Kategorie | MMA News

Bellator eine Option für Kurt Angle? – Was macht Bellator Heavyweight Champion Vitaly Minakov? – WSOF Bantamweight Titelkampf angekündigt – Bellator 148 & ONE Championship 38 Countdowns

29.01.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

Ist Bellator eine Option für Kurt Angle?

Spätestens seitdem Kurt Angle vor einigen Wochen seinen Abgang bei TNA und seine Auszeit vom Pro Wrestling Sport angekündigt hat, erschienen wieder Gerüchte über einen möglichen MMA Kampf des ehemaligen Ringers. Der ehemalige Olympiasieger im Freistilringen schloss bekanntlich im vergangenen Jahr einen Deal mit Bellator MMA ab und trat danach im Rahmen einiger Events auf. In Zukunft wird er auch bei einigen Events am Kommentatorenpult sitzen. Angle selbst befeuerte die Gerüchte am Dienstag im Rahmen der „The Roman Show“. So schloss er einen MMA Kampf gegen Kimbo Slice (5-2), Ken Shamrock (28-16-2), Dan Severn (101-19-7) oder Royce Gracie (14-2-3) nicht endgültig aus.

Bekanntlich treffen Shamrock und Gracie am 19. Februar bei Bellator 149 in einem Rematch ihrer legendären UFC Kämpfe aufeinander. Gracie hatte Shamrock im Main Event des allerersten UFC Events zur Aufgabe gebracht, während der zweite Kampf bei UFC 5 nach 36 Minuten in einem Draw endete. Darüber hinaus hat sich Severn bereits als Gegner für den Sieger des Kampfes zwischen Shamrock und Gracie angeboten. Außerdem meldete laut Aussage von Bellator Präsident Scott Coker zuletzt auch Pat Miletich (29-7-2) Interesse an einem solchen Kampf an.

Für Angle selbst wäre es im Alter von 47 Jahren nochmal eine neue Erfahrung. In den letzten Jahren befasste sich Angle immer mal wieder mit dem Thema MMA. So verhandelte er laut eigener Aussage unter anderem mit World Series of Fighting, EliteXC sowie zwei Mal mit der UFC. Zuletzt ließ insbesondere sein Gesundheitszustand einen Wechsel in den MMA Sport immer unwahrscheinlicher werden lassen. Insbesondere seine massiven Nackenprobleme sind weithin bekannt und einer der Gründe für die kommende Auszeit. In seinem aktuellen Zustand wäre es fraglich, ob er überhaupt von einer ordentlichen Commission eine Kämpferlizenz erhalten würde. Selbst dann würden vermutlich nur die oben genannten Gegner in Frage kommen, die sich in demselben Alterssegment wie Angle bewegen.

Sollte er von der Commission die Freigabe erhalten, könnte eine realistische Chance auf einen Kampf unter dem Bellator Banner bestehen. Die Promotion experimentierte zuletzt auch mit einigen Kickboxern der Partnerpromotion GLORY. Scott Coker schreckt also nicht davor zurück, alten Veteranen oder Sportlern aus anderen Bereichen eine Chance zu geben. Andere Optionen scheinen zumindest zum aktuellen Zeitpunkt unrealistisch. So nahm auch im Wrestling Bereich die WWE von einer Verpflichtung Angles Abstand, vermutlich ebenfalls aufgrund dessen Gesundheitszustands.

Das komplette Interview mit Kurt Angle könnt ihr euch hier anhören:

Quellen: MMAJunkie.com, BloodyElbow.com, YouTube.com/rroman0201

Was macht Bellator Heavyweight Champion Vitaly Minakov?

Wer in den letzten Jahren Bellator verfolgt hat, könnte meinen, dass die Promotion ihre Heavyweight Championship abgeschafft hat. Dem ist allerdings nicht so. Vielmehr ist immer noch Vitaly Minakov (17-0), der den Titel zuletzt im April 2014 verteidigt hat, der amtierende Champion. Im Jahr 2015 war der Russe mit drei Kämpfen durchaus aktiv. Das Problem dabei ist, dass er drei Mal in seiner Heimat für eine lokale Promotion antrat. Dass er noch nicht wieder für Bellator aufgetreten ist, soll nicht mit einem Visumsproblem oder ähnlichem zusammenhängen. Stattdessen sollen finanzielle Forderungen weitere Kämpfe unter dem Bellator Banner verhindert haben Warum der Titel noch nicht vakantiert wurde, ist unbekannt.

Minakov selbst äußerte sich zuletzt in einem Interview mit einem russischen Medium zu seinem Status. Dabei gab er an, dass er gerne wieder in die USA zurückkehren würde. Ob er dann auch wieder für Bellator oder sogar eine andere Promotion antreten wird, sei von anstehenden Vertragsverhandlungen abhängig. Hier einige Auszüge aus dem Interview:

Ich bin ehrlich gesagt überrascht, dass der Titel die letzten zwei Jahre nicht verteidigt wurde. Ob ich meinen Titel noch einmal verteidigen werde, ist von Bellator abhängig. Aktuell verhandeln wir um eine Verbesserung des Vertrags. Ich denke, dass alles möglich ist. Dass sie in den zwei Jahren meiner Abwesenheit nicht mal einen Interimstitel eingeführt hat, spricht Bände. Im Großen und Ganzen ist es mir egal, für welche Promotion ich kämpfe, ob Bellator oder die UFC. Ich habe den Wunsch, wieder in den USA anzutreten. Mein Augenmerk liegt darauf, dass ich als Athlet respektiert werde und mir Bedingungen angeboten werden, die ich auch wirklich verdiene.

Nach einer sicheren Rückkehr des Heavyweight Champions hört sich das also nicht unbedingt an. Der 30-Jährige besiegte im November 2013 seinen Landsmann Alexander Volkov (24-6), um den Titel zu gewinnen. Im April 2014 folgte dann seine bisher einzige Titelverteidigung gegen den UFC Veteran Cheick Kongo (23-10-2). Danach legte er eine längere Pause ein, ehe er seit Juli 2015 drei Kämpfe in Russland gewinnen konnte. Bei einer Rückkehr zu Bellator könnte ihn möglicherweise Muhammed Lawal (19-4, 1NC) als Gegner erwarten, der zuletzt bei Rizin FF einen Grand Prix in der Heavyweight Division gewonnen hat.

Bellator Präsident Scott Coker äußerte sich jedoch zuletzt gegenüber MMAJunkie optimistisch über ein Comeback von Minakov:

Es ist eine Vertragsangelegenheit, wie sie häufig im Geschäft vorkommt. Wir versuchen, daran zu arbeiten. Ich glaube wir werden es schaffen. Wir sind nicht so weit voneinander entfernt. Es ist einfach nur eine Vertragsangelegenheit und deshalb hat er in Russland für eine andere Promotion gekämpft. Ich bin aber hoffnungsvoll, dass ihr ihn 2016 wieder sehen werdet. Ich weiß, dass wir jetzt schon mehrfach gesagt haben, dass er zurückkehren wird, aber ich glaube wirklich daran, dass es gut ausgehen wird. Ich glaube, dass er irgendwann Mitte 2016 wieder für Bellator kämpfen wird.

Quellen: MMAJunkie.com, BloodyElbow.com

Bellator 148: Daley vs. Uhrich Event Countdown

Am heutigen Abend wird Bellator MMA das erste Event im Jahr 2016 veranstalten. Für das Bellator 148: Daley vs. Uhrich Event wird die Promotion dabei im SaveMart Center in Fresno, California USA gastieren.

Übersicht der Fightcard

Im Main Event wird Paul Daley (37-13-2) seinen vierten Kampf unter dem Bellator Banner bestreiten. Der gefürchtete Brite trifft dabei auf den eher unbekannten Andy Uhrich (11-5), der zuletzt einen Kampf für Titan FC bestritt. Bereits in den Jahren 2012 bis 2014 war Uhrich in drei Kämpfen für Bellator aktiv, wurde aber nach einem 1-2 Record entlassen.

Den Co-Main Event werden Paul Bradley (22-6, 2NC) und Chris Honeycutt (6-0, 1NC) ebenfalls in der Welterweight Division bestreiten. Dabei handelt es sich um ein Rematch von Bellator 140. Damals musste der Kampf zwischen Badley und Honeycutt vorzeitig in der zweiten Runde abgebrochen werden, weil Bradley nach einer versehentlichen Kopfnuss zu stark blutete.

Die restliche Main Card wird von einem Aufeinandertreffen in der Lightweight Division zwischen Patricky Freire (14-7) gegen Ryan Couture (10-3) sowie einem Duell in der Heavyweight Division zwischen Tony Johnson (9-2) und Raphael Butler (9-1-1) abgerundet.

Die komplette Fightcard findet ihr in unserem Board:

Bellator 148: Daley vs. Uhrich Fightcard aus Fresno, Kalifornien, USA (29.01.2016)

Preview Videos

Für das Event hat die Promotion einige Preview Videos auf ihrem offiziellen YouTube Account hochgeladen. Allen voran die Card Preview mit Color Commentator Jimmy Smith. Darüber hinaus gibt es ein What to Watch Video zum Honeycutt vs. Bradley Kampf. Außerdem gibt es noch Videos aus der Foundations Reihe über Paul Daley, Ryan Couture und Raphael Butler.

Bellator 148 Preview

What to Watch: Honeycutt vs. Bradley

Foundations Reihe mit Paul Daley, Ryan Couture & Raphael Butler

Fight Week

Wie immer fanden am Tag vor dem Event die Weigh Ins an. Dieses Mal schafften alle Fighter auf der Card des Gewichtslimit ihrer jeweiligen Division.

MAIN CARD (Spike TV)

Paul Daley (170.2) vs. Andy Uhrich (169.8)
Chris Honeycutt (171) vs. Paul Bradley (171)
Ryan Couture (155) vs. Patricky Freire (155.4)
Raphael Butler (263) vs. Tony Johnson (264.4)

PRELIMINARY CARD (Spike.com)

Jermaine McDermott (204.2) vs. Eric Huggins (206)
Nick Bustamante (155.4) vs. Te Edwards (156)
Matt Perez (125) vs. Eugene Cancino (125)
Paul Ruiz (135.6) vs. Josh San Diego (135.6)
Art Arciniega (146) vs. Justin Smitley (145.4)
Ilima-Lei MacFarlane (125.6) vs. Amber Tackett (125)
Javy Ayala (265) vs. Carl Seumanutafa (249)

Informationen zur Ausstrahlung

Wie gewohnt ist das Event in eine Preliminary und eine Main Card aufgeteilt. Die Preliminary Card gibt es ab 01:40 Uhr MEZ im Livestream auf Spike.com zu sehen. Ab 03:00 Uhr MEZ wird dann die Main Card auf Spike TV ausgestrahlt. Für die internationalen Fans ist hingegen das gesamte Event über den Online Livestream verfügbar. Alles weitere dazu findet ihr hier: KLICK!

Quellen: MMAJunkie.com, Bellator.com, YouTube.com/BellatorMMA

Bantamweight Titelkampf für kommendes WSOF Event angekündigt

Anfang Februar wird World Series of Fighting (WSOF) mit dem ersten WSOF Japan Event einen kleinen Abstecher in das Land der aufgehenden Sonne machen. Das nächste reguläre Event steht aber erst am 20. Februar Garden Grove, California an. Seit Anfang dieser Woche ist klar, dass es unter dem Namen WSOF 28: Moraes vs. Barajas firmiert, den WSOF Bantamweight Champion Marlon Moraes (15-4-1) wird seinen Titel gegen den aufstrebenden Joseph Barajas (12-1) verteidigen müssen.

Moraes verteidigte seinen Titel zuletzt gegen seinen Namensvetter Sheymon Moraes (8-1) im August des vergangenen Jahres. Der Brasilianer geht in seine mittlerweile dritte Titelverteidigung, nachdem er den Titel im März 2014 gegen Josh Rettinghouse (11-4) gewinnen konnte. Sein Gegner Joseph Barajas debütierte im November mit einem Sieg über Erik Villalobos (4-5) für die Promotion. Zuvor bestritt Barajas bereits für Titan FC und Tachi Palace Fights Kämpfe.

Darüber hinaus wurde auch schon der voraussichtliche Co-Main Event bekannt gegeben. Ebenfalls in der Bantamweight Division wird Timur Valiev (10-1) auf Chris Gutierrez (8-1-1) treffen. Während Valiev bereits seit 2014 für WSOF aktiv ist und bisher vier Kämpfe im Decagon gewinnen konnte, wird Gutierrez sein Promotiondebüt bestreiten. Es gilt als wahrscheinlich, dass der Sieger dieses Kampfes auch der nächste Herausforderer auf die Bantamweight Championship wird. Weitere Kämpfe sollen in den kommenden Tagen angekündigt werden.

Die Card findet ihr in unserem Board unter folgendem Link:

WSOF 28: Moraes vs. Barajas Fightcard aus Garden Grove, California, USA (20.02.2016)

Quelle: MMAMania.com

ONE Championship 38: Clash of Heroes Event Countdown

Am heutigen Nachmittag findet das zweite ONE Championship Event des Jahres statt. Bei ONE Championship 38: Clash of Heroes ist man dabei mal wieder im Stadium Negara in Kuala Lumpur und zum insgesamt achten Mal in Malaysia zu Gast. Mit dem Countdown wollen wir euch nun auf das Event einstimmen.

Übersicht der Fightcard

Im Main Event erwartet uns ein Kampf zweier Fighter, die eigentlich in der Featherweight Division beheimatet sind. Ev Ting (10-3) und Eric Kelly (12-1) werden jedoch in diesem Kampf in der Lightweight Division aufeinandertreffen. Dies ist vermutlich nicht zuletzt den neuen Weigh In Regularien der Promotion geschuldet. Für beide Fighter könnte mit einem Sieg ein Titelkampf in greifbare Nähe rücken.

Der Co-Main Event wird ebenfalls in der Lightweight Division ausgetragen. Dabei wird der debütierende Tetsuya Yamada (15-3-2) auf den philippinischen Publikumsliebling Eduard Folayang (14-5) treffen. Yamada ist ein Sengoku Veteran, der seit 2012 in Japan ungeschlagen ist. Folayang verlor zuletzt gegen Timofey Nastyukhin (9-2).

Auch die restliche Card kann einige bekannte Namen aufbieten. So bestreitet Jake Butler (5-1) seinen nächsten Kampf, in dem er es mit Tatsuya Mizuno (14-10-1) zu tun bekommt. Ebenfalls interessant ist der Flyweight Kampf zwischen Saiful Merican (4-2) und Geje Eustaquio (6-4).

Die komplette Fightcard findet ihr in unserem Board:

ONE Championship 38: Clash of Heroes Fightcard aus Kuala Lumpur, Malaysia (29.01.2016)

Fight Week

Leider gibt es keine weiteren Informationen zum Event. So lud die Promotion auf kein Preview Video auf ihren offiziellen YouTube Kanal hoch. Auch die Ergebnisse der Weigh-Ins sind unbekannt.

Informationen zur Ausstrahlung

Dank der Zeitverschiebung wird das Event wie immer um die Mittagszeit in Deutschland zu sehen sein. Bereits um 12 Uhr wird das Event mit der Preliminary Card beginnen. Diese Kämpfe sind noch kostenlos auf der offiziellen Facebook Seite von ONE Championship zu sehen. Die Main Card wird dann voraussichtlich um 13 Uhr deutscher Zeit starten. Die Main Card kann man unter ONEPPV.com als iPPV für $9,99 (rund 8 Euro) bestellen.

Damit sind wir mit unserem ONE Championship 38: Clash of Heroes Event Countdown am Ende. Viel Spaß beim Schauen des Events.

Quelle: onefc.com




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.







Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/