Kategorie | UFC News

UFC 212: Aldo vs. Holloway Preview – Fightcard Übersicht, Preview Videos, Free Fights, Fight Week Aktivitäten & Ausstrahlungsinformationen

03.06.17, von Benjamin "Cruncher" Jung

In der heutigen Nacht findet mit UFC 212: Aldo vs. Holloway der fünfte UFC PPV in diesem Jahr statt. Hierfür kehrt die Promotion nach Brasilien, genauer gesagt in die Metropole Rio de Janeiro, zurück. Es ist bereits rund zwei Jahre her, seit der Marktführer im August 2015 zum bisher letzten Mal in Rio gastierte. Jedoch wird das Octagon bereits zum sechsten Mal in der Jeunesse Arena aufgebaut, die bei den bisherigen UFC Events jedoch noch unter dem Sponsorennamen HSBC Arena firmierte. Wir möchten nun in unserer Vorschau nochmal etwas ausführlicher auf den heutigen Kampfabend vorausblicken.

Fightcard Übersicht

Wie gewohnt werden die Kämpfe auf drei Cards aufgeteilt. Die zwölf Ansetzungen verteilen sich auf die PPV Main Card, die TV Preliminary Card auf FOX Sports 1 sowie die Preliminary Card auf dem UFC Fight Pass. Standardgemäß finden dabei fünf Kämpfe auf der Main Card sowie vier Kämpfe auf der TV Card statt, sodass auf dem Fight Pass noch drei Kämpfe zu sehen sein werden.

Main Event

Den Main Event haben Fans der Featherweight Division bereits seit langer Zeit herbeigesehnt. Seit Conor McGregor (21-3) die Gewichtsklasse verließ, gab es ein kleines Machtvakuum an der Spitze. José Aldo (26-2) wurde im Anschluss zum World Champion aufgestuft, nachdem er während McGregors Regentschaft den Interimstitel hielt. Diesen wiederum trägt seit seinem letzten Sieg nun Max Holloway (17-3) um die Hüften, der aktuell eine unglaubliche Siegesserie von zehn Kämpfen in der UFC aufweisen kann. Angesichts dieses Erfolgs und der vernichtenden Niederlage Aldos gegen McGregor warteten die Fans nun bereits seit Monaten auf das direkte Aufeinandertreffen um die Vorherrschaft in der Gewichtsklasse. Der Sieger des Kampfes wird sich jedenfalls zum unumstrittenen Champion der Featherweight Division krönen. Interessant dürfte der Kampf vor allem im Stand werden, wo beiden Kämpfern ein ganzes Arsenal an Techniken zur Verfügung steht.

Co-Main Event

Zu einem weiteren wichtigen Kampf kommt es im Co-Main Event. Ein direkter Titelkampf wird für Cláudia Gadelha (14-2) und Karolina Kowalkiewicz (10-1) selbst nach einem Sieg mit großer Wahrscheinlichkeit nicht zu Buche stehen, verloren beide doch erst im letzten Jahr gegen die dominante UFC Women’s Strawweight Championesse Joanna Jedrzejczyk (14-0). Für beide Damen geht es aber nach wie vor um einen Platz an der Spitze der Gewichtsklasse, der zumindest in Zukunft wieder für einen Titelkampf sorgen könnte. Während es für die Polin Kowalkiewicz der erste Kampf nach ihrer Niederlage im Titelkampf wird, konnte die Brasilianerin Gadelha seitdem bereits einen Kampf erfolgreich bestreiten. Für sie wird es vor allem darauf ankommen, das Striking von Kowalkiewicz zu verteidigen. Dass sie dazu in der Lage ist, bewies sie in ihren beiden Kämpfen gegen Jedrzejczyk, als die der mit Abstand besten Strikerin der Division die Stirn bot und sich mit ihr einen engen Kampf lieferte.

Main Card

Die restliche Main Card beinhaltet mit Vitor Belfort (25-13, 1NC) einen weiteren großen Namen. Die Karriere der brasilianischen Legende neigt sich zwar dem Ende zu, aber gegen den ebenfalls alternden Veteranen Nate Marquardt (35-17-2) will es Belfort noch einmal in seiner Heimatstadt wissen. Beide Fighter verloren jeweils zwei ihrer drei letzten Kämpfe und stehen damit unter gehörigem Druck. Ebenfalls auf der Main Card vertreten, ist das aufstrebende Talent Paulo Borrachinha (9-0). Der ehemalige Jungle Fight Middleweight Champion debütierte im März für die UFC und konnte direkt ein Finish in der ersten Runde zeigen – wie bisher in jedem seiner Kämpfe. Er wird auf Oluwale Bamgbose (6-2) treffen. Den Opener der Main Card werden Publikumsliebling Erick Silva (19-7, 1NC) und Yancy Medeiros (14-4) bestreiten.

Preliminary Card

Auf der Preliminary Card hat es vor allem der „Main Event“ in sich. Der in der Bantamweight Division unter den Top 5 gesetzte Raphael Assuncao (24-5) wird auf den früheren WSOF Bantamweight Champion Marlon Moraes (18-4-1) treffen, der sein Debüt für die UFC gibt. In derselben Gewichtsklasse bekommen es die ebenso in den Rankings vertretenden Johnny Eduardo (28-10) und Iuri Alcântara (35-7, 1NC) mit Matthew Lopez (9-1) beziehungsweise Brian Kelleher (16-7) zu tun. Ebenfalls bei den TV Prelims zu sehen sein, wird der Kampf zwischen Antônio Carlos Júnior (7-2) und Eric Spicely (10-1).

Die Paarungen der Fight Pass Prelims lauten Viviane Pereira (12-0) gegen Jamie Moyle (4-1), Jim Wallhead (29-10) gegen Luan Chagas (14-2-1) sowie Deiveson Alcantra (11-0) gegen Marco Antonio Beltran (8-4).

Die vollständige Fightcard mit allen zwölf Ansetzungen findet ihr hier nochmal kompakt auf einen Blick: UFC 212: Aldo vs. Holloway Fightcard aus Rio de Janeiro, Brasilien (03.06.2017)

Preview Videos

Um euch die wichtigsten Protagonisten des Events etwas genauer vorzustellen, hat die UFC auf ihrem offiziellen YouTube Kanal wieder reichlich Videomaterial veröffentlicht. Darin lag der Fokus natürlich auf den beiden Main Events zwischen Jose Aldo und Max Holloway, sowie Claudia Gadelha und Karolina Kowalkiewicz.

Countdown

Inside the Octagon

Free Fights

Zudem wurden auch wieder einige Free Fights hochgeladen, die die zwei Headliner in älteren Kämpfen zeigen. Mit dabei sind das legendäre Rematch zwischen Jose Aldo und Chad Mendes bei UFC 179, sowie Max Holloways dominante Performance gegen Cub Swanson bei UFC on FOX 15. Außerdem lud die UFC den Fight von Claudia Gadelha bei UFC 190 gegen Jessica Aguilar hoch.

UFC 179: Jose Aldo vs. Chad Mendes II

UFC on FOX 15: Max Holloway vs. Cub Swanson

UFC 190: Claudia Gadelha vs. Jessica Aguilar

Fight Week Aktivitäten

Kommen wir nun zu den obligatorischen Aktivitäten aus der Fight Week. Diese begannen am Mittwoch mit den Open Workouts, am Donnerstag fand dann der Media Day statt und am Freitag folgten noch die offiziellen Weigh Ins. Zudem begleitete die „UFC Embedded: Vlog Series“ die Fighter mal wieder über die gesamte Fight Week hinweg.

Open Workouts

Media Day

Weigh Ins

Main Card (Pay Per View)
Jose Aldo (145) vs. Max Holloway (145) – Undisputed UFC Featherweight Championship
Claudia Gadelha (116) vs. Karolina Kowalkiewicz (115)
Vitor Belfort (185) vs. Nate Marquardt (186)
Paulo Borrachinha (186) vs. Oluwale Bamgbose (184)
Yancy Medeiros (171) vs. Erick Silva (171)

Preliminary Card (FOX Sports 1)
Raphael Assuncao (136) vs. Marlon Moraes (136)
Antonio Carlos Junior (185) vs. Eric Spicely (184)
Johnny Eduardo (136) vs. Matthew Lopez (136)
Iuri Alcantara (136) vs. Brian Kelleher (134)

Preliminary Card (UFC Fight Pass)
Jamie Moyle (116) vs. Viviane Pereira (113)
Luan Chagas (171) vs. Jim Wallhead (170)
Marco Beltran (126) vs. Deiveson Alcantara (126)

UFC Embedded: Vlog Series

Ausstrahlungsinformationen

Der Event wird in Deutschland auf mehreren Plattformen zu sehen sein. Zunächst gibt es die vollständige Preliminary Card – sowohl die UFC Fight Pass Prelims, als auch die FOX Sports 1 Prelims – auf dem UFC Fight Pass. Um darauf zugreifen zu können, reicht ein normales UFC Fight Pass Abonnement, welches monatlich 7,99€ kostet und euch Zugang zu einem Teil der Live Events (ALLES, außer den UFC Pay Per View Main Cards, den UFC on FOX Main Cards und den europäischen UFC Fight Night Main Cards), dem Fight/Event Archiv, den Fighter Dokumentationen, den The Ultimate Fighter Staffeln und vielem Mehr bietet.

Wundert euch übrigens nicht, dass die Preliminary Card auf dem UFC Fight Pass in zwei Teile gesplittet ist. Die Amerikaner übertragen nämlich den einen Teil exklusiv auf dem UFC Fight Pass und den anderen Teil lassen sie dann noch zusätzlich im Free-TV auf FOX Sports 1 laufen. Für uns deutsche Fans hat dies jedoch keinerlei Auswirkungen, außer dass wir nach dem Ende der UFC Fight Pass Prelims kurz den Stream wechseln und uns zu den FOX Sports 1 Prelims rüberklicken müssen.

Die Pay Per View Main Card wird im Anschluss ausschließlich sowohl auf ranFIGHTING, dem Kampfsport Online Streaming Service der ProSiebenSat.1 Pay TV GmbH, als auch auf Sky ausgestrahlt. Die Übertragung kostet dort 14,99€ und kann ohne zusätzliche Verbindlichkeiten als Einzelkauf erworben werden. Ihr müsst also kein Abo oder Ähnliches abschließen, um den PPV ordern zu können. Hier findet ihr die Verlinkungen sowie die deutschen Anfangszeiten zu den einzelnen Card Teilen:

00:30 Uhr MEZ: UFC Fight Pass Preliminary Card —> KLICK!
02:00 Uhr MEZ: FOX Sports 1 Preliminary Card —> KLICK!
04:00 Uhr MEZ: Pay Per View Main Card —> KLICK!

Und damit wollen wir unsere Vorschau auf UFC 212: Aldo vs. Holloway beenden. Abschließend wünschen wir euch viel Spaß beim Schauen des Events.

Quellen: UFC.com, MMAJunkie.com, MMAFighting.com, Sherdog.com, YouTube.com

Diskutiert HIER mit vielen weiteren Fans über das Event! KLICK!




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/