Das Verletzungspech reißt nicht ab: Auch Adam Cole, Jon Moxley und Jungle Boy ziehen sich Verletzungen zu – Tony Khan über den japanischen Markt und seine Pläne

27.06.22, von Jens "JME" Meyer

Quelle: dante luna, Jungle Boy at New York Comic Con 2019, bearbeitet, CC BY 3.0

– Das Verletzungspech bei All Elite Wrestling reißt nicht ab: Adam Cole und Jon Moxley haben sich beim „AEW x NJPW: Forbidden“-PPV offenbar beide eine Gehirnerschütterung zugezogen. Wie schwer die beiden angeschlagen sind, ist noch unklar, sollte sich der Verdacht einer Gehirnerschütterung aber bestätigen, so werden sie erst die Ringfreigabe erhalten, wenn sie das entsprechende Testprotokoll erfolgreich bestehen.

Derweil fällt Jungle Boy aktuell mit einer Schulterverletzung aus. Die Verletzung zog er sich vermutlich beim Ladder Match gegen die Young Bucks bei „AEW Dynamite“ am 15. Juni zu. Wie schwer die Verletzung ist und wie lange der 25-Jährige ausfallen wird, ist noch nicht bekannt. In den letzten Wochen füllte sich die Verletztenliste bei AEW immer weiter und neben Adam Cole, Jon Moxley und Jungle Boy, fallen aktuell auch CM Punk, Bryan Danielson, Red Velvet, Scorpio Sky, Lee Johnson, Darius Martin, The Bunny, Kyle O’Reilly, Kenny Omega, Sky Blue und Anthony Bowens aufgrund von Verletzungen aus.

– Tony Khan verriet in der letzten Woche im Interview mit Tokyo Sports, dass er Japan als wichtigsten Markt für AEW außerhalb von Nordamerika und Großbritannien ansieht. Nicht zuletzt auch deshalb pflegt man Kooperationen mit New Japan Pro Wrestling, Pro Wrestling DDT und Tokyo Joshi Pro Wrestling. Laut Khan sind die japanischen Fans smart und leidenschaftlich, was es AEW ermöglichen wird, eine gute Fanbase aufzubauen. Khan gab außerdem an, dass seine Promotion ihre Wurzeln im Grunde in Japan hat, schließlich sind unter anderem Kenny Omega, The Young Bucks und Lance Archer bei New Japan zu Stars geworden. Der AEW-Präsident möchte sich darauf konzentrieren, in Japan weiter zu wachsen und diesbezüglich hat er auch bereits einige Ideen. Unter anderem denkt er darüber nach, ein Turnier in Japan zu veranstalten und für dieses viele japanische Talente einzuladen.

Quelle: Wrestling Observer, Tokyo Sports

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

 




6 Antworten auf „Das Verletzungspech reißt nicht ab: Auch Adam Cole, Jon Moxley und Jungle Boy ziehen sich Verletzungen zu – Tony Khan über den japanischen Markt und seine Pläne“

Finntroll82 sagt:

Ich hoffe es kommt ein Interim-Interim Champion. 😅

Roraro sagt:

Kann ja nur Pech sein…Was auch sonst?

Matze sagt:

Genau, Pech!? Das der harte Stil ne Rolle spielen könnte, nein, natürlich nicht.

HabeHoseVoll sagt:

John Silver vom Dark Order for Interim-Interims Champion! 😁 Und Bitte in einem Match gegen Claudio!

zerebrat 108 sagt:

gut das man bei aew ein anständiges roster hat und verletzungen doch gut kompensieren kann. 🙂

Lobo sagt:

Wurde doch von Moxley mittlerweile relativiert, was die Schwere der Verletzung angeht.
Der härtere Stil bietet natürlich ein etwas höheres Risiko für Verletzungen, aber das kann auch bei vermeintlich harmloseren Sachen schiefgehen…man braucht ja nur Big E zu fragen. Generell ist Wrestling eine Sportart, die dem Körper viel abverlangt.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/