Kategorie | UFC News

UFC Newsblock vom 15. Februar 2014: Gilbert Melendez vor sofortigem Wechsel zu Bellator! – Umstrukturierung der Bonus Awards – UFC Fight Night 36 Countdown & mehr

15.02.14, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

Einleitung

Hallo und Herzlich Willkommen zum UFC Newsblock. Die heutige Topnews hat es in sich, denn der ehemalige Strikeforce Champion und UFC Title Contender Gilbert Melendez steht scheinbar kurz vor einem sofortigem Wechsel zu Bellator! Darüber hinaus gibt es eine Umstrukturierung bei den UFC Bonus Awards, sowie den Countdown auf das heutige UFC Fight Night 36 Event.

Viel Spaß beim Lesen!

Topnews

Gilbert Melendez vor sofortigem Wechsel zu Bellator – UFC besitzt noch die Möglichkeit, das Vertragsangebot zu überbieten

Eine richtig große Überraschung bahnt sich in der Welt des MMA Sports an: Der ehemalige zweifache und finale Strikeforce Lightweight Champion Gilbert Melendez steht scheinbar vor einem sofortigem Wechsel von der UFC zum Konkurrenten Bellator! Der Hintergrund für den möglichen Wechsel sind fehlgeschlagene Vertragsverhandlungen zwischen der Promotion und Melendez. Aus diesem Grund wurde auch der für UFC 170 geplante Kampf gegen Khabib Nurmagomedov vor einigen Wochen abgesagt.

UFC Präsident Dana White, der sich in dieser Woche noch öfter öffentlich echauffierte als ohnehin, deutete die Entwicklung bereits zum Beginn der Woche mit folgenden Aussagen an:

Ich bin fertig mit Gilbert. Ich mag Gilbert wirklich gern, aber ich kann seinen Manager nicht ausstehen. Dass du GSPs bester Freund bist, bedeutet nicht, dass du ein guter Manager bist. Falls er weiterhin in der UFC kämpfen will, sollte er besser schleunigst mit Lorenzo (Fertitta) sprechen.

Der angesprochene Manager hört auf den Namen Rodolphe Bealieu und ist, richtig erkannt, auch der Manager des ehemaligen UFC Welterweight Champions Georges St-Pierre. Dieser hat die Promotion bekanntlich Ende letzten Jahres nach seiner umstrittenen Titelverteidigung gegen Johny Hendricks zugunsten einer unbefristeten Auszeit verlassen. Melendez‘ Trainer Cesar Gracie äußerte sich zu dem Thema vor wenigen Stunden auf Twitter:

Gilbert Melendez wird nicht von Dana White verarscht werden. Falls er nicht vorsichtig ist, werden unsere anderen Jungs ebenfalls die UFC für Bellator verlassen.

Bei den „anderen Jungs“ handelt es sich natürlich um das berühmt-berüchtigte Scrap Pack, bestehend aus Melendez, den Diaz Brüdern sowie Jake Shields. Nick Diaz hatte in der Vergangenheit bekanntlich ebenfalls Probleme mit Dana White und beendete seine Karriere vorerst im letzten Jahr. Sein Bruder Nate beschwerte sich ebenfalls kürzlich über sein geringes Gehalt (Jeweils 15.000 Dollar Antrittsgage und Siegprämie).

Bellator hat die Chance auf einen Vertragsabschluss mit Gilbert Melendez bereits wahrgenommen und ihm ein Vertragsangebot unterbreitet. Bellator Geschäftsführer Bjorn Rebney verkündete folgendes bezüglich der Verhandlungen:

Sobald Gil die Freigabe hatte, andere Angebote zu bekommen, hat sich sein Management Team an mich gewendet und wir haben uns überlegt, wie wir Gil zu Bellator bringen. Es ist kein Geheimnis, dass ich seit Jahren ein großer „El Nino“ Fan bin. Gil war einer der ersten Fighter, die ich nach dem Start von Bellator im Jahr 2008 verpflichten wollte und er hat sich zu einem der besten und aufregendsten Lightweights auf der ganzen Welt entwickelt. Gil hat eine Vision davon, was er innerhalb und außerhalb des Käfigs erreichen will und wir können ihm dabei helfen, diese Vision zu realisieren. Wir befinden uns in einem Geschäft, in dem wir die besten Fighter weltweit entwickeln und ihnen eine Bühne geben. Genau das haben wir mit Gil vor und wollen das auch in der Zukunft umsetzen.

Melendez selbst verfasste via Twitter ebenfalls ein Statement bezüglich seiner Zukunft:

Sobald ich ein Free Agent geworden bin, habe ich mein Team Bellator kontaktieren lassen. Bjorn hat mir ein herausragendes Angebot unterbreitet, das es mir erlauben würde, meine Ziele zu realisieren. Es ist die Gelegenheit, Teil von etwas Besonderem zu sein. Ich könnte Geschichte schreiben, indem ich mich gegen einige der härtesten Lightweights in der Welt messe. Falls mich die UFC halten will, müssen sie das Angebot überbieten. Ich werde euch informieren, sobald alles geklärt ist.

Wie der Fighter selbst bestätigte, besitzt die UFC durch eine Matching Klausel also noch die Möglichkeit, Melendez zu halten. Dafür müsste man mindestens dasselbe Angebot wie der Mitkonkurrent, in diesem Fall Bellator, bieten. Das Management Unternehmen SMG veröffentlichte mittlerweile auch die vermeintlichen Vertragsinhalte des Bellator Angebots:

– 200.000 Dollar pro Kampf
– PPV-Beteiligung
– 25.000 Dollar Handgeld
– Auftritte bei Spike TV Shows
– Filmrolle bei Viacom

Nach seinem Wechsel zur UFC hatte Melendez einen sofortigen Titelkampf gegen den damaligen UFC Lightweight Champion Benson Henderson erhalten. Diesem unterlag er denkbar knapp in einer Split Decision, obwohl ein Großteil der Fighter und Fans Melendez als Sieger gesehen hatte. In seinem letzten Kampf lieferte Melendez mit seinem Gegner Diego Sanchez einen der großen „Fight of the Year Candidates“ des Jahres 2013. Während seiner Zeit in der UFC besaß Melendez noch die Vertragsinhalte aus seinem Strikeforce Vertrag und verdiente 175.000 Dollar pro Kampf (ohne Siegesprämie). Es ist weithin bekannt, dass Strikeforce vergleichsweise deutlich höhere Gagen als die UFC bezahlt hat, was nun auch zum Vertragsstreit zwischen Melendez und der UFC geführt haben dürfte.

Sobald es etwas Neues zum Thema Gilbert Melendez gibt, werden wir euch natürlich darüber informieren!

UFC Events

Fight Updates

UFC 170: Light Heavyweight bout – Daniel Cormier vs. Patrick Cummins (NEU) *Cummins ersetzt den verletzten Rashad Evans* *Co-Main Event*
UFC 170: Bantamweight bout – Aljamain Sterling (NEU) vs. Cody Gibson (NEU) *Gibson ersetzt den verletzten Lucas Martins*

UFC Fight Night 39: Featherweight bout – Clay Guida vs. Tatsuya Kawajiri
UFC Fight Night 39: Welterweight bout – John Howard vs. Ryan LaFlare

TUF: Brazil 3 Finale: Light Heavyweight bout – Chael Sonnen vs. Wanderlei Silva *Main Event*

*Mit „NEU“ gekennzeichnete Fighter geben ihr UFC Debüt/Comeback*

In unserem Board bekommt ihr eine Übersicht auf alle kommenden Eventcards:

UFC – Kommende Events

UFC ändert Struktur der Bonus Awards – Performance of the Night löst Knockout und Submission of the Night ab

Am vergangenen Dienstag verkündete die UFC eine einschneidende Änderung des Bonus Awards Systems bei den Events: In Zukunft wird es weder einen „Knockout of the Night“ noch einen „Submission of the Night“ Award geben. Neben dem üblichen „Fight of the Night“ Award werden in der Zukunft zwei „Performance of the Night“ Awards pro Event vergeben. Wie seit einigen Monaten üblich, wird jeder Bonus Award mit einer Prämie von 50.000 Dollar ausgezeichnet. Die Änderung wird mit dem heutigen UFC Fight Night 36 Event in Kraft treten.

Die Änderung der Struktur wurde in folgendem Bericht von „UFC Tonight“ erklärt:

Die UFC hat angekündigt, dass sie die Struktur der Bonus Awards verändern werden. Es wird keine „Knockout of the Night“ und „Submission of the Night“ Awards mehr geben. Jetzt sind es neben dem „Fight of the Night“ Award die „Performance of the Night“ Awards. Es werden vier Fighter auf jeder Card mit einem Bonus Award ausgezeichnet. In diesem Jahr alleine wird es von Januar bis Dezember zu 49 Events kommen. Wenn man alle Bonuszahlungen zusammenzählt, kommt man auf eine Gesamtsumme von 9,8 Millionen Dollar. Dana White hat gesagt, dass man sicherstellen will, dass diese Summe auch an die Fighter ausgezahlt wird.

Manchmal gibt es keinen Knockout oder zumindest keinen guten Knockout auf einer Card. Manchmal gibt es keine Submission, sodass sie den Bonus Award nicht vergeben können. Deshalb sind sie die alten Bonus Award losgeworden und haben die „Performance of the Night“ Awards in’s Leben gerufen. Außerdem können Fighter weiterhin zwei Bonus Awards gewinnen. Dis Bonus Awards sind damit weiterhin eine gute Quelle, um viel Geld zu verdienen, da sie weiterhin mit 50.000 Dollar pro Fighter ausbezahlt werden.

In der Vergangenheit hat die UFC das Problem bei fehlenden Knockouts und/oder Submissions damit umgangen, dass man den anderen Gewinnern der Bonus Awards das Geld dazugerechnet hat. Beispielsweise erhielten Abel Trujillo und Jamie Varner jeweils 75.000 statt 50.000 Dollar für ihren „Fight of the Night“ bei UFC 169, weil es keine einzige Submission und damit auch keinen „Submission of the Night Award“ bei dem Event gab. Die Promotion hatte die Bonus Awards beim UFC Fight Night 3 Event im Januar 2006 eingeführt.

UFC Fight Night 36 Countdown

Am heutigen Samstagabend steht mit UFC Fight Night 36: Machida vs. Mousasi das erste brasilianische UFC Event des Jahres 2014 an. Im Main Event treffen mit Lyoto Machida und Gegard Mousasi die ehemaligen Light Heavyweight Champions der UFC und von Strikeforce in der Middleweight Division aufeinander. Der Sieger darf sich bereits gute Chancen auf einen Title Eliminator ausrechnen. Selbiges gilt auch für die beiden Fighter im Co-Main Event, den ehemaligen Strikeforce Middleweight Champion Ronaldo „Jacare“ Souza und Francis Carmont, den Trainingspartner von Georges St-Pierre.

Mit den brasilianischen Talenten Erick Silva und Charles Oliveira sowie den Veteranen Iuri Alcantara, Wilson Reis, Ildemar Alcantara und Cristiano Marcello stehen weitere interessante Fighter auf der Preliminary Card des Events.

Die komplette Card des Events findet ihr in unserem Board:

UFC Fight Night 36: Machida vs. Mousasi Fightcard aus Jaraguá do Sul, Brazil (15.02.2014)

Die Fight Pass Preliminary Card des Events beginnt leider erst um 01:30 Uhr und die Main Card auf FOX Sports 1 um 04:30 Uhr deutscher Zeit. Die Preliminary Card wird es wahrscheinlich wieder umsonst auf UFC.com/media/prelims zu sehen geben, während die Main Card 5-7 Euro auf UFC.tv kosten wird. Für dieses Event wird es zum ersten Mal seit langer Zeit KEINE Live Ergebnisse und KEINEN Live Chat auf unserer Seite geben. Die Ergebnisse findet ihr jedoch trotzdem wie gewohnt am Sonntagmorgen bei uns.

Für das Event hat die UFC mal wieder einige Preview Videos hochgeladen. Neben einem Preview auf die Main Card und auf das Main Event, geben auch wieder einige Journalisten ihre Meinung zu den Kämpfen ab. Darüber hinaus gibt es wieder ein „UFC by the Numbers“ Video sowie das Opening Video der Main Card. Außerdem gibt es wieder einige Pre-Fight Interviews sowie die Highlights der Open Workouts.

Card Preview

Main Event Preview

Pre-Fight Interviews

UFC Fight Night 36: Pundit Point of View

UFC Fight Night 36 by the Numbers

Open Workouts Highlights

Für das Event hat die UFC außerdem einen Free Fight veröffentlicht. Es ist das UFC Debüt von Gegard Mousasi, das er gegen den Ersatzgegner Ilir Latifi bei UFC on Fuel TV 9 gewinnen konnte.

Da es keine Pre Fight Press Conference für das Event gab, wollen wir den Countdown mit den Weigh In Ergebnissen und dem dazugehörigen Video beenden. Alle Fighter schafften das Gewichtslimit ihrer jeweiligen Division, auch wenn Maximo Blanco dafür zwei Anläufe benötigte.

MAIN CARD (FOX Sports 1)

Lyoto Machida (185) vs. Gegard Mousasi (186)
Ronaldo Souza (185) vs. Francis Carmont (185)
Erick Silva (170) vs. Takenori Sato (170)
Viscardi Andrade (170) vs. Nico Musoke (170)
Charles Oliveira (143) vs. Andy Ogle (146)

PRELIMINARY CARD (UFC Fight Pass)

Cristiano Marcello (156) vs. Joe Proctor (155)
Rodrigo Damm (156) vs. Ivan Jorge (156)
Francisco Trinaldo (155) vs. Jesse Ronson (156)
Iuri Alcantara (136) vs. Wilson Reis (135)
Felipe Arantes (146) vs. Maximo Blanco (145)
Ildemar Alcantara (171) vs. Albert Tumenov (170)
Douglas Silva de Andrade (145) vs. Zubair Tuhugov (146)

UFC Fighter

Rashad Evans verletzt – Patrick Cummins Ersatzgegner für Daniel Cormier

Die Verletzungen auf der UFC 170 Card kommen Schlag auf Schlag. Das nächste prominente Opfer: Rashad Evans. Dieser musste vor wenigen Tagen seinen Kampf gegen Daniel Cormier am kommenden Wochenende absagen. Der ehemalige UFC Light Heavyweight Champion hatte sich bei einer Trainingssession verletzt. Während er gerade an seinen Würfen arbeitete, blieb er mit dem Fuß zwischen zwei Matten hängen und verdrehte sich das Knie. Laut UFC Präsident Dana White benötigt er einen kleinen Eingriff und wird mindestens vier Wochen pausieren müssen.

Dies war natürlich auch eine schlechte Nachricht für Evans‘ Gegner, Daniel Cormier. Der Strikeforce Heavyweight Grand Prix Champion hatte sich in den vergangenen Wochen intensiv auf sein Debüt in der Light Heavyweight Division vorbereitet und bereits einiges an Gewicht verloren. Glücklicherweise hat sich jedoch kurzfristig ein Ersatzgegner gefunden. Und nein, es ist überraschenderweise nicht Chael Sonnen, der seine Dienste als kurzfristiger Ersatzgegner jedoch wie gewohnt angeboten hatte. Der ehemalige Wrestling Trainingspartner Cormiers, Patrick Cummins wird im Co-Main Event des PPVs einspringen.

Dana White zeigte sich vom Ersatz den Umständen entsprechend bereits begeistert:

Ich habe über diesen Patrick Cummins bereits zuvor einiges gehört. Das Interessante an dem Jungen ist, dass er ein früherer Trainingspartner von Daniel Cormier ist. Er behauptet, dass er Cormier zum Weinen gebracht hat, als sie zusammen trainiert haben. Er hat ihn laut eigener Aussage jedes Mal gebrochen und wird das auch am Samstag tun.

Genau dieses Thema wurde kürzlich auch bei FOX Sports Live besprochen, als Cummins ein Studiogast war und White und Cormier per Videoübertragung zugeschaltet waren. Das hitzige Wortgefecht könnt ihr euch in folgendem Video ansehen:

Jedoch sollte man beachten, dass ein Großteil dieser Aussagen der üblichen UFC Hype Machine zu Grunde liegt. Cummins ist zwar seit seinem MMA Debüt im Dezember 2010 in vier Kämpfen noch ungeschlagen, hat dabei aber gegen Gegner mit einem negativen Gesamtrecord gekämpft. Sein Manager Ryan Parsons (Übrigens der Assistenztrainer von Jason „Mayhem“ Miller bei TUF 14) führte dies darauf zurück, dass angeblich bereits 50 potenzielle Gegner einen Kampf mit Cummins abgelehnt haben. Darüber hinaus besitzt Cormier einen deutlichen Sieg über Cummins bei einem Wrestling Turnier aus dem Jahr 2007.

Schluss

Damit sind wir mit dem UFC Newsblock für heute fertig. Am Sonntag folgen noch die Ergebnisse des heutigen UFC Fight Night 36 Events. Weiter geht es am Montag mit den MMA Sammelergebnissen, ehe am Mittwoch der nächste UFC Newsblock erscheint.

Bis dahin wünsche ich aber erst mal allen Lesern ein schönes Wochenende!

Quellen: FightLine.com, MMAMania.com, BloodyElbow.com

Diskutiert hier mit vielen anderen UFC Fans über diesen Newsblock

Hier findet ihr alle früheren UFC News




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/