President of Show and Creative Coordination dank Cody Rhodes bei WWE?“

Sheldor2412 sagt:

Komplett richtig….AEW heute und die ersten 1,5 Jahre speziell ist Unterschied wie Bayern München udn Schalke 04.

OnePunchMan sagt:

Marshall als Wrestler kann ich ehrlich gesagt wer Vorstellen!
Selbst wenn man ihn die Chance geben würde, wäre er bei der ersten Entlassungswelle weg!

PlatinumCaster sagt:

Man will den Fokus NOCH MEHR auf die Action im Ring legen? Oh oh böses AEW.. lasst das bloß nicht den geneigten Fan vom Sports Entertainment aus Connecticut hören!
Da könnte man ja fast denken, Wrestling wäre ein Sport und keine Comedy Veranstaltung 😱

SCSA sagt:

Lass mal gut sein Caster. Wir vom Entertainment, wie du es nennst, erwarten halt mehr von Wrestling.

Wenn wir Akrobatik sehen wollen gehen wir in den Zirkus, wenn wir richtige Fights sehen wollen, schauen wir UFC oder Boxen und wenn wir 5 Sterne Matches sehen wollen, dann per video on demand.

Uns gehts gut, wir verpassen nichts… 😊

E-Drones-Are-The-Best sagt:

@SCSA

Und wenn ich gute Charaktere und gute Storylines sehen will, dann mach ich um WWE einen großen Bogen. Pro-Wrestling war, was das angeht, im Vergleich zu Büchern, Filmen und Serien schon immer Low Key. Ohne den Fokus auf das, was im Ring passiert, ist Pro-Wrestling bestenfalls eine unterdurchschnittliche Soap Opera ohne jede Tiefe. Deshalb muss ich immer lachen, wenn Wrestlingfans erzählen sie schauten wegen der Storys und Charaktere. Wie tief muss da der Anspruch liegen, wenn man dann nicht irgendwas anderes einschaltet?

bschuss sagt:

Bücher, Serien und Filme, oder auch andere Soap Operas, haben doch entscheidende Unterschiede.
1. du hast keine tausende Zuschauer live dabei, die ausrasten und Stimmung machen.
2. es gibt keine Einlaufmusik (der Faktor wird mir fürs Entertainment zu oft unterschätzt).
3. Sachen wie Surprise Returns, Heelturns, Faceturns etc. gibt es zwar auch in den anderen Medien, aber die Wirkung ist eine gänzlich andere.
4. die Zuschauer haben wenig bis keinen Einfluss auf die Gestaltung der Story, welche Charaktere mehr gefeatured werden usw.

Wrestling ist ein Vibe, dazu gehören für mich das ganze Drumherum und die entscheidenden Matches – aber eben selten unwichtige Weekly-Matches, die nach dem immergleichen Schema ablaufen und wo der Sieger meistens eh feststeht. WWE macht für mich den Fehler, zu sehr auf gute Matches zu verzichten, AEW macht den Fehler, dass sie zu sehr darauf setzen.

PlatinumCaster sagt:

Also ich persönlich wiederhole mich ja oft und gerne. Und deswegen kann ich zu der Thematik nur sagen, dass ja jeder mag, was man mag, aber ich sehe lieber eine Schlacht im Ring wie Swerve vs Hangman oder ein Dreammatch wie Danielson vs Zack Sabre Jr., als Stardust gegen den Tribal Guy, um irgendeine Geschichte zu beenden.
Ich bin ja auch geneigter Fan von schönen Promos wie von MjF oder bspw einem John Cena (schuldig💁).
Allerdings vertrete ich, wie man sicher bei richtigem Lesen gesehen haben könnte, die Auffassung, das WRESTLING nunmal Sport ist und mir ist komplett egal, wer wen mit Hundefutter gefüttert hat, wenn das Match, was daraus entsteht, schlecht ist, hab ich vom ganzen Rest auch nix!
Die Limitierung dessen, was in Connecticut im Ring gezeigt oder in Promos gesagt werden darf, ist das, was mir persönlich absolut fehlt, um wirkliche Konkurrenz zu sein, was das Angebot angeht (hier sind keine Zahlen gemeint Leute) zu schwarz gold.
Tausend Mal Omega vs Vikingo, bevor ich einmal Tribal Guy gucken komme, aber da tickt halt jeder und jede anders und das ist vollkommen legitim wie ich finde.

Rikibu sagt:

Hätte nix dagegen, wenn QT den abwesenden Stammesbruder enthront…
das wäre ein Schocker 🙂

DDP81 sagt:

mich schockiert eher, dass er erst 38 ist…. nicht das er so mega alt aussieht. aber irgendwie wirkt er wie so ein alter Sack, der Backstage mit rumhantiert und wie Jarrett trotzdem noch unbedingt im Focus sein will^^

ich hätte gedacht, dass er Ende 40 ist…oder älter ^^

dann geht er bei NXT ja doch noch als Talent der Zukunft durch ^^

Beckylynchteuchalle sagt:

38?! wtf…ich mit meinen 41 sehe aus wie ein Kind im Gegensatz zu Marshall 😳😵

Storm sagt:

Unglaublich, wie die WWE mietfrei in Casters Kopf wohnt.
Man könnte fast glauben, irgendein WWE Fan hat ihm sein Butterbrot geklaut.

Sorry Leute, was sollen solche unsinnigen Hassbeiträge? Was ist so schlimm daran, dass es verschiedenen Promotions gibt? Was ist so schlimm daran, dass nicht alle das Gleiche anbieten?
Was ist so schlimm, dass es User gibt, die einen anderen Geschmack haben, oder die sogar, wie ich, mehr als eine Promotion mögen?

Dieses lächerliche Gehate passt auf den (Grund)Schulhof, aber sollte hier in den Kommentarspalten keinen Platz haben.

PlatinumCaster sagt:

Haha einfach meinen Kommentar gelöscht😂
Storm ich möchte, dass du mir das Wort ,,Hass“ definierst, wenn du schon meinst das jedem andichten zu müssen, dessen Meinung dir offenbar nicht passt:)

Beckylynchteuchalle sagt:

Storm

erinnert mich alles ein bisschen an früher, WWF gegen WCW

PlatinumCaster sagt:

@Redaktion erneut mit starker, verhältnismäßiger Leistung🤌
Meinen vorherigen Kommentar für gar nichts löschen, aber so einen ausgeglichenen Unsinn und Angriff von Storm einfach stehen lassen.
Ich liebe euch 🫶

PlatinumCaster sagt:

*ausgemachten

Lobo sagt:

@Storm…PC hat Kritik mit Erklärung geäußert, was ist daran bitte Hass? Letztens hat ein User unter einem AEW-Beitrag einfach nur AEW sucks geschrieben und sonst weiter nichts…das kann man als Hasskommentar ansehen. Hier wurde nur dargelegt, was ihm nicht gefällt und alles, was er aufgezählt hat, entspricht auch durchaus der Wahrheit, da schon vorgekommen. Zudem hat er vorher noch ausdrücklich gesagt, dass er jedem seinen eigenen Geschmack gönnt, aber es wäre halt nichts für ihn.
P.S….bei dem AEW-Bericht ist niemand hingegangen und hat über einen Hater gejammert, während das auf der Seite der WWE-Jünger andersherum immer wieder vorkommt. Entweder sind die AEW-Fans härter im Nehmen, können besser mit Kritik umgehen, oder sind einfach erwachsener. Denk mal drüber nach.

SCSA sagt:

WWE macht für mich den Fehler, zu sehr auf gute Matches zu verzichten, AEW macht den Fehler, dass sie zu sehr darauf setzen.

Das ist mal eine Ansage. 👍

Armed Anderson sagt:

@PlatinumCaster

Zum Glück gibt es bei AEW ja überhaupt keine (schlechte) Comedy 🙂

Young Bucks, Dark Order, Elite , MJF-Cole-Strong, MJF-Jericho,…usw.

Bist ja richtig objektiv ohne voreingenommen zu sein, du Witzbold

PlatinumCaster sagt:

Armed Anderson

Wir sehr viele andere hast auch offenbar du gekonnt überlesen, dass ich es legitim finde, wenn jemand was anderes gut findet, als andere 😉
Kann ja passieren Bro, nehm ich dir nicht übel.
The Elite als ,, schlechte Comedy“ bezeichnen und damit, wenn ich der Argumentation und den benannten Inhalten folge, in einer Schublade mit Dogfood Reigns und Happy CORBIN in einem Topf zu werfen, ist dann doch eher fragwürdig🤨
Das hat halt nichts mit einer Meinung zu tun, wenn ich eines der besten Trios die es gibt bzw jetzt aktuell gab, mit solch einem Unsinn auf eine Stufe zu stellen.

Aber zum Glück bist du komplett unvoreingenommen und objektiv:)

Oh und Adam Cole und MjF sind so schlechte Comedy, dass sie bei AEW komplett over sind. Da werden die Reaktionen der Fans nicht vom Band gespielt;-)

PlatinumCaster sagt:

aaaah mein Kommentar kommt schon wieder nicht🫶😂

Anderson, du hast leider, wie viele andere, überlesen, dass ich verschiedene Meinungen mehrfach als legitim bezeichnet habe.
Indem du the Elite mit Dogfood Reigns gleich stellst, drehe ich deine Aussage Mal um:)

Gut, dass du unvoreingenommen bist:)

OnePunchMan sagt:

Was geht den hier ab🤣

@Loba naja Caster hat versucht und zwar erfolgreich Hate gegen sich zuziehen!
Anders kann ich mir den ersten Kommentar nicht erklären von ihn

Ich denke mal Marshall Abgang hat damit zutun das T.Khan gesagt hat er will den Fokus auf Wrestling legen und neben sachen wie Storylines nur im großen Fehden haben und nicht mehr in jeder Show Thematisieren!
Deswegen kann man den Abgang von Marshall ja schon verstehen weil er sich nicht Wertgeschätzt fühlt aber die wird er von der WWE auch nicht in den Umfang kriegen wie er das gerne hätte!
Wahrscheinlich würde die WWE ihn nicht mal Ansatzweise die Wertschätzung geben die er von AEW erhalten hat.

Lobo sagt:

@OPM…das QT sich als Star im Ring sieht, finde ich persönlich ja extrem witzig. War er mMn nie und wird er auch swoanders nie sein/werden.

OnePunchMan sagt:

@Lobo das ist doch im Wrestling normal jeder Wrestler halt sich für den größten!
Ist doch Normal und unterscheidet sich nicht von andern Bereichen!
Jeder Rapper halt sich auch für den Besten 😂
Aber das ist halt das Bunsis

PlatinumCaster sagt:

opm

Ich habe ,, versucht“ Hate auf mich zu ziehen? Ich wüsste nicht, wann ich das beabsichtigt habe 😂

Seit ich mich hier zu Wort melde, passt gewissen Personen meine Ansicht über gewisse Inhalte nicht und schon gar nicht meine Art, diese auszudrücken.
Dass das aber nicht mein Problem ist, verstehen einige halt nicht.

Ich will mich nicht explizit mit bestimmten Personen vergleichen, aber Menschen machen Satire, Stand Up Comedy, was auch immer und kriegen ,,Hate“ von Menschen ab, die halt mit Meinung und Ausdrucksweise nicht einverstanden sind. Wie oft kriegt ein Böhmermann zum Beispiel Hate von rechts?
Ich habe zudem auch meine ,,Hater“ oft genug darum gebeten, mir explizit Beispiele zu nennen, wo ich beleidigend war. Ich finde in meinen Kommentaren nämlich nahezu keine Beleidigungen. Da sind aber einige dünnhäutiger, wenn die Meinung nicht der eigenen entspricht 🙂

Glaub mir, ich freue mich, wenn solche Leute mir auf dieser Seite blöd kommen. Man muss schließlich nicht einer Meinung sein, um voneinander zu profitieren. Es darf auch jederzeit jeder gern vortreten und mir meine Fehler aufzeigen. Wie ich allerdings sehe, stehe ich halt auch nicht alleine da mit meiner Ansicht.
So oder so, Menschen lesen nur, was sie lesen möchten.

OnePunchMan sagt:

@Caster dein ernster Kommentar hat mich nicht gejuckt aber mir war klar das darauf viele eingehen und direkt anfangen sich angegriffen zu fühlen!
Mit den Ausmaß hab ich nicht gerechnet mehr Kommentare zu deinen Kommentar als Kommentare zu den Bericht!
Und da ich dich auch nicht für dumm halte wusstes du selber was passieren wird!
Deswegen hast du in im meinen Augen mit den Kommentar den Hate gesucht!
Aber das muß ja jeder für sich wissen wir seid alle alt genug!

PlatinumCaster sagt:

Ich find’s ja schön, offenbar genügend zu polarisieren, um mehr Kommentare, als der Main Beitrag zu bekommen. Klingt, als müsste ich nicht suchen 😉
Okay Spaß bei Seite.

Vergessen wir nicht, wofür Kommentarsektionen gedacht sind:

Eigene Meinungen zu einem Thema zu teilen.
Ich kann zudem nur wiederholen, dass es nicht mein Problem ist, wenn Leuten meine Meinung und meine Art sie auszusprechen nicht gefällt.
Ich teile hier viele Meinungen genauso wenig, wie andere meine Meinung teilen und (ich wiederhole mich ja so gerne) das ist legitim.
Ich bitte jeden, der sich von meiner Meinung beleidigt oder angegriffen fühlt, mir textlich exakte Beispiele für Grenzübertritte meinerseits zu nennen. Das bedeutet allerdings, dass zum einen meine Kommentare mal komplett und differenziert betrachtet werden und zweitens, dass mir nichts angedichtet wird, was ich nicht gesagt habe (was, wie wir wissen, sehr häufig der Fall ist).

Ich sag ja, man muss nicht einer Meinung sein, um voneinander zu profitieren.
Wer sich aber wirklich von einer Kommentarsektion im Internet beeinflussen lässt, der sollte ganz andere Dinge hinterfragen, als meine Kommentare. Unpopular Opinion evtl.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube