Kategorie | MMA News, UFC News

UFC 174: Johnson vs. Bagautinov Preview: Fightcard, Event Countdown, Free Fights & Roundtable

14.06.14, von Claudio "blackDRagon" Cancello

Einleitung

Hallo und Herzlich Willkommen zu einer erneuten Event Preview. Dieses Mal werden wir euch über den am heutigen Abend stattfindenden UFC 174: Johnson vs. Bagautinov PPV informieren.

In der Event Preview werden die gewohnten Bereiche Fightcard, Event Countdown, Free Fights und Roundtable behandelt werden.

Viel Spaß beim Lesen der Preview und Schauen der Videos!

Diskutiert hier mit anderen Fans über die Preview

Fightcard

Daten

 

Datum: 14. Juni 2014
Austragungsort: Vancouver, British Columbia, Canada
Halle: Rogers Arena

Poster

 

Main Card (PPV)

 

Flyweight bout
UFC Flyweight Championship
Demetrious Johnson (c) vs. Ali Bagautinov

Welterweight bout
Rory MacDonald vs. Tyron Woodley

Light Heavyweight bout
Ryan Bader vs. Rafael Cavalcante

Heavyweight bout
Andrei Arlovski vs. Brendan Schaub

Light Heavyweight bout
Ryan Jimmo vs. Ovince St. Preux

Preliminary Card (FX)

 

Welterweight bout
Daniel Sarafian vs. Kiichi Kunimoto

Women’s Bantamweight bout
Valerie Letourneau vs. Elizabeth Phillips

Bantamweight bout
Mike Easton vs. Yves Jabouin

Lightweight bout
Kajan Johnson vs. Tae Hyun Bang

Preliminary Card (UFC Fight Pass)

 

Bantamweight bout
Roland Delorme vs. Michinori Tanaka

Lightweight bout
Josh Shockley vs. Jason Saggo

Diskutiert hier mit vielen anderen UFC Fans über das Event

Event Countdown

Am heutigen Samstagabend findet mit dem UFC 174: Johnson vs. Bagautinov PPV das sechste PPV Event der UFC in diesem Jahr statt. Im Main Event wird der UFC Flyweight Champion Demetrious Johnson seinen Titel zum bereits vierten Mal auf’s Spiel setzen. Sein Herausforderer ist Ali Bagautinov, die Nummer 4 im Ranking des Flyweight. Der Russe ist seit 11 Fights ungeschlagen und in nur 9 Monaten in der UFC, stieg er zum Title Contender auf.

Den Co-Main Event werden Rory MacDonald und Tyron Woodley bestreiten. Beide stehen vor einem möglichen Titelkampf gegen Johnny Hendricks und ein Sieg würde ihnen über die Nr. 2 der Rankings (MacDonald) bzw, Nr. 3 (Woodley) den entscheidenen Faktor bringen, um den Titel zu kämpfen. Woodley hat bereits eine Chance auf den begehrten Titel. Im Jahr 2012 unterlag er dem UFC Fighter Nate Marquardt um den vakanten Strikeforce Welterweight Title. MacDonald gilt als großes Talent und mit GSP hat er einen großen Befürworter.

Der dritte große Kampf auf der Card findet in der Light Heavyweight Division statt. Dabei treffen Ryan Bader und Rafael Cavalcante in einem Top 10 Fight der Division aufeinander. Der TUF 8 Sieger traf bereits auf Größen des Light Heavyweights wie Jon Jones, Tito Ortiz, Rampage Jackson, Lyoto Machida und Lil Nog. Obwohl es für ihn nie in Richtung der Spitze ging, gilt er durch sein starkes Submission Game als gefährlicher Mann und Härtetest der Division. Der Brasilianer Rafael Cavalcante konnte sich bei Strikeforce bereits den Titel holen und verlor ihn gegen den UFC Veteranen Dan Henderson. Der Black Belt im BJJ ist für seine KO-Power bekannt. Somit verspricht man sich einiges von diesem Fight.

Die Main Card runden ein Top Ten Duell in der Heavyweight Division zwischen dem Rückkehrer Andrei Arlovski und Brendan Schaub sowie der Opener zwischen Ryan Jimmo und Ovince St. Preux ab. Der ehemalige UFC Heavyweight Champion Arlovski erarbeitete sich bei WSOF einen zweiten Lauf in der UFC. Durch starke Leistungen konnte er sich zeigen und seine Gefährlichkeit blieb bestand. Sein Gegner Schaub konnte einen erstaunlichen Submission Sieg gegen Mitrione holen. Er ist der bislang einzige Fighter der Heavyweight Division, der mit dem D’Arce Choke einen Sieg holen konnte. Im Duell zwischen Ryan Jimmo und Ovince St. Preux wird es darum gehen, welcher der beiden Fighter in die Top 10 der Division zu kommen.

Die Preliminary Card steht erneut unter dem Motto „The Ultimate Fighter“. Mit Daniel Sarafian und Kajan Johnson stehen 2 Teilnehmer der ausländischen Staffeln von TUF auf der TV-Card, die nicht wie üblich auf FOX Sports 1, sondern auf FX ausgestrahlt wird. Im Duell der Bantamweight Fighter Mike Easton und Yves Jabouin geht es für beide, ihre Position in der Division zu festigen. Besonders für Easton wird es ein Ziel sein, sich den Sieg zu holen. Seine letzten 3 Fights verlor er alle via Decision gegen Top Ten Fighter D.J. Dillashaw, Brad Pickett und Raphael Assuncao. Die Fight Pass Card bietet den Fight zwischen TUF 14 Teilnehmer Roland Delorme und dem ungeschlagenen Talent aus Japan Michinori Tanaka.

Die komplette Card findet ihr in unserem Board:

UFC 174: Johnson vs. Bagautinov Fightcard aus Vancouver, British Columbia, Canada (14.06.2014)

Die Preliminary Card auf dem UFC Fight Pass wird um 01:00 Uhr deutscher Zeit beginnen. Um 02:00 Uhr folgt die TV-Preliminary Card auf FX und ab 04:00 die PPV Main Card. Wie gewohnt sind alle Cards in Deutschland über den UFC Fight Pass verfügbar. Die beiden Preliminary Cards sind im Fight Pass Account mit monatlichen Fixkosten von 8 Euro enthalten, während die Main Card zusätzliche 18 Euro kostet.

Wie gewohnt wurden für das Event eine Menge von Preview Videos hochgeladen. An erster Stelle steht natürlich die „Countdown to UFC“ Reihe, welche die Vorbereitungen der Fighter von den drei bedeutendsten Kämpfen zeigt. Auch die „UFC Embedded“ Reihe, die bei dem letzten PPV ihr Debüt feierte, ist wieder mit dabei. Darüber hinaus gibt es die üblichen Fighter Videos sowie eine Preview von UFC Präsident Dana White und die bewährte Preview der Journalisten.

Extended Preview

http://www.youtube.com/watch?v=vzp20gX1pww

Countdown to UFC 174: Demetrious Johnson vs. Ali Bagautinov

http://www.youtube.com/watch?v=13CUHUZsFQ8

Countdown to UFC 174: Rory MacDonald vs. Tyron Woodley

http://www.youtube.com/watch?v=owUwueqjCf8

Countdown to UFC 174: Ryan Bader vs. Rafael Cavalcante

http://www.youtube.com/watch?v=KHuA_t2uo2Y

UFC Embedded: UFC 174

Fighter Videos

Main Event Breakdown

Leider stellte Dana White kein Video Blog für das Event auf YouTube zur Verfügung. Stattdessen haben wir für euch eine Q&A Session mit Carlos Condit und Josh Thompson.

Dieses Mal wurde erneut für das Event keine Pre Fight Press Conference abgehalten. Ebenfalls ist noch kein Media Scrum mit Dana White verfügbar. Anlässlich des am 18. Juni erscheinenden EA Sports UFC Spiels für die XBox One und PS4, haben mehrere UFC Fighter den Fight zwischen Josh Thomson und Benson Henderson nachgespielt.

Abschließen wollen wir den Countdown mit den Weigh In Ergebnissen und dem dazugehörigen Video. Alle Fighter schafften das Gewichtslimit ihrer jeweiligen Division.

MAIN CARD (PPV)

Demetrious Johnson (125) vs. Ali Bagautinov (124.5)
Rory MacDonald (171) vs. Tyron Woodley (170.5)
Ryan Bader (205) vs. Rafael Cavalcante (204.5)
Andrei Arlovski (249.5) vs. Brendan Schaub (238)
Ryan Jimmo (204.5) vs. Ovince St. Preux (205.5)

PRELIMINARY CARD (FX)

Kiichi Kunimoto (170) vs. Daniel Sarafian (171)
Valerie Letourneau (134.5) vs. Elizabeth Phillips (135)
Mike Easton (135) vs. Yves Jabouin (136)
Tae Hyun Bang (156) vs. Kajan Johnson (155)

PRELIMINARY CARD (UFC Fight Pass)

Roland Delorme (135) vs. Michinori Tanaka (135)
Jason Saggo (155.5) vs. Josh Shockley (155.5)

Free Fights

Für das Event hat die UFC zusätzlich 4 Free Fights auf ihrem offiziellen YouTube Kanal hochgeladen. Es gibt jeweils einen Sieg der beiden Main Eventer Demetrious Johnson und Ali Bagautinov sowie von Andrei Arlovski und Roland Delorme zu bestaunen.

UFC on Fox 9: Demetrious Johnson vs. Joseph Benavidez

http://www.youtube.com/watch?v=SL9zdJRR_DM

UFC Fight Night 28: Ali Bagautinov vs. Marcos Vinicius

http://www.youtube.com/watch?v=Z_T9NyrNzwk

UFC 28: Andrei Arlovski vs. Aaron Brink

http://www.youtube.com/watch?v=-500qD_VkMk

UFC on FOX 3: Roland Delorme vs. Nick Denis

http://www.youtube.com/watch?v=piQqd2ovo1Q

Roundtable

blackDRagon: Ich freue mich, dass ich euch zu einem weiteren Wrestling-Infos.de Roundtable begrüßen kann. Heute steht das sechste PPV Event des Jahres mit „UFC 174: Johnson vs. Bagautinov“ auf dem Programm. Ich danke allen Writer die ihre Meinung kundgegeben haben. Nun wünsche ich euch allen viel Spaß beim Lesen.
________________

Inhaltsverzeichnis
________________

________________________________________________

Wrestling-Infos.de UFC 173: Barao vs. Dillashaw Roundtable
________________________________________________

Light Heavyweight bout
Ryan Jimmo vs. Ovince St. Preux

CM Punk BITW: Dies könnte meines Erachtens ein sehr interessanter und starker Opener werden. Beide Fighter gehen gestärkt aus den letzten Kämpfen heraus, Ryan Jimmo hat von 22 MMA Fights 19 gewonnen und nur 3 verloren und konnte letztlich im April mit der Performance of The Night beim TUF Finale überzeugen. Ovince St.Preux hat hingegen nur einen seiner letzten 13 Kämpfe verloren. Er hat auch eine andere beachtliche Statistik zu bieten, 10 der 20 MMA-Kämpfe hat er in der 1. Runde gewonnen, er ist außerdem sehr stark im Stand-Up Fight. Auch im Bereich Submission hat er eine bessere Statistik als Jimmo (Preux hat 3 Kämpfe per Submission für sich entschieden und Jimmo nur 2). Alle Statistiken stehen auf der Seite von Ovince St. Preux und er wird meiner Meinung nach auch die Oberhand in diesem Fight behalten.
Tipp: Ovince St.Preux in der ersten Runde via TKO

Mankind: Wrestler und Striker gegen Wrestler und Striker. Das erwartet uns in diesem Fight. St. Preux könnte seine Bilanz im Octagon durch einen Sieg gegen Jimmo auf 4-0 ausbauen und den Schritt in die Top Ten der Division schaffen. Jimmo hingegen könnte, nachdem er im Jahr 2013 das schwächste Jahr seiner Karriere erlebte, da er es mit einer Bilanz von 1-2 beendete, mit einem Sieg über OSP den Sprung in die Top 15 schaffen. Sowohl für St. Preux als auch Jimmo hatten im Jahr 2014 schon einen Fight, beide erfolgreich. St. Preux konnte bei UFC 171 einen Submission-Sieg über Nikita Krylov in der ersten Runde feiern und Jimmo besiegt im Finale von TUF:Nations Sean O´Connell in der ersten Runde via KO. So, genug der Vorgeschichte, kommen wir zum Fight an sich. Beide Fighter können wrestlen (auch wenn Jimmo seinen letzten Sieg per Submission im Jahr 2008 feierte) , St.Preux ist dazu noch ein guter Striker, während sich Jimmo gut auf sein Counter Striking verlassen kann. Für den Fight bedeutet das, dass OSP leicht favorisiert ist. Zwar kann Jimmo am Boden mit OSP mithalten, dennoch dürfte ihm St. Preux dort überlegen sein. Auch im Stand-Up wird OSP den Fight dominieren, dennoch wäre das keine gute Ausgangslage für St. Preux, weil Jimmo im Stand sein Counter Striking in die Waagschale werfen kann. Also: Wenn OSP den Fight auf den Boden bringt, wird er gewinnen. Wenn er den Fight im Stand-Up lässt, dürfte er per Decision gewinnen, es sei denn, Jimmo knockt ihn aus.
Tipp: Ovince St.Preux in der zweiten Runde via Submission

StraightEdge4Life: Dieser Kampf dürfte viele Erkenntnisse über die beiden bringen. Jimmo kann in diesem Kampf zeigen wo er in der Light Heavyweight Division steht und Saint Preux kann zeigen, ob er wirklich so gut ist wie alle glauben. Seit seinem UFC Debut hat Saint Preux eine beeindruckende Serie aufgebaut. 3:0 steht in seiner Statistik und ein weiterer Sieg ist durchaus möglich. Auch wenn Jimmo wohl sein bisher erfahrenster Gegner ist. Jimmo sollte aufpassen nicht von Saint Preux auf die Matte geschickt zu werden. Denn dann hat es fast jeder schwer.
Tipp: Ovince St. Preux in der dritten Runde via TKO

The best in the world: Und erneut eröffnet OSP einen PPV! Dieses mal ist sein Gegner jedoch ein erfahrener Kerl. Ryan Jimmo, der den Rekord für den schnellsten KO der UFC Geschichte hält, bezwang dieses Jahr bereits Sean O´Connell via KO und geht am Sonntag sicherlich hochmotiviert in den Kampf. Jimmo hatte in seiner UFC Karriere noch nie eine 2 Fight Winning Streak und um ehrlich zu sein glaube ich auch nicht daran, dass er diese schaffen wird. OSP ist ein guter, kompletter Athlet, der in der UFC bislang jeden seiner Gegner gefinisht hat. Ich sehe hier OSP klar vorne, da er mehr Kraft hat als Jimmo und er einfach konstant gut kämpft. Nachdem er Jimmo besiegen wird, bekommt er wohl einen Top 10 Gegner gegen den er dann sein ganzes Potential zeigen muss. Allerdings ist Jimmo keine große Hürde für St. Preux…
Tipp: Ovince St. Preux in der ersten Runde via (T)KO

blackDRagon: Ein schöner Opener. OSP ist momentan in einem Lauf und das Finish gegen Krylov war fantastisch. Jimmo ist für mich ein Wackelkandidat. Gegen Gegner auf Top 10 Niveau schwächelt er, kann aber die aufstrebenden Leute besiegen. Dies wird eine schwere Aufgabe von OSP, den ich dennoch vorne sehe. Ob er wieder ein starkes Finish zeigen kann, bezweifel ich. Trotzdem ist er von der Ausdauer her der bessere. Dies nutzt er auch um den Sieg zu holen.
Tipp: Ovince St. Preux via Unanimous Decision
___________________________________________________

Heavyweight bout
Andrei Arlovski vs. Brendan Schaub

CM Punk BITW: Andrei Arlovski vs. Brendan Schaub
Nach einer „längeren“ Pause kehrt der ehemalige UFC-Champion Andreis Arlovski zurück und bestreitet seinen ersten Fight gegen Brendan Schaub. Beide Kämpfer sind für ihre Kraft bekannt. Arlovski ist einer der erfahrensten und gefährlichsten Kämpfer. Er ist in seinem Fights vor allem für seine Kicks bekannt. Brendan Schaub hingegen ist einer der schnellsten und schlausten Kämpfer. Seine Stärken sind vor allem die Takedowns. Beide gehören zu den besten Striker und es wird ein enger Kampf werden. Doch ich glaube Arlovski kann seine jahrelange Erfahrung ausnutzen und den Sieg holen.
Tipp: Andrei Arlovski in der dritten Runde via TKO

Mankind: Endlich, nach Runs bei WSOF, One FC und ProElite, gibt der mittlerweile 35 Jahre alte Andrei Arlovski sein Comeback in der UFC. Und nachdem er bei seinem Strikeforce-Run die glorreiche Bilanz von 0-3 aufwies, konnte er nach Strikeforce durchaus Erfolge landen, gewann sechs von acht Fights, seine einzige Niederlage in dieser Zeit steckte er gegen Anthony Johnson bei WSOF ein, und hat damit wieder ziemliches Momentum vor seinem UFC-Comeback. Dort, steht er nun Brendan Schaub gegenüber. Für Schaub war, nach seiner Pause in 2012, 2013 sehr erfolgreich. Zwei Siege gegen Lavar Johnson und Matt Mitrione, das war übrigens der erste Sieg seiner Karriere via Submission, stellen eine sehr gute Bilanz dar, aufgrund derer er sich auch zurecht in die Top 15 der Heavyweight Division arbeiten konnte. Der Fight an sich sollte sich eigentlich komplett im Stand-Up abspielen, wo uns ein durchaus interessanter Fight erwarten dürfte. Am Ende wird es entscheidend sein, wer über die besseren Strikingskills verfügt, dort sehe ich einen leichten Vorteil für Arlovski. Deshalb geht mein Tipp auch, knapp, an den Weißrussen.
Tipp: Andrei Arlovski in der dritten Runde via (T)KO

StraightEdge4Life: Arlovski ist zurück. Wer hätts gedacht? Nach dem er die UFC 2008 verließ verlor er auf anhieb erstmal 4 Kämpfe in Folge. Aus so einem Tief noch mal rauszukommen ist beeindruckend genug. Von seinen letzten 8 Kämpfen verlor er nur einen einzigen und das bringt ihm seinen wohl letzten UFC run. Mit Schaub hat er einen Gegner der vom Stil sein Spiegelbild ist. Daher wird ein Schlag den Kampf entscheiden. Und auch wenn Arlovski sich wieder zurück gekämpft hat, ist er nicht mehr der alte.
Tipp: Brendan Schaub in der zweiten Runde via TKO

The best in the world: Andrei Arlovski is back! Der ehemalige UFC Heavyweight Champion kehrt nach 6 Jahren wieder zurück zur UFC und greift dort noch einmal an. Während seiner Auszeit von der UFC knockte er u.a. Roy Nelson aus und htte einen Kampf gegen Fedor Emilianenko. Seine letzten zwei Kämpfe gewann er jeweils und dadurch empfahl er sich erneut für die UFC.
Brendan Schaub gewann seine letzten zwei Kämpfe ebenfalls, allerdings waren diese Kämpfer unter dem UFC Banner. Beide Kämpfer sind bekannt für ihr Glaskinn, denn sie haben zusammen schon insgesamt 10 Mal durch Knockut verloren. Dies ist ziemlich bemerkenswert, da die beiden insgesamt erst 13 Niederlagen auf dem Konto haben.
Dieser Kampf ist sehr schwer zu beurteilen, da jeder Schlag entscheidend sein könnte, da wie gesagt, beide schnell KO gehen könnten. Ich tippe hier auf einen Sieg für Arlovski, der sich mit einem KO wieder in die Top 15 der Division kämpft.
Tipp: Andrei Arlovski in der ersten Runde via (T)KO

blackDragon: Mit Pitbull haben wir den nächsten Fighter von WSOF in der UFC. Nachdem Johnson sich eindrucksvoll wiedergemeldet hat, möchte dies auch Arlovski tun. Mit Schaub hat er einen Gegner mit starker Power vor sich. Beide sind krafttechnisch gleich stark, dennoch ist Schaub am Ground stärker. Was den Fight noch spannender macht? Beide haben nicht die besten Nehmerqualitäten, besonders Arlovski verlor schon manchen Fight wegen seinem Kinn. Somit könnten wir hier ein schnelles Ende haben oder wir sehen Schaub, der Arlovski neutralisiert und den Fight über die Distanz zieht. Ich tippe auf Schaub, da er durch sein Wrestling die Nase vor haben wird.
Tipp: Brendan Schaub via Unanimous Decision
___________________________________________________

Light Heavyweight bout
Ryan Bader vs. Rafael Cavalcante

CM Punk BITW: In diesem Kampf sehe ich Rafael Cavalcante als leichten Favoriten, es wird aber auf jeden Fall ein spannender Fight werden. Cavalcante hat 12 Siege in seiner MMA-Karriere zu Buche stehen und 11 davon hat er per Knockout gewonnen, aber von den 4 Niederlagen hat er auch 3 per Knockout verloren. Außerdem ist sein Gegner Bader bei großen Kämpfen übereifrig und ist leicht anfällig für Fehler, wie gegen Machida und Texeira der Fall war, dies könnte Cavalcante ausnutzen. Bader muss hingegen probieren den Kampf auf den Boden zu verlagern, nur dann hat er eine Chance den Kampf zu gewinnen und auch seine Statistik ist ein Aufwärtstrend zusehen, von den letzten 6 Kämpfen hat er 4 gewonnen. Trotzdem bin ich der Überzeugung, dass Cavalcante gewinnen wird.
Tipp: Rafael Cavalcante in der dritten Runde via TKO

Mankind: Hier wird es sehr interessant. Der Sieger dieses Fights kann sich in den Top Sieben-Bereich der Division vorarbeiten, der Verlierer kann sich aus diesem Bereich über eine wahrscheinlich längere Zeit verabschieden. Bader weißt, auch dank eines kompletten Mismatches gegen Anthony Perosh, 2013 eine Octagon-Bilanz von 2-1 auf, während Calvacante auf eine ausgeglichene Bilanz von 1-1 kommt. Der Fight an sich dürfte sehr interessant werden. Beide können gut am Boden und im Stand-Up kämpfen, am Boden dürfte Bader als ehemaliger Division I Wrestler Vorteile haben. Das dürfte auch der entscheidende Faktor im Fight werden. Denn wenn Bader den Fight auf den Boden bringt, hat er definitiv Vorteile.
Tipp: Ryan Bader in der zweiten Runde via Submission

StraightEdge4Life: Ein heißer Kandidat auf den Fight des Abends. Die beiden neutralisieren sich quasi selbst. Eigentlich bin ich kein großer Fan von Statistiken, allerdings verdeutlichen diese hier meine These aus dem ersten Satz. Cavalcante ist für seine harten Punches bekannt, allerdings blockt Bader 71 Prozent der Schläge gegen ihn. Bader versucht oft Takedowns anzusetzen, Cavalcante blockt 80 Prozent der Takedowns gegen ihn. Es wird also spannend sein, er den X-Faktor im Fight findet. Bader wurde bereits zwei Mal ausgeknockt und wankte schon einige male. Die Clinches von Cavalcante in Kombination mit seiner Schlagkraft werden den Fight entscheiden.
Tipp: Rafael Cavalcante in der zweiten Runde via TKO

The best in the world: Wir gehen wieder in die Light Heavyweight Division! Der Top 10 Fighter und Ultimate Fighter Sieger der 8. Staffel Ryan Bader hat es mit dem ehemaligen Strikeforce Champion Rafael „Feijao“ Cavalcante zu tun. Und erneut kämpfen zwei Fighter gegeneinander, die nicht für ihr hartes Kinn bekannt geworden sind. Ryan bader ist ein hervorragender Wrestler, der bereits gegen die ganz großen der Division gekämpft hat, wie z.B. Jon Jones, Lyoto Machida, Glover Teixeira uvm. Diese Kämpfe hat Bader jedoch allesamt durch ein Finish verloren. Cavalcante kämpft gerne sehr wild und in diesem Fight könnte es zu einem Slugfest kommen. Doch ich frage mich wie viele Schläge die beiden aushalten können, da ich ihnen nicht zutraue vieles einzustecken. Auch wenn ich hier mindestens einen wilden Schlagabtausch erwarte, glaube ich, dass es hier auch viele Aktionen im Clinch und am Boden geben wird. Am Boden sehe ich „Feijao“ vorne, der auch einen schwarzen Gürtel im BJJ hat. Dieser Kampf ist auch wieder sehr schwer zu tippen, aber ich höre mal wieder auf mein Bauchgefühl und tippe auf Cavalcante. Ich glaube, dass er am Boden irgendeine Submission auspacken wird.
Tipp: Rafael Cavalcante in der dritten Runde via Submission

blackDRagon: Cavalcante gegen Bader ist eine ausgeglichene Auseinandersetzung. Cavalcante hat einen starken Stand-Up und ist am Boden versiert genug, sich nicht auf Submissions des Gegners einzulassen. Der Black Belt im BJJ musste bislang auch nie über die volle Distanz. Sein Gegenüber, Ryan Bader, ist selbst im BJJ ein Purple Belt. Dadurch scheint er am Ground die Vorteile dieses Mal nicht zu haben. Auch im Stand-Up ist Bader stark. Der TUF 8 Sieger muss sich in einem engen Kampf darauf konzentrieren, die Fehler Cavalcantes zu nutzen und so die Judges auf seine Seite zu holen. Dennoch wird Cavalcante den Fight vorzeitig beenden.
Tipp: Rafael Cavalcante in der zweiten Runde via TKO
___________________________________________________

Welterweight bout
Rory MacDonald vs. Tyron Woodley

CM Punk BITW: Die Vorfreude auf diesen Kampf ist groß, ich erwarte sehr viel von diesem Kampf und ich hoffe, dass ich nicht enttäuscht werde. Rory MacDonald ist einer der besten Techniker und ist mit seinen 24 Jahren eines der größten Talente der UFC. Er ist mit seinen Schlägen sehr präzise und hat schon viele stärkere Kämpfer schlecht aussehen lassen. Tyron Woodley hat aber die kräftigeren Schläge, vor allem die Schläge der rechten Hand werden von vielen Gegnern gefürchtet. Er hat eine gute Ausdauer und MacDonald muss wenn er gewinnen will gut verteidigen, geduldig sein und seinen technischen Vorteil ausnutzen. Beide haben noch keinen Kampf via Submission verloren und ich bin mir fast sicher, dass sich das auch nicht ändern wird. Es wird zwar ein enger Kampf werden, aber ich glaube Woodley wird gewinnen.
Tipp: Tyron Woodley via Unanimous Decision

Mankind: Auf diesen Fight freu ich mich echt sehr, auch wenn wir kein absolutes Highlight präsentiert bekommen sollten. Denn der Sieger dieses Fights wird definitiv Herausforderer auf den Welterweight Title. Mit MacDonald und Woodley stehen zudem die beiden heißesten Eisen der Division in diesem Fight. Beide können im Striking bestehen, wobei Woodley aufgrund seiner Explosivität definitiv Vorteile haben dürfte. Wie gut seine KO´s kommen, hat man spätestens in seinem Fight gegen Carlos Condit gesehen. MacDonald hat dafür den Vorteil, dass er wohl eine Decision gewinnen dürfte, da er mit seinem GSP-Styles den Fight unter Kontrolle halten dürfte. Und den Fehler zu machen und so passiv wie gegen Robbie Lawler zu fighten, wird er nicht noch einmal wiederholen. Dennoch sehe ich Woodley in diesem Fight als Favorit an, zumindest als leichten. Am Boden können sich Beide so ungefähr das Wasser reichen und aufgrund seiner Explosivität im Striking, trau ich Woodley in drei Runde doch mehr zu, als MacDonald.
Tipp: Tyron Woodley in der dritten Runde via (T)KO

StraightEdge4Life: Auch hier habe ich einen relativ klaren Favoriten. Tyron Woodley. Auch wenn MacDonald immer mehr zum Komplettpaket geworden ist, seit er in der UFC angekommen ist. MacDonald kämpft ruhiger und konzentriert sich auf Harte Jabs und seine Fußarbeit. Woodley´s Kampfstil könnte aber wieder hektik in MacDonald´s Kampf bringen. Die vielen Clinches und Takedowns spielen MacDonald nicht grade in die Karten und könnten den Kampf entscheiden. Sollte er sich allerdings auf seinen Stil besinnen können, wird es ein enger Kampf.
Tipp: Tyron Woodley via Split Decision

The best in the world: Man, freu ich mich auf diesen Kampf! Tyron Woodley ist ein riesiges Powerhouse, allerdings kann er auch noch Weltklasse Ringen! Ich glaube, dass er nur sehr wenige Leute gibt, die ihn auch nur mit dem richtigen Gameplan besiegen könnten. Sein Gegner ist allerdings auch ein großes Kaliber. Rory MacDonald aka GSP 2, zeigt in seinen Kämpfen die pure Dominanz, WENN er nicht zu arrogant kämpft und damit einen Sieg verschenkt wie gegen Robbie Lawler. Er ist wie gesagt der neue GSP, denn GSP ist sein Mentor und hat ihn bereits sein ganzes Repertoire beigebracht, allen voran sein Jab, denn diesen hat Rory drauf wie kaum ein anderer. So sehr ich mich auf den Kampf freue, so wenig kann ich die zwei Kämpfer leiden. Rory ist mir einfach zu arrogant und Woodley denkt er wäre der Überking, weil er Condit besiegt hat. Der Sieger des Fights wird wohl als nächstes den Champion Johnny Hendricks herausfordern und deswegen denke ich auch, dass Rory sich dieses Mal vollkommen konzentrieren wird. Er ist das größte Talent der UFC und wird sicherlich irgendwann mal Champion, aber schafft er das auch schon dieses Jahr? Ich bin einfach nur heiß auf diesen Kampf!
Tipp: Rory MacDonald via Split Decision

blackDRagon: Der nächste Herauforderer für Johnny Hendricks wird gesucht! Woodley ist ein aufstrebnder Mann, der in der letzten Zeit seine Gegner vorzeitig auf die Matte geschickt hat. Der KO gegen Koscheck war schon ein harter Schlag, den man richtig gehört hat. Rory hat sich in den letzten Fights gesteigert. Gegen Maia zeigte er einen starken Jab und behielt seine Cardio bei sich, die ein entscheidener Faktor sein wird. Wer von den beiden muss zu viel Ausdauer einbüßen durch den Weight Cut einbüßen und verliert Energie, die notwendig ist. Rory muss definitv sein Ground Game ausnutzen, da Woodley in seinen Händen, zusammen mit Hendricks, die größte KO Power im Welterweight. Dies ist für mich auch der entscheidene Punkt. Woodley wird Rory in Runde 2 rocken und das Ding eintüten. Danach wird er auf Hendricks treffen.
Tipp: Tyron Woodley in der zweiten Runde via TKO
___________________________________________________

Flyweight bout
UFC Flyweight Championship
Demetrious Johnson vs. Ali Bagautinov

CM Punk BITW: Demetrious Johnson verteidigt an diesem Wochenende zum 4.Mal seinen UFC Flyweight Champion, sein Gegner ist Ali Bagautinov. Ob Bagautinov in diesem Kampf eine Chance hat zu gewinnen? Das bezweifle ich. Zwar hat Bagautinov die Kraft auf seiner Seite, aber Johnson ist einer der schnellsten Kämpfer und kann den Schlägen der Gegner leicht ausweichen, auch bei den Takedowns hat Johnson einen Vorteil. Er hat auch mehr Erfahrung als Bagautinov, der erst 3 UFC Kämpfe bestritten hat, die er aber alle 3 gewonnen hat. Johnson hat auch schon stärkere Gegner als Bagautinov bezwungen (z.B. Benavidez) und hat meiner Meinung nach einen besseren Kampfstil als Bagautinov, deshalb wird Johnson auch gewinnen.
Tipp: Demetrious Johnson via Unanimous Decision

Mankind: Der Fight auf den ich mich am meisten gefreut habe, bei diesem PPV. Uns dürfte hier ein schneller, guter und vor allen Dingen spannender Five-Rounder erwarten. Johnson hat das wahrscheinlich beste Footwork im gesamten MMA-Bereich, eine Tatsache, die ihm vor allem in seiner letzten Titelverteidigung gegen Benavidez geholfen hat. Bagautinov hingegen ist einer der heißesten Fighter in der Division, ungeschlagen in der UFC und sowohl am Boden, als auch im Striking (siehe Spitzname) gut ausgebildet. Ich schätze, dass der Fight über die volle Distanz gehen wird. Johnson kann durch sein Footwork die meisten der Schläge von Bagautinov neutralisieren, dürfte leichte Vorteile am Boden haben und geht daher als Favorit in den Fight.
Mein Tipp: Demetrious Johnson via Unanimous Decision

StraightEdge4Life: Knapp. Eng. Spannend. All das sind Worte die nicht zu diesem Kampf passen. Johnson ist hier haushoher Favoriet. Er ist schneller, hat bessere Beinarbeit und gibt immer bis zum Schluss Vollgas. Bagautinov hat nur bei der Kraft einen Vorteil. Aber reicht das? Ich glaube nicht. Und das liegt vor allem an Johnsons intelligentem Fighting Stil. Wenn er zuschlägt, grappled oder einen Takedown ansetzt ist es fast immer im richtigen Moment. Selbst auf dem Boden hat er einen leichten Vorteil. Auch wenn Bagautinov ein guter scrambler ist, ist sein positioning um so schwächer. Und dann ist da auch noch die neu entdeckte Submission Fähigkeit von Johnson. Also muss Bagautinov auf ALLE Gefahren achten. Und das wird er nicht schaffen.

Tipp: Mighty Mouse via Submission in der zweiten Runde.

The best in the world: Endlich ist es soweit! Der Flyweight Champion Demetrious Johnson darf einen PPV headlinen! Und das mehr als verdient. Er bewies, dass er ein genau so dominanter Champion sein kann wie ein Jon Jones oder ein Anderson Silva und zerpflückte bislang jeden seiner Gegner.
Dieses Mal trifft er allerdings auf einer der coolsten Persönlichkeiten der UFC. Ali Bagautinov gewann bislang jeden seiner UFC Kämpfe und kann eigentlich alles. Er ist Sambo Weltmeister, er kann klasse Boxen und er hat viele Submissions auf Lager. Er ist meiner Meinung nach der bislang härteste Herausforderer von Johnson (Ja, auch härter als Benavidez!), da er eigentlich jeden Stil des Champions kontern kann. Die größte Waffe von Mighty Mouse ist allerdings weiterhin seine unglaubliche Schnelligkeit. Wer sich seinen KO Sieg gegen Joseph Benavidez angeguckt hat, weiß wie schnell dieser Mann schlagen kann. Dieser Kampf wird über 25 Minuten eine unglaubliche Geschwindigkeit haben und selbst die kritischen US Fans werden diesen Kampf lieben. Ich traue zwar beiden ein Finish zu, aber ich hoffe, dass beide über die komplette Zeit durchhalten und den Fans was bieten können. Ich glaube ich bin der einzige Mensch m Board, der hier auf Ali Bagautinov tippt. Ich weiß echt nicht warum ich das glaube und ich kann es eigentlich auch nicht richtig begründen, aber ich habe dieses Mal wieder dieses Gefühl, das ich schon vor dem Jones vs. Gustaffson Kampf und vor dem Barao vs. Dillashaw Fight hatte. Also WAR BAGAUTINOV und hol den Titel nach Europa!
Tipp: Ali Bagautinov via Split Decision

blackDRagon: Sehen wir nach dem Upset von Dillashaw das Gleiche? Bagautinov ist ein gefährlicher Mann. Seit 10 Kämpfen ungeschlagen und ein Meister seines Fachs. Er ist ein Meister des Sambo, für mich die beste Grundlage des MMA. Auch ein Fedor ist ein Meister im Sambo gewesen, bevor er im MMA tätig war. Und wir alle wissen, warum er zurecht als G.O.A.T (Greatest of all Time) bezeichnet wird. Zumindest am Ground bzw. im Clinch ist Bagautinov Johnson voraus. Dieser ist am Ground auch brandgefährlich und ist flink im Stand. Dieser Fight ist sehr schwer zu tippen, da alles passieren kann, spätestens nach dem Sieg Dillashaws können Underdogs siegen. Das Resultat tippe ich ins Blaue.
Tipp: Ali Bagautinov via Unanimous Decision
___________________________________________________

Fazit

CM Punk BITW: Mein erster Roundtable überhaupt, ich hätte nie gedacht, dass ich mal ein Teil vom RT bei UFC schreiben kann. Mir gefällt die Card eigentlich sehr gut, es sind ein paar starke Kämpfe dabei und ich freue mich schon auf das Event.

Mankind: Eine Card, die bis auf zwei sehr gute Main Events nicht viel bietet. Nach Rousey vs. McMann die definitiv schwächste PPV-Card des Jahres bisher.

StraightEdge4Life: Die Card hat was. Interessante Kämpfe, potenzielle TKO´s und ein potenzielles Gemetzel im Main Event.

The best in the world: Ich mache es ganz kurz. Klasse Main Event, klasse Co-Main Event, die Rückkehr Arlovskis. Das Event verspricht sehr viel und ist ein Muss für jeden Hardcore Fan. Niemand wird von dieser Card enttäuscht sein.

blackDRagon: Leider ist die Card nicht ansprechend genug in der Tiefe. Die Prelims hängen deutlich der Main Card hinterher und reizt mich auch nicht. Dennoch hat die Main Card ihre Fights und diese machen Laune.
___________________________________________________

blackDRagon: Ich hoffe, euch hat der Roundtable gefallen. Wir von Wrestling-Infos.de wünschen euch viel Spaß beim Event und hoffen natürlich, dass wir auf eure Meinung nach dem PPV zählen können. Ein Dank geht noch mal an die Writer CM Punk BITW, Mankind, StraightEdge4Life und The best in the world.

 

Schluss

Damit sind wir auch schon wieder am Ende der Preview. Ich hoffe, dass wir euch gut mit Informationen und Meinungen zu den Events versorgen konnten, sodass ihr mit Vorfreude in die heutigen Events hereingehen könnt.

Bleibt noch, euch viel Spaß bei den Events und ein schönes Wochenende zu wünschen!

Diskutiert hier mit anderen Usern über das kommende UFC Event

Quelle: YouTube.com/UFC




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com