Detaillierte RAW & Impact Ratinganalysen: The Shield und Daniel Bryan verlieren an Schwung – Knockouts sorgen für den Höhepunkt und Jeff Hardy & AJ Styles für den Tiefpunkt!

02.08.13, von Jens "JME" Meyer

Monday Night Raw (29.07.2013)
Die aufgezeichnete RAW-Ausgabe vom 29. Juli erzielte ein Rating von 2,86 Punkten bei einer durchschnittlichen Zuschauerzahl von 3,768 Millionen.

Damit verlor man 0,09 Ratingpunkte (2,95) und ca. 238.000 Zuschauer (4,006 Mio.) im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche. Die Stundenwerte betrugen in dieser Woche 3,662 Mio. Zuschauer in der ersten, 3,896 Mio. Zuschauer in der zweiten und 3,746 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde. Damit erzielte man für die 3. Stunde die niedrigste Zuschauerzahl des gesamten Jahres!
Raw landete auf Platz 4 der meistgesehensten Shows im US-Kabelfernsehen am Montagabend.

Die Verteilung auf die wichtigsten Zielgruppen sah diese Woche wie folgt aus:
Männer (18-49 Jahre) – 2,0 Ratingpunkte (- 13%)
Frauen (18-49 Jahre) – 1,0 Ratingpunkte (- 11%)
Jungen (12-17 Jahre) – 2,0 Ratingpunkte (- 13%)
Mädchen (12-17 Jahre) – 1,0 Ratingpunkte (+ 11%)
Insgesamt waren etwa 66,5% der Zuschauer männlich.

Die Viertelstundenratings verhielten sich wie folgt:

  • 2,87 Ratingpunkte – Eröffnungssegment Vince McMahon, Daniel Bryan und Brad Maddox
  • -409.000 Zuschauer – The Shield vs. Usos & Mark Henry (Laut Dave Meltzer ein eindeutiger Hinweis darauf, dass The Shield deutlich an Zugkraft verloren hat)
  • +167.000 Zuschauer – Backstage Segment mit Ryback und eine Promo-Video der Wyatt Family
  • +135.000 Zuschauer – Rob Van Dam vs. Fandango
  • 3,06 Ratingpunkte, +361.000 Zuschauer – AJ Lee vs. Kaitlyn und Dolph Ziggler vs. Big E Langston/li>
  • -206.000 Zuschauer – Alberto Del Rio vs. Christian
  • -85.000 Zuschauer – Cody Rhodes vs. Wade Barrett
  • 2,90 Ratingpunkte, +60.000 Zuschauer – Daniel Bryan vs. Kane (Für den Zeitpunkt zur vollen Stunde ein furchtbares Ergebnis!)
  • -92.000 Zuschauer – Brie Bella vs. Natalya
  • -145.000 Zuschauer – Curtis Axel vs. R-Truth mit CM Punks Attacke
  • 3,29 Ratingpunkte, +769.000 Zuschauer – John Cena vs. Ryback

Quelle: PWTorch, Wrestling Observer Newsletter

Diskutiert hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Zahlen! Klick!

Impact Wrestling (25.07.2013)
Das Impact Wrestling Ausgabe vom 25. Juli, erzielte ein Rating von 1,05 Punkten bei durchschnittlich 1,314 Mio. Zuschauern.

Somit verlor man 0,13 Ratingpunkte (1,18) und ca. 180.000 Zuschauer (1,494 Mio.) im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche. Impact landete auf Platz 33 der meistgesehensten TV-Shows im US-Kabelfernsehen am Donnerstagabend. Bei der Zielgruppe der Männer zwischen 18-34 landete man auf Platz 29 (0,50 Ratingpunkte), bei den Männern zwischen 18-49 auf Platz 20. Damit erzielte man die zweithöchste Zuschauerzahl seit dem 30. Mai, als man auf den Sendeplatz eine Stunde später zurückkehrte. Erneut profitierte Impact von einer starken Zuschauerzahl vor der eigentlichen Show. So lief vor Impact Wrestling erneut die Series „Cops“, welche mit 1,324 Mio. Zuschauern sogar von mehr Menschen gesehen wurde als Impact selbst.

Die Viertelstunden-Ratings verhielten sich wie folgt:

  • 1,11 Ratingpunkte – Segment mit der Main Event Mafia, Chris Sabin und Bully Ray
  • 1,03 Ratingpunkte, -100.000 Zuschauer – Ultimate X Match um den X-Division Title zwischen Sonjay Dutt, Manik und Greg Marasciulo
  • 1,06 Ratingpunkte, +37.000 Zuschauer – Ken Anderson vs. Hernandez
  • 1,01 Ratingpunkte, -62.000 Zuschauer – Backstage Segment mit Eric Young & Joseph Park sowie eine Promo von Velvet Sky
  • 1,17 Ratingpunkte, +200.000 Zuschauer – Mickie James vs Gail Kim (Wieder einmal sorgten die Knockouts für den Höhepunkt der Show)
  • 1,04 Ratingpunkte, -162.000 Zuschauer – Samoa Joe vs. Christopher Daniels
  • 0,96 Ratingpunkte, -99.000 Zuschauer – AJ Styles vs. Jeff Hardy (Tiefstwert der Show, ausgerechnet bei einem BfG Series Match zweiter Topstars)
  • 1,01 Ratingpunkte, +61.000 – Absschlussegment mit Hulk Hogan, Chris Sabin und Bully Ray

Quelle: Wrestling Observer Newsletter, PWTorch

Diskutiert hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Zahlen! Klick!




2 Antworten auf „Detaillierte RAW & Impact Ratinganalysen: The Shield und Daniel Bryan verlieren an Schwung – Knockouts sorgen für den Höhepunkt und Jeff Hardy & AJ Styles für den Tiefpunkt!“

najaa sagt:

Na mal überlegen warum The Shield an Zugkraft verloren hat, braucht man aj nicht lange um alle Gründe zu sammeln.
-Usos als Gegner ist eher uninteressant, besonders da Usos letztes Jahr selbst bei MainEvent/Superstars mehr verloren als gewonnen haben.
– Immer das gleiche, überhaupt nichts neues mehr.
– Nachdem sie schon geegen Ryback gematched haben wirkt Mark Henry nun auch eher uninteressant, da Ryback und er den gleichen Stil haben, man braucht somit sich nur eien Wiederholung anzuschauen.
– In letzter Zeit wurden The Shield eher schwächer dargestellt. Da braucht man sich dann auch nicht mehr zu wundern wenn die Zugkraft verlieren.
– Weniger Promos und weniger Spotlight führt auch dazu

Das einzige was mich bei den Ratings wundert, ist das soviele noch für Cena vs Roidback einschalten, ich persönlich hab da abgeschaltet. Dass, das Punk Segment auch Zuschauer verliert war mir klar. Ein gefühlter unangekündigter 10Sekunden Auftritt reicht nich aus um ein Match zu „retten“
Also wer das gebookt hat…

Allgemein war die Raw-Senung vllt sogar die schlechteste in dem Jahr. Oder es kommt mir nur so vor, da die letzten Wochen doch gezeigt haben das es eig auch anderst geht.

Und woher kommen die 11%+ Mädchen? Ich dachte nur vorpubertierende Jungs stehen auf Cena + Total Divas. Vllt lags ja an AJ…

ziggi sagt:

Bryan,Ziggler,Cena…komisch, dass sie ab da immer wieder steigen :p

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube