Kategorie | ROH, RoH News, Whatsapp

Ring of Honor: Verträge des aktuellen ROH World Champions und vieler weiterer Top-Stars laufen am Jahresende aus! Wer verlängert seinen Vertrag und wer wird die Promotion verlassen? – Trotz Verlustgeschäften! Chris Jericho plant eine zweite Kreuzfahrt – Cody Rhodes zieht sich schwere Knieverletzung zu – Kommt es zu einem Match zwischen den World Champions von ROH und Impact Wrestling? – Aktuelle Matchcard von „Final Battle 2018“ – MEHR!!!

23.11.18, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: ゾーヒョー, Jay Lethal 2016, bearbeitet, CC BY-SA 4.0

– Das Jahr neigt sich dem Ende zu und so nehmen auch die Personaldiskussionen wieder Fahrt auf. Dies gilt natürlich auch für Ring of Honor, wo die Verträge zahlreicher Top-Stars in den kommenden Wochen und Monaten auslaufen. Dementsprechend soll Ring of Honor in den vergangenen Wochen auch an nahezu alle diese Worker herangetreten sein und mit diesen neue Verträge verhandelt haben.

Eine dieser Personen ist der amtierende ROH World Champion Jay Lethal, dessen Vertrag mit Ablauf des Jahres geendet wäre. Nach Informationen des Wrestling Observers konnte man sich mit dem 33-Jährigen aber relativ schnell auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit einigen, sodass Lethal auch im kommenden Jahr für Ring of Honor in den Ring steigen wird.

Gleiches gilt für Flip Gordon, der bei den Offiziellen derzeit hoch im Kurs steht und dessen Vertragsverlängerung höchste Priorität genoss. So bestätigte Gordon nun im Interview mit WrestlingINC, dass er sich mit Ring of Honor auf einen neuen Kontrakt einigen konnte und ein Arbeitspapier über weitere zwei Jahre unterzeichnet hat. Auch The Boys (Brandon & Brent Tate) bestätigten via Twitter eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Ring of Honor. Darüberhinaus gibt es auch diverse Berichte, nach denen der aktuelle ROH World Television Champion Jeff Cobb nun auch offiziell einen Vertrag bei Ring of Honor unterschrieben hat. Eine Bestätigung hierzu steht aber noch aus.

Jedoch gibt es nicht nur Vertragsverlängerungen zu vermelden. So wurden Christopher Daniels und Frankie Kazarian, deren Verträge ebenfalls am Jahresende auslaufen, zwar nach Verhandlungen neue Arbeitspapiere vorgelegt, doch zum jetzigen Zeitpunkt haben die beiden mehrfachen ROH World Tag Team Champions diese noch nicht unterschrieben. Christopher Daniels deutete diesbezüglich an, dass aber noch keine Entscheidung gefallen sei und sich die Situation noch in beide Richtungen entwickeln kann.

Anders sieht die Situation bei Silas Young aus. Der ehemalige ROH World Television Champion wird die Liga wohl nach Ablauf seines Vertrages zum Jahresende verlassen. Wie wir bereits HIER berichteten, soll World Wrestling Entertainment Interesse an Silas Young bekundet haben und so könnte „The Last Real Man“ Teil der nächsten Klasse des WWE Performance Centers werden.

Aufgrund einiger weiterer möglicher Abgänge – hier tauchen auch immer wieder die Namen von Cody Rhodes, Adam Page und The Young Bucks (Matt & Nick Jackson) auf – bemüht sich Ring of Honor natürlich auch um einige Neuzugänge, um sein Roster sowohl qualitativ, als auch quantitativ auf dem aktuellen Stand zu halten. In diesem Zusammenhang tauchte zuletzt auch der Name von ACH auf. Der 30-jährige Texaner, der bereits von 2012 bis 2016 für Ring of Honor in den Ring gestiegen war, soll sich mit einigen Verantwortlichen von Ring of Honor getroffen und mit diesen verhandelt haben. Diese Gespräche führten nach aktuellen Informationen jedoch zu keinem Ergebnis und mittlerweile scheint ACH vor einer Unterschrift bei WWE zu stehen.

 

– Ein weiterer Wrestler, der Ring of Honor in Zukunft öfter verstärken könnte, ist Mark Haskins. Der Brite wird im kommenden Jahr mehr Bookings in den USA annehmen und ist verschiedenen Berichten zufolge auch bei Ring of Honor im Gespräch.

 

– Cody Rhodes zog sich bei der Show am 09. November in Buffalo, New York einen Meniskusriss zu. Die Verletzung kam dabei keineswegs während seines Matches zustande, sondern schon im Vorfeld, als er sich bei der Interaktion mit der Crowd das Knie verdrehte und ein lautes Poppen im Knie wahrnahm. Trotz erster Schmerzen workte er in der Folge wie geplant sein Match und plante auch zwei Tage später seine IWGP United States Championship in Toronto, Ontario gegen Baretta zu verteidigen, doch bereits am nächsten Tag war sein Knie stark geschwollen und die Schmerzen so groß, dass er die Titelverteidigung absagen musste.

Im Normalfall hat New Japan Pro Wrestling hier ein klares Protokoll. Verpasst ein Champion eine angekündigte Titelverteidigung, wird der Titel umgehend neu ausgekämpft. Da in diesem Fall aber die Pläne bereits bis zu „Wrestle Kingdom 13“ im Tokyo Dome stehen, ersetzte Juice Robinson den verletzten Cody Rhodes ohne weitere Folgen und bestritt das Match gegen Baretta, nur um dann im Anschluss wiederum Cody zu einem Match herauszufordern.

Cody Rhodes unterzog sich am 12. November schließlich einer MRT-Untersuchung, wo besagter Meniskusriss festgestellt wurde. Darüberhinaus hat Cody aber glücklicherweise keine weiteren Schäden im Knie davongetragen. Dennoch wird Cody Rhodes wohl nicht um eine Operation herumkommen, wird diese nach eigenen Angaben aber bis ins kommende Jahr hinauszögern. So möchte Cody Rhodes unbedingt sein ROH World Title Match gegen Jay Lethal bei „Final Battle 2018“ bestreiten, wie auch seine IWGP United States Championship bei der Tokyo Dome Show verteidigen. Dies werden aber wohl seine einzigen beiden Matches in den kommenden Monaten sein. Bis zum 14. Dezember 2018, dem Tag von „Final Battle 2018“ wird Cody gänzlich pausieren, bevor er sich nach dem 04. Januar 2019, dem Tag von „Wrestle Kingdom 13“, der Operation unterziehen wird. Demnach wird auch die von Cody Rhodes geplante Tour durch Australien, wo er Ende des Monats unter anderem für World Series Wrestling antreten sollte, ins Wasser fallen. Dennoch wird Cody Rhodes aber nach Down Under reisen und bei den mit ihm beworbenen Shows für Meet & Greets und Medientermine zur Verfügung stehen.

 

– Während der Kreuzfahrt von Chris Jericho, welche Ende des letzten Monats über die Bühne ging, soll es zu diversen Gesprächen zwischen Verantwortlichen von Impact Wrestling und Ring of Honor gekommen sein. In diese sollen auch der ROH World Champion Jay Lethal und der Impact World Champion Johnny Impact involviert gewesen sein, welche dabei immer wieder Werbung für ein Champion-vs.-Champion Match machten. Gerade Johnny Impact soll von der Idee eines solchen Matches mehr als begeistert sein und möchte unbedingt ein solches bestreiten. Dennoch ist aktuell davon auszugehen, dass es wohl bei der bloßen Idee bleiben wird. So gibt es derzeit keinerlei Verbindungen oder Berührungspunkte zwischen Ring of Honor und Impact Wrestling. Zwar kam es während der Kreuzfahrt durchaus zu einigen Matches unter dem Motto Impact vs. Ring of Honor, aber eine Zusammenarbeit bzw. gar auch die Austragung dieses Matches ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht geplant.

Darüberhinaus wurden auch weitere Details zur Kreuzfahrt von Chris Jericho bekannt. Bei der Ausrichtung dieser arbeitete der Kanadier mit dem Unternehmen Sixthman zusammen, welches bereits Erfahrung bei der Ausrichtung solcher Motto-Kreuzfahrten hatte – so arbeitete die Firma bereits mit KISS, Lynyrd Skynyrd und vielen anderen Rock Bands diesbezüglich zusammen. Die Planung dieses Events dauerte insgesamt zwei Jahre an und es waren Kosten im siebenstelligen Bereich nötig, um dieses Wrestling-Event der besonderen Art zu veranstalten. So war Chris Jericho in erster Linie für die Wrestling-Veranstaltungen zuständig, während Sixthman die Reise und das Rahmenprogramm plante. Eine Zusammenarbeit mit Ring of Honor erleichterte Chris Jericho dabei die Akquise von Talenten, während er mit Wrestlern wie Johnny Impact und natürlich Kenny Omega spezielle Deals aushandeln musste.

Die Kreuzfahrt selbst war wenig überraschend ausverkauft. So befanden sich 2.270 zahlende Gäste an Bord und wohnten diesem Event bei. Die Kabinen inklusive des gesamten Programmes kosteten zwischen 2.000 und 8.000 US-Dollar. Darüberhinaus verlangten die anwesenden Wrestler und auch Musiker keinerlei Aufpreis für Bilder und Autogramme, was bei Live Events ansonsten Gang und Gäbe ist. Am Ende war die Ausrichtung der Kreuzfahrt für Chris Jericho und Sixthman aber ein Verlustgeschäft. Chris Jericho selbst erklärte jedoch, dass man durchaus mit einem Minus am Ende der Veranstaltung gerechnet habe, man aber bereits die nächste Kreuzfahrt plane und das ganze vielmehr als langfristiges Investment angesehen wird. Wann jedoch die zweite Wrestling-Kreuzfahrt stattfindet, gab Chris Jericho nicht bekannt.

 

– Am 14. Dezember steht mit „Final Battle 2018“ der letzte Pay-Per-View von Ring of Honor in diesem Jahr auf dem Programm. Dieser wird im altehrwürdigen Hammerstein Ballroom in New York City, New York über die Bühne gehen. Für diese Show hat Ring of Honor nun die ersten Matches offiziell gemacht. So wird ROH World Champion Jay Lethal im Main Event des Abends gegen Cody Rhodes antreten, während ROH World Television Champion Jeff Cobb gegen „Hangman“ Adam Page in den Ring steigt. Desweiteren steht die ROH World Tag Team Championship auf dem Spiel, wenn die Titelträger SoCal Uncensored (Frankie Kazarian & Scorpio Sky) auf The Young Bucks (Matt & Nick Jackson) und The Briscoes (Jay Briscoe & Mark Briscoe) treffen. In Anbetracht der Tatsache, dass zahlreiche der in den Titel Matches vertretenen Worker noch keine neuen Verträge unterschrieben haben, könnten die Ausgänge für die Zukunft dieser richtungsweisend sein.

Natürlich wird auch die ROH Women of Honor Championship von Sumie Sakai auf dem Spiel stehen, wenn die Japanerin in einem 4-Way Match gegen Madison Rayne, Karen Q und die Siegerin des Matches Kelly Klein vs. Jenny Rose antritt. Abseits der Title Action kommt es noch zu einem Submission Match zwischen Zack Sabre Jr. und Jonathan Gresham, wie auch zu den Singles Matches Christopher Daniels vs. Marty Scurll, Matt Taven vs. Dalton Castle und Bully Ray vs. Flip Gordon.

Zwei Tage nach „Final Battle 2018“, am 16. Dezember 2018, wird Ring of Honor schließlich noch die obligatorischen TV-Tapings nach einem Pay-Per-View veranstalten. Hier wird der CMLL-Star Rush sein Debüt für die Promotion aus Baltimore, Maryland feiern.

Über die komplette Matchcard von „Final Battle 2018“ könnt ihr euch im Folgenden informieren.

Ring of Honor „Final Battle 2018“ PPV
Ort: Hammerstein Ballroom in New York City, New York, USA
Datum: 14. Dezember 2018


Uhrzeit:
02:00 Uhr MEZ (In der Nacht vom 14. Dezember auf den 15. Dezember 2018)

Live für „Honor Club“ Mitglieder auf rohwrestling.com! Klick!

ROH World Championship
Singles Match
Jay Lethal (c) vs. Cody Rhodes

ROH World Television Championship
Singles Match
Jeff Cobb (c) vs. „Hangman“ Adam Page

ROH World Tag Team Championship
Ladder Match
SoCal Uncensored (Frankie Kazarian & Scorpio Sky) vs. The Young Bucks (Matt & Nick Jackson) vs. The Briscoes (Jay Briscoe & Mark Briscoe)

ROH Women of Honor World Championship
4 Way Match
Sumie Sakai (c) vs. Madison Rayne vs. Karen Q vs. Kelly Klein oder Jenny Rose

I Quit Match
Bully Ray vs. Flip Gordon

Singles Match
Dalton Castle vs. Matt Taven

Submission Match

Jonathan Gresham vs. Zack Sabre Jr.

Singles Match
Christopher Daniels vs. Marty Scurll

 

Quellen: PWInsider, WrestlingINC, Wrestling Observer Newsletter

Diskutiert über dieses Thema mit vielen weiteren Wrestling-Fans bei uns im Board! KLICK!





Sag was zu diesem Thema!

4 Antworten zu “Ring of Honor: Verträge des aktuellen ROH World Champions und vieler weiterer Top-Stars laufen am Jahresende aus! Wer verlängert seinen Vertrag und wer wird die Promotion verlassen? – Trotz Verlustgeschäften! Chris Jericho plant eine zweite Kreuzfahrt – Cody Rhodes zieht sich schwere Knieverletzung zu – Kommt es zu einem Match zwischen den World Champions von ROH und Impact Wrestling? – Aktuelle Matchcard von „Final Battle 2018“ – MEHR!!!”

  1. Seppel sagt:

    Die Final Battle Card liest sich gut.
    Kann mir schlecht vorstellen das Bully I quite ruft🤣

  2. Minga sagt:

    ja genau..bully und i quit 🙂 🙂 best heel ever !

    kazarian und scorpio sky sind ja neu tag team champs; hat sicherlich auch damit zu tun, dass man daniels und kaz unbedingt halten will (und muss) !
    besonders die matches mit daniels schau ich mir unheimlich gerne an; der typ ist schon lange im business und nimmt noch bumps und moves wie ein jungspund; ein vorbild für viele junge wrestler !
    nach seinem match nun gegen scurll wird man sehen und wissen, wie es mit der vertragsverlängerung aussieht.

    fb im hammerstein wird sicher wieder geil (was die card und besonders die location/stimmung angeht).

    honor is real

  3. Haborym sagt:

    Naja bei dem Bild habe ich jetzt gehofft das Jay bei NXT landet. Wie geil wäre es wenn er als Black Machismo bei NXT auftritt 😀 ..

  4. Seppel sagt:

    Gut das Lethal bei RoH bleibt.
    Sein Mic Work hat einen eigenen Style. Das Rededuell damals bei TNA gegen Ric Flair ist fast nicht zu toppen.

    Honor is Real
    Indy goes ahead

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube

Information