Falls Count Anywhere Match knackt die 1-Mio Marke – Coronavirus stoppt Momentum der Company – Tony Khan über die Rückkehr von Sammy Guevara – Darby Allin, Young Bucks und Butcher & Blade verletzt – Eddie Kingston überzeugt – AEW Women’s Tag Team Cup Tournament von Ratings abhängig

27.07.20, von Claudio "blackDRagon" Cancello

Quelle: Tabercil, Young Bucks Smash 2013, bearbeitet, CC BY-SA 3.0

– In der vergangenen Woche lieferten sich The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) und The Butcher & The Blade ein Falls Count Anywhere Match, welches von Dave Meltzer eine Bewertung von 4 1/2 Sternen erhielt. Neben der hohen Bewertung von Meltzer haben auch die Zuschauer dem Match eine hohe Wertung entgegengebracht. Meltzer verriet über Twitter, dass das Viertelstundenrating des Matches bei über einer Million Zuschauern lag. AEW Präsident und CEO Tony Khan antwortete auf den Tweet und verkündete, dass die letzten 5 Minuten des Matches eine Zuschauerzahl von 1.018.000 hatte. Davon waren 502.000 Zuschauer in der Hauptzielgruppe der 18-49 Jährigen. Die 1-Million-Marke hatte man noch vor dem Beginn der Werbeunterbrechung erreicht.

– Nicht nur Fans und Experten haben das Gefühl, dass AEW in ihrer Entwicklung einen Dämpfer durch die Coronavirus-Pandemie bekommen hat. Newsreporter Jon Alba von Spectrum Sports 360 aus Florida hat auf dem sozialen Netzwerk Twitter verraten, dass er mit einigen Leuten innerhalb der Company über die Entwicklung gesprochen hat. Die Offiziellen der Liga sind der Meinung, dass die Shows in Rochester und Newark, die im März kurz vor dem „Shut-down“ stattfinden sollten, ein voller Erfolg gewesen wären, wenn man die Shows wie geplant durchgezogen hätte. Durch den Erfolg hätte man größeres Momentum aufbauen und in Folge dessen noch bessere Zuscherzahlen erreichen können.

– In einem Interview mit Justin Barrasso von Sports Illustrated sprach AEW Präsident Tony Khan über das Comeback von Sammy Guevara. Das Mitglied des Inner Circle kehrte in der letzten Woche in die Shows zurück, nachdem man ihn wegen seiner abfälligen Kommentare über Sasha Banks suspendiert hatte. Laut Khan hat Guevara eine vierwöchige und umfangreiche Sensibilitätsschulung hinter sich. Auf dem Lehrplan standen unter anderem Toleranzverhalten, Beziehungen der unterschiedlichen Rassen und weshalb Worte von Menschen ein Gewicht haben. Khan führte mit Guevara Gespräche und legte ihm nah, die Zeit zu nutzen, um ein besserer Mensch zu werden. Nach einem Monat der Schulung und keinem Gehalt sei jetzt der richtige Moment für seine Rückkehr gewesen, so Khan. Der AEW-Präsident sagte im weiteren Gespräch, dass niemand bei AEW über die Kommentare Bescheid wusste und selbst wenn es schon Jahre her ist, seien solche Worte nicht in Ordnung. Das Women‘s Center of Jacksonville, welches das Monatsgehalt von Guevara erhielt, bedankte sich bei All Elite Wrestling für die Spende.

– Im Rahmen der letzten „AEW Dynamite“-Ausgabe haben sich einige Wrestler verletzt. So hat Darby Allin bei dem Segment mit Ricky Starks und Brian Cage eine Gehirnerschütterung erlitten. Dies bestätigte Bryan Alvarez. Die Company lässt Allin gründlich untersuchen und so ist es noch fraglich, ob das Tornado Tag Team Match zwischen AEW World Champion Jon Moxley und Allin gegen Starks und Brian Cage tatsächlich stattfinden kann.

Auch die vier Beteiligten des Falls Count Anywhere Matches sind angeschlagen. Im Wrestling Observer Radio wurde erwähnt, dass beide Jackson-Brüder nicht schmerzfrei nach Hause gefahren sind. So hat sich Matt Jackson das Knie beim Elbow Drop durch den Tisch verletzt, da das Tischbein gegen sein Knie geknallt war. Auch Nick Jackson war nach der Swanton Bomb durchgeschüttelt. The Butcher und The Blade sollen ebenfalls einige Blessuren erlitten haben. Die Schwere der Verletzungen sind derzeit nicht bekannt und deshalb ist es noch ungewiss, ob die Teams eine Auszeit nehmen müssen.

– Bei seinem AEW-Debüt konnte US-Indy Veteran Eddie Kingston eine starke Leistung am Mikrofon und im Ring zeigen. Aus diesem Grund machten die Fans und auch Wrestler-Kollegen lautstark Werbung dahingehend, dass AEW ihn unter Vertrag nehmen sollte. So waren „#SignEddieKingston“ und sein Name Trends in den sozialen Netzwerken und man darf gespannt sein, ob der Wunsch vieler Wrestling Fans in die Tat umgesetzt wird.

– Dave Meltzer sprach im Wrestling Observer Radio über das angekündigte „AEW Women’s Tag Team Cup Tournament: The Deadly Draw“. So soll das Turnier eine jährliche Sache werden, die jeweils im Sommer stattfinden soll. Allerdings gibt es eine Einschränkung, denn eine Fortsetzung ist abhängig von den TV-Ratings. Sollten die Quoten, dann wird das Turnier eine neue Sommer-Tradition. Bisher sind nur The Nightmare Sisters (Brandi Rhodes & Allie) als Teilnehmerinnen bestätigt und man wird das Roster mit anderen Talenten aus den USA verstärken, da einige AEW-Stars aufgrund der Reiseeinschränkungen der USA nicht einreisen dürfen.

Quellen: Wrestling Observer Radio, WrestlingInc.com

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




4 Antworten auf „Falls Count Anywhere Match knackt die 1-Mio Marke – Coronavirus stoppt Momentum der Company – Tony Khan über die Rückkehr von Sammy Guevara – Darby Allin, Young Bucks und Butcher & Blade verletzt – Eddie Kingston überzeugt – AEW Women’s Tag Team Cup Tournament von Ratings abhängig“

Saintwar sagt:

Sehr schön für Aew soziale Firmen sollten erfolgreich werden, weil wir leben in einer Welt wo Firmen desto unsozialer desto erfolgreicher sind

LeChampion sagt:

Interessanter Artikel !

Hoffe keiner der genannten ist länger verletzt!

Kvlt sagt:

AEW ist der nächste logische Schritt bezüglich Eddie Kingston. Mach vielen Independent Auftritten und Auftritten wie längere Aufenthalte bei IWA Mid-South, CZW, GCW, Chikara, wXw, PROGRESS Wrestling,, EVOLVE, NWA, ROH oder TNA / Impact!.

Kvlt sagt:

Nach, nicht mach… 🙁

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com