Steckbrief

Name: Bryan Danielson

Ringname: American Dragon, Bryan Danielson, Daniel Bryan

Geboren: 22. Mai 1981

Geburtsort: Aberdeen, Washington

Größe: 1,78 m

Gewicht: 86 kg

Finishing Move: LeBell Lock, Cattle Mutiltion,

Titel
Titel:

1x Ring of Honor World Champion

1x Ring of Honor Pure Champion

1x wXw World Heavyweight Champion

2x PWG World Champion

1x FIP World Heavyweight Champion

Sowie viele weitere Titel in den USA und Japan.

Biographie
Schon in der Highschool wollte Bryan ein professioneller Wrestler werden. Seine ersten Erfahrungen machte er unter dem Namen „The Dagger“ bei einer Backyardliga. Nachdem er die Highschool abgeschlossen hatte, begann er in Dean Malenko’s Wrestlingschule zu trainieren. Diese wurde aber ziemlich schnell geschlossen und Danielson schloss sich der Texas Wrestling Academy an. Sein Trainer: Shawn Michaels! Bei der Texas Wrestling Alliance, der dazugehörigen Liga, debütierte Danielson dann auch: Am 21. März 2000 konnte er zusammen mit Brian Kendrick seinen ersten Titel, nämlich die TWA Tag Team Title gewinnen.

Wenig später bekam er einen Development Deal mit der WWF und trainierte fortan bei Memphis Championship Wrestling. Dort war sein Trainer kein geringerer als William Regal, dem er später große Einflüsse zuschreiben wird. Dort übernahm er auch das Gimmick des American Dragon. 2001 löste die WWF ihren Vertrag mit MCW auf und Danielson wurde entlassen. Bei MCW konnte er übrigens den MCW Light Heavyweight Title und die Tag Team Title, wie sollte es anders sein, mit Kendrick gewinnen. Später kam Danielson wieder zur WWE, um in Matches gegen Jamie Noble und John Cena zu verlieren. Dies geschah im Januar 2003. Währenddessen war Danielson im Februar 2002 im ersten Main Event von Ring of Honor. Dort verlor er ein Three Way Match gegen Low Ki und Chris Daniels. Außerdem fehdete er gegen Austin Aries und Homicide, schaffte es aber nicht sich erster ROH Champion nennen zu dürfen. Im nächsten Jahr tourte er in Japan. Zuerst bei Frontier Martial-Arts Wrestling und später bei NJPW, wo er als maskierter American Dragon antrat. Er gewann mit Curry Man (Chris Daniels) die IWGP Junior Heavyweight Tag Team Titel.

Im Jahr 2003 war Danielson in Europa unterwegs. Meist hieß sein Ziel England, aber er besuchte auch zum ersten Mal Deutschland.

Im Jahr 2004 versuchte er sich im Tag Team mit Samoa Joe, doch sie schafften es nicht den Briscoes die ROH Tag Title zu entreißen. Aber in diesem Jahr sollten sich auch wieder Erfolge einstellen. So gewann er die IWGP Tag Team Title in Japan und das Survival of the Fittest Turnier bei Ring of Honor. Außerdem gab er sein Debüt bei Pro Wrestling Guerrilla.

Es folgte ein 80 Minuten Match gegen Austin Aries und der Finaleinzug beim Ted Petty Invitation Tournament, welches er allerdings gegen AJ Styles verlor. Allerdings begann nun auch wieder eine Niederlagenserie, in welcher er Samoa Joe, Jushin „Thunder“ Liger und Homicde unterlag. Gegen Homicide startete er dann einen Fehde, welche in „Best of 5“ Matches Ausgetragen wurde. Hier verlor er unter anderem ein Submission Match, konnte die die Serie aber schlussendlich doch noch gewinnen. Außerdem debütierte Danielson noch bei Full Impact Pro Wrestling.

Bei Full Impact Pro hatte er einen Fehde mit CM Punk, welche jedoch ohne Sieger im Sand verlief. Nun bekam er allerdings die Chance, Austin Aries den ROH World Title anzunehmen, welche er allerdings verpasste. Mit einem einfach „I Quit“ verlies Danielson niedergeschlagen die Halle. Es folgte eine Auszeit vom Wrestling, welche mit Bookings in Japan und Europa unterbrochen wurde. Außerdem zeigten TNAW und WWE Interesse an Bryan Danielson, doch auch dies führte zu nichts.
Bei seinem Ring of Honor Comeback im September 2005 konnte er sich den World Title von James Gibson (Jamie Noble) holen. Es folgten viele Titelverteidigungen und eine Fehde gegen Chris Hero bei CZW. Außerdem konnte er sich zur selben Zeit den FIP Heavyweight Title sichern.

Im März 2006 kam es zu einen Unification Match zwischen den beiden Ring of Honor Champions Bryan Danielson und Pure Champion Nigel McGuinness (Desmond Wolfe). Es standen beide Titel auf dem Spiel und Bryan Danielson konnte das hochklassige Match in der Heimatstadt von McGuinness gewinnen.

Bei Final Battle 2006 endete die Regentschaft von Bryan Danielson nach 15 Monaten als Champion. Er verlor den Titel an Homicde und nahm sich danach erst einmal eine Pause.
Im Jahr 2007 kam er dann wieder zurück und stand im Main Event des ersten ROH PPVs. Es folgte eine Fehde gegen ROH Champion Takeshi Morishima, welche er allerdings nicht gewinnen konnte. Außerdem folgten wieder Matches mit Austin Aries, welche dieses Mal freundschaftlich abgehalten wurden. Er stieg auch kurzfristig in die Fehde von Aries gegen die Age of the Fall, bestehend aus Tyler Black und Jimmy Jacobs ein.

Im September 2008 konnte er sich den GHC Junior Heavyweight Title sichern und diesen für kurze Zeit halten. Es folgten vereinzelte Matches bei allen möglichen Independentcompanies. Im März 2009 stand Danielson auch im ersten Main Event von ROH on HD Net und schaffte es, bei allen Debuts von Ring of Honor im Main Event zu stehen (ROH Debut, PPV Debut und TV-Debut).
Als nächste Fehde stand die mit Tyler Black an, welchem er eine große Zukunft vorhersagte. Die beiden versuchten auch, sich die ROH Tag Title zu holen, schafften dies aber nicht.

Am 23. August 2009 wurde bekannt, dass Danielson zu WWE Entertainment wechseln wird. Er begab sich auf die „Final Countdown“ Abschiedstour und konnte den PWG World Title von Chris Hero gewinnen, welchen er sofort wieder für vakant erklärte. Sein letztes Ring of Honor Match gewann er bei Glory By Honor 8 gegen Nigel McGuinness, welcher zu TNAW abwanderte.

Der American Dragon machte sein Debüt als WWE-Wrestler am 04. Januar in einem Dark Match vor Raw, in dem er Chavo Guerrero besiegte. Anschließend stimmte Danielson zu, vorerst für Florida Championship Wrestling anzutreten, um sich an den neuen Stil der WWE zu gewöhnen. Am 14. Januar verlor er dort gegen Kaval und wurde in Daniel Bryan umbenannt.

Wenig später wurde bekannt gegeben, dass Bryan ein Teil der ersten Staffel von WWE NXT sein würde, ihm wurde The Miz als Mentor zugeteilt. In seinem ersten Auftritt im WWE-TV musste sich Daniel Chris Jericho geschlagen geben. Danach attackierte ihn auch noch zu allem Überfluss The Miz, da ihn sein Schützling zuvor seiner Meinung nach nicht respektvoll behandelt hätte.

In den folgenden Wochen gewann Bryan kein einziges Match und hatte eine Statistik von fünf Niederlagen zu keinem Sieg zu verbuchen. Dennoch erreichte Daniel Bryan den ersten Platz beim Ranking am 30. März. Weitere fünf Niederlagen später durfte der American Dragon sein erstes Match gewinnen, nachdem er Santino Marella in einem 8 on 4 Handicap Match pinnen konnte. Folgende Nacht wurde er zusammen mit Michael Tarver laut Storyline aus der Show gevotet. Später ließ Bryan verlauten, dass dies vielleicht das Ende für Daniel Bryan sei, aber Bryan Danielson sei noch in bestem Zustand.

Trotz der Eliminierung war Daniel bei den darauffolgenden Episoden von NXT zu sehen, wo er von Matt Striker interviewt wurde und Michael Cole, der des Öfteren zu Protokoll gab, er halte nicht viel von Bryan, und The Miz.

Am 31. Mai bei RAW setzte sich der American Dragon gegen seinen Pro durch und schlug anschließend weiter auf ihn und Cole ein. Nächste Woche griffen alle NXT Rookies der ersten Staffel in das Main Event zwischen John Cena und CM Punk ein und schlugen diese ebenso wie die Kommentatoren und Justin Roberts nieder. Somit verkörperte Bryan einen Heel.

Am 11. Juni 2010 veröffentlichte die WWE auf ihrer Homepage die Meldung, dass Daniel Bryan entlassen worden sei. Als Grund wurde das Würgen mit der Krawatte gegen Roberts angegeben, was ihrer Meinung nach nicht zur Ausrichtung der Firma passte. Daraufhin verstießen ihn die restlichen Rookies Storylinegemäß und es hieß, dass Bryan nie mehr in der WWE zu sehen sein würde.

Am 26. Juni 2010 machte Bryan Danielson sein Comeback im Indy-Bereich, er besiegte Eddie Kingston bei Chikara’s Event „We Must Eat Michigan’s Brains“. In Anlehnung an seine Entlassung warfen die Zuschauer vor Ort Krawatten in den Ring. Schon am nächsten Tag durfte der American Dragon bei Chikara’s „Faded Scards and Lines“ gegen den Young Lions Cup Halter Tim Donst in einem Non-Title Match gewinnen.

Am 03.07. trat Danielson auch wieder für Westside Xtreme Wrestling auf, wo er Wade Fritzgerald und TJP in der ersten Runde von Ambition 1. Am folgenden Tag gewann Bryan gegen Tommy End, anschließend entschied er Ambition 1 nach weiteren Siegen gegen TJP und Johnny Moss für sich.

Wenig später debütierte bei International Wrestling Association, diesmal durfte er Q.T. Marshalll für die IWA Puerto Rick Heavyweight Championship besiegen.

Am 23. Juli heuerte ihn auch Evolve an, hierbei setzte sich Danielson im Main Event gegen Bobby Fish durch. Auch Dragon Gate USA musste auf seine Dienste nicht verzichten und ließ ihn einen Sieg über Shingo einfahren und im Anschluss BxB Hulk, Masato, Yoshino, Naruki Doi and PAC als fünftes Mitglied von World-1 beitreten.

Genau eine Woche später bestritt der American Dragon einen Kampf für Pro Wrestling Guerrilla und behielt die Oberhand über Roderick Strong. Am 07.08.2010 musste Bryan allerdings eine Niederlage gegen Adam Pearce um die NWA World Heavyweigth Championship beim NWA Legends Fanfest hinnehmen.

Weitere zwei Wochen später lieferte er seinen ersten Auftritt seit der Wiederaufnahme in die WWE ab und verlor gegen Jon Mxsley bei Heartland Wrestling Association’s Road to Destiny. Am nächsten Tag besiegte Bryan J Freddie bei einem Swuared Cirlce Wrestling Event.

Am 15. August 2010 kehrte Daniel Bryan beim WWE SummerSlam 2010 als offen stehendes Mitglied im Team WWE zurück und kämpfte dort gegen seine alten Kollegen aus NXT 1. Im Match konnte der American Dragon zwei Wrestler eliminieren, ehe er selbst von Wade Barrett nach einer Ablenkung von The Miz aus dem Match genommen wurde. Team WWE gewann das Match trotzdem.

24 Stunden später machte man publik, dass Bryan fortan als Superstar bei Raw auftreten würde. In seinem ersten Match musste er sich Michael Tarver geschlagen geben, nachdem The Miz erneut seine Finger mit ihm Spiel hatte.

Mit The Miz entwickelte Bryan in der Folgezeit eine Fehde, die durch gegenseitige Eingriffe in die Matches des jeweils anderen gekennzeichnet war und in einem Titelmatch beim PPV Night of Champions um Miz‘ US Championship gipfelte, welches Bryan für sich entscheiden konnte und somit seinen ersten Titel in der WWE gewann.

Seine erste erfolgreiche Titelverteidigung gelang ihm zwei Wochen später beim PPV Hell in a Cell in einem Triple Threat Submission-Match gegen The Miz und John Morrison, eine weitere einen Monat später beim PPV Survivor Series, dieses Mal gegen Ted DiBiase. Während der NXT-Episode vom 30.November wurde verkündet, dass Bryan als Pro des Rookies Derrick Bateman zu NXT zurückkehren würde. Ende 2010 begann Bryan eine Storyline mit den Bella Twins, die jeweils versuchten, Bryan für sich zu gewinnen, indem sie ihn einzeln als Valet zum Ring begleiteten oder in Mixed Tag Team-Matches gemeinsam mit ihm antraten. In der RAW-Episode vom 24.1. endete die Storyline jedoch mit der Enthüllung, dass Bryan bereits zuvor heimlich mit Gail Kim zusammengekommen war. Dies führte dazu, dass sie ihn nun fortan als Valet zum Ring begleitete.

In der RAW-Episode vom 14. November verlor Bryan die US Championship nach einer beinahe halbjährigen Regentschaft an Sheamus. Nachdem ihr Rematch zunächst als Teil der festen Wrestlemania XXVII-Card geplant war, wurde es dort überraschender Weise nur zum Preshow Dark Match umgewandelt, welches sich als Lumberjack Match entpuppte und im No Contest endete, da die Lumberjacks eingriffen, um eine Battle Royal zu starten. Das eigentliche Rematch fand letztendlich in der folgenden RAW-Episode statt, jedoch konnte Bryan sich nicht durchsetzen und wurde im Anschluss nach andauernden Attacken durch Sheamus vom debütierenden Sin Cara gerettet.

Am 26.April wurde Bryan als Teil des Supplemental Drafts zu Smackdown gedraftet. Sein Debüt in der Show gab er in der Episode des 6.Mais, wo er sich erneut Sheamus geschlagen geben musste. Im Anschluss begann er eine Fehde mit Cody Rhodes, bei der er sich mit Sin Cara gegen Rhodes und dessen Partner Ted DiBiase verbündete. Am 28. Juni kehrte Bryan noch einmal zu NXT zurück, um seinen Rookie Derrick Bateman zu managen. Am 17. Juli konnte Bryan schließlich beim PPV Money in the Bank das Money in the Bank-Ladder Match für sich entscheiden und einen Vertrag für ein Match um die World Heavyweight Championship gewinnen. In der Smackdown-Episode vom 22. Juli erklärte Bryan, er würde seinen Money in the Bank-Koffer beim PPV Wrestlemania XVIII eincashen.

Dieser Zeitpunkt markierte den Startschuss für eine längere Serie Niederlagen für Bryan, etwa gegen Wade Barrett beim PPV Summerslam oder zahlreichen Niederlagen bei Weeklie-Matches. Die Serie endete endgültig gegen November des Jahres, als Bryan begann, mit World Heavyweight Champion Mark Henry zu fehden. Am 4. November forderte Henry Bryan um ein Non-Title Match heraus, um zu beweisen, dass Bryan den Titel sowieso nicht gewinnen könne. Bryan nahm die Herausforderung an, doch das Match eskalierte, als sich The Big Show einmischte und Henry ausknockte. Als Freund von Bryan forderte er ihn auf, seinen Money in the Bank-Koffer einzulösen, doch noch bevor ein Match starten konnte, erholte sich Henry wieder und attackierte seine beiden Widersacher erfolgreich. Das Rematch konnte Bryan ebenfalls nicht für sich entscheiden, nichtsdestotrotz begann Henry Bryan in den zwei folgenden Wochen zu attackieren. Dies führte entgegen Bryans früheren Aussagen zu einem verfrühten Cash-In seinerseits in der Smackdown-Episode vom 25. November, nachdem Big Show Mark Henry ein weiteres Mal ausgeknockt hatte. Der erfolgreiche Cash-In wurde jedoch augenblicklich von Smackdown-GM Teddy Long rückgängig gemacht, da er enthüllte, dass Henry aus medizinischer Sicht nicht in der Lage wäre, anzutreten. Trotz seines Money in the Bank-Koffers trat Bryan noch in derselben Episode in einem Four Way-Match um die Position des Nr.1-Herausforderers an und konnte sich durchsetzen, das erlangte Steel Cage-Match gegen Henry jedoch erneut nicht gewinnen. Ende November begann Bryan außerdem eine Romanzen-Storyline mit AJ.

Der finale Cash-In gelang Bryan schließlich beim PPV TLC: Tables, Ladders & Chairs, gegen Big Show, der im Match zuvor Mark Henry um den Titel besiegt hatte, jedoch unmittelbar danach weiter von diesem attackiert worden und durch einen DDT auf Stahl-Klappstühle ausgeknockt worden war, was Bryan somit den Cash-In erlaubte. Trotz der Freundschaft zwischen Big Show und Bryan deutete sich daraufhin in den folgenden Wochen eine große Anspannung zwischen den beiden an, da Big Show den Titelverlust nicht verkraftete und Bryan sich nicht genügend respektiert fühlte, obwohl er Show in seinen Matches gegen Henry geholfen hatte. Zudem zeichnete sich bei Bryan ein langsamer Heelturn ab, da sein Charakter zunehmend arrogant und selbstverliebt wurde. Auch vernachlässigte er seine Freundin AJ mehr und mehr. Ungeachtet dessen verteidigte Bryan seinen Titel im Januar 2012 gleich dreimal, zuerst gegen Big Show, wo Bryan einen Sieg via Disqualifikation erreichte, nachdem er Mark Henry dazu provozierte, ihn zu attackieren, danach im Rematch gegen Big Show, welches im No Contest endete, nachdem Big Show Bryans Freundin AJ umrannte und sie laut Storyline ins Krankenhaus musste und schließlich ein drittes Mal im Lumberjack-Match gegen Mark Henry, welches durch Bryans Provokation der Lumberjacks ebenfalls im No Contest endete. Schließlich trat Bryan beim PPV Royal Rumble gegen beide, Mark Henry und Big Show, in einem Steel Cage-Match an und konnte auch hier seinen Titel verteidigen, nachdem er als erster erfolgreich aus dem Käfig entkommen konnte.

Einen Monat später konnte sich Bryan auch in der Elimination Chamber gegen Wade Barret, Cody Rhodes, Big Show, The Great Khali und Santino Marella durchsetzen und den Titel ein weiteres Mal verteidigen. Nach dem Match wurde er von Sheamus attackiert, der zuvor den Royal Rumble gewonnen hatte und nun Bryan als seinen Wrestlemania-Gegner wählte. Im März des Jahres begann Bryan, seine Freundin AJ regelrecht zu misshandeln, da er sie öffentlich erniedrigte und behauptete, sie wäre ihm nur im Weg. Trotz dieser Handlungen blieb AJ aber an seiner Seite. Bei Wrestlemania XVIII fand Bryans Regentschaft als World Champion ein jähes Ende, als er nach Ablenkung durch AJ, der er einen Kuss als Glücksbringer gab, von Sheamus überraschend getroffen und somit in 18 Sekunden besiegt wurde. In der folgenden Smackdown-Ausgabe beendete Bryan die Beziehung zu AJ und lehnte sie auch in der Folgezeit hartherzig ab, was AJ laut Storyline zu einem emotionalen Wrack machte. Beim nachfolgenden PPV Extreme Rules fand das Rematch zwischen Sheamus und Bryan statt, welches unter 2 Out of 3 Falls-Regeln stattfand. Bryan verlor, dieses Mal in einem wesentlich längeren Match als bei Wrestlemania, mit 1:2 Falls.

Nur eine Nacht später wurde Bryan jedoch direkt wieder Nr.1-Herausforderer auf die WWE Championship von CM Punk, als er das Beat the Clock-Tournament gewann, da er sich gegen Jerry „The King“ Lawler in unter drei Minuten durchsetzen konnte. Bryan bekam seine Titelchance beim PPV Over the Limit, wo Bryan auf kontroverse Art und Weise verlor, da CM Punk Bryan zwar durch einen Einroller pinnen konnte, sich dabei jedoch in Bryans Finisher-Aufgabegriff, dem Yes-Lock befand und nur Sekunden nachdem der Count vollzogen war abklopfte. Dies bildete die Grundlage für eine weitere Fehde zwischen Punk und Bryan, in die sich nach kurzer Zeit auch Kane einmischte, sodass nach verschiedenen Match-Eingriffen eine Dreier-Fehde entstand. Zusätzlich dazu kam auch noch Bryans Ex-Freundin AJ ins Spiel, die nun in geistig undurchsichtigem Zustand auch noch versuchte, das romantische Interesse von Kane und CM Punk zu wecken. Nachdem Bryans Eingriff zu einer doppelten Disqualifikation in einem WW Championship-Match zischen Kane und CM Punk führte, wurde ein Triple Threat-Match zwischen Kane, Daniel Bryan und CM Punk beim PPV No Way Out angesetzt. Hierbei konnte Punk seinen Titel verteidigen, nachdem die ebenfalls involvierte AJ Kane ablenken konnte.

In der RAW-Episode vom 25. Juni konnte sich Bryan in einem Triple Threat-Elimination-Match zwischen ihm, Kane und Punk durchsetzen und somit ein weiteres Mal Nr.1-Herausforderer auf die WWE Championship werden. Das Titelmatch fand beim PPV Money in the Bank statt, wo Bryan Punk in einem No Disqualification-Match mit AJ als Special Guest Referee erneut unterlag. In der nächsten RAW-Ausgabe machte Bryan AJ trotz aller Geschehnisse einen Heiratsantrag, den sie annahm. Eine Woche später, bei der 1000sten RAW-Ausgabe, fand die Hochzeit der beiden statt, bei der AJ Bryan jedoch vor dem Altar stehen ließ, um stattdessen Mr. McMahons Angebot, dauerhafter General Manager von RAW zu werden, anzunehmen. Bryans Nacht wurde jedoch noch schlimmer, da er zuerst von The Rock attackiert und dann von Gast-Prominenz Charlie Sheen beleidigt wurde. Dies führte zu einer Charakterwandlung Bryans, der von nun an bitter und wütend auftrat und sich Wortgefechte mit dem Publikum lieferte.

AJs Rache für Bryans frühere Misshandlungen setzten sich jedoch noch weiter fort, da sie ihm eine weitere Chance auf die WWE Championship verwehrte und ihn stattdessen in ein Match gegen Kane beim PPV Summerslam steckte, wo Bryan als Sieger hervorging. Da sich die Rivalitäten zwischen den Beiden nach dem Match weiter fortsetzte, wurden Kane und Bryan von AJ in eine Aggressionskontrolle-Therapie verwiesen, die von Dr. Shelby geführt wurde. Dieser brachte beide dazu, sich zusammenzureißen und Aggressionen in einem „Hug it out“-Match heraus zu „umarmen“. In der RAW-Ausgabe vom 10.September wurden beide sogar von Dr. Shelby zu einem Tag Team gemacht und traten gegen die Prime Time Players (Titus O´Neil und Darren Young) an, welche sie besiegen konnten, um Nr.1-Herausforderer auf die Tag Team Championships zu werden. Beim PPV Night of Champions konnten sie dann auch trotz Abstimmungsschwierigkeiten die Tag Team Champions Kofi Kingston und R-Truth um die Tag Team Championships besiegen und Champions werden. Auch das Rematch bei der nächsten RAW-Ausgabe entschieden sie für sich. Zusätzlich wurde während der nächsten RAW-Ausgabe via Twitter-Abstimmung „Team Hell No“ als Teamname der beiden festgelegt.

2 Antworten auf „Daniel Bryan“

TheWarlord sagt:

175cm und 83kg sind seine echten Angaben, man hat hier die „Billed Height“ und „Billed Weight“ Angaben verwendet.
In echten Sportarten würde er so oder so niemals um den Heavyweight Titel antretten dürfen, im Boxen ist er ein Cruiser Gewichtler oder Leicht Schwergewichtler je nach Promotion, im Ringen nur Mittelgewicht somit 2 klassen unterm Schwergewicht, Im Judo ebenfalls 2 Klassen unterm Schwergewicht, Beim Gewichtheben Leichtschwergewicht auch wieder 2 Klassen unterm Schwergewicht, im Kraftdreikampf Klasse 6 somit ganze 4 Stufen unterm Schwergewicht, im MMA währe er Mittelgewichtler und somit auch 2 Stufen unterm Schwergewicht.

Nexus 2D sagt:

@ The Warlord

Schöööön, wo er mit seinem Gewicht überall wäre, aktuell ist er aber einer WRESTLING Promotion

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu




Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com