Kategorie | NXT

WWE NXT „Takeover: Fatal 4 Way“ Ergebnisse + Bericht aus Winter Park, Florida vom 11.09.2014 (inkl. der kompletten Pre- und Post-Shows + Highlight-Videos)

12.09.14, von Jens "JME" Meyer

NXT „Takeover: Fatal 4 Way“ Special Event
Ort: Full Sail University, Winter Park, Florida, USA
Datum: 11.
September 2014

Dark Match
Singles Match
Paige gewann gegen Becky Lynch

Als Ringsprecherin fungiert heute die ehemalige „Total Diva“ Jojo, die zu Beginn der Show auch die Nationalhymne singt…

Nun begrüßen uns die Kommentatoren – Tom Phillips, Byron Saxton und Renee Young – zur heutigen Show, bevor sich auch schon Kalisto & Sin Cara auf den Weg zum Ring machen…

1. Match
NXT Tag Team Championship
Tag Team Match
Super Dragons (Sin Cara & Kalisto) gewannen gegen The Ascension (Konnor & Viktor) (c) via Pin an Viktor durch Kalisto nach dem „Salida del Sol“ –> Titelwechsel
Matchzeit: 07:00

Nach dem Match werden die frischgebackenen Champions von Renee Young interviewt. Sin Cara erklärt, dass es sich unglaublich anfühlt gerade die am längsten amtierenden NXT Tag Team Champs geschlagen zu haben. Kalisto fügt an, dass sie heute die „Lucha Dragons“ waren. Die Zukunft beginnt heute…

Ein Hype-Video zu Adrian Neville wird eingespielt. Er erklärt, dass der NXT-Titel ihm Bestätigung bringt. Zwar gibt es Leute die sagen, dass er nicht hierher gehört, aber er hat bewiesen, dass alles möglich ist. Er stellt heraus, dass er im Jahr 2014 noch unbesiegt ist und dass er gerne Risiken eingeht. Er war noch nie in einem Fatal Four Way Match, aber vor Arrival war er auch noch nie in einem Ladder Match – und dennoch konnte er damals Bo Dallas besiegen. Neville sagt außerdem, dass er seine heutigen Gegner bereits alle in Singles Matches schlagen konnte, heute wird er sie alle auf einmal besiegen.

2. Match
Singles Match
Baron Corbin gewann gegen CJ Parker via Pin nach einem Swinging Complete Shot
Matchzeit: 00:30
– Bei der Pre-Show wurde bekannt gegeben, dass Parker heute ein Match haben wird, sein Gegner war noch nicht bekannt. Baron Corbin gab sein NXT TV-Debüt. Bei ihm handelte es sich also um den Debütanten, über den am heutigen Tage gemunkelt wurde.

Nun ist Tyson Kidd an der Reihe sich zu seinen heutigen Gegnern zu äußern. Er erklärt, dass seine Gegner stark sind. Im Match befinden sich: Der vielleicht beste Highflyer der Welt – der Wrestler mit dem vielleicht größten Herzen – ein arroganter Schnösel, der durch sein Aussehen aber mit vielem davonkommt – ein hungriges, rücksichtsloses und gefährliches menschliches Wesen, welches durch den Hart Dungeon geprägt wurde – und dann sind da auch noch Sami Zayn, Tyler Breeze und Adrian Neville…

Zurück in der Arena machen sich zunächst The Legionnaires auf den Weg in die Halle, dann sehen wir noch einmal das Video-Package mit Enzo Amore & Big Cass aus der Vorwoche. Wir sehen die beiden in einem Frisörladen, wo sie NXT-Diva Carmella treffen und nach der „Creme“ fragen. Besagte Creme soll getestet werden, aber da Enzo sich nicht traut, muss ein Hund herhalten. Natürlich verliert der Hund seine Haare und Enzo & Big Cass scheinen zufrieden.

Dann folgt der übliche Entrance von Amore & Cassady. Amore kündigt an, dass er heute 1. Lefort eine verpassen wird und 2. Lefort einen neuen Haarschnitt bekommt. Amore geht alle möglichen Haarschnitte durch. Egal was passiert, Leforts Kopf wird heute im Eimer mit der Creme landen. Colin Cassady fügt an, dass Lefort danach „Sawwwwft“ sein wird.

3. Match
Hair vs. Hair – Singles Match
Enzo Amore (w/ Colin „Big Cass“ Cassady) gewann gegen Sylvester Lefort (w/ Marcus Louis) via Pin nach einer O’Connor Roll
Matchzeit: 05:37
– Als Ringrichter fungierte der ehemalige Indy-Star Drake Younger!

Nach dem Match versucht Louis seinem Kumpel zu helfen, er wird aber von Cassady abgewehrt. Big Cass schnappt sich Lefort und schleppt ihn zum Frisörstuhl auf der Rampe. Allerdings hat sich Marcus Louis wieder aufgerappelt und attackiert Amore & Cassady. Schließlich kann Lefort das Weite suchen, was Louis aber nicht gelingt. Kurzerhand bekommt Louis den Eimer mit der Enthaarungscreme über den Kopf gestülpt.

Als nächstes kommt Tyler Breeze in einem Video zu Wort. Er kündigt an, dass heute die Zeit des schönsten NXT-Champs aller Zeiten anbrechen wird. Denn immer wenn er in den Ring steigt, erledigt er den Job auch. Sein Titlerun wird die „Era of Gorgeous“ hervorbringen.

Im Ring steht NXT General Manager William Regal, der nun den japanischen Superstar KENTA begrüßen wird. Regal sagt, dass NXT im Business der „Place to be“ geworden ist, bevor wir ein Video-Package zu KENTA sehen. Danach begrüßt der GM einen „der größten Wrestler aller Zeiten“: KENTA! Dieser macht sich unter „KENTA“-Rufen der Fans auf dem Weg zum Ring. Regal überreicht ihm ein Mic und der Japaner sagt ein paar Sätze auf Japanisch. Dann fügt er aber in Englisch an, dass er sehr glücklich ist hier sein zu dürfen. Er sagt, dass er in Anlehnung an seine Helden von nun an Hideo Itami heißen wird. (Damit ist also klar, dass er seinen Namen nicht behalten wird). Sein Ziel ist es NXT Champion zu werden. Unterbrochen wird die Szenerie von der Ascension, die nach ihrer Niederlage im Opener stinksauer sind. Viktor & Konnor befördern Hideo Itami aus dem Ring und fordern von Regal ein sofortiges Re-Match gegen Kalisto & Sin Cara. Itami kommt zurück in den Ring, zieht seine Jacke aus und attackiert Viktor & Konnor mit Kicks und Forearms. Er befördert die beiden aus dem Ring und holt sich einen Stuhl. Die beiden verdutzten ehemaligen NXT-Champs kommen der Aufforderung Itami’s, wieder in den Ring zu kommen, nicht nach.

4. Match
Singles Match
Bull Dempsey gewann gegen Mojo Rawley via Pin nach dem Diving Headbutt vom obersten Seil
Matchzeit: 01:05

Nach dem Match zeigt Dempsey erneut seinen Finisher gegen Mojo

Backstage sind Enzo Amore & Colin Cassady auf der Suche nach Lefort. Sie entdecken die Legionnaires auch, wobei Louis ein Handtuch über den Kopf trägt und Lefort umgehend das Weite sucht. Louis kann aber erneut nicht entkommen und wird von Amore & Cassady in die Halle geschleppt. Dort wird ihm das Handtuch vom Kopf gerissen und zum Vorschein kommt ein, bis auf wenige Stellen, glatzköpfiger Louis. Selbst seine Augenbrauen sind weg.

Ein Video-Package beleuchtet Bayley und Charlotte

5. Match
NXT Womens Championship
Singles Match
Charlotte (c) gewann gegen Bayley via Pin nach der Natural Selection
Matchzeit: 10:41

Nach dem Match kommt Sasha Banks in die Halle und geht wortlos an Charlotte vorbei um Bayley zu attackieren. Charlotte sieht dies, zögert kurz, macht dann aber den Save für Bayley!

Vor dem Main Event folgt natürlich auch noch ein Video-Package zu Sami Zayn. Er spricht darüber, wie die Leute ihn immer unterschätzt haben. Wenn er verliert, gibt er nicht auf, sondern er versucht es erneut. Sein Ziel ist der NXT-Titel! Er ist zwar mit Neville befreundet, dennoch würde er ihn heute gerne pinnen, da er der beste Mann bei NXT ist. Erneut bekräftigt Zayn, dass er den NXT-Titel gewinnen wird, es ist nur eine Frage der Zeit.

Die Kommentatoren geben bekannt, dass KENTA…Pardon…Hideo Itami…nächste Woche sein In-Ring-Debüt geben wird. Stolz verkündet man außerdem, dass „KENTA“ im Moment weltweiter Twitter-Trend ist!

6. Match
NXT Championship
Singles Match
Adrian Neville (c) gewann gegen Sami Zayn, Tyson Kidd und Tyler Breeze via Pin an Kidd nach dem Red Arrow
Matchzeit: 23:13
– Das vielleicht beste WWE-Match in diesem Jahr! Must See für jeden Wrestlingfan!

Während Adrian Neville seinen Sieg feiert, sitzt ein enttäuschter Sami Zayn im Ring. Mit diesen Bildern geht das heutige NXT-Special off Air…

Post-Show

Fallout

Diskutiert hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Show! Und schaut euch den Main Event an, Gottverdammt! 😀




Sag was zu diesem Thema!

9 Antworten zu “WWE NXT „Takeover: Fatal 4 Way“ Ergebnisse + Bericht aus Winter Park, Florida vom 11.09.2014 (inkl. der kompletten Pre- und Post-Shows + Highlight-Videos)”

  1. Pa Al sagt:

    Warum der Namenswechsel?!…

  2. ZackAttack sagt:

    Main Event war wirklich bärenstark, auch wenn es anfangs etwas merkwürdig anmutete, dass Breeze nach einem Dropkick erstmal 5 Minuten komplett verschwunden war. Kidd vs. Zayn war dann aber sehr gut umgesetzt, das ständige ausschalten von Neville gut inszeniert und später wurde es dann richtig schön spannend, chaotisch und Spotlastig. Breeze als Opportunist, Kidd als klarer Heel und am Ende Neville, der seinem eigentlichen Freund Zayn den Titel dann im letzten Moment durch rausziehen des Refs und einem Superkick entreißt. MAn kann jetzt natürlich sagen, dass Zayn schon wieder gescheitert ist, aber auf der anderen Seite hat man den Bogen hin zu einem großen Einzelmatch zwischen Neville und Zayn sehr gut gespannt, vielleicht ja mit leichten Heel-Tendenzen von Neville, Profil könnte ihm gut tun.

    Ansonsten war halt das Diven Match in Ordnung. Nicht so stark wie die bisherigen großen Special-Matches, aber OK. Matchstory war gut inszeniert, hat nicht immer alles zu 100% gepasst und beim Moonsault habe ich schon beim besteigen des Top Ropes gesehen, dass Bayley zu nah an der Ecke liegt. Der Kickout mit dem kurzen Staredown vor dem Finish aber richtig stark, sehr gut umgesetzt, wie sich Bayley hier den Respekt verdient hat. Ich finde sie auch vom Gimmick her echt klasse und so definitiv was fürs Main Roster. Bringt halt einen ganz anderen Typus hinein, das Mädchen, die immer der Fan war, jetzt alles erreichen will und daher die Identifikationsfigur für die jungen Mädchen ist. Bayley Cena vielleicht.

    Tag Match war solide, Hair vs. Hair war halt nur Story. Der Rest Squashs, aber es ging hier halt auch darum, die neue Garde einem großen Publikum zu präsentieren, was auch mMn gelungen ist. Kentas Auftritt war OK, sein Englisch ist noch ausbaufähig, aber die Fans haben seinen Versuch respektiert und darauf kam es hier denke ich mal an. Die GTS Forderung der Fans kann ich aber nur unterschreiben. Ob The Ascension jetzt die richtigen Gegner waren lasse ich mal dahingestellt, der Name gefällt mir aber nicht. Ich kann verstehen, dass WWE eigene Rechte haben will, aber KENTA ist so einprägsam und von den Fans gut zu rufen, da hätte man in meinen Augen auch beim neuen Namen etwas ähnlich prägnantes nehmen sollen. Aber auch wenn ihm die Mic-Künste noch fehlen, der Kerl strahlt eine unfassbare Coolness aus.
    Baron Corbin hat auch nen imposanten Look und Bull gefällt mir schon alleine, weil er Rawley gesquashed hat.

    Insgesamt vielleicht nicht so stark wie die bisherigen Specials, aber ich fühlte mich gut unterhalten. 2 Stunden sind halt doch immer sehr schön kurzweilig.

  3. Lance sagt:

    also vom wrestling her hält NXT die wwe momentan ganz klar am leben !!

  4. pro know sagt:

    unglaubliche stimmung in der halle, ich glaub ja fast das liegt einfach an der kleinen location, unglaublich die stimmung, sowas gibts „weiter oben“ bei der wwe nicht … die kommen da nichtmal ansatzweise dran, in den main shows werden sogar jubel usw eingespielt …

    @ zack: itami lässt sich fast genausoschön chanten 😉

    ganz klar der anfang des heel turns von neville, das wird denke ich auch in einem einzelmatch enden zwischen ihm und zayn

    wenn ich alleine an diesen ddt von sami wo er vorher durch die ringecke springt 🙂 einfach genial, zum glück sieht mans auch hier im recap video 🙂 das lohnt sich mehrmals anzusehen, ewig solche spots nicht in main ppv gesehen

    sami muss 2015 nach raw kommen, neville kann zwar wrestlen, ist aber nicht charismatisch genug um bei raw zu bestehen

  5. european champion sagt:

    Wieder mal ein gutes NXT Special Event wenn auch schwächer als die Letzten. Zack hat eigentlich schon fast alles gesagt. Man hätte die Filler Matches streichen sollen und dafür dem Tag Team und dem Frauen Match mehr Zeit geben sollen.

    Der Namenswechsel von KENTA war leider zu erwarten,aber hoffentlich lassen sie ihm wenigstens seine Signatures, obwohl ich das auch nicht glaube da es immer zu CM Punk und Daniel Bryan Chants kommen würde obwohl das seine Moves sind.

    Der Main Event war wirklich stark; aber das beste WWE Match des Jahres? Bryan vs. Wyatt, Shield vs Wyatts, Ambrose vs Rollins(Raw), Zayn vs Cesaro anyone?

    Noch ne kleine Anmerkung: ich glaube Sin Cara und Kalisto heißen Lucha Dragons nicht Super Dragons, da hat sich wohl der PWG Fan bemerkbar gemacht^^

  6. Voice CmPunk Voiceless sagt:

    Sami gehört eindeutig in den Mainevent ,einmalig der Typ

  7. StableGuy sagt:

    Habe mir seit langer Zeit mal wieder eine Show wirlich live (hust..) angesehen und nicht im nachhinein mit skippen etc. und ich finde, dass sich das auch gelohnt. War wie von ZackAttack bereits erwähnt nicht so gut, wie die anderen Specials, da einfach noch ein zweites richtig gutes Match gefehlt hat, aber dennoch habe ich mich zu jedem Zeitpunkt bestens unterhalten gefühlt.

    Das Fatal 4 Way war natürlich erste Sahne und gehört für mich jetzt schon zu den besten 5 WWE-Matches des Jahres und wird auch sicherlich in meine Top25 des Jahres kommen. Darüberhinaus war Bayley gegen Charlotte ein vollkommen ordentliches Diven-Match. Klar, kein Showstealer wie Natalya vs. Charlotte, aber dennoch gut mit schöner Story und daher völlig ausreichend und eines solchen Events würdig.
    Das Tag Team Match war auch in Ordnung, auch wenn man den Titelwechsel vielleicht ein bisschen besser hätte aufbauen können, da die Ascension über Monate alles zerstören konnte und jetzt mehr oder weniger nebenbei die TItel verliert. Da fehlt mir irgendwie das gewissen etwas, damit Kalisto und Sin Cara noch ein bisschen mehr von dem Gewinn profitieren.
    Die Squashes waren in Ordnung und joah..haben mich nicht gestört und waren deshalb ok und Amore vs Lefort war halt ein reines Storyline-Match.
    Das KENTA-Debüt war auch ok und auch der neue Name stört mich nicht. Einzig die Wahl seiner Gegner kam für mich überraschend, da ich nach dem Verlust der Titel doch stark mit einem Aufstieg ins Main Roster rechne. Naja, vielleicht lässt man das auch mit der Begründung, dass es ihnen nicht um Itami, sondern lediglich um die Titel ging, fallen.

    Insgesamt aber eine schöne Show, die sicherlich 7,5-8/10 Punkten verdient hat!

    Halt..ROH hab ich letzte Woche auch live gesehen..also Korrektur der eröffnenden Worte! 😀

  8. Damon_Brande sagt:

    Neben dem The Shield vs The Wyatt Family bei Elimination Chamber (ja, das Match gabs auch noch) war das Main Event mit das beste WWE Match des Jahres, wie schon von JME notiert wurde.
    Wer sich von Sami Zayn nicht mitreißen lässt, der hat keinen Plan von Wrestling.
    Ich weiß nicht wie er das schafft, aber ich kann mich an keine NXT Show erinnern wo er nicht der „most over guy on the show“ war.
    Die Geschichte, dass er NXT Champion sein möchte, hat ja schon „Daniel Bryan möchte WWE Champion werden“ Merkmale.

  9. CHShowOff sagt:

    stört ausser mir eigentlich keinen diese scheiß Stimme von JoJo, sie ist die mit Abstand schlechteste Ringsprecherin aller Zeiten, WWE sollte lieber wieder Brandi Rhodes oder Tony Chimel bei NXT einsetzen

Schreibe einen Kommentar








Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews

W-IonYouTube

Information