Tony Khan plant mit Bryan Danielson, Jamie Hayter und PAC für „AEW All In 2024“ – Aus Luchasaurus wird Killswitch – AEW lässt sich Rechte am Namen eines GCW Tag Teams schützen – Vorschau auf die heutige „AEW Dynamite“-Ausgabe – „AEW Rampage #119“ kostenlos und in voller Länge

29.11.23, von Jens "JME" Meyer

© lev radin / Shutterstock.com / AEW

In einem Interview mit BBC verriet Tony Khan am Montag, dass „All In“ im Wembley Stadion in London die einzige Show von AEW in England im Jahr 2024 sein wird. Der AEW-Präsident erklärte weiter, dass er hofft, dass „All In“ im Wembley Stadion eine jährliche Tradition wird. Für die Show im August 2024 plant er aktuell mit Bryan Danielson sowie mit den Lokalmatadoren Jamie Hayter und PAC. Alle drei verpassten bekanntlich die erste Auflage der Show in diesem Jahr.

Luchasaurus ist endgültig Geschichte, denn Austin Matelson, der Mann hinter dem jetzigen Killswitch-Gimmick, hat sich am 25. November 2023 die Rechte an diesem Namen sichern lassen, auch für sämtliches Merchandise, welches unter dem Namen Killswitch veröffentlicht wird.

Darüber hinaus hat sich All Elite Wrestling den Namen „East West Express“ schützen lassen. Hierbei handelt es sich um den Tag Team Namen von Nick Wayne und GCW-Star Jordan Oliver, den die beiden bei Game Changer Wrestling nutzten. Was es genau damit auf sich hat, ob Oliver gar Wayne zu AEW folgen wird, ist unklar. Laut Fightful Select wusste Jordan Oliver aber nichts davon, dass AEW sich die Rechte am Namen „East West Express“ sichern lässt.

Für die heutige Ausgabe von „AEW Dynamite“ sind drei Continental Classic Matches der Gold Group angekündigt, um genau zu sein die Paarungen Jon Moxley vs. Jay Lethal, Mark Briscoe vs. Rush und Jay White vs. Swerve Strickland. Darüber hinaus wird TNT Champion Christian Cage auf die Herausforderung von Adam Copeland zu einem Titelmatch am 06. Dezember in Montreal äußern und Bryan Danielson wir wenige Tage vor seiner Rückkehr in den Ring das Kommentatorenteam unterstützen.

All Elite Wrestling „Dynamite #217“
Ort: Target Center in Minneapolis, Minnesota, USA
Datum: 29. November 2023

Continental Classic – Gold Group – Singles Match
Jon Moxley [3] vs. Jay Lethal [0]

Continental Classic – Gold Group – Singles Match
Mark Briscoe [0] vs. Rush [0]

Continental Classic – Gold Group – Singles Match
Jay White [3] vs. Swerve Strickland [3]

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* TNT Champion Christian Cage antwortet auf Adam Copelands Herausforderung.
* Bryan Danielson unterstützt das Kommentatorenteam.

Der „DMAX Wrestling DE“-Kanal hat auch diese Woche wieder die Ausgabe von „AEW Rampage“ aus der letzten Woche auf Youtube zur Verfügung gestellt. Wer also bisher keine Chance hatte, die Show zu sehen, bekommt hier kostenlos die Möglichkeit dazu:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




8 Antworten auf „Tony Khan plant mit Bryan Danielson, Jamie Hayter und PAC für „AEW All In 2024“ – Aus Luchasaurus wird Killswitch – AEW lässt sich Rechte am Namen eines GCW Tag Teams schützen – Vorschau auf die heutige „AEW Dynamite“-Ausgabe – „AEW Rampage #119“ kostenlos und in voller Länge“

Kai R. sagt:

Das mit Luchasaurus ist bissi seltsam. Killswitch als Namen find ich recht behämmert. Luchasaurus war jetzt aber auch nicht so der bringer und war vor allem deshalb funktional als er noch Jurassic Express war. Bis auf die Namensänderung scheint sich aber nix geändert zu haben, bissi andere Farben, das wars auch. Ein Gimmickwechsel ist das nicht, der meiner Meinung nach aber mal nötig wäre. So bleibt er der 08/15 Monsterwrestler was die Storylines angeht. Da ist meist nicht viel mit los. Aber er ist einfach mega im Ring und ich denke er könnte deutlich interessanter eingesetzt werden ohne dieses Monstergimmick, jedenfalls solo.

Aber naja jede Wrestlingcompany braucht ja irgendwie auch 1-2 „Monster“ Er ist eben das Monster von AEW. Aber ich finde das längst nicht mehr Zeitgemäß.

Lobo sagt:

@Kai…ich persönlich habe ihn nie als „Monsterwrestler“ wahrgenommen. Einfach nur als großen und trotzdem technisch sehr starken Wrestler. Ich vermute mal du meintest mit der Bezeichnung so Wrestler wie Abyss, Kane oder Mankind? Hätte ihn nämlich nicht in diese Kategorie gesetzt.

DDP81 sagt:

er ist ein echt guter BigMan. aber wenn man mal berücksichtigt, dass er nur 1.86 groß ist…und er wirkt bei AEW wie ein 2 Meter Typ. da denke wohl zu sehr in diesem WWE Universum, bei dem Vinny ja am liebsten nur Leute wollte die über 1.90m sind. aber das auch sich geändert und Vinny ist ja auch mehr oder weniger weg. 1-2-3 Kid war früher einer von den kleine bei WWF…mit 1.85/1.87m ^^

Franz sagt:

John Cena gar nur 185cm groß. Das Vince nur auf 2 Meter Männer steht ist wohl nur die halbe Wahrheit. HBK und Brett Hart waren nochmals etwas kleiner als Cena und schon 10 Jahre vor seinem Run im Universe absolut erfolgreiche Wrestler. Männer jenseits der 2 Meter werden auch nie ansatzweise einen so lange Run auf dem allerhöchsten Level wie HBK haben. Man muss sich nur das Trauerspiel um den ehemaligen Big Show ansehen. Echt keine Ahnung wie es der schaffte eine ärztliche Freigabe zu bekommen.

Lobo sagt:

@DDP…er ist 1.96 m groß und nicht 1,86 m. Weiß nicht, wo du deine Zahl her hast, aber die ist definitiv falsch.

DDP81 sagt:

@Lobo. OK, dann habe ich das vor Jahren mal irgendwo falsch aufgeschnappt.

@Franz naja Vinnys gunst hatten die großen Jungs aber immer eher. und das sie nicht die großen Karrieren hatten, lag daran, dass es langfristig nicht klappte, weil sie halt keine Brets oder Shawns waren… das mit Bret und Shawn hat ihn schon Überwindung gekostet, aber gerade in den 80er/90er war es ja Überall im Wrestling so, auch bei den anderen Promotern.. bob Backlund war eine der wenigen Ausnahmen.
und nicht zwingend nur groß… die Muskeltypen haben es Vinny früher auch eher angetan..

Bret und Shawn haben da schon ne Tür geöffnet.

Lobo sagt:

@DDP…Bret und Shawn wurden hauptsächlich gepusht, Wegen der ganzen Steroid-Vorwürfe gegen WWE. Damit wollte man zeigen, dass auch nicht aufgepumpte Monster dort sind und Erfolg haben können. War zumindest bei Bret mit ein Hauptgrund.

DDP81 sagt:

@Lobo aber sie waren damals auch over bei den Fans. aber der Steroidenskandal war schon vermutlich der Grund, der dann alles beschleunigt hat..trotzdem hatte Vinny danach immer wieder große, starke Typen im Petto, so ganz abstreiten kann man seine Vorliebe da nicht ^^ wobei das ja optisch dann auch was hergibt.
und wenn man sich heute Leute wie Brian Cage, Keith Lee, Ivar oder Bronson Reed/Jonas ansieht… ist es auch schon krass, was solche Typen zeigen können

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube