Phil „CM Punk“ Brooks im großen Wrestling-Infos.de Exklusiv-Interview! – „Eine Liebeserklärung an Professional Wrestling“ (In deutscher & englischer Fassung, inklusive Audio!)

14.08.21, von Marko "Killcobain" Welzenbach

Eva Rinaldi creator QS:P170,Q37885816, CM Punk 2, bearbeitet, CC BY-SA 2.0 / © Starzplay

Am vergangenen Freitag saß ich noch nichtsahnend zu Hause und beneidete meine Kolleg*innen Katha, Andy, Marvin & Ben um deren Vorabzugriff auf die Wrestling-Drama-Serie „Heels“, ehe das Telefon klingelte. Am anderen Hörer? Unser Chef Ben, euch auch als „Cruncher“ bekannt. „Hast du´s schon gelesen? Du Interviewst CM Punk!“ Ich kann nicht sagen, was in diesem Moment überwog, der Schock oder die Euphorie. Zwar ist mein Englisch an sich nicht schlecht, doch bin ich zum einen aus der Übung und habe seit einiger Zeit keine wirkliche Konversation auf Englisch geführt und zum anderen seit ziemlich genau fünf Jahren niemanden mehr interviewt. Auch der Fakt, dass es sich bei meinem Interview-Partner um einen meiner absoluten Lieblings-Wrestler handelte, half mir da leider nicht weiter. Ob ich es geschafft habe meine Sprachfertigkeiten aus dem eingestaubten Schrank zu holen und innerhalb weniger Tage auf Vordermann zu bringen? Überzeugt euch doch selbst davon in unserem großen Wrestling-Infos.de Exklusiv-Interview!

Aufgrund seiner Rolle des „Ricky Rabies“ in Michael Waldrons Wrestling-Drama-Serie „Heels“ hatte ich die Möglichkeit mit dem Mann, der seit sieben Jahren der „Hottest Free Agent“ im Wrestling Business ist, Phil Brooks, „The Best In The World“ CM Punk, zu sprechen. Und das glücklicherweise zehn Tage vor seinem vermeintlichen Comeback bei AEW. Zwar durften wir keinerlei Fragen bezüglich der Company aus Jacksonville stellen, doch abseits davon gab es keine Tabus! Gut gelaunt, aufgeschlossen und redefreudig präsentierte sich Punk mir an diesem Abend und das Resultat ist ein offenes, emotionsgeladenes und entspanntes Interview für euch, unsere Leser und Hörer! Auch wenn nicht viel von ihm zu sehen war, konnte ich erkennen, dass er sich offensichtlich in einer sehr guten körperlichen Verfassung befindet. Er saß leger gekleidet und ergrautem Bart in einem T-Shirt und einer Kappe vor einem stilvoll dekorierten Sideboard. Was ihm besonders in Zeiten der Pandemie wichtig ist, was seinen Charakter ausmacht und wie er zu der Rolle kam, Fauxpas im Wrestling-Ring, welcher seiner Drehpartner ihn am meisten beeindruckt hat und wie sich seine Sicht auf Pro Wrestling geändert hat. Das und vieles mehr lest ihr in den unten stehenden deutschen und englischen Fassungen des Interviews, oder hört auch gleich den Audiomitschnitt parallel dazu. An dieser Stelle bedanke ich mich herzlichst bei LimeLight PR und Starzplay, die dieses Interview ermöglicht haben. Viel Spaß beim Lesen und Hören!

In Deutschland ist die Serie ab dem 15. August 2021 auf STARZPLAY bei Amazon Prime Video oder Apple TV zu sehen, in den USA läuft die Serie beim Sender Starz. Am einfachsten für euch ist es, die Serie über den Streaming-Anbieter „STARZPLAY“ zu verfolgen. Zwar müsst ihr euch wie von anderen Plattformen gewohnt registrieren und ein Nutzerkonto anlegen, profitiert danach aber auch von einem 14-tägigen Probeabo! Falls ihr euch nach der Testphase dazu entscheidet, das Abo weiterlaufen zu lassen, werden dafür 4,99 € im Monat fällig.

Das vollständige, fast Spoilerfreie Interview mit Phil „CM Punk“ Brooks in deutscher, respektive englischer Sprache findet ihr hier:

Deutsch

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Hey, schön dich kennenzulernen! Mein Name ist Marko und ich bin Redakteur für Wrestling-Infos.de. Es ist fantastisch dich heute hier begrüßen zu dürfen.

Phil „CM Punk“ Brooks: Es ist toll mit dir reden zu können Marko!

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Vielen Dank! Ich hoffe, es geht dir gut und du bist gesund, besonders in den Zeiten der Pandemie?

Phil „CM Punk“ Brooks: Mir geht es gut hier, mir geht es gut. Wie ist denn der Stand der Dinge in Deutschland?

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Es ist in Ordnung. Ich denke, es geht bergauf und die (Infektions-) Raten sind eine ganze Weile gefallen. Wir sind ein Stück weit zur Normalität zurückgekehrt. Wir müssen zwar weiterhin Masken tragen, doch uns geht es ganz gut. Ich hoffe wir können bald wieder zu einem normalen Leben zurückkehren.

Phil „CM Punk“ Brooks: Drücken wir die Daumen!

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Amen! Zu aller erst muss ich mich wohl für mein eingerostetes Englisch entschuldigen.

Phil „CM Punk“ Brooks: Du klingst großartig, mach dir keine Sorgen darüber.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Danke dir! Ich würde gerne wissen, wie die virusbedingten Einschränkungen dein Alltagsleben beeinflusst haben?

Phil „CM Punk“ Brooks: Weißt du, ich denke meine Frau und ich wurden irgendwie dafür gemacht. Wir sind nicht die geselligsten Menschen, doch wir waren auf jeden Fall betroffen. Dass wir, überall wo wir hingingen eine Maske tragen mussten, war etwas, an das man sich einfach gewöhnt. Das war überhaupt kein Problem, für keinen von uns beiden. Ich habe das Ganze mehr auf die Art gesehen, „mir ist es egal, ob ich krank werde, aber ich will meine Frau nicht krank machen.“ Ihr Immunsystem ist geschwächt, von daher war das immer meine größte Sorge. Ich war derjenige, der wegen der Arbeit gereist ist und so weiter. Den größten Einfluss hatte, dass ich mich, wenn ich nach Hause gekommen bin, für drei oder vier Tage von meiner Frau fernhalten und auf einem anderen Stockwerk im Haus aufhalten musste, bis ich das negative Testergebnis vorliegen hatte. Hier (bei uns) geht Sicherheit vor.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Ich verstehe! Während dem Lockdown hatte ich eine ähnliche Situation und musste für einen Krankenhaus-Aufenthalt einen negativen Test vorweisen. Mir ist es auch sehr schwergefallen, das Haus für ganze fünf Tage nicht zu verlassen, keinen Spaziergang zu machen (und meine Familie nicht sehen zu können). Ich kann das also sehr gut nachvollziehen. Wir kennen dich alle als den multitalentierten Künstler, als einen ehemaligen Wrestler und UFC-Kämpfer, als Kommentator, Comic-Buch Autor und Schauspieler. Ich denke, das macht dich zu einem ziemlich facettenreichen Genie. Ich hoffe ich habe nichts vergessen, möchtest du etwas ergänzen?

Phil „CM Punk“ Brooks: Nein, ich denke, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen! [Er überlegt kurz] Ehemann! Das steht an erster Stelle. Das ist mein wichtigster Beruf!

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Ehemann, natürlich! Neben diesen Talenten möchten wir selbstverständlich auch den Mann hinter dem Mythos und dem „Best In The World“ kennenlernen. Was sind deine Hobbys? Welchen Dingen gehst du gerne nach, wenn die Zeit es erlaubt? Ich weiß zwar, dass du ein begnadeter Comic-Fan bist, aber was gibt es da sonst noch?

Phil „CM Punk“ Brooks: Ich trainiere viel, also denke ich Fitness. Jiu-Jitsu, Kickboxen, Boxen, jegliche Art von Training, Gewichte heben, Laufen gehen. Ich bleibe gerne aktiv und ich denke, das ist mein größtes Hobby, wenn man so sagen kann. Es ist eine Befreiung für mich, so etwas wie mein sicherer Hafen. Das ist das Erste, was ich normalerweise morgens nach dem Aufstehen tue. Ich gehe mit meinem Hund spazieren, küsse meine Frau und gehe irgendeiner Art von physischem Training nach, da ich gemerkt habe, dass es die Nerven beruhigt. I lese viel, nicht nur Comic-Bücher. Ich würde sagen das sind die zwei größten Dinge, aber ich bin nicht der Typ, der viel Fernsehen schaut. Selbstverständlich schaue ich mir Sachen mit meiner Frau an, aber Horrorfilme mag ich auch. Es kommt also schonmal vor, dass ich ein oder zwei Horrorfilme am Tag schaue.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Ist da etwa ein neuer Horrorfilm mit dir in der Hauptrolle im Kommen?

Phil „CM Punk“ Brooks: Ich glaube, in zehn Tagen feiert „Jacob´s Wife“ seine Premiere auf dem Streaming-Service „Shudder“ [Release auf „Shudder“ am 19. August, Anm. d. Red.]. Das einzige, das ich sonst noch in der Hinterhand habe, ist „Heels“ die TV-Serie.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Ich habe bereits die ersten vier Episoden sehen können und fand sie wirklich großartig. Deine Rolle in der Serie von Michael Waldron ist natürlich auch der Anlass für unser heutiges Interview. Du spielst Ricky Rabies. Mir ist zu Ohren gekommen, du hast für die Hauptrolle des Jack Spade vorgesprochen, wie kommt es, dass du letzten Endes Ricky verkörperst?

Phil „CM Punk“ Brooks: Für die Rolle des Jack Spade habe ich bereits vor Jahren vorgesprochen, ich glaube in 2016, als das (die Serie) zuerst aufkam. Ich habe mich beim Vorsprechen so gut geschlagen, dass sie die Show für ein paar Jahre auf Eis gelegt haben. Ich blieb in Kontakt mit Waldron, wir sind Kumpel. Er ist ein sehr erfolgreicher (Drehbuch-) Autor und einfach ein guter Typ. Wir blieben also in Kontakt und das („Heels“) war sein Baby. Seit dem ist er offensichtlich durch die Decke gegangen. Er reitet gerade auf der Erfolgswelle von Loki auf Disney Plus und ich glaube, er ist am (nächsten) Star Wars Film und „Doctor Strange“ beteiligt. Er ist ein viel beschäftigter Typ, bevor die Welt ihn jedoch als diesen Superstar im „Writers Room“ kannte, war das sein Baby. Der Fakt, dass ich immer noch die Chance hatte dabei zu sein und zu sehen, wie (die Serie) gemacht wurde, ist ziemlich unglaublich. Ich glaube sie hatten bereits jemanden als Ricky Rabies gecastet, doch dann ist irgendetwas passiert. Ich weiß nicht genau was und dann rief Waldron mich an und sagte, ich sei die erste Person, an die er gedacht habe. Er kam also auf mich zu und der Rest ist Geschichte!

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Das ist offensichtlich gut für dich und auch gut für uns gewesen! Wie ich bereits erwähnt habe, habe ich die ersten vier Folgen der Serie sehr genossen. Besonders dein Charakter hat mich stark zum Lachen gebracht, direkt von Anfang an, als du in der Toiletten-Szene zu sehen warst, ich habe das nicht kommen sehen! Ich habe dagesessen, gewartet und wusste du spielst einen Heel in der Wrestling-Promotion von Jack Spade, das war´s, mehr Informationen hatte ich nicht. Ich habe mich vor Lachen nicht mehr halten können und musste zwei Minuten nach Luft schnappen, insbesondere nach dieser Entrance mit, was war das?

Spoiler

Phil „CM Punk“ Brooks: Ja, ich meine, Spoilerwarnung für alle! Ich kann es kaum erwarten, dass die Folge hier in den Staaten läuft, denn ich denke die Leute werden sehr viel Spaß daran haben. Ich meine ich hatte die Zeit meines Lebens, diese Serie zu drehen. Diesen Charakter zu spielen und selbst der Einzug alleine war unglaublich. Er ist alles, was Pro Wrestling sein kann. Er ist nicht von dieser Welt, dumm aber ernst. Weißt du, es freut mich einfach, dass er dir gefallen hat.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Waren die Entrance und das Gimmick deine Idee, oder wer war dafür verantwortlich?

Phil „CM Punk“ Brooks: Nein, es war so, dass ich dort aufgeschlagen bin und mir etwas gesagt wurde wie, „Das ist der Charakter, weißt du, er ist dieser Typ.“ Der Ricky Rabies Charakter ist jemand, der schon lange dabei ist. Er ist ein erfahrener, viel gereister Professional Wrestler, vielleicht am Tiefpunkt seiner Karriere. Wahrscheinlich mit dem ein oder anderen Einsatz in den großen Ligen. Vielleicht möchte er dorthin zurück, doch er versteht, dass dies sein tägliches Brot ist. Er kennt nichts anderes, das ist sein Job. Ihm geht es also hauptsächlich darum die T-Shirts bei der Show zu verkaufen und den Fans die Zeit ihres Lebens zu bieten, wenn er im Ring steht. Ich hatte keinerlei Einfluss auf den Einzug oder irgendwelche der Mechaniken. Ich habe das ganze einfach zum Leben erweckt.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Du hast also auch Erinnerungen und Erfahrungen deiner eigenen In-Ring-Karriere in seine Persönlichkeit einfließen lassen?

Phil „CM Punk“ Brooks: 100 Prozent! Ricky Rabies, der Charakter ist jemand, mit dem ich überall auf der Welt den Umkleideraum geteilt habe. Bei den Indies, WWE, überall wo ich gewesen bin und ich habe mein Wissen und meine persönlichen Freundschaften und Beziehungen zu einigen dieser Typen genutzt, um dem Ricky Rabies Charakter Leben einzuhauchen.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): So wie in der einen Szene, als Ricky darüber spricht, sich im Ring in die Hose gemacht zu haben? Tatsächlich hast du mal gesagt, dass dir etwas Ähnliches schon selbst passiert ist. Möchtest du etwas dazu sagen?

Phil „CM Punk“ Brooks: Nun ja… [Er lacht]. Hör zu! Du hast nicht gelebt, wenn du dir nicht in die Hose gemacht hast. Ich habe so viel Zeit im Wrestling-Ring verbracht. Weißt du, ich habe buchstäblich alles gemacht, was es zu machen gibt innerhalb eines Wrestling-Rings, inklusive mir in die Hose zu machen. Also ja, all die coolen Kids machen das!

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Sicherlich! In Bezug auf Ricky, würdest du sagen, du hattest aufgrund deiner Wrestling-Vergangenheit einen Vorteil gegenüber deinen anderen Rollen wie beispielsweise Don (Don Koch aus „The Girl On The Third Floor“)?

Phil „CM Punk“ Brooks: Ganz sicher einen Vorteil. Ich denke jeder Schauspieler, der sein Geld wert ist, hat ein sehr empathisches menschliches Wesen und so kann er Erfahrungen und Menschen und Situationen, die ihm tatsächlich widerfahren sind, nutzen und so einen Charakter zum Leben zu erwecken. Ricky zu sein Jedoch, ist mir in Fleisch und Blut übergegangen. Er ist ein Old School Südstaaten Wrestler und ich war mein halbes Leben von solchen Typen umgeben. Ich will nicht sagen es war einfach, aber sobald ich im Kostüm war und alle meine Tattoos überdeckt wurden, habe ich mich wie eine andere Person gefühlt. Ich habe mich wirklich gefühlt wie Ricky.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Ja es war merkwürdig dich ohne Tattoos zu sehen und ich denke das eine oder andere hätte auch gut zu Rickys Charakter gepasst. Wie dem auch sei, du hast einen sagenhaften Job gemacht. Man kann wirklich die Passion in der gesamten Serie spüren. Der komplette Cast ist unglaublich!

Phil „CM Punk“ Brooks: Ja das sind sie!

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Zwar hat die Serie „Heels“ viele Wrestling-Elemente und wird auch als Wrestling-Drama-Serie vermarktet, ich würde sie jedoch nur ungern darauf reduzieren. In meinen Augen ist es eher eine Familiengeschichte zwischen zwei Brüdern, die sich den Aufgaben des Lebens stellen. Wie siehst du das? Wie würdest du die Serie in ein paar Sätzen beschreiben?

Phil „CM Punk“ Brooks: Ich stimme dir zu! Ich denke auf jeden Fall, dass Wrestling-Fans Gefallen daran haben werden. Es ist eine Liebeserklärung an Professional Wrestling, besonders auf dem Independent-Level. Lokale Shows und so etwas, doch in Wirklichkeit ist es Shakespeare, richtig? Es gibt nur X Geschichten, die du erzählen kannst. Das ist eine Geschichte über Familie. Es geht um zwei Brüder. Zufälligerweise ist eben Professional Wrestling das Familiengeschäft. Es würde keinen Unterschied machen, wenn es eine Geschichte über zum Beispiel zwei Rennbootfahrer oder Stuntman wäre. Der Hintergrund der Show ist die Welt des Professional Wrestling und die kann ganz schön ungewöhnlich sein. Aber wirklich, im Vordergrund der gesamten Show stehen die Familiendynamik und die Beziehungen, die du pflegst und versuchst als Familie stärker zu machen.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Wie ich bereits gesagt habe, habe ich die Serie sehr genossen und stimme dem, was du gerade gesagt hast daher vollkommen zu. Ich bin mir sicher, dass „Heels“ auch unserer Leser- und Hörerschaft sowie darüber hinaus anderen Zuschauern, sehr gut gefallen wird. Für uns Fans war es natürlich ein Geschenk von dem Projekt zu hören, nachdem eine weitere Wrestling-Serie, „GLOW“ auf Netflix abgesetzt wurde. Insbesondere als bekannt wurde, dass neben Stephen Amell, der bereits selbst Erfahrungen im Professional Wrestling Geschäft gemacht hat, auch du dem Cast angehören wirst, klang das nach einer runden Sache. Daher ist er aus meiner Sicht, nachdem du die Rolle nicht bekommen hast, schon eine ziemliche Idealbesetzung der Rolle von „Jack Spade“. Was denkst du über sein Können und Talent im Ring?

Phil „CM Punk“ Brooks: Pass auf, ich benutze dieses Wort wirklich nicht im Übermaß, aber ich denke er ist ein Genie. Selbstverständlich kennen ihn die Leute von seiner Arbeit an Arrow. Er ist ein Typ, der eine Fernsehserie über mehrere Staffeln tragen kann. Als sie die „Heels“-Franchise wieder aufleben haben lassen und Stephen casteten, rief mich Waldron direkt an und sagte, „Hey Mann, ich möchte, dass du es von mir erfährst“ und ich meinte nur, ‚Das war nie meine Rolle!´ Ich war einfach super froh darüber, dass jemand wie Stephen die Rolle bekommen hat. Denn wie ich bereits vorhin gesagt habe, Ich weiß das ist Waldrons Baby, er ist ein Wrestling Fan und Stephen ist es auch. Ich wusste also, dass er nicht einfach ein Schauspieler sein wird, der das Skript liest und sagt, „Toll, dann spiele ich einfach diese Rolle, es wird bezahlt.“ Ich kannte Stephen und seine Leidenschaft für Professional Wrestling. Selbst Matches gerungen zu haben und einfach ein Fan zu sein, hat Authentizität gebracht und das ist, was es (die Serie) brauchte. Die Rolle wurde ihm fast auf den Leib geschneidert, ohne für ihn geschrieben worden zu sein. Er ist perfekt in seiner Rolle. Er ist großartig und wirklich jeder im Cast, der nicht entweder Professional Wrestler oder professioneller Sportler ist, wusste die Wrestling-Seite der Serie zu schätzen und ich denke, das hilft der Show weiter. Das kommt wirklich durch. Du kannst sehen, dass jeder passioniert bei der Sache und sehr respektvoll gegenüber der Welt des Professional Wrestling ist. Es wäre nicht anders, wie wenn jemand eine Fernsehserie über Football, wie „Friday Night Lights“ machen und respektvoll gegenüber der Kultur und der Geschichte des Footballs sein würde. Amell ist genau der richtige Mann für die Rolle und er hat sie absolut gerockt, ebenso wie Alexander, der seinen Bruder spielt. Wirklich jeder. Dieser Cast, ich könnte Tage um Tage damit verbringen, über diesen Cast zu schwärmen. Chris Bauer ist in der Fernsehserie. Ich hatte die Möglichkeit mit Chris Bauer zu arbeiten und abzuhängen, aus der Stadt herauszukommen. Das ist ein Traum!

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Ja das klingt wirklich unfassbar! Würdest du mir verraten, wer das Match zwischen Jack Spade und Ricky Rabies zusammengestellt hat? Welchen Anteil hattest du daran?

Phil „CM Punk“ Brooks: Ob ich Einfluss darauf hatte? Na klar, einhundert Prozent! Sie (die Leute und anderen Schauspieler am Set) waren sehr interessiert daran, meine Meinung zu hören, doch als ich davon erfuhr, dass Luke Hawx der Co-Head Stunt Koordinator und derjenige war, der die Matches für die anderen Schauspieler zusammenstellte und für diese Dinge verantwortlich war, dachte ich mir, „Nein Mann!“ Er war selbstverständlich sehr respektvoll mir gegenüber und fragte, was ich gerne machen würde und ich sagte ihm nur so etwas wie, das ist dein Job, also sagst du mir was ich zu tun habe. Ich bewundere die Synergie hinter den Kulissen bei allem, was ich tue. Sei es kommentieren, kämpfen, Pro-Wrestling, was auch immer. Da ist eine wirklich klasse Kerngruppe von Menschen, die einfach ihr Bestmögliches zeigen und ein großartiges Produkt haben wollen. Jeder hinter den Kulissen hat wirklich hart gearbeitet. Ich kenne Luke Hawx seit, ich weiß nicht, Jahrzehnten durch das Wrestling Geschäft. Also als ich erfahren habe, dass er der Typ ist, der alles zusammenstellt, dachte ich mir nur, „Mann, das (Projekt)?“ Ich musste mich wirklich kneifen. Ich konnte mich also treiben lassen und musste mir wirklich keine Sorgen über irgendetwas machen, außerdem haben sie mich bezahlt! Es ist eine wilde Welt, in der ich lebe!

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Was will man mehr, richtig?

Phil „CM Punk“ Brooks: Ich hätte mir nicht mehr erträumen können!

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Wärest du offen für ein „echtes“ Wrestling-Match gegen Stephen Amell?

Phil „CM Punk“ Brooks: Ha ha ha! [Er lacht]. Wir, Stephen und ich haben im Ring trainiert, also hatten wir bereits unser echtes Wrestling-Match, aber man weiß nie was passieren wird. Drücken wir hier die Daumen für eine zweite Staffel, denn ich glaube, wir haben lediglich an der Oberfläche von dem gekratzt, was die Show imstande zu leisten ist. Wir werden sehen was passiert, nachdem die Staffel angelaufen ist.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Total! Ich bin gespannt was nach Folge vier passiert und alle anderen können es natürlich nicht erwarten überhaupt die erste Folge zu sehen! Würdest du sagen es ist ein Unterschied ein Wrestling-Match zu „spielen“ im Gegensatz dazu, ein „echtes“ im Ring zu haben?

Phil „CM Punk“ Brooks: Jeder hat Stunt-Doubles und was nicht alles, doch wenn ich nochmal darüber nachdenke, was wirklich die Authentizität der Show bringt, ist, dass die Schauspieler trainiert sind und vieles von dem, was du siehst sind tatsächlich die Schauspieler. Ich meine für mich war das wie Fahrradfahren, ich brauchte mein Double nicht, außer vielleicht für ein paar Fernaufnahmen. Wenn du also Ricky in die Seile rennen, Bumps einstecken, Schläge austeilen, durch die Luft fliegen siehst, dann bin das ich, weil es wie in meiner Natur liegt. Und es liegt auch Stephen und Alexander im Blut. Alexander hat es absolut gerockt! Er ist ein Kerl, der, ebenso wie Edge, ein anderer Pro-Wrestler, in der Fernsehserie „Vikings“ zu sehen war. Ich weiß, dass er sich stark an Edge geheftet und ihm Fragen gestellt hat und so weiter. Jeder der einen athletischen Hintergrund hatte, war jeden Tag im Fitnessstudio, um daran (an den Wrestling-Skills) zu arbeiten.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Perfekt! Das wäre tatsächlich eine unserer Zuschauer-Fragen gewesen, unsere Leser und Hörer brennen wirklich darauf zu erfahren, wie sich Alexander Ludwig im Ring geschlagen hat. „Vikings“ hat wirklich eine immense Fangemeinschaft in Deutschland.

Phil „CM Punk“ Brooks: Pass auf, Alexander, wenn er wollte, könnte Professional Wrestler werden, so gut ist er. Ich glaube es war an meinem ersten Tag, als ich in das Fitnessstudio gelaufen und rüber auf die andere Seite, wo sich der Ring befand, gegangen bin und der Kerl macht Rückwärtssaltos aus dem Stand vom obersten Seil wie Owen Hart. Ich dachte mir nur, „Okay, alles klar, alles klar Alexander, entspann dich.“

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Für mich strahlt er diese frühen Brood-Era Edge Vibes aus, er hat dieses Charisma, verstehst du was ich meine?

Phil „CM Punk“ Brooks: Mit Sicherheit, mit Sicherheit. Er ist ein großer, gut aussehender Mann. Er hat einfach den passenden Look (für einen Professional Wrestler).

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Stimmt. Da wir eine Wrestling-News-Seite sind, möchte ich mit dir natürlich auch über Wrestling im allgemeinen Sprechen. Nachdem du WWE im Jahr 2014 verlassen hast, hast du deine Karriere als Professional Wrestler beendet und damit die Pro-Wrestling Welt erschüttert. Über die letzten Jahre hast du mehrfach klargestellt, dass du in gewisser Weise das Interesse am Pro-Wrestling-Geschäft verloren hast. Wie denkst du, hat der Dreh der Serie in deiner Sichtweise beeinflusst? Hat sie sich vielleicht sogar geändert?

Phil „CM Punk“ Brooks: Ich denke, dass es hat mich überhaupt nicht negativ beeinflusst hat. Es war eine sehr positive Erfahrung, weil ich Fragen gestellt bekommen habe von Leuten, zu denen ich aufschaue, wie „Hey, was hältst du davon? Ist das so richtig?“ Ich werde Chris Bauer hier als Beispiel nehmen. Für mich ist er ein Powerhouse-Schauspieler. Ich meine, der Typ ist in (der Fernsehserie) „The Wire“. Ich glaube, ich bin ihm richtig auf die Nerven gegangen. Jeden Tag stellte er mir Fragen zu seinem Charakter und „Hey, was hältst du davon?“ und ich meinte nur, „Du warst in The Wire Bruder, frag mich nicht wie du zu spielen hast. Ich bin mir sicher, dass es gut ist.“
Aber wie gesagt, viele Mitglieder des Casts wollten (etwas über Wrestling von mir) wissen, da ich aus dieser Welt komme. „Hey, ist das etwas, das passieren würde? Würden die das sagen? Würden die das tun?“
Für mich persönlich hat es sich wie nach Hause kommen angefühlt. Im Ring zu stehen, umgeben von etwas zu sein, dass ich als Locker-Room-Umgebung bezeichnen würde und einfach meine Beine gemeinsam mit ein paar gleichgesinnten Athleten zu dehnen und solche Dinge. Der beste Teil ist jedoch, wenn du etwas vermasselst, können die das einfach rausschneiden und du drehst es nochmal. Es ist nicht wie bei einer Wrestling-Live-Übertragung, bei der du dir denkst, „Oh, wir müssen einfach weitermachen als wäre nichts passiert, ich hab´s versaut.“

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Unglücklicherweise läuft uns leider die Zeit davon. Ich habe dieses Interview mit dir wirklich genossen und bedanke mich herzlichst, auch dafür, dass du dir die Zeit genommen hast. Gibt es etwas, dass du hinzufügen möchtest? Als Gast gebührt dir das letzte Wort!

Phil „CM Punk“ Brooks: Nein, ich weiß es einfach sehr zu schätzen, dass du diese Fragen gestellt hast Marko. Ich bin wirklich froh, dass die Show dir gefallen hat und hoffe, dass alle anderen, die die Show sehen, sie ebenfalls genießen!

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Das hoffe ich auch! Noch einmal vielen Dank und dir einen tollen Tag!

Phil „CM Punk“ Brooks: Vielen Dank, das wünsche ich dir auch Marko!

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über dieses Interview & viele weitere Themen! Klick!

Englisch

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Hey there, my name is Marko and I’m a journalist for wrestling-infos.de. So it’s a pleasure to meet you and to have you here.

Phil „CM Punk“ Brooks: It’s great to talk to you Marko.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de):  Thank you! I hope you’re doing well and healthy, especially in these days of the pandemic?

Phil „CM Punk“ Brooks: I’m good here, I’m good here. How’s things in Germany?

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Oh, it’s fine. I think it’s getting to clear up so the (infection-)rates are dropping. We basically turned back to normal life a little bit I guess, so we still have to wear the masks, but it’s still fine I guess. I hope we can go back to „reality“ pretty soon.

Phil „CM Punk“ Brooks: Fingers crossed.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Amen. So first of all I have to apologize, I guess my english is a little bit rusty.

Phil „CM Punk“ Brooks: You sound great, you sound great Marko. Don’t worry about it.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Thank you, thank you. I’m really sorry. So what I wanted to know, how did the the virus-restrictions affect your life? So your daily life?

Phil „CM Punk“ Brooks: You know, I feel like me and my wife were kind of built for this. We’re not the most social people, but you know we for sure were impacted. You know, when wearing masks everywhere we go when we’re in public spaces was just something to get used to. It´s not a hassle at all to neither of us. I look at it more like, „I don´t care if I get sick, I don´t want to get my wife sick“. She’s immunocompromised , so like that was always my biggest worry. I was the one who was traveling for work and stuff like that, so the biggest way it impacted me was, when I would travel and I came home, I would be on a different level of the House, for three or four days until I got a negative test, I had to stay away from my wife for a little bit. But you know, it’s safety first here.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Ah I see, I can relate. I had to go to the hospital during this lockdown period and I had to do the tests and it also killed me like to stay in house and not go for a walk or something like this for a whole five days (and not being able to see my family) so I can really relate to that. So we all know you as the multi talented artist and as a former wrestler, former UFC fighter, a commentator, a comic book author and actor. So you’re basically, yeah, a very bright genius I guess. Is there anything you would like to add, I hope I didn’t miss anything?

Phil „CM Punk“ Brooks: Oh no, I think you nailed it all. (he thinks a second) Husband! That’s my first job. That’s the most important one, yes.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Husband of course! Of course nice, so besides those talents, we of course want to get to know the person behind the myth, the person behind the best in the world. What are your hobbies? What do you like to do if the time allows it? I for sure know you´re an avid fan of comic books, but what besides that?

Phil „CM Punk“ Brooks: I train a lot. You know. I think fitness. I think training jiu-jitsu, kickboxing, Boxing, anything, lifting weights, running, I like to stay active and I think that’s my biggest hobby so to speak. It’s my release, you know. That’s like my safe space, you know, like, I normally wake up first thing in the morning and thats the first thing I do. I walk my dog kiss my wife. I eat my breakfast and I do some form of you know physical training because it just seems to like kind of calm the nerves. I read a lot, not just comic books. I would say those are probably like the two biggest things, but I’m not like a big TV guy. I will obviously watch stuff with my wife, but I like horror movies too, so I will watch a horror movie or two a day.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Is there another horror movie coming with with you in the leading role?

Phil „CM Punk“ Brooks: I think at about ten days Jacob’s wife is going to premiere on „Shutter“ the horror movie streaming service [premieres , 19th August on „Shudder“, editors note] . And and then. The only thing I have in the can right now is heels the TV show.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Right, I’ve seen the first four episodes of it, and I think it was really great. The reason for interview is of course your role in the series, which was written by Michael Waldron. You portray Ricky Rabies. I’ve heard that you auditioned for the leading role of Jack Spade, but how did you end up playing Ricky instead?

Phil „CM Punk“ Brooks: I auditioned for Jack spade years ago, I think maybe in like 2016, when this (the series) was first a thing. I did so well in my audition that they shelved the entire show until about a couple years later. I stayed in contact with Waldron. We’re buddies. He’s a prolific writer and he’s just a good dude. So we stayed in contact and this was kind of like his baby. He has since obviously blown up. You know he’s coming off the success of Loki on Disney. Plus I think he’s right in the Star Wars movie and Doctor Strange, but he’s a busy dude, but before the world knew him as this superstar in in the writers room, this I think was his baby. So the fact that I still get to be in it and I get to see it made is pretty incredible. I believe they had somebody cast as a Ricky Rabies and then something happened. I don’t know what and then Waldron said, I was the first person he thought of. So he reached out and the rest is history.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): It’s obviously good for you and obviously good for us as well. So as I said, I really enjoyed the first four episodes and especially your character gave me huge laughs right from the get go, as I wasn’t expecting this. I was waiting like OK, my information was you’re playing a heel and you’re in this wrestling promotion of Jack Spade, but I didn’t have any further information. I was pissing myself, like for two minutes straight and I had to gasp for air especially after this entrance with this,what was it ?

Spoiler

Phil „CM Punk“ Brooks: Yeah, yeah, I mean spoiler alert for anybody like I can’t wait till the episode airs here in the states because I really think people are gonna get a kick out of this. I mean I had the time of my life shooting this and playing this character and just the entrance alone was amazing. It’s everything that pro wrestling could be. It’s out of this world. Silly but still serious. Like it’s just so great I’m glad you like it.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Did you come up with the entrance and the gimmick or who did?

Phil „CM Punk“ Brooks: Nope, Nope, I mean I showed up and they were like this is the character you know he’s a guy. The Ricky Rabies character is somebody who’s been around the block. He is a seasoned, well traveled professional wrestler maybe on the downside of his career. Probably had a cup of coffee in the big leagues. Maybe wants to get back there, but recognizes that this is his bread butter. He doesn’t know how to do anything else. This is his job. So he’s all about selling those t-shirts at the show and giving the fans the time of their life when he’s in the ring. I didn’t have any input in the entrance or any of the mechanics of that. I just brought the whole thing to life.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): OK, so did you incorporate memories or like experiences from your in ring career into his persona?

Phil „CM Punk“ Brooks: 100%! Ricky Rabies. The character is a guy who I have shared locker rooms with all over the world. I mean on the Indies, WWE everywhere I’ve been and (I´ve used) my knowledge and personal friendships and relationships with some of those guys in the Ricky Rabies character to bring it to life.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Nice! Like in in one scene Ricky talked about shitting himself in the ring? Apparently you told that something similar happened to you, would you want to talk about that?

Phil „CM Punk“ Brooks: Well, yeah. (he laughs) Listen, you haven’t. You haven’t lived unless until you shit your pants. I spent so much time in a wrestling ring. You know, I’ve literally done everything there is to do inside of a wrestling ring , including shit my pants. So yeah. All the cool kids are doing it!

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Sure! So in terms of playing Ricky would, you say you had difficulties portraying him or would you say your background in wrestling gave you an advantage over other roles like Don you played?

Phil „CM Punk“ Brooks: Oh for sure, an advantage. You know what I mean. I think any actor worth his salt is kind of a more empathetic human being so they can take experiences and people and situations that they’ve actually encountered and use that to bring a character to life. But being Ricky was like second nature to me. He´s an old school southern wrestler and I’ve been surrounded by those guys half my career. So I’m not gonna say it was easy, but I mean, once you’re in the costume and they covered up all my tattoos, I felt like a different person. I really felt like Ricky.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Yeah, but it was weird to see you without the tats and I think some tattoos would have gone great with his character. But yeah, you did an awesome job. so you can really feel the passion in the whole series. The whole cast is awesome.

Phil „CM Punk“ Brooks: They are.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): The series has lots of wrestling elements and it’s like advertised as a wrestling drama series, but I wouldn’t just reduce it to that, so I think it’s more of a family story between two brothers who are facing the challenges of life. So what do you think about it? How would you describe the series in about a few sentences?

Phil „CM Punk“ Brooks: Yeah, I agree with you! I do think wrestling fans are going to like it. I think it’s a love letter to professional wrestling, especially on the indie level. Local shows and stuff like that, but really, it’s Shakespeare, right? There’s only X amount of stories you can tell. This is a story about family. It’s about two brothers. It just so happens that the family business is professional wrestling. It’s no different than if it was a show about, you know, two race boat drivers or two stuntmen. The backdrop of the show is the the world of professional wrestling and that can get pretty strange, but really, at the forefront of the entire show is the family dynamic and the relationships that you cultivate and try to make stronger as a family.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Yeah right, for sure! Like I said, I really enjoyed it and I completely agree with what you just said and I guess our audience and also the audience who watches the series will be very pleased. For us fans, it was really a gift to hear from the project, especially after another wrestling series, called „GLOW“ on Netflix, got cancelled and furthermore, seeing that you are involved, and Stephen Amell, who already dipped his toes into the wrestling business, it seemed like a a perfect fit or a good fit. And I think with his experience, he also seems like a good draw for Jack Spade after you haven’t actually gotten the role, what do you think about his in-ring talent and work?

Phil „CM Punk“ Brooks: Listen, Stephen Amell is, I don’t use the word lightly. I think he’s a genius, you know. Obviously people know him from his work on Arrow. He’s a guy who can carry a television show for multiple seasons. When they brought the Heels franchise back to life and cast Stephen, Waldron called me right away and he was like `hey man, I wanna I want you to hear from me` and I was like `it was never my job`, you know, and I was thrilled to hear that somebody like Steven got the role. Because as I said earlier. I know this is Waldrons Baby, he’s a wrestling fan, and so (is) Steven. So I knew that it wasn’t just some actor who is going to read this stuff and go `great I’m just going to do this role`. It’s a paycheck. I knew Steven and his passion for professional wrestling. Having wrestled matches himself and just being a fan would bring authenticity to this, and that’s what it needed, you know? This role was almost written for him without being written for him. He’s perfect in his role. He’s great. And really, everybody in the cast who is not a professional wrestler or a professional athlete really embraced the wrestling side of things. And I really think that helps the show along. It really comes through. You can tell that everyone is passionate about it and they’re very respectful about the world of professional wrestling and it would be no different than somebody doing a television show, like Friday Night Lights about football and being respectful to football in it´s culture and the history. So Amell is the perfect guy for this role. And he absolutely kills it, and so does Alexander, who plays his brother. I mean, really everybody. This cast, I could gush about this cast for days and days and days. Chris Bauer is on the television show I got to hang out and work with Chris Bauer, get out of town. This is, it’s a dream.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Yeah, it was pretty amazing! What I still want to know, who was in charge of putting the match against Jack Spade together. Did you have any influences?

Phil „CM Punk“ Brooks: Did I have input? Yeah 100%. They were very interested in having me have input but once I found out that the co-head stunt coordinator and the guy that was putting together matches for the other actors and stuff like that was Luke Hawx. I was like no man but you know he was obviously respectful for me. I was like, well, what do you want to do? And I was like this is your job bro. Like you tell me . Really, I find the synergy behind the scenes of anything I do, whether it’s commentary, fighting, pro, wrestling, whatever is a really good core group of people who just want to put forth their best foot and have an amazing product, you know, and everybody behind the scenes worked super hard. I’ve known Luke Hawks for, I don´t know decades, because of the wrestling business. So once I found out that he was the guy putting stuff together, I was like man, this ? I really had to pinch myself. You know, like so I got to kind of coast and not really worry about stuff and they paid me. It’s a wild world I live in.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): What do you want more right?

Phil „CM Punk“ Brooks: Couldn’t ask for anything more.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Would you be open for a real wrestling match against Stephen Amell?

Phil „CM Punk“ Brooks: Ha ha ha! We, me and Steven worked out in the ring, so we already had our real wrestling match, but you never know what’s going to happen. We’re crossing our fingers here for season 2, because I think we’ve barely scratched the surface of what this show is capable of, but we’ll see what happens after it premieres.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Yeah, we’re all excited what happens after episode four and of course, everybody else, what happens even in episode one! So would you say it is different to play a wrestling match for a series or a movie in comparison to having a real one?

Phil „CM Punk“ Brooks: So everybody has, you know, stunt doubles and whatnot, but I think again, what really brings the authenticity of the show is, the actors trained and a lot of what you see is the actual actors. I mean, for me it was like riding a bike I didn’t need to use my double for anything except maybe some wide shots. So when you see Ricky running the ropes taking bumps, throwing punches, flying through the air, that’s me, because it’s second nature to me, and it was second nature to Steven and Alexander absolutely killed it. He’s a guy who was on a TV show called Vikings and so is Edge, another pro wrestler and I know that he leaned heavily at Edge, asking him questions and stuff like that. So everybody had an athletic background and if they did and they were in the gym every day working on it.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Perfect, so this would have been one of the questions from our audience, so they were really stoked to hear about how Alexander Ludwig did in the ring. Because almost everybody here in Germany seems like a big big Vikings fan. Great.

Phil „CM Punk“ Brooks: So yeah, listen Alexander, if he wanted to could be a professional wrestler, he’s that good. I think on my first day I like walk in the gym and everybody is working out and I cross over to the side where the ring is and this dude is doing like backstanding backflips off the top rope like Owen Hart. I was like OK, alright, alright, Alexander relax.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Yeah, to me it was like he was giving me this early brood edge vibes. You know what I’m talking about? So he has like this charisma.

Phil „CM Punk“ Brooks: For sure for sure. I mean, he’s a tall, handsome man. He looks the part.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Sure, so since we are a wrestling news sites, I also want to talk about wrestling in general. After leaving WWE in 2014, you retired from wrestling and really shook the world by that. Over the last few years you you often make clear you kind of lost the excitement for the Pro wrestling business. So how did shooting the series affect or even change your point of view in that case?

Phil „CM Punk“ Brooks: I don’t think it affected me negatively at all. You know it was a very positive experience, because I’m being asked questions of people I look up to like `hey, what do you think of this? Is this correct?‘ I will use Chris Bauer as an example like to me this is a powerhouse actor. I mean the dude is in the wire. I think I annoyed him so much every day he’d be asking me about his character, and hey, what do you think of this? And I’d be like you were in the wire bro, don’t ask me anything about how you’re gonna act. I’m sure it’s fine, but like again, a lot of the cast members wanted to know because I came from that world, hey, is this something that would happen? Would they say this? Would they do this? For me it felt a little bit like a homecoming. Being in the ring, being around what I would call a locker room environment and just getting kind of like stretch my legs with some fellow athletes and stuff like that, but the the better part is, if you screw something up, they can just cut it and you can shoot it again. It’s not like live television wrestling where you’re like, oh, we just gotta keep going. I screwed up.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Unfortunately our time is really running out, but I enjoyed the time. I really had a great time with you and thank you for taking the time and also doing this interview with me. Is there anything you would like to add? I would like to give the last words to you.

Phil „CM Punk“ Brooks: No, I just appreciate you asking the questions Marko, I’m really glad you liked the show and I also hope everybody else watches it and enjoys it.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): I hope so too. So really thank you for your time and have a great day!

Phil „CM Punk“ Brooks: You too, thank you Marko!

 

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über dieses Interview & viele weitere Themen! Klick!

Audio-Interview

Das vollständige Interview von Marko mit Phil „CM Punk“ Brooks ist ab sofort ebenfalls in unseren Podcast-Feeds, als MP3-Datei zum Download und auf YouTube verfügbar. Klickt dafür einfach auf den jeweiligen Button weiter unten.

 

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über dieses Interview & viele weitere Themen! Klick!




7 Antworten auf „Phil „CM Punk“ Brooks im großen Wrestling-Infos.de Exklusiv-Interview! – „Eine Liebeserklärung an Professional Wrestling“ (In deutscher & englischer Fassung, inklusive Audio!)“

Jericho sagt:

@killcobin gutes Interview vor allem die letzte Frage ist gut gestellt…

Er fühlt sich wie nach Hause kommen!

Und wir fühlen uns so :‘).

C M Punk!

Boud Starr sagt:

Gutes Interview Marco, danke dafür. War sehr interessant. Heels werd ich auf jeden Fall mal reinschauen und Rampage natürlich auch😉

Wrestlingfan94 sagt:

Danke für das Interview. Bin schon echt gespannt auf die Serie. Werde dann dafür mal die kostenlose Phase des Starz Prime Channel starten. Klingt auf alle Fälle nach einer guten Serie. Und dann freu ich nmichz auf Punk bei AEW nächste Woche.

Masch sagt:

Schönes Interview von Marko. Punk war immer einer meiner Favoriten und ich freu mich sehr auf seine Rückkehr und werd mir auch die Serie mal anschauen.

Wishmaster27 sagt:

Tolles Interview 🙂 Vielen lieben Dank dafür

PS: Danke, dass du meine Frage gestellt hast 🙂 🙂

Dive like Orton sagt:

Großen Respekt an Marco!
Ich hätte mir in die Hosen geschissen 😀

Gutes Interview, mal sehen was an diesem Wochenende so passiert… 😉

Setsuna Seiei / Phenomenal AJ Styles sagt:

Hallo Marko! 🙂

Echt tolles Interview von dir mit CM Punk! Ich hab die deutsche Übersetzung gelesen und finde schon, dass man sehr deutlich rauslesen kann, wie harmonisch du und CM Punk miteinander wart.

Es war echt gut und man merkt dem „Best in the World“ an, wie viel Spaß und Freude ihm die Arbeit an „Heels“ gemacht hat. Danke für das tolle und exklusive Interview. ^-^

Euer Setsuna Seiei

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/