Kategorie | MMA News

MMA Newsblock vom 24. Januar 2014: Bellator Main Events für Staffel bekannt – Bellator PPV bestätigt – WSOF 8 Highlights – WSOF und Titan FC Roster Update & mehr

24.01.14, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

Einleitung

Hallo und Herzlich Willkommen zum MMA Newsblock. Im heutigen Ausblick erwartet euch ein Ausblick auf den Großteil der kommenden Bellator Staffel. Darüber hinaus haben wir die Highlights des letzten WSOF Events, sowie einige, kleinere Updates im Angebot.

Viel Spaß beim Lesen!

Bellator

Bellator PPV bestätigt – Alvarez vs. Chandler III im ersten Halbjahr geplant

Der große Trilogiekampf zwischen Bellator Lightweight Champion Eddie Alvarez und seinem Vorgänger Michael Chandler wird als Main Event des ersten Bellator PPVs diesen! Diese Meldung bestätigte Bellator Geschäftsführer Bjorn Rebney in einem Conference Call am vergangenen Montag. Bereits im letzten MMA Newsblock berichteten wir über die Pläne von dem PPV und dessen Hintergund (Klick). Alvarez wird bei dem PPV seinen vermutlich letzten Kampf für Bellator MMA bestreiten und dabei auf seinen Rivalen Chandler treffen. Dieser hatte ihm im November 2011 den Titel agenommen, ehe sich Alvarez ihn im November des vergangenen Jahres erneut gesichert hat.

Bereits das Rematch von Alvarez und Chandler sollte auf einer PPV Card stattfinden, jedoch wurde dieser nach einer Verletzung des Headliners Tito Ortiz abgesagt. Statt, wie zuvor geplant, den Co-Main Event zu bilden, soll der Kampf nun der Headliner des ersten Promotion PPVs werden. Angesichts von zwei Fight of the Year Candidates in den vorherigen Aufeinandertreffen ein verdienter Spot.

Rebney äußerte sich über die Ansetzung folgendermaßen:

Es wird ein PPV Event werden. Wir haben noch kein Datum festgesetzt, aber es wird unglaublich werden. Ihr erster Kampf war der beste, den ich jemals live gesehen habe. Der zweite Kampf war einer der besten, die ich jemals gesehen habe. Manchmal passen zwei Leute stilistisch einfach so gut zueinander, dass sie gar nicht anders können, als eine Magie im Käfig zu entfalten. Auf diese Jungs trifft das zu.

Laut Rebney erholen sich aktuell beide noch von ihrem Kampf im November und stehen noch nicht wieder zur Verfügung. Da die TV-Events der zehnten Staffel bereits weitesgehend angesetzt sind (Siehe weiter unter), scheint der PPV frühestens Ende April stattzufinden.

Bellator Season 10 Update – Main Events für Großteil der Staffel bekannt

Neben der Bestätigung des PPV Events wurden in dieser Woche auch der Großteil der Main Events für die zehnte Staffel der Promotion und einige Turniere bekannt gegeben. Im vergangenen MMA Newsblock berichteten wir bereits über das dritte Event der Season 10, bei dem es zum Trilogiekampf zwischen Bellator Featherweight Champion Daniel Straus und seinem Vorgänger Pat Curran kommen wird. Außerdem beinhaltet die Main Card von Bellator 112 die erste Runde des Bellator Season 10 Welterweight Tournament. Im MMA Newsblock vom 10. Januar 2014 berichteten wir bereits über Bellator 111: Dantas vs. Da Silva, das zweite Event der zehnten Staffel.

*

Eröffnen wird die zehnte Staffel das Bellator 110 Event am 28. Februar 2014 in Uncasville, Connecticut. Als Main Event wurde bereits die Ansetzung Quinton „Rampage“ Jackson vs. Christian M’Pumbu bestätigt. Darüber hinaus wurde bekannt gegeben, dass dieser Kampf eines der beiden Halbfinals des Bellator Season 10 Light Heavyweight Tournaments ist. Der ehemalige UFC Light Heavyweight Champion Jackson wird damit nach seinem Promotiondebüt gegen Joey Beltran zum ersten Mal in eines der Turniere einsteigen. Mit dem ehemaligen Bellator Light Heavyweight Champion Christian M’Pumbu hat er gleich einen prominenten Gegner vor der Brust.

Den Co-Main Event und das zweite Halbfinale des Turniers bilden Muhammed „King Mo“ Lawal und Mikhail Zayats. Für Lawal ist es nach der Niederlage um die Bellator Interim Light Heavyweight Championship gegen Emanuel Newton bereits der dritte Turniereinstieg. Im Bellator Season 8 Light Heavyweight Tournament scheiterte er im Halbfinale ebenfalls an Newton. Aus dem Bellator 2013 Summer Series Light Heavyweight Tournament ging der ehemalige Strikeforce Light Heavyweight Champion siegreich hervor. Zayats erreichte im Turnier der achten Staffel das Finale, aber musste sich dort ebenfalls Newton geschlagen geben.

Bellator Geschäftsführer Bjorn Rebney begründete die Entscheidung für ein 4-Mann Turnier gegenüber MMAJunkie mit folgenden Worten:

Das Timing hat perfekt gepasst. Ein ehemaliger Champion, ein ehemaliger Turniersieger, ein ehemaliger Turnierfinalist und Rampage ist gesund und bereit loszulegen. Es hat viel Sinn ergeben ein 4-Mann Turnier anzusetzen, bei dem jeder die Chance auf den Sieg besitzt.

Außerdem wird bei dem Event das Bellator Season 10 Featherweight Tournament gestartet. Bei diesem Turnier greift man allerdings auf das altbewährte 8-Mann Format zurück. Seinen Auftritt bereits bestätigt hat der ehemalige UFC Top Ten Fighter Diego Nunes. Der Brasilianer debütierte im vergangenen Jahr im Bellator Season 9 Featherweight Tournament für die Promotion, verlor jedoch gegen den späteren Sieger Patricio „Pitbull“ Freire. Der Deutsche Daniel Weichel dürfte als Turnierteilnehmer ebenfalls gesichert sein. Dies wurde ihm im Zuge der letztjährigen Verpflichtung zugesagt (Wir berichteten im MMA Newsblock vom 13. September 2013).

Die aktuelle Card des Events findet ihr in unserem Board:

Bellator 110: Rampage vs. M’Pumbu Fightcard aus Uncasville, Connecticut, USA (28.02.2014)

*

Am 21. März 2014 wird es in Mulvane, Kansas zum vierten Event der zehnten Staffel Bellators kommen. Für Bellator 113 wurden ebenfalls ein Titelkampf als Main Event und ein Turnier für die Main Card angesetzt. Bellator Light Heavyweight Champion Attila Vegh und Bellator Interim Light Heavyweight Champion Emanuel Newton werden das Event headlinen und den einstimmigen Champion der Promotion unter sich ausmachen. Vegh gewann den Titel im Februar des letzten Jahres gegen Christian M’Pumbu, nachdem er zuvor das Bellator 2012 Summer Series Light Heavyweight Tournament gewonnen hatte.

Danach fiel Vegh angeblich aufgrund einer Verletzung aus, sodass die letzten beiden Turniersieger, Emanuel Newton und Muhammed Lawal, um den Interim Titelgurt antraten. Newton, der Bellator Season 8 Light Heavyweight Tournament Sieger, setzte sich erneut durch und erarbeitete sich somit das zuvor schon geplante Rematch gegen Vegh. Vegh hatte Newton im Halbfinale seines siegreichen Turnierlaufs via Split Decision geschlagen.

Darüber hinaus werden auf der restlichen Main Card die Viertelfinals des Bellator Season 10 Lightweight Tournaments ausgetragen. Unter den Teilnehmern finden sich mit Patricky „Pitbull“ Freire (Season 4 Lightweight Tournament Finalist), David Rickels (Season 8 Lightweight Tournament Sieger), Marcin Held (Season 7 Lightweight Tournament Finalist) und Terry Etim (UFC Veteran) durchaus bekannte Namen. Die Halbfinals werden am 18. April bei Bellator 117 stattfinden.

*

Am 28. März 2014 wird es in West Valley City, Utah zum fünften Event der zehnten Staffel Bellators kommen. Im Main Event von Bellator 114 wird Bellator Middleweight Champion Alexander Shlemenko seinen Titel gegen Brennan Ward verteidigen. Nach seinem Titelgewinn im vergangenen Jahr hat der Russe den Gürtel bereits zwei Mal verteidigt. Ward erarbeitete sich den Titelkampf mit seinem Sieg im Bellator Season 9 Middleweight Tournament.

Als Co-Main Event für die Card wurde bereits ein Featherweight bout zwischen Rad Martinez und James Edson Berto bestätigt. Martinez kündigte bereits im Vorfeld an, dass dies sein letzter MMA Kampf sein werde. Der 26-Jährige erreichte das Finale des Bellator Season 7 Featherweight Tournaments und wird zum ersten Mal seit über einem Jahr wieder in den Bellator Käfig steigen. James Edson Berto ist der Bruder des ehemaligen WBC Welterweight Boxing Champions Andre Michael Berto. Zuletzt unterlag er Patricky Freire in der Lightweight Division. Für diesen Kampf debütiert er in der Featherweight Division.

*

Am 04. April 2014 wird es in Reno, Nevada zum sechsten Event der zehnten Staffel Bellators kommen. Im Main Event von Bellator 115 werden sich Bellator Heavyweight Champion Vitaly Minakov und Cheick Kongo gegenüberstehen. Der Sambo Großmeister Minakov gewann im November des vergangenen Jahres die Bellator Heavyweight Championship, nachdem er zuvor das Bellator 2013 Summer Series Heavyweight Tournament gewonnen hat. Der bisher ungeschlagene Fighter wird auf den langjährigen UFC Veteran Cheick Kongo treffen. Dieser war im vergangenen Jahr im Bellator Season 9 Heavyweight Tournament erfolgreich.

Darüber hinaus wird es bei dem Event noch zu den beiden Halbfinals des Bellator Season 10 Heavyweight Tournaments kommen. Die Viertelfinals des Turniers finden (wie bereits berichtet) bei Bellator 111 am 07. März 2014 statt. Unter den Teilnehmern befinden sich der ehemalige Bellator Heavyweight Champion Alexander Volkov, UFC Veteran Lavar Johnson, die beiden ehemaligen K-1 Tournament Champions Peter Graham und Mighty Mo sowie das ungeschlagene Toptalent Blagoi Ivanov.

*

Am 11. April 2014 wird es in Temecula, California zum siebten Event der zehnten Staffel Bellators kommen. Als Main Event von Bellator 116 wurde ein Light Heavyweight bout zwischen den UFC Veteranen Vladimir Matyushenko und Joey Beltran bestätigt. Matyushenko ist ehemaliger UFC Light Heavyweight Championship Contender und der einzige IFL Light Heavyweight Champion. Er debütierte im vergangenen Jahr für Bellator mit einem Sieg gegen den Ex-UFC Fighter Houston Alexander. Das langjährige Heavyweight Joey Beltran debütierte ebenfalls im vergangenen Jahr für Bellator und wurde von Quinton „Rampage“ Jackson ausgeknockt.

Außerdem wird es bei dem Event noch zu den Halbfinals des Bellator Season 10 Welterweight Tournaments kommen. Die Viertelfinals des Turniers finden (wie bereits berichtet) bei Bellator 112 am 14. März 2014 statt. Unter den Teilnehmern befinden sich der Bellator Season 7 Welterweight Tournament Sieger Andrey Koreshkov, Bellator Fight Master Sieger Joe Riggs sowie der ehemalige UFC Fighter War Machine.

*

Am 18. April 2014 wird es in Council Bluffs, Iowa zum achten Event der zehnten Staffel Bellators kommen. Im Main Event von Bellator 117 werden Douglas Lima und Rick Hawn um die vakante Bellator Welterweight Championship antreten. Nachdem der ehemalige Bellator Welterweight Champion Ben Askren die Promotion verlassen hat, wurden die beiden letzten Turniersieger für den Titelkampf bestimmt. Lima gewann mit dem Bellator Season 8 Welterweight Tournament bereits sein zweites Turnier in der Division und unterlag unter dem Bellator Banner lediglich Askren im Titelkampf. Hawn kehrte nach einem siegreichen Turnier in der Lightweight Division und dem anschließend verlorenen Titelkampf gegen Michael Chandler in die Welterweight Division zurück und gewann das Bellator Season 9 Welterweight Tournament.

Ebenfalls bestätigt wurden für das Event die Halbfinals des Bellator Season 10 Lightweight Tournaments. Die Viertelfinals des Turniers finde, wie oben berichtet, bei Bellator 113 am 21. März 2014 statt. Die Teilnehmerliste findet ihr ebenfalls im entsprechenden Abschnitt.

*

Eine Übersicht auf alle angekündigten Events der zehnten Staffel findet ihr selbstverständlich in unserem Board:

Bellator – Kommende Events

Bellator lehnt Duell gegen WSOF ab – WSOF Offizieller mit weiterer Kampfansage

Dass Bellator MMA und World Series of Fighting seit geraumer Zeit Probleme miteinander besitzen, ist bekannt. Aus diesem Grund forderte WSOF Matchmaker Ali Abdel-Aziz vor wenigen Wochen die Konkurrenz zu einem Cross-Promotion PPV auf, bei dem unter anderem die kompletten Eventeinnahmen und die jeweiligen Fighter der Promotion auf dem Spiel stehen würden (Wir berichteten im MMA Newsblock vom 10. Januar 2010).

Erwartungsgemäß lehnte in den vergangenen Tagen Bellator Geschäftsführer Bjorn Rebney das Angebot ab.

Ich kann verstehen, dass ein solches Angebot in den Medien diskutiert wird und sie damit ihren Spaß haben. Aber das Light Heavyweight Turnier, das wir kürzlich angekündigt haben, ist das am stärksten besetzte Turnier, das wir jemals angesetzt haben. Wir sind in 140 Ländern auf der Welt zu sehen und wachsen weiterhin. Wir haben den Vertrag mit Fox angekündigt (Wir berichteten im MMA Newsblock vom 27. September 2013), was uns die größte Reichweite in Sachen MMA in Lateinamerika gibt. Wir haben die größte Reichweite im Nahen Osten was MMA betrifft. Wir befinden uns auf Spike TV, dem Sender, der als ersten den MMA Sport verbreitet hat. Ich konzentriere mich auf unsere Geschäfte. Ich befasse mich nicht mit Herausforderungen.

Wie wir im letzten UFC Newsblock berichteten, attackierte Rebney allerdings im gleichen Atemzug die UFC Spitze wegen ihrer Aussagen über Georges St-Pierre. Diese Aussagen wiederum nahm Abdel-Aziz zum Anlass für eine weitere verbale Attacke:

Bjorn Rebney hat unsere Herausforderung abgelehnt. Er glaubt nicht an seine Kämpfer und will nun alle mit seinen Aussagen zum Thema GSP ablenken. FEIGLING

In der Zwischenzeit wurde jedoch Abdel-Aziz‘ World Series of Fighting Promotion ebenfalls zu einem Promotion vs. Promotion Event von Xtreme Fighting Championship (XFC) herausgefordert. Abdel-Aziz lehnte ein kürzliches Angebot bereits ab und XFC löschte den Herausforderungspost mittlerweile auch schon wieder. XFC besitzt seit dem unsauberen Abgang von Nick Newell zu WSOF scheinbar einen ungelösten Konflikt mit der Promotion.

Hier die ursprünglich vorgeschlagene Card:

World Series of Fighting

WSOF 8 Highlights

Am vergangenen Samstag startete World Series of Fighting mit dem WSOF 8: Gaethje vs. Patishnock in das Jahr 2014. Das Event im Hard Rock Hotel & Sacino in Hollywood, Florida sah die Krönung zweier weiterer WSOF Champions. Im Main Event setzte sich das Toptalent Justin Gaethje in lediglich 69 Sekunden gegen den zweifachen Gracie-Besieger Richard Patishnock durch. Damit gewann Gaethje die erste WSOF Lightweight Championship in der Promotiongeschichte. Den Titel soll er als nächstes angeblich gegen den einhändigen Nick Newell verteidigen, der ebenfalls ungeschlagen ist.

Im Co-Main Event setzte sich Anthony Johnson gegen Mike Kyle im Duell der UFC Veteranen durch. Johnson landete dabei erneut einen brutalen One Punch Knockout. Das Finish könnte ihm jetzt einen zweiten Run in der UFC gewähren, da sein Vertrag mit WSOF abgelaufen ist. Ebenfalls auf der Main Card krönte sich Jessica Aguilar mit einem Submissionsieg über Alida Gray zur ersten WSOF Women’s Strawweight Championesse.

Darüber hinaus waren mit dem TUF Teilnehmer Cody Bollinger, dem ehemaligen Bellator Veteran und XFC- und CFA Champion Luis Palomino, dem ehemaligen Bellator Finalisten Alexis Vila und dem Heavyweight Derrick Mehmen weitere bekannte Fighter auf der Card siegreich.

Die kompletten Ergebnisse findet ihr in unserem Board:

WSOF 8: Gaethje vs. Patishnock Ergebnisse aus Hollywood, Florida, USA (18.01.2014)

Das Live Gate für das Event wurde (bisher) erneut nicht bekannt gegeben. Sollte sich daran noch etwas ändern, werden wir das selbstverständlich nachreichen.

Bei den Ratings erreichte man wieder eine deutliche Verbesserung im Vergleich zu den kürzlichen Tiefpunkten. Mit durchschnittlichen 212.000 Zuschauern auf dem NBC Sports Network übertraf man zum fünften Mal in der Geschichte die 200.000 Marke. Zuletzt verlor man drei Mal in Folge an Zuschauern und erreichte bei WSOF 7 mit lediglich 94.000 Zuschauern den Tiefpunkt.

Eine Übersicht auf alle Ratings der Promotiongeschichte erhaltet ihr in unserem Board:

WSOF – TV-Ratings

Da keine Post Fight Press Conference oder Highlight Videos veröffentlicht wurden, wollen wir die Highlights mit den Kämpfergehältern und den medizinischen Suspendierungen beenden.

Fighter Salaries

Justin Gaethje: $30,000 (includes $15,000 win bonus)
def. Richard Patishnock: $6,000

Anthony Johnson: $75,000 (includes $35,000 win bonus)
def. Mike Kyle: $10,000

Jessica Aguilar: $30,000 (includes $15,000 win bonus)
def. Alida Gray: $5,000

Cody Bollinger: $20,000 (includes $10,000 win bonus)
def. Tyson Nam: $6,000

Luis Palomino: $14,000 (includes $7,000 win bonus)
def. Jorge Patino: $8,000

Tyler Stinson: $10,000 (includes $5,000 win bonus)
def. Valdir Araujo: $10,000

Derrick Mehman: $10,000 (includes $5,000 win bonus)
def. Scott Barrett: $5,000

Alexis Vila: $7,000 (includes $4,000 win bonus)n
def. Sidemar Honorio: $2,000

Freddy Assuncao: $6,000 (includes $3,000 win bonus)
def. Brenson Hansen: $6,000

Anderson Melo: $2,000 (includes $1,000 win bonus)
def. Jose Caceres: $2,000

Medical Suspensions

Richard Patishnock: 30 day suspension
Mike Kyle: 60 days suspension
Jorge Patino: Indefinite suspension (neurological clearance required)
Valdir Araujo: 60 day suspension
Derrick Mehman: 45 day suspension
Scott Barrett: 45 day suspension

WSOF Rosterupdate – Topstar verlängert & Toptalent unterschreibt Vertrag

In den vergangenen Tagen gelangen World Series of Fighting zwei wichtige Schritte bei der Rosterplanung und -zusammensetzung. Zum einen gelang der Promotion die Vertragsverlängerung mit einem der Aushängeschilder, zum anderen nahm man eines der begehrtesten Talente unter Vertrag. Beide Schritte wurden Ende der letzten Woche bestätigt.

Nach der Vertragsverlängerung wird Tyrone Spong der Promotion noch einige Zeit erhalten bleiben. Finanzielle Details wurden nicht veröffentlicht, jedoch soll es sich um einen langfristigen Vertrag handeln. Dieser ermöglich Spong weiterhin Kämpfe im Kickboxen, wo er als einer der besten Heavyweight Fighter gilt und zuletzt das Glory Heavyweight Tournament gewonnen hat. Der 28-Jährige gewann seine beiden bisherigen MMA Kämpfe unter dem WSOF Banner und war zuletzt im August 2013 für die Promotion aktiv. Sein nächster MMA Kampf steht weiterhin aus.

Hier ein Foto der Vertragsunterschrift:

Wenig später wurde bekannt, dass man auch Steve Mocco unter Vertrag genommen hat. Der 32-Jährige Heavyweight Fighter hat einen großen Background im Wrestling, wo er unter anderem ein zweifacher NCAA Division I Heavyweight Champion war. Darüber hinaus war er Teil des Freestyle Wrestling Teams der USA bei den Olympischen Sommerspielen 2008. Nachdem der Olympionike an einer zweiten Qualifikation für 2012 gescheitert ist, begann er seine MMA Karriere. Seine bisherigen vier Kämpfe konnte er allesamt für sich entscheiden und gewann drei davon via Submission. Seitdem galt Mocco, trotz seines hohen Alters, als eines der begehrtesten MMA Talente in der Heavyweight Division.

MMA Weltweit

BAMMA mit neuem TV Vertrag – Künftig auch Übertragung in Asien

Die British Association of Mixed Martial Arts (BAMMA) gilt als eine der besten MMA Promotions in Europa. Zuletzt sorgte man mit mit der Rückholaktion des britischen Stars Paul Daley für Furore (Wir berichteten im MMA Newsblock vom 10. August 2014). Anfang dieser Woche gab die Promotion den nächsten Schritt zur Weiterentwicklung bekannt: Einen neuen TV-Deal.

Man einigte sich mit Celestial Tiger Entertainment, dass die BAMMA Events künftig in Hong Kong, Singapur, Thailand, Indonesien, Malaysia, Brunei, Vietnam und auf den Philippinen auf dem Sender KIX ausgestrahlt werden. Celestial Tiger Entertainment ist ein Medienunternehmen aus Hong Kong und der Sender KIX setzt auf eine Mischung von typisch asiatischen und westlichen Sendeinhalten. KIX übertragt unter anderem auch Bellator und K-1 und hat früher auch Strikeforce übertragen.

BAMMA Managing Director Ashley Bothwell äußerte sich mit folgenden Worten über den Vertragsabschluss:

Wir sind sehr erfreut darüber, unseren Deal mit Celestial Tiger Entertainment zu bestätigen. KIX ist eine perfekte Plattform für BAMMA in Asien. Unsere Events werden das restliche Sendeprogramm mit Kampfsport, Action- und Reality Serien und Action Filmen gut ergänzen. Wir freuen uns über das vergrößerte Publikum, das unsere BAMMA Events nun in Asien erreichen werden. Wir freuen uns darauf, im Jahr 2014 mit Celestial Tiger Entertainment und KIX zusammenzuarbeiten.

BAMMA besitzt in England TV-Verträge mit 5* und Channel 5 und wird in den USA von AXS TV übertragen.

Weitere Neue für Titan FC – George Sotoripoulos findet neues Zuhause

Im vergangenen MMA Newsblock berichteten wir über Titan FC und dessen neuer Mehrheitseigner Jeff Aronson. Dieser will die Promotion voranbringen und hat dafür in den letzten Wochen bereits einen TV-Vertrag mit dem CBS Sports Network auf den Weg gebracht. Darüber hinaus haben mittlerweile einige bekannte Fighter und UFC Veteranen, wie Matt Riddle, Mike Ricci, Jorge Gurgel oder Michael Kuiper, den Weg zu Titan FC gefunden.

In dieser Woche legte man mit vier weiteren Neuverpflichtungen nach. Der bekannteste Name ist sicherlich der Australer George Sotiropoulos. Der mittlerweile 36-Jährige zählte im Jahr 2010 zur Spitze der Lightweight Division, nachdem er sieben Siege in Folge in der UFC einfuhr. Seitdem geriet seine Karriere mit vier Niederlagen in Folge deutlich in’s Stocken. Nach der letzten Niederlage gegen KJ Noons im vergangenen Oktober, wurde der ehemalige TUF: Smashes Coach entlassen. Er unterschrieb einen Vertrag über vier Kämpfe und soll im April für die Promotion debütieren.

Darüber hinaus nahm die Promotion noch drei Brasilianer unter Vertrag. Bei Pedro Nobre und Iliarde Santos handelt es sich dabei ebenfalls um UFC Veteranen. Während sich Santos an drei Kämpfen mit Top Ten Gegnern die Zähne ausbiss, wurde Nobre nach einer Schauspieleinlage und einem dadurch erzwungenen No Contest entlassen. Zuletzt wurde auch das brasilianische Toptalent Luis Rafael Laurentino unter Vertrag genommen. Der 21-Jährige besitzt trotz seiness jungen Alters bereits einen Record von 24-0.

Schluss

Damit sind wir mit dem MMA Newsblock fertig. Morgen folgt noch die UFC Preview inklusive Roundtable für die UFC on FOX 10 Card. Für das Event ist selbstverständlich auch wieder ein Live Chat geplant.

Ansonsten wünsche ich allen Lesern noch ein schönes Wochenende!

Quellen: MMAMania.com, MMAFighting.com

Diskutiert hier mit vielen anderen MMA Fans über diesen Newsblock

Hier findet ihr alle früheren MMA News




1 Anwort auf „MMA Newsblock vom 24. Januar 2014: Bellator Main Events für Staffel bekannt – Bellator PPV bestätigt – WSOF 8 Highlights – WSOF und Titan FC Roster Update & mehr“

Buwistick sagt:

Jawoll, da sind ja einige interessante Neuigkeiten dabei:

– Die Idee mit dem Bellator PPV finde ich noch immer scheiße. Die Company ist dafür einfach noch nicht groß genug. Klar, Chandler vs. Alvarez ist ein großer Fight für Bellator, aber mehr als 50.000 Buys würde das Event auch nicht ziehen. Da fände ich weiterhin die TV Events besser, um die Company weiterhin bekannter zu machen. Erst wenn man regelmäßig über 1 Million Zuschauer hat, dann könnte man über einen PPV nachdenken. Vorher wird das nichts. Auch mit Tito vs. Rampage nicht. Bin generell gespannt, wie es mit den beiden weitergehen wird, und ob Tito überhaupt nochmal bei Bellator antreten wird.

– Ich habe es bereits mehrfach geschrieben. Die 10. Staffel ist die vielleicht beste aller Zeiten. Die Tournaments sind unglaublich stark besetzt und so gut wie jedes Event hat zudem noch einen fetten Main Event. Ich freue mich richtig auf diese Staffel und werde mir definitiv jedes Event gönnen!

– Die promotionübergreifenden Fights sind immer spaßig, aber letztendlich wird es nicht dazu kommen, da so ein Promotion vs. Promotion Event eine Company einfach vollständig killen kann. Man stelle sich nur vor, die Company würde alle Fights verlieren, wie sie dann gegenüber den anderen abstinken würde. Damit wäre sie am Ende, sodass diese ganzen Herausforderungen wohl nicht wirklich ernstzunehmen sind.

– WSOF 8 war anscheind ein Erfolg. Das freut mich, da ich der Company einiges abgewinnen kann. Genauso froh bin ich über die beiden Rosterupdates. Spong ist sehr wichtig für die Company und auch Mocco ist ein interessanter Mann. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/