Kategorie | Whatsapp, WWE News

Update zum Angriff auf Bret Hart – Alles rund um WrestleMania 35: Recap – Gastauftritte – Zuschauerzahlen und Einnahmen – Verletzung von Ali – Karriereende von Batista – WWE mit Spoiler im WWE Shop

08.04.19, von Claudio "blackDRagon" Cancello

Quelle: Miguel Discart, Seth Rollins2 in September 2016, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Wie wir gestern HIER berichteten, kam es bei der diesjährigen „Hall of Fame“-Zeremonie zu einem unschönen Zwischenfall, als Bret Hart von einem Zuschauer angegriffen wurde. Zachary Madsen, so der Name des Angreifers, konnte jedoch schnell von zahlreichen Wrestlern niedergerungen und der Polizei übergeben werden, sodass Schlimmeres verhindert werden konnte. In einem kleinen Update berichtet Dave Meltzer, dass Bret Hart nach seiner erneuten Aufnahme in die „Hall of Fame“ ein Krankenhaus aufsuchte, da er durch den Sturz einige Hüftbeschwerden beklagte. Da er jedoch bereits in der nächsten Nacht bei „WrestleMania 35“ auftreten konnte, dürfte eine schwerwiegende Verletzung nicht vorliegen. Neben Bret Hart wurde auch ein Sicherheitsmitarbeiter leicht verletzt. Zudem gibt es ein paar neue Informationen zu Zachary Madsen. Madsen, welcher wegen Hausfriedensbruch und Verletzung lokaler Gesetze angeklagt wird, musste sich bereits in der Vergangenheit zweimal mit der Justiz auseinandersetzen. So wurde er am 28. Dezember 2018 wegen eines Verstoßes gegen eine Schutzanordnung verhaftet; nur acht Tage später hörte er wegen Stalking erneut die Handschellen klicken.

– Mit „WrestleMania 35“ ging in der gestrigen Nacht die größte WWE-Show des Jahres über die Bühne. Während der 7,5 Stunden langen Show gab es einige Titelwechsel zu bestaunen. In der zweistündigen Kickoff-Show wechselten gleich zwei Titel: Nachdem sich Tony Nese im Opener erstmals die WWE Cruiserweight Championship sichern konnte, gelang es Curt Hawkins, seine Negativserie von 269 Niederlagen in Folge zu beenden und sich – gemeinsam mit seinem Tag Team Partner Zack Ryder – die WWE RAW Tag Team Championship zu sichern. Die Main Show begann direkt mit dem nächsten Titelwechsel, denn Seth Rollins konnte nach einem Low Blow und drei Curb Stomps tatsächlich Brock Lesnar entthronen und sich zum WWE Universal Champion krönen. Des Weiteren konnte der neue Publikumsliebling Kofi Kingston nach fast 24 Minuten den WWE Champion Daniel Bryan besiegen, Finn Bálor gewann mit Hilfe seines „inneren Dämons“ nach vier Minuten zum zweiten Mal die WWE Intercontinental Championship und Becky Lynch konnte sich im ersten WrestleMania Main Event der Frauen gegen WWE RAW Women’s Champion Ronda Rousey und WWE SmackDown Women’s Champion Charlotte Flair durchsetzen und dadurch beide Women’s Title gewinnen.

Nach etwa 21 Minuten konnte Becky Lynch Ronda Rouseys „Pipers Pit“ auskontern und sie erfolgreich covern. Dieses Finish sorgte jedoch für einige Aufreger unter den Fans. Zum einen waren Rouseys Schultern während des Three Counts zwischenzeitlich nicht auf der Ringmatte, zum anderen war dies – für ein WrestleMania Main Event – ein eher ungewöhnliches Ende. Und in der Tat war dies auch nicht das geplante Finish! Laut Tom Colohue, welcher sich auf Quellen innerhalb der WWE beruft, sollte Becky Lynch eigentlich Charlotte Flair zur Aufgabe bringen und somit den Main Event und die beiden Women’s Championships gewinnen. Der Referee ignorierte offenbar, dass Rousey nach dem Crucifix Pin bereits bei 1 auskickte und zählte daraufhin bis 3 durch, auch weil Becky Lynch das Cover nicht auf eigene Faust abbrechen konnte, ohne dabei unvorteilhaft auszusehen. Dadurch musste Ronda Rousey nun unfreiwillig ihre erste Pinfall-Niederlage einstecken, was man durch die geplante Aufgabe von Charlotte eigentlich vermeiden wollte. Jedoch meldete sich Dave Meltzer und dementierte das Gerücht von Colohue. So sei von Anfang geplant gewesen, dass Lynch Rousey pinnen sollte.

– Im Laufe der Show gab es hin und wieder eine neue Stimme bei den Kommentatoren. So durfte Jerry Lawler auch ein WrestleMania Match kommentieren. Dafür nahm der WWE Hall of Famer Platz, für das Match zwischen AJ Styles und Randy Orton. Zudem kommentierte die ehemalige SmackDown General Managerin Paige ein Match. Die Briten befand sich bei ihren Kollegen für das WWE Women’s Tag Team Championship Match. Am Ende gab es zwar kein Match für John Cena, dennoch war der Top-Star vor den Kameras. Cena torpedierte das Konzert von Elias und dabei kramte er sein altes „Dr. of Thuganomics“ Gimmick heraus. Jenes Gimmick hatte Cena in den frühen 2000er in der WWE und am Ende konnte er dem Stimmwunde Elias die Diagnose in Form einer AA geben. Für das No Holds Barred Match war Shawn Michaels zu Gast bei Michael Cole und Corey Graves. Zu guter Letzt durfte auch JBL wieder am Kommentatorenpult Platz nehmen. Er verlieh dem Retirement Match von Kurt Angle seine Stimme. Jene Stimme ging am Ende des Abends Michael Cole verloren. Dem „Kopf“ der WWE-Kommentatoren konnte man deutlich anhören, dass seine Stimme mehr als angeschlagen war.

– Beim Match zwischen Triple H und Batista stand offiziell die Karriere von Hunter auf dem Spiel. Mit seinem Erfolg konnte der „Cerebral Assassin“ seine Karriere am Leben lassen. Diese ist nun für den Hollywood-Star Batista zu Ende. Zwar wurde dies on-Air nicht vermeldet, doch der Darsteller von Drax gab über Twitter in der Nacht noch bekannt, dass er nun ein ehemaliger Sports-Entertainer sei. In diversen Interviews im Vorfeld seiner Rückkehr sagte Batze, dass er für einen letzten Run zurückkommen möchte und ein Match gegen Triple H bei Mania stattfinden soll. Nachdem er dies nun abhaken konnte, kann er mit Freude auf seine Karriere zurückblicken.

– Alexa Bliss hatte die Ehre, die Zuschauerzahl für die diesjährige WrestleMania zu verkünden. Laut WWE versammelten sich 82.265 Fans im MetLife Stadium. Somit war man selbstverständlich ausverkauft. Die Zahl platziert sich auf den dritten Rang in den meistbesuchtesten Mania-Shows der Geschichte. Nur WM 32 und WM 3 begrüßten mehr Zuschauer. Einen Platz dahinter befindet sich WM 29. Vor 6 Jahren war man ebenfalls im MetLife Stadium zu Gast. Somit konnte man auch die offiziellen Einnahmen verbessern. Damals waren es ca. 12.3 Millionen US-Dollar; dieses Jahr waren es 16.9 Millionen. Nur bei der zuvor erwähnten WM 32 in Texas erzielte man höhere Einnahmen.

Zum Ende findet hier die Pressemitteilung der WWE im Wortlaut:

WRESTLEMANIA® SETS RECORD

EAST RUTHERFORD, NJ – April 7, 2019 – WWE® (NYSE: WWE) announced tonight that WrestleMania 35 broke the record for MetLife Stadium’s highest-grossing entertainment event. WWE’s annual pop-culture extravaganza grossed $16.9 million, surpassing the venue’s previous record of $12.3 million set by WrestleMania 29 in 2013 as a sold-out crowd of 82,265 fans from all 50 states and 68 countries converged on MetLife Stadium.

WrestleMania 35 was the second highest-grossing event in WWE history, only behind WrestleMania 32 at AT&T Stadium in Texas.

As part of the weeklong WrestleMania celebration, WWE will host five consecutive nights of events at MetLife Stadium in East Rutherford, NJ and Barclays Center in Brooklyn.

„WWE outdid themselves by creating an even more exciting WrestleMania than we experienced six years ago,“ said New Jersey Governor Phil Murphy. „The WWE Universe helped deliver significant economic results to New Jersey, and we look forward to the opportunity of hosting WrestleMania again in the future.“

„We are thrilled that WrestleMania’s return to WWE’s ‚front yard‘ delivered incredible results,“ said WWE Executive Vice President of Special Events John Saboor. „This would not have been possible without the tireless support of Governor Murphy and our public and private sector partners throughout the New York and New Jersey region. We now turn our attention to next year, where WrestleMania will make a historic Tampa Bay debut.“

WrestleMania 36 takes place on Sunday, April 5, 2020 from Raymond James Stadium in Tampa Bay, FL. Ticket information will be announced later this year.

– Bei der Andre the Giant Battle Royal musste Ali von dem medizinischen Stab betreut werden. Nach einem Big Boot von Braun Strowman wurde Ali aus dem Match eliminiert. Dabei landete er mit dem Kopf gegen das Pult der Kommentatoren. Im Hintergrund der Jubelszenen von Strowman, der das Match zum zweiten Mal gewinnen konnte, hatte man im Blick, wie Ali behandelt wird. Später schien Ali wieder bei Kräften gewesen zu sein, denn man hat ihn im Backstage Bereich und auch vor den Kameras zu sehen. Später schrieb der ehemalige Mustafa Ali, dass er „am Leben“ und „unzerstörbar“ sei.

– Zum Abschluss haben wir einen Spoiler zu vermelden. Jedoch kommt dies nicht von uns, sondern offiziell von der WWE im Laufe des WWE Championship Matches zwischen Daniel Bryan und Kofi Kingston. In der Zeit, als das Match noch nicht beendet wurde, konnten Fans im WWE Shop das Shirt von Kingston kaufen, dass ihm Big E bei der Feier überreichte. Dies verbreitete sich in den sozialen Netzwerken wie ein Feuer und viele wussten, welcher Wrestler erfolgreich aus dem Match gehen würde.

Quellen: WrestlingInc.com, F4WOnline.com, PWInsider.com

Teilt eure Meinung mit anderen WWE-Fans über dieses Thema mit! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

15 Antworten zu “Update zum Angriff auf Bret Hart – Alles rund um WrestleMania 35: Recap – Gastauftritte – Zuschauerzahlen und Einnahmen – Verletzung von Ali – Karriereende von Batista – WWE mit Spoiler im WWE Shop”

  1. MrWrestlemania sagt:

    Was auch immer Meltzer da dementiert, SO wie dieses Match gestern endete, war es bestimmt nicht geplant. Du baust Lynch doch nicht so krass auf, erkennst ihr den RR-Sieg ab, packst Charlotte ins Match dazu und setzt beide Titel aufs Spiel damit Becky den Finisher mit einem Roll-Up-Konter gewinnt.

    Ob man es jetzt zeitlich erfahren wird, ist unklar. Kann es mir einfach so nicht vorstellen außer man bringt solche Finishes jetzt öfter.

  2. Das war doch nur ein armes Schwein was für ein paar Dollar einen fake Angriff gemacht hat um Zuschauer zu generieren!

  3. Matze sagt:

    Ich finde man hat an dem Konstrukt wo der Titel von Bryan aufgestellt wurde gesehen das drunter ein neuer Titel versteckt wird also von Anfang an keine Überraschung das der Titel wechselt

  4. Tja… Es muss schon toll sein den Big Boss als Schwiegervater zu haben. So konnte sich Triple H die letzten paar mal bei WM selbst Siege zuschustern, wo andere hätten gewinnen müssen. Komischerweise hat er keins dieser Matches clean gewonnen, sondern immer durch die Hilfe seines Hammers, was natürlich unweigerlich dazu führt, das die Zuschauer denken könnten, das Hunter nicht sauber gegen solche Stars gewinnen kann…

  5. Holz Ronny sagt:

    Mich würden die Beweggründe von dem Mann interessieren. Muss ja nen Grund haben die Aktion, schlau wars auf jeden Fall nicht.

  6. SVK sagt:

    Allen in allen ne gute Mania … wobei ich ja gespannt bin was in ein paar jahren raus kommt wenn wiedermal die tatsächliche zuschauerzahl errechnet wird. Was vll. cool wäre das man auch im Artikel mal ergänzt, was sonst auch überall nicht ganz korrekt erzählt wurde … es ging beim Batze/Hunter Match nur um die In-Ring Karriere von Hunter.

  7. Korrigier mich wen ich falsch liege aber soweit ich weiß hat HHH seine letzten Mania Kämpfe alle verloren. Gegen Seth Rollins, Roman und letztes Jahr das Tag Team Match zusammen mit seiner Frau egegen Ronda und Kurt Angel

  8. ja gegen junge Stars zum aufbauen. aber alten die letzte Ehre erweisen… Sting zum Beispiel… Was wurde sich drum bemüht ihn endlich zu WWE zu holen. Dann lässt er sich endlich breit schlagen, nur um zweimal verlieren zu müssen. Das ist kein Abgang für eine solche Legende.

  9. Ja aber ich denke wen Sting damit nicht einverstanden gewesen wäre dan wäre er überhaupt nicht zur WWE gekommen und meiner Meinung nach ist ein Sieg eines jungen Stars bei Wrestelmania viel mehr wert als ein Sieg von Sting der in seiner Karriere schon genug große Kämpfe gewonnen hat aber das ist Ansichtssache. Das HHH sich aber ständig selber Siege zuschustert wo andere hätten gewinnen müssen seh ich nicht so

  10. Tom sagt:

    Um mich in die Diskussion um HHH mit einzuschalten. Triple H knows what is best for business. Und dazu gehört gewinnen genauso wie verlieren. Und Triple Hs Bilanz bei Wrestlemania ist negativ, wenn ich mich nicht irre.

  11. Dave Vader sagt:

    Sting war es wie auch in diesem Kampf schon immer egal ob er gewinnt oder verliert. Er war mit dem Match bei WM31 zufrieden, schon allein wegen dem NWO vs. D-X Segment. Sting war nicht groß auf Championships aus, sondern den Fans ne tolle Show an die sie sich erinnern können zu bieten. 😉

  12. Markus Dick gibt ja auch nichts Schöneres als die eigenen Legende bei der Hall Of Fame Zeremonie so zu überraschen und bloßzustellen.

  13. Anonymous sagt:

    In eurer Aufzählung fehlt, dass es neue Tag Team Champions bei den Frauen gibt…. Hätte mir eher eine Titelverteidigung gewünscht…..

  14. TFO sagt:

    „Braun Strowman, der das Match zum zweiten Mal gewinnen konnte…“ ??

    Das ist falsch. Strowman hat die Memorial Battle Royal noch nie vorher gewonnen.

  15. Christian Müller ob er seine Legende war sry hast du was eingeworfen wage ich bei so einer Aktion sehr zu bezweifeln!

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/