Backstage-News zur WWE-Rückkehr von CM Punk: Wie kam der Deal zustande und wie ist die Reaktion im Lockerroom? + Was ist dran an den wütenden Reaktionen von Seth Rollins und Drew McIntyre nach CM Punks überraschenden Comeback?

26.11.23, von Jens "JME" Meyer

Quelle: wwe.com

Die Rückkehr von CM Punk zum Marktführer beschäftigt am heutigen Sonntag die Wrestlingwelt und mittlerweile gibt es auch erste Informationen darüber, wie die Rückkehr zustande kam und wie diese backstage aufgenommen wird.

Wie Fightful Select berichtet, gab es am 19. November ein einstündiges Gespräch zwischen CM Punk und Paul „Triple H“ Levesque, welches als sehr produktiv bezeichnet wird und bei welchem die beiden Männer ihre Unstimmigkeiten geklärt haben sollen. Tatsächlich sollen die Gespräche zwischen WWE und Punk erst dann begonnen haben, als die Spekulationen im Internet abebbten und die Runde machte, dass man aktuell kein Interesse an einer Rückkehr des 45-Jährigen habe. Dies wurde auch von Triple H auf der Pressekonferenz nach der gestrigen Show so bestätigt. Der Vertrag, laut PWInsider und Wrestling Observer ein Mehrjahresvertrag, wurde demnach auch erst am gestrigen Samstag unterschrieben und Quellen, die CM Punk nahestehen, gaben an, dass es am Samstagmorgen noch keinen Deal gab. Wie Dave Meltzer berichtet, steht vor allem Nick Khan hinter dem Deal, wobei natürlich auch Paul „Triple H“ Levesque ein Wörtchen mitzureden hatte. Derweil hatte Vince McMahon keinen Einfluss auf die Entscheidung.

Impact Wrestling soll CM Punk übrigens vor dessen Verhandlungen mit WWE ein lukratives Angebot bereitet haben, über welches dieser auch nachgedacht haben soll.Impact-Quellen sollen verraten haben, dass CM Punk in den Gesprächen mit Scott D’Amore and Lou D’Angeli überragend gewesen sein soll. Zwischenzeitlich machte man sich bei Impact Wrestling auch ernsthafte Hoffnungen auf eine Verpflichtung und sogar ein Auftritt beim „Bound for Glory“-PPV schloss man innerhalb der Company nicht aus. Dazu kam es nicht und bei Impact war man sich auch im Klaren, dass die Chancen nicht zu groß waren, da man bei WWE darauf hofft, mit einer Rückkehr CM Punks viel Geld verdienen zu können.

Im Verlauf der gestrigen Show war CM Punk noch nicht in der Halle und er traf erst kurz vor dem Ende des Main Events ein. Wenige Minuten vor CM Punks Auftritt wurde ein Backstagebereich geräumt, dennoch war er backstage für andere Personen sichtbar. An diesem Punkt übernahm Triple H persönlich die Leitung über die Show. Die Producer, Referees, Backstage-Mitarbeiter, der Lockerroom, Mitglieder des Creative Teams und sogar die Head-Writer waren nicht eingeweiht und wussten nichts von der bevorstehenden Rückkehr CM Punks. Triple H, Bruce Prichard und Michael Hayes sollen kurz vor seinem Auftritt eine Änderung des Main Events diskutiert haben. Andeutungen bezüglich einer Rückkehr von CM Punk, zum Beispiel durch Shinsuke Nakamura oder durch den Twitter-Account des USA Networks, entstanden ohne Wissen um einen möglichen Deal.

Im Lockerroom gehen die Meinungen über CM Punks Rückkehr stark auseinander. Einige Talente, darunter auch Main Eventer, sollen sehr verärgert sein, während andere begeistert und auch neugierig bezüglich der Zukunft sein sollen. Die Teilnehmer des War Games Matches der Männer sollen vor dem Start des Matches beiseitegenommen worden sein und bekamen mitgeteilt, dass Punk nach dem Match seine Rückkehr feiern wird. Mindestens einer der Teilnehmer soll ernsthaft wütend geworden sein und sowohl Seth Rollins als auch Drew McIntyre machten später, beim Auftritt von CM Punk, einen wütenden Eindruck. Unklar ist aber, ob die beiden Topstars wirklich wütend waren, oder ob es sich um einen Work handelt.

Seth Rollins wurde nach dem Ende der TV-Übertragung von Fans dabei gefilmt, wie er in Richtung CM Punk fluchte und diesem den Mittelfinger zeigte. Unter anderem Michael Cole und Corey Graves hielten Rollins vermeintlich davon ab, in Richtung von CM Punk zu stürmen. Selbst backstage, auf Höhe der Gorilla Position, soll Rollins noch von Triple H und Michael Cole weggebracht worden sein, da er nach CM Punk suchte. Es heißt, dass Punk ob dieser Szenen sehr verwundert drein schaute. Spekuliert wird, dass hier einfach ein Programm mit CM Punk und Seth Rollins gestartet werden sollte. Auffällig war nämlich, dass Rollins vor den Fans, den offiziell nicht mehr laufenden WWE-Kameras und den vielen Handykameras ausflippte. Auch Dave Meltzer bestätigte mittlerweile, dass es sich um ein Angle handelt und man auf ein Interview von Rollins aufbauen wollte, in welchem der amtierende World Heavyweight Champion CM Punk als „Krebs“ beleidigt hatte.

Auch Drew McIntyre machte backstage einen sehr wütenden Eindruck und der Schotte soll kurz nach dem Match erst backstage gestürmt und kurze Zeit später die Halle fluchend verlassen haben. Dabei schlug er wohl auch die Lockerrom-Tür wütend hinter sich zu. Als Personen bei McIntyre nachfragten, soll dieser bestätigt haben, dass sein Unmut mit der Rückkehr von CM Punk begründet liegt. Hierbei soll es sich um keinen Work handeln, denn Kameras waren hier nicht vor Ort.

Ein Topstar verriet gegenüber Fightful, dass man zwar den Überraschungseffekt verstehe, aber die Situation könnte Triple H im Lockerroom einiges an Vertrauen gekostet haben.

CM Punk wird bei der morgigen Ausgabe von „Monday Night RAW“ in Nashville erwartet.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




39 Antworten auf „Backstage-News zur WWE-Rückkehr von CM Punk: Wie kam der Deal zustande und wie ist die Reaktion im Lockerroom? + Was ist dran an den wütenden Reaktionen von Seth Rollins und Drew McIntyre nach CM Punks überraschenden Comeback?“

Edelmann sagt:

Denke McIntyre wird wohl gerade jetzt nach Punks Rückkehr WWE verlassen. Fand es ein wenig schade wie man mit ihm die letzten Jahre umsprang.
Als 2020 Corona wütete und Vinnies Schoßhündchen krankheitsbedingt fehlte war er es der die Company als Champion trug. Und ich finde er hat es gut gemacht und war ein souveräner und (gerade heute muss man das sagen) aktiver Titelträger.
Persönlich würde ich ihn gerne bei AEW sehen. Er hat alles: Kraft, Beweglichkeit, Technik, Charisma, den Look…
Einer der wenigen WWE Worker welchen ich positiv gegenüberstehe.

Pascal sagt:

Ich vermute, wenn Drew noch keinen neuen Vertrag hat…das hier nun Ende ist

Johannes sagt:

ich beschreibe es mal so. wer sich Punk ins Haus holt setzt sich in einen Zug ohne Bremsen. man weiß nicht wie lange und wo es hingeht aber die Katastrophe kommt auf jeden Fall. die Frage ist nur ob man zumindest bis dahin die Fahrt genießt.

Mak74 sagt:

Ganz schön gewagt von HHH. Wenn man doch weiss, was für eine tickende Zeitbombe Punk doch ist. „The Best in the World“ für „The Best for the Buiness“. Na ja 🙄 Wenn der Schuss da mal nicht nach hinten los geht? Spannungen im Lockerroom sind jetzt schon vorprogrammiert beziehungsweise schon am laufen (siehe Seth und Drew‘s Reaktionen) 😂 In den letzten 10 Jahren hat sich nur Punks Ego verändert. „Es hat sich noch mehr aufgeblasen!“ Wenigstens ist das öde Produkt so wieder interessanter. Es kommt wieder Schwung in die alte Bude. Gerade in Richtung Bloodline und Vinnie“s Schosshündchen, wird Punk wohl den ein oder anderen Shoot los lassen und dann abgemahnt werden? 🤷🏻‍♂️

Jon08 sagt:

Ich denke, dass mindestens ein großer Work und der Aufbau einer Fehde hinter den wütenden Reaktionen von Rollins und McIntyre steckt. Da wird eine Fehde aufgebaut, die vielleicht auch viel Persönliches enthält.

Kann diese Raserei der Beiden nicht nachvollziehen. Sehr unprofessionell!

Triple H ist und bleibt ein Fuchs!

Und CM Punk MUSS einfach seinerseits auf die Wrestler zugehen und zeigen, dass er sich bewährt.
Dass davon aber nun der locker room zerbricht, davon ist nicht auszugehen. Daher: Noch ist alles in Ordnung.

Sobel sagt:

Das Ding fährt vor die Wand, kann mit einem Typ wie Punk gar nicht anders gehen. Unke ich? Hab ich eine negative Meinung von dem Kerl? Beides ja. Na und? Ich mag ihn einfach nicht. Hoffentlich hat sich Trips damit nicht gewaltig ins eigene Fleisch geschnitten. Drew scheint er schon Mal los zu sein, was sehr, sehr schade und auch ein Schlag ins Gesicht des Schotten ist.

DDP81 sagt:

aber bitte keinen Drew bei AEW -.-

Crippler sagt:

Ich denke die Reaktion von Rollings dürfte ein Work sein, wenn die Jungs im Ring wussten, dass Punk kommt. Bei McIntyre weiß ich es nicht, fände dann sein Verhalten absolut daneben. Natürlich darf er persönlich angepisst sein, aber die WWE ist und bleibt ein Unternehmen.

Fakt ist, das Tony Khan seine Stars nicht im Griff hat. Hat ja auch vor CM Punk den ein oder anderen Vorfall gegeben. Ja Punk hat die Grenzen überschritten, aber AEW hat ihn auch gelassen.
Das wird in der WWE nicht passieren. Zum einen treffen zwar mit HHH und Punk zwei Alphatiere aufeinander, aber davon gibt es ja einige in der WWE, darüber hinaus ist VKM nicht mehr am Ruder, was glaube ich der ausschlaggebende Punkt für Punk war, zudem (hoffe ich) dass er weiß, dass er bei WWE nicht die Narrenfreiheit bekommt, wie sie ihm AEW, blankpulliert vorgelegt hat.

Rikibu sagt:

Vor dem Hintergrund, dass McIntyre wohl in der Phase der Vertragsverhandlungen steht, sieht er wohl seine Chancen nen lukrativeren Vertrag an Land zu ziehen schwinden, wenn das Personalbudget an Brandstifter wie Punk geht.

Und es ist ja auch so, dass Punks Verhalten bei AEW im Biz Wellen geschlagen hat. Logisch, dass man da eher vorsorglich skeptisch ist, nachdem Punk bei AEW alles serviert bekam, Khan ihm den Teppich mehrfach ausrollte, ohne dass Punk tatsächlich die Quoten signifikant mit seiner bzw. durch seine Präsenz anestiegen sind.

Genau wie Cargill wird auch Punk verpuffen, denn er darf nicht frei reden und muss sich den Quatsch der Writer einprägen und vortragen.

Dann kann er ja gerne Miz vs. Punk machen… als schlechte MJF Kopie 🙂 nur ohne dog collar und unblutig…

Was ich nicht verstehe, hätte WWE doch ernstes Interesse gehabt Punk zurückzubringen, hätte es doch die letzten Jahre längst passieren können?
Der Effekt des long awaited comebacks hat sich AEW gekrallt und die 2. Ausgabe von Rampage wird in die Geschichte für etwas fast undenkbares eingehen…

WWEs re-return wirkt halt aufgewärmt, weil am lukrativsten, wie schon mal gegessen… das interessiert mich nach den letzten Eskapaden dieses Brandstifters auch nicht… auch das WWE Produkt wird durch ihn nicht besser oder erträglicher.

Rollins regt sich auf? konnte diesen affektierten Charakter noch nie etwas abgewinnen.
Punk wird das Defizit interessanter Wrestler auch nicht zu Gunsten eines interessanten Produkts verschieben.

Mal sehen, ob sich Moxleys promo wieder als wahr erweist

You should take the time to really enjoy CM Punk while he’s here. Because he’s not gonna be here much longer. Fragile mind. Fragile ego. Fragile body.

Rikibu sagt:

@ DDP81
why not? Drew hat was… ich erinnere mich gerne an seinen Impact Run, als er sich neu erfunden hat… erst als er da fast fertig war, war er für WWE selbst wieder interessant…

witzigerweise schöne Parallelen zum Sparkassenvertreter Cody, der sich auch außerhalb WWE emanzipiert und wieder auf die Karte gesetzt hat, bis WWE wieder angekrochen kam, weil sie selbst nicht die Schmiede sind, in der sich Leute vom Quatsch der Writer durch eigene Ideen emanzpieren und selbst weiterentwickeln können.

Ist man dann bei WWE angekommen, darf man seinen stagnativen flachen Charakter mimen…
auch Cody bedarf eines Resets… der war ja schon im letzten AEW Jahr unerträglich und der macht einfach weiter mit seinem Schmierenkram… Reigns genauso… der wohl mieseste, flacheste, linearste und ödeste Heel Charakter der letzten 10 Jahre… nach seinem Titelverlust wird von ihm als Heel und Aushängeschild nix mehr übrig sein…

Kugelrund sagt:

Punk ist Money, definitiv und natürlich ist hier vieles ein Work. Ob McIntyre bleibt oder nicht ist auch relativ, entweder er stellt sich dem Kampf oder eben nicht. Wie viel man dem guten Dave Meltzer, übrigens der älteste Teenager der Welt, noch glauben kann sieht man darin das er immer Punk verneint hat. mittlerweile weiß man das Meltzer nur AEWs hofschreiber ist und zu WWE nur sehr wenige Kontakte hat.
Ich sehe es anders als die meisten hier, HHH hat es unter Kontrolle und Punk ist nicht der schlimmste Mensch aller Zeiten wie er hier dargestellt wird.

Wolfpack66 sagt:

Vielleicht kommt jetzt auch AJ Lee wieder, würde die Damen Division bei WWE definitiv bereichern.

Edelmann sagt:

@Kugelrund
Ich freue mich für Dich dass bald Dezember ist. Dann ist Weihnachten und man kann wieder an den Weihnachtsmann glauben…

Kugelrund sagt:

@Edelmann

Keine Angst Tony wird bei AEW schon noch einige Ankündigungen machen, die sind doch für manche Fans Geschenke.

Beckylynchteuchalle sagt:

warum soll Drew nicht zur AEW?
würde passen.

Blackswan sagt:

denke damit dürfte klar sein wer WWE leitet;) ob Punk sich bei WWE benehmen kann und den verlorenen Respekt der anderen zurückerlangen kann. das wird spannend freunde(und währe ein low blow an A(E)W weil sie es nicht konnten)

dtothep sagt:

wie kann man als Wrestling Fan NICHT wollen das Punk zurück kommt?

Was für Experten hier

Kay sagt:

Stress unter Wrestler im Lockerroom hat die WWE vor vielen Jahren zu einer Erfolgsgeschichte gemacht… Feuer unterm Ar*** tut dieser Liga wirklich mal gut. Endlich wieder real Beef und Hate unter den Wrestlern…

Billyboy sagt:

@kugelrund:
„Wie viel man dem guten Dave Meltzer, übrigens der älteste Teenager der Welt, noch glauben kann sieht man darin das er immer Punk verneint hat“.
Köstlich formuliert und auf den Punkt getroffen.

Ob McIntyre geht wird man sehen.
Glaube ich wenn ich es sehe, soviel ernsthafte Alternativen gibt es ja nun nicht, speziell wenn es um Finanzen geht.

Interessant ist auch, dass niemand von Punks Rückkehr gewusst hat. Scheinbar sind die relevanten WWE Leute nicht so Klatschtanten wie bei anderen Promotions.
Ob die Verpflichtung wirklich eine gute Idee war bleibt auch abzuwarten, die Fans vor Ort fanden es ja wohl ganz gut dass er wieder da ist. Ich hätte ohne ihn leben können aber da hat halt jeder seine eigene Meinung.

Bobby Brown sagt:

Also wer ernsthaft glaubt, daß rollins nicht von punk gewusst hat, der glaubt auch noch an den weihnachtsmann 😀 Hunter und rollins sind beide sehr eng und vertraut, und natürlich wird er ihm davon erzhlt haben.
Und das gestern war der start für eine hoffentlich große story der zwei.

DDP81 sagt:

@ Kugelrund und warum hier wieder der Kindergarten AEW/WWE Penislängenvergleich?

Domi1001 sagt:

naja drew wird man jetz zum letzten mal bei der wwe gesehen haben! sei vertrag läuft aus und wird denk ich nicht verlängert und der wird auch nimma für die wwe auftreten!(meine meinung)

was seth angeht des wird ma sehen wie er damit umgeht aber so an sollte die wwe nicht verlieren! evtl randy zu raw dass er seth den titel abnimmt dass sich seth mal um sei gesundheit kümmern kann und punk zu sd gegen reigns! reigns muss ja a probleme mit punk haben aber um reigns wärs net schade, den sieht man eh fast net!!! und wenn punk sein job gut macht warum net!

wie gesagt des is meine meinung!!! wenn einer was dagegen hat dann is es halt so😅

OnePunchMan sagt:

Also ja muss ich mal den Usern recht geben hier!
Da Punk zurück ist sehen wir das Vince immer das Sagen bei WWE hat.
Vince wollte Punk immer zurück und jetzt hat Vince es endlich geschafft seinen Traumboy wieder zuhaben!

Wolfpac sagt:

Punk ist für mich tatsächlich der Grund, warum ich ab sofort wieder WWE Shows gucken werde.

Ich kann es kaum glauben, aber ich freue mich auf Raw!

fansince89 sagt:

Die Frage ist nicht, ob es mit Punk schief läuft, sondern wann.

NWOFORLiFE sagt:

@Sobel….wollte Dir ja noch schreiben! Fand den PPV solide! Hat mich nicht sonderlich umgehauen aber auch nicht gestört! Aber das was ich vermisse ist endlich wieder eingetreten! WWE wird nun wieder spannend mit der Punk Rückkehr! Hat ja nicht mal zwei Minuten gedauert und die Konflikte und Meinungen sprudeln! So lob ichs mir👍 bin auch gespannt wie lange ein Rollins überhaupt mit Ego Punk klar kommt! Seines ist ja auch nicht grad klein;) @kugelrund und blackswan ich werde nicht müde, zu fragen was AEW euch eigentlich getan hat???

Fiend97 sagt:

Also meiner meinung nach hat die wwe hier alles zu 100% richtig gemacht. Ich kritisiere die wwe gern aber hier fehlen mir die worte.

Ich glaube jeder dachte ok das wars kein Punk. Und plötzlich der grösste pop seit langem.

Meine theorie wo ich meinte, als Punk damals backstage bei wwe war (weil war ja in seiner nähe usw) und dort der pakt geschlossen wurde er solle eine Kündigung riskieren usw um zur wwe zu kommen usw, würde ja immer noch wahr sein können. Wenn auch sehr weit hergeholt und unwahrscheinlich. Und wir diese Antwort wohl nie bekommen werden. Aber ok ist jetzt auch egal.

Wwe hat trotzdem alles richtig gemacht. Die news am heutigen Tag umd die Survivor Series und WWE siend überall. Die einschaltquoten werden ebesno steigen (gut für die bevorstehenden Tv-Deal Verhandlungen)y.Merch werden die Leute sowieso in Massen kaufen.

Man kann eingestellt sein wie man will. Punk zieht und das immer. Easy Money für die WWE, weil wenns gutgeht ist es ebenfalls ein Tiefschlag für den lieben Tony, der es nicht schaffte Punk unter Kontrolle zu haben (meiner Meinung war Punk dort sowieso komplett falsch eingesetzt worden) und sollte es schlecht ausgehen haben sie bis dahin genug abkassiert. Also da lag ein Haufen Geld und sie mussten nur noch zugreifen.

Ebenso finde ich in der heutigen Zeit so ein Geheimnis so zu wahren in der Wrestlingwelt eigentlich unmöglich (dachten wir jedenfalls)

Ebenso denke ich das Rollins Reaktion einer der besten Works war. (Lt diversen Seiten wurden die Teilnehmer des Wargames match direkt vorm Match über Punk informiert). Ausserdem wäre es sehr unprofessionell gewesen von Rollins kann ich mir nicht vorstellen. Vorallem wieso sollte er sich dann von 2 ringrichtern und Cole so zurückhalten lassen? Meiner Meinung wäre der sofort losgestürmt.

Und leute denkt mal nach. Wenn sogar ein Triple H sich mit Punk zusammensetzen kann und alles bereden kann und sie sich einigen können dann sollte dies wohl jeder Wrestler dieser welt können. Die lage zwischen den beiden soll ja sehr angespannt gewesen sein.

Ich denke wircklich wwe hat alles richtig gemacht. Obs lange so bleibt bleibt abzuwarten. Aber für die WWE ist es auf jeden fall Money.

Und zu Mcintyre: hier denk ich wars sicher kein Work. Keine Kameras usw. Der hat wohl keinen Bock auf Punk. Bzw. wie er selbst gebookt wird in der wwe. Gab ja schon Gerüchte er wäre unzufrieden. Denke er wird gehen. Aber besser für ihn. Ich denke die wwe weiss leider nichts mit ihm anzufangen. Schade drum.

Darf gerne diskutiert werden 😉

Sobel sagt:

@NWO
Stimmt, hatte ich auch schon wieder vergessen! ;-P
So ähnlich empfand ich den PPV auch. Gut, aber nicht überragend. Ich bin ja erklärterweise absolut kein Fan von Punk, nichtsdestotrotz – oder gerade deswegen? – bin auch ich gespannt, wie sich die Personalie bei der WWE entwickelt und welchen Einfluss sie auf die anderen Wrestler, sowie die Stories dort haben wird.
So können wir uns also beide, aus welchen Gründen auch immer, auf die nächsten Ausgaben RAW/SD freuen, das ist doch was!

Florian Haller sagt:

mit Punk kommt endlich wieder ein wenig Zug rein in das Produkt. Denke, man lässt ihn seine Freiheiten.
publicity ist nun da und wenn er es verkackt, dann ist das noch mehr publicity. Auch wird WWE dann nicht untergehen. Bei Drew verstehe ich das nicht so ganz. Vielleicht möchte jemand da nun wirklich weg

Kay sagt:

@Domi1001
„naja drew wird man jetz zum letzten mal bei der wwe gesehen haben! sei vertrag läuft aus und wird denk ich nicht verlängert und der wird auch nimma für die wwe auftreten!(meine meinung)“

Wer sagt das? McIntyre wird seine Karriere sicherlich nicht von Punk abhängig machen. Zumal er wahrscheinlich in eine Storyline mit JD eingebunden ist. Gehen wir mal davon aus, dass Priest´s Reaktionen auf McIntyre zur Story gehören, dann wird es sicher interessant.

Punk wird overhyped… Bei den Befürworter und Hater… Wenn negativ über ihn geredet wird, dann wird schonmmal über ihn geredet. Die AEW Fans sind zwar scheinbar froh und genießen so eine gewisse Schadenfreude, aber trotzdem bringt es der WWE haufen Publicity. Auf jeden Fall mehr als die AEW mit ihm verdient hat. Wenn die WWE was kann, dann ist es Hypes bis ins endlose zu überziehen und aus dem kleinsten Krümel noch viel Geld rausholt.

Hohenback sagt:

Blackswan@
Wenn sich ein Erwachsener verheirateter Mann nicht unter Kontrolle hat und sich wie eine Wildsau benimmt ist natürlich AEW Schuld. Wenn sich bei mir auf Arbeit einer nicht im Griff hat ist natürlich auch mein Chef der Schuldige und der Typ der austickt ist das Unschuldslamm. Ich gehe mit das AEW den Kerl früher hätte vor die Tür setzten müssen und nachdem was er abgezogen hat auch keine 2 Chance mit einer für ihn gedachten Show verdient gehabt hat. Aber für sein benehmen ist der gut Punk immer noch selbst verantwortlich.
Von einen Mann mit 45 Jahren kann man schon verlangen das er weis wie man sich zu benehmen hat und als Vorbild für die Jungen Wrestler zur Verfügung steht und sie vielleicht auch mal etwas väterlich zur Seite nimmt. Nur ist Punk ein Egomane, der nur auf sich selbst schaut und mittlerweile so abgedreht ist, dass er Backstage gegenüber den jungen Wrestlern und seinen Chef handgreiflich wird. Und für dieses Verhalten ist nicht AEW verantwortlich, sondern CM Punk selber.
Wenn man sich mit 45 so aufführt wie er das macht, dann würde ich ihn mal einen guten Arzt empfehlen wo er sich mal untersuchen lässt ob im Oberstübchen noch alles richtig läuft. Und hier dann AEW die Schuld in die Schuhe zu schieben, dass ein erwachsener Mann immer noch nicht weis wie man sich zu Verhalten hat ist lächerlich. Und das grade sowas von dir kommt, wo du doch immer so nach Gerechtigkeit schreist und immer argumentierst das man mit Schuldzuweisung vorsichtig sein soll, dass lässt ein nur noch den Kopf schütteln. Offensichtlich gilt deine hier immer wieder zur Schau getragener Gerechtigkeitssinn und die Moralpredigten nur für bestimmt Leute bei WWE.

OnePunchMan sagt:

@Hohenback da muß ich aber ehrlich sagen klar trägt AEW eine mit Schuld das Punk sich so verhalten hat.
Sie haben ihn eingestellt und es war doch logisch das es zu Auseinandersetzungen wegen Punk kommt!
Wenn eine Firma jemand eingestellt der in jeden Arbeitszeignis stehen hat das der Angestellte klaut,kann sich die Firma ja auch nicht beschweren das man von Mitarbeiter beklaut wird.

Aber positiv das Punk bei WWE ist bedeuted doch Reigns gibt den Titel ab sobald sein Vertrag ausgelaufen ist.
Und die AEW Fans können sich bald über neue Matches freuen.
Jetzt ist der Weg Frei für Matches wie Ospreay vs Seth,Sheamus vs Wardlow,MJF vs Drew oder Page vs Balor

Lobo sagt:

Zu Drew, da er wohl sicher nicht in einer Storyline mit Punk gesteckt wird, kann man wohl davon ausgehen, dass er wirklich wütend und enttäuscht ist. Da sein Booking in den beiden letzten Jahren für ihn wahrscheinlich auch eher frustrierend war, denke ich mal, dass er immer weniger Gründe für sich sehen wird seinen Vertrag zu verlängern.
Ich bin mal gespannt, wie das Publikum außerhalb Chicagos auf Punk reagieren wird und wie lange, es bei positiven Reaktionen bleiben wird.
@Rikibu…zum Reset von Cody…TK wollte ihn Heel turnen lassen, aber Cody hat sich geweigert und lieber die Flucht zur WWE gesucht, da er nie wieder Hell turnen wollte (hat er mal in nem Interview gesagt, dass er nur noch Face sein möchte) und das Publikum bei AEW ihn aber nicht mehr als Face wollte.
Zu Punk…da ist also wieder jemand dort, wo er nie wieder hinwollte und die Firma, die ihn nie mehr wollte hat ihn wieder eingestellt….finde den Fehler!

Hohenback sagt:

OnePunchMan@
Finde ich etwas einseitig gedacht.
Natürlich hätte AEW, bei der Vorgeschichte die Punk hat mit sowas rechnen können oder vielleicht sogar müssen. Nur bin ich auch der Meinung das man Fehler machen kann und dann älter und vielleicht auch im Fall Punk etwas reifer wird, so das sowas nicht mehr vorkommt. Wenn man nach deiner Argumentation geht, dann dürft ein Chef auch keinen vorbestraften einstellen, weil man immer damit rechnen muss das genau das gleich wieder passiert. Aber Menschen können wie gesagt reifer werden und jeder hat auch seine Chance verdient sich zu bessern, so das sowas dann nicht mehr vorkommt. Und dann halte ich nicht viel davon zusagen das der Chef daran Schuld trägt wenn sein Angestellter abdreht. Das sind wie gesagt alles Erwachsene Menschen die entweder schon Jahre verheiratet sind oder sogar Kinder haben und da kann man schon verlangen das man mit 45 Jahren soviel Hirn hat das man weis wie man sich zu benehmen hat. Natürlich hätte nach der ersten Sache Punk bei AEW fliegen müssen, aber ihn die erste Chance zu gewähren finde ich persönlich richtig, weil jeder irgendwo die Möglichkeit gegeben werden sollte sich zu beweisen und zu zeigen das man aus seine Fehler gelernt hat, leider hat er das aber nicht.

Jetzt ist er wieder bei WWE und hat dort die Chance zu zeigen das er auch anders kann und wenn er dann dort die gleichen Mätzchen abzieht wie bei AEW gehört er für mich auch sofort gefeuert.
Und wenn WWE genauso ist wie AEW und ihn seine Ausraster wie er sie bei AEW hatte durchgehen lässt, dann freuen wir uns halt auf die von dir aufgezählten Kämpfe bei AEW. Ist doch für alle eine schöne Sache.

Aber für sein Verhalten ist jeder Mensch immer noch selbst verantwortlich und da ist es in meinen Augen egal ob da ein Chef hinter steht oder nicht. Die sind alle Erwachsen und keine kleinen Kinder und da verlange ich einfach das man als gestandener Mann ein gewisses ordentliches Benehmen an den Tag legt und nicht wie ein bockiges Kind umher wütet.

NWOFORLiFE sagt:

Hohenback: bin ich voll bei Dir bei der Punk Sache und das man Ihm ne Chance geben sollte! Finde allerdings die Tatsache, dass sein Verhalten nicht Jahre zurück liegt sonder genau zwei Monate eher bedenklich! Glaube da eher nicht an eine rasche Einsicht oder Einstellungsänderung!
Drew scheint ja bei weitem auch nicht der einzige zu sein der wütend ist oder sich so verhalten hat! Ripley hat auch nen schönen Stinkefinger in Richtung Punk geschickt!

DDP81 sagt:

@Rikibu

ich kann persönlich nichts mit Drew anfangen. weder aus seiner TNA Zeit noch den ganzen WWE Kram. für mich ist der einfach nur langweilig. auch wenn er gut im Ring ist.

OnePunchMan sagt:

@Hohenback natürlich hast du bei manchen Sachen recht!
Aber man gibt doch niemanden der grade scheiße gebaut hat seine eigne Show und dazu noch Kontrolle über diese Show!
Klar hat AEW gedacht er hat sich geändert aber wieso WWE denkt er hat sich geändert erschließt sich mir nicht wirklich!
Weil eig hat man ja bei AEW gesehen das er es nicht hat!

Hohenback sagt:

OnePunchMan@
Es wurde hier doch schon geschrieben, WWE will Geld machen und da kommt ein CM Punk, der zur Zeit überall für Aufsehen gesorgt hat der WWE grade recht. WWE bekommt durch Punk Aufmerksamkeit, ob die nun negativ oder positiv ist sei mal dahin gestellt und dürft WWE auch vollkommen egal sein. Man sieht es doch hier wie viele User sich zum Thema Punk äußern, genau ist das was WWE wollte, sie sind jetzt durch Punk in aller Munde. Jeder schaut, nachdem was er bei AEW abgezogen hat rüber zur WWE und wenn es nur ist um zusehen wie lange das mit WWE und Punk gut geht. Und damit haben die bei WWE doch was sie wollten. Das ist der Geschäftliche Blickpunkt und von diesen aus hat WWE mit Punk alles richtig gemacht.

Von meinen und ja auch von deinem Blickpunkt aus gesehen, hat man ja gesehen das er nichts aus seinen 2 Chancen gemacht hat und ich gebe zu das ich ihn nach der Nummer bei AEW auch nicht eingestellt hätte. Nur reden wir hier von WWE, die in form von Vince sogar versucht haben mit den Anschuldigungen der sexuellen Belästigung Ratings zu ziehen. Die sehen das Geld und die Aufmerksamkeit die sie durch ihn bekommen und da sind ihnen die Eskapaden von Punk bei AEW wie es aussieht vollkommen egal. Viel schlimmer finde ich da noch das Gequatsche von damals und auch die Sticken die Punk Richtung WWE bei AEW abgegeben hat bezüglich Entertainment und Wrestling oder das WWE sein leben Zerstört hat und er nie wieder ein Fuß bei denen in den Ring setzen wird. Und auch von WWE wurde getönt das ein CM Punk nie wieder erwünscht ist. Das finde ich noch viel schlimmer, weil es zeigt das mal wieder nur groß gelabert wurde und wenn es dann wirklich darauf ankommt hat keiner das Rückgrat um seinen Worten auch Taten folgen zu lassen. Da hätte ich von Punk mit seiner großen Klappe schon erwartet das er seinen Worten auch Taten folgen lässt, aber im Endeffekt ist er genauso Käuflich wie Cody. Für Geld ist dann alles vergeben und vergessen.

OnePunchMan sagt:

@Hohenback ja in diesen Punkt hast du recht!
Die Aufmerksamkeit durch Punk bei WWE ist groß sogar in Deutschland!
Die Frage die ich mir jedoch stelle ist wenn Punk keine Eskapaden macht wird die Aufmerksamkeit zurück gehen,weil sein können im Ring ist halt nicht mehr sehr groß!
Und ich denke mal auch Punks gute Beziehungen zu Wrestlern wie Miro,Starks und Hobbs haben ihren Teil dazu beigetragen das man Punk geholt hat sind ja immerhin Wrestler an den WWE großen Interesse hat.
Nur für mich ist die Frage gegen wenn will man Punk stellen Reigns wird sich nicht drauf einlassen und Seth könnte auch schief gehen.
Trozdem für Punk und WWE ein großer Gesicht Verlust!
Bei Rhodes muss ich dir widersprechen für mich stand nie außer Frage das er irgendwann zu WWE zurück gekehrt.
Im Gegenteil der hat alles gemacht um WWE zuzeigen das er eben ein MainEventer ist auch wenn er das für mich Persönlich nie sein wird!

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube