Kategorie | MMA News

MMA Newsblock vom 10. August 2013: Alvarez wieder bei Bellator?, PPV Update, Bellator 97 Highlights, One FC Superfight?, WSOF 4 Countdown, Updates zu Daley, Arlovski & Chonan vieles mehr

10.08.13, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

Einleitung

Hallo und Herzlich Willkommen zum MMA Newsblock, der heute mal wieder vollbepackt ist. Besonders in Sachen Bellator gibt es einige Neuigkeiten. Neben den Highlights des kürzlichen Bellator 97 Events gibt es ein Update zur PPV Card. Außerdem wurde bekannt, dass Bellator und Eddie Alvarez aktuell an einer Aussöhnung und einem neuen Deal arbeiten und der Vertrag von Champion Ben Askren vorerst ausgelaufen ist. Weitere Bellator News betreffen kommende Kämpfe und Neuverpflichtungen.

Bei One FC und World Series of Fighting gibt es jeweils Card Updates zu verkünden. So kehrt unter anderem Andrei Arlovski wieder zurück in den Käfig, während sich bei One FC ein großer Superfight anbahnt. Dazu gibt es natürlich noch den Countdown zum heutigen WSOF Event. Zum Abschluss gibt es noch ein Update zu Paul Daley und ein kurzer Bericht über das Karriereende von Ryo Chonan.

Viel Spaß beim Lesen!

Bellator

Alvarez bald wieder bei Bellator?

Die ewige Geschichte zwischen Bellator und ihrem ehemaligen Lightweight Champion und Superstar Eddie Alvarez scheint eine mehr oder wenige überraschende Wendung zu nehmen. Wie bereits mehrfach und ausführlich berichtet, wollte Alvarez nach Vertragsablauf bei Bellator zur UFC wechseln, eine Matching Klausel von Bellator, mit der man das Angebot der UFC übernahm, verhinderte dies jedoch. Seit Monaten stehen laufende Klagen gegen beide Parteien aus. Alvarez bisheriges Hauptargument, dass Bellators Angebot nicht denselben Wert wie das der UFC hat, nahm in den vergangenen Tagen erheblichen Schaden. Dieses Argument stützte sich hauptsächlich auf die These, dass Bellator im Gegensatz zur UFC keine PPVs veranstaltet und Alvarez beim UFC Vertrag eine PPV Beteiligung versprochen wurde.

Dieses Argument umging man bei Bellator nun geschickt mit der Ankündigung des ersten eigenen PPVs am 02. November, der bekanntlich von den ehemaligen UFC Light Heavyweight Champions Quinton „Rampage“ Jackson und Tito Ortiz geheadlinet wird. Sollte Alvarez also weiter auf einen Wechsel zur UFC bestehen, muss er im schlimmsten Fall noch ein weiteres Jahr warten, ehe die 18-monatige Periode der Matching Klausel ausgelaufen ist. Dieser Fall wurde in den vergangenen Wochen auch immer wahrscheinlicher, da ein Gerichtsurteil für den Fall frühestens Anfang des Jahres 2014 erwartet wird.

Nun kam aber die bereits angesprochene Wende: So berichtete Alvarez‘ Manager Glenn Robinson gegenüber MMA Fighting, dass er aktuell mit Bellator an einer Einigung arbeite. Bereits in der Vergangenheit hatte Alvarez eine Rückkehr zu Bellator nicht ausgeschlossen, da sich seine finanzielle Situation durch die anhaltende Inaktivität im Käfig stetig verschlechtert. Robinson äußerte sich allerdings nicht über die Details der Verhandlungen, eventuell könnte es sich sogar um eine außergerichtliche Einigung handeln, die es Alvarez doch ermöglicht bei der UFC aufzutreten. Wahrscheinlich erscheint jedoch ein Deal mit Bellator. Seit der Ankündigung des Bellator PPVs äußerten bereits viele Fans, dass sie Alvarez gerne auf der PPV Card sehen würden.

Sobald es ein erneutes Update zur Situation gibt, werden wir natürlich darüber berichten!

Vertrag von Ben Askren ausgelaufen

In der vergangenen Woche konnte Bellator Welterweight Champion Ben Askren seinen Titel gegen Andrey Koreshkov zum vierten Mal verteidigen und ist nach 12 MMA Kämpfen (davon 9 unter Bellator Banner) weiterhin ungeschlagen. Bellator Geschäftsführer Bjorn Rebney musste allerdings nach dem Event gegenüber MMA Journalisten bestätigen, dass der Kampfder letzte festgeschriebene im Vertrag von Askren war und der Vertrag damit ausgelaufen ist. Im MMA Business ist es eigentlich üblich den Vertrag frühzeitig zu verlängern, vor allem bei den Champions der Promotion. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass Askren Vertragsangebote Bellators bisher abgelehnt hat und einen Wechsel anstrebt.

Im Interview mit MMAJunkie sagte Rebney folgendes über Askren aus:

Ben hat gegen Koreshkov seinen letzten Kampf für uns bestritten. Momentan laufen die Gespräche mit Ben und wir werden sehen wie sie ausgehen. Ben und ich hatten immer eine sehr ehrliche Kommunikationsführung. Ich mag Ben. Viele Leute haben unterschiedliche Ansichten über Ben Askren. Die meisten Wrestling Fans haben eine sehr positive Meinung über ihn, während einige Fans eine sehr negative Meinung über ihn besitzen. Aber man kann nicht bestreiten, dass er seine Kämpfe dominiert. Er ist Old-School in der Hinsicht, dass er vollkommen eindimensional ist. Aber falls du diese Dimension nicht magst, musst du sie stoppen. Lima ist ein Monster, Koreshkov ist ein Topfighter. Und er hat beide einfach zerstört.

Uns allen hat die Entwicklung des MMA Sports gefallen, wir alle mögen Mixed Martial Arts und nicht nur einen Teilaspekt davon. Aber man muss Ben seine Anerkennung für das geben was er mit seiner einen Dimension schafft. Er benutzt sie einfach um Leute zu dominieren. Die Verhandlungen mit den Topleuten sind immer sehr unterschiedlich. Manchmal geht man die ganze Palette in einer Vertragsverhandlung durch um zu sehen was machbar ist und was nicht. Es gibt kein festes Vorgehen in so einem Fall. Bei einigen Jungs dauert es eine lange Zeit, bei anderen Jungs ist es eine kurze. Und bei manchen Leuten sagt man ihnen einfach, dass sie mal bei anderen Promotions nachfragen sollen, ob diese den Fighter haben wollen und was sie für ihn bieten.

In den vergangenen Monaten und Jahren hatte Bellator beim Versuch seine Topstars zu halten wechselhaften Erfolg. Während der ehemalige Middleweight Champion Hector Lombard sich der UFC angeschlossen hat und der ehemalige Lightweight Champion Eddie Alvarez dies wie bereits oben erwähnt versucht hat, konnte man zuletzt beispielsweise den Vertrag mit dem aktuellen Lightweight Champion Michael Chandler langfristig verlängern.

Bellator PPV Update

Nachdem in den vergangenen Tagen vor allem viel über den Main Event des ersten Bellator PPVs gesprochen wurde, kamen nun auch erste Informationen zur restlichen Card des PPVs auf. So plant Bellator wie erwartet mit einigen Titelmatches auf der PPV Card. Während einer kleinen Pressekonferenz am Montag (die etwas weiter unten zu sehen ist) gab Rebney bekannt, dass man den Großteil der restlichen PPV Card mit Titelmatches auffüllen will. Hier einige seiner Aussagen:

Champions wie Pat Curran (Featherweight), Michael Chandler (Lightweight) oder Ben Askren (Welterweight) haben sich bisher einiges vom Rampenlicht der Ankündigung geklaut, aber es hat sie in’s Gespräch gebracht. Und alles ist Teil eines größeren Puzzles, einer größeren Machinerie. Die gute Nachricht über den PPV ist, dass Jackson und Ortiz das Event headlinen werden und falls alles so läuft wie wir uns das vorstellen, wird Chandler auf der PPV Card stehen. Wir bieten ihm damit eine hervorragende Plattform.

Die Leute diskutieren, ob er ein Top 3, Top 2 Fighter weltweit ist und wo er im Vergleich zu anderen Fightern hingehört. Ich weiß wo er vergleichsweise steht, aber wenn man ihn jetzt auf eine Card mit Rampage und Tito steckt, dann werden ihn auch die restlichen Leute in einem ganz anderen Licht sehen.

Wir werden eine Menge Titelkämpfe bei dieser Show bieten. Es wird auch deshalb ein PPV Event sein, weil wir einige große Titelkämpfe am Start haben. Curran hat jetzt schon ein paar Titelverteidigungen hingelegt, Chandler hat unglaublich ausgesehen. Momentan haben wir in Sachen Titelkämpfe viel Fleisch am Knochen hängen, genau wie in Sachen PPVs. Wir werden nicht jeden monat einen PPV veranstalten. Unser Modell hat schon immer auf dem TV-Produkt basiert, wo wir von Spike TV unterstützt werden. Wir werden also einen PPV veranstalten und dann wird es eine lange Zeit dauern, bis der nächste kommt. Deshalb wird es eine Menge Titelkämpfe, eine Menge Kämpfe über 5 Runden auf der Card geben.

Bei angesprochener Pressekonferenz zeigte sich Jackson auch fast schon verärgert, dass er gegen Ortiz antreten muss. So sagte er aus, dass er sich schon innerlich auf die Boxlegende Roy Jones Jr. eingestellt hatte. Ein möglicher (Box-)Kampf mit Roy Jones steht allerdings weiter auf dem Plan und könnte nach dem Kampf mit Ortiz stattfinden. Darüber hinaus bestätigte er, dass er vor seinem Karriereende noch gerne ein paar Boxkämpfe bestreiten wolle – eventuell sogar gegen den ehemaligen Streetfighter und UFC Fighter Kimbo Slice.

Die komplette Pressekonferenz könnt ihr euch hier ansehen:

Bellator 97 Highlights

Mit Bellator 97: Chandler vs. Rickels fand in der vergangenen Woche das letzte Event der Bellator Summer Series 2013 statt. Die Card war mit zwei Turnierfinals und zwei Titelkämpfen extrem stark besetzt und konnte sehr viele Finishes bieten. In den Turnierfinals setzten sich die Favoriten Muhammed Lawal (Light Heavyweight) und Vitaly Minakov (Heavyweight) durch und bei den Titelkämpfen waren die Champions Ben Askren (Welterweight) und Michael Chandler (Lightweight) erfolgreich.

Die kompletten Ergebnisse bekommt ihr wie üblich in unserem Board:

Bellator 97: Chandler vs. Rickels Ergebnisse aus Albuquerque, New Mexico, USA (31.07.2013)

Auf der Preliminary Card konnte unter anderem das Toptalent Bubba Jenkins herausstechen. Dieser richtete seinen Gegner Mike Barreras übel zu. Hier ein Foto von Barreras nach dem Kampf:

Ratingtechnisch konnte man durch die starke Card wieder zulegen. Nachdem die erste Staffel auf Spike TV mit einem Impact Wrestling Lead In eine durchschnittliche Zuschauerzahl von knapp 800.000 TV-Zuschauern pro Event eingefahren hatte, erlitt man bei Bellator 96, dem ersten Event der diesjährigen Summer Series, mit 480.000 TV-Zuschauern einen herben Rückschlag. Trotz dem erneuten Fehlens des Impact Wrestling Lead Ins konnte man dieses Mal allerdings zufriedenstellende 679.000 TV-Zuschauer erzielen. 856.000 Zuschauer waren während der Ankündigung von Rampage vs. Tito der Spitzenwert.

Wie gewohnt hat die Promotion auf ihrem YouTube Kanal Highlight Videos des Events zur Verfügung gestellt. Hier könnt ihr sie euch anschauen.

Bellator verpflichtet 3 Neue

Bellator Geschäftsführer hatte es schon bei der Verpflichtung von Quinton Jackson angedeutet, nun ist es geschehen: Die Promotion verpflichtete in den vergangenen Tagen 3 Neuzugänge, die alle beim britischen Team Wolfslair MMA beheimatet sind, wo auch Jackson seit vielen Jahren häufig für seine Trainings Camps aufschlägt. Die Namen der drei Neuen lauten Gavin Sterritt, Peter Graham und Linton Vassell.

Sterritt tritt in der Welterweight Division an und hält neben einem 4-1 Record auch aktuell 2 Titel in der britischen MMA Szene. Der Submissionspezialist wird bei Bellator 99 am 14. September gegen den noch ungeschlagenen Andy Murad debütieren, der ebenfalls sein Bellator Debüt bestreiten wird.

Graham ist mit 38 Jahren ein sehr erfahrener Veteran. Der Australier ist in der Heavyweight Division beheimatet und trat viele Jahre für K-1 im Kickbox Sport an. Nachdem er 2008 in den MMA Sport wechselte, musste er in seinen ersten 6 Kämpfen 5 Niederlagen via Submission gegen teilweise bekannte Gegner wie Rolles Gracie oder Dion Staring hinnehmen. Mit mittlerweile 8 (T)KO Siegen am Stück, darunter einem Sieg via Leg Kicks gegen Fedor Bruder Aleksander Emelianenko, konnte er sich nun noch ein Mal für die große Bühne empfehlen.

Vassell kämpft für gewöhnlich in der Light Heavyweight Division und ist hauptsächlich für sein Wrestling bekannt. Der 30-Jährige gewann alle seine 6 letzten Kämpfe und konnte sich dabei die Light Heavyweight Championship der drittgrößten britischen Promotion, UCMMA, sichern. Zuletzt konnte er PRIDE, DREAM und Bellator Veteran Zelg Galesic via Stoppage in der ersten Runde bezwingen. Vassell soll bei Bellator 106 am 08. November sein Promotiondebüt bestreiten.

Rebney äußerte sich folgendermaßen über die Zusammenarbeit:

Wolfslair hat in den letzten 10 Jahren einige der besten MMA Fighter produziert. Bellator wird, vor allem mit unserem riesigen neuen TV-Deal mit Viva im UK, sein internationales Wachstum fortsetzen und Wolfslair wird dabei in der Zukunft ein hervorragender Partner von uns sein.

Bellator Fight Master Ratings

Die TV-Zuschauerzahlen für Bellators Reality Serie Fight Master bleiben eine Achterbahnfahrt. Nachdem die vierte Ausgabe einen ersten Tiefpunkt mit 505.000 Zuschauer eingefahren hatte, unterbot Folge 5 dies sogar noch mit 441.000 TV-Zuschauern.

In der vergangenen Woche konnte man sich allerdings dank des Live Event Lead Ins wieder nach oben orientieren. So schauten durchschnittlich 629.000 Zuschauer die 6. Ausgabe der Show, womit man das bisher zweitbeste Ergebnis einfahren konnte.

Den nächsten Tiefschlag gab es allerdings unmittelbar darauf. Die dieswöchige Episode 7 stellte einen neuen Negativrekord mit lediglich 398.000 TV-Zuschauern auf. Damit entfernte man sich wieder deutlich von der ursprünglich angepeilten 800.000 Marke.

Bellator Card Updates

In den vergangenen Tagen verkündete Bellator noch zwei kleine, aber sehr wichtige Card Updates. So wird auf der Bellator 98 Card mit Patricky Freire einer der beliebten Pitbull Brüder sein Comeback feiern. Freire war zuletzt im Oktober 2012 aktiv, als er via KO in der ersten Runde gegen Eddie Alvarez unterlag.
Ursprünglich sollte Freire im Januar im Bellator Season 8 Lightweight Tournament starten, verletzte sich allerdings und fiel damit für die komplette Staffel aus. Am 07. September wird er nun auf den bisher ungeschlagenen Derek Anderson treffen, scheinbar in einem Non-Tournament Kampf. Freire nahm bisher an zwei Turnieren teil und scheiterte in Season 4 erst im Finale am aktuellen Champion Michael Chandler.

Die komplette Übersicht der Card, bekommt ihr unter folgendem Link:

Bellator 98: Shlemenko vs. Marshall Fight Card aus Uncasville, Connecticut, USA (07.09.2013)

Etwas überraschend kam die zweite Ankündigung: Der ehemalige UFC Light Heavyweight Championship Contender Vladimir Matyushenko wird bei Bellator 108 auf seinen Ex-UFC Kollegen Tom DeBlass treffen. Dies ist insofern verwunderlich, da Matuyshenko bereits 2 Monate vorher, bei Bellator 99 das Main Event gegen Ex-Bellator Light Heavyweight Champion Christian M’Pumbu bestreiten wird. Ein Teammitglied von DeBlass bestätigte allerdings, dass der Kampf angesetzt wurde.

Einen Überblick auf alle kommenden Bellator Cards bekommt ihr ebenfalls in unserem Board:

Fightcards für kommende Bellator FC Events

One FC

Superfight bei One FC?

In Sachen Superfights gab es in den vergangenen Monaten vor allem bei der UFC (Anderson Silva vs. GSP/Jon Jones, Jones vs. Velasquez, GSP vs. Ben Henderson, Johnson vs. Barao/Wineland/Cruz), aber auch bei Bellator (Chandler vs. Alvarez oder Curran) immer wieder Spekulationen, Gerüchte und Wünsche. Wie aussieht hat man genau dies nun auch bei One FC, der weltweit drittgrößten MMA Promotion. Dort brachte kürzlich der Interim Bantamweight Champion Bibiano Fernandes einen Superfight in’s Gespräch.

Shinya Aoki geht auf 145 Pfund runter, also lasst uns in Bezug auf einen Superfight abwarten. Ich bin jedenfalls bereit. Falls man mir den Kampf anbietet, bin ich dabei. Ich bin immer offen für Herausforderungen.

In der Tat äußerte der One FC Lightweight Champion Aoki in den vergangenen Wochen und Monaten den Wunsch auch in der Featherweight Division Titelgold zu gewinnen (Wir berichteten im MMA Newsblock vom 28. Juni 2013). Sollte sich also in naher Zukunft ein Titelvereinigungskampf mit One FC Bantamweight Champion Soo Chul Kim zerschlagen, könnte die Tür offen sein für einen Superfight mit Aoki in der Featherweight Division.

Bereits bei DREAM war Fernandes in der Featherweight Division aktiv und konnte sich den dortigen Titel sichern. Nach seinem Verlust wechselte er zurück in die Bantamweight Division, in der er ebenfalls DREAM Champion wurde und bis heute ist. Im Mai kam dann der One FC Interim Bantamweight Titelgürtelgewinn gegen Koetsu Okazaki dazu. Aoki ist in der Lightweight Division ebenfalls Doppelchampion von One FC und DREAM. Gemeinsam mit Fernandes gilt Aoki als größter Name und Star der Promotion, weshalb ein Superfight durchaus profitabel sein könnte.

One FC 10 Card Update

Ein kleines Update gab die Promotion für One FC 10: Champions & Warriors bekannt. So wird die von einem Flyweight Championship bout zwischen Shinichi Kojima und Andrew Leone geheadlinete Card durch den ehemaligen Strikeforce und UFC Fighter Caros Fodor verstärkt. Fodor wird auf der freien Preliminary Card auf den noch ungeschlagenen Südkoreaner Yang Seung Ho treffen. Fodor wurde im März von der UFC entlassen, nachdem er seine letzten beiden Kämpfe verloren hatte. Unter Strikeforce Banner unterlag er dabei dem aktuellen Top Ten Fighter Pat Healy, während er sich bei seinem UFC Debüt gegen den langjährigen UFC Veteran Sam Stout via Split Decision geschlagen geben musste.

Die damit vollständige Card könnt ihr euch in unserem Board ansehen:

One FC 10: Champions & Warriors Fightcard aus Jakarta, Indonesien (13.09.2013)

World Series of Fighting

WSOF 4 Countdown

Am heutigen Samstag steht mit World Series of Fighting 4: Spong vs. DeAnda das nächste Event der drittgrößten amerikanischen MMA Promotion an. Im Main Event treffen dabei Weltklasse Kickboxer Tyrone Spong in seinem zweiten MMA Kampf und der aktuelle Tachi Palace Fights Light Heavyweight Champion Angel DeAnda aufeinander. WSOF Präsident Ray Sefo wird bei seiner eigenen Promotion sein MMA Comeback gegen den Veteran Dave Huckaba geben, dazu gibt es auf der Main Card das Toptalent der Bantamweight Division, Marlon Moraes, sowie ein Lightweight bout zwischen den in der Vergangenheit hoch gehandelten Gesias Cavalcante und Tyson Griffin.

Den zweiten Lightweight bout der Main Card bestreiten der einhändige Nick Newell gegen Keon Caldwell. Die Sieger der Lightweight Paarungen Cavalcante/Griffin und Newell/Caldwell werden nach neuesten Informationen Eintritt in ein World Series of Fighting Lightweight Championship Tournament erhalten. Die weiteren beiden Teilnehmer wurden in Person von Justin Gathje und Dan Lauzon bereits bestätigt. Die Halbfinals sollen noch in diesem Jahr stattfinden. Bereits in der Middleweight Division hat die Promotion ein 4-Mann Turnier um die erste Championship angesetzt.

Die komplette Card findet ihr wie üblich in unserem Board:

World Series of Fighting 4: Spong vs. DeAnda Fightcard aus Ontario, Kalifornien, USA (10.08.2013)

Wie üblich gibt es auf dem offiziellen YouTube Channel der Promotion auch einige Vidoes zum Event. So gibt es Videos zu den beiden Main Eventern, Präsident Ray Sefo und ein „Road to WSOF“ Video, welches sich mit dem einhändigen Fighter Nick Newell beschäftigt.

Tyrone Spong Video

Angel DeAnda Video

Ray Sefo Video

Nick Newell Video

Abschließen wollen wir den Countdown wie gewohnt mit den Weigh In Ergebnissen. Da Lew Polley bereits beim Vorwiegen deutlich über der Gewichtsgrenze der Light Heavyweight Division von 206 Pfund gewogen wurde, wurde sein Kampf gegen Hans Stringer von der Promotion abgesagt. Der ehemalige UFC Fighter Jorge Santiago schaffte das Gewicht erst beim zweiten Versuch, für den er 2 Stunden Zusatzzeit bekommen hatte.

MAIN CARD (NBC Sports Network)

Angel DeAnda (205) vs. Tyrone Spong (205)
Brandon Hempleman (136) vs. Marlon Moraes (136)
Keon Caldwell (156) vs. Nick Newell (155)
Dave Huckaba (264) vs. Ray Sefo (255)
Gesias Cavalcante (156) vs. Tyson Griffin (156)

PRELIMINARY CARD (MMAjunkie.com)

Gerald Harris (171) vs. Jorge Santiago (170.2)
Lewis Gonzalez (156) vs. Antonio McKee (155)
Jared Papazian (136) vs. John Robles (134)
Isaac Gutierrez (150) vs. Victor Valenzuela (150)

Neuverpflichtung für WSOF

Auf der Suche nach Neuzugängen ist World Series of Fighting kürzlich wieder fündig geworden: So wurde der 37-jährige Veteran Chad Robichaux unter Vertrag genommen. Der ehemalige US Marine trat in seiner langen Karriere bereits für Strikeforce und Bellator auf und war zuletzt bei Legacy FC aktiv, wo er nach seinen ersten beiden Niederlagen wieder einen Sieg einfahren konnte. Mit einem Record von 19-2 und 17 Siegen via Submission, darunter 15 in der ersten Runde, gilt Robichaux als einer der erfahrensten Kämpfer in der Flyweight Division, in der er zuletzt kämpfte.

Nachdem er den Weigh Cut für den geplanten Titelkampf gegen Legacy FC Flyweight Champion und UFC Veteran Will Campuzano allerdings in seinem fortgeschrittenen Alter nicht mehr schaffte, kehrte er der Promotion den Rücken zu und wird für World Series of Fighting wieder in seine angestammte Bantamweight Division zurückehren.

Arlovski ersetzt Johnson bei WSOF 5

Schlechte Nachrichten für alle Fans von Anthony „Rumble“ Johnson. Der ehemalige UFC Fighter kann seinen Siegeszug nicht weiterführen, da ihn eine Trainingsverletzung außer Gefecht gesetzt hat. Ursprünglich sollte Johnson im Main Event von World Series of Fighting 5 am 14. September in einem Light Heavyweight bout auf den UFC und Strikeforce Veteran Mike Kyle treffen. Stattdessen wird nun der ehemalige UFC Heavyweight Champion Andrei Arlovski im Main Event auf Kyle treffen. Der Kampf wird nun in der Heavyweight Division stattfinden.

Kyle hatte seine Karriere eigentlich nach der letzten Strikeforce Show im Januar diesen Jahres und einer Niederlage gegen Gegard Mousasi an den Nagel gehängt, feierte allerdings bereits im Mai gegen Bellator Veteran Travis Wiuff ein erfolgreiches Comeback, in dem er seinen Gegner bereits nach 21 Sekunden ausknocken konnte. Dies verschaffte ihm anschließend ein Vertragsangebot von WSOF.

Arlovski ist bereits seit dem Start der Promotion eingestellt und konnte im Main Event des ersten Events der Promotion Devin Cole in der ersten Runde bezwingen. Seine ungeschlagene Serie von 5 Kämpfen endete allerdings im Main Event von WSOF 2, als er Johnson via Decision unterlag und sich während dem Kampf seinen Kiefer brach. Ausgerechnet eben Johnson ersetzt Arlovski also nun mit dem Ziel wieder zurück in die Siegesspur zu finden.

Die bisherige Card des Events findet ihr unter folgendem Link in unserem Board:

World Series of Fighting 5: Arlovski vs. Kyle Fightcard aus Atlantic City, New Jersey, USA (14.09.2013)

MMA Weltweit

Paul Daley unterschreibt Vertrag bei BAMMA

Das britische Top Welterweight Paul Daley hat wieder ein festes Zuhause: Laut einem von ihm bestätigten Bericht hat Daley einen Vertrag mit der größten britischen Promotion British Association of Mixed Martial Arts (BAMMA) unterschrieben. Der Vertrag besitzt eine Laufzeit über 12 Monate mit 3 festgeschriebenen Kämpfen. Der ehemalige UFC, Strikeforce und Bellator Fighter wurde bekanntlich aufgrund von Visaproblemen kürzlich von Bellator entlassen (Wir berichteten im letzten MMA Newsblock) und startete eine (augenscheinlich unerfolgreiche) Kampagne für eine Rückkehr zur UFC. Dort wurde er 2010 nach einem Title Eliminator entlassen – nachdem er von der Niederlage gefrustet seinen Gegner Josh Koscheck nach dem Kampf attackierte.

Sein Strikeforce Run lief mit einem 1-3 Record anschließend sehr unzufriedenstellend, für Bellator konnte Daley aufgrund seiner Visaprobleme, die aufgrund einer laufenden Klage entstanden, nur einen siegreichen Kampf bestreiten. Zuletzt hielt er sich mit Erlaubnis von Bellator bei kleineren Promotions in Großbritannien und in den Vereinigten Arabischen Emiraten fit. Für BAMMA war Daley während seines Strikeforce Runs ebenfalls schon aktiv. Beide Kämpfe konnte Daley zwar gewinnen, erfüllte jedoch beide Male nicht das Gewichtslimit der Welterweight Division, womit er sogar einen Titelkampf verspielte.

Daleys Vertrag scheint allerdings erst im November anzulaufen, da er sich bis dahin auf einen Kampf beim Legend Fight Show 2 Event in Russland vorbereitet, bei dem unter anderem auch Mirko „Cro Cop“ Filipovic und Aleksander Emelianenko aufeinander treffen (Wir berichteten im MMA Newsblock vom 28. Juni).

Über seinen neuen und alten Arbeitgeber äußerte sich Daley folgendermaßen:

Ich bin sehr glücklich einen Vertrag mit einer der führenden europäischen Promotions abgeschlossen zu haben. BAMMA bietet aufregende Kämpfe für Hardcore MMA Fans mit einer TV Produktion, die auch den Geschmack der Mainstream Fans trifft. Ich ziele darauf ab meinen eigenen Stil des Fight Entertainments in die Haushalte in aller Welt zu bringen. Den einzigen Weg, den ich, Paul „Semtex“ Daley, kenne – Knockout Siege.

Ryo Chonan verkündet Karriereende

In Kürze wird der langjährige japanische MMA Veteran Ryo Chonan seine aktive Karriere beenden. Dies kündigte der 36-Jährige am vergangenen Dienstag an. Seinen letzten Kampf wird Chonan am 20. Oktober bei einem Deep Event gegen den aktuellen Deep Welterweight Champion und Bellator Veteran Dan Hornbuckle bestreiten. Hornbuckle konnte Chonans Teammitlied Yuya Shirai um den Titel bezwingen, außerdem sollten Chonan und Hornbuckle bereits 2010 aufeinander treffe, was eine Krnakheit Hornbuckles verhindert hatte.

In seiner 12-jährigen MMA Karriere konnte Chonan einen Record von 21-13 ansammeln und trat lange Zeit für Asiens Toppromotion PRIDE FC an. Dort konnte er mit einem Sieg über den ehemaligen UFC Welterweight Champion Carlos Newton und der legendären Flying Scissor Heel Hook Submission gegen den heute als besten MMA Athleten angesehenen Anderson Silva seine Karrierehöhepunkte setzen. Bis vor wenigen Wochen und der Niederlage Silvas gegen Chris Weidman war Chonan der letzte Fighter, der Silva „richtig“ besiegen konnte (Anmerkung: Silva verlor danach noch einen Kampf via DQ gegen Yushin Okami). Seine Submission wurde von vielen Magazinen und MMA Medien zur Submission des Jahrzehnts 2000-2010 gewählt.

Parallel zu seinem sehr respektablen PRIDE Run konnte er bei seiner Heimatpromotion Deep die Middleweight Division gewinnen, die er 2007 für einen Run bei der UFC vakantierte. Dort wurde er mit einem 1-3 Record jedoch nie glücklich und kehrte anschließend nach Japan zurück, wo er hauptsächlich wieder für Deep antrat.

Schluss

Damit sind wir für diese Woche mit der MMA Berichterstattung wieder durch. Am Montag folgen wie gewohnt die MMA Sammelergebnisse, bei denen es auch die Ergebnisse des World Series of Fighting Events zu lesen gibt. Den nächsten Newsblock gibt es am Dienstag, wenn die neueste Ausgabe des UFC Newsblocks erscheint.

Bis dahin ein schönes Wochenende!

Quellen: fightline.com, mmamania.com, MMAJunkie.com, cagepotato.com, mmaweekly.com, bloodyelbow.com

Diskutiert hier mit vielen anderen MMA Fans über diesen Newsblock

Hier findet ihr alle früheren MMA Newsblöcke




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/