WWE „Money in the Bank 2023“ Ergebnisse & Bericht aus London, England vom 01.07.2023 (inkl. Abstimmung & Videos)

01.07.23, von David "VidDaP" Parke

Quelle: wwe.com

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

World Wrestling Entertainment „Money in the Bank 2023“
Ort: O2 Arena in London, England, Großbritannien
Datum: 01. Juli 2023
Zuschauer: 17.617

Pre-Show:

Die Pre-Show wurde einmal mehr ausschließlich dafür genutzt, die Fehden der heutigen Matches nochmals zusammenzufassen.

Kayla Braxton klopft an die Tür von Roman Reigns, natürlich kommt aber Paul Heyman heraus. Er zeigt sich sehr nervös vor dem „Bloodline Civil War“ und hat Tränen in den Augen. Heyman sagt, dass er Reigns nie so gesehen habe. Er bringt Reigns dabei einmal mehr massiv over. Es sei nicht genug, den Usos zu beweisen, dass sie nicht das beste Tag Team der Liga sind, Reigns möchte sie aus den Geschichtsbüchern der WWE streichen. Es werden nicht PG, es werde kein Spaß sein. Die Usos werden WWE heute für immer verlassen, und Heyman werde dies nicht aufhalten können. Heyman geht nach diesen Worten wieder zurück in die Umkleidekabine.

Main Show:

Michael Cole begrüßt uns zum Premium Live Event „Money in the Bank“. Wir eröffnen mit dem Koffermatch der Herren.

1. Match
Men’s Money in the Bank – Ladder Match
Damien Priest gewann gegen Ricochet, Shinsuke Nakamura, LA Knight, Butch, Santos Escobar und Logan Paul via Stipulation.
Matchzeit: 22:03

2. Match
Women’s Tag Team Championship

Singles Match
Liv Morgan & Raquel Rodriguez gewannen gegen Ronda Rousey & Shayna Baszler via Pin von Morgan an Rousey nach dem ObLIVion → Titelwechsel!
Matchzeit: 09:02
– Rousey hat ein Majin-M auf der Stirn und passende Dragon Ball-Gear an.
– Nach knapp acht Minuten attackierte Baszler Rousey und nahm sie letztlich in die Kirifuda Clutch. Dann verließ sie den Ring und überließ damit Rousey ihrem Schicksal.

Kayla Braxton hat Damian Priest bei sich. Er wird nach seinen Plänen gefragt. Priest sagt, er müsse sich noch Gedanken machen, es gebe so viele Titel, hinter denen er her sein könnte.

3. Match
WWE Intercontinental Championship
Singles Match
Gunther (c) gewann gegen Matt Riddle via Submission im Ankle Lock.
Matchzeit: 07:45
– Gunther malträtierte während des Matches unablässig den Knöchel Riddles.

Nach dem Match ertönt die Musik von Drew McIntyre! Der Schotte macht sich auf den Weg, Gunthers Feierlichkeiten zu unterbrechen. Gunther bittet ihn in den Ring, dem kommt McIntyre natürlich nach. Gunter schubst ihn dann weg, fängt sich aber den Glasgow Kiss von McIntyre und schließlich auch die Claymore ein. Am Ende posiert McIntyre mit der Intercontinental Championship.

4. Match
Singles Match
Cody Rhodes gewann gegen Dominik Mysterio  (w/ Rhea Ripley) via Pinfall nach dem Cross Rhodes.
Matchzeit: 08:37

Die Musik von John Cena ertönt und er überrascht das WWE Universum! Er schmeichelt sich ein wenig beim Publikum ein und zeigt sich begeistert von der Stimmung. Cena ist heute da, um den Fans seinen Respekt zu zollen. Es gibt „Thank you Cena“-Chants. Cena ist so begeistert vom Publikum, dass er sich sogar vorstellen könnte, einmal WrestleMania in London stattfinden zu lassen. Er wird unterbrochen von Grayson Waller, der aber mit „Shut the fuck up!“-Chants zu kämpfen hat. Er zeigt sich enttäuscht davon, dass Cena das Publikum ankündigt. Denn wenn WrestleMania einmal außerhalb der USA stattfinden sollte, dann wohl in Australien. Waller erinnert Cena schließlich an seine Niederlagen in seinen letzten Matches. Doch er könne Cena wieder zu mehr guten Momenten verhelfen, zum Beispiel bei „WrestleMania Australia“. Cena lehnt ab. Doch niemand sage nein zum Grayson Waller-Effekt. Waller schlägt Cena von hinten nieder. Er feiert sich dann etwas zu sehr und muss schließlich das Attitude Adjustment einstecken. Laut Stephan „@PBC_BayBay“ Leven (Grüße nach England) erhielt John Cena den größten Pop des Abends.

5. Match
Women’s Money in the Bank – Ladder Match
IYO SKY gewann gegen Becky Lynch, Bayley, Zoey Stark, Zelina Vega und Trish Stratus via Stipulation.
Matchzeit: 18:02
– IYO SKY hatte das Match nach knapp 16 Minuten fast gewonnen, allerdings stieß ihre Damage CTRL-Kollegin Bayley die Leiter um.
– IYO SKY fesselte Bayley und Lynch mit Handschellen durch die Sprossen der Leiter aneinander und kletterte dann über Bayley hinweg zum Koffer.

„You deserve it“-Chants hallen durch die Halle.

6. Match
World Heavyweight Championship
Singles Match
Seth Rollins gewann gegen Finn Bálor via Pinfall nach dem Stomp.
Matchzeit: 12:30
– Nach zehn Minuten kam Damien Priest mit seinem frisch gewonnenen Koffer zum Ring. Es gab laute „Cash it in“-Rufe.
– Bálor wollte den Coup de Grâce zeigen, wurde aber von Priest abgelenkt. Dadurch verpasste er den Move und musste Rollins’ Finisher einstecken, was zum Finish führte.

Nach dem Match gab es verständlicherweise Unstimmigkeiten zwischen den Mitgliedern des Judgement Day.

Kayla Braxton besucht Kevin Owens und Sami Zayn in ihrer Loge, die die Show genießen. Ganz die Babyfaces bedanken sie sich beim „großartigen Publikum“. Braxton möchte aber auch noch Sami Zayn zum „Bloodline Civil War“ befragen. Zayn sagt, dass das Match für ihn persönlich sehr viel bedeute und er es kaum noch erwarten könne.

7. Match
Bloodline Civil War – Tag Team Match
The Usos (Jimmy Uso & Jey Uso) gewannen gegen Roman Reigns & Solo Sikoa (w/ Paul Heyman) via Pinfall von Jey an Reigns nach dem Frog Splash.
Matchzeit: 32:05
– Nach 26 Minuten gab es einen Ref-Bump. Jey Uso hatte Roman Reigns mindestens zum 7-Count auf der Matte, allerdings konnte niemand mehr zählen.
– Dem Finish gingen mehrere Superkicks und ein Low Blow Jeys voraus.

Fall-Out:

Diskutiert über diese Show in unserem Board. Einfach HIER klicken!




105 Antworten auf „WWE „Money in the Bank 2023“ Ergebnisse & Bericht aus London, England vom 01.07.2023 (inkl. Abstimmung & Videos)“

Kevio sagt:

ronda erstmal zu babidi übergelaufen voll im dragonball Modus hahah

Joey sagt:

Mein Kommentar finn Balor verletzt rollins so das Priest seinen Koffer einlösen kann

donmh sagt:

Kurz nach dem Rhodes-Match: einfach nur peinlich WWE bisher. Liv und Raquel bekommen schnellstmöglich ihre Titel zurück nach Livs überraschend früher Rückkehr, ein Österreicher darf natürlich nicht auf englischem Boden erfolgreich sein – da schickt man nen Schotten (die zwar keine Briten sein wollen aber was anderes hat man ja nicht wirklich) und macht ne runde Sache draus, Dominik mal wieder mit nem erwartungsgemäß lächerlichem Auftritt.

Gero sagt:

Hat eigentlich noch jemand auf die open Challenge von John Cena und den Return von Randy Orton gehofft?

donmh sagt:

@Gero: das mit Orton würde ich noch nicht abschreiben. Es gab ja auch Gerüchte bzgl des Civil war. Who knows was Vince da schon wieder treibt

ElCesaro sagt:

Der Turn von Baszler hat überhaupt keinen Sinn ergeben, aber kennt man auch nicht anders von der WWE.
PPV ansonsten bisher „ok“.

Pierre sagt:

@donmh
was war denn letztes jahr? hatte gunther da nicht erfolgreich sein titel gegen sheamus verteidigt?

John Cena sagt:

@donmh der Österreicher hat auf englischen Boden gewonnen oder nicht? Nur weil er danach einen Finisher vom Schotten bekam. So ein Ausgang nach einem Sieg ist ja nun auch keine Seltenheit.

Scissorboard sagt:

Damit steht es der Dauerfehde Matt Riddle vs Gunther 4 zu 3 für Gunther.

donmh sagt:

@Pierre: soweit ich weiß war Clash at the Castle in Cardiff, liegt in Wales und bisher ist Wales noch nicht England 😉
Sheamus ist noch dazu Ire – der Stachel im Fleisch der Briten ^^
Als Deutscher oder Österreicher ist man in vielen Ecken Englands leider immer noch nicht willkommen. Erfahrungswerte.

Ich bin momentan überrascht wieviele Verbindungen gerade über die Klinge gehen: Damage CTRL, Womens TT Champs, Judgment Day kriegt sicher auch Risse.

Scissorboard sagt:

@Pierre: Richtig. Gunther hatte sogar 2 mal seinen Titel erfolgreich gegen Sheamus verteidigt.

donmh sagt:

@Cena: generell hat doch niemand wirklich einen Sieg von Riddle erwartet – seit Orton weg ist habe ich den Eindruck man hat nicht wirklich einen Plan wo es für ihn hingehen soll. Mit Gunter wird man einen neuen Rekord aufstellen, alles andere würde mich wundern. Man hätte zum Beispiel auch Imperium auftauchen lassen können, stattdessen war es McIntyre.

Michael Hanert sagt:

Wer hat im 7. Match gewonnen die usos oder roman reigns und solo sikoa

Das Match läuft noch.

Scissorboard sagt:

Rein theoretisch könnte man mit der Bloodline eine Endlosstory machen. Ich mein da sind noch Jacob Fatu und sein Bruder Joruney Fatu und Lance Anoa’i als jüngste Verwandte die nicht bei WWE sind und dann kommt auch schon wieder die nächste Generation, denn allein Jacob Fatu hat 6 Kinder.
Theoretisch könnte man die Bloodline noch über sehr sehr viele Jahre am Leben erhalten.

DDP81 sagt:

also doch kein LA Knight.
glaube spätestens jetzt noch jemand, dass man irgendwas großes mit ihm plant?

der hat sich selbst so dermaßen over gebracht, warum nutzt man es nicht ?
ja, ist nicht mehr See jüngste, aber man setzt doch, bis auf Theory eh auf keine jüngeren…da kann man ihn doch für die nächsten 1, 2 Jahre für die Uppercard bis Maincard booken.

mich würde da echt mal interessieren, ob dass jetzt wieder so ein Vinny Ding ist oder ob auch HHH da kein Intresse dran hat…

Scissorboard sagt:

*…Journey Fatu…

Django1967 sagt:

Gerne mal eine Großveranstaltung wie MONEY IN THE BANK in Deutschland abhalten.

donmh sagt:

Die Bloodline wird jetzt zerfallen. Die letzten Shows haben doch gezeigt das es zwischen Roman und Solo auch schon knirscht. Selbst ein Vince sollte merken das man die Kuh nicht ewig melken kann und irgendwie auch mal drüber nachdenken einen Gegner für Reigns aufzubauen um seine Regentschaft zu beenden. Das hat man jetzt lange genug vermieden. Und seit es mit den Usos kriselt wirkt Reigns nicht mehr ansatzweise wie ein unschlagbarer Champion. Ganz im Gegenteil

Zockerwesen sagt:

@DDP Du hast den PPV nicht gesehen, oder? Dann wüsstest du was mit LA passiert ist und wie ausbaufähig das sein kann/wird.
Mainevent war etwas langsam aber echt packend.

André Thiemann sagt:

Roman Reigns wurde gepinnt,warum das verstehe ich nicht ich dachte wenn er mal gepinnt wird,dann wenn er den Titel verliert das Finish war mist kann ich nicht verstehen jetzt kann man Roman nicht mehr ernst nehmen komplette Scheisse.

Hunter sagt:

Das einizig positive an diesen PPV ist stand jetzt das wie erhofft Priest und Iyo Sky sich die Koffer geholt haben und das Drew zurück ist. Und zum Glück hat man das mit Logan Paul nicht durchgezogen.
Alles andere ist einfach nur Lächerlich.
Dominik zeigt mal wieder das er der neue Main Eventer ist ( Ironie )
Und was dieser Kampf gebracht hat oder für wenn der kampf irgendein Mehrwert gehabt haben soll ist für mich auch nicht ersichtlich.
Sorry, das ist mit Ausnahme des Männer Leitermatches und in teilen das der Frauen mal wieder nichts.
Gestern hat hier unter einen Bericht noch jemand geschrieben das WWE sich richtig strecken wird und eine Bomben Show abliefert, weil AEW demnächst ja auch in England veranstaltet und WWE vorlegen wird. Wenn das was WWE hier grade abliefert die Klasse Show sein soll, dann kann ich jetzt schon sagen das AEW zu 100% die bessere Show auf die Bühne stellen wird. Und nein, ich möchte kein AEW gegen WWE Krieg anzetteln, ich verfolge beide Ligen und das ist, nachdem was ich bis jetzt bei diesen PPV von WWE gesehen habe für mich einfach eine logische Schlussfolgerung.
Dieser PPV passt komplett ins Bild von dem was die WWE in letzter Zeit den Fans geboten hat, nämlich absolut mittelmäßige bis sehr schlechte Shows.

Schotti sagt:

So, PLE live gesehen und nun gebe ich auch mal meinen Senf dazu ab:

Vorab noch die Info, dass ich von der Stimmung schon ein wenig enttäuscht war. Es gab seine Momente (LA Knight, John Cena, Entrance von Cody Rhodes, Entrance von Seth Rollins, …) aber ansonsten war ich doch schon ein wenig enttäuscht.

WrestleMania in London in den kommenden Jahren ist mega, wenn auch nur so vorgesehen, weil AEW vorgemacht hat, dass man Stadien auch in England füllen kann. Da will die WWE wohl den Rekord von AEW direkt wieder zurück haben. Danke also dafür AEW! 🙂

Men’s Money in the Bank – Ladder Match:

Hier ist aufgefallen, dass noch nicht alle Männer in Ladder Matches standen bzw. noch nicht so oft und dementsprechend liefen viele Aktionen nicht so rund und sahen auch nicht so stiff aus. War ganz solide und mit dem Gewinner kann ich leben, aber nun …

Women’s Tag Team Championship:

Der Turn kam zu einem überraschenden Zeitpunkt für mich und etwas zu früh, aber kann ich auch mit leben. Ansonsten war das Match zum vergessen und die Titel sind eh uninteressant. Es ist einfach erstaunlich wie tief Ronda und Liv in den vergangenen Monaten gefallen sind was Reaktionen angeht.

WWE Intercontinental Championship Singles Match:

Hätte mir mehr Reaktionen für Gunther gewünscht und auch mehr vom Match erwartet. War okay, aber auch nicht viel mehr. Die Rückkehr von Drew war ganz nett. Ich persönlich will nicht, dass er den Titel von Gunther gewinnt, aber abwarten was passiert. Warum Imperium am Ende nicht einfach rausgekommen ist, ist wieder eine Frage für sich.

Cody Rhodes gegen Dominik Mysterio:

Leider ist doch kein Lesnar gekommen, der Dominik zum Sieg verholfen hätte. Hier hätte die WWE ruhig mal mutig sein können, weil Dominik aktuell halt schon gute Reaktionen zieht und ein Sieg gegen das Top-Babyface hätte ihm noch mehr Momentum gegeben. Match war auch okay, weil man versucht hat die Schwächen von Dominik zu kaschieren.

Highlight des Abends für mich die Promo von John Cena. Der Mann kann einfach die Zuschauer vor Ort mit Energie aufladen und das können einfach nicht so viele. Im Prinzip war die Promo zwar ohne genaue Aussage, aber aufgrund der Crowdinteraktion einfach interessant für mich. Grayson Waller mag ich und dementsprechend finde ich es gut ihn gegen Cena zu stellen.

Women’s Money in the Bank – Ladder Match:

War zwar kein besonders gutes Match, aber dennoch Match des Abends. Das kreative Ende hat mir gefallen und mit der Siegerin kann ich leben. Lediglich die Phase zwischen Becky, Trish und Zoey war mir zu lange. Da lagen die Gegner gefühlt 10 Minuten einfach nur rum.

World Heavyweight Championship Singles Match:

Sieger und Match sind okay gewesen. Wenn man aber bedenkt was die Beiden im Ring können schon enttäuschend. Hoffe einfach mal, dass man das Match nicht noch so oft sieht. Priest kann sich jetzt als neue Nummer 1 des JD behaupten, Balor fliegt aus der Gruppe raus und JD McDonagh kann reinkommen.

Bloodline Civil War – Tag Team Match

Endlich wurde Reigns nochmal gepinnt! Ansonsten war das Match echt langsam. Nach jedem Schlag/Tritt/sonst was wurde erstmal 20 Sekunden irgendwo hingeschaut. Man kann das Match ruhig langsam aufbauen, aber selbst nach 20 Minuten war es noch total langsam und für mich persönlich langeweilig. Und warum hieß das jetzt Civil War? Das war ein ganz normales Tag Team Match und weit entfernt von einem Krieg, wo es richtig auf die „Fresse“ gibt. Hat mich schon enttäuscht.

Insgesamt kriegt der PLE von mir 5,5 von 10 Punkten.

Liebe Grüße und eine gute Nacht euch allen 🙂

Hunter sagt:

DDP81@
Die Frage haben sich auch alle bei Zayn gestellt.
Und ich glaube das die bei WWE es selber nichtmal wissen.
Aber wie gesagt, ich kann mit Priest gut leben.

Andi sagt:

Hab nachdem Ladder Match und nicht LA gewanne, sofort abgeschaltet. Bin so sauer darüber, dass man ihm sein Momentum nimmt und ihn nicht pusht.

Solche dummen Entscheidungen. Priest braucht den Koffer nicht, Spannungen im Team gab’s eh bereits und Priest ist für mich auch nicht mehr Main Eventer als ein LA Knight.

LA Knight ist der Sieger der Herzen und hätte es einfach verdient gehabt. Aber diese Führung um die WWE ist einfach so blind und sehen nicht was die Fans wollen. Kein Bock mehr. Nach Lesen des Berichtes den weiteren unspektakulären Müll eh erspart geblieben.

Hohenback sagt:

So ein Schwachsinn mit den Handschellen bei den Damen.
Weil die Damen sich ja auch trotzdem nicht mit der Leiter trotz Handschellen bewegen können.
Das ist mal wieder sowas von dämlich das es schon schmerzt.
Das Männer Leitermatch ist gut gewesen mit den richtigen Sieger.
Cody gegen Dominik konnte man vergessen.
Aus diesen diesen Typen ( Dominik ) wird nie ein Main Eventer.
Dann der turn von Baszler. Hier sage ich gut, weil Baszler von Ronda nur ausgebremst wird. Daher wurde der turn hier auch höchste Zeit.
Gunther gegen Riddle auch nur mittelmäßig und auch nur dazu da um Drew seinen Moment zugeben.
Und für Riddle tut es mir schon irgendwo leid, hat er vor seinen Entzug noch am Main Event geschnupper, so ist er derzeit nur noch am verlieren.
Das Damen Leitermatch fand ich auch sehr mittelmäßig aber auch hier hat wenigsten die richtige in Form von Iyo gewonnen. Das hirnlose Ende habe ich oben ja schon erwähnt.
Rollins und Balor können auch mehr, warum hier nur knapp 12 Minuten für die Beiden zu Verfügung gestellt wurden ist mir schleierhaft.
Das gedöns um die Bloodline ist für mich mittlerweile vollkommen uninteressant und der Kampf ist auch nicht wirklich gut gewesen, also nichts mit 5 Sterne. Das positive für mich ist, dass Roman endlich mal einen Pin fressen musste. Wird höchste Zeit das der von den Göttern runter auf die Erde kommt und wieder sterblich dargestellt wird.

Fazit:
Ein sehr gutes Leitermatch bei den Männer und ein mittelmäßiges, mit dämlichen Ende bei den Damen.
Wenigstens haben für mich bei diesen Kämpfen die richtigen Wrestler in Form von Priest und Iyo gewonnen.
Der Turn von Baszler ist richtig gewesen, warum habe ich oben schon geschrieben. Und schön das Drew wieder da ist.
Alles andere ist, wenn man es nett ausdrücken möchte für mich nur unteres Mittelmaß gewesen, mit den schlechtesten Kampf des PPVs zwischen Cody und Dominik.
Im großen und ganzen hat man für mich das schlechte Bild was die WWE Shows derzeit abgeben bei diesen PPV nochmals bestätigt.

donmh sagt:

@Hunter: es gibt schon längst einen Krieg zwischen AEW und WWE und diesmal übernimmt die WWE die damalige Rolle der WCW. Das war spätestens klar als HHH nicht in der Lage war rechtzeitig zu agieren und Vince wieder auftauchte. Niemand in der WWE kannte es bisher in der Rolle eines potenziellen Verlierers zu stecken und jetzt ist man ein kopfloses Huhn das nicht mehr weiß was es tut. MitB war allerdings auch nicht der erste Event in dem das auffällt – und das ist der bittere Beigeschmack

Scissorboard sagt:

LA Knight sollte zumindest noch ein vernünftiger Titelrun gegönnt sein. Er ist immerhin schon 40 Jahre alt und wird in 3-5 Jahren vielleicht schon seine Karriere beenden.

Chaney sagt:

War so eine mittelmäßige Show. Ich würde 5 von 10 Punkte vergeben.

MitB Match der Männer war ein guter Opener auch wenn die Halle Priest als Sieger nicht so cool fand, ich mag den Typ, den fand ich auch bei NXT ganz gut. Wie gesagt, Match war in Ordnung, es war nichts wirklich Neues dabei aber sauber gearbeitet, außer vielleicht die Spanish Fly nach draußen aber Logan Paul scheint sich nicht verletzt zu haben.

Tag Team Match der Frauen: Hier hatte ich einen krassen Stinker erwartet, es war aber im Rahmen dessen was erträglich ist. Ich muss aber sagen dass es mitunter echt anstrengend ist Ronda Rousey im Ring zuzusehen. Baszler ist eine Sache für sich – nicht mehr die Jüngste, wrestlerisch auch immer schon etwas limitiert und jahrelang mies gebookt, die NXT – Zeiten sind halt lange vorbei. Bin echt froh dass Morgan und Rodriguez die Gürtel wieder haben auch wenn die Dinger eigentlich wertlos sind. Der Turn von Baszler hat mich aber überrascht, muss ich zugeben.

Gunther vs. Riddle würde ich auch noch im positiven Bereich verorten. Ich freue mich immer wenn ein Champion clean gewinnt, ja, ich gucke unter anderem dich an Roman Reigns. Sein nächster Gegner wird sicher Drew McIntyre heißen.

Cody gegen Dominik Mysterio hat mich übelst abgenervt. Das war kein großes PPV – Match, das war Raw oder Smackdown, also wieso macht ihr das nicht am Montag oder am Freitag? Zudem hat man die Chance verpasst Dominik hier den nächsten Schritt machen zu lassen. Ich rede nicht unbedingt von einem Sieg über Cody aber wenigstens von einem coolen Match. Das hier war viel zu wenig auch vor dieser Kulisse. WWE kann froh sein dass die Main Roster Crowd in der Regel etwas anspruchsloser ist und es schon feiert, wenn der Heel einfach nur das Match verliert. Der Jungspund sah aus wie der letzte Lappen, habe ich gar nicht verstanden.

Cena – Segment: War überrascht als Cena rauskam, das zweite Mal dass WWE mich an diesem Abend überrascht hat. Aber: Ich war nie ein Cena – Fan. Weder seine Promos noch -mit einigen Ausnahmen- seine Matches konnten mich je großartig überzeugen. So auch hier, viel zu lang ging dieses Gefasel und ich war glücklich als Grayson Waller herauskam. Fand den am Mikro auch ganz gut.

MitB Match der Frauen: Uff, das war fast nichts. Ich habe mir zwei Spots gemerkt, den Moonsault von Io und die Sunset Flip Powerbomb von Zelina. Ansonsten tote Hose. Ich würde mal gerne wissen wer das hier gebookt hat denn das war schwach. Ich glaube, da wurden auch Crowd – Reaktionen vom Band eingespielt. Zum Ende hin wurde das mit dem Publikum etwas besser. Mit Io als Siegerin kann ich gut leben obwohl ich kein Fan von dieser Sparflammenversion aus ihrer NXT – Zeit bin. Im Übrigen war Zoey Stark hier verschenkt, Trish völlig fehl am Platz und Bayley wirkt auf mich seit geraumer Zeit sehr, sehr lustlos, schade.

Rollins gegen Balor: Eine absolute Enttäuschung! Wieder so ein Raw/Smackdown – Match bei einem großen PPV. Und auch viel zu kurz. Nicht einmal 15 Minuten kriegen zwei überdurchschnittlich gute Wrestler um den Heavyweight – Titel, das ist eine Ansage. Dann kommt natürlich Priest mit dem Koffer raus und lenkt selbstverständlich Balor ab bzw. dieser lässt sich ablenken was zum Finish führt. Da sah der Ire wie ein dämlicher Volltrottel aus. Eigentlich ist er dafür zu erfahren. Naja, das Match der beiden vom Summerslam 2016 finde ich besser.

Usos vs. Reigns/Sikoa: Sage und schreibe 32 Minuten ging Good Fellas für Arme in einem Wrestling Ring, natürlich inklusive Ref Bump. Nochmal zur Erinnerung: Rollins und Balor hatten keine 15 Minuten für ihr Titelmatch! Gunther und Riddle hatten keine 10 Minuten! Das Schlimmste daran: Die ersten 18 Minuten, und das ist kein Witz, kannst du komplett vergessen. Es gab wieder dieses endlose Gerede und Gestikuliere, dann kriegt Jimmy Uso einen Schlag ab und wälzt sich fast drei Minuten am Boden, dann gibt es einen Tritt und die nächste Pause, nein, es macht mir keinen Spaß mir das noch anzusehen, weswegen ich mir von nun an bis auf Weiteres keine Matches dieser Vier mehr ansehen werde. In jedem 5 minütigen Evolve – Match hat man dreimal so viele Moves bekommen wie in 30 Minuten+ Bloodline. Der LowBlow – Kickout war ganz witzig und die Usos als Sieger sind richtig aber um Gottes Willen, das darf nie und nimmer so lange gehen und das darf auch nicht der Main Event sein.

Fazit: Fing gut an, hatte ein paar Überraschungen parat, doch alles in Allem fand ich es ernüchternd. Die Crowd war fast immer stark. Wenn ich raten müsste würde ich meinen dass Vince mindestens 50% hiervon zu verantworten hat.

Lobo sagt:

Nicht gesehen, aber Bericht gelesen und teilweise die Videos im Bericht gesehen.
Hätte gedacht, dass Priest eincasht gegen Rollins….vielleicht will man aber auch erstmal eine JD-interne Fehde mit Balor machen.
Frauen haben ja einige teilweise krasse Aktionen gezeigt und es freut mich, dass es hier mMn die richtige Siegerin gab und Sky jetzt hoffentlich solo unterwegs sein wird.
Zum TT-Titelmatch der Frauen…gut, dass Liv wieder mit dem Gold rumlaufen darf, war sowieso ein Witz, dass die Titel abgenommen wurden.
Sollte nicht ursprünglich das Match Ahsuka gegen Flair auch bei MitB stattfinden? Hat Vinnie bestimmt mal wieder umgeplant, damit er seinem Liebling genügend Ringzeit geben konnte.
@Andre Thiemann…den Tischkopf konnte man doch ewig schon nicht mehr ernst nehmen, da er fast alle Kämpfe nur durch Eingriffe gewonnen hatte.

Maik sagt:

wenn die Ringsprecher schon Bayley als Teil des Judgement Day ankündigen, ist wohl echt was mies falsch gelaufen.

Zur Show:
könnte besser sein, aber es gab auch schon schlechtere.

Jon08 sagt:

Ich nehme mal die extrem positive Notenbewertung oben auf und die Eindrücke des Gesehenen und gebe eine klare 2+ für den PPV!

Es hat im Grunde alles gestimmt. Die Crowd war da, die Matches waren technisch auf einem guten Niveau und Damien Priest darf den Koffer gewinnen!

Highlight war das Women’s Championship Match mit dem Titelwechsel. WWE hat alles richtig gemacht.

Jon08 sagt:

Na ja, @donmh, ich würde nicht sagen, dass WWE in der Rolle von WCW steckt. Schon gar nicht nach dem big deal mit Endeavour und UFC.

Und wie ein kopfloses Huhn agiert WWE auch nicht! Die Shows überzeugen aktuell viele Zuschauer und WWE ist nicht umsonst Marktführer. Triple H hat dass wrestlerische Know-how und Vince das wirtschaftliche.

DDP81 sagt:

@Zockerwesen

nee habe ich nicht. hole mir meine seit 2019 meist nur hier.
klär mich auf.
davon abgesehen, bist Du nicht der Meinung, dass ein Knight mit Koffer und seinen Mic Skills richtig was hergegeben hätte?

DDP81 sagt:

interessant ist aber, dass Reigns den Pin gefressen hat. egal wie.
wobei das auch nur der Anfang für Jey und Jimmy sein wird, die jetzt nacheinander um den Titel antreten werden.

im übrigen, auch wenn Priest ein ganz guter Worker ist, bin ich von seinen Sieg nicht überzeugt. schon garnicht, wenn er jetzt Face werden sollte.

Mimy Mehlis sagt:

Beim mainevent habe ich das Gefühl, dass ich das schon mal gesehen habe und war eigentlich der Meinung das die usos u solo paar mehr moves drauf hatten und nicht nur gefühlte 2moves.
Muss sagen war alles so vorhersehbar.
Schade, dass finn und seth nicht mehr Zeit bekommen haben, vllt hätten sie sich dann richten entfalten können, damit es gut wird, weil main event hätten 10min gereicht, wenn nur von der aktiven Beteiligung ausgeht ohne rumliegen und Selbstgespräche führen. Der Rest war nicht so toll bzw. Matchzeiten unterirdisch.
Das Ding mit shayna baszler versteh ich vom storyaufbau nicht.
Dann mag ich es nicht das jetzt sämtliche stables irgendwelche risse bekommen (Bloodline fängt an, judgement day und damage control jetzt auch, alle zur gleichen Zeit.)
Frag mich wann zayn und owens ihre Titel mal anständig verteidigen wollen in einem Match was nicht unter 10min und mal ehrlich der hype is doch vorbei?! Ich finde die beiden nicht der Rede wert und für mich einer der langweiligsten tag team ever, wie bei den Frauen.
Cody rhodes wird in meinen Augen völlig überbewertet und versteh den hype nicht so richtig um ihn.
Die beiden mib Sieger ob sie gewonnen haben oder nicht, letztendlich wissen die wwe Schreiberlinge doch da auch nicht wie sie die anständig einsetzen können oder sollen…
Ansonsten gucken in welchen PPV solo sikoa sich gegen roman wendet… Soviel Auswahl ist da nicht mehr… Und denke auch sobald RR sein titel verliert, wird sich zurück ziehen…
Fazit :
Letzten PPV waren teilweise schon nicht so doll (weil hat man alles schon gesehen und alles vorhersehbar,) und MitB 2023 ist so ein PPV was nicht im Gedächtnis bleiben wird, weil die Werbung das spannendste am ganzen PPV war.
So Gedanken ausgekotzt und euch einen schönen Tag gewünscht

Machoman sagt:

8/10 Gab sehr viel positives, habe wesentlich mehr Langeweile und schlimmere Entscheidungen erwartet. Bin der WWE wieder gut gesinnt.

Maximus sagt:

Für den Summer Slam wäre folgende Matchcard gut!

Last Man Standing
Cody vs Brock

WWE Universal CHC
Fatal 4-Way Match
Rom vs Solo vs Jimmy vs Jey

wWE Championsship
Cagematch
Seth Rollins vs Finn Balor

WWE intercontinental CHC
Gunther vs Drew

Edelmann sagt:

Folgende Zeilen beruhen nur auf das Geschriebene & von mir Gelesene und spiegeln nur meinen eigenen Geschmack wieder. Ich bitte deshalb von einer Anzeige abzusehen. 😁 Spaß beiseite…

Also was die reinen Sieger angeht unabhängig davon wie die Matches geführt und gewonnen wurden war das doch Fanservice pur oder? Außer dass L.A. Knight nicht gewonnen hat war doch alles in Ordnung für den Großteil von uns.
Logan Paul nicht gewonnen, Knastduschen Dom verloren, Rousey gepinnt und verloren genauso wie Vinnies Schoßhündchen.

Mit Priest kann man leben. Denke hier kommt es zum Split und er macht als Face allein weiter. Er muss nun raus aus diesem Loser Stable.
Ähnlich mit Damage CTRL. Das Stable ist am Ende (wenn es jemals etwas anderes war). Die Siegerin bei den Damen absolut alternativlos.

Gunther gewonnen 👍🏻
Rollins gewonnen 👍🏻
Kein Cash In danach 👍🏻

Negativ für mich dass wieder mal alles mit dem Bloodline Gedöns endet. Stärkt doch mal den anderen World Titel und lasst RAW das letzte Match des Abends bestreiten.

Gab dieses Jahr schon schlimmere PPVs von WWE. Für Kenner & Experten definitiv keine 6 aber auch definitiv keine 1. Dazwischen ist alles objektiv zu sehen.

Robert Schwegle sagt:

-MITB war ein klasse PPV. Cena Rückkehr war der gleiche Ablauf wie vor WM mit Theory. Cena taucht auf,redet sein Zeug,dann kommt jetzt eben Grayson Waller & nach einem Redeschwall einigen sich beide auf ein Match,das Waller dann gewinnen wird.

-Beide MITB Laddermatches waren spitzenmäsig-Klasse Action,super Spots,mit IYO & Priest die passenden Sieger.

-Raquel/Liv gewinnen sofort ihre Titel zurück & schon ist die Partnerschaft von Ronda & Shayna zu ende. Versteh ich nicht,die beiden passen optimal zusammen.

-Gunther als Top Heel Champion liefert ein klasse Match ab & besiegt Matt Riddle. Jetzt kommt Drew McIntyre,was ich auch ziemlich cool finde.-Hätte erwartet,das aufeinmal Randy Orton auftaucht.

-Cody Rhodes Sieg über Dominik war halt da.

-MOTN: Ein klasse Match wie beim Summerslam 2016 liefern Seth Rollins & Finn Balor um einen Titel ab.Das Auftauchen von Priest deutet wohl daraufhin,das Priest womöglich bal alleine weitermacht.

Robert Schwegle sagt:

-Hab ich noch vergessen.Ein Spitzen Bloodline Civil War zwischen den Usos & Roman /Solo,aber denke,da kommt noch was

Uwe sagt:

Bis auf Priest lief ja alles falsch was falsch laufen konnte. Höhepunkt der dämlichen Inszenierung, Shayna Baszler fällt ihrer jetzt wohl Ex Freundin Ronda Rousey in den Rücken. Und das während eines Titelmatches. Und statt Dom gewinnt erneut Publikumslieblings Softie Rhodes. Kotz!

Simplexus sagt:

Hatte schon Schiss dass Pogan Laul den Koffer bekommt….das wär worst case szenario

packagepiledriver sagt:

@jon08

Hast du überhaupt irgendwelche Ansprüche an den Sport?

Die Matches waren maximal Mittelmaß.

Selbst Rollins und Balor haben ne Gurke abgeliefert.

Rikibu sagt:

Da komme ich doch sehr schwer mit… die Mittelmaß Usos pinnen den Champion, der zuvor viel stärkere Gegner weggeklatscht hat? Stehen die Usos in der Kette also über Zayn, Cesaro und und und…? Wirkt doch leicht albern… die Usos sind passable Tagteam Wrestler.. aber gleich den Champ pinnen, der vorab dominant alles weggeklatscht hat?
Irgendwie wirkt es einfach zu klein, wenn die Usos – also eigene Familie mal wieder – die Profiteure dieser 3 Jahre Stillstandsbooking wären…

Angela sagt:

freute mich, dass NICHT Logan den Koffer bekam. Priest ist okay, hätte aber lieber Butch gesehen – aber der gibt optisch nichts her, daher wird der wohl nie einen Einzeltitel(Kampf) kriegen.

Was die Leute am g’schleckten Buchhalter finden ist mir nach wie vor ein Rätsel – da wäre mir ein Sieg des Knastvogels *augenverdreh* noch lieber gewesen. Der Kampf gehörte für mich nicht in eine PPV.

Das Ende des Damen-Koffer-Kampfes fand ich überraschend und auch lustig. Kenne Iyo ja nicht von NXT. Finde die gut und ist wohl in Hinkunft nicht mehr unter der Fuchtel von Bailey, die für mich immer lustloser im Ring wirkt.

Gunther ist sowieso mein Held – als Österreicherin eh klar. Was das mit Drew sollte, okay, der ist wieder da und will nun den Titel *g*
Riddle darf nach seiner „Verletzung“ sowieso nur noch verlieren.

Der Civil War war zum Einschlafen, wäre mir auch fast passiert. War ja fast in Zeitlupe, so eine ständige Rumsteherei.
Und dass die dafür soviel Zeit kriegten, während Gunther und Seth bei ihren Titelkämpfen nicht einemal die Hälfte der Zeit zur Verfügung hatten ist mir sowieso ein Rätsel.

Naja, schlecht fand ich die Sendung nicht, habe schon langweiligere gesehen und schlechtere Kämpfe – der Civil War hat meinen guten Eindruck von der Show ziemlich zerstört.

Chaney sagt:

@packagepiledriver

Cody vs. Dominik würde ich als Gurke bezeichnen. Das war nichts. Vor allem wirkt Cody auch nicht stark wenn er einen feigen Schwächling besiegt denn genauso haben sie Dominik hier dargestellt. Und was Rhea da soll anstatt das man ihr endlich eine vernünftige Fehde um ihren Gürtel gibt, verstehe ich auch nicht. Keiner der drei sah da gut aus.

Rollins vs. Balor fand ich einfach total unterwältigend. Die hätte ich gerne mal beim Old School NXT auf einer Takeover – Card mit 25 oder 30 Minuten Zeit gesehen – locker 4,5 Sterne. Das hier waren, kein Plan, 2,75? Dabei bezogen sie sich noch auf ihr Match von vor 7 Jahren um mehr Tiefe oder Bad Blood zu generieren, was richtig war.

Aber was willste machen? Da hilft nur Erwartung und Ansprüche drastisch runterschrauben. Ich mein, wenn vier Durchschnittswrestler den Main Event mit über 30 Minuten für ihre Kaspernummer blockieren, weißt du, du bist im WWE Main Roster und du fasst dir am Kopf.

Im Nachhinein muss ich sagen dass das Cena – Segment nicht nur zu lang ging, es war sogar gänzlich überflüssig und hat besonders dem Heavyweight – Titelmatch Zeit geklaut. Balor ist damit für mich endgültig durch, der wird keinen Blumentopf mehr gewinnen.

Jon08 sagt:

Was man auch festhalten muss: Drew McIntyres Return in Great Britain war einfach ein sehr schlauer Gedanke.

Und dass man ihn direkt gegen Gunther, Richtung IC Title schickt, ist noch besser und beweist, er genießt weiterhin gutes Booking.
Er wird wohl bei WWE – verdientermaßen – bleiben.

DtotheP sagt:

mal abgesehen davon dass es doch ein solider PPV war, ist es denn keinem aufgefallen dass Bailey als Teil des judgement days angekündigt wurde? war vielleicht ein Versprecher aber vielleicht auch schon ein Spoiler!
ansonsten war das ganze okay,mit einem etwas laschen Ende weil es dann doch sehr plötzlich kam dass Jey den unbesiegbaren pinnen konnte! auch das Jry aus den finnischen rauskam, spricht dafür dass er der neue top Herausforderer wird!

leider sind in beiden Leiter Matches auch zu viele zu offensichtlich einstudierte Dinge dabei wie Leitern positioniert werden und wie gewisse Dinge vorbereitet werden und dieses auf einmal langsam auf die Leiter hochklettern ist einfach überholt und passt nicht genauso wie bei Käfig Matches wo man auch durch die Tür gehen könnte aber es keiner schafft! trotzdem hoffe ich dass ein tieferer Sinn hinter dem ganzen steckt und ich habe mich auf jeden Fall zum Teil gut unterhalten gefühlt

DDP81 sagt:

@JonCena08

welches Woman Titel Match ?
das Tag Team ?
ich habe es nicht gesehen, nur oben gelesen, Rhea und Auska scheinen ja kein Match gehabt zu haben.

DDP81 sagt:

@Jon08

die WWE ist der Marktführer, weil Vinny in Vergangenheit viele gute Entscheidungen im Business gemacht und es gab auch viele Jahre, da hat man abgeliefert.
WWE ist nicht Marktführer wegen den Kram, den sie in den letzten 5 oder 6 Jahren wrestlingmässig produziert haben.
hätten man WWE 2018 gegründet und man geht von dem seitdem produzierten Material aus (was sie sich ja hätten so niemals leisten können) wären sie auch nur ein kleiner Fisch und keine Weltmarke.

f18_lockeddown sagt:

Gebe dem Event eine 2-.

Gunther vs. Riddle: Solides Match, aber nicht gerade die Unterhaltungsrakete. Gunther wie immer sehr langsam, behäbig – so kommt es mir immer vor – und ein Riddle mit dem sie ohne Randy Orton nichts an zu fangen wissen. Schade, denn Riddle hat mehr drauf.

Seth vs. Balor: Unterhaltsames Match. Leider viel zu wenig Zeit, um hier richtig Dramatik rein zu bringen. Bálor irgendwie mit angezogener Handbremse, die „Wut/unbedingten Willen“ habe ich nicht gesehen. Das Priest her kam, war irgendwie klar als er den Contract gewonnen hat.

Ladder Match Herren: Sehr gutes Match. Für mich leider der falsche Sieger. LA Knight, hätte es durchaus verdient – klasse am Mic, hat ordentlich was an Statur drauf gelegt und die Pops! Gänsehaut! Sie werden Priest jetzt pushen – hoffentlich ohne Judgement Day – damit er zeigen kann ob er der Richtige dafür ist.

Ladder Match Frauen: Für mich nicht so interessant. Waren ein paar coole Moves von Lynch und Vega dabei!

Rhodes vs. Mysterio: Mit das schwächste Match. Das hätte es nicht gebraucht und war eher so der Lückenfüller. Hätte gerne gestrichen werden können um die Zeit Seth/Balor geben zu können. Einen limitierten Dominik Mysterio mit Ripley als Sidekick. Man sollte sie von ihm lösen, sie könnte alleine mehr reißen bei ihrer Titelverteidigung. Sie wertet Dominik immens auf. Rhodes in ein unnötiges Match geschickt.

Tag Team Frauen: Egal ob berechtigt oder nicht, der Turn gegen Rousy war mega. Scheinbar wollte sie nicht weiter in ihrem Schatten stehen (so kam es rüber).

Civil War: Die Dynamik im Match war schlicht nicht vorhanden. Alles viel zu langsam. Behäbig. Ein Reigns den man übermächtig dargestellt hat und einen Sikoa der fast an Reigns heran reicht. Für mich deutlich oberpowered, vorallem wenn man Reigns kurz vor Ende fast weinend zweifelnd gesehen hat. Die Usos sind für mich wieder „schaubar“ ohne Reigns. Es musste ja dreimal wiederholt werden, wielange Reigns nicht gepinnt wurde.

Für mich gehört die Bloodline jetzt getrennt. Reigns möglichst kurzfristig ein Titel abgenommen und dann folgend der nächste.

Highlight war für mich Cena wieder zu sehen und Drew McIntyre.

Wie hier schon jemand geschrieben hat, ist der erste Glitzer vom Tag Team KO und ZZ auch bereits verflogen. Jeder für sich ziehen sie deutlich mehr Publikum.(und wenn ZZ sich endlich mal Haare und Bart schneidet, der sieht aus wie Catweazel aus dem Wald)

Die Stimmung in London schien aber Bombe zu sein.

Suzuki sagt:

„LA Knight sollte zumindest noch ein vernünftiger Titelrun gegönnt sein. Er ist immerhin schon 40 Jahre alt und wird in 3-5 Jahren vielleicht schon seine Karriere beenden.“

Vielen Leuten ist hier glaub ich gar nicht bewusst, dass Priest der gleiche Jahrgang wie Knight ist, die beiden trennen mal grade 2 Monate.
Um so mehr verwundert mich der Priest Sieg, weil ich in letzter Zeit viele Berichte gelesen habe, dass Knight der WWE zu alt für ein Push ist.

Schotti sagt:

Wenn ich mir die Noten bei der obigen Umfrage so anschaue, muss ich der WWE echt Respekt zollen. Man hat es durch ein jahrelang schlechtes Produkt geschafft die Erwartungshaltung/den Qualitätsanspruch so dermaßen runterzuschrauben, dass die Mehrzahl sich mit soliden bis guten Matches dazu verleitet fühlt eine 10/10 oder 9/10 zu geben.

Entweder habe ich zu hohe Ansprüche, gucke zu sehr über dem Tellerrand wo mehr bzw. besseres geboten wird, habe zu viel Nostalgie mit wesentlich besseren Money in the Bank-Matches oder sonst was. Einfach faszinierend zu sehen.

Jon08 sagt:

@Schotti Nein, also wirklich, die obige Umfrage für voll nehmen? 🙄🙄🙄 Die besteht doch nur aus technischen Fehlern, bei all den +130 Usern, die eine 1, und all den +100 Usern, die eine 2 gaben, ist es hauptsächlich auf technische Mängel zurückzuführen. 🙄🙄🙄
Bei einigen wurde wahrscheinlich wieder irgendwie automatisch was gevoted, dann hat sich ein User mit 50 Emails und digitalen Endgeräten eingeloggt… kann man sich nicht drauf beziehen 🙄🙄🙄 hier die 30-40 gleichen User der Kommentare sind die einzige Instanz, die die Show wirklich und angemessen und korrekt bewerten…

@DDP Ja, meinte das Women’s Tag Team Championship Match.

Phil* sagt:

insgesamt starkes ple von der WWE, hat mir großen bis in teilen sehr großem spaß gemacht das ganze wieder live über das WWE Network zu verfolgen.

dank dem veranstaltungsort in london uk diesmal auch wieder zu einer recht deutschland-freundlichen zuschauer-zeit.

Einzelkritik bezüglich matchzeitenlänge, dramaturgie, kontinuität und den obligatorischen vergleichen/verweisen auf die shows anderer promotions sei an dieser stelle anderen hier überlassen, 🙂

Stimmung vor ort war auch mitreißend und gigantisch, die kulisse insgesamt war auch rein optisch gut, diese kleiner und minimalistischer gehaltenen entrance set stages gefallen mir auch sehr gut.
letztlich ist die stimmung der fans vor ort ja auch der hauptsächliche und zentrale gradmesser für die bewertung einer show. das publikum „bestimmt“ und nicht die „kritiker“ an ihren keyboard-tasten.

der nimbus des unbesiegbaren ist für reigns nun weg, und die bedingungslose unterstützung und hilfe seiner untergebenen des bloodline tribes die seine dominanz einst sicherten ist nun vergangenheit.
wirklich gutes storytelling mit interessanten implikationen für kommendes in zukunft.

unabhängig wer hier nun was und wen abfeiert, und alle fanboy-ismen in ehren, wir alle können uns auf einen heißen sommer wrestlingtechnisch freuen, denn im august wird es gleich 2 events geben, die mit sicherheit absolut gigantisch sein werden. zum einen der summerslam in detroit und aew all in im
londoner wembley.

beide promotions wissen sehr wohl was es nun dafür gilt und was auf dem spiel steht, und werden die gelegenheiten sicher nicht verpassen, jeweils ausrufezeichen für sich zu setzen.

und das bedeutet für uns fans, wir gewinnen immer.

beste grüße an euch alle, viel vergnügen bei jeder wrestling show, und auf einen top sommer!

-der mächtige

Wrestling Fan weiblich sagt:

Wo steht den geschrieben das Drew bleibt ?
Für mich steht da garnichts fest. Nur weil er zurück ist (war ja zu erwarten in England und er hat noch Vertrag ) zeigt das garnichts. Weder hat er den Titel bzw ein Match noch hat er einen Vertag unterschrieben.

Zu Show …schön das Reigns was einstellen musste und das er gepinnt wurde. Hoffentlich erfüllt sich diesesmal meine Hoffnung und Jey darf Reigns den Titel abnehmen .
Das IYO den Koffer gewann war klar .Hoffentlich casht sie bei SD gegen Asuka ein und gewinnt .Dann hätten man auch gleich diese grauenvoll Mädchengang beendet. Aber wahrscheinlich muss sie sich erstmal monatelang mit Bayley bekriegen .

Das Rousey/Bazler verloren haben fand ich überraschend. Hätte gedacht die bleiben länger Champs .Allerdings ist der Nachteil das man jetzt wohl eine Fehde zwischen den beiden startet. Ich persönlich will beide weder zusammen noch gegeneinander im Ring sehen .Sie haben beide nichts im Wrestling Ring zu suchen.

Meine Güte ,hat der „tolle“ Rhodes echt fast 10 Minuten gebraucht um das untalentierte Baby zu besiegen .Das sagt viel über Rhodes aus .

Zum Glück habe ich mich geirrt und Logan hat nicht den Koffer gewonnen.Ob Priest die richtige Wahl war sei mal dahingestellt. Knight hätte ich besser gefunden, allein eeil er ja so over ist .Aber wir wissen ja das Vinny nie das macht was die Fans sich wünschen .Hoffentlich löst sich durch den Koffer Gewinn wenigstens das Stable auf .

Traurig auch das weder Rhea noch Asuka ein Titelmatch hatten .Das zeigt wieder mal sehr deutlich wie hoch der Stellenwert der Frauen bei WWE liegt .

Kein schlechtes PPV ,aber auch nichts besonderes .

Anvil sagt:

Irgendwie glaub ich gar nich mehr dass Jey der jenige welche sein wird wie ursprünglich von mir gedacht. Wäre irgendwie unlogisch dass man ihn jetzt von seinem Bruder trennt. Ich glaub eher dass der letzte Überbliebene,Sikoa,noch Stress mit Reigns bekommt und dass er es dann wird.

Sollte Drew tatsächlich bleiben könnt ich mir vorstellen dass man ihm das mit einem Titel Run schmackhaft gemacht hat. Glaube nach seinem Comeback nich dass die ihn direkt verlieren lassen. Vieleicht wird auch Gunther einfach nur befördert um ihn gegen Rollins feden zu lassen..vorher nimmt man ihm halt noch seinen Gürtel ab

Robert Schwegle sagt:

@Wrestlingfan Weiblich

-Naja,du hast recht,Drew hat keinen Titel & noch keinen neuen Vertrag. Vielleicht will man ihm einen letzten großen Run geben & Drew gegen den zurzeit besten Champion(also Inter)antreten lassen. Er liefert gegen Gunther ein grandioses Match,das Gunther zwar gewinnt & Drew verabschiedet sich dann zu einer andreren Promotion(z.B. AEW oder wieder Impact). Wäre jetzt mein Gedanke

blablabla sagt:

Also ich fand den PPV richtig gut. Auch die Ausgänge waren durchwegs gut getroffen. Klar wäre auch ein L.A. Knight geil gewesen aber Priest hatte wahrscheinlich keiner auf dem Schirm. Das mit Ronda und Basler kam irgendwie seltsam rüber. Hat Sie sich gerächt weil Rousey sich einfach eingetagt hat oder was? Egal war trotzdem besser als erwartet. Respekt an Logan und Ricochet für den dive auf den Tischen, das sah echt übel aus. Ende der Show war auch wieder sehr gut gemacht. Ja das Match war zu lang aber man hat es gut erzählt. Noch 3 weitere highlights der Show. 1. Die Frisur von Rhea ist der Hammer 2. Danke an Wade Barrett der mich beim Logan Einmarsch gegrüße hat (blablabla) Sehr nett vom Ihm. 3. Greysons kommentar zu den „Wanker“ Sprechchören: trust me, i don’t have to… War ne gute Show.

blablabla sagt:

Ach ja hatte ich vergessen zu erwähnen… Auch ein großes Lob an den Hersteller der Leitern. Keine davon ist zerbrochen. Sollte man beim nächsten male ändern denn so leidet die Dramaturgie doch erheblich und ist vermutlich auch sogar schmerzhafter für die Wrestler.

Wrestling Fan weiblich sagt:

@Robert Schwegel ,so sehe ich das auch.Drew sollte ja WWE gut genug ,vor allem wo Vinny wieder mitmischt, das einem viel versprochen wird und was man bekommt .Eigentlich mischen ja auch genug Leute im Titel geschehen mit.Priest als Kofferträger .Gunther mMn perfekt um Reigns zu besiegen etc .Vermute auch das Drew einen letzten Run bekommt gegen Gunther und dann geht .Hoffentlich zu AEW .Allerdings haben auch KO und Samy neu unterschrieben wegen Geld. Man weis nie .

DasFloh sagt:

So find das amüsant wie sich einige beschweren Night ist 40 er sollte denn Mitb gewinnen… wenn ich mich recht entsinne ist Priest auch Anfang 40

Jon08 sagt:

Na ja, KO und Sami haben bestimmt auch des Geldes wegen unterschrieben. Aber wenn man mal sieht, wo die beiden aktuell stehen MIT Titeln, dann war die Vertragsverlängerung nur richtig. Ist ja nicht so, dass beide seitdem mies behandelt wurden. KO war immer wieder im Main Event über lange Zeit, Zayn bekam die Fehde seines Lebens mit der Bloodline.

Und Drew wird aktuell mit einer IC-Fehde geködert. Und sollte er den Titel gewinnen, sehe ich ihn eher verlängern, als dass er wechseln wird. Wozu er auch eigentlich keinerlei Grund hat.

Und Geld ist nunmal ein wichtiger Faktor bei einer Vertragsverlängerung. Wer würde denn nicht unterschreiben, wenn einem viel Geld angeboten wird…

DDP81 sagt:

@Suzuki
das Priest auch um die 40 sein würde, war mir klar, ob jetzt etwas jünger oder älter als LA habe ich mir keinen Kopf zu gemacht.
ich glaube auch nicht, dass man mit Priest einen erwähnensweeten run haben wird, fand ihn damals aus US Champ schon sehr sehr blass. im Ring ganz ordentlich und auch mit Charisma versehen, befürchte ich vorallem einen run als Face… aber abwarten.

ok@JonBoy.
dachte ich mir zwar, war nur irritiert, weil Du es als Highlight der Show angegeben hast. hab’s ja nicht gesehen, aber das es ein Highlight war, kann ich mir persönlich beim besten Willen nicht vorstellen.

Hohenback sagt:

donmh@

Erstmal kann man wohl sagen das es gut gewesen ist das AEW gegründet wurde.
Den Einheitsbei den man von WWE seit Jahren vorgesetzt bekommt ist mittlerweile wirklich ungenießbar und da stellt sich die AEW für mich als alter Fan als super Abwechslung heraus.
Alles wirkt schneller, härter und ja, auch durchdachter und das wichtigste für mich als Fan, ich bekomme Wrestling zusehen und keine Talkshow wie Vera am Mittag.

Für mich ist die WWE wirklich mittlerweile in der Rolle der WCW kurz vor ihren Ende.
Die Parallelen sind für jeden der das damals verfolgt hat ersichtlich.

Kein Langzeitplan, das wird immer wieder Berichtet und man sieht es auch an den Shows.
Bei WCW wurde zum Ende auch nur noch versucht irgendwie vollkommen wild Zuschauer abzugreifen.
Irgendwelche möchtegern Stars wie Logan Paul oder das böse Kanickel werden in Titelkämpfe gesteckt, wo sie einfach nichts zusuchen haben. David Arquette lässt grüßen.
Die Shows sind sowas von Chaotisch das selbst die Wrestler und alle anderen Angstellten nicht mehr wissen was sie überhaupt machen sollen. Auch das wurde mehrfach bestätigt und ist bei WCW genauso gewesen.
Machtkämpfe oder Ärger hinter den Kulissen und Wrestler den zuviel Macht eingeräumt wurde.
Das erinnert auch sehr stark an WCW, nur das es bei WWE Vince ist der die Machtkämpfe selbst abzieht. Hier sage ich nur Tripl H und sein wiklich geiles NXT und das Vince um sich herum einen Stab von Lochkriechern aufgebaut hat.
Die Wrestler die für mich zuviel Macht haben und sich alles rausnehmen können sind, Brock, Ronda, Roman, Flair. Grade Brock macht doch was er will und wie er es will. Ronda scheint auch in der Lage zusein sich Titel zu zuschieben. Auch von diesen Beispielen wurde schon mehrmals berichtet.
WCW hatte ihren Hogan, der sich selbst gebookt hat und den Championtitel nicht hergeben wollte.
Wer erinnert sich nicht an die Berichte das keine neuen Stars aufgebaut werden konnten weil die alten Platzhirsche den Stuhl nicht räumen wollten. Was dann zu dem Skandal um Jeff Jarrett und Hogan führte. Die Situation ist bei WWE doch auch fast die Gleiche. Vince ist hier aber die treibende Kraft. Er baut keine neuen Stars auf, ist für nichts offen und hält an alte Zöpfe fest die keiner mehr sehen möchte und hängt mit seinen Verständnis für gutes Wrestling irgendwo anfang der 90er fest, auch das wurde jetzt schon oft bestätigt.

Also für mich ist WWE wirklich schon länger auf den Weg der WCW. Und hätte es mit über die Jahre einen gleichwerigen Konkurenten gegeben, dann wäre WWE schon längst mit durch gewesen.
Was für mich aber das schlimmst als alter Fan ist, ist das man ja weiß das sie es bei WWE eigentlich besser können. Mir kommt es manchmal wirklich so vor als wenn Vince sich durch die fehlende Konkurenz keinen Kopf mehr gemacht hat und wirklich nur noch das nötigste getan wurde um weiter Geld reinzuholen. Das dadurch das Programm aber immer schlechter wurde, ist halt weil die Konkurenz gefehlt hat nebensächlich geworden. Die harten Fanboys schalten trotzdem ein, egal was gezeigt wird und AEW ist nicht soweit um richtig Druck auf WWE auszuüben.
AEW müsste wirklich mal soweit rankommen das WWE etwas Druck bekommt, vielleicht wäre das mal der Anstoß den WWE braucht um endlich mal was zu verändern.

Hunter sagt:

Jon08@
Ja, genau.
Weil sich ja auch irgendein Wrestler damit ködern lässt einen neuen Vertrag zu unterzeichenen weil er einen in der heutigen Zeit vollkommen wertlosen IC-Titel gewinnen darf.
Das hätte vielleicht damals geklappt, als dieser Titel nicht für die Tonne gewesen ist.
Und selbst dann ist ein Titel für Drew sicher nicht das was er möchte.
Das was er möchte hat er jetzt schon mehrmals gesagt, er möchte in Kämpfe stehen die Sinn machen und Fehden führen die durchdacht sind.Entweder zeigt WWE Drew eine ordentliche Perspektive auf oder er ist weg. Und an seiner Entscheidung wird ein wertloser Titel sicher nichts ändern.

Wie hast du unter einen anderen Bericht geschrieben “ sind wir hier noch beim Wrestling “ ?
Ich frage dich, “ sind wir hier noch in der Realität oder wieder in Jons Regenbgen Wunderland “ ?
Deine Aussage klingt doch sehr konstruiert und ehr nach Wunschdenken.

DDP81 sagt:

normalerweise gönnt Vinny niemanden einen letzten run, weil er verhindern will, dass er Spotlight mitnimmt.
bei Ambrose hat man es am Ende nicht gemacht, den hat man anfangs zum Ende hin sehr schwach darstellen lassen, mit einer Squash Niederlage gegen Ethan Carter und hätte ihn fast ein Match gegen Nia gegeben, die ihn zuvor aus dem Rumble gekickt hat, also bevor er in den Ring konnte…. hat ihn aber dann so gebucht, dass er seinen Freund/Feind Rollins gegen Brock zur Seite stand und ihn mit einem Shild Special verabschiedete.

aber sonst wird man entweder extrem kacke gebookt zum Ende hin, teilweise ins lächerliche… FTR kann ein Lied davon singen… oder man verschwindet einfach von der Bildfläche.

denke Drew bleibt dort, für mich persönlich soll er auch da bleiben.

Jon08 sagt:

@Hunter Weil du ja scheinbar auch genau weißt, welche Stellung und Wert der (traditionsreiche und prestigeträchtige) IC Titel für die Wrestler persönlich hat… und wer sagt denn, dass die Fehde und der Kampf gegen Gunther irgendwelchen Unsinn ergeben muss?

Aber gut, keiner von uns kann in die Glaskugel gucken, und wo ist meine Aussage konstruiert? Ich habe logisch erklärt, wieso ich McIntyre letzten Endes doch bei WWE sehe.

Aber ich scheine ja einen wunden Punkt damit getroffen zu haben, als ich schrieb, dass eure Family storys, die du und WFW hier breit und lang erzählen, ziemlich konstruiert und aufgesetzt wirken und ich bin da ganz ehrlich: Genauso wie ihr mich weiterhin für einen „verrückten Spinner“ haltet, glaube ich nicht, dass ich es bei euch mit sonderlich erwachsenen Menschen zu tun habe, die auch weder viel Lebenserfahrung und Familie haben, sondern eher um zwei Teenies oder Jugendliche, die in ihrer Dunkelkammer hocken und nur auf Posts/Comments von mir warten.

Jon08 sagt:

@Hunter Weil du ja scheinbar auch genau weißt, welche Stellung und Wert der (traditionsreiche und prestigeträchtige) IC Titel für die Wrestler persönlich hat… und wer sagt denn, dass die Fehde und der Kampf gegen Gunther irgendwelchen Unsinn ergeben muss?

Aber gut, keiner von uns kann in die Glaskugel gucken, und wo ist meine Aussage konstruiert? Ich habe logisch erklärt, wieso ich McIntyre letzten Endes doch bei WWE sehe.

Aber ich scheine ja einen wunden Punkt damit getroffen zu haben, als ich schrieb, dass eure Family storys, die du und WFW hier breit und lang erzählen, ziemlich konstruiert und aufgesetzt wirken und ich bin da ganz ehrlich: Genauso wie ihr mich weiterhin für einen „verrückten Spinner“ haltet, glaube ich nicht, dass ich es bei euch mit sonderlich erwachsenen Menschen zu tun habe, die auch weder viel Lebenserfahrung und Familie haben, sondern eher um zwei Teenies oder Jugendliche, die in ihrer Dunkelkammer hocken und nur auf Posts/Comments von mir warten.

Wrestling Fan weiblich sagt:

@Jon08,

Wo sind denn Ko und Samy gelandet ?Im Tag-Team geschehen .Einen Titel der es ,wie der Womans Titel nicht würdig war im gestrigen PPV verteidigt zu werden .Ist das der Anspruch eines Ko ?Sami ?Mal abgesehen das dieses Tag-Team jederzeit gesplittet werden kann (wie häufig passiert) .Wie geht es dann weiter ?Wieder hinlegen für Reigns?Oder Fehde mit Dom ?Natürlich war das Geld der Faktor ,aber Drew hat vielleicht mehr Ziele .Und was der IC Titel ihm bringen soll ,erschließt sich mir auch nicht .Warum Drew wahrscheinlich zu AEW gegen könnte ,würdest du nicht fragen wenn du Ahnung von anspruchsvollem Wrestling hättest .Sieh dir dir mal AEW von der ersten Folge an ,dann beantwortest du deine Frage selbst .Oder WWE als es noch gut war .Als es Champs gab wie Macho Man ,The Rock ,Hunter ,Brett Hart (die Liste ist endlos).

Ich weis Jon für dich erklärt Geld es ,aber vielleicht nicht für jeden .

Sobel sagt:

Na, wieder heulen auf hohem Niveau hier.
Ich fand die Show ganz OK. Die MitB-Matches waren gut, die Sieger auch in Ordnung, wenngleich das für LA Knight einen schwierigen Weg bedeuten dürfte. Da merkt man dann doch deutlich Vinnie’s Einfluss. Priest hätte den Koffer in meinen Augen nicht zwingend nötig gehabt. IYO dagegen geht voll in Ordnung, das dürfte dann wohl auch zum Bruch mit Bayley führen.
Was noch? Titelmatches mit den richtigen/erwarteten Siegern (nur etwas schade um Balòr), Dom bekommt seine Abreibung, Turn von Bazler absolut lächerlich und nur, weil Rousey eine Fehde gegen die will und Drew ist wieder da, sehr nett.
Und dann der Main Event. Technisch sicher kein Glanzstück, aber emotional gut erzählt, hat die Fans in der Halle auch gut mitgenommen. Klasse Sieg der Usos, sogar mit Pin an Reigns. Mal sehen, ob man die Story noch fortsetzt, wenn ja, wie und ob man es schafft, sie nicht vor die Wand zu setzen.

DDP81 sagt:

@Zockerwesen

ich höre gerade den Podcast… was genau willst Du denn gesehen haben, dass LA Knight vor etwas größeren stehen könnte ??? auch gelesen habe ich hier nichts.

Superstar sagt:

Bitte Jon08 lasst mal deinen Verstand psychologisch untersuchen, und such dir ein paar Freunde, dann musst du vielleicht nicht mehr hier 2+ verteilen. Danke sehr.

KO sagt:

Absolut geniales Event.
Mehr Events sollten im Ausland vor solchen Kulissen stattfinden.
Das Laddermatch der Männer hatte gute Storys und Momente. Priest ist schon der richtige Sieger, der den Lieblings Knight den Moment wegnimmt. Ich fände es schon interessant wenn er RR entthront. Würde ihm einen großen Push geben.
Tag Titles: Zumindest hatte es den Überraschungsmonent.
Drew war überraschend und ich hab das Gefühl er wird Gunthers IC Run beenden.
Cena 😮 WTF. richtig gutes Segment. Waller vs Cena bei Summerslam um den Ort von Wrestlemania? Würde mir sehr gefallen.
Das Leitermatch der Frauen hat mir sehr gefallen. Storys und tolle Momente. Und ein extrem innovatives Ende mit der richtigen Siegerin. Wie Iyo da Becky und Bayley übertölpelt und über Bayley drüber klettert war ein schönes Bild. Auch diese Gesichter von Becky und Bayley hatte schon was von: neuer Generation bei den Frauen.
Civil War war zurecht der krönende Abschluss. Langsam, methodisch, aber mit extrem viel Storyline, Gestik, Mimik, Trash talk, Überraschungen, (realistisch: der Ref Bump dürfte gewaltig gescheppert haben), und innovativ (Low blow beim Kickout). Jede Minute und jede Szene hatte Bedeutung. gut auch Heyman: „Willst du dass DEINE Kinder an SEINEM Tisch sitzen?“ 5*. Es muss für 5* nicht immer so spektakulär sein wie Omega vs Ospreay.

Rockstar 25 sagt:

Wow, was kann man zu mitb schreiben 🙁
Erstmal das positive: die fans waren super und für sie tut es mir am meißten leid.
Cody wurde gefeiert und das zu Recht. Trotz seinen Captain America Gimmicks wissen sie. Das er für aew verantwortlich war und super Matches abgeliefert hat. Match 1 war OK aber eher 3- OK und gut fand ich das es priest gewonnen. Hat ( ich habe damit nicht gerechnet ) Match 2 ???? Ich kann mit Raquel und Morgan nichts anfangen und brauche den womans Tag Titel nicht. 3. Günther hat gewonnen und das sehr stark aber nur knappe 8 Minuten Matchzeit ??? Drew kam raus ( interessiert mich nicht ) 4. Cody gewinnt, eines seiner schlechtesten Matches ( danke an Dominik ) Matchzeit dafür perfekt, fast schon zu lang. 5. Die Frauen haben es gut gemacht. 6. Oooohhh ohhhhh noooooo. Schlechtes Match und zu kurz und eigentlich hätte Finn gewinnen müssen. 7. Civil war 🙂 Sieger war klar Match war für die 4 sehr gut. Aber 1 Million super Kicks ??? Hätten die usos nicht Mal mehr moves ? Unbedeutendes Match mit dem richtigen sieger. Fazit ich muss mitb. Eine 4- geben 🙁 Matches zu kurz und schlecht. Hätte so auch alles bei RAW und SD laufen können. Allein wie stark sie balor aufgebaut haben und dann so ein lumpiges 12 Minuten Match 🙁 schade. So langsam glaube ich auch das Vince wieder voll mitmischt und solange aew nicht ernste Konkurrenz ist. Würd die wwe so weiter machen 🙁

Rockstar 25 sagt:

Und wo war AJ Styles gegen Cross 🙁 ich hoffe aj geht für einen letzten run zu aew. Vielleicht sehen wir dann nochmal das spinal Tap 🙂 get ready to fly …. Higher Higher

donmh sagt:

@Hohenback: Danke, ich hätte es nicht besser formulieren können. Mir sagt man schon länger ich soll nicht schwarz malen aber wer die Zeit des Wars miterlebt hat (und auch das was hinter den WCW-Kulissen abgelaufen ist, da gibt es viel interessanten Stoff drüber) dem müssten bereits fatale Parallelen auffallen die Du aufgegriffen hast.
Vince nimmt die AEW nicht ernst und das könnte eine ganz böse Mine werden, erst Recht wenn die neue Show jetzt zündet und einschlägt und nicht von CM Punk zerlegt wird. Wenn das Experiment gelingt dann MUSS WWE reagieren. Es könnte allerdings sein das es dann schon zu spät ist und der AEW-Zug dann nur noch schwer aufzuhalten ist.

DDP81 sagt:

selbst wenn Collison im Schnitt 1Mio Zuschauer hätte… der WWE passiert nichts.
und natürlich nervt Vinny, dass AEW parallel recht Stabil existiert und ein paar Leute am Board hat, die sich gegen das mega Geld (nur für „viel“ Geld)entschieden haben oder halt bei AEW sehr zufrieden sind (booking, Freiheit , parallele bookings bei Indys, bezahlte Reisen und Hotels…) hätte es nicht die ganzen Rückholversuche gegeben.

oder falls man wirklich versucht eine Mania in London aufzuziehen….dann wird’s Wembley, weil er nicht damit leben kann, dass AEW mit ihrer Show jede Menge Rekorde bricht. wobei auch nebenbei eine Maina in London viel Geld in die Kassen spült. aber ich denke, er will dann einfach den Einnahme und Zuschauerrekord außerhalb USA zurück…falls nicht noch der alltime Rekord gebrochen wird, glaube ich aber nicht.

und man darf eins nicht vergessen…..TK muss aufpassen, dass er bei AEW hinter den Kulissen die Kontrolle nicht verliert. Punk ist ein Faktor klar, aber auch andere Sachen … ein Miro, der vieles ablehnt, ein Andrade, der hinter den Kulissen Stunk machte und auch vor Collison es ablehnte ein Segment aufzunehmen, selbst die Elite, die zu viel macht hat….TK muss aufpassen …sonst wird AEW irgendwann das WCW. und darauf hätte ich absolut kein Bock. wäre ne Katastrophe.

bei WWE hat keiner der genannten mehr Macht als Vinny… nur Vinny hat halt eine sehr seltsame Ansicht über Wrestling entwickelt und seine Lieblinge haben ein zu übertriebenes Standing.
aber Vinny wird nicht mehr ewig booken können. HHH und Steph müssen halt die Zähne zusammenbeißen und versuchen Ruhe zu bewahren. dann werden sie irgendwann freie Hand haben und den Laden auch (was Wrestling angeht, wirtschaftlich läuft es ja) verändern können.

aew ist die Alternative, wird aber nie irgendwie die WWE überholen. das weiss TK.und das verstehen auch die meisten Fans und sind froh über diese Alternative….egal wer Marktführer ist.

glamicqueen sagt:

Hier meine Meinung zu „Money in the Bank 2023“. -Men’s Money in the Bank Ladder Match- Fand ich nicht schlecht, aber irgendwie kamen die Leitern nicht so intensiv zum Einsatz. Das Priest gewinnt war keine Überraschung für mich. Bin froh das nicht Logan Paul gewonnen hat. -Women’s Tag Team Championship- Tja, mit dem Ende habe ich nicht gerechnet. Baszler fällt Rousey in den Rücken. Nicht schlecht, aber wo ist die Begründung für dieses Verhalten. Das Match an sich wurde dadurch zur Nebensache.-WWE Intercontinental Championship- Das Match war viel zu kurz. Weder Riddle noch Gunther konnten richtig zeigen, was sie können. Außerdem will ich Riddle wieder mit Orton sehen. RK Bro war ein gutes Team. -Cody Rhodes vs. Dominik Mysterio- Das Match war überflüssig. Das hat keinen der Beiden weiter gebracht und das Match war auch noch langweilig. -Women’s Money in the Bank Ladder Match- IYO SKY hat glücklicherweise gewonnen. Auch wenn sie bei NXT deutlich mehr abliefern durfte, bin ich froh das nicht Trish, Becky oder Bayley gewonnen haben. Das Ende mit den Handschellen habe ich echt gefeiert. -World Heavyweight Championship- Das war ein Griff ins Klo. Weder Seth Rollins noch Finn Bálor haben gezeigt, was sie können. Das war so lustlos und wenig innovativ. Schade, dass hätte das Match des Abends sein können. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass die Singerei am Anfang länger gedauert hat, als das ganze Match. -Bloodline Civil War Tag Team Match- Das war ein stinknormales Tagteam Match, also was sollte dieser „Civil War“ Quatsch? Romans Einzug hat wieder gedauert und nach jedem Move wurde erstmal 30 Sekunden Pause gemacht. Wäre das Match noch langsamer gewesen, wäre es rückwärts gelaufen. Die Usos gewinnen und Ende. Besonders oder spektakulär war da aber nichts dran. Das Fazit: Das Beste an dem PLE waren Drew, die Stimmung in der Halle, die Handschellen und…ich kanns es nicht fassen, dass ich es selbst schreibe…John Cena!!! Ich gebe „MitB 2023“ die Note 4.

Jon08 sagt:

@Superstar Danke, dass du da bist 🙂 und jetzt ab wieder in die Versenkung mit dir.

@WFW Sami und KO sind dermaßen over bei den Fans, bestreiten seid Wochen den Main Event der Show mit anderen Tag Teams und sind die Titelträger – glaub mir, wenn die Titel der eigenen Belegschaft wertlos erscheinen würden, würde keiner mehr dort arbeiten wollen.
Und die ganze Storyline um die Bloodline war gerade für Sami ein riesiger Push nach vorne und auch KOs Fehde gegen Reigns war nicht von schlechten Eltern. Und Owens ist durch diesen Titelgewinn Grand Slam Champion geworden.

Und hast du mal Owens Aussagen vor einiger Zeit mitbekommen? Dass es ihm bei WWE sehr gefällt und er gerne dort auch seine Karriere beenden möchte. Aber es geht ihm ja nur ums Geld, ja?

Und selbst wenn es den Beiden nur ums Geld ging, dann ist das nicht verwerflich. Geld bedeutet Absicherung für die eigene Familie und sich selbst im Leben, das solltest auch gerade du, die sich als Familienmutter hier identifiziert, wissen.
Es hätte doch auch jemand anderes mehr bieten können, hat es aber nicht.

@domnh Na ja, gerade der Deal mit Endeavour und auch ein möglicher Deal mit Disney sollten WWE erstmal für die nächsten Jahre abgesichert haben.
Und AEW muss noch eine Schippe drauflegen, bevor sie sich auf eine Stufe mit WWE stellen können. Und der Start von Collision ging aktuell eher nach hinten los.
Und auch die Ratings bei Dynamite und Rampage sind noch nicht soweit, um aktiv mit der WWE mithalten zu können.
Das wird also noch einige Jahre dauern. Und WWE scheint AEW ja schon ernstzunehmen, wenn man bereits in England Events plant, so wie es AEW tat.

Rockstar 25 sagt:

Man darf nicht vergessen das die wwe mit endeavor jetzt richtig Power hat und es bestimmt bald große Corporationen mit der ufc geben wird. Bsp. MC Gregor bei WM etc. Auch wenn die wwe zur Zeit Schrott ist. Haben sie noch sehr viele möglichkeiten von der ufc zu profitieren.

Realtalk sagt:

@Hunter @WFW: Einfach mal den Narzisten ignorieren. Man siehts hier ja auch wieder perfekt. Kaum bekommt er seine Aufmerksamkeit, schreibt er Beitrag um Beitrag. Und das der … keinerlei Lebenserfahrung hat, merkt man ja an seinen Beiträgen. Bloß weil er das in seinem sozialen Leben bei Sims 4 sowas nie erlebt hat, muss das ja nicht konstruiert sein. Das isser doch echt nicht mehr. Also versuchen cool zu bleiben und der Narzist wird umso schlimmer werden. Aber irgendwann isser weg. 🙂

Hunter sagt:

Jon08@
Das kann ich dir sagen, ich denke das, weil der Titel nunmal nicht mehr das Ständig und den Wert hat wie damals.
Frührer ist dieser Titel was wert gewesen und wurde von Legenden wie Mr.Perfekt, Owen Hart, HBK, The Rock und Stone Cold getragen. Und dann schau dir mal an wer diesen Titel ab 2010 getragen hat und wer von diesen Wrestlern wo rumdümpelt.

Und es ist sicher nicht der Anspruch von Drew einen neuen Vertrag zu unterschreiben nur weil er einen seit Jahren wertlosen Titel gewinnen darf. Ich habe es ja schon geschrieben was Drew für Aussagen getätigt hat und was er möchte und das ist nicht der IC-Titel.
Ich bleibe dabei, er möchte oderntlich eimgesetzt werden, dass hat er jetzt mehrmals gesagt.
Wir werden es ja in ein paar Monate sehen ob er verlängert, ich kann nur sagen das ich ihn gerne nochmal bei AEW sehen würde, aber mir ist es auch egal wenn er meint bei WWE zubleiben.

Und jetzt kannst du dich wieder um dich kümmern.

Hunter sagt:

Realtalk@
Man gibt sich wirklich Mühe diesen Buben zu ignorieren, aber der ist mittlerweile so penetrant das es schon schmerzt. Er verfolgt ein ja quasi schon, ich schreibe mit Wrestling Fan unter einen anderen Bericht, unter dem seit Tagen sonst keiner mehr schreibt und er hat nichts besseres zutun als dort mit seinen dämlichen Bemerkungen Stunk zumachen. Man merkt richtig das ihn die Aufmerksamkeit fehlt und er versucht es wirklich, mit allen was ihn möglich ist eine Reaktion zu ziehen.
Irgendwas läuft bei den im Kopf falsch, da kann er erzählen was er will.
Und jetzt wird der gute wieder ignoriert.

Kay sagt:

Die schlechten Matches liegen aber nicht bei der WWE Organisation, sondern an den Wrestlern selber. Gute Matches bekommt man dann, wenn beide oder wenigstens einer davon, dem Gegner gute Aktionen erlaubt und ihn auch im Verlauf des Matches gut aussehen lässt. Dazu gehört aber auch, dass man selber gut einstecken kann und das auch wieder gut aussieht. Wenn beide aber eher dazu geneigt sind, den Gegner nicht stark erscheinen zu lassen, dann sind die Matches halt scheiße.

Gunther ist da ein Paradebeispiel. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung in Independet-Ligen, ist er Experte dafür zu gewinnen, aber gleichzeitig den Gegner zu pushen, weil er sehr viel einstecken kann, was den Gegner stark erscheinen lässt. Deswegen sind auch, bis auf paar Ausnahmen, die Imperium-Matches immer hingucker und gehören zu den besten des Abends. Zwar nicht unbedingt bei MintB, aber Riddle ist halt nicht unbedingt derjenige der krass austeilen kann.

Kay sagt:

Die schlechten Matches liegen aber nicht bei der WWE Organisation, sondern an den Wrestlern selber. Gute Matches bekommt man dann, wenn beide oder wenigstens einer davon, dem Gegner gute Aktionen erlaubt und ihn auch im Verlauf des Matches gut aussehen lässt. Dazu gehört aber auch, dass man selber gut einstecken kann und das auch wieder gut aussieht. Wenn beide aber eher dazu geneigt sind, den Gegner nicht stark erscheinen zu lassen, dann sind die Matches halt scheiße.

Gunther ist da ein Paradebeispiel. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung in Independet-Ligen, ist er Experte dafür zu gewinnen, aber gleichzeitig den Gegner zu pushen, weil er sehr viel einstecken kann, was den Gegner stark erscheinen lässt. Deswegen sind auch, bis auf paar Ausnahmen, die Imperium-Matches immer hingucker und gehören zu den besten des Abends. Zwar nicht unbedingt bei MintB, aber Riddle ist halt nicht unbedingt derjenige der krass austeilen kann.

Habehosevoll sagt:

WWE hat für mich einen neuen Rekord aufgestellt. Das war der mit weitem Abstand schlechteste Main Event mit Teilnahme vom Slomo Thief aller Zeiten. Wenn man an die kläglichen Matchzeiten der anderen denkt und mitansehen muss wie sich die Usos und Solo krampfhaft dem Schneckentempo von Roman Reigns anpassen müssen, gehört dem Typ eigentlich sofort der Titel abgenommen. +1.000 Tage Undisputed Champion… tz… der Typ ist einfach nur noch ein Witz! Und von Civil War auch absolut gar nichts zu spühren. Einfach nur ein lahmes Tag Team Match. Rollins vs. Balor hätte der Main Event sein müssen.

Batman sagt:

Was ist denn da mit Damian Priest bitte richtig gelaufen? Hier hat sich die WWE mit dem Storytelling definitiv ein Mega-Klops gelegt oder kann mir hier irgendjemand mal erklären
warum Damian Priest am Ende der Show nicht gegen Roman Reigns eingecasht hat???

Stattdessen nimmt er völlig arschloch- und kollegenschweinmäßig ausgerechnet den Titel ins Visier, für den sein Stabelpartner (Balor) einen nachvollziehbaren Anspruch lang und breit angemeldet hat?

Das ergibt alles einfach keinen logischen Sinn mehr.

Hunter sagt:

Kay@
Wenn du aber danach gehst, dann hätte Balor gegen Rollins der Showstealer werden müssen.
Ich glaube das niemand hier abstreiten wird das die beiden im Ring was können und ihre Gegner durch Kämpfe ziehen können.
Und auch das Leitermatch der Männer hätte dann vom können der Wrestler die in diesen Kampf standen eigentlich ein super Match werden können. Zugegeben ist dieser Kampf nicht schlecht gewesen, aber an das können gemessen ist das dan leider nur ein guter Kampf gewesen und kein klasse Kampf.

Ich denke das WWE genug klasse Wrestler im Roster hat, nur ist für mich das Problem das die Leute nicht von der Kette gelassen werden. Die sind alle in ihren Move-set so eingeschränkt worden das sich mittlerweile wirklich jeder Kampf gleich anfühlt. Mir fällt das auch besonders bei den Usos auf, da scheint ja die Vorgabe zusein soviele Kicks wie möglich in einen Kampf unterzubringen. Die beiden Jungs können eigentlich viel mehr. Wie die Kämpfe aussehen können wenn die Fesseln gelöst sind kann man sich wunderbar bei AJ Styles, Ricochet, Rey und Balor, nur um mal einige Beispiele zu nennen ansehen, wenn man sie bei TNA, Lucha Underground und den Indies etwas verfolgt hat. Diese Wrestler können ja nicht alles verlernt haben, sie dürfen nur nicht zeigen was sie können.
Deshalb bin ich auch der Meinung das es nicht an den Wrestlern liegt, sondern im speziellen an der WWE selbst, die ihre wirklich guten Wrestler einfach nicht genug Freiraum lassen um sich im Ring zu empfahlten.

Wrestling Fan weiblich sagt:

@Realtalk, du hast völlig Recht und ich entschuldige mich das ich mich von dem Narzisten immer wieder zu einem Gegenkomentar verleiten lasse .Das er von nichts eine Ahnung hat,zeigt er unter jedem Bericht und ich bemühe mich ehrlich ihn zu ignorieren. Aber Mensch bringt der Typ mich auf die Palme ,aber ich werde an mir arbeiten .

loud_croud sagt:

@Jon08 Das der IC Titel nicht mehr den Stellenwert wie früher hat ist ja Fakt.
Früher wurde er genutzt um Leute so langsam in richtung Main Eventund Heavyweight Titel zu pushen. Ala‘ Shawn Michaels, Bret Hart, Ultimate Warrior usw. Aber das liegt nicht allein an dem Titel das der Stellenwert gesunken ist. Man hat heute doch gar keine Zeit mehr die Leute in 2-3 Jahren so richtig schön aufzubauen. Auch die Fans haben doch die Geduld gar nicht mehr.

Und an Hohenback und andere die meinen die WWE sei mittlerweile eine WCW 2.0
Da könnt ihr ja selber nur lachen. WCW hatte eine ganz andere Basis mit ihren Ted Turner TV Sender. WWE kassiert heute von 2 Sendern Hunderte Millionen an Dollars. Das Network wurde für einen Milliarden Betrag verkauft. Die Übernahme an Endevaor für zig Milliarden. Jedes Premium Live Event wirft zig Millionen Gewinn ab. Also wirtschaftlich ist WWE einfach zu 100% gefestigt. Und ich glaube nicht (bis evtl. Reigns und Lesnar) ein Wrestler kreative Kontrolle über seinen Charakter hat. Das waren die Sache die WCW damals kaputt gemacht hat. Russo, Bischof usw…
Also das was ihr euch wünscht wird nicht passieren. WWE wird auf zig Jahrzehnte finanziell nicht angreifbar sein.
Das beim Booking usw. nicht alles super toll läuft und das Vince weg gehört weiß natürlich auch jeder. Aber trotzdem werden sie deswegen nicht untergehen.

Jon08 sagt:

@Hunter und Realtalk Ich argumentiere hier gerade in dieser Diskussion, außerdem habe ich das gute Recht, mich gegen eure falschen Anschuldigungen zu verteidigen.

Wie gesagt: Nicht ich bin derjenige, der mich in Diskussionen in den Mittelpunkt stellt, das seid ihr.

Und eure beiden Kommentare zu mir sind genauso konstruktiv, wie das Gelaber eines 5-Jährigen. Aber schön, dass ihr beiden da seid und scheinbar irgendwas gegen meine Meinung habt.

Und was wirklich kritisches schreibe ich ja auch nicht…
Und du mit deinem „Bub“, @Hunter. Nun, ist ziemlich schwach für einen Familienvater, hier sein Leben offenbaren zu müssen und sich von anonymen Usern im Netz auf die Palme bringen zu lassen. Wenn du auch so im Alltag bist… aber gut, kenne deine Familiensituation nicht.
Versucht euch ruhig erwachsener zu machen als ihr eigentlich seid, ich gehe bei euch immer noch davon aus, dass ihr weder Familie habt noch erwachsen seid, sondern eher Teenies, die den ganzen Tag auf Kommentare von mir warten, nur um gegen mich wettern zu können – jetzt stelle ich mich wahrscheinlich wieder wie ein Opfer dar und so weiter, jaja…
Denkt euch was Neues aus. Geht spielen oder redet über eure Seelenvereine, außer euch interessiert es doch keinen. Lasst die Erwachsenen reden und schreibt weiter in eurer Selbsthilfegruppe.
Und selbst wenn ihr erwachsen seid, bin ich mit Mitte 20 mit Sicherheit aufgeklärter und verhalte mich vernünftiger als ihr in diesem Alter.

@loud_croud Ich habe ja auch versucht, den Blick der Wrestler einzunehmen und nicht den der Zuschauer. Würden die Worker jeden Titel für irrelevant halten, dann wäre doch keiner mehr bei WWE.
Und ich denke, dass genau das, was du meinst, mit Gunther geschieht und er nach einem Titelverlust gegen McIntyre Richtung Main Title/Event gehen wird.
Auch wenn nicht jeder IC Titelträger dahin gepusht wurde (Ricochet oder Zayn bspw.), so war der IC Titel doch immer ein kleiner Meilenstein, den Wrestler erhalten konnten. Dass der Titel nicht so stark ist, wie zu Zeiten Pat Patterson’s – okay.
Aber es handelt sich ja auch um einen Midcard-Titel und nicht den Hauptgewinn.

Von daher ist es das alles schon gut so, wie man es macht.

Also wenn die Titel wertlos wären, hätte WWE bald keinen Wrestler mehr.

Jon08 sagt:

@Hunter und Realtalk Ich argumentiere hier gerade in dieser Diskussion, außerdem habe ich das gute Recht, mich gegen eure falschen Anschuldigungen zu verteidigen.

Wie gesagt: Nicht ich bin derjenige, der mich in Diskussionen in den Mittelpunkt stellt, das seid ihr.

Und eure beiden Kommentare zu mir sind genauso konstruktiv, wie das Gelaber eines 5-Jährigen. Aber schön, dass ihr beiden da seid und scheinbar irgendwas gegen meine Meinung habt.

Und was wirklich kritisches schreibe ich ja auch nicht…
Und du mit deinem „Bub“, @Hunter. Nun, ist ziemlich schwach für einen Familienvater, hier sein Leben offenbaren zu müssen und sich von anonymen Usern im Netz auf die Palme bringen zu lassen. Wenn du auch so im Alltag bist… aber gut, kenne deine Familiensituation nicht.
Versucht euch ruhig erwachsener zu machen als ihr eigentlich seid, ich gehe bei euch immer noch davon aus, dass ihr weder Familie habt noch erwachsen seid, sondern eher Teenies, die den ganzen Tag auf Kommentare von mir warten, nur um gegen mich wettern zu können – jetzt stelle ich mich wahrscheinlich wieder wie ein Opfer dar und so weiter, jaja…
Denkt euch was Neues aus. Geht spielen oder redet über eure Seelenvereine, außer euch interessiert es doch keinen. Lasst die Erwachsenen reden und schreibt weiter in eurer Selbsthilfegruppe.
Und selbst wenn ihr erwachsen seid, bin ich mit Mitte 20 mit Sicherheit aufgeklärter und verhalte mich vernünftiger als ihr in diesem Alter.

@loud_croud Ich habe ja auch versucht, den Blick der Wrestler einzunehmen und nicht den der Zuschauer. Würden die Worker jeden Titel für irrelevant halten, dann wäre doch keiner mehr bei WWE.
Und ich denke, dass genau das, was du meinst, mit Gunther geschieht und er nach einem Titelverlust gegen McIntyre Richtung Main Title/Event gehen wird.
Auch wenn nicht jeder IC Titelträger dahin gepusht wurde (Ricochet oder Zayn bspw.), so war der IC Titel doch immer ein kleiner Meilenstein, den Wrestler erhalten konnten. Dass der Titel nicht so stark ist, wie zu Zeiten Pat Patterson’s – okay.
Aber es handelt sich ja auch um einen Midcard-Titel und nicht den Hauptgewinn.

Von daher ist es das alles schon gut so, wie man es macht.

Also wenn die Titel wertlos wären, hätte WWE bald keinen Wrestler mehr.

Michhier sagt:

fast 100 Beiträge hier und AEW/Njpw fB schafft Grade 49… Egal ob positiv oder nicht, aber die Aufmerksamkeit liegt ganz klar auf WWE, VKM und Mitb

E-Drones-are-the-best sagt:

@Michhier

Bist du dir sicher, dass hier die Aufmerksamkeit auf WWE liegt? Bist du dir ganz sicher? Dann zieh mal die Kommentare von Jon und den Anti-Jons ab. Merkt eigentlich auch jeder, außer man will wie du krampfhaft ein Statement für WWE setzen, nicht wahr? Sonst würde man mit dem Unterschied zwischen einem 16-20 Euro PPV und 10 Euro für das WWE Network vielleicht auch weitere Unterschiede finden, die was damit zu tun haben, wie viele Leute eine Show sehen.

Hohenback sagt:

loud_croud@
Das die WWE wie WCW damals pleite geht wünsche ich mir persönlich nicht.
Das was ich mir wünsche ist, das AEW etwas Druck macht, so das sie bei WWE endlich mal aufwachen und wieder etwas Liebe in das Programm stecken.
Das WWE vom Geld her abgesichert ist, dass ist vollkommen klar.
Nur kann man hier doch die Frage in den Raum werfen ob das mit Konkurenz auf Augenhöhe auch so gekommen wäre? Und hier würde ich sagen nein.
Und es bedeutet auch nicht, dass nur weil WWE abgesichert ist, dass sie nicht genauso agieren wie die WCW damals. Für mich sind da doch schon einige Parallelen zu erkennen die damals bei der WCW dazu geführt haben das sie dichtmachen mussten, welche das sind habe ich ja schon geschrieben.
Das WWE aber auf sicheren Beinen steht und es ihn desahlb nicht so ergehen wird wie der WCW damals ist klar. Nur sollte man sich auch nicht zu sicher sein. Wer damals dabei gewesen ist weiß das nur ein kleiner Fehler oder der kleinste Funke, sei es in Form einer Story dazu führen kann das auf einmal die Liga das nachsehen hat die vorher oben stand.

Mein Wunsch würde es aber sein, dass beide Ligen WWE und AEW gegenseitig so Pushen, so das die Fans dadurch als Sieger dastehen.
Weil eins ist sicher, das was WWE derzeit abliefert kann einfach nicht der Anspruch sein, zumindest nicht für mich aus Fansicht.

ScreamEagle sagt:

Jon08@
Kannst du auch nur einmal deinen Plappermäulchen halten?
Du rennst den usern hinterher wie ein läufiger Hund und wirst trotzdem ignoriert. Und dann hast du nichts besseres zutun als solange zu provozieren bis es einen User igendwann mal reicht.
Was geht es dich an über was ander user miteinander schreiben?
Warum musst du User unter andere Berichte folgen, die schon seit Tagen keiner mehr liest und sie dort dumm vollmachen? Und dann hier wieder ein auf Opfer machen und das was sich user untereinander schreiben hier mit einbringen.
Ganz ehrlich, suche dir dringend einen ordentlichen Arzt der deine Sucht nach Aufmerksamkeit behandelt. Ich habe ja schon viel erlebt, aber ein so penetranten und aufdringlichen Typen der so extrem nach Aufmerksamkeit brüllt ist mir persönlich noch nicht untergekommen. Mittlerweile hast du Blackswann@ in der Rangliste von Platz 1 der verrücktesten User verdrängt.

Jon08 sagt:

@ScreamEagle Dann verrate mir doch mal, was du unter dem Bericht gemacht hast oder hast du dich nur verklickt? 🤔

Und ich REAGIERE hier nur auf Vorwürfe, die mir entgegen gebracht werden, ich bin nicht der Akteur bzw. der Motor der Provokation.

Und ich finde es absolut berechtigt auf einer Wrestlinghomepage zu fragen, was Family stories hier zu suchen haben. Die ganzen stillen Mitleser, die diese Seite besuchen und nichts hier rein schreiben, müssen die Kommentarsektion doch für einen Selbsthilfekreis halten.

Geht’s hier um Wrestling oder darum, sich seine privaten Lebensgeschichten zu erzählen?
Und wenn ihr das schon tut, dann macht bitte eine Sache NICHT: Anonymen Usern wie mir irgendeinen falschen Mist unterstellen, der überhaupt nicht stimmt (sexistisches Verhalten, Geringschätzung von Frauen, Gewaltbefürwortung gegen diese, Urteile über meine geistige Reife und mein Alter…). Ich könnte hier anfangen genauso über mein Privatleben, meine Lebenserfahrung und Erlebnisse auszupacken.

Und von wegen „Bub“ oder „Bübchen“, @Hunter, glaub mir, wenn ich anfangen würde mich hier zu offenbaren – und zwar wahrhaftig -, dann würde dir dieser Begriff aber zurecht um Halse stecken bleiben.

Ich finde – und das ist meine persönliche Meinung -, dass die Biographie und die Lebensgeschichten nicht hierher gehören bzw. nur dann, wenn sie sich auch um das Thema dieser Website, nämlich Wrestling drehen. Aber das ist nur meine Meinung, natürlich könnt ihr das anders zu stehen.

Ihr unterstellt mir immer den größten Humbug, ohne zu wissen, wie es bei mir im Privatleben wirklich aussieht, also kann ich eure Family stories und Stuhlkreise für konstruiert und künstlich halten.

Rockstar 25 sagt:

Es fehlen zur Zeit wrestler die Charisma haben. Es würde bei den bsp. Razor Ramon vergessen ein göttlicher ic. Lucha Underground war damals unglaublich und auch die Storys waren witzig und Puma ( richochet) war damals ein Klasse Charakter tna hatten wir. Und aew geht jetzt stark auf Masse und ich bin gespannt ob bald der Durchbruch oder Einbruch kommt. Wenn der Einbruch kommen sollte, sage ich gute Nacht Wrestling 🙁 denn die wwe ist für mich seit ca 3 Jahren so schlecht wie nie 🙁 selbst in den 90er mit crush doink etc. Hat es mehr Spass gemacht anzusehen als heute. Die alten rocken nicht und die jungen schocken nicht :). Irgendwer schrieb riddle kann nicht einstecken 🙂 wenn man den Luftpumpen Charakter sich weg denkt und tuf von früher guckt, sieht das riddle sehr viel einstecken kann 🙂 ich hoffe immer noch auf Austin theory und das aj nochmal eine. Push bekommt. Die lwo sollte man Einsargen und die süße Dominik entsorgen. Ich hätte es nicht schlecht gefunden wenn Logan Paul mitb gewonnen. Hätte, denn ob er jetzt ein Youtuber ist oder instagrammer. Ist mir egal. Er macht Klasse moves im Ring und man merkt er liebt was er tut. Balor muss auch nochmal vielleicht den ich bekommen. Vielleicht der fiend mit 20kg weniger zurück und besserem Wrestling. Bobby roode sollte den World heavyweight Titel bekommen. Natürlich nach der Verletzungspause und breaker Roman besiegen 🙂 danach besiegt Cody breaker und beide haben ne nette Fehde. Mehr wünsche ich mir nicht von der WWE 🙂

Kay sagt:

Effektiv gibt es bei den Männern nur vier Titel, aber über 30 Wrestler. Das nicht alle den Titel gewinnen können, scheint wohl klar zu sein. Vielleicht sind die meisten einfach zu verwöhnt von ehemaligen Zeiten, wo es tatsächlich viel mehr charismatische Zugpferde gab. Aber auch damals haben irgendwie immer die selben den Titel gehalten.
Es gab und gibt super Wrestler, die übelst pushen aber nie den Titel gewinnen und auf der anderen Seite gibt es auch super Wrestler die 3 oder 4 mal den Titel gehalten haben, vor der Zeit von Reigns und Gunter. Also, das war schon immer so, dass nur eine handvoll Wrestler potentielle Titelkandidaten sind.

Da kann es auch noch soviele AEW´s, NXTs und Impact Shows geben. WWE wird immer die Referenz und das Zugpferd bleiben. Zunmal diese anderen Ligen auch nur von der WWE profitieren, aber letzendlich haben die sich jedesmal wieder aufgelöst, weil sie einfach nicht die Basis hatten, ihr Programm 20 Jahre durchzuziehen. Mal schauen wie lange es die AEW aushält, bevor sie aufgeben muss, weil die Zuschauer oder Superstars fehlen.

Die meisten hier regen sich über die WWE auf, aber schauen es trotzden regelmäßig an. Mir kann auch keiner erzählen, dass es seine letzte Show gewesen ist, nur weil sein Lieblingswrestler nicht gewonnen hat. Hier sollten echt mal einige auf dem Boden der Tatsachen bleiben und nicht ständig rum motzen. Es ist wie es ist, aber wenn mir was keinen Spass macht, dann such ich mir ein anderes Hobby und versuch nicht krampfhaft jede Woche weiterzuschauen, nur um wieder kritisieren zu können. Wenn man mit schlechter Laune und wenig Hoffnung sich die Sache zu Gemüte führt, kann nix bei rum kommen.

Und wenn es nur ums rumtrollen geht, dann gibt es dafür genug andere Seiten. Aber auf jeden Fall hat hier jede Kritik was gemeinsam… nämlich soo einen Bart…

Oder glaubt ihr etwa, wenn man alles schlecht redet, dass man da mehr Aufmerksamkeit bekommt… Werdet endlich erwachsen.

Jon08 sagt:

@Kay Dazu möchte ich hinzufügen, dass mir kürzlich noch User weismachen wollten, wie anfällig die Notenvergabe oben doch sei und technisch unausgereift.

Nun sehe ich aber, dass mittlerweile über 550 Menschen oben abgestimmt haben. Jetzt gehen wir mal davon aus, dass einige wirklich ein technisches Problem hatten, also ziehen wir mal so 50-100 Stimmen ab.

Und dennoch sehe ich, dass die meisten mit einer 1 und 2 abgestimmt haben, den PPV also für sehr gut und gut befunden haben. Sind diese User alle Trolle oder haben auch technische Probleme? Was soll daran nicht ernstzunehmen sein?

Vey sagt:

Ich war live vor Ort. Es war eine mega geile Schau und die Stimmung in der o2 Arena war auch der absolute Hammer.

Suzuki sagt:

@Batman
Ja ich denke wenn man WWE schaut bzw Wrestling im Allgemeinen darf man nicht jede Kleinigkeit logisch hinterfragen, ansonsten landest du in einem Logik Strudel aus dem du nicht mehr befreien kannst 😊
Aber hast natürlich vollkommen Recht. Da kommt Priest bei seinen Kumpel/Boss raus und deutet mitten im Kampf einen Cash In an, aber beim Main Event, wo der Champ servier fertig auf Matte liegt für einen Pin, da fehlt jede Spur von Priest.

@E-Drones-are-the-best
Gut zusammengefasst 😊. Und natürlich zieht ein WWE PPV im allgemeinen mehr Aufmerksamkeit als ein AEW PPV, aus mehreren Gründen, aber das blind anhand der Kommentar Anzahl auszumachen, wo es die obligatorische 08 Diskussion gibt, ist ein bisschen lächerlich.

Rockstar 25 sagt:

@ kay 🙂 atme atme 🙂 du bekommst doch bestimmt schnappatmung beim Schreiben :). Ich hasse das Wort, aber bist du ein fanboy ? Man nimmst du die Kommentare ernst und ich bin mir sicher. Das ganz viele von den wwe Kritikern nicht verbittert sind oder es ernst nehmen. Nur gibt es hier auch einige. Die ein paar Jahre älter sind und eben sehr viel gesehen haben und deshalb kritischer als manch anderer. Guck ich habe geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube