WWE Monday Night RAW #1511 Ergebnisse + Bericht aus Hartford, Connecticut, USA vom 09.05.2022 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)

10.05.22, von "Chr1s"

Quelle: wwe.com

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Loading ... Loading ...

WWE Monday Night RAW #1511
Ort: XL Center in Hartford, Connecticut, USA
Erstausstrahlung: 09. Mai 2022
Zuschauer: ca. 6.500

„WrestleMania Backlash“ ist mittlerweile Geschichte und wir befinden uns bereits auf dem Weg in Richtung „Hell in a Cell“. Cody Rhodes konnte sich erfolgreich gegen Seth „Freakin“ Rollins durchsetzen und wird mit einem United States Championship Match gegen Theory belohnt.

Nach einem kurzen Rückblick auf das 6-Man Tag Team Match bei „WrestleMania Backlash“ ertönt die Musik von den RAW Tag Team Champions RK-Bro. Randy Orton und Riddle müssen heute ihre Titel gegen die Street Profits verteidigen. Zuvor begrüßen die beiden zu Monday Night RAW und sprechen über die Niederlage gegen die Bloodline. Der Kampf ging zwar verloren, den Krieg geben sie aber nicht auf. Auch die Tatsache, dass es eigentlich ein Unification Match hätte geben sollen, werden sie nicht vergessen. Orton und Riddle wollen die Smackdown Tag Team Championship! Um dieses Vorhaben durchzusetzen, werden RK-Bro diese Woche zu Smackdown gehen und den Tribal Chief damit konfrontieren, weil dieser offenbar die Entscheidungen fällt. Die Musik der Street Profits ist zu hören. Montez Ford und Angelo Dawkins wollen dieses Vorhaben einer Titelvereinigung für RK-Bro einen Strich durch die Rechnung machen. Sie haben genug davon übersehen zu werden in dieser Geschichte. Die Street Profits sind nämlich das Tag-Team, welches die Tag Team Titel vereinigen werden. In ein paar Minuten holen sie sich die RAW Tag Team Championships und danach geht der Weg direkt zu den Smackdown Tag Team Championships. Alles ist bereit für das erste Titelmatch der heutigen Ausgabe!

1. Match
WWE RAW Tag Team Championship
Tag Team Match
RK-Bro (Randy Orton & Riddle) (c) gewannen gegen The Street Profits (Angelo Dawkins & Montez Ford) via Pin an Ford durch Riddle nach einem RKO.
Matchzeit: 10:10

Damit werden also RK-Bro diese Woche zu Smackdown reisen, um die Vereinigung der Tag Team Titel in Schwung zu bringen.

Die Kommentatoren sprechen über das heutigen United States Championship Match. Kevin Patrick steht bei der Entrance Rampe bereit für ein Interview mit dem derzeitigen Champion, Theory. Patrick will wissen, was dieser über seinen Gegner, Cody Rhodes, hält. Theory ist etwas verwirrt. Er ist nicht umsonst der jüngste U.S. Champion aller Zeiten. Cody ist Schnee von gestern. Es geht um die Zukunft und Theory ist die Zukunft der WWE, nicht Cody Rhodes.

AJ Styles war bei „WrestleMania Backlash“ auf der Suche nach Rache gegen Edge und „The Judgment Day“. Damien Priest war sogar vom Ring verbannt. Allerdings scheint sich ein weiterer Superstar dem Stable angeschlossen zu haben. Rhea Ripley griff in das Match ein und Edge gewann erneut gegen den „Phenomenal One“. Wir hören die Musik von „The Judgment Day“ und alle drei Mitglieder kommen gemeinsam zum Ring. Dort angekommen, wird die Gruppe mit Buhrufen der Fans empfangen. Edge, mittlerweile ohne langer Haare, spricht davon, dass „The Judgment Day“ gegründet wurde, um sich nicht mehr für diese Reaktionen interessieren zu müssen. Denn was bekommt man dafür? Einen Hall of Fame Ring? Wen interessiert das? Edge ist größer als die Hall of Fame! Die Fans interessiert es schließlich auch nicht, was er durchgemacht hat, um wieder das machen zu dürfen, was er liebt. Damien Priest kann dem nur zustimmen. Die Fans vergessen schnell und das bringt uns zu einem weiteren Superstar, der sich früher um die Meinung der Fans interessierte, Rhea Ripley! Sie ist glücklich und hat einfach genug davon, Autogramme an Flughäfen zu unterzeichnen für nichts und wieder nichts. Ihr erstes Opfer? Liv Morgan. Diese wird erfahren, was es heißt, gegen die neue Version von Ripley antreten zu müssen. Edge ist erfreut darüber, dass Ripley neues Feuer gefunden hat. Deswegen hat der Hall of Famer auch mit Rhea gesprochen und das Ende des Tag Teams eingeläutet und er verspricht uns allen, dass „The Judgment Day“ erst am Anfang steht und weitere Nachrichten an Superstars wie Liv Morgan vermittelt werden in Zukunft!

2. Match
Singles Match
Rhea Ripley (w/ Edge und Damien Priest) gewann gegen Liv Morgan via Submission im Texas Cloverleaf.
Matchzeit: 05:41

Nach dem Match ordnet Edge Rhea an, Liv Morgan weiter zu bestrafen. Sie nimmt Morgan erneut in den Texas Cloverleaf und Edge sieht sich das Ganze mit großer Zufriedenheit an. Plötzlich ertönt die Musik von Finn Bálor und AJ Styles! Bálor wird als Nächstes auf Damien Priest treffen und hat AJ als Verstärkung mit dabei.

3. Match
Singles Match
Finn Bálor gewann gegen Damien Priest (w/ Edge und Rhea Ripley) via Disqualifikation, nachdem Edge ihn mit einem Spear attackiert hatte.
Matchzeit: 04:22

Im Ring eskaliert die Situation und ein Brawl entsteht. Rhea mischt sich ebenfalls ein und dies lenkte AJ entscheidend ab. Jetzt hat „The Judgment Day“ die Überzahl und es folgt auch ein Spear gegen Styles. Danach lassen sich Edge, Priest und Ripley feiern.

Omos konnte sich bei „WrestleMania Backlash“ gegen Bobby Lashley durchsetzen. MVP hatte dabei entscheidend seine Finger im Spiel. Die beiden werden den Sieg in der „VIP-Lounge“ zelebrieren.

Chad Gable ist Backstage bei Kevin Owens und spricht mit diesen darüber, dass er eine DNA-Probe von Ezekiel an ein Labor geschickt hat. Nächste Woche werden sie Ezekiel entlarven und beweisen, dass es die ganze Zeit über Elias war. Owens ist begeistert. Das trifft sich eigentlich relativ gut, denn Owens hat heute einen speziellen Gast dabei. Sein älterer Bruder, Ken Owens ist anwesend und wird Ezekiel später in deren Match ordentlich verprügeln.

Wir sind zurück in der Arena und im Ring steht alles bereit für die „VIP-Lounge“. MVP erinnert uns daran, dass Bobby Lashley nur durch MVP zum „All Mighty“ wurde. Ohne ihn wäre Lashley nie der WWE Champion geworden. Plötzlich wird das Segment durch Cedric Alexander unterbrochen. MVP und Omos sind etwas verwirrt. Alexander unterstreicht die Worte von MVP. Letzterer ist der Grund, warum Superstars ins nächste Level aufsteigen, und deswegen werden sie zu dritt die WWE dominieren. MVP weiß nicht, was genau mit „zu dritt“ gemeint ist und will Cedric unterbrechen. Doch Bobby Lashley unterbricht das Schauspiel und verprügelt alles und jeden, der ihm im Weg steht. Die Security, Cedric Alexander und auch Omos. MVP bekommt er aber nicht. Dieser kann verschwinden. Alexander probiert danach noch einen Angrifft, welcher verpufft. Lashley blickt wütend in Richtung Omos und MVP und scheint noch lange nicht fertig mit ihnen zu sein.

Sonya Deville und Adam Pearce sprechen über die Investigation, die gegen Sonya läuft. Sie findet das Ganze immer noch lächerlich. Doch die beiden können das nach ihrem Match später besprechen. Ihre Gegnerin kennt Deville aber nicht. Bevor das Match starten kann, kommt Adam Pearce heraus und er hat das Ergebnis der Investigation parat. Sonya Deville hat ihre Möglichkeiten als Offizielle für persönliche Vorteile missbraucht. Insofern ist die Entscheidung eindeutig und das Management hat entschieden, dass ihr Vertrag als „WWE Official“ terminiert ist und sie „nur“ noch ein Superstar ist. Ihr können im Ring kann sie unter Beweis stellen gegen ihre heutige Gegnerin, Alexa Bliss!

4. Match
Singles Match
Alexa Bliss gewann gegen Sonya Deville via Pin nach dem Twisted Bliss.
Matchzeit: 00:41

Die Musik des jüngeren Bruders von Elias, Ezekiel, ertönt. Dieser hat es mit dem älteren Bruder von Kevin Owens zu tun, Ken Owens! Dieser sieht seinem jüngeren Bruder Kevin sehr ähnlich und auch die Kommentatoren sind begeistert. Sie sprechen darüber, dass es wie bei den Usos ist. Ken schnappt sich ein Mikrofon und stellt sich bei Ezekiel vor. Letzterer ist erfreut, Ken Owens kennenzulernen. Owens ist aber nicht in Laune und gibt zu, dass er doch Kevin Owens ist. Es geht hier nur um das Prinzip. Owens hasst Lügner und will sofort, dass Ezekiel zugibt, dass er Elias ist! Ezekiel muss den Superstar beruhigen. So ist dieser nur ein schlechtes Vorbild für seinen jüngeren Bruder. Jetzt reicht es Kevin Owens und er geht auf Ezekiel los. Plötzlich kommen auch Chad Gable und Otis heraus und die Überzahl ist zu groß für Ezekiel. Es folgt am Ende noch ein Stunner und das Segment geht mit einem verprügelten Ezekiel zu Ende.

Vor zwei Wochen gab Becky Lynch ihre Rückkehr bei Monday Night RAW und sie wurde von einer weiteren Rückkehr überrascht. Asuka gab ihre Rückkehr nach 9 Monaten und sie hat es auf Becky abgesehen.

Backstage ist die Japanerin bei Adam Pearce und dieser ist sehr glücklich darüber, dass sie wieder bei RAW ist. Becky Lynch kommt dazu und kann nicht fassen, dass sie diese ganze Aufmerksamkeit bekommt. Hat denn jeder vergessen, welche geniale Regentschaft Lynch hinter sich hat. Becky hat ihren Titel sogar an Asuka übergeben, vor zwei Jahren! Die Japanerin stimmt dem zu. Becky hat ihren Titel übergeben, um sich um ihr Baby zu kümmern. Doch jetzt benimmt sich Lynch wie ein Baby und ist nur am Heulen. „Big Time Becks“ hat keine Worte mehr und verschwindet erbost wieder.

Wir befinden uns im Ring mit Veer Mahaan und seinem nächsten Gegner, Frank Lowman. Byron Saxton möchte wissen, warum dieser unbedingt ein Match gegen Veer haben möchte. Er spricht davon, dass seine Motivation daher stammt, für seine Familie zu sorgen. Er wird für sie alles geben und hofft am Ende nicht im Krankenhaus zu landen.

5. Match
Singles Match
Veer Mahaan gewann gegen Frank Lowman via Submission im Cervical Clutch.
Matchzeit: 01:23

Wir sind bei Kevin Patrick und dieser hat den „American Nightmare“ Cody Rhodes zu Gast. Patrick will wissen, was denn als Nächstes zwischen ihm und Seth Rollins ansteht. Für Cody ist das Kapitel Rollins abgeschlossen. Die beiden hatten tolle Matches gegeneinander und das respektiert Rhodes auch. Allerdings ist seine Aufmerksamkeit jetzt auf neue Ziele gerichtet. Eines davon ist die United States Championship.

6. Match
WWE United States Championship
Singles Match
Cody Rhodes gewann gegen Theory (c) via Disqualifikation, nachdem Seth „Freakin“ Rollins eingegriffen hatte.
Matchzeit: 13:08

Nach dem Match gehen die Attacken gegen Cody Rhodes weiter. Rollins hat die Niederlage bei „WrestleMania Backlash“ nicht gut verarbeitet. Er platziert Cody auf das Kommentatorenpult und verpasst ihm dort einen Stomp!

Wir sehen die Ereignisse vom United States Championship Match und den Angriff von Seth „Freakin“ Rollins gegen Cody Rhodes.

Die Musik der WWE Women’s Tag Team Champions Sasha Banks und Naomi ist zu hören. Die beiden treffen auf das neue Tag Team um Doudrop und Nikki A.S.H. Diesen Freitag werden Banks und Naomi ihre Titel gegen Natalya und Shayna Baszler verteidigen.

7. Match
(Non-Title) Tag Team Match
WWE Women’s Tag Team Champions Sasha Banks & Naomi gewannen gegen Nikki A.S.H. & Doudrop via Pin an Nikki durch Naomi nach einem Double Team Finisher.
Matchzeit: 04:22
-Nikki A.S.H. wollte das Match auf ihre Art und Weise gewinnen und ignorierte ihre Tag Team Partnerin.

Doudrop kann nicht glauben, dass Nikki so eigensinnig agiert und ihnen das Match auf diese Art und Weise gekostet hat. Plötzlich ertönt die Musik von The Miz und dieser ist in Ringrichterkleidung angezogen. Er wird der Special Guest Referee sein im nächsten Match des Abends. Mustafa Ali wird auf Ciampa treffen. Miz stimmt den ganzen Argumenten von Ali zu und ist ebenfalls der Meinung, dass Ali nicht fair behandelt wurde in der Vergangenheit. Deswegen wird es Zeit für ein ehrliches Match. Miz wird dafür sorgen, dass alles fair abläuft.

8. Match
Singles Match – Special Guest Referee: The Miz
Ciampa gewann gegen Mustafa Ali via Pin nach einem Reverse DDT.
Matchzeit: 05:36
-The Miz hat mehrmals dafür gesorgt, dass Ciampa einen Vorteil im Match bekommt.
-Miz hatte beim Cover zügig gezählt.

Die Kommentatoren sprechen über die Rückkehr von Lacey Evans und ihren emotionalen Weg zur WWE. Wir sehen diesbezüglich auch ein Video, welches bereits bei Smackdown gezeigt wurde, über ihre schwierige Kindheit.

Bobby Lashley ist Backstage und er hat eine Herausforderung für Omos. Lashley fordert Omos nächste Woche zu einem Steel Cage Match heraus!

Letzte Woche konnte sich Dana Brooke ihren 24/7 Titel zurückholen. Danach wollte Reggie sie einrollen und sich selbst zum Champion krönen. Dies führte dazu, dass Dana eine Scheidung von Reggie gefordert hat.

Wir sind Backstage bei R-Truth, Dana Brooke und Tamina. Reggie und Akira Tozawa kommen dazu. Truth, als Scheidungsanwalt, informiert die beiden Männer darüber, dass der Scheidungsprozess im vollen Gange ist. Tozawa kann es nicht fassen und läuft davon. Auch Reggie ist außer sich und blickt fassungslos auf das offizielle Dokument.

Es wird Zeit für den Main Event. Bianca Belair trifft auf Asuka. Becky Lynch wird bei diesem Match Platz nehmen am Kommentatorenpult.

Das Steel Cage Match zwischen Bobby Lashley und Omos wurde offiziell gemacht für nächste Woche.

9. Match
(Non-Title) Singles Match – Championship Contender’s Match
WWE RAW Women’s Champion Bianca Belair gewann gegen Asuka via Disqualifikation, nachdem Becky Lynch Belair attackierte.
Matchzeit: 03:00

Becky hat noch nicht genug und geht als Nächstes auf Asuka los. Es folgt ein Manhandle Slam gegen die Japanerin und mit dieser Aktion lässt sich „Big Time Becks“ feiern. Mit diesen Bildern geht die heutige Ausgabe von Monday Night RAW zu Ende.

Fallout:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen weiteren Fans über diese Show! KLICK!




28 Antworten auf „WWE Monday Night RAW #1511 Ergebnisse + Bericht aus Hartford, Connecticut, USA vom 09.05.2022 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)“

Wrestlingfan94 sagt:

Aufgerundet 40 Minuten Wrestling in 3 Stunden und ein 1/3 aller Matches enden via DQ. That’s RAW, ladies and gentleman.

Plöm79 sagt:

Ken Owens ??? Kevin Owens 🤔24/7 Dreck😁Was für eine idiotische Raw Ausgabe…Leute die sich von diesem Müll unterhalten fühlen finden wahrscheinlich auch Mario Barth witzig

DDP81 sagt:

Der Einroller des Todes hat Pause, wird vertreten vom guten alten Disqualifikationssieg…

Arne sagt:

Als ich laß Theory verteidige den Titel gegen Cody wusste ich sofort wie es enden würde.
WWE ist sowas von vorhersehbar und unkreativ.
Auch den Rest sehe ich eher negativ.
Note spare ich mir hier ab sofort. Sollen welche geben die an dieser Form von Unterhaltung Interesse haben.
Persönlich gebe ich nur das Fazit NICHT SEHENSWERT!

Rasgarius sagt:

Wow diese Episode hatte mich extrem an die dunklen Zeiten der WCW erinnert…schon lange nimmer so viele Eingriffe gesehen. Was ein Rotz. Ken Owens und das 24/7 Ding ziehen aber auch jede Show runter. Wie war das Ms. Lynch? Wie viel Zeit die Damen doch bei WWE bekommen und das diese ach so besser seien? Sehr ich nix davon.

Rikibu sagt:

The judgement day wirkt wie ein auf wish bestelltes house of black

Joe sagt:

Ein Main Event der 3 Minuten geht

Damit ist eigentlich schon alles zu diesem Müll gesagt

Jon08 sagt:

Fand die Show gar nicht so verkehrt. Leider knüpft man wieder an das Problem mit den Matchzeiten an. Lieber 3-4 20 Minuten Matches als 6-7 5 Minuten Matches.
Aber ansonsten hat mir RAW insgesamt ziemlich gut gefallen.
RK-Bro vs Bloodline geht weiter und wird vmtl. im Hell in a Cell enden, Rollins vs Rhodes wohl auch, Owens vs Ezekiel ist ganz unterhaltsam, Judgement Day wird wahrscheinlich auf Balor, Styles und Morgan treffen und Bliss ist zurück.

Gefällt mir soweit ganz gut. 24/7 Kram kann man sich sparen, Matchzeiten in vielen Fällen drastisch erhöhen. Gebe RAW eine 2-.

Ractens sagt:

Die Ausgabe hat mehr Schatten als Licht. RK-Bro gegen die Street Profits hat Spaß gemacht, Cody gegen Theory war auch ein sehr gutes Match. Vernünftig Cody nicht gleich einen Titel zu geben, zumal er ja den WWE-Titel will. Die Geschichte mit Rollins ist dann langsam aber auch mal erzählt, letzterer braucht dringend ein neues Programm.

Die Story um Judgement Day gefällt mir bestens. Schade das Liv schon wieder fallengelassen wird, da wird leider Potential verschenkt.

Sonya Deville gibt und gab mir nix, ich freue mich aber sehr sehr das Alexa Bliss zurück ist. Wenn auch nur im kurzen Squash.

Damen-Tag-Match belanglos. Ciampa gegen Ali für mich auch ziemlich langweilig, freut mich zwar für beide, dass sie Air-Time kriegen, aber die Fehde zieht mich null.

Und dann ist da noch der Damentitel… Wieso stellt man jetzt schon Asuka gegen Bianca? Klar, das Match war schnell mit DQ durch, doch wem nützt das? Asuka nicht, Bianca nicht und Becky auch nicht. Das war nix.

Zum 24/7 Gedöns erübrigt sich jeder Kommentar. Heute keine starke Raw, aber auch kein Totalausfall. Es reicht aber nur für eine 4 von mir heute.

Michhier sagt:

Kann weiter gehen, schon weit schlechteres gesehen, aber natürlich auch besseres. Kein Grund für erhöhte Pulswerte hier.

AtticusCogarOnlyFan sagt:

Kann nicht verstehen weshalb man sich als Wrestling Fan sowas antut. Naja, vielleicht sind viele nicht Wrestling Fans die das gucken oder kochen, essen und machen danach ein Nickerchen während WWE läuft. Die Matchzeiten sind ein Witz. 41 Sekunden? Ist echt nicht normal

Nator sagt:

Meine Meinung zu Raw diese Woche.
Am Anfang reden Orten und Riddle darüber das sie die Tag Titel vereinigen wollen. Aha, jetzt sind wir alle etwas schlauer, das wissen wir ja auch nicht seit Wochen. Daraus ergibt sich ein Kampf mit den Street Profits da sie sich übersehen fühlen, ganz traurig.
Der Kampf ist dann auch total belanglos und vorhersehbar, oder hat jemand geglaubt das die Street Profits gewinnen?
Judgementday mit der gleichen Promo die sie jetzt schon seit Wochen halten, nur das Ripley jetzt mit dabei ist. Ich sehe schon das die Gruppierung an die Wand gefahren wird.
Aus dieser Promo entsteht dann das Match Ripley gegen Morgan in diesen Match darf Ripley, Morgen dann auch mal schnell und knackig begraben.
Dann haben wir Balor gegen Priest der wegen DQ gewinnt das hat meiner Meinung nach wenigstens etwas Sinn gemacht, um die Fehde Judgementday gegen AJ und Balor weiter aufzubauen.
Der Schwachsinn mit Ownes, Gable und Ezekiel geht weiter, diesmal wurde also ein DNA Test abgeschickt, auch gut, dann folgen nächste Woche noch eine Stuhl und eine Urin Probe.
Man kann sich ja denken was beim Test rauskommt, es ist Ezikiel und nicht Elias. Was für ein Affentheater und das Owens in diesen Schwachsinn festhängt macht es nur noch schlimmer.
Dann wieder Getratsche, Omos gegen Lashley geht in die nächste Runde, wer es braucht.
Dann das beste an der Show Alexa ist zurück und darf mal gleich Sonja in einen Squash Match begraben.
Ken Owens/Kevin Owens gegen Ezikiel/Elias, selten so ein Schwachsinn gesehen und wir reden hier von der WWE.
Dann darf Becky etwas Weinen, weil sie nicht genug Aufmerksamkeit bekommt und dann beleidigt Asuka sie so doll, das sie Wortlos davon rennt. So sieht es aus wenn Kinder im Kindergarten sich zanken.
Veer in einen Squash Match, das ist neu und hatten wir die letzten Wochen ja auch nicht schon gefühlt 378 mal.
Die Fehde von Cody und Seth wird weiter geführt das Match mit Theory ist ohne jegliche Bedeutung.
Dann haben wir ein Random Damen Tag Match das niemanden etwas bringt außer das sich Lutschdroop über die Eigensinnigkeit von Nikki aufregt, ganz großes Kino von WWE.
Ciampa gegen Ali
So wie es aussieht will man Ciampa mit den Clown The Miz zusammen stecken, die fahrt in die Bedeutungslosigkeit von Ciampa wurde also konsequent fortgesetzt.
Evans darf jetzt also auch bei Raw heulen.
Denn folgenden Schwachsinn werde ich jetzt kommentieren.
Dann folgt der Main Event auf den alle gewartet haben und für den alle wach geblieben sind.
Asuka gegen Bianca und dieser Kampf hat für WWE Verhältnisse unglaublich viel Zeit bekommen. Sensationelle 3 Minuten hat dieser Kampf gedauert, ich habe beim schauen gedacht das dieser Kampf wohl nie zu ende ist, das ist gefühlt ein Iron-Man Match gewesen.
Im ernst, was denkt man sich bei so einer Ansetzung und dann noch im Main Event?

Fazit: Die Fehden die schon gelaufen sind gehen weiter, ( AJ,Balor gegen Judgementday Cody gegen Seth, Omos gegen Lashley) also das selbe wie vor Backlash. Diese ganze Raw Folge ist total belanglos und hirnverbrannt gewesen.
Nur Gelaber, Matchzeiten aus der Hölle, Booking ohne Sinn, DNA Tests und Wrestler die nur am Weinen sind. Aufbau neuer Fehden ist nicht vorhanden. Ein Rekord an DQ Matches wurde glaube ich auch aufgestellt. Ich kann mich nicht erinnern das ich schon mal so viele DQ Matches bei einer Raw Show gesehen habe. Die Krönung einer absolut miesen Raw Ausgabe wurde mit einen Main Event der den Namen nicht würdig ist untermauert.
Ich gebe diesmal eine hoch verdiente 6, weil Smackdown und auch Raw von letzter Woche nochmal unterboten wurden, ich habe zwar gedacht das ist nicht möglich, aber anscheint ja doch.

dudleyville sagt:

die show war wie brot liegt auch nur faul in der ecke.

dieses squasch match hier ist besser als die ganze raw folge

https://youtu.be/initzPuRlCc

Sigi Reuven sagt:

Also die Fehde Kevin Owens vs Ezekiel ist ja an sich ganz unterhaltsam, aber genauso schwachsinnig… Selten so einen Quatsch gesehen… Lügendetektortest, DNA-Probe… Wo soll das denn enden? Beweist man, dass Ezekiel Elias ist, hat man sein „Gimmick“ ein weiteres Mal zerstört. Beweist man, dass KO falsch liegt – was offensichtlich ist -, ist Kevin der größte Schwachkopf des Rosters.
Genauso bei einem Match der Beiden: Gewinnt Ezekiel, dann ist das ja für ihn ganz gut, aber für Kevin Owens eine absolute Schande.
Gewinnt Kevin Owens, ist das für Ezekiel ein Hindernis. Warum lässt man ihn nicht einfach als Elias auftreten? Vor allem weil er als Ezekiel ja nichts hat, außer dass er Elias jüngerer Bruder ist… Was für ein Quatsch…
Das einzig unterhaltsame daran sind KOs Cosplays: Erst SCSA, jetzt „Ken Owens“. Der Mann ist wandlungsfähig. Aber einen Titel wird KO dieses Jahr wohl nicht mehr sehen… Sehr schade!

Tja, Ciampa hängt so ein bisschen in der Schwebe. Bitte tut den nicht mit The Miz zusammen. Kein Stable, kein Tag Team, nichts bitte. Auch gegen Mustafa Ali sollte man ihn nicht stellen. Ist genau das Gleiche wie KO vs Ezekiel. Einer wird als Sieger hervorgehen, der andere landet gefühlt in der Undercard. Grauenhaft.

Rollins vs Rhodes #3 bahnt sich an. Nach 2 cleanen Siegen von Rhodes. Warum noch länger ziehen? Und vor allem, warum jetzt ein US Titelmatch für Cody verballern??? Verstehe es nicht. Baut doch mal was geiles um den US Titel auf. Eine richtige Fehde… Stattdessen gewinnt Rhodes sein erstes Titelmatch seit seiner Rückkehr per DQ, ohne den Titel zu bekommen… Ganz toll, WWE…
Warum lässt man bei Backlash dann Rollins nicht gewinnen? So 1:1 mäßig… Ein Match bei HiaC wäre zwar geil, aber irrelevant. Und stattdessen verbrät man wöchentlich Midcard Titel Matches… Auch irrelevant wie eh und je. Keine Fehde, keine PPV Matches, nichts… Boah.

Genauso beim Tag Team Titel. War zwar ein schönes Match, keine Frage, aber kann man sich sowas nicht für nen PPV aufheben?
Usos vs RKBro ist in Ordnung. Kann gerne weiter gehen. Aber hat der Tribal Chief nicht erst das Unification Match auf den Weg gebracht und dann wieder abgesagt 🤔? Warum sollte er jetzt am Freitag von seinem Standpunkt wieder abrücken? Weil er merkte, dass die Usos doch fähig sind, den Titel zu gewinnen? Tolles Storytelling…

24/7 Titel… Dachte damals, als Mick Foley, das Ding zeigte, dass es echt eine schöne Hommage an den Hardcore Titel wäre. Fehleinschätzung! Bitte sofort einstampfen das Ding.

Bliss ist zurück… Ja, wow, mega Comeback… Squash Match gegen Deville, die man übrigens innerhalb weniger Wochen erfolgreich gegen die Wand gefahren hat. Ganz große Klasse.

Ein 3-Minuten Main Event… Mehr muss man nicht sagen… Und natürlich: DQ-Finish.

Judgement Day das einzig Interessante bei RAW, wie ich finde. Aber dafür verheizt man Balor und Styles gegen das Stable…

Der WWE-Titel fehlt und damit jede Titelfehde um ihn. Die Midcardtitel (US und Tag Team) werden wöchentlich in Matches irrelevanter denn je. Keine Fehde, keine Multi-Man Matches, keine Contendermatches oder Titel-Tournaments. Kein Auftritt der Champions beim PPV (Ricochet und Theory).

Man hat nichts, aber auch gar nichts, aus dem Backlash PPV mitgenommen. Weder die Niederlage von Rollins noch die Niederlage von RKBro… Alles geht einfach so weiter, ohne Payoff-Moments usw…

Gebe RAW eine 4-5. Sehe überhaupt nichts gutes, nicht mal Mittelmaß. Stattdessen bookt man sich immer mehr Richtung Sackgasse und Wand.

Worthless sagt:

Egal was mit der Show war oder ist. Die Stardust Verarsche von Austin Theory ist einfach über allem erhaben. 🙂

Gott sagt:

Furchtbar!
Der Opener zumindest noch mittelmäßig, der Rest miserabel. Besonderes „Highlight“: Alexa Bliss kommt ohne Hype zurück, nachdem sie in Ungnade gefallen ist, weil sie die „Frechheit“ hätte, das aktuelle Programm zu kritisieren, ab und zu mal einen zu kiffen und ihren Mann zu heiraten. Und weil Sonya mit ihr befreundet ist, begräbt man gleich beide mit einem „Match“, das eine knappe halbe Minute dauert. Nur um das angeknackste Ego des dementen Alten zu streicheln.
Dass Alexa ziemlich beliebt ist (sowohl bei den Kollegen, als auch bei vielen Fans)… ist ja egal, die kann man ruhig vergraulen.

Warum überhaupt noch dieses störende Wrestling, was eigentlich der Hauptfokus einer WRESTLING-Sendung sein sollte?

Eindeutig eine 6! Und selbst das nur, weil es die Note 7 nicht gibt!

Sigi Reuven sagt:

Es ist allgemein furchtbar, wie man Asukas, Mustafa Alis und Alexa Bliss‘ Comebacks in den Sand gesetzt hat. Kehren belanglos einfach irgendwie zurück, zu irgendeinem Zeitpunkt in der Show.

Kein Eingriff bei einem PPV, kein großes Segment, einfach irgendwie zwischendurch. Der Pop für Bliss hätte nicht verhaltener ausfallen können.

Dann noch der Umgang mit dem US und dem IC Titel. Beides extrem geile Titel mit einer langen Historie… Belanglos wie lange nicht mehr.
Der WWE Titel ist bei SD, man hat also nicht mal mehr einen World Titel bei RAW… sprich: Auch kein Fehdenprogramm um ihn. (Hat Cody nicht vor wenigen Shows noch seinen Anspruch auf den WWE Titel gefestigt? Warum wird er jetzt nicht gegen Reigns geschickt?)

Dann diese belanglosen Fehden und „Storys“. Owens vs Ezekiel, Ciampa und The Mit vs Mustafa Ali, die 24/7 Scheiße, Lynch vs Belair vs Asuka, Judgement Day vs Styles, Balor, Liv Morgan-Zweckgemeinschaft, Cody vs Seth, RKBros vs Usos… Nichts davon holt einen so mega ab, bis auf letztere beiden vielleicht.
Mit Theory macht man nichts! Gar nichts.

Wo sind die geilen Fehden? Wo ist Styles vs Rollins? Wo ist Balor vs Rhodes? Owens vs Theory um den US Titel? Ciampa vs Owens oder Rollins?
Warum bringt man das Hurt Business nicht zurück und gegen Judgement Day in Position? Warum schickt man nicht Priest Richtung US Titel? Edge Richtung World Titel? Ripley Richtung Women’s Titel?
Warum keine Sixpack Challenge um den US Titel? Titel-Turnier um ihn?

Ich verstehe es nicht, das Roster hat so viel Potenzial und man verheizt es wöchentlich in belanglosen Sequenzen…

joe95 sagt:

die woke wwe is echt fürn müll, so n dreck!

Nator sagt:

@Jon08
In Deutschland gehen die Quoten doch auch immer weiter runter, deshalb wurde sogar WWE Legends ins Programm mit aufgenommen um sie wieder in die höhe zu treiben.
Du musst aber beachten das 1,5 bzw. 1,9 Millionen bei ca. 325 Millionen Einwohnern in America nicht viel sind und die Tendenz ist bei WWE ja nicht steigend sondern fallend. Das ist fast so als wenn in Mexiko ein Sack Bohnen umfällt, das interessiert fast keinen. Wenn die so weiter machen, will ich nicht wissen wo die landen wenn die NFL wieder losgeht. Und dann haben wir auch noch die Weihnachtszeit, ich gehe jede Wette ein das Raw und auch Smackdown dort die niedrigsten Ratings aller Zeiten einfahren werden. Ich finde das diese Hobby und Zeitvertreib Ausrede, die du jedesmal bringst nur ein Schutz Mechanismus von dir ist, damit du nichts kritisieren musst. Und dann musst du auch bedenken das in WWE, das zweite E für Wrestling steht. Man sieht aber vor allem in den Wöchentlichen Shows kein Wrestling. Was man zu sehen bekommt hat jedenfalls nicht viel mit Wrestling zu tun. Und man kann auch Fan von etwas sein, obwohl man nicht alles gut findet was da passiert. Ich bin auch Fan vom BVB und das schon seit 1994, das heißt für mich aber nicht, das alles was dort abgeht in Ordnung ist und ich es schönrede.

Scotty2Hotty sagt:

Gute Raw Ausgabe, die Qualität der Shows steigt seit einiger Zeit endlich wieder. Judgment Day gefällt mir soweit, Theory vs Cody war sehenswert. Ich sag mal 3+

@Arne
Jeden Dienstag und Samstag bist du der erste, der kommentiert und jedes Mal schreibst du, dass die Shows deine Zeit nicht wert sind. Ich weiß nicht, ob das dein Gimmick ist oder ob du das ernst meinst aber wie wäre es, wenn du die WWE einfach ignorierst?

AndreJoinsTheDarkOrder sagt:

Jemand eine Idee für nächste storylines hätte welche Austin theory wird erfahren das Vince sein vater ist und wird gegen ihn turnen und verliert dann innerhalb einer Minute gegen Vince nach einem ein Roller und Zack haben wir einen neuen champ und Austin theory kann sich wichtigeren Sachen kümmern den 24/7 Titel nächste Story wwe plant einen neuen Versuch den Bullet Club zu gründen erst war es Styles mit gallows und Anderson dann balor mit gallows und Anderson und jetzt styles mit balor dürfte interessant werden so weit ich mitbekommen habe könnte es eine Anspielung sein das wwe gallows und Anderson zurück holen will deren Verträge laufen doch aus oder täusche ich mich

Nator sagt:

Wenn Gallows und Anderson sich das nach ihren letzten Run bei WWE nochmal antun wollen kann man den beiden auch nicht mehr helfen. Dort wurden die beiden ja schon zu genüge lächerlich gemacht, sollten die beiden aber doch wieder zurück kommen geht es den beiden nur ums Geld, weil mit gesunden Menschenverstand kann man das dann nicht mehr erklären.

Saintwar sagt:

@rikibu

Wegen dein Kommentar habe ich mir den Einzug gesehen.
Muss wirklich sagen ist es eine billige Kopie.
Aber extrem abgeguckt

Royalrumbler sagt:

Die Ausgabe war solide. Hoffe wir sehen in Zukunft Elias und seinen jüngeren Bruder Ezekiel zusammen in der Tag Team Division…

Sobel sagt:

Uuuund da ist er wieder, der übliche Montags-Müll.
Nach einem guten Opener ging es zügig bergab. Viel Gebabbel von Edge, die Beerdigung von Liv, sowie „Aufbau“ (nennen wirs Mal so) der Fehde Judgement Day vs Bullet Club.
Das Gedöns um Lashley und Omos wird auch unnötig verlängert, genauso die cringy Aktion mit Owens und Ezekiel. Immerhin ist Lexi wieder da, jippie.
Veer squasht ein bisschen, Cody hat ein US-Titelmatch (hä?), nur, damit seine Fehde mit Rollins ebenfalls in die Länge gezogen werden kann und Ciampa wird endgültig lächerlich gemacht mit diesem „Match“ gegen Ali.
Dazu noch 24/7-Dreck und ein verkorkster Main Event. Super Ausgabe. Wie jede Woche. Weia.

JME sagt:

@Ansage an Alle die es betrifft.

Fortan werden keine Kommentare mehr unter freigeschaltet, die im Spam landen und die sich mit nichts befassen als mit anderen Usern und ihren Meinungen. Im Zuge dessen hab ich auch gleich einmal paar Namen auf die Spamliste gesetzt, um sicherzugehen, dass die auch freigeschaltet werden müssen. Werdet erwachsen.

Nator sagt:

@Saintwar
Ich habe den Einzug von Judgmentday jetzt mal verglichen, da muss ich sagen das er doch ziemlich abgeschaut aussieht.
Aber das ist mir erstmal egal, solange die WWE Judgementday nicht an die Wand fährt ist erstmal alles gut.
Danke auch an den Mod das hier mal durchgegriffen wurde, der Umgang mit anderen Meinungen ging ja auf keine Kuhhaut mehr.

Thomas Weber sagt:

Ja doch Raw war diesmal ganz ok.
Ich fand zb. gut das die WWE Theory in der Halle auf einer Plattform vor den Fans Interviewt hat so wie früher das Vince McMahon oder Jerry Lawler das in den 90er Jahren das gemacht haben. Hinzu das wie ich fand wirklich gute Match von Theroy
Vs Cody Rhodes. Lustig dabei der typische Move vom damaligen Sturdust womit Theroy Cody ärgern wollte. Das Match war technisch ganz in Ordnung nur ich hätte das typische WWE Ende nicht gebraucht das Seth Rollins eingreift um damit eigentlich nur anzudeuten das es das 3 Match Cody Rhodes vs Seth Rollins geben wird. Was auch derzeit groß diskutiert wird ist ja die Möglichkeit einer 4 Person für Judgment Day. Ich habe bis jetzt immer gehört das es möglicherweise Tomaso Champa werden soll ??? Ich habe dort eine andere Befürchtung und dir heisst Fin Balor. Was für Balor sprechen würde ist das er zwar noch sehr beliebt ist bei den Fans, aber dieses ihm nicht wirklich etwas bringt. Ich Vergleiche ihn dort mit Priest und Replay die beide als Face total hinter ihren Erwartungen blieben. Genauso ist das doch bei Fin Balor auch. Und viele wissen bestimmt noch das Balor in der NXT Zeit wirklich gut einen Heel verkörpert hat. Und ein hintergehen von ihm gegenüber seinen alten Bullet Club Buddy Styles würde sicherlich extrem viel Heat ziehen sowohl für Balor als auch für Judgment Day. Also ich könnte mir den Heel Turn sehr gut vorstellen zumal eine Mini Bullet Gruppierung aus Styles und Balor keinen Sinn macht. Auch schön fand ich das Alexa Bliss zurück ist zwar mit der Puppe Lilly aber immerhin mit der alten Alexa Bliss theme. Zu Kevin bzw. Ben Owens 🙈😃😃 muss man nichts sagen genial wie er mit Elias sorry Ezikiel gespielt hat. Ich fand auch Hammer das Eziekiel das total angenommen hat das angeblich der ältere Bruder Ben Owens vor ihm stand. War gut gemacht war unterhaltsam. Diesmal fand ich Raw nicht so langweilig und schlecht wie die Wochen zuvor. Bin gespannt wie das Andy und Chris das im Podcast beurteilen werden.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/