AEW „Dynamite #137“ Ergebnisse & Bericht aus Houston, Texas, USA vom 18.05.2022 (inkl. Abstimmung und Video der komplette Show)

19.05.22, von "notyourhero"

Quelle: All Elite Wrestling

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Loading ... Loading ...

All Elite Wrestling „Dynamite #137“
Ort: Fertitta Center in Houston, Texas, USA
Erstausstrahlung: 18. Mai 2022
Zuschauer: ca. 4.800

Full Show

It’s wednesday night… you know what that means! Wir steuern mit Siebenmeilenschritten auf „Double or Nothing“ zu, doch heute machen wir noch einmal Halt in Houston, Texas, wo zwei „Joker“ in den Owen Hart Foundation Tournaments debütieren werden… und eines davon eröffnet die heutige Show!

1. Match
Singles Match – Owen Hart Foundation Men’s Tournament Quarter-Finals
Samoa Joe gewann gegen Johnny Elite via Pinfall nach dem Muscle Buster.
Matchzeit: 10:26
– Johnny Elite (fka John Morrison, Johnny Impact etc.) stellte sich als erster Joker heraus.
– Johnny landete zwar den Starship Pain, doch Joe winkelte die Knie an und leitete im Anschluss das Finish ein.

Die Ringglocke ist kaum verhallt, da tauchen Sonjay Dutt und Jay Lethal auf und attackieren Samoa Joe! Satnam Singh lässt nicht lange auf sich warten; er hält Joe fest, sodass Lethal ihn mit einem Bleirohr niederschlagen kann. Die Best Friends in Form von Rocky Romero, Chuck Taylor und Trent Beretta stürmen den Ring und machen für Joe schließlich den Save, sodass das Trio um Lethal abziehen muss, ehe noch weiterer Schaden angerichtet wird.

Wir sehen einige Szenen aus dem Aufsehen erregenden Match zwischen Jeff Hardy und Darby Allin von letzter Woche.

Lexy Nair hat eben jenen Jeff Hardy nun im Locker Room zu Gast. Dieser hat offiziell von den Ärzten grünes Licht für das heutige Match erhalten. Plötzlich tauchen die Young Bucks auf und heucheln Sorge für den halsbrecherisch wrestlenden Jeff Hardy. Gemeinsam legen sie ihm nahe, sich heute lieber auszuruhen, doch Jeff denkt nicht einmal daran. Matt Hardy bezeichnet die Bucks als weinerliche „Bitches“, die niemals so tough sein werden wie die Hardys und Cole bekommt heute laut Matt den Arsch versohlt. Ob das tatsächlich geschehen wird, bleibt abzuwarten…

Wie angekündigt nimmt CM Punk, der ein T-Shirt mit der Aufschrift „Abortion rights are human rights“ (übersetzt: Abtreibungsrechte sind Menschenrechte, Anm. d. Red.) trägt, vorm nächsten Match am Kommentatorenpult Platz.

2. Match
Singles Match
Adam Page gewann gegen Konosuke Takeshita via Pinfall nach dem Go To Sleep.
Matchzeit: 12:14
– Ein ausgeglichen geführtes Match mit vielen stiffen Spots.
– Page blieb nach einer Elevated Powerbomb und nach dem Zahi (Takeshitas Knee Strike) nicht liegen und schaffte den Kickout.
– Takeshita sellte nach einem Tombstone Piledriver eine Nackenverletzung.
– Dem „gestohlenen“ Finisher ging ein Buckshot Lariat voraus.

Nach dem Match begibt Punk sich die Stage hinunter, doch liefert sich am Ende nur unter „CM Punk“-Chants einen Staredown mit dem amtierenden AEW World Champion. Punk reckt die Arme triumphierend in die Höhe und lässt sich bejubeln; Page wiederum schnappt sich seinen Titelgürtel, verlässt damit den Ring und hält diesen unter hörbaren Pops ebenfalls in die Lüfte. Punk nähert sich seinem Gegner, bis die beiden einander auf der Rampe zu umkreisen beginnen. Nach einer Weile hat Page genug, rauscht an Punk vorbei und verlässt schließlich die Arena.

Im Anschluss an die Werbepause sehen wir ein Videopaket, in welchem Fuego del Sol sich zu seiner Fehde gegen das House of Black äußert. Evil Uno und Preston Vance von der Dark Order gesellen sich zu ihm dazu; „10“ verkündet, dass die Chancen 10:1 gegen das House stehen.

3. Match
Tag Team Match
Keith Lee & Swerve Strickland gewannen gegen The Workhorsemen (Anthony Henry & JD Drake) via Pinfall nach dem Fall From Glory gegen Anthony Henry.
Matchzeit: 02:24

Keith Lee schnappt sich nach dem Sieg ein Mikrofon, muss aber erst einmal die typischen Chants – „Oh, bask in his glory“ – abwarten. Doch er hat fantastische Neuigkeiten: gemeinsam mit Swerve Strickland befindet er sich unter den Top 5 der Tag Teams bei AEW! Weiter kommt er jedoch nicht, da er plötzlich vom Theme von Team Taz unterbrochen wird. FTW Champion „Absolute“ Ricky Starks und Powerhouse Hobbs machen sich auf den Weg zum Ring. Ersterer bezeichnet Lee und Starks als egoistisch, da sie sich herausnehmen, die AEW Tag Team Championship ins Visier zu nehmen. Swerve kontert mit einem netten Front gegen Starks’ Outfit, dann gesellen sich auch Jungle Boy, Luchasaurus und Christian Cage dazu. Cage meint, Starks wisse nicht, wann es an der Zeit ist, die Klappe zu halten. Doch weder Team Taz noch Keith Lee und Swerve Strickland sind das beste Tag Team bei AEW, sondern der Jurassic Express. Und in dessen Namen lädt Cage die beiden anderen Teams zu einem Three-Way Tag Team Match um den Titel bei Double or Nothing ein! Mehr noch, bei Dynamite soll es ein Triple Threat Match zwischen Jungle Boy, Swerve Strickland und Ricky Starks geben.

Tony Schiavone hat Kris Statlander und Red Velvet backstage zu Gast beim Interview. Red Velvet spricht die gemeinsame Vergangenheit an, die für sie keine Bedeutung mehr hat. Sie werde das gesamte Turnier auf die Art der „Baddies“ gewinnen. Statlander kündigt an, die Gelegenheit, die sie unerwarteterweise erhalten hat, zu nutzen. Dies ruft Jade Cargill, Kiera Hogan und „Smart“ Mark Sterling auf den Plan. Die TBS Championesse meint, dass Red Velvet schlicht und ergreifend eine würdige Anführerin haben wollte, ehe sie samt Anhang wieder so schnell verschwindet, wie sie erschienen war.

Weiter geht es mit MJF und „Chairman“ Shawn Spears, welche zu überwältigend negativen Reaktionen die Arena betreten. MJF macht sich, wie gewohnt, über Texas lustig, was ihm laute „Asshole“-Chants einbringt. MJF ist sich sicher, dass die Chants eigentlich Wardlow gelten. Diesem erklärt er, dass er gegen die bevorstehende Bestrafung nicht aufbegehren darf, oder aber er wird sein Match nicht erhalten und auch keinen Vertrag bei AEW unterschreiben dürfen. Auf MJFs Forderung, das „Schwein“ hereinzulassen, sehen wir ein Rolltor, welches hochgefahren wird. Unter lauten „Wardlow“-Chants begibt dieser sich ganz goldberg-like in die Halle, begleitet von acht Security-Mitarbeitern. Im Ring angekommen spuckt MJF Wardlow an, um ihn zu provozieren, doch der zeigt sich unbeeindruckt. Den ersten Schlag mit dem Gürtel steckt Wardlow lachend weg, den zweiten ebenso. MJF reißt sich den Anzug vom Leib und holt richtig aus, doch auch die nächsten fünf Schläge, welche er ihm wutentbrannt verpasst, zeigen keine Wirkung. Shawn Spears muss MJF daran hindern, völlig auszurasten und verpasst Wardlow ebenfalls einen Schlag, doch abermals: keine Reaktion! Erst beim neunten Schlag wird Wardlow in Versuchung gebracht, doch weiß er genau, dass er nur noch einen Hieb einstecken muss und die Fans unterstützen ihn mit lauten „Wardlow“-Chants. Stattdessen jedoch tritt MJF ihm zwischen die Beine und beginnt, wie verrückt mit dem Gürtel auf ihn einzuschlagen! Spears zieht ihn auf die Beine und würgt ihn mit dem Gürtel, dann legt MJF den Diamond Ring an und streckt ihn mit diesem nieder. Kurz darauf verpasst Spears ihm den C4 und in Vorbereitung auf das bevorstehende Steel Cage Match, welchem Max als Special Guest Referee beiwohnen wird, zählt er den Three-Count durch. Mit diesen Bildern geht es in die nächste Werbeunterbrechung.

Backstage sehen wir nun Trent Beretta und Rocky Romero von Roppongi Vice. Sie kündigen an, ein Ausrufezeichen setzen zu wollen und das, indem sie erst ROH Tag Team Champions, dann IWGP Heavyweight Tag Team Champions und schließlich AEW World Tag Team Champions werden! Als Erstes fordern sie daher FTR zu einem Titelmatch heraus. Ob sie wohl annehmen werden? Bret jedenfalls würde es…

4. Match
Singles Match – Owen Hart Foundation Men’s Tournament Quarter-Finals
Kyle O’Reilly gewann gegen Rey Fenix (w/ Penta El Zero M, PAC & Alex Abrahantes) via Submission in einem Modified Cross Armbreaker.
Matchzeit: 12:05
– O’Reilly bearbeitete immer wieder Fenix‘ Arm, was im Laufe des Matches mehr Wirkung zeigte.
– Die Fans ließen ihre Unterstützung mit „Let’s go Fenix“-Chants hören.

Als Nächstes steht die Konfrontation zwischen William Regal und Chris Jericho bevor. Er kommt gemeinsam mit Bryan Danielson zu dessen Theme in die Arena. Auch Jon Moxley lässt nicht lang auf sich warten und gesellt sich zu seinen Kollegen des Blackpool Combat Club, wobei er von Eddie Kingston, Santana und Ortiz begleitet wird. Deutlich weniger kann sich die Crowd für den Entrance der Jericho Appreciation Society begeistern, wenngleich die Crowd natürlich begeistert „Judas“ schmettert, jedenfalls bis Angelo Parker es den Fans lautstark untersagt. Jericho wirft dem Blackpool Combat Club und Konsorten vor, die JAS hinterrücks attackiert zu haben. Er hat darüber nachgedacht, wer das Ganze orchestriert haben könnte und kam schließlich zu dem Schluss, dass es nur William Regal gewesen sein kann. Laute „Regal“-Chants brechen aus, ehe Jericho meint, dass er dachte, Regal sei längst tot. Er hält es für erstaunlich, dass er sich nach all dem Missbrauch, dem Regal sich selbst ausgesetzt hat, noch ein – halbwegs – funktionierendes Gehirn besitzt. Mit seinem Talent hätte Regal World Champion sein müssen, vielleicht gar zehnfach, doch er wurde nur zu einem Süchtigen, so Jericho. Von jeder Promotion, für die er jemals gearbeitet hat, wurde er entlassen, bis er sich bei AEW eingeschlichen habe. Santana und Ortiz wirft er vor, zu dumm zu sein, um zu erkennen, dass alles, was sie jemals in AEW erreicht hatten, nur ihm verdanken. Eddie Kingston gegenüber wiederum meint er, dass er lieber zu Hause hätte bleiben sollen und betont erneut, dass seine Frau ihn gerne anrufen darf. Dann wäre da noch Bryan Danielson, der vielleicht beste Wrestler der Welt, welcher am Ende des Tages aber nur ein Nerd sei. Er habe niemals Drogen genommen, doch wenn er weiter Zeit mit Regal verbringt, werde dieser ihm am Ende Whiskey in den Rachen schütten, bis er sich gemeinsam mit Moxley in die Reha begeben darf.

Jericho adressiert erneut William Regal und schlägt ihm vor, lieber nicht zurückzukehren, bevor er ihm einen Feuerball ins Gesicht wirft. Dieser antwortet, dass er seit 1997 Chris’ weinerliche Stimme ertragen müsse. Einige Punkte, die Jericho angesprochen hatte, seien korrekt. Doch jedes Mal, wenn Regal mit Jericho gemeinsam bei einer Show war und Jericho im Ring war, habe er sich Jerichos Zahnbürste in den Hintern geschoben. Daniel Garcia, der ihn daraufhin konfrontiert, muss sich daraufhin anhören, dass auch er diese Behandlung letzte Woche bekommen habe. Jericho schließt aus diesen Aussagen, dass Regal wohl einen Fight will. Daher will Jericho ihn zu einer neuen Stadium Stampede herausfordern, doch Jon Moxley interveniert und stellt klar, dass sie mit ihrem Sports Entertainment nichts zu tun haben wollen. Stattdessen schlägt er ein Match ohne Regeln vor, fünf gegen fünf, Jericho solle es seinetwegen „Pro Wrestling versus Sports Entertainment“ nennen. Jericho hat damit kein Problem. Schließlich gäbe es noch immer Ungereimtheiten zwischen ihren Gegnern. Doch die Versuche von Matt Menard, Unruhe ins Gegnerteam zu bringen, verpuffen wirkungslos. Eddie Kingston hat schließlich die Schnauze voll vom Reden und fordert die JAS dazu auf, in den Ring zu kommen, sodass die Crowd erneut lauthals seinen Namen ruft, doch die verschwinden unverrichteter Dinge. Es gibt eine physische Auseinandersetzung zwischen Danielson und Kingston, den er daran hindert, der JAS hinterher zu stürmen, ehe es ohne Verzögerung zurück in den Backstagebereich geht…

Dort beziehen sich Matt Sydal und Dante Martin auf den eben gesehenen Vorfall. So behauptet Sydal, dass das Stable bereits auseinander fällt, da sie nur auf Gewalt aus seien. Bei Rampage soll es ein Match zwischen dem Blackpool Combat Club sowie Sydal und Martin geben.

5. Match
Singles Match – Owen Hart Foundation Women’s Tournament Quarter-Finals
Dr. Britt Baker, D. M. D. (w/ Jamie Hayter & Rebel) gewann gegen Maki Itoh via Submission im Lockjaw.
Matchzeit: 06:46
– Baker und der Joker Maki Itoh, welche bereits eine gewisse Vorgeschichte haben, umarmten einander zu Beginn des Matches herzlich, ehe die Freundlichkeiten schnell wieder über Bord geworfen wurden.
– Dank einiger verrückter Szenen seitens Itoh – das mehrfache Hämmern des eigenen Kopfs auf den Turnbuckle ist dabei nur ein Beispiel – wirkte das Match stellenweise wie der reinste Fiebertraum.

Kaum ist das Match beendet, da macht auch schon Toni Storm von sich hören, welche die Stage betritt. Es kommt zu einem Staredown zwischen den beiden.

Tony Schiavone steht im Ring und fasst die aktuellen Turnierbäume zusammen. Serena Deeb unterbricht die Hype-Rede schließlich, als sie ohne ihr Entrance Theme in die Arena kommt. Sie hat es satt, ihn reden zu hören. Letzte Woche, so Deeb, behauptete Schiavone, dass sie Thunder Rosa nicht würde besiegen können. Schiavone beteuert, dies so nicht gesagt zu haben, doch Deeb will davon nichts hören. Als Nächstes fordert sie Dustin Rhodes dazu auf, sich zur Arena zu begeben und „The Natural“ lässt auch nicht lange auf sich warten. Es gibt laute „Dustin“-Chants, sehr zum Missfallen Serenas. Auch Dustin nennt sie einen Idioten. Sie habe ihn einmal respektiert, sie wusste, was er tun musste, um in diesem Business zu überleben, er wusste auch, was sie alles über sich ergehen lassen musste und dennoch habe sie keinen Respekt erhalten. Warum also hat Dustin Rhodes gesagt, dass Deeb Thunder Rosa nicht besiegen könnte? Da Dustin nicht antwortet, wirft sie ihm vor, dafür nicht die Eier zu haben. Doch wenn Serena Deeb die AEW Women’s World Championesse besiegt, werde er ihr Respekt zollen, behauptet sie. Diese betritt schließlich den Ring und wird nach einer Ohrfeige Deebs gegenüber Dustin von diesem zurückgehalten, kassiert daraufhin jedoch einen Schlag mit dem Titelgürtel. Deeb verschwindet, nun wieder bester Laune, aus dem Ring und lässt Schiavone, Rhodes und Rosa zurück.

6. Match
Singles Match – Owen Hart Foundation Men’s Tournament Quarter-Finals
Adam Cole gewann gegen Jeff Hardy via Pinfall nach dem Boom.
Matchzeit: 07:06
– Adam Cole attackierte Jeff Hardy, noch während dieser seinen Entrance feierte.
– Vor dem Finish verfehlte Jeff seinen Gegner mit der Swanton Bomb.
– Das Match war auffallend zügig geführt worden und wirkte überhastet.

Matt Hardy begibt sich zu seinem Bruder in den Ring, um ihn gegen Cole zu verteidigen. Die Young Bucks nähern sich schließlich von hinten und scheinen kurz davor zu sein, die beiden mit Superkicks auszuschalten, doch die Hardys drehen sich rechtzeitig zu ihnen um, nur, um von Cole per Double Clothesline hinterrücks niedergestreckt zu werden. Matt Hardy kassiert den BTE Trigger, ehe Darby Allin und Sting dazu kommen und den Save machen. reDRagon gesellen sich ebenfalls dazu und Sting muss erst einen Double Superkick der Young Bucks kassieren, ehe er gestoppt wird. Stings Knöchel wird in einem Stuhl eingeklemmt und O’Reilly landet darauf. Mit diesen chaotischen Bildern endet die heutige Ausgabe von Dynamite…

HIER könnt Ihr Euch mit vielen weiteren Fans über diese Show unterhalten! KLICK!




27 Antworten auf „AEW „Dynamite #137“ Ergebnisse & Bericht aus Houston, Texas, USA vom 18.05.2022 (inkl. Abstimmung und Video der komplette Show)“

Nacho Man sagt:

Johnny Elite ist also angekommen. Freut mich für ihn. Für mich ein Main Eventer.ich hoffe es gibt bald eine weekly für ROH.
Im Finale wird es wohl zu Joe vs cole kommen welches cole so hoffe ich gewinnen wird.
Bin gespannt wie die card aussehen wird….Hier fehlt mit etwas der Aufbau. Freue mich aufs three way Tag Match.

Jeffharddyy13 sagt:

Also die Match Zeiten werden auch immer weniger komisch das keiner hier meckert man muss immer neutral sein

Anosnten eine gute 3 von mir… nix weltbewegendes leider baut aew langsam ab meiner Meinung nach

Gut aber immer noch 10 mal besser als wwe ..

Happy_Pain sagt:

War klar, Schon als ich letzte Woche meine Tipps abgegeben habe wer die Joker sind, dachte ich mir „ne, wird vermutlich keiner der beiden“ 😀

Bei Johnny Elite (in dem Fall) bin ich zwiegespalten. Ich freu mich über und für ihn. Auf der anderen Seite habe ich so die befürchtung, dass er nunmal wieder nur einer von vielen wird.

Ich hab ihn leider als ich jünger war, einfach nicht zu schätzen gewusst. Seine Matches bei AAA gegen Hijo del Vikingo und zuletzt bei AAA Mania haben mir sehr gut gefallen. Hoffe er wird gewertschätzt werden.

Adam Page gegen Konosuke Takeshita fand ich richtig stark. Das hat mich sehr gut unterhalten.

Three Way Tag Match klingt gut. Ich find Jurassic Express geil, aber ich wünsche mir iwie Starks/Hobbs als neue Champs. Aber naja, wenn ich das so sage, werden die es auf keinen Fall 😀

Auch KoR gg. Rey Fenix war gut.

Das Gerede danach hab ich geskippt. Das Damen Match war nicht meins. Genauso wie das Main Event.
War eine okaye Ausgabe.

Die go Homeshow nächste Woche und die finale Card ürde mich jetzt interessieren .

Bingo sagt:

Die Joker waren dann doch eine Enttäuschung. Zumal Johnny Elite offenbar noch nicht mal fest verpflichtet ist. Wieder mal viel Lärm um nichts.

Worthless sagt:

Ich glaube AEW hat zu viel Star Power…fühlt sich jedenfalls so an. Was war denn hier nun der Main Event, alles? Und wer weiss ob das auch so gut kommt, wenn so viele riesige Ego’s aufeinander treffen-

Sobel sagt:

Vom lesen her geht’s mir wie immer: zu viel. Zu viele Segmente, zu viel Promos, zu viele Akteure auf einmal. Die Matches sind sicher sehr gut, ersaufen aber irgendwo in der Menge an Personal, das sich konstant gegenseitig dissen muss.

Scotty2Hotty sagt:

Keine gute Ausgabe, bis auf MJF war das alles höchstens mittelmäßig. Johnny Nitro gegen Joe war okay, mehr aber nicht. Page gegen Konosuke kann man sich geben, bis jetzt hat mir jedes Match von Takeshita gefallen. Maki Itoh ist total kacke im Ring, das Gimmick ist zum fremdschämen. Der Mainevent war schlecht und das Segment am Ende hat den Vogel abgeschossen. Sting wird regelmäßig durch Tische geballert ohne jede Wirkung, geht aber natürlich sofort zu Boden wenn die Bucks ihm gegen die Schultern treten. Es kann eigentlich nur besser werden, ich hoffe nach wie vor, dass Punk sich den World Title holt und vor allem, dass das Booking endlich wieder Struktur bekommt.

Roman sagt:

@Bingo :

„..viel Lärm um nichts..“.

Von AEW aus wurden klar einfach die beiden Joker kommuniziert.
Wo du hier „..viel Lärm um nichts..“ siehst, weiss ich auch nicht.
Was kann denn AEW dafür, dass Du anscheinend viel zu viel erwartet hast ?!

Edelmann sagt:

@Roman
Vermutlich weiß er selber nicht was er erwartet oder sich erhofft. Vielleicht ein 80er Jahre Hogan oder ein 97er Austin? Wer weiß!
„Viel Lärm um nichts“ ist eine treffende Beschreibung für Bingos Kommentare zu AEW.

KennyO sagt:

Was war das denn für ein blödsinn mit Wardlow? Er zuckt mit keiner Wimper? Damit entwertet man die geile Cody Story aber mal komplett. Cody sieht aus wie das größte weichei.
Die Überraschungen waren auch schwach. Hangman weiter ein unfassbar langweiliger und schwacher Champ.
Das war nix. AEW baut echt ab.

Michhier sagt:

Bin nahe an Sobels und Scotty2Hottys Kommentare. Nichts schlechtes, aber von dem guten zuviel.

ShieldGirl sagt:

Dieses Dauergejammer über AEW ist unerträglich. WwE ist nicht richtig .AEW ist nicht richtig….macht doch eine Promotion auf und macht es besser oder schaut kein Wrestling mehr.Ich schaue z B kein WWE mehr,weil es meiner Meinung nach Mist ist,deshalb meckern ich nicht non stop. Dafür ist mir meine Zeit zu Schade.Es ist nun mal so,daß man vor 2 Jahren nicht damit gerechnet hat,so ein Starpotenzial zu haben. Habt doch mal Geduld …mit WWE hatten wir es Jahrzehnte.

Zur Show ,
War sie ein Feuerwerk ..Nein .Aber nächstes Wochenende ist ein PPV und da erwarte ich ein Feuerwerk .
Waren die Joker besonders toll …Nein .Hat TK auch nicht versprochen.
Hangmans Match war großartig,aber ja er ist etwas blass als Champ .Trotzdem hoffe ich Punk wird kein Champ .
Zu Wardlow…euch ist klar ,das Rhodes kein Wardlow ist.Wardlow ist schon zweimal so gebaut wie Rhodes.Abgesehen davon das Rhodes Schläge von Wardlow einstecken musste.Keine Sorge ,bei WWE wird Rhodes schon Lesnar und Reigns die dritte ,dafür braucht AEW nicht zu sorgen.
Und dann war da noch BCC gegen JAS ….ich liebe den Club und Mox ist das Mass aller Dinge…wie cool und Hot kann jemand sein .
Ich genieße die Promotion, auch wenn nicht alles perfekt ist .

Lars sagt:

@ShieldGirl Amen.

Wenn Fans sich schon darüber beschweren das eine Show zu viele Stars hat, weiß man was für einen Schaden die Wwe im letzten Jahrzehnt angerichtet hat.

Was für Joker haben manche denn erwartet? John cena der dann Samoa joe weghaut? Bei den Gegnern war doch klar, und folgerichtig, das es eher welche aus dem mittleren Regal sein müssen.

Aber wenn das die größten Kritikpunkte einiger sind, zeigt das doch eigentlich nur wie gut die Shows sind.

Los Quégels sagt:

Gesehen!
Hahahaha Johnny Gargano wäre mir lieber gewesen aber ok.
Haben die WWE Lappen wieder wat zu meckern !😂
Hey Boys. Johnny Elite war gefühlt schon überall. Auch ihr habt ihn euch von einer anderen Company geholt. Finde es immer so geil wenn man auf einmal Ex WWE Entertainer kritisiert wenn sie auf einmal bei AEW Wrestlen😂
Gutes Match der Beiden!

Ich hoffe ROH bringt zeitnah ne Weekly raus. Könnte ne interessante Nummet werden !

Vom Wrestling her war die Show wieder top ,allerdings ist das auch schon alles sehr sehr wild die letzten Wochen und Monate.
Leider bleiben viele auf der Strecke. Deswegen wäre eine 2te relevante Show enorm wichtig !
Jericho und Regal mega unterhaltsam!

Gebe ne 2-!

Nach lesen der Kommentare. Was habt ihr an Jokers erwartet ? Das Joe und Baker nicht verlieren war doch von vorne rein klar!
Wo ist das Problem das ein Johnny Elite nicht unterschrieben hat ? Soll/muss er auch gar nicht. So ist es doch perfekt gewesen…

Sockenmaul sagt:

Ich denke mal viele (mich eingeschlossen) hatten evtl. als Joker mit den Garganos gerechnet. Schaue es mir jetzt erst an (deswegen Bewertung später), aber muss sagen Johnny Elite, da sag ich auch nicht nein zu. Bericht sagt mir zu, bin gespannt wie das ganze nun visuell rüber kommt.

Worthless sagt:

@ShieldGirl & @Lars: Was nützt es eine Menge an Stars zu haben, wenn man aufgrund von zu wenig Sendezeit beim bisherigen Progamm das Gefühl vermittelt bekommt, dass es keine richtige Midcard gibt? Es gibt nur Haufenweise Superstars und dann Wrestler die man als Undercarder verjobbt. Oder man leiht sich Stars aus Independen Ligen aus, die sich über Jahre hinweg einen Namen und Status aufgebaut haben und verheizt sie dann für rein gar nichts gegen irgendeinen Regular von AEW, obwohl man anstatt dessen auch einfach nen Undercarder aus den Indys hätte dafür einladen können.
Aer ja AEW ist meines Emüfindens tatsächlich genauso s…..e wie WWE, Impact und Show Wrestling im Allgemeinen. Aber wenn man nicht will, dass man dennoch hier rummeckert, dann soll man halt Tony Khan sagen dasser keine Wrestler aus anderen Ligen einkaufen / einladen und gefälligst seine eigenen Wrestler aus der Rhodes Wrestling Academy einsetzen soll. Dafür hat man se ja schließlich.

Trasher77 sagt:

Gesehen und als Wrestling Fan mit sehr guten Promos und Matches unterhalten worden! Aew baut ab..wer sowas schreibt hat es sicherlich nicht gesehen! Und die Fans in der Halle fanden den Reaktionen zu urteilen auch alles unheimlich „fad“ 😂😂😂 schlimm hier mittlerweile! Grüße an die Ultras

ShieldGirl sagt:

@Wortless,ich versuche es noch mal zu erklären .
Vor 3 Jahren hatte man noch nicht dieses Starpotenzial wie jetzt oder man konnte nicht damit rechnen das soviel zu AEW wollen.Auch TK kann nicht zu Warner gehen und mehr Sendezeit fordern..Deshalb gibt es Verträge. Tk wusste vor 3 Jahren auch nicht das er ROH kaufen kann also wusste er auch nicht wieviel Starpower er im Mai 22 hat.Ich denke das er jetzt bei den neuen Verträgen mehr Sendezeit bekommt und ROH eine eigene Weekly,dann kann TK die Stars auch besser verteilen.Wie ich schon öfters schrieb,Geduld wäre gut .Außerdem denke ich nicht das man den ehemaligen Big Cass oder John Morrison verheizt hat,sind ja nicht bei WWE .Sie hatten ,trotz das sie verloren haben,gute Matches .Vieke Stars sind seit AEW überhaupt wieder relevant im Wrestling,aber ich denke ein Malaika Black gefällt dir auch nicht.Kommt ja nicht aus der Rhodes Akademie. ,hatte AEW schon immer die Kooperationen mit anderen Brands.Das macht AEW aus .
Eine Frage …Warum schaust du überhaupt Wrestling,wenn doch alle Mist sind?Oder geh zu TK und sag ihm ,was er deiner Meinung nach falsch macht.Ich persönlich denke,das er vielen Stars und Fans die Leidenschaft fürs Wrestling zurück gab.

Lars sagt:

@worthless

Immer dieses „verheizen“. So ein Quatsch. Leute wie Konosuke Takeshita freuen sich ein Loch in den arsch das er sofort eine große Bühne im amerikanischen TV bekommt. Dasselbe gilt für ddt. Aew kann seinen Fans mal etwas zeigen was sie noch nicht kennen. Es gibt wirklich nur Gewinner. Außer natürlich sich selbst viel zu wichtig nehmende catchfans die mit den Füßen auf den Boden stampfen weil ihre Lieblinge den showkampf nicht gewinnen durften.

Worthless sagt:

@ShieldGirl: & @Lars: Mag alles schön und gut sein. Ändert aber nix daran, dass wenn man seitens AEW Independent Wrestler booked, man zwangsläufig Fans dieser Wrestler anlockt und wenn sie aus Sicht eine Independent Fans falsch gebooked werden, dann hat man als Fan eben auch das Recht hier bei Wrestle-Infos und generell bei AEW Berichten sich darfüber zu beschweren.
Ihr beiden habt absolut gar kein Recht dazu euch hier über jemandens Kritik zu beschweren. Wenn es euch nicht passt, dann kommt halt nicht hierher oder guckt kein AEW.

Worthless sagt:

Ach und dann noch eins hinterher: Fans, die einfach nur Fan einer Liga sind und grenzenlos naiv sind, kann ich schon mal gar nicht ab. Nur das wir uns hier mal verstehen, da krieg ich bei solchen Menschen direkt das große Kotzen.

Dennis L. sagt:

@Worthless Die beiden haben genauso das Recht sich über deine Kritik zu beschweren, wie du dich über die Segmente beschwerst.

ShieldGirl sagt:

@Wortless,du darfst gerne Höflich bleiben.Nur weil wir nicht einer Meinung sind,brauchst du nicht mit dem Fuss aufzustampfen und mich anzugreifen.Ein allwissender Mensch wie du,sollte sich doch wissen zu benehmen,oder ?

ShieldGirl sagt:

@Wortless,ist ja okay wenn sie für dich falsch gebookt sind,dann schau doch Ligen ein wo sie deiner Meinung nach richtig gebooked werden.Wo ist das Problem?Und natürlich darfst du deine Meinung dazu äußern,du musst aber damit rechnen das Menschen,wie ich ,dir widersprechen.Mir war auch garnicht klar,das ich dich um Erlaubnis bitten muss,ob ich was hier zu AEW schreiben darf.

Noch etwas..ich wusste garnicht das wir beide uns privat kennen und du weißt,ob ich naiv bin und /oder welche Ligen ich schaue.

Lars sagt:

@Worthless etwas Diskussionskultur würde dir durchaus mal gut tun. Meinungsfreiheit ist halt keine Einbahnstraße. Du darfst gerne sagen was dich stört, aber dann auch damit leben wenn ich dir erkläre warum das für mich quatsch ist.

Und das du das große kotzen wegen dem Wrestling Geschmack von Menschen bekommst, sagt auch eine ganze Menge über deine Persönlichkeit aus. Also „nur das wir uns hier mal verstehen“

älteres Semester sagt:

Johny Elite, na den Namen find ich nicht so super. Bei WWE dachte ich immer nur was das fürn Clown ist, bis auf die kurze Zeit als Miz verletzt war und Morrison mal was zeigen durfte. Hoffe er darf in Zukunft eher ernsthafte Matches führen statt Comedy er hat im Ring einfach zuviel drauf um anderweitig verschwendet zu werden. Was ich gut fand war das er nicht gleich gewonnen hat, hält die Spannung hoch bei künftigen Erstmatches.

An den Kritiker der Matchzeiten, echt du vergleichst die Matchzeiten mit WWE also hier war ein kurzes Match mit 2:30 die anderen waren halb über 10 Minuten und halb 5 bis 10 Minuten, bei WWE darfst schon froh sein wenn 3 Matches über 5 Minuten gehen.^^

Wolfpac sagt:

Also ich habe jetzt einige Wochen AEW nicht verfolgt…diese Dynamite Ausgabe aber wieder und zu sagen, dass die Qualität runter geht….ist einfach quatsch! Dann guckt euch Fenix gegen OREILY an und dann haltet ihr aber alle lieber die Backen!

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/