——————————————————————————————————————————————————————-

Cover

——————————————————————————————————————————————————————-

ROH Manhattan Mayhem V” Cover
——————————————————————————————————————————————————————-

Kurzbeschreibung

——————————————————————————————————————————————————————-

Ring of Honor kehrt für Manhattan Mayhem V nach New York City zurück. Die Top Matches sind die erste Titelverteidigung der American Wolves gegen reDRagon, das First Time Ever Dream Tag Team Match zwischen den Young Bucks und den Forever Hooligans, und natürlich drei Viertefinalmatches des ROH World Championship Turniers mit Karl Anderson vs. Michael Elgin, Kevin Steen vs. Roderick Strong und Tommaso Ciampa vs. Michael Bennett.
——————————————————————————————————————————————————————-

Inhalt

——————————————————————————————————————————————————————-

1. Match
Singles Match
Silas Young vs. Adam Page

2. Match
Tag Team Match – Scramble/Lucha Tag Rules
Adrenaline RUSH (TD Thomas & ACH) vs. C&C Wrestle Factory (Caprice Coleman & Cedric Alexander)

3. Match
Proving Ground Match
Matt Taven (c) vs. Mike Mondo

4. Match
Tag Team Match – First Time Ever
The Young Bucks (Nick & Matt Jackson) vs. The Forever Hooligans (Rocky Romero & Alex Koslov)

On-Air Promo von RD Evans und QT Marshall mit einem Auftritt und einer Attacke von Outlaw Inc. (Eddie Kingston & Homicide)

5. Match
ROH World Championship Tournament – Quarter Final
Michael Bennett vs. Tommaso Ciampa

6. Match
ROH World Championship Tournament – Quarter Final
Kevin Steen vs. Roderick Strong

7. Match
ROH World Championship Tournament – Quarter Final
Michael Elgin vs. Karl Anderson

8. Match
ROH World Tag Team Championship
The American Wolves (Eddie Edwards & Davey Richards) (c) vs. reDRagon (Kyle O’Reilly & Bobby Fish)

DVD Bonus:
-YouTube-Kommentare von Michael Elgin
-Eine Tommaso Ciampa Promo
-Post Show Recap mit Kevin Kelly

——————————————————————————————————————————————————————-

Daten zur DVD

——————————————————————————————————————————————————————-
Sprachen: Englisch

Laufzeit: 2:54:49

Anzahl DVD(s): 1 DVD

Von: Ring of Honor Wrestling Entertainment, LLC

Erhältlich bei:ROH Manhattan Mayhem V“ kaufen
——————————————————————————————————————————————————————-

Bewertung

——————————————————————————————————————————————————————-

Bevor wir zur Bewertung der einzelnen Matches kommen, konzentrieren wir uns zunächst einmal auf die Präsentation und Qualität. Die Bildqualität ist hier wirklich ausgezeichnet, auch der Ton ist klar und verständlich. Lediglich beim Main Event ist immer mal wieder ein etwas unangenehmer Pfeifton zu hören, das gibt insgesamt aber nur minimale Abzüge. Die einzelnen Matches werden zudem durch Grafiken angekündigt, daher gibt es auch an dieser Front nichts auszusetzen. Ein Menü am Anfang ermöglicht außerdem die Auswahl zwischen einzelnen Matches oder auch den enthaltenen Bonusinhalten.

Kommen wir also zum eigentlichen Inhalt. Die Show startete mit einem Singles Match zwischen Adam Page und Silas Young, dem Rubber Match der Fehde. Ein schnell geführter und recht ansprechender Opener mit einigen netten Spots, beide Gegner zeigten auch hier wieder ihre gute Chemie. ***

Weiter ging es mit dem ersten Tag Team Match des Abends. Scramble Rules bzw. Lucha Rules, das bedeutet ein automatisches Tag wenn der Partner den Ring verlässt. Dementsprechend kam auch schnell viel Tempo ins Match, die Stipulation sorgte zudem dafür, dass immer etwas Unvorhergesehenes passieren konnte. In jedem Fall ein stärkeres Match der beiden Teams, die zuletzt doch etwas uninspiriert agiert hatten. Hier war aber ein ordentlicher Fluss drin, die Moves passten bis auf einen vermasselten Spot, daher gibt es: *** ¼

Die gleiche Punktzahl verdiente sich auch das dritte Match auf der Card. Mike Mondo ist wahrlich kein Techniker vor dem Herrn und Matt Tavens Matches leiden immer etwas unter dem Einfluss seiner Gefolgschaft. Dies zögerte man hier aber recht lange hinaus, sodass sich ein offenes und packendes Match entwickeln konnte. Die Eingriffe von Martini und den Hotties waren anschließend nett inszeniert und besonders der Hurricanrana von Kasey Ray blieb in Erinnerung. *** ¼

Eine deutliche Schüppe drauf legten im Anschluss die Young Bucks und die Forever Hooligans. Zu dieser Ansetzung braucht man eigentlich nicht viel schreiben. Die Bezeichnung Dream Tag Team Match wurde hier in jeder Sekunde bestätigt. Tolle Spots, viel Speed, Superkick um Superkick und einfach Unterhaltung Pur. Klasse! **** ½

Nach der Intermission folgte dann das Lowlight des Abends. Nach einer durchaus ordentlichen Promo von RD Evans und QT Marshall und dem „Debüt“ von Outlaw Inc. kam das Tag Team Match der beiden Teams mit großem Abstand nicht an die Qualität der anderen Matches heran. Kingston und Homicide machten einen ordentlichen Job, aber es war halt nur fade Beikost. **

Mit den Turniermatches sollte es anschließend aber wieder deutlich nach oben gehen. Ciampa vs. Bennett machte den Anfang und beide zeigten von Beginn an, dass mit ihnen nicht gut Kirschen essen ist. Sehr intensiv geführt, wie man es von beiden mittlerweile aber auch erwartet. Dadurch konnte man die technischen Schwächen auch gut verstecken, lediglich das Ende kam dann doch etwas sehr plötzlich. *** ¼

Nochmal eine Schüppe drauf legen konnten Steen und Strong. Umgehend nach dem ertönen der Ringglocke ging die Post ab, beide legten ein Wahnsinnstempo an den Tag und schenkten sich wirklich nichts. Tolle Harmonie zwischen den beiden Veteranen, gibt wirklich nicht viel an dem Match auszusetzen. *** ¾

Mit Elgin vs. Anderson hob man sich das beste Match dieser zweiten Runde im World Title Tournament aber bis zum Schluss auf. In meinen Augen war es sogar noch ein bisschen stärker als ihr erstes Match von Beginn dieses Jahres. Zwei Wrestler auf Augenhöhe, dass hat man auch das gesamte Match über gespürt. Viele Konter, Kraftaktionen und ein tolles Kick-Duell in der Mitte. Großartig. **** ¼

Das Highlight des Abends war aber, wie sollte es auch anders sein, der Main Event. Die Wolves und reDRagon steigerten ihr letztes Match noch einmal und zeigten hier wirklich eines der stärksten Tag Team Matches des bisherigen Jahres. Alle 4 passen einfach perfekt zueinander und das Ende war extrem stark inszeniert. Edwards wird mit dem Wurf durch den Tisch ausgeschaltet und O’Reilly bekommt durch den Submission Sieg auch bei ROH endlich seinen großen Triumph gegen seinen früheren Mentor. **** ¾

——————————————————————————————————————————————————————-

Fazit

——————————————————————————————————————————————————————-

Eine wirklich bärenstarke DVD! Kein richtig schlechtes Match, lediglich das spontane Tag Team Match zwischen Marshall Law und Outlaw Inc. fiel im Vergleich zum Rest ab. Das macht in der Gesamtwertung aber nichts aus, zu stark war das Event insgesamt. 3 Matches über 4 Sterne, mit dem Main Event ein potentieller MotYC, viel mehr geht nicht. Zwar wünscht man sich manchmal, dass die Matches auch nochmal 5 Minuten länger gehen könnten, aber das ist aufgrund der Aufzeichnung für die TV-Show momentan wohl einfach nicht drin.

Auch die Präsentation der DVD war sehr überzeugend und qualitativ hochwertig, dazu kommt eine ordentliche Crowd, die die meiste Zeit über für gute Stimmung sorgte. Ein paar Ausreißer waren dabei, aber damit kann man leben.

Diese DVD bekommt von mir 10 von 10 Punkten

——————————————————————————————————————————————————————-

Video Review

——————————————————————————————————————————————————————-

——————————————————————————————————————————————————————-

Ihr wollt die DVD jetzt unbedingt kaufen? Kein Problem! Hier gehts zum ROH Shop!

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.




Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com