Kategorie | MMA News, UFC News

MMA Newsblock vom 21. Juni 2014: Updates zu Sonnen & Silva – Bellator Titelkampf verschoben – WSOF 11 Countdown – Großer Deal für ONE FC & mehr

21.06.14, von Claudio "blackDRagon" Cancello

Einleitung

Hallo und Herzlich Willkommen zur neuesten Ausgabe des MMA Newsblocks. Heute gibt es noch mal ein großes Update zu den kürzlichen Dopingskandalen von Chael Sonnen und Wanderlei Silva. Darüber hinaus gibt es den Countdown auf das heutige WSOF 10 Event sowie weitere, interessante News zu Bellator, ONE FC und WSOF.

Viel Spaß beim Lesen!

UFC

Updates zu Chael Sonnen und Wanderlei Silva – Wie sieht die Zukunft der Dopingsünder aus?

Wie wir bereits mehrfach berichteten, ist Wanderlei Silva vor einem unangekündigten Dopingtest abgehauen und wurde von der UFC 175 Card genommen. Sein eigentlicher Gegner, Chael Sonnen, fiel selber durch ein Dopingtest und beendete daraufhin seine Karriere. Am vergangenen Dienstag wurde Silva von der Commission vorgeladen und sollte sich zu seiner Aktion äußern. Diese Anhörung wurde auf ufc.tv ausgestrahlt.

Es meldeten sich der Anwalt von Wanderlei Silva zu Wort, sowie der Mann, der den Test durchführen sollte. So habe Silva Medikamente nehmen müssen, da er sich am Handgelenk verletzt habe. So sagte Ross Goodman:

Mein Klient nahm Diurektia, um den Verlust von Körperflüssigkeit zu verringern. Er hat nun realisiert, dass er der Commission nicht mitteilte, welche Medikamente er zu sich nahm. Er war überrascht, als er den Kontrolleur sah. Diese Situation geschah zum ersten Mal in seiner langen Karriere. Er ist hier, um sich zu entschuldigen und er ist sich seines Handelns bewusst.

Dies ist die Sicht von Silva und seinem Anwalt, wie der Kontrolleur die Situation erlebte:

[Silva] bewegte sich in Richtung der vorderen Theke. Als sie dann neben dem Büro vorbei waren, gingen sie in Richtung der Rückseite des Gyms. Als sie rechts hinter der Ecke verschwanden, machte ich mich auf den Weg und ging ihnen hinterher. Als ich an der besagten Ecke war, fand ich dort einen Ausgang und ein Bad. Dennoch waren sie nicht zu finden.

Neben dieser Sache erzählte der Kontrolleur, dass die Frau von Silva ihn anrief, dass sie überrascht seien, dass eine Kontrolle durchgeführt werden soll. Dieser Test sollte an dem Tag zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Der Kontrolleur verwieß, dass der Test unverzüglich absolviert werden sollte. Nach einer Weile meldete sich die Frau erneut und sagte ihm, dass Silva nun kooperiere, nachdem er sich bei Bob Bennett meldete, dem Executive Director der NSAC. Diese Nachricht kam jedoch nie bei Bennett an.

Wanderlei Silva lud später ein Video hoch, wo er bei der Commission ist. Dies seht ihr hier:

Ebenfalls sagte er zu MMAfighting folgendes:

Ich bin erleichtert, die Sache hinter mich gebracht zu haben. Wir haben die Umstände näher gebracht. Ich verletzte mich am Handgelenk und die Schmerzen konnte ich nur durch Medikamente lindern. Als dann der Kontrolleur vorbeikam, stand ich unter dem Einfluss der Mittel und ich wäre durch den Test gefallen. Die Leute interessieren sich nur für das Resultat und nicht für die verbotenen Substanzen. Ich habe kein PED genutzt, weder Steroide genommen. Dies habe ich auch in meinem gesamten Leben nicht genommen. Ich bin nie durch einen Test gefallen und habe auch nichts zu verbergen. Ich werde bald mit dem Training weitermachen, um den Fight gegen Belfort zu bestreiten, falls Sonnen weiterhin gesperrt bleibt.

Dies sieht einer komplett anders: Dana White. So liegt Silva komplett falsch und habe weiterhin noch eine schwere Aufgabe vor sich. Laut White hat Silva etwas zu verbergen, sonst wäre er nicht vor dem Test abgehauen. An seiner Stelle hätte er den Test gemacht, anstatt wegzurennen. Was nun folgt, wird er abwarten.

Was passiert nun mit Chael Sonnen? Der ehemalige Fighter wurde vorrübergehend gesperrt und muss ebenfalls vor der Commission über seine Lage sprechen. Der Termin steht noch nicht fest, dennoch hält Sonnen an seinem Rücktritt fest. Ihm ist auch bewusst, dass er sich zu verantworten hat und die Vorladung nur aus obligatorischer Sicht geschieht. Ebenfalls verteidigte er seinen Rücktritt, denn viele seiner Kollegen bleiben dem Sport zu lang erhalten.

Quellen: mmafighting.com, mmamania.com

Wie ist eure Meinung zu diesem Thema? Sagt es uns hier mit anderen Fans in unserem Board.

Bellator

Bellator Featherweight Titelkampf verschoben – Titelherausforderer Freire verletzt

Ursprünglich drängte der zweimalige Bellator Featherweight Tournament Sieger Patricio „Pitbull“ Freire auf einen möglichst zeitigen Titelkampf gegen den aktuellen Bellator Featherweight Champion Pat Curran. Zuerst musste Freire warten, da Curran ein Rematch gegen den damaligen Champion Daniel Straus bekam, gegen den er den Titel zuvor verloren hatte. Nun zwingt eine Trainingsverletzung den Brasilianer zum nächsten Aufschub.

Eigentlich sollten die beiden bereits beim Bellator 121 Event, dem ersten der Bellator 2014 Summer Series, im Juni den Main Event bilden. Damals verletzte sich Curran an der Wade, weshalb der Kampf im Juli beim Bellator 122 Event nachgeholt werden sollte. Ein gebrochener Zeh von Freire verhindert dies nun erneut. Nun soll der Titelkampf zu Beginn der elften Staffel, die im September beginnt, ausgetragen werden.

Curran und Freire trafen bereits im Januar 2013 aufeinander, als Curran in seiner ersten Titelregentschaft den Gürtel gegen den damaligen Bellator Season 4 Featherweight Tournament Sieger Freire via knapper Split Decision verteidigen konnte. Freire verdiente sich das Rematch mit einem Sieg im Bellator Season 9 Featherweight Tournament.

Bellator Card Update – Bellator 122 Card komplett

Wie bereits erwähnt findet am 25. Juli in Temecula, California mit dem Bellator 122: The Finals Event das zweite Event der diesjährigen Summer Series statt. Neben den beiden bereits bestätigten Main Events verkündete die Promotion nun die restliche Card. Bisher bestätigt waren die beiden ausstehenden Season 10 Tournament Finals zwischen Brett Cooper und Brandon Halsey (Middleweight) sowie Andrey Koreshkov und Adam McDonough (Welterweight).

Einen weiteren Platz auf der Main Card ergatterte ein Duell zweier ehemaliger UFC Fighter. Der ehemalige WEC Welterweight Champion Karo Parisyan wird dabei auf den Kultfighter Phil Baroni treffen. Parisyan bestreitet bei dem Event seinen dritten Kampf unter dem Bellator Banner, nachdem er zuletzt bei Bellator 116 zum ersten Mal in seiner Karriere via Knockout gewinnen konnte. Baroni, der zuletzt vor allem für ONE FC in Asien aktiv war, bestreitet nach einem Knöchelbruch im Mai 2013 sein MMA Comeback. Außerdem gibt der selbsternannte „New York Bad Ass“ sein Debüt für Bellator.

Den letzten Platz auf der Main Card erhält eines der beiden Bellator 2014 Summer Series Light Heavyweight Tournament Halbfinals. Der ungeschlagene Brite Liam McGeary trifft in einem europäischen Duell auf den Litauer Egidijus Valavicius. Im Main Event der Preliminary Card kommt es zum zweiten Halbfinale zwischen Kelly Anundson und dem bisher ungeschlagenen Philipe Lins.

Darüber hinaus befinden sich auf der Preliminary Card noch weitere bekannte Namen. Darunter befinden sich der ehemalige Bellator Welterweight Championship Contender Karl Amoussou, der ehemalige Bellator Turnierfinalist Saad Awad, der frühere Tachi Palace Fights Featherweight Champion Poppies Martinez, die Strikeforce Veteranen Virgil Zwicker und Joe Duarte sowie die aufsteigenden Bubba Jenkins und Linton Vassell.

Die komplette Übersicht auf die Card bekommt ihr in unserem Board:

Bellator 122: The Finals Fightcard aus Temecula, California, USA (25.07.2014)

Diskutiert hier mit vielen anderen MMA Fans

One FC

Großer Deal für ONE FC in China – 10 jährliche Events auf dem chinesischen Festland geplant

Die asiatische Großpromotion ONE FC hat sich seit der Gründung vor drei Jahren auf dem asiatischen Kontinent etabliert und mittlerweile Events in Singapur, Indonesien, Malaysia sowie auf den Philippinen bestritten. Für den kommenden Monat ist zudem das Debüt der Promotion auf der Insel Taiwan geplant. Dem geübten Beobachter fällt auf, dass damit vor allem Japan und China auf der asiatischen Landkarte noch fehlen. Zumindest in Bezug auf China wird sich das in naher Zukunft ändern.

Der ONE FC Präsident Victor Cui verkündete in einer Presseerklärung am Freitag eine Partnerschaft mit der chinesischen AMC Live Group, die sich um Eventmanagement in Asien kümmert. Unter anderem ist das Unternehmen für die Organisation des ONE FC Events in Taiwan verantwortlich, wodurch auch der Kontakt entstand. Dank dieser Partnerschaft sind 4 Events in diesem Jahr und 10 Events im kommenden Jahr auf dem chinesischen Festland geplant. Die Partnerschaft gilt vorerst bis Ende 2015, kann jedoch mit weiteren 10 Events pro Jahr ausgeweitet werden.

Hier ein Auszug der Aussagen von Cui:

Diese monumentale Übereinkunft wird den MMA Sport für immer verändern. ONE Fighting Championship wird die erste Weltklasse MMA Promotion, die ein Event auf dem Festland Chinas veranstaltet. China ist die Geburtswiege von Kampfsportarten wie Sanshou, Wushu und Kung Fu und es gibt eine reiche Kampfsporttradition. ONE FC wird allein in China über einer Millarde Menschen zugänglich sein und wird adrenalinreiche MMA Action in zehn verschiedene Städte im ganzen Land bringen.

Adrian Leong, der Geschäftsführer der AMC Live Group, gab folgendes Statement über die Zusammenarbeit ab:

Die AMC Live Group ist die beste Wahl für Live Entertainment Events in Asien. Wir haben eine Weltklasse Auswahl von Entertainment Aufführungen und freuen uns darüber, ONE FC, das aufregendsten Sportevent in Asien, dieser illustren Gruppe hinzufügen zu können. Wir glauben an das Potenzial des MMA Sports in China und rechnen aufgrund der bisherigen Erfolgsgeschichte von ONE FC mit einem riesigen Erfolg.

Shinya Aoki vor erster Titelverteidigung – Star soll im August zu ONE FC zurückkehren

Shinya Aoki ist der wahrscheinlich größte asiatische MMA Star der Neuzeit. Der langjährige DREAM Lightweight Champion entschied sich im Jahr 2012 gegen ein UFC Engagement und debütierte stattdessen für ONE FC, den neu etablierten Marktführer in Asien. Bereits wenige Monate später gewann Aoki im April 2013 die ONE FC Lightweight Championship gegen den ersten Champion Kotetsu Boku.

Seitdem bestritt Aoki sein Featherweight Debüt unter dem ONE FC Banner und trat beim Inoki Bom-Ba-Ye 2013 Event, dem jährlichen Neujahrsevent in Asien, an. Seine erste Titelverteidigung steht damit weiterhin aus. Im August diesen Jahres soll es aber endlich soweit sein. Ein Event für den Monat wurde zwar noch nicht bekannt gegeben, jedoch bestätigte Heath Sims, der Head Coach des Evolve MMA Teams, die Titelverteidigung gegenüber MMAMania.com:

Shinya hat einen Kampf im August angesetzt und es wird eine Titelverteidigung. Er wird nächsten Monat in Singapur eintreffen, um ein komplettes Training Camp mit dem Team von Weltklasse Trainern bei Evolve MMA zu absolvieren. Die Fans werden auf eine offizielle Ankündigung von One FC warten müssen. Ich darf euch nicht sagen wo und gegen wen der Kampf stattfindet, aber der Vertrag ist unterschrieben.

Diskutiert hier mit vielen anderen MMA Fans

WSOF

WSOF 10 Countdown

Am heutigen Samstagabend findet mit dem WSOF 10: Branch vs. Taylor Event das dritte WSOF Event des Jahres statt. Im Main Event wird es endlich zum Finale des WSOF Middleweight Championship Tournaments kommen. Die beiden UFC Veteranen David Branch und Jesse Taylor werden dabei den ersten WSOF Middleweight Champion unter sich ausmachen.

In den beiden Co-Main Events kommt es zu zwei weiteren Titelkämpfen. Der WSOF Featherweight Champion Georgi Karakhanyan wird seinen Titel gegen Rick Glenn verteidigen müssen, während WSOF Women’s Strawweight Championesse Jessica Aguilar ihren Titel gegen Emi Fujino auf’s Spiel setzt. Sowohl Karakhanyan als auch Aguilar bestreiten ihre erste Titelverteidigung.

Mit dem Aufeinandertreffen des UFC Veterans Tyson Griffin mit dem PRIDE Veteran Luiz Firmino bietet die Main Card noch ein weiteres Schmankerl. Darüber hinaus trifft der ehemalige WSOF Featherweight Championship Contender Lance Palmer auf den noch ungeschlagenen Nick LoBosco. Die Preliminary Card bietet weitere bekannte Namen, wie die WSOF Veteranen Derrick Mehmen, Dave Huckaba, Angel DeAnda, Brandon Hempleman oder die debütierende Ashlee Evans-Smith.

Die komplette Übersicht auf die Card erhaltet ihr in unserem Board:

WSOF 10: Branch vs. Taylor Fightcard aus Las Vegas, Nevada, USA (21.06.2014)

Für das Event lud die Promotion Interviews mit den Headlinern David Branch und Jessica Aguilar sowie WSOF Präsident Ray Sefo auf ihrem offiziellen YouTube Kanal hoch.

Außerdem wurden auch die Pre Fight Press Conference sowie der Media Conference Call für das Event auf YouTube zur Verfügung gestellt.

Abschließen wollen wir den Countdown wie gewohnt mit den Weigh In Ergebnissen. Lediglich Marciea Allen verpasste das Gewichtslimit ihrer Division. Sie verliert damit 20 Prozent ihrer Gage.

MAIN CARD (NBC Sports Network)

David Branch (184) vs. Jesse Taylor (182.8) – for inaugural middleweight title
Champ Georgi Karakhanyan (145) vs. Rick Glenn (144.4) – for featherweight title
Champ Jessica Aguilar (114.8) vs. Emi Fujino (115) – for women’s strawweight title
Luiz Firmino (155.2) vs. Tyson Griffin (155)
Nick LoBosco (145.8) vs. Lance Palmer (145)

PRELIMINARY CARD (WSOF.com)

Dave Huckaba (259.8) vs. Derrick Mehmen (242)
Adam Acquaviva (135.4) vs. Timur Valiev (136)
Angel DeAnda (184.6) vs. Krasimir Mladenov (185.6)
Marciea Allen (137.8)* vs. Ashlee Evans-Smith (135.8)
Justin Jaynes (156) vs. Jimmy Spicuzza (155.4)
Tanner Cowan (155.2) vs. A.J. Williams (155)

Marlon Moraes verlängert Vertrag – Bantamweight Champion bindet sich langfristig an WSOF

Den Verantwortlichen von World Series of Fighting (WSOF) gelang in dieser Woche ein großer Wurf bei der Personalplanung: Wie WSOF Vizepräsident Ali Abdel-Aziz gegenüber MMAMania.com bestätigte, wird der WSOF Bantamweight Champion Marlon Moraes seinen Vertrag verlängern. Laut Abdel-Aziz wird Moraes der Promotion noch lange erhalten bleiben und einen langfristigen Vertrag über mehrere Jahre unterzeichnen. Vertragsdetails wurden nicht bekannt gegeben.

Die Meldung kommt insofern überraschend, da Moraes gemeinsam mit dem WSOF Lightweight Champion Justin Gaethje und dem aktuellen WSOF Lightweight Championship Contender Nick Newell zu den größten Talenten der Promotion gehört. Gerüchteweise besaß auch die UFC Interesse an dem ehemaligen Trainingspartner der brasilianischen (Ex-)UFC Champions Jose Aldo und Renan Barao.

Der 26-jährige Brasilianer debütierte beim ersten Event der Promotion im November 2012 für WSOF und ist seitdem in fünf Kämpfen unter dem Promotionbanner unbesiegt. Dabei besiegte Moraes mit dem ehemaligen WEC Bantamweight Champion Miguel Torres, Tyson Nam und Carson Beebe durchaus respektable Gegner. In seinem letzten Kampf gegen Josh Rettinghouse krönte sich Moraes zum ersten WSOF Bantamweight Champion.

Diskutiert hier mit vielen anderen MMA Fans

Schluss

Damit sind wir für heute mit der MMA Berichterstattung fertig. Der nächste Newsblock folgt am kommenden Mittwoch, wenn es unter anderem die Highlights des WSOF 10 Events gibt.

Zum Schluss wünsche ich allen Lesern ein schönes Wochenende und ein interessantes WSOF Event in der Nacht.

Quellen: FightLine.com, MMAMania.com, MMAJunkie.com, MMAFighting.com, YouTube.com/mmaworldseries




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/