Der vergessene Holländer: Keine Pläne für Aleister Black – Details zur Vertragslaufzeit und zum Gehalt der ehemaligen EVOLVE-Stars – Bisher keine Ankündigungen für „Monday Night RAW“

23.11.20, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Miguel Discart, Aleiste r Black ringpose 2017 WWE, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Seit der „Monday Night RAW“-Ausgabe vom 12. Oktober war Aleister Black nun kein Teil der TV-Shows mehr und obwohl er im Rahmen des Drafts zu „Smackdown“ gesendet wurde, wartet der Niederländer seither auf seinen ersten Einsatz beim blauen Brand. Wie Dave Meltzer im Wrestling Observer Radio berichtet, hat seine Abwesenheit aber weder etwas mit der Entlassung seiner Ehefrau Zelina Vega zu tun, noch mit seinem Wunsch zu NXT zurückzukehren. Vielmehr war es schon seit der Entlassung von Paul Heyman als RAW Executive Director klar, dass der 35-jährige einen schweren Stand haben wird, da Heyman sein größter Supporter war, während die anderen Top-Offiziellen nicht viel in ihm sehen. Dementsprechend tut man sich schwer damit, eine passende Rolle für Black zu finden. Heyman hatte vor einem Jahr noch große Pläne für ihn und so stand er neben Drew McIntyre als zweite Option zur Auswahl, als es darum ging, den Bezwinger von Brock Lesnar bei „WrestleMania 36“ zu finden. Obwohl letztlich McIntyre diesen Spot bekam, schützte Heyman den früheren wXw-Star weiter. Laut Meltzer sei es immer noch möglich, dass Aleister seine WWE-Karriere wiederbeleben kann, aktuell sehe es aber nicht gut aus. Die Tatsache, dass er nicht mal ein Teil der gestrigen Dual-Brand Battle Royal war, zeige demnach schon, dass man ihn quasi komplett vergessen hat.

– Die ehemaligen EVOLVE-Talente, welche in den letzten Monaten von WWE verpflichtet wurden, haben wohl aus verschiedenen Gründen nur eher kurzfristige Verträge unterschrieben. Laut Fightful.com beinhalten die Deals der besagten Wrestler*innen eine jährliche Garantiesumme in Höhe von 60.000 US-Dollar pro Jahr und 500 US-Dollar Bonus für jede TV-Show, bei welcher sie auftreten. Dies bedeutet, dass die Talente zum Beispiel 121 Einsätze im TV haben müssten, um am Ende mehr als die 60.000 US-Dollar, um genau zu sein 60.500 US-Dollar zu verdienen. Bei einigen dieser Verträge wird die Garantiesumme ab Januar 2021 auf 80.000 US-Dollar pro Jahr steigen und auch die Bonus-Zahlungen werden bis auf das dreifache steigen. Dann wären es im Optimalfall nur noch 54 Einsätze die man benötigt, um die Garantiesumme zu überbieten. Innerhalb der Company sind Personen glücklich darüber, dass WWE nun auch wieder Verträge mit kürzerer Laufzeit vergibt, da man so scheinbar nicht mehr nur darauf aus ist, so viele Talente wie möglich langfristig vom Markt zu nehmen, ohne wirkliche Pläne zu haben. Für Leon Ruff, Curt Stallion und August Grey scheint sich der Schritt offenbar schon gelohnt zu haben, sie werden bereits regelmäßig in den TV-Shows eingesetzt.

– Für die heutige Ausgabe von „Monday Night RAW“ wurden bisher weder Matches noch Segmente angekündigt. Man darf davon ausgehen, dass der Fallout der „Survivor Series“ im Vordergrund stehen wird, offiziell bestätigt wurde bisher aber nichts für die Show.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

„WWE Monday Night RAW“ und „Friday Night Smackdown“ werden bekanntlich fortan Live und OnDemand auf DAZN ausgestrahlt. Wenn ihr DAZN nun ordern und dazu auch uns gleichzeitig etwas unterstützen möchtet, dann könnt ihr die Bestellung mit Klick über folgenden Link oder die Grafik durchführen. Der Sport-Streaminganbieter hat neben WWE unter anderem auch UFC, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB im Programm:

DAZN.png




9 Antworten auf „Der vergessene Holländer: Keine Pläne für Aleister Black – Details zur Vertragslaufzeit und zum Gehalt der ehemaligen EVOLVE-Stars – Bisher keine Ankündigungen für „Monday Night RAW““

Daniel Liu sagt:

Aleister Black… Ricochet… Kenta…
WWE ist Schaisse!! 🙂

Mal ehrlich was stimmt mit denen nicht?

Michhier sagt:

Sie sind halt alle 3 halbe Hemden. Nicht groß genug, nicht breit genug und erst Recht nicht schwer genug. Traurig

Erdnuckel sagt:

Man hat keine Pläne für XYZ … irgendwie hat die Platte einen Sprung, so oft, wie man diesen Satz in letzter Zeit liest.

Morrison sagt:

Haben will man sie alle, einsetzen nicht, zu NXT schicken, was die beste Möglichkeit wäre auch nicht. Komisch dasd nur Finn Balor das durfte, wo doch die Kollegen Nakamura und Black viel schlecher dastehen als er.

Runnerload sagt:

Das für einen Wrestler keinerlei Pläne hat ist ja leider nix neues bei der WWE und irgendwie sehe ich es schon vor mir, dass Black wohl sich bald seine Entlassungspapiere abholen kann wenn er nicht vorher selber hinschmeisst.

Stefan sagt:

Bin ich dumm, oder macht eure Rechnung einfach null Sinn?

TripleH72 sagt:

Aleister Black und Ricochet waren vor nicht allzulanger Zeit als Tag Team im Einsatz. Mal ganz ehrlich, sind die Offiziellen blind wenn zwei Wrestler gut miteiander harmonieren ?

Da hätte man mehr draus machen können.Ich vermisse die gute alte Chemistry Zeit ala The Rockers,Legion of Doom,The Bushwackers,The Britisch Bulldogs The Hardt Foundation usw…

Diesen Tag Team Flair bekommt die WWE in ihren Shows einfach nicht mehr gebacken im gegensatz zum 20 Jahrhundert

Klar ändern sich die Zeiten, aber wenn man hier in die Indys schaut läuft in dieser Sache vieles runder.

JME sagt:

@Stefan

Was genau macht für dich denn keinen Sinn?

Harzer sagt:

Diesen ganzen WWE Mist kann man sich doch nicht mehr geben. Wenn man keine Pläne für diese Leute hat, soll man sie entlassen und fertig, ist für beide Seiten nur gut. Die Company spart Geld indem sie die Gehälter nicht mehr zu zahlen braucht, und die Wrestler haben die Möglichkeit sich bei AEW Impact oder sonst wo zu bewerben.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/