Steckbrief
Name: Cody Garrett Runnels

Ringname: Cody Rhodes

Geboren: 30. Juni 1985

Geburtsort: Marietta, Georgia

Größe: 185 cm

Gewicht: 105 kg

Trainer: Dusty Rhodes, Al Snow, Bruno Sassi

Finishing Move: Golden Lasso

Titel
1 x OVW Television Champion

1 x OVW Heavyweight Champion

2 x OVW Southern Tag Team Champion (2x mit Shawn Spears)

3 x World Tag Team Champion (1x mit Hardcore Holly und 2x Ted DiBiase Jr.)

Biographie
Cody Garrett Runnels wurde am 30. Juni 1985 in Marietta, Georgia geboren. Er ist der Sohn des legendäreren Dusty Rhodes. Außerdem ist er der Halbbruder von Dustin Rhodes (Goldust bei WWE und Black Reign bei TNA). Er ist besser bekannt unter seinem Ringnamen Cody Rhodes.

Cody Rhodes begann seine Wrestlingkarriere direkt in der ehemaligen WWE Entwicklungsliga OVW, da sein Vater Dusty Rhodes bei der WWE angestellt war und für ihn ein gutes Wort einlegen konnte. Dort bildete er ab August 2006 zusammen mit Shawn Spears ein Tag Team. Ihre erste Fehde hatten sie dort dann gegen Deuce & Domino. Dabei konnten sie zwei Mal den OVW Southern Tag Team Title gewinnen. Anschließend versuchte sich Cody Rhodes als Singles Wrestler. Am 17. Februar gewann er den OVW Heavyweight Title von Paul Burchill. Seine Regentschaft dauerte allerdings nur einen Tag, da er am Folgetag in einem Rückmatch diesen wieder an Paul Burchill abgeben musste. Am Tag vor Wrestlemania 23 führte er gemeinsam mit seinem Halbbruder Dustin seinen Vater Dusty Rhodes in die WWE Hall of Fame ein. Am 6. Juni gewann Rhodes auch den OVW Television Titel. Somit hielt er alle drei OVW Titel mindestens ein Mal.

Am 30. Juni feierte Cody Rhodes sein WWE Debut bei Monday Night RAW. Seine erste Fehde hatte er dort gemeinsam mit seinem Vater Dusty gegen Randy Orton, in welcher er oftmals viel einstecken musste. Im Anschluss folgte eine Fehde gegen Charlie Haas und Shelton Benjamin. Diese konnte er besiegen und startete so eine Siegesserie. Daraufhin entwickelte sich eine Fehde mit Hardcore Holly. Zwar gelang es dem jungen Rhodes nicht, sich einen Sieg über den Veteranen Holly zu sichern, dafür erwarb er jedoch dessen Respekt. In der Folgezeit traten beide gemeinsam als Tag Team auf. Im Tag Team Bereich fanden sie schnell neue Gegner in den aktuellen World Tag Team Champions Lance Cade und Trevor Murdoch. Ein Titelmatch um den World Tag Team Title bei der Survivour Series 2007 verloren Holly/Rhodes jedoch. Letztendlich gelang es den beiden allerdings bei der 15 Jährigen Jubiläumsausgabe von Raw am 10. Dezember 2007 den Titel zu gewinnen. In der näheren Folgezeit durften beide die Titel gegen mehrere Herausforderer behaupten.

Im Royal Rumble Match 2008 nahm Cody Rhodes unter anderem Teil, konnte sich aber nicht durchsetzen. Nichtmal ein Jahr nach seinem Debut stand dann auch schon Rhodes erster Auftritt auf der größten Bühne des Internationalen Wrestlings bevor. Bei WrestleMania 24 war er einer der Teilnehmer der 24 Man Dark Match Battle Royal und bekam somit die Chance auf ein Titelmatch gegen den ECW Champion Chavo Guerrero später am Abend. Dieses gewann allerdings Kane. Kurz nach Wrestlemania 24 folgte eine Mini Krise, in der Cody Rhodes und Hardcore Holly mehrere Non Title Matches verloren.

Bei Backlash 2008 sollten Cody Rhodes und Hardcore Holly auf Santino Marella und Carlito treffen, die sich für dieses Match qualifiziert haben. Zu dem Match kam es allerdings nie. Bei Night of Champions war dann ein Match zwischen Rhodes & Holly und Ted DiBiase Jr. & einem Mystery Partner geplant. Rhodes stellte sich als dieser mysteriöse Partner heraus, turnte zum Heel und attackierte Holly. Der Sieg in diesem Match und somit auch die Tag Team Titel gingen dadurch an Cody Rhodes und Ted DiBiase Jr. über.

Im Rahmen einer Storyline zwischen Batista und John Cena, die zu einem Match der beiden beim 2008er SummerSlam führen sollte mussten sie kaum einen Monat später die Titel kurzfristig abgeben. Eine Woche später bekamen sie jedoch ein Re-Match gegen die beiden und konnten sich die Titel so wieder zurückgewinnen.

Bald darauf wurden sie auch von Manu unterstützt. Zusammen bildeten die 3 ein Next-Generation-Stable mit Namen „Priceless“. Am 27 Oktober 2008 verloren sie ihre Tag Team Titel an CM Punk & Kofi Kingston. Im Anschluss daran entwickelte sich eine Storyline mit Randy Orton. Anfangs versuchten Rhodes, DiBiase und Manu den LegendKiller lediglich zu beeindrucken, später artete es mehr in einem Casting für das neue Legacy Stable aus. Da Ted DiBiase Jr. jedoch seitens der WWE in einen Filmdreh (The Marine 2) eingeplant wurde musste er durch einen „Punt-Kick“ von Orton aus den Storylines geschrieben werden. In Try-Out Matches mussten Sim Snuka, Manu und Cody Rhodes sich ihren Platz in der Legacy verdienen, doch war es nur Rhodes dem dies gelang und der sich bis heute im Stable halten konnte.

Bei den Survivor Series 2008 war Cody Rhodes selbstverständlich im Team seinen Stable-Leiters Randy Orton. Das Match gewann Team Orton und die Überlebenden (Survivors) des Matches waren Randy Orton und Cody Rhodes. Am 12. Januar bekam Rhodes das Angebot von Sim Snuka und Manu, Randy Orton zu hintergehen. Jedoch stand die Rückkehr von Ted DiBiase Jr. ins Haus und so hintergang Rhodes im Endeffekt nicht Randy Orton, sondern Manu und Snuka. Ted DiBiase Jr. wurde neben Rhodes dadurch ein neuer Teil der Legacy.

Beim Royal Rumble Match 2009 spielte Cody Rhodes bereits eine entscheidende Rolle. Zusammen mit Ted DiBiase und Randy Orton war er zuletzt noch mit Triple H im Ring. Triple H konnte jedoch mit letzter Kraft die beiden Mitglieder der Legacy eliminieren, war dann aber gegen Randy Orton wehrlos. Somit verhalf er seinem Legacy Captain zum Royal Rumble Sieg und dem damit verbundenen WrestleMania 25 Main Event Match. Danach war er mit der Legacy in einer Fehde mit den McMahons, in der er immer wieder half, die McMahon Familie und natürlich Triple H zu attackieren. Zu einem Auftritt bei WrestleMania 25 reichte es allerdings nicht.

Bei Backlash 2009 traf er zusammen mit Randy Orton und Ted DiBiase Jr. auf den WWE Champion Triple H, Shane McMahon und Batista. Dieses 6-Man Tag Team Match konnten die drei Heels für sich entscheiden und dank der etwas merkwürdigen Stipulation hieß es dann zum Schluss: New WWE Champion „Randy Orton“.

Kurz darauf machte sich eine alte Nackenverletzung bei Rhodes wieder bemerkbar und er musste zeitweise kürzer treten. Bei The Bash 2009 bekamen Cody Rhodes und Ted DiBiase Jr. dann wieder die Chance, sich die Tag Team Titel zu sichern. Jedoch wurde ihrem Match mit den aktuellen Champions (den Colon Brüdern) noch das Team zwsichen Chris Jericho und Edge hinzugefügt, welche das Match dann auch für sich entscheiden konnte. Beim nächsten PPV hatten sie erneut die Chance auf den Unified Tag Team Championship. Da sich Edge in der Zwischenzeit verletzt hatte, durfte sich Chris Jericho einen neuen Partner aussuchen. The Big Show entpuppte sich dann allerdings als zu großes Hindernis für die beiden Youngstars.

Bis zum SummerSlam entstand dann eine Fehde mit Triple H, welche zur Wiedervereinigung des legendären Tag-Teams D-Generation X führte. Bei der größten Party des Sommers war die Legacy dann der DX unterlegen. Allerdings bedeutete dies noch nicht das Ende der Fehde gegen die D-Generation X und für den darauf folgenden PPV „WWE Breaking Point“ wurde erneut ein Match zwischen den beiden Teams angekündigt. Dieses Mal bekam es die Stipulation „Submissions Count Anywhere“ hinzugefügt.


Stand: 11. September 2009

Sag was zu diesem Thema!

3 Antworten zu “Cody Rhodes”

  1. jessi sagt:

    Cody Rhodes you are the best of the world

  2. TheWarlord sagt:

    Rhodes bringt niemals 105 kg auf die Waage, selbst die Billed Weight angaben beläufen sich auf 100kg, er ist in Klassen bis 78 und 86kg in Amateur Sportarten angetretten kurz bevor er zur WWE ging.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/