ROH-Auftritt von Ronda Rousey kam nicht problemlos zustande – Katsuyori Shibata aus den Shows geschrieben – Verdacht auf Gehirnerschütterung bei Cole Karter

26.11.23, von Jens "JME" Meyer

Quelle: ゾーヒョー, Katsuyori Shibata NEVER Openweight Champion, bearbeitet, CC BY-SA 4.0

In einem Update zum Auftritt von Ronda Rousey bei Ring of Honor berichtet Dave Meltzer in der aktuellen Ausgabe des Wrestling Observer Newsletters, dass dieser nicht ohne „politische Probleme“ zustande kam. So wollte Rousey vor allem ein Tag Team Match mit ihrer Freundin Marina Shafir bei Wrestling Revolver bestreiten, hierfür war aber die Erlaubnis von Tony Khan notwendig. Der AEW-Präsident war zunächst gegen diese Idee, da man in der selben Woche ebenfalls in Los Angeles veranstaltete. Jon Moxley, der gut mit Sami Callihan, der Wrestling Revolver leitet, befreundet ist und auch große Stücke auf Marina Shafir hält, setzte sich bei Khan für die Idee ein. Khan ließ sich letztlich darauf ein, dass das Match bei Wrestling Revolver stattfinden kann, allerdings nur mit einem DQ-Finish und auch nur, wenn Ronda im Gegenzug bei den „ROH Honor Club TV“-Tapings in Los Angeles ein Rematch bestreitet. Die Verhandlungen gingen aber wohl nicht ohne Zwischentöne vonstatten und Rousey stimmte letztlich zu, da sie Marina Shafir helfen wollte. Auch wenn Rousey nach dem Match ein ROH Women’s World Championship Match gegen Athena andeutete, gibt es aktuell keinerlei Pläne für ein solches Match oder auch nur einen weiteren Auftritt von ihr bei AEW/ROH. Zwar gab Tony Khan an, dass man sehr gerne wieder mit ihr arbeiten würde und die Tür offen steht, allerdings hat die UFC Hall of Famerin aktuell kein Interesse an einer dauerhaften Rückkehr ins Wrestling-Business. Darüber hinaus stellen einige Personen infrage, dass sie nach den schwierigen Verhandlungen überhaupt Interesse daran hat, noch einmal für AEW/ROH zu arbeiten. Die 36-Jährige hatte lediglich Lust darauf, einige Indie-Matches mit ihrer Freundin zu bestreiten, davon abgesehen möchte sie sich aktuell um ihre Familie kümmern und auch die Familienplanung soll für sie noch nicht abgeschlossen sein. Personen, die Rousey nahestehen, verrieten, dass eine Rückkehr ins Wrestling-Business vielleicht in einigen Jahren infrage kommen könnte, aber ob dann AEW eine Option ist, wird bezweifelt.

Nachdem er die ROH Pure Championship am gestrigen Samstag bei „AEW Rampage“ an Wheeler Yuta abgeben musste, wird Katsuyori Shibata vorerst eine Weile nicht bei AEW und ROH auftreten. So verrieten AEW-Offizielle gegenüber Fightful Select, dass der 44-Jährige für einen längeren Zeitraum in seine Heimat Japan zurückkehren muss und damit auch nicht bis nach dem „ROH Final Battle“-PPV warten konnte. Er soll von der Idee angetan gewesen, den Titel an Wheeler Yuta abzugeben und anschließend durch ein Verletzungsangle vorerst aus den Shows geschrieben zu werden. Bei AEW/ROH hatte man zunächst gehofft, dass man damit bis nach dem „ROH Final Battle“-PPV am 15. Dezember warten könnte, aber Anfang dieser Woche wurde klar, dass Shibata seine Rückkehr nach Japan nicht so lange hinauszögern kann. ROH und Shibata arbeiteten im Laufe der Woche die Idee für das Angle aus und der Japaner soll die Idee geliebt haben. Generell soll er begeistert von seinem bisherigen Run bei AEW/ROH sein. Wann genau er zurückkehren wird, ist aktuell nicht bekannt.

Cole Karter hat sich bei den Tapings für „ROH Honor Club TV“ am vergangenen Mittwoch wahrscheinlich eine Gehirnerschütterung zugezogen. Matt Sydal war mir einem Twisting Splash auf Karters Gesicht gelandet. Christopher Daniels und Referee Paul Turnier erkannten sofort, dass etwas nicht stimmt und riefen den Ringarzt Doc Sampson herbei, der das Match daraufhin beendete. Es dauerte eine Weile, aber am Ende konnte Cole Karter eigenständig den Ring verlassen. Vermutet wird, dass er sich eine Gehirnerschütterung zugezogen hat.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Ergebnisse! Klick!




Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube