Kategorie | Kurz gemosert...

Kurz gemosert… #107

13.08.14, von "Manuel Moser"

„Kurz gemosert…“ beschreibt die Welt des Mainstream-Wrestling mit den Augen eines meckernden „Smart Marks“. Jeden Mittwoch spricht Manuel Moser in der wohl umstrittensten Wrestling-Kolumne aller Zeiten Dinge und Tatsachen an, welche sich manch einer vielleicht nicht traut auszusprechen oder die es aus den Tiefen der „Smart Mark“-Fangemeinde nicht an die Öffentlichkeit schaffen. Harte Worte und eventuelle Spoiler inbegriffen.

 

Selber schuld wenn du so dumm bist im Haus von anderen eine Geburtstagsparty zu veranstalten…Für nur Neundollarneunundneunzig hätte er sich für die zehn Minuten auch ein Hotelzimmer mieten können. Mit Liebesschwamm!

Ach war das Grausam. Dieses einfallslose Gefasel von wegen „Ich hau dir aufs Maul!“ oder „Ich hau dir aufs Maul!“ und dem Klassiker „Ich hau dir aufs Maul!“.
Das ist Wrestling im Zeitalter von John Cena und PG. Der eine wird als der größte und gefährlichste Mann aller Zeiten verkauft und weil er das wegen seines geringen Intellekts, sowie seiner Pussy-Stimme nicht selbst kann braucht er dazu den Vollidioten Paul Heymann. Der Mann der mal gut war. Heute ist er nur noch arm und reicher denn je. Der andere labert jedes Mal, egal gegen wen er gerade fehdet, immer das Selbe. Ich werde nicht aufgeben! Ich bin unaufhaltsam! Egal was passiert, ich stehe immer wieder auf! Gegen den lege ich mich nicht hin! Das hat der gar nicht verdient! Hat der schon mal ne ganze Packung Fruity Pebbles gefressen ohne zu kotzen!? Nur ich! Ich! Ich! Ich!
Hinzu schleimt er sein beschissenes „WWE Universe“ so lange voll bis keiner mehr merkt wie ihnen jemand Neundollarneunundneunzig aus dem Portemonnaie klaut.
Das gehört hier alles dem WWE-Universum! Ich kassiere nur die fette Kohle!
Arschloch… Echt ich könnte nur noch kotzen wenn ich den sehe. Ich bin ja eigentlich nicht so. Ich erkenne ja immer nur das Gute in den Dingen. Und halte mich in der Regel wirklich zurück. Aber der… Nee der treibt mich echt noch in den Wahnsinn. Und am Sonntag wir es wieder soweit sein. Entweder steht er wirklich am Ende als der strahlende Sieger über Brock Lesnar oder er verliert wie immer durch ein Cheap-Finish und holt sich im Laufe des Jahres seinen nächten World Title, damit er auch mal eine von den Neundollarneunundneunzig-Nutten die Ric Flair immer abschleppt abbekommt. WHOOOOOOOOO!
Was hatte Ric Flair eigentlich beim Jubiläum von Hulk Hogan zu suchen? Ich kann mich an keine denkwürdige Fehde der beiden erinnern. Da gäbe es ganz andere Namen zu erwähnen. War wieder nur der „Legenden-Faktor“. War bestimmt die Idee von Vince Russo.
Eigentlich sollte die Show ja ganz im Zeichen von Hulk Hogan stehen. Immerhin feierte der am Montag seinen Neundollarneunundneunzigsten Geburtstag. Und alle waren sie da. Die ganze Betty-Ford-Gang. Selbst Scott Hall schaffte es zum ersten Mal in diesem Jahr keine No Show hinzulegen und wurde für seinen Drei-Minuten-Auftritt fit gespritzt. Und dann? Dann kommt schon wieder der blöde Lesnar und alle Legenden kuschen… Nur John Cena natürlich nicht! Die größte Wrestling-Legende aller Zeiten! Meine Fresse, wisst ihr, Hogan hat in seiner Karriere, kayfabe, die größten Monster durch die Luft geworfen, die größten Gefahren überwunden und sogar einen missglückten Angriff des Ultimate Warriors auf sich selbst überstanden. Roddy Piper rennt den ganzen Tag mit einem T-Shirt rum auf dem steht „No Fear!“. Die Outsiders waren der Schrecken der Wrestling-Welt und nur weil da irgendein aufgepumpter Hirni auftaucht sind das plötzlich alles Lappen? Das macht doch alles gar keinen Sinn! Ich höre jetzt lieber damit auf sonst… Sonst… werde ich noch zum Alberto Del Rio! Da sagt ihm einer mal, dass er gerade mal gut genug ist Teller abzuwaschen und schon verteilt er ne Watschen. Bestimmt wie dieser eine Vater aus South Park da. Der mit dem Sohn der immer nur singen will. Die Folge mit der Parodie von diesem Drecksfilm mit diesem hässlichen Mädchenschwarm und der fetten Kuh. Jedenfalls war das auch so einer wie Del Rio. „Gleich spürst du die schlimmste Ohrfeige aller Zeiten!“
Und jetzt haben sie ihn gefeuert. Dieser Trottel. Wochenlang beten sie es ihm im WWE-TV vor, dass eine Watschen dazu führen kann gekündigt zu werden und man am Ende beten muss, dass der Gouverneur einen begnadigt. Giftspritze… So nennen sie auch Stephanie McMahon. Wegen ihrer Säuferstimme.
Jetzt haben sie endlich gemerkt, dass diese dumme Weiber-Fehde keine Sau interessiert und sie vom RAW-Main-Event in die Midcard der Show verlegt. Leider wird WWE daraus schließen, dass die Bella-Twins daran schuld sind, denn ein McMahon macht keine Fehler. Gut ich hätte jetzt nicht wirklich etwas dagegen wenn diese Plastikbüchsen von der Bildfläche verschwinden, aber wenn das dann heißt wir sehen Stephanie McMahon zukünftig immer öfter und in immer wichtigeren Angles, weil sie meint jetzt der Welt und vor allem ihrem Vater beweisen zu müssen wie erfolgreich und wichtig sie doch ist, dann begnüge ich mich lieber mit den Bellas. Ein McMahon und gerade Stephanie McMahon lebt ja nach dem Motto „Liebt mich oder ich zwinge euch dazu!“. Daher ja auch die zahlreichen Operationen. Daddy wollte eben lieber ein Model anstatt einer hässlichen Pummelfresse mit Zahnspange. Es musste ja dann auch unbedingt ein Wrestler sein den sie sich als Ehemann krallt. Und natürlich durfte der seitdem in keinem Fall wie ein Weichei präsentiert werden. Stephanie McMahon lässt nämlich nur die harten Kerle an sich ran! Vince, Randy und Paul.

Sie haben sie endlich durch den Tisch gehämmert. Endlich ist es vorbei. Diese dumme Storyline bei der alle nur darauf warten wie eine Oma sich das Kreuz bricht. Jetzt kann es endlich wieder vorwärts gehen. Also natürlich nur bei Promotions die ein interessantes Programm ohne ehemaliges WWE-Fallobst zustande bringen können. Bei TNA geht es weiter wie bisher. So viel kann ich schon mal anhand der Tapings berichten.
Vollkommen verwirrt scheint derjenige gewesen zu sein der die Reihenfolge der Matches bei den Tapings festgelegt hatte. So kam es, dass der Main Event des nächsten PPV’s No Surrender, auch als dieser angekündigt, mitten in der Show stattfand. Danach verließen wohl etliche Zuschauer die Halle und das restliche Programm fand vor „Geisterkulisse“, also dem gewohnten TNA-Standard, statt.
Bobby Lashley… TNA Champion. Dieses ausdruckslose Milchgesicht. Auch den haben wir einzig und allein dem Muskelfetisch von Vince McMahon zu verdanken. Nur weil der meinte dieser Kerl wäre ein „Real World Champion“ denkt das Dixie Carter natürlich auch. Die macht ja sowieso alles nach.
Hey guck mal da ist einer mit Bart Champion. Komm lass uns das auch machen! Dann lacht sie wie Dieter Hallervorden und trinkt weiter aus ihrer Schnabeltasse.
Und überhaupt rennen mir bei TNA viel zu viele komische Leute rum. Sanada… Und dann dauernd dieser blöde Great Muta. Der interessiert keine Sau. IN den USA will keiner sehen was die anderen Nationen so haben. Die wollen Amerikaner sehen die alles und jeden platt machen. Rocky-Storylines mit einer Portion Titten und Arsch. Aber der Grund warum man es in den USA nicht schafft ein so einfach gestricktes Publikum zufriedenzustellen liegt womöglich daran, dass WWE- und TNA-Mitarbeiter ebenfalls zu dieser Art Publikum gehören und sich Sendungen ansehen in denen Menschen mit Aussicht auf Ruhm und Reichtum misshandelt und gedemütigt werden.
Sowas würde man in Deutschland niemals zulassen! Echt jetzt!!!

In den nächsten zwei Wochen bin ich leider im Urlaub und wünsche euch weiterhin eine erholsame Zeit!
Zum Abschluss möchte ich aber noch an einen tragischen Verlust erinnern. Ein Verlust der sicherlich viele Leute unter uns hart getroffen hat.
Christy Mack hat von ihrem Ehemann auf die Fresse bekommen und kann jetzt erst mal keine Pornos mehr drehen.
Mein Beileid an ihre Fans und deren Hände, sowie die Taschentücher-Industrie.

Für Kritiken jeglicher Art stehe ich gerne im Forum von Wrestling-Infos.de, unter kurzgemosert@gmail.com oder auf Twitter zur Verfügung.




6 Antworten auf „Kurz gemosert… #107“

Base sagt:

Großartiges Schlusswort 😀

Urmel69 sagt:

Alter du bist so fertig ! Echt jetzt !!! Aber ich liebe deine Kolumne, du bist einfach der Gott des Sarkasmus, des Sexismus, der Anarchie in verbaler Form ! Ich könnt mich jedes mal so wegschmeissen vor Lachen… so und bevor ich jetzt weiter arbeite gehe ich erstmal „Chrisy Mack“ googeln 😉

xXAustinXx sagt:

Ich liebe es einfach das zu lesen.Ich lach mir jedes mal so einen ab 🙂 Ich freu mich schon auf nächstes Mal.

EateroftheWorlds sagt:

„Leider wird WWE daraus schließen, dass die Bella-Twins daran schuld sind, denn ein McMahon macht keine Fehler. “

Dieser Satz ist die Verkörperung der Wahrhreit!!!

slowakei222 aliay syrius el gotto sagt:

Ich bin zurück,

habe positive Nachrichten, wir ( Investorengruppe) haben den McMahons ein Angebot vorgelegt 43.000 €. Dieses haben sie leider abgelehnt und dachten wir verar… die.

Aber nein haben erklärt das das Angebot den Martkwert 2023 darlegt.

Wenn der Aktienkurs weiter so konstant sinkt, auf 5 Jahre gerechnet.

Jetzt sind wir aber ernsthaft in den Verhandlungen gewesen, beziehungsweise haben uns angehört, haben einen hohen Millionenbetrag angeboten.

Und wiedeer abprut endgültig vorbei Verhandlungen.

Es stellte sich raus es gibt kein Szenario wo John Cena gefeuert entlassen etc. werden kann.

John Cena entscheidet selbst über sein Karriereende.

Was für ein toller Vertrag

Psy03 sagt:

Neeeiiinnn, nicht doch Christy Mack! 😛
Und der Arsch von MMA Mann hat sie gezwungen sich zu duschen, bevor er ihr Alleine schon 18 Knochen um ihre Augen herum gebrochen hat.
Was ein Wichser!

http://radaronline.com/exclusives/2014/08/christy-mack-jon-koppenhaver-domestic-violence-attack-police-arrest-warrant/

Ja mal wieder eine geile Ausgabe mit so schönen Witzen (bzw. Wahrheiten) wie:
„Und alle waren sie da. Die ganze Betty-Ford-Gang.“ oder
„Giftspritze… So nennen sie auch Stephanie McMahon“.“Wegen ihrer Säuferstimme“.

Sehr geil!
Auch gut das mal wieder erwähnt wurde, dass die McHelmsleys echt immer denken, dass auf keinen Fall die Leuten wegen ihnen abschalten.
Stimmt! Die schalten auch oft wegen dem lahmen Programm dieser „Denkfabrik“ ab.

Ach und wie viel kostet jetzt das WWE Network gleich im Monat? Ich finde das könnten die ruhig mal sagen. *augenroll*
Der einzige bei dem dieser Dauercommercial Raw nicht nervt ist Dean Ambrose, vor Allem weil es irgendwie sarkastisch klang nach dem Motto „Ich muss das erwähnen, dann mache ich das auf meine Art“.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com