Wrestling-Infos.de Hall of Fame 2020 – Ihr habt die Wahl!

21.09.20, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

Einführung

Hier gelangt ihr zur Abstimmung! KLICK!

Hallo und Herzlich Willkommen zur Vorstellung der diesjährigen Kandidaten für die W-I Hall of Fame. Nachdem sich die Hall of Fame in den letzten Jahren als festes Special für den Geburtstag unserer Seite etabliert hat, folgt in diesem Jahr bereits die Auswahl für den sechsten Jahrgang der W-I Hall of Fame.

Bei der Wahl der Einführungen haben wir uns für ein System entschieden, das sowohl die Meinung des Teams als auch die Meinung der User berücksichtigt. Das Team wird jedes Jahr eine Vorauswahl von Kandidaten bestimmen, aus denen die User dann die Hall of Famer wählen. Wir haben dieses Modell gewählt, um gleichermaßen eine größtmögliche Seriosität und Meinungsvielfalt zu gewähren.

Aus diesem Grund haben wir uns auch dazu entschlossen, die Auserwählten in fünf Kategorien zu unterteilen. Jedes Jahr wird es pro Kategorie fünf Kandidaten aus der Vorauswahl des Teams geben, von denen die User dann einen Hall of Famer aus dieser Kategorie bestimmen.

Diese fünf Kategorien lauten:

Wrestler Neuzeit

Bisherige Hall of Famer:

„Stone Cold“ Steve Austin (2015)
The Undertaker (2016)
Shawn Michaels (2017)
Bret Hart (2018)
Dwayne „The Rock“ Johnson (2019)

Wrestler Old School

Bisherige Hall of Famer:

Ric Flair (2015)
Randy Savage (2016)
Roddy Piper (2017)
Hulk Hogan (2018)
Dusty Rhodes (2019)

Wrestler International

Bisherige Hall of Famer:

Kenta Kobashi (2015)
Keiji Mutoh/The Great Muta (2016)
Jushin Thunder Liger (2017)
Antonio Inoki (2018)
Satoru Sayama/Tiger Mask (2019)

Tag Teams/Stables

Bisherige Hall of Famer:

D-Generation X (2015)
New World Order (2016)
The Four Horsemen (2017)
The Hart Foundation (2018)
The Dudley Boyz (2019)

Non-Wrestler

Bisherige Hall of Famer:

Paul Heyman (2015)
Jim Ross (2016)
Bobby Heenan (2017)
Paul Bearer (2018)
Vince McMahon (2019)

Eine genaue Erklärung, nach welchen Kriterien die Kandidaten aus den einzelnen Kategorien ausgewählt wurden, findet ihr im jeweiligen Tab der Kategorie. Grundsätzlich gilt jedoch, dass wir damit eine Einseitigkeit in der W-I Hall of Fame verhindern wollen. Wrestling ist ein weltweiter Sport mit jahrzehntelanger Tradition, auch wenn die WWE der langjährige Marktführer und die Attitude Era die erfolgreichste Zeitperiode des Business ist. Diese Historie soll dementsprechend auch im Auswahlprozess berücksichtigt werden.

Die allgemeinen Kriterien für den Kandidatenstatus sind dieselben, wie bei den meisten Ruhmeshallen auf der Welt. Die Personen werden ganzheitlich als Gesamtpaket bewertet. Von den Fähigkeiten im Ring und am Mic über das Charisma und die Popularität bis hin zur finanziellen Zugkraft und historischen Bedeutung für das Business fließen alle Bausteine in die Bewertung ein. Eine feste Alters- oder Erfahrungsgrenze gibt es nicht, um den Kreis der Kandidaten nicht unnötig zu beschränken. Genauso ist es keine zwingende Voraussetzung, dass ein Kandidat seine Karriere bereits beendet hat.

Damit wollen wir uns einen großen Handlungsspielraum bewahren und uns teilweise auch von Bookingentscheidungen in den Karrieren der Worker lösen. Wrestler, die herausragende Fähigkeiten besaßen, aber nie dauerhaft im Rampenlicht standen, sollten unserer Meinung nach ebenso wie Wrestler, deren Fähigkeiten weniger ausgeprägt waren, die dafür aber essenzielle Bedeutung für den Erfolg einer Promotion oder des Business hatten, die Chance auf eine Einführung in die Hall of Fame erhalten. Ebenso sollte es bei der Bewertung keine Rolle spielen, wie lange und in welchem Alter ein Worker im Business aktiv war.

An dieser Stelle sei ebenfalls erwähnt, dass einzig und allein das Lebenswerk der Person im Business betrachtet wird. Die persönlichen Einstellungen, Meinungen und Taten der Privatpersonen im Leben außerhalb des Wrestlings spielen bei der Auswahl und Bewertung keine Rolle. Wir distanzieren uns beispielsweise deutlich von des rassistischen Aussagen eines Hulk Hogans, sind uns aber darüber einig, dass es unglaubwürdig gewesen wäre, einen Wrestler mit dem Status von Hogan kategorisch aus dem Prozess auszuschließen und nicht zur Wahl stellen zu lassen.

Um eine gewisse Rotation in der Auswahl der Kandidaten zu ermöglichen, wird es jedes Jahr zwei neue Kandidaten pro Kategorie geben. So haben wir uns dafür entschieden, dass neben dem Hall of Famer auch der Kandidaten mit den wenigsten Stimmen aus dem Vorjahr bei der nächsten Abstimmung nicht teilnehmen darf. Nach diesem verpflichtendem Jahr Auszeit kann der Kandidat aber grundsätzlich wieder in der Vorauswahl berücksichtigt werden.

Damit dürften allen grundlegenden Dinge bezüglich der Hall of Fame geklärt sein. Bei eventuellen Fragen könnt ihr euch natürlich gerne an mich oder ein anderes Teammitglied wenden. In diesem Sinne wünsche ich euch nun viel Spaß bei der Abstimmung für die W-I Hall of Fame Klasse 2020.

Mit freundlichen Grüßen
Randy van Daniels

Hier gelangt ihr zur Abstimmung! KLICK!

Wrestler Neuzeit

Die Kriterien

In der Kategorie „Wrestler Neuzeit“ werden Kandidaten vom Team bestimmt, die ihren Karrierehöhepunkt ab den 1990er Jahren erlebt haben. Wir haben das Jahr 1990 als Grenze für diese Trennung gewählt, weil sonst zum einen viele der alten Legenden und Pioniere aus der Historie des Wrestlingbusiness auf der Strecke geblieben wären und sich das Business zum anderen seit diesem Jahr stark verändert hat. Mit dem Erfolg der WWF nach den ersten WrestleManias und dem Aufstieg der WCW verlor das alte Modell der regionalen Territorien seine Bedeutung und weitere nationale Promotions mit entsprechenden TV- und PPV-Übertragungen wie ECW, TNA, ROH oder zuletzt AEW etablierten sich auf dem Markt und prägten diesen.

Der Karrierehöhepunkt eines Wrestlers ist dabei natürlich immer eine Einschätzung mit einem gewissen Grad an Subjektivität und wird bei der Vorauswahl vom Team bestimmt. Dieser Karrierehöhepunkt muss allerdings nicht zwingend mit dem Zeitpunkt der Regentschaft von prestigeträchtigen Titeln oder der reinen Anzahl an gewonnenen Titel innerhalb eines Zeitraums zusammenhängen. Im Fall von Randy Savage befand das Team beispielsweise, dass dieser seinen Karrierehöhepunkt in den 1980er Jahren um die ersten WrestleManias herum erlebte, obwohl er später in den 1990er Jahren bei der WCW nominell erfolgreicher war und mehr World Championships als bei der WWE erringen konnte.

Die Kandidaten

Im vergangenen Jahr setzte sich The Rock (38,71 %) mit einer klaren Mehrheit als fünfter Vertreter dieser Kategorie nach Steve Austin, dem Undertaker, Shawn Michaels und Bret Hart durch. Nach dem Regelwerk fiel auch Triple H (9,75 %) mit dem geringsten Stimmenanteil aus der Kandidatenliste heraus. Neben den verbleibenden Vorjahreskandidaten Chris Jericho (24,08 %), Edge (16,76 %) und John Cena (10,67 %) gesellen sich in diesem Jahr auch der absolute Publikumsliebling Eddie Guerrero und erneut der Olympiasieger Kurt Angle hinzu. Letzterer stand bereits bei der Auswahl der allerersten Hall of Fame Klasse im Jahr 2015 zur Wahl.

– Chris Jericho
– Edge
– John Cena
– Eddie Guerrero
– Kurt Angle

Hier gelangt ihr zur Abstimmung! KLICK!

Wrestler Old School

Die Kriterien

In der Kategorie „Wrestler Old School“ werden Kandidaten vom Team bestimmt, die ihren Karrierehöhepunkt vor den 1990er Jahren erlebt haben. Wir haben das Jahr 1990 als Grenze für diese Trennung gewählt, weil sonst zum einen viele der alten Legenden und Pioniere aus der Historie des Wrestlingbusiness auf der Strecke geblieben wären und sich das Business zum anderen seit diesem Jahr stark verändert hat. Mit dem Erfolg der WWF nach den ersten WrestleManias und dem Aufstieg der WCW verlor das alte Modell der regionalen Territorien seine Bedeutung und weitere nationale Promotions mit entsprechenden TV- und PPV-Übertragungen wie ECW, TNA, ROH oder zuletzt AEW etablierten sich auf dem Markt und prägten diesen.

Der Karrierehöhepunkt eines Wrestlers ist dabei natürlich immer eine Einschätzung mit einem gewissen Grad an Subjektivität und wird bei der Vorauswahl vom Team bestimmt. Dieser Karrierehöhepunkt muss allerdings nicht zwingend mit dem Zeitpunkt der Regentschaft von prestigeträchtigen Titeln oder der reinen Anzahl an gewonnenen Titel innerhalb eines Zeitraums zusammenhängen. Im Fall von Randy Savage befand das Team beispielsweise, dass dieser seinen Karrierehöhepunkt in den 1980er Jahren um die ersten WrestleManias herum erlebte, obwohl er später in den 1990er Jahren bei der WCW nominell erfolgreicher war und mehr World Championships als bei der WWE erringen konnte.

Die Kandidaten

In dieser Kategorie zog im vergangenen Jahr Dusty Rhodes (31,64 %) mit einem knappen Drittel der Stimmen in die Hall of Fame ein und folgte damit auf Ric Flair, Randy Savage, Roddy Piper und Hulk Hogan. Terry Funk (10,59 %) hingegen scheidet trotz eines Zehntels der Stimmen mit dem geringsten Anteil aus. Weiterhin zur Wahl stehen die Vorjahreskandidaten André the Giant (27,34 %), Bruno Sammartino (17,05 %) und Ricky Steamboat (13,36 %). Neu hinzu kommen der „Million Dollar Man“ Ted DiBiase sowie der frühere NWA und AWA World Heavyweight Champion Pat O’Connor.

– André the Giant
– Bruno Sammartino
– Ricky Steamboat
– Ted DiBiase
– Pat O’Connor

Hier gelangt ihr zur Abstimmung! KLICK!

Wrestler International

Die Kriterien

In der Kategorie „Wrestler International“ werden Kandidaten vom Team bestimmt, die ihren Karrierehöhepunkt außerhalb Nordamerikas erlebt haben. Die USA ist die historische Heimat des klassischen Pro Wrestlings, weshalb alle anderen Regionen von uns zu einer eigenen Kategorie zusammengeschlossen wurden. Bei den Kandidaten werden vor allem die beiden anderen großen Wrestlingnationen Japan und Mexiko mit dem Puroresu und Lucha Libre Stil berücksichtigt. Aber auch europäische Wrestler, die den Sprung in die USA nie gewagt oder geschafft haben, finden in dieser Kategorie ihren Platz.

Der Karrierehöhepunkt eines Wrestlers ist dabei natürlich immer eine Einschätzung mit einem gewissen Grad an Subjektivität und wird bei der Vorauswahl vom Team bestimmt. Darüber hinaus ist auch die Nationalität der Worker nicht ausschlaggebend. Sollten amerikanische Wrestler nach Auffassung des Teams ihren Karrierehöhepunkt außerhalb der USA erreicht haben, sind sie ebenfalls für diese Kategorie berechtigt.

Die Kandidaten

In dieser Kategorie gelang im vergangenen Jahr Satoru Sayama (36,95 %) mit mehr als einem Drittel der Einzug in die Hall of Fame, womit sich der originale Tiger Mask neben Kenta Kobashi, Keiji Mutoh, Jushin Thunder Liger und Antonio Inoki einreiht. Die wenigsten Stimmen erreichte Jumbo Tsuruta (5,51 %), der damit nicht mehr in der Abstimmung vertreten ist. Weiterhin dabei sind die Vorjahreskandidaten Mitsuharu Misawa (25,08), Mil Máscaras (22,24 %) und Billy Robinson (10,20 %). Dazu kommen der Altmeister Genichiro Tenryu und Kensuke Sasaki, der bei allen drei großen japanischen Promotions den höchsten Titel gewinnen konnte, neu in die Auswahl.

– Mitsuharu Misawa
– Mil Máscaras
– Billy Robinson
– Genichiro Tenryu
– Kensuke Sasaki

Hier gelangt ihr zur Abstimmung! KLICK!

Tag Teams/Stables

Die Kriterien

In der Kategorie „Tag Team/Stables“ werden logischerweise Gruppierungen als Kandidaten vom Team bestimmt. Bezüglich der Besetzung dieser Gruppierung gibt es keine festen Kriterien. Beispielsweise müssen nicht zwingend alle originalen Mitglieder einer Gruppierung den Kandidaten angehören. Hier behält sich das Team vor, die Konstellation und Mitglieder einer Gruppierung für die Kandidatenliste frei zu bestimmen.

Darüber hinaus hat sich das Team dafür entschieden, prägende Manager eines Tag Teams oder Stables ebenfalls als Teil der Gruppierung einzuführen. Trotzdem können diese Manager für ihre weiteren Verdienste auch noch einmal einzeln in der Kategorie „Non-Wrestler“ in die W-I Hall of Fame eingeführt werden. Tag Teams innerhalb eines Stables, wie beispielsweise die New Age Outlaws in der DX oder die Outsiders in der nWo, sind mit der Einführung des Stables nur als einzelne Mitglieder dieser Gruppierung Teil der Hall of Fame und können später ebenfalls noch mal als separates Tag Team zu den Kandidaten zählen.

Die Kandidaten

Mit mehr als der Hälfte der Stimmen konnten die Dudley Boyz (53,02 %) im vergangenen Jahr die Abstimmung für sich entscheiden und folgen damit in dieser Kategorie auf die DX, die nWo, die Four Horsemen und die Hart Foundation. Die wenigsten Stimmen erhielt der Midnight Express (2,32 %), der damit aus der Abstimmung ausscheidet. Weiterhin zur Wahl stehen die Vorjahreskandidaten Road Warriors (33,17 %), Von Erichs (7,28 %) und Fabulous Freebirds (4,18 %). Neu hinzu kommen der legendäre Rock ’n‘ Roll Express sowie die innovativen Hardy Boyz.

– The Road Warriors (Road Warrior Animal & Road Warrior Hawk) (w/ Paul Ellering)
– The Von Erichs (Kevin, David, Kerry & Mike)
– The Fabulous Freebirds (Michael Hayes, Terry Gordy, Buddy Roberts & Jimmy Garvin)
– The Rock ’n‘ Roll Express (Robert Gibson & Ricky Morton)
– The Hardy Boyz (Jeff Hardy & Matt Hardy)

Hier gelangt ihr zur Abstimmung! KLICK!

Non-Wrestler

Die Kriterien

In der Kategorie „Non-Wrestler“ werden logischerweise Personen, die nicht als aktive Teilnehmer der Kämpfe im Ring agiert haben, als Kandidaten vom Team bestimmt. Dabei kann es sich um Promoter, Authority Figures, Manager, Trainer, Kommentatoren, Interviewer, Ringsprecher, Booker, Referees oder Valets handeln. Personen, die zuvor als aktive Wrestler gearbeitet haben, können auch in den Kategorien für die Wrestler auf der Kandidatenliste auftauchen und damit mehrfach in die W-I Hall of Fame eingeführt werden.

Die Kandidaten

Mit großem Vorsprung setzte sich im vergangenen Jahr Vince McMahon (42,18 %) bei der Abstimmung durch und gesellt sich damit in dieser Kategorie zu Paul Heyman, Jim Ross, Bobby Heenan und Paul Bearer. Mit den wenigsten Stimmen scheidet Joey Styles (9,21 %) aus der Abstimmung aus. Die verbleibenden Vorjahreskandidaten lauten Eric Bischoff (23,43 %), Jesse Ventura (13,75 %) und Sherri Martel (11,40 %). Neu hinzu kommen der gefürchtete Familienpatriarch Stu Hart und die Interviewerlegende „Mean“ Gene Okerlund.

– Eric Bischoff
– Jesse Ventura
– Sherri Martel
– Stu Hart
– Gene Okerlund

Hier gelangt ihr zur Abstimmung! KLICK!




8 Antworten auf „Wrestling-Infos.de Hall of Fame 2020 – Ihr habt die Wahl!“

Michhier sagt:

Hi, vielleicht habe ich es nur überlesen, aber bis wann läuft denn die Abstimmung?

Kvlt sagt:

„Wrestler Neuzeit“ sind doch streng genommen auch schon von gestern. 🙂

PredatorOne sagt:

Kann man auch Vince McMahon nominieren?

In der Kategorie: Dümmste Ideen und Talente verheizen.

Kvlt sagt:

Für eine Nomination bzw Wahl müssen aber auch andere dabei sein und ich wüsste nicht wer in der Kategorie neben Vinnie stehen sollte. 🙂

PredatorOne sagt:

@Kvlt:
Stimmt ja,aber das geht leider nicht,
weil es derzeit keinen anderen gibt der gute Talente verheizt und immer wieder Shows abändert und durch dumme Ideen ersetzt.

Somit ist er unangefochten der einzige in der Kategorie 😂😂😂

Kane sagt:

Mir fehlen the brothers of destruction
Und Masked Kane als wrestler der old school Zeit

dudleyville sagt:

man könnte noch das schlechteste gimmick aller zeiten einführen , mein erster gedanke shockmaster alias tugboat

Michhier sagt:

Ah, bis 24 uhr

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com