Kategorie | WFE

WFE Unleashed #08 (Staffel 5) aus Nürnberg/Deutschland (11.11.2012)

11.11.12, von "WFE"

Diese Woche ist die WFE in Nürnberg zu Gast, was auch gleich mit einer Kamerafahrt über der Stadt bestätigt wird wo einige Sehenswürdigkeiten gezeigt werden. U.a. sieht man die Kongresshalle, das Volksbad und etwas außerhalb kann man auch einen großen Würstchenstand der mit „NEW Sausage“ wirbt. Nach dieser kleinen Kamerafahrt wird in die Halle geschaltet, wo gerade das Intro eingespielt wird und die Fans nahezu am ausrasten sind. Überall sitzen Fans, aber zwischendurch kann man doch ein paar Stellen finden, die nicht besetzt sind.

Zum ersten Match des Abends färbt sich erst mal die Halle schwarz. Unter lautem Heat kommt komplett in Neon-Grün gekleidet Skarin auf die Rampe, der mal wieder bereit für eine kleine Kraftprobe bereit ist. Doch noch während Skarin über die Rampe läuft, macht sich weißer Nebel in der Halle breit und die Luft wird feuchter. Als Skarin schon vor dem Ring steht und sich noch einmal umdreht, ist hinter ihm schon eine dicke Nebelwand. Misstrauisch geht er noch mal ein paar Schritte zurück und verschwindet im Nebel. Man hört nichts und plötzlich sieht man, wie Bane aus der Nebelwand kommt und gegen die Ringkante knallt. Skarin kommt nun auch wieder in Sichtweite und stürzt sich direkt auf seinen Gegner, der sich von hinten anschleichen wollte. Skarin prügelt auf Bane ein und schiebt seinen schweren Gegner in den Ring. Skarin steigt selbst auch über die Ringseile und der Ringrichter läutet die Glocken.

1.Match
Singles Match

Bane vs. Skarin

Um sicher zu gehen, dass sich nicht noch jemand im Nebel versteckt, der sich langsam zurückzieht, schaut Skarin noch mal zur Rampe, während sich hinter ihm schon Bane wieder auf die Beine zieht. Als sich Skarin wieder in den Ring dreht und in die Ecke schaut, in der Bane gerade noch lag, ist dieser dort nicht mehr und als er langsam den Kopf weiterdreht, sieht er den anderen Riesen nur noch auf sich zu rennen und bekommt dessen Fuß voll vor den Latz geballert. Zwar lässt sich Skarin von diesem Big Boot nicht von den Beinen hauen, doch Bane packt ihn direkt am Hals, hebt ihn hoch und wirft ihn in eine Ringecke. In der Ecke angekommen, bearbeitet Bane seinen Gegner erst mal mit einer Reihe von Knee Smashes in den Magen, doch Skarin lässt sich davon nicht großartig schwächen und mit einer schnellen und schwungvollen Faust auf die Maske seines Gegners, kann Skarin wieder die Kontrolle übernehmen und reißt seinen Gegner herum in die Ringecke und versucht nun seinerseits, seinem Gegner den Atem zum rauben, in dem er seine Schulter in Banes Magen versenkt. Von oben packt Bane seinen Gegner im Nacken und zieht ihn wieder so hoch, das beide fast auf Augenhöhe sind, doch Skarin schüttelt sich freit und verpasst seinem Gegner einen Headbutt, bevor er ihn mit einem Overhead Belly to Belly Suplex hinter sich auf die Matte schmettert. Kaum ist Bane auf der Matte, rappelt er sich auch schon wieder auf, doch Skarin klettert derweil in der Ecke auf das zweite Ringseile und zeigt von dort aus noch einen Flying Shoulderblock gegen seinen gerade wieder aufstehenden Gegner. Direkt im Anschluss prasseln noch einige Schläge auf Bane ein, bevor Skarin das erste Mal zum Cover ansetzt…1…2..doch Bane befreit sich und umklammert Skarin noch auf der Matte mit dem Sleeperhold!

Skarin versucht schnell auf die Beine zu kommen, doch Bane ist einfach zu schwer und so hat er eine gute Chance, bei Skarin die Lichter ausgehen zu lassen. Unten auf der Matte schafft es Skarin jedoch sich herum zu rollen, sodass Bane jetzt oben liegt und so gelingt es Skarin, noch eine weitere halbe Drehung zu machen, sodass er jetzt direkt an den Ringseilen liegt. Sofort beißt Skarin in das unterste Seil und Bane muss seinen Griff lösen. Bane zieht sich wieder auf die Beine und wartet bis sein halb ausgechoketer Gegner auf wieder auf den Beinen ist, nur um ihn dann mit einer Clothesline über die Ringseile zu befördern. Zufrieden wartet Bane im Ring darauf, dass sein Gegner ausgezählt wird…1…2…3…4…doch seine Arme gehen schon nach oben und greifen nach dem Ringpfosten…5…6…7…8..Skarin steht wieder und will gerade in den Ring zurück, doch da rollt sich Bane selbst aus dem Ring und schmettert seinen Gegner gegen die Absperrung. Als Skarin mit dem Kopf über der Absperrung hängt, reicht ihm ein Fan schon einen Stuhl und Skarin will diesen direkt benutzen, als er sich wieder umdreht, doch Bane duckt sich zur Seite und Skarin zerstört den Stuhl mit einem Schlag auf der Ringecke. Wütend brüllt ihn der Ringrichter aus dem Ring an und Skarin lässt sich davon soweit ablenken, dass Bane ihn von hinten am Arm packen kann und diesen dann mehrfach auf Ringtreppe hämmern kann. Mit seinem Freien Arm, versucht Skarin im Schmerz-Wahn seinen Gegner loszuwerden, doch dieser fängt Skarin’s Faust ab und nimmt ihn dann hoch zu einem Side Walk Slam auf die Ringecke, bei dem Skarins Anzug aufreist und eine rote Spur auf seinem Rücken zurückbleibt. Bane will die Milch nicht sauer werden lassen und zieht seinen Gegner am angeschlagenen Arm zurück in den Ring, gerade noch rechtzeitig, bevor beide Ausgezählt werden würde. Im Ring versucht Blade sofort sich mit seinem noch heilen Arm irgendwie auf die Beine zu hieven, während nun Bane in der Ecke auf das zweite Ringseil klettert und von dort zum Anarchy Unleashed (Jumping Downward Punch) abspringt, mit dem er Skarin wieder auf die Matte befördert. Nun setzt Bane zum Cover an…1…2..doch Skarin kann sich befreien und kriecht in eine Ringecke. Kaum ist Skarin wieder auf den Beinen, ist Bane auch schon bei ihm und bearbeitet ihn mit Elbow Strikes, die zuerst in den Magen und dann auf den Rücken gehen. Dann zieht Bane seinen Gegner an sich heran, greift ihn am angeschlagenen Arm und zieht ihn nach unten zum Shadow´s Revenge (Kimura Lock)! Skarin greift noch während er nach unten gezogen wird mit seinem noch freien Arm in die Ringseile und zieht sich, samt Bane wieder nach oben. Der Riese klammert sich jedoch weiter an Skarins kaputten Arm fest und dieser nimmt schnell den Lauf in Richtung Ringmitte auf und feuert Bane dort mit einem Samoan Drop auf die Matte, wo er zum Cover ansetzt…1…2…doch Bane kommt raus! Zwar konnte sich Bane befreien, doch er braucht eine Weile bis er wieder auf den Beinen ist, was auch für Skarin gilt, der sich langsam wieder auf die Beine kämpft, aber nun große Probleme mit seinem Arm hat. Bane kommt als erster zum Schlage und feuert seinem Gegner direkt die linke Faust an die Schläfe, bevor die rechte Faust noch einen Haken unter Skarins Kinn nachlegt, der dadurch ganz schön ins Taumeln kommt. Mit einem Schwungvollen Tritt in die Kniekehle seines beendet Bane die Kombi die er selbst „Lights Out!“ nennt und Skarin stützt nach vorne weg, und liegt direkt wieder in einem Coveransatz von von Bane…1…2…doch Skarins Schultern gehen auch jetzt wieder nach oben!

Offenbar hat es Bane nun auf das eben schon getroffene Bein seines Gegners abgesehen und tritt wütend darauf ein. Bane zieht Skarin wieder in eine Ringecke, zieht dort das Bein nach oben und hämmert dann mit seiner Maske auf das Knie seines Gegners ein, während Skarin versucht, seinen Gegner mit dem anderen Bein von sich weg zu treten. Bevor Skarin sich jedoch freitreten kann, packt Bane seinen Gegner wieder am angeschlagenen Bein, zieht ihn in die Ringmitte und nimmt ihn dort in den Ankle Lock! Schon wieder muss Skarin gegen eine Aufgabe kämpfen, doch er scheint es zu schaffen, denn er robbt langsam auf die Seile zu. Als Skarin die Seile fast erreicht hat, legt Bane jedoch noch eins drauf und geht vom Ankle Lock über in den Figure Four Leglock! Unter Skarins Maske läuft schon der Schweiß heraus, doch der Stumme gibt einfach nicht auf und kriecht irgendwie den letzten halben Meter über die Matte, bis er die Seile doch noch erreicht! Völlig erschöpft ziehen sich die Riesen wieder auf die Beine und Skarin humpelt in eine Ecke und geht dort wieder nach unten. Bane schnauft tief durch und nimmt dann Anlauf und erwischt seinen in der Ecke hängenden Gegner mit einem Corner Cannonball! Angeheizt durch diesen erfolgreichen Treffer nimmt Bane gleich noch ein weiteres Mal Anlauf, doch dieses Mal springt er in die leere Ringecke, denn Skarin macht rechtzeitig einen Satz zur Seite. Skarin nutzt seine letzte Kraft um noch mal auf die Beine zu kommen und nimmt seinen kurz verwirrten, aber schweren Gegner hoch zum Devil’s Curse (Package Piledriver)! Doch Bane ist zu diesem Zeitpunkt im Match einfach zu schwer für Skarin und dieser muss ihn aus dem Ansatz lassen. Bane, der auf seinen Beinen landet, freut sich schon und will gleich wieder loslegen, doch stattdessen bekommt er nun von Skarin mit dessen heilen Arm die Claw unter die Maske in den Mund gesteckt. Langsam sinkt Bane auf die Knie, doch es gelingt ihm, den anderen, immer noch angeschlagenen Arm von Skarin zu greifen und dieses mal ist dieser dem Shadow’s Revenge schutzlos ausgeliefert. Auf der Matte versucht Skarin sich noch zu befreien, doch Bane legt den Armhebel um und Skarin klopft am Ende doch noch ab!
Sieger via Submission: Bane

Was für eine Schlacht der Monster! Bane scheint trotz seiner Größe und seinem Gewicht ein guter Techniker zu sein und nur so konnte er Skarin heute schlagen, der seinen Aufgabegriffen immer wieder entkam und ihm ordentlich zusetzte. In der Halle wissen die Zuschauer nicht, wie sie auf die beiden reagieren sollen, sind aber von der Härte des Matches begeistert und applaudieren für beide. Bane fackelt jedoch nicht lange im Ring, sondern verschwindet wieder im Nebel. Als der Nebel sich verzogen hat, humpelt auch Skarin auf seinen eigenen Beinen aus der Halle, als plötzlich der Theme Song von John Marsten aus den Lautsprechern zu hören ist.

Dieser kommt auch sofort raus und geht einfach an Skarin vorbei in den Ring. Das scheint Skarin doch nicht zu stören und setzt seinen Weg fort, bis er schließlich nicht mehr zu sehen ist. Inzwischen ist John Marsten im Ring und lässt sich ausbuhen. Doch statt abzuwarten bis er reden kann, redet er einfach in das Buh-Konzert der Fans. „So sehen also die Fans aus, die einen dahergelaufenen Japaner verehren. Und das, obwohl er Woche für Woche beweist, dass er es einfach nicht wert ist. Immer wieder schickt er andere vor, die es nicht mit mir aufnehmen können. Sei es ein Bizzy Dee oder ein Johnny No Last Name. Ich sag die Eins Hiroshi…“ Marsten kommt näher an die Kamera ran. „Ich habe dich geschlagen. Akzeptier das!“. Mit diesen Worten scheinen die Fans überhaupt nicht einverstanden und buhen den Outlaw einfach aus. „Und jetzt zu dir Bizzy. Du kannst es mit mir nicht aufnehmen und das weißt du. Aber ich will dir eine Chance geben. Wenn du ein Match gegen mich bei Last Fight willst, werde ich es dir zugestehen. Doch du sollst wissen, was du zu verlieren hast, denn das Match wird ein Steel Cage Match sein!“ Selbst die Fans können einen lauten Aufschrei nicht unterdrücken. „Diese Stipulation stellt sicher, dass niemand uns stören wird. Ich habe dich ganz für mich und kann dich einfach zerstören. Ob deine Frau und dein Kind ertragen können, wenn du mit zerbröselten Knochen nach Hause kommst? Könnt ihr es euch finanziell leisten, wenn du nicht mehr in der Lage bist Geld zu verdienen? Ich erwarte deine Antwort, Superdaddy“. John Marsten muss kurz lachen, während die Fans den Outlaw weiterhin lautstark auspfeifen. „Und damit ich dir zeigen kann, was dich erwartet, habe ich heute ein Match gegen The Metal. Schau gut zu, ein ähnliches Schicksal wird dich ereilen.“ Es wird Backstage geschaltet.

Dort sieht man Chreech, Jack Devil und Steve Adams gemütlich in einem Raum sitzen und alle 3 haben jeweils eine Tasse Tee in der Hand. Genüsslich schlürfen alle 3 gleichzeitig aus ihrer Tasse, ehe Chreech anfängt zu reden. „Du machst dich gut Steve. Doch heute ist der Tag der Wahrheit. Heute musst du beweisen was du drauf hast.“ Steve Adams guckt verwundert, ehe Jack Devil weiterspricht. „Du wirst heute ein Match gegen Chreech haben. Wenn du dich gut hälst, wirst du endgültig ein Teil der British Nightmare. Ansonsten werden wir dafür sorgen, dass du nicht wieder aufstehst.“ Dies sagt Jack Devil in einem besonders ruhigen Tonfall, während Steve Adams nervös auf der rechten Pobacke sitzt. Er will gerade etwas sagen, doch Chreech ist schneller. „Was sitzt du da noch rum? Unser Match ist das nächste, also komm!“. Nach diesem Satz wird sofort in die Halle geschaltet.

Das Theme von Steve Adams ertönt und unter den lauten Buh-Rufen der Fans betritt dieser nun die Halle. Mit grimmigem Blick schreitet der „Insane Nightmare“ eilig die Rampe hinab und beschleunigt seine Schritte kurz vor dem Ring etwas, um nun elegant und temporeich hinein zu sliden. Agil springt er wieder auf die Beine und klettert auf das Top Rope, jedoch nur für einen überaus bösen Blick in Richtung Zuschauer, dann steigt er wieder hinab.
Die Musik springt um auf die von Chreech, der mit Jack Devil im Gepäck die Halle betritt – unter noch wesentlich lauterem Heat als zuvor Steve Adams. Im Gegensatz zu Adams lässt sich der Brite viel Zeit für Posen an der Rampe, eher er lässig zum Ring schlendert und diesen über die Ringtreppe betritt. Im Ring wiederholt er seine Posen dann noch einmal auf einer Ringecke, dann springt er zu Adams in den Ring hinab, während sich Jack Devil Ringside postiert. Chreech nickt Adams noch einmal respektvoll zu, dann signalisiert er dem Referee, dass er bereit ist und dieser lässt daraufhin die Ringglocke läuten!

2. Match
Singles Match

Steve Adams vs. Chreech

Chreech und Adams umkreisen sich in etwas schnellerem Tempo, dann geht es für beide in einen Lock Up! Adams kann sich nach einiger Zeit heftigen Gerangels schließlich durchsetzen und bekommt Chreech in einen Headlock, schafft jedoch den Takedown nicht und wirft seinen Gegner deswegen zunächst in die Seile. Der kommt schnell zurückgeschossen und Adams hat sich bereits zur Back Body Drop nach vorne gebeugt, doch Chreech hechtet einfach mit einer Vorwärtsrolle über ihn hinweg! Erstaunt erhebt sich Adams wieder und dreht sich zu seinem Gegner um, der ihn mit einem Dropkick begrüßt! Adams geht zu Boden, schnellt aber sofort wieder in die Höhe und kann einem weiteren Dropkick durch einen Satz zur Seite entgehen! Zeitgleich stehen nun beide Kontrahenten wieder und schnellen wieder aufeinander zu, doch Chreech täuscht den Lock Up nur an, dreht sich auf den Rücken seines Gegners und versucht sich an einem Crucifix Pin! 1-doch da presst sich Adams noch in gepinnter Position mit einem Kick Up in die Luft vom Boden hoch und kann Chreech selbst zu einem Crucifix Pin auf die Matte wuchten! 1-2-Kick Out!

Entsetzt rappelt sich der Brite wieder auf und blickt Adams wegen dieser spektakulären Aktion leicht verärgert an, startet dann jedoch den Gegenangriff und stürmt auf seinen Gegner zu, der mit einem Leap Frog-Sprung ausweicht. Chreech wirft sich in die Seile und schießt schnell wie ein Pfeil zu Adams zurück, der ihn scheinbar zu einem Sidewalk-Slam anheben kann, doch da bekommt Chreech durch den Schwung seine Beine an den Kopf seines Gegners und zeigt eine spektakuläre Headscissor! Adams schlägt auf dem Boden auf und erhebt sich angeschlagen wieder, da kommt Chreech auch schon wieder herangenaht – dieses Mal zu einer Hurricanrana! Ein weiteres Mal setzt sich Adams auf, doch da bekommt er einen harten Tritt in den Rücken und zuckt zusammen, ehe sich sein Gegner vor ihn in die Seile wirft und ihn mit einem Shining Wizard umhaut! 1-2-Kick Out! Chreech erhebt sich wieder und lässt Adams sich kurz erheben, dann bearbeitet er ihn mit harten Kicks gegen den Oberkörper! Gerade will er zu einem dritten Tritt ansetzen, da schnappt sich Adams das Bein und stößt ihn zurück. Der Brite taumelt kurz und gibt Adams damit Zeit, sich zu erheben, dann läuft er wieder auf seinen Gegner zu – und direkt in sein ausgefahrenes Bein! Adams atmet kurz durch und greift sich Chreech direkt, um ihn mit einem Exploder Suplex auf die Matte zu donnern! Kaum ist der Aufschlag erfolgt, eilt Adams auch schon auf den Apron, springt von dort auf die Seile und zeigt einen Springboard Elbow Drop! Cover: 1-2 Kick Out! Verärgert erhebt sich Adams wieder und steigt direkt wieder auf den Apron, um nun mit einer Springboard Senton abzuspringen und damit auf Chreech einzuschlagen! Doch damit nicht genug, er rollt sich direkt weiter ab, stürmt zu den Seilen und geht zu einem Springboard Moonsault über – doch Chreech rollt sich aus dem Weg! Adams schlägt hart auf und hält sich den Rücken, während sich sein Gegner noch immer den Bauch hält, dann erheben sich beide zeitgleich wieder, blicken sich für den Bruchteil einer Sekunde nur an – dann reagiert Adams als erster und greift an, wird jedoch mit einem Tilt a Whirl-Backbreaker empfangen! Chreech sinkt ermattet kurz zu Boden, dann sprintet er jedoch ein weiteres Mal los und zeigt selbst einen Springboard Moonsault – der jedoch ins Ziel trifft! Cover: 1-2-Kick Out!

Wütend schlägt Chreech auf die Matte und atmet tief durch, dann erhebt er sich wieder und lässt seinen Gegner ebenfalls selbstständig aufstehen. Dieser ist nun ebenfalls auf den Beinen und schon naht Chreech zu einem Neckbreaker heran – doch Steve Adams hält sich an den Seilen fest und so knallt der Brite nur auf die Matte! Adams stolpert in die Ringmitte, während sich Chreech wieder erhebt, wieder zum Angriff stürmt – und mit dem Blackhole Slam auf den Boden der Tatsachen gebracht wird!! Cover: 1-2-Kick Out! Auch Adams muss kurz durchatmen, dann zerrt er Chreech auf die Beine und wirft ihn in eine Ringecke, ehe er mit einer Corner Clothesline nachsetzt. Weiter geschwächt geht es für den Tag Team Champion nun weiter auf das Top Rope, ehe Adams hinterhersteigt und seinen Gegner zunächst mit Schlägen weiter in die Wehrlosigkeit treibt und dann zu einer Super Hurricanrana abspringt– doch Chreech wandelt den Move im Flug in eine Sunset Flip Powerbomb um!! Cover: 1-2-Kick Out! Adams bleibt geplättet liegen und Chreech zieht sich unter dem verklingenden lauten Raunen des Publikums an den Seilen hoch, um sich dort KO anzulehnen. Adams taumelt langsam auf die Beine und dreht sich in Richtung Chreech um – der ihm direkt wieder einen Enzuigiri an den Schädel hämmert! Adams sinkt auf die Knie und sein Gegner lässt sich in die Seile fallen, um erbarmungslos mit dem Gory Brain Whip-Neckbreaker nachzusetzen! Hat das gereicht? Cover! 1-2-Nein! Adams kann erneut eine Schulter in die Höhe reißen und Chreech vergräbt das Gesicht in den Händen, während Jack Devil Ringside anerkennend applaudiert. Erschöpft rappelt sich der Brite ein letztes Mal auf und deutet nun an, seinen berüchtigten Gut Breaker ansetzen zu wollen, während sich Adams kraftlos an den Seilen hochzieht. Eine gefühlte Ewigkeit verstreicht, dann ist Adams jedoch endlich wieder auf den Beinen und dreht sich zu seinem Gegner um, der dann auch tatsächlich zum Gut Breaker heranrauscht – und in einen Jumping DDT von Adams hineinläuft!! Was für ein sensationeller Konter von Adams, der damit weiterhin alles offen hält! Mit letzter Kraft erhebt er sich und steigt mit großen Mühen und langsam auf das Top Rope, erhebt sich mit wackeligen Beinen und springt zu einem 450° Splash ab – doch er kracht lediglich auf Chreechs Beine! Sich die Rippen haltend rollt er durch den Ring und erhebt sich eingeknickt, auch Chreech taumelt auf die Beine und weicht einer letzten verzweifelten Clothesline seines Gegners aus, wirft sich hinter ihn in die Seile, schießt zurück und zeigt doch noch einen brutalen Gut Breaker!! Cover: 1-2-3! Das ist der Sieg für Chreech!
Sieger via Pin: Chreech

Auch wenn die Fans ihn nicht leiden können, erhebt sich großer Applaus für das temporeiche Match aus dem Publikum, während sich dieser kraftlos erhebt und vom Referee als Sieger präsentiert wird. Jack Devil betritt nun ebenfalls den Ring und klatscht mit seinem Tag Team-Partner ab, dann kümmern sie sich jedoch um Steve Adams und helfen ihm auf die Beine. Kurz muss dieser seine Orientierung wiederfinden, dann klopft ihm Chreech anerkennend auf die Schulter und bietet ihm den Handshake an, den Adams annimmt, ehe er von Chreech ebenfalls als Sieger präsentiert wird. Jack Devil reckt seinen anderen Arm in die Höhe und so feiern alle drei Nightmares eine Weile im Ring, dann klatschen sie ein letztes Mal ab und verlassen gemeinsam die Halle, als plötzlich Backstage geschaltet wird.

Dort sieht man Demonic Damien in einem dunklen Flur rumsitzen, ehe Rocco Doom mit einem Lächeln auf den Lippen auftaucht. „Hast dus dir Überlegt? Auf diese Weise könntest du das Problem Vaan für immer loswerden!“ – „Ich habs dir schon gesagt, dass ich das nicht machen werden…“. Missmutig äugelt Doom zu Damien. „Schön, aber wenn du uns heute das Tag Team Match kostest, wirst du es bereuen. Denk gut darüber nach was du tust und denk dran: Solltest du heute einen Fehler machen, so stecke auch ich in der Scheiße. Und ich habe kein Problem damit dich für immer los zu werden!“ Damien nimmt dies gewohnt gleichgültig auf und geht einfach aus dem Bild. Der Biker schaut Damien hinterher und stößt einen lauten nicht jugendfreien Fluch aus, ehe auch er sich aus dem Bild verabschiedet, weswegen wieder in die Halle geschaltet wird.

Dort hat sich inzwischen David D in der Mitte des Rings platziert. In der einen Hand hält er das Telegramm von letzter Woche und in der anderen klemmt ein Mikrofon. „Ich musste letzte Woche keine Niederlage einstecken, dieser Vaan hat betrogen!“ Dafür muss sich David D vom Publikum auslachen lassen. „Aber deswegen bin nicht hier. Mir wurde hier ein Telegramm zugestellt, dessen Inhalt ich nun Preisgeben werde. And i quote:“, Erneutes Lachen kommt auf. „Sehr geehrter David D. Aufgrund des offiziellen Tatsache, dass ich gegen Sie eine Niederlage durch eine illegale Aktion erleiden musste, möchte ich dies nun bei Last Fight ausgleichen. Die römische Legion wird diese Niederlage nicht einfach hinnehmen. Sollten sie dieser Kampfauforderung nicht zustimmen, so werde ich andere Mittel ergreifen. Emperor. PS. Bei dem Match werden 2 Ringrichter dabei sein.“ Diese Worte lassen das Publikum applaudieren. „Ich habe zwar nur die Hälfte verstanden was da drin steht, aber anscheinend möchte so ein Loser den ich irgendwann mal besiegt habe ein Match gegen mich, wo 2 Refs anwesend sind. Nun, dass kann er vergessen. Bei Last Fight werde ich nämlich ein Match gegen John Marsten bestreiten und Gold gewinnen. Und das ohne dass Mir ein King hilft. Ich bin inzwischen mein eigener King, der King der WFE! Daher pass auf Marsten. Nach Last Fight wirst du kein Champion mehr sein!“. Plötzlich ist Arthur Smith auf dem Titantron zu sehen. „Wie Achill hälst auch du dich für unverwundbar. Du wirst den Kampf gegen den Römer bei Last Fight bestreiten. Solltest du gewinnen, so können wir uns über ein WFE Championship Match unterhalten. Und um noch mehr Spannung rein zu bringen, wirst du nächste Woche ein Tag Team Match gegen die Nr. 1 Contender auf den Tag Team Championship bestreiten. Dein Partner wird dabei dieser Kerl sein. Ich wünsche dir viel Spaß in der nächsten Woche.“. Smiths Bild verschwindet vom Titantron und auf einmal ertönt das Theme von The Emperor, der sich zusammen mit Tiro auf die Rampe stellt und mit ausgestreckten Finger auf David D deutet. Anschließend folgt noch die berühmte „Kopf ab“- Geste. Danach verschwindet Emperor weder Backstage während David D laut fluchend im Ring zurückbleibt. „Smith, du bist einfach nur ein Stück Mist. Jede Woche schaffst du es parteische Entscheidungen zu treffen. Aber das werde ich nicht mehr dulden! Ich werde dich stürzen und selbst den Posten des GMs von Unleashed antreten! Komm doch raus, wenn du dich traust. Ich habe genug von dir! Ich erwarte dich bei Unleashed #10 im Ring, ansonsten hol ich dich!“. Wütend schmeißt David D sein Mikrofon hin und geht energisch aus der Halle, sodass der Ring für das nächste Match bereit ist.

In der Halle spielt nun der Theme des WFE Champions John Marsten ein. Dieser betritt in Begleitung von Bonnie unter lauten Pfiffen der Zuschauer die Halle. Seinen Gürtel hat er in Manier eines echten Outlaws wie ein Mundtuch über sein Gesicht geschnallt, was durch seinen grimmigen Blick zusätzlich unterlegt wird. Er scheint heute in Tötungslaune zu sein, nachdem ihm letzte Woche bereits in Yasu Aragaki ein vermeintlicher Underdog einen harten Kampf geliefert hat. Mit Bonnie an der Hand schreitet er die Rampe herunter und in den Ring, wo die junge Dame das Titelgold entgegennimmt, während der Champion auf einen Turnbuckle steigt und dort prophetisch die „Kopf ab“ Geste macht. Bonnie übergibt dem Ringrichter die WFE Championship und da betritt auch schon ein weiterer Champion die Halle, der heute zufällig John Marstens Gegner sein wird. Der riesige European und Television Champion The Metal tritt vors Publikum, das ihm fleißig zujubelt. Neben seinen beiden Gürteln hat Metal auch die Maske Lightfires dabei, die er an eine Kette befestigt um seinen Hals trägt. Entschlossen steigt der Metallene in den Ring, wo er beide Titel in die Höhe reckt und anschließend an den Unparteiischen abgibt. Als die Maske entgegenzunehmen andeutet, weicht Metal allerdings einen Schritt zurück, greift mit beiden Händen an seine Kette und schüttelt den Kopf. Er nimmt diese lieber persönlich ab und verstaut sie in einer Ringecke, damit sie niemand anderes an sich nehmen kann. John Marsten schaut sich das leicht verständnislos an, nutzt den Moment dann aber um den größeren Metal hinterrücks anzugreifen. Der Ringrichter hält sich nicht lange mit dem Trennen der beiden Wrestler auf, sondern startet das Match lieber gleich.

3. Match
Singles Match (Champion vs. Champion)

John Marsten vs. The Metal

Marsten erwischt Metal mit einem Double Axe Handle in den Rücken, durch den der Riese direkt in eine Ringecke geworfen wird. Dort prügelt John Marsten weiter mit einigen Faustschlägen auf seinen groß gewachsenen Gegner ein, dann geht es in die gegenüberliegende Ecke, wo es eine Corner Clothesline setzt. Marsten whipt Metal erneut in die Ecke gegenüber und zeigt dort gleich noch eine Clothesline und da aller guten Dinge bekanntlich drei sind, wiederholt sich dies ein weiteres Mal. The Metal wankt bereits beachtlich und John Marsten macht sich nun selbst auf den Weg um die Seile, um einen weiteren Treffer ins Ziel bringen zu können. Doch wie aus einer Trance erwacht stürmt Metal im richtigen Moment auf seinen Gegner los und schleudert ihn mit einem gewaltigen Shoulder Block ein gutes Stück durch den Ring. John Marsten weiß kaum was ihn getroffen hat und zieht sich mit erstauntem Blick in einer Ringecke hoch, während The Metal ein wenig die Muskeln spielen lässt. Dann geht er auf Marsten los, doch der steckt seinen Oberkörper zwischen den Seilen hindurch und weist den Ringrichter an, den Riesen von ihm fernzuhalten. Der wesentlich kleinere Mann in schwarz und weiß drängt sich zwischen die beiden großen Kontrahenten, doch zum Glück zeigt sich Metal kooperativ und lässt von Marsten ab. Der will das gleich zu einem Angriff nutzen, doch The Metal duckt sich geistesgegenwärtig unter der Clothesline hinweg und stellt John Marsten mit einem Back Elbow ruhig. Dann wirft er sich selbst in die Seile, fährt den Arm aus und räumt den Outlaw mit einer harten Clothesline ab, bei der sich Marsten fast überschlägt. Sofort legt er das Cover nach: ….1….aber Marsten schafft den Kick Out. Kurz darauf wird er auch schon von seiner Begleitung Bonnie aus dem Ring gezogen, um weiterem Schaden zu entgehen. The Metal fordert seinen Kontrahenten mit Gesten dazu auf, sich zurück in den Ring zu begeben, doch der WFE Champion schnauft erst einmal ordentlich durch und gönnt sich eine Pause. Darauf hat der doppelte Champion allerdings so gar keine Lust, also slidet er aus dem Ring und nimmt sich Marsten persönlich vor. Als dieser die Nähe des Riesen jedoch bemerkt, versteckt er sich hinter Bonnie, der Metal natürlich keinen Schaden zufügen will. Doch genau damit hat Marsten gerechnet und so schiebt er Bonnie in einem Moment der Unachtsamkeit von Metal zur Seite und verpasst dem Riesen einen Dropkick an die Brust, durch den Metal rückwärts gegen die Ringtreppe stolpert. Nachdem er sich einen kurzen Kuss auf die Wange von seiner Begleiterin abgeholt hat legt Marsten nach, indem er dem gegen die Treppe lehnenden Metal noch einen Low Dropkick verpasst, durch den der Riese erneut Bekanntschaft mit seinesgleichen macht. Zufrieden mit seiner Arbeit slidet der Outlaw zurück in den Ring und fordert den Referee zu einem schnelleren Count auf. Dieser ist bereits bei 6 angekommen, doch Metal zeigt Regung….7…..8…..der doppelte Champion hat sich an der Ringtreppe aufgerichtet….9….und rollt zurück in den Ring! Doch dürfte er noch ordentlich Kopfschmerzen haben, welche Marsten mit einem gezielten Kniestoß gegen den Schädel noch verstärkt. Cover des WFE Champions: …..1…..doch Metal kickt kraftvoll aus.

John Marsten setzt die obere Körperpartie seines Gegenübers weiter unter Druck, indem er einen Front Facelock ansetzt. The Metal versucht sich aus diesem mit einer Rolle zu befreien, doch der Outlaw rollt einfach durch und hält den Riesen so am Boden. Doch der besinnt sich nun auf seinen Kraft- und Größenvorteil, kämpft sich Stück für Stück auf die Beine, hebt Marsten dort angekommen ein Stück hoch und rennt mit dem WFE Champion als Schutzschild geradewegs in eine Ringecke, wo der Rücken Marstens unschöne Bekanntschaft mit den Polstern macht. The Metal dreht sich erst einmal ab und reibt sich ein wenig den Nacken, was John Marsten zur Vorbereitung seiner nächsten Aktion nutzt. Er steigt auf das mittlere Seil und räumt The Metal dann von dort mit einem Missile Dropkick ab. The Metal jedoch kann den Schwung zu einer für seine Figur überraschend agile Rückwärtsrolle nutzen und als John Marsten sich wieder zu ihm umdreht, erwischt ihn der Riese auch schon mit einem beeindruckenden Dropkick. Die Fans jubeln von dieser Aktion überrascht laut auf, während The Metal gleich wieder in die Offensive geht. Er deckt John Marsten mit einigen knallenden Chops zu, dann schickt er ihn in die Seile und duckt sich zum Back Body Drop ab, doch Marsten kontert dies mit einem weiteren Tritt an den Kopf seines Gegners. Der Outlaw wirft sich gleich wieder in die Seile aber dieses Mal kann ihn The Metal mit einem schnellen Powerslam zu Boden werfen. Cover: ….1….2….Nearfall! The Metal schlägt sich hier wirklich gut. Und um das weiter zu unterstreichen, packt er sich den noch halb am Boden liegenden Marsten unter den Arm und hebt das quasi tote Gewicht mit unglaublicher Kraft zu einem Vertical Suplex hoch. Auf dem Kopf stehend wird der Outlaw nun in der Luft gehalten. 5 Sekunden…..10 Sekunden…..15 Sekunden…..20 Sekunden…..die Fans zählen nun lautstark mit. 25….26…..27…..28…..29…..30…..Metal zeigt maximal leichte Anzeichen von Anstrengung, während immer mehr Blut in Marstens Kopf schießt. Wir stehen kurz vor der Vollendung von 45 Sekunden, als der Outlaw plötzlich sein Gewicht nach vorne verlagert und wieder auf den Füßen landet. Sofort nutzt der die Überraschung aus, um The Metal auszuhebeln und ihn in beeindruckender Manier mit dem Last Bullet (Brainbuster DDT) auf die Matte zu knallen. Da hat The Metal wohl zu viel Zeit mit Protzerei verschwendet. Marsten wankt noch leicht hin und her, signalisiert dann aber mit dem Daumen-an-Kehle-Zeichen, dass er gleich nachlegen wird. The Metal richtet sich in einer Ringecke auf, wo ihn John Marsten gleich mal mit einem Running Corner Shoulder Block eindeckt. Anschließend hebt der Outlaw seinen Gegner aufs Seil hinauf und packt ihn sich dann zum Bounty Hunter (Muscle Buster). Es scheint jedoch so, als aber der Outlaw für den Last Bullet bereits eine Menge Energie verbrannt und so fällt es ihm schwer, The Metal erneut auf die Schultern zu wuchten. Er versucht sich zusätzlichen Schwung zu verleihen, indem er selber aufs zweite Seil steigt, doch The Metal wehrt sich nun mit einigen Faustschlägen. Er kann den WFE Champion unter seine Kontrolle bringen, geht eine Etage tiefer aufs mittlere Seil und zeigt dann von dort einen schönen Neckbreaker gegen den Outlaw. Schnell wirft er sich ins Cover: ….1…..2…..puh das war knapp!

Rhythmisch beginnt Metal, mit einem Fuß auf die Matte zu stampfen, was von den Fans mit Klatschen erwidert wird. Es soll wohl der Firecracker (Superkick) folgen, ein relativ neuer Signature Move in Metals Move Set. John Marsten rafft sich wieder auf und da fliegt ihm auch schon der gewaltige Fuß Metals entgegen, doch er fängt diesem mit beiden Händen ab, tritt von unten gegen die Kniekehle des Riesen, wirft das Bein wieder nach unten und wuchtet den Metallenen mit einem schönen Side Belly to Belly Suplex zu Boden. Anschließend versucht er sich wohl an einem Sharpshooter, um das soeben angegriffene Bein zu schwächen und sich vor einem möglichen Firecracker zu schützen, doch The Metal weiß wie wichtig es ist, eine solche Aktion zu verhindern und stößt Marsten so gleich von sich. Marsten versucht gleich wieder nachzulegen, doch Metal ist schnell zurück auf den Beinen, hebelt den Outlaw auf seine Schultern und verpasst ihm den F5! Könnte es das sein? The Metal geht ins Cover über: …..1…..2…..beinahe wäre es passiert! John Marsten kriegt gerade noch so die Schultern hoch. Bereits leicht ausgelaugt steht The Metal wieder auf begibt sich in Haltung, um möglicherweise einen neuen Finishing Move auszupacken. John Marsten kommt taumelnd wieder hoch, wo ihm The Metal einen Tritt in die Magengegend verpasst. Dann packt Metal Marsten von vorne um die Hüfte und hebt ihn in einer Inverted Front Powerslam Position an. Doch bevor daraus etwas entstehen kann, zappelt sich Marsten frei und landet hinter Metal wieder auf den Beinen. Der Riese dreht sich zu seinem Gegner um, doch da bekommt er auch schon einen High Kick an den Kopf geknallt, gefolgt von einer Spinning Back Fist! Hart getroffen taumelt Metal in eine nahegelegene Ringecke, wo Marsten ihn jetzt zum Bounty Hunter hochwuchten und diesen auch durchziehen kann. Erschöpft von dieser großen Anstrengung wirft sich der WFE Champion mit dem Rücken auf Metal: …..1…..2….ZACK! Da schnappt der Metal Lock zu! Metal hat seinen Gegner im Würgegriff und schlingt die Beine um dessen Körper. Wird John Marsten dieser gnadenlosen Aktion entkommen können? Die Seile scheinen ganz weit weg…doch da geht er in einen Brückenansatz und drückt Metals Schultern so auf die Matte: ….1…..2….doch Metal entschließt sich für die schlaue Variante, indem er den Griff löst und so dem Cover entkommt. Stark angeschlagen ziehen sich beide Kontrahenten aneinander wieder hoch und stehen nun Kopf an Kopf in der Mitte des Rings. John Marsten kann als erster zu einem Schlag ausholen und klatscht Metal gleich mal eine Ohrfeige ins Gesicht. Der Metallene zeigt keine Reaktion und Marsten legt gleich noch eine Ohrfeige nach. Da macht Metal plötzlich einen Ausfallschritt und trifft Marsten dann mit dem Firecracker direkt ins Gesicht! Der Outlaw wird klatschend erwischt, doch plötzlich schießt in ihm das Adrenalin hoch! Er verpasst Metal einen Tritt in den Magen und völlig aus dem Nichts setzt es den Outlaw Clash (Styles Clash). Da lässt das Adrenalin aber auch schon nach und das Cover kann der Outlaw nicht mehr nachlegen. Stattdessen zieht er sich nun an den Seilen hoch und wartet auf Metal, um ihm den Point of No Return (Codebreaker) zu verpassen. Als es endlich soweit ist, kann ihn Metal jedoch mit beiden Händen am Rücken abfangen. Mit wirklich allerletzter Kraft zieht ihn Metal erneut in Inverted Front Powerslam Position auf seine Schultern, zeigt einen Shoulder Breaker….und legt gleich einen Piledriver hinterher! Das ist sein neuer Move, der „World’s End“! John Marsten rollt sich von seinem Gegner weg, der so einige Zeit braucht, um das Cover ansetzen zu können: ….1…..2…..doch Bonnie zieht das Bein ihres Mannes aufs Seil! The Metal ist darüber natürlich sehr unglücklich und konfrontiert die junge Dame auch gleich mal, die selbstbewusst auf den Apron springt. Der Ringrichter versucht Bonnie wieder Ringside zu verweisen, als plötzlich Chabal Rampe mit seiner Mescal Flasche die Rampe herunter sprintet. Er steigt ebenfalls auf den Apron, und schaut zu The Metal herüber, der den Mexikaner bemerkt und einen intensiven Blick auf dessen Maske wirft. Der Metallene ist völlig fokussiert, als ihm Chabal plötzlich eine Ladung Mescal direkt ins Gesicht spuckt! Sofort springt er wieder vom Apron und versteckt sich unter dem Ring, auch Bonnie lässt vom Ringrichter ab und in diesem Moment ist auch schon John Marsten mit einem Roll Up bereit: …..1…..2……3!
Sieger via Pin: John Marsten

Was für ein Match von beiden Beteiligten! Jeder konnte diverse tolle Manöver auspacken, wer weiß wie diese Auseinandersetzung zweier Champions ohne den Eingriff Chabals geendet wäre. Dieser kriecht auch gleich wieder unter dem Ring hervor, slidet an der freudig applaudierenden Bonnie vorbei in den Ring und nimmt sich The Metal vor. Diesen deckt er mit wilden Schlägen ein, die aber nicht ganz den gewünschten Effekt bringen. Obwohl der Riese bereits ein hartes Match hinter sich hat, kann er sich unter den Treffern seines Widersachers auf die Beine kämpfen und diesen in die Seile abwerfen. Metal möchte den Mexikaner mit einem Big Boot umlegen, doch der hält sich an den Seilen fest und rollt dann lieber aus dem Ring. Damit gibt sich The Metal aber nicht zufrieden, er geht hinter Chabal her und ein Brawl bricht aus, der sich langsam die Rampe hinauf und in Richtung Backstage Bereich verlegt. Im Ring erhebt sich John Marsten langsam wieder und realisiert seinen Sieg so langsam. Unter den Klängen seines Themes streckt er den Kopf zwischen den Seilen hindurch, um seinen Titel in Empfang zu nehmen. Der Timekeeper bringt das Gold zu seinem Besitzer herüber, als plötzlich jemand über die Absperrung hüpft. Es ist Ray Jordan, der das Titelgold aus der Hand des Timekeepers an sich reißt. John Marsten ist außer sich und auch Bonnie macht sich gleich daran, den Dieb einzufangen. Dieser rennt einige Runden um den Ring, bis ihn John Marsten stellt. Daraufhin slidet Jordan lieber in den Ring, Marsten hinterher, doch noch während er liegt beginnt Jordan auf ihn einzutreten. Marsten kann jedoch zurückkämpfen, Jordan mit deinem Double Leg Takedown von den Beinen holen und nun selber auf ihn einprügeln. Jordan stößt Marsten nach einiger Zeit von sich und schnappt sich wieder den Titelgürtel, den er dem Outlaw kurzerhand in den Magen rammt. Dann breitet er das Gold auf dem Boden aus und möchte Marsten wohl mit einem DDT auf diesen knallen, als auf einmal Nexus 3D die Rampe herunter rennt. Ray Jordan ist abgelenkt und so kann sich John Marsten aus seinen Händen befreien. Nexus slidet in den Ring hinein, woraufhin Marsten Jordan direkt in die Arme des Löwen stößt und sich selbst mit seinem Gürtel aus dem Staub macht. Nexus empfängt Jordan gleich mal mit seinem Big Foot und pumpt sich dann mit den Fans hoch. Es soll der Brogue Kick kommen, doch als Jordan diesen kommen sieht, rollt er sich lieber aus dem Seilgeviert heraus und geht auf die Rampe. Nexus hat sich in der Zwischenzeit ein Mikrofon besorgt. „Was ist denn los Jordan? Erinnerst du dich an deine Challenge in der letzten Woche? Janinho hat gewonnen und daher werde ich bei Last Fight ein Match gegen dich haben. Aber das dauert mir zu lange. Also komm und wir machen das jetzt aus!“ Lauter Jubel kommt von den Rängen entgegen, was Jordan überhaupt nicht gut gefällt. Er schnauzt einige Fans an, die ihre Plätze an der Rampe haben und gibt sogar einem Fan eine Ohrfeige mit, woraufhin die Halle voller Pfiffe erfüllt ist. „Ein Match gegen mich? Sorry Bro, da hast du etwas falsch verstanden. Ich habe gesagt, ich werde dir deine Rache ermöglichen. Daher wirst du ein Match gegen Skarin bestreiten!“. Noch lautere Pfiffe ertönen. Nexus 3D rollt die Augen, rennt aus dem Ring und greift Ray Jordan voller Elan an. Dieser ist vor Überraschung komplett wehrlos und man sieht wie langsam Blut von seiner Stirn runtertropft. Trotzdem hört Nexus nicht auf, auf ihn einzuschlagen. Selbst dann nicht, als einige Offizielle rauskommen und versuchen Nexus von Jordan wegzubekomme. Nachdem noch mehr Helfer kommen, gelingt es schließlich die Beiden zu trennen. Jordan begibt sich, leicht benommen, hinter die Bühne und auch Nexus wird von den Helfern „abtransportiert“. Es wird Backstage geschaltet.

Dort sieht man eine Umkleide, worin sich Bizzy Dee und Hiroshi Yamamoto befinden, die sich gegenüber sitzen und sich gegenseitig mustern. Bizzy ergreift als erstes das Wort. „Ich habe vor unserem heutigen Match nur eine Frage an dich: Wieso willst du, dass ich gegen John Marsten antrete?“ – „Na weshalb schon? Ich will da jemand wie Marsten so einen Prestigereichen Titel wie den WFE Championship mit seinen schmutzigen Fingern beschmutzt. So einer hat es nicht verdient sich Champion zu nennen. Ich würde ja selbst dafür sorgen, dass er den Titel verliert. Nur habe ich ein Versprechen abgelegt und kann dies daher nicht mehr selbst übernehmen, aber du kannst es. Du kannst dafür sorgen, dass er den Titel verliert!“ Bizzy Dee denkt kurz nach. „ Aber du weißt. Ich bin darauf angewiesen gesund zu bleiben. Würde ich krank werden oder mich verletzen würde ich hier kein Geld mehr verdienen. Du weißt ja, man wird für jeden Auftritt bezahlt und bekommt kein Fixgehalt…“. Hiroshi ist kurz still, ehe er wieder anfängt zu reden. „Vertraust du mir?“. Bizzy Dee winkt diese Frage ab und bittet gestisch, dass Hiroshi aus dem Raum raus soll. Dieser geht der Aufforderung gleich nach. Auf einmal taucht erneut Arthur Smith hinter Dee auf. „Langsam zeigt der Puppenspieler sein wahres Gesicht, doch die Puppe hängt noch an seinen Fäden, auch wenn die Puppe schon anfängt zu zucken. Kannst du Hiroshi wirklich vertrauen oder will er nur, dass du den Titel gewinnst damit er selbst wieder Champion werden kann. Kannst du es deiner Familie antun verletzt zu werden. Wenn du die Wahrheit wissen willst, kommt nächste Woche zu mir und ich werde dir helfen.“ Langsam wird das Bildschwarz und es wird wieder in den Ring geschaltet.

Nun ist es dann auch Zeit für das letzte Match des heutigen Tages. Und schon betreten, unter dem Jubel der Fans, Bizzy Dee und Hiroshi Yamamoto die Halle und machen sich auch umgehend auf den Weg in Richtung des Ringes, wo sie noch kurz für die Fans posieren und sich dann für das Match beriet machen. Die nächsten Teilnehmer an diesem Match sind die Beautiful Warriors Yasu Aragaki und Janinho, die sich ebenfalls schnell in den Ring begeben, allerdings auf dem Weg noch ihre Taktik für das folgende Match besprechen. Das dritte Team lässt die Stimmung in der Halle dann aber umschwenken. Es handelt sich hierbei um Demonic Damien und Rocco Doom. Unter dem Heat der Fans begeben auch sie sich zum Ring, wo sie sich drohend vor ihren Gegnern aufbauen. Plötzlich ertönt ein weiteres Themes, das von Vaan. Der ehemalige Tag Team Partner von Damien kommt auch gleich in die Halle und starrt diesem, der sich erschrocken umgedreht hat entgegen, bleibt aber auf der Rampe stehen. Damien winkt ab und zuckt mit den Schultern, wirft aber dann doch noch einen Blick über die Schultern zu Vaan, doch dieser bleibt auf der Rampe stehen.

4. Match
3- Way Nr. 1 Contender Tag Team Match

Rocco Doom & Demonic Damien vs. The Beautiful Warriors vs. Hiroshi Yamamoto & Bizzy Dee

Wir beginnen mit Bizzy Dee, Yasu Aragaki und Rocco Doom im Ring. Kurz tasten sich die drei ab, dann nicken sich Bizzy und Yasu zu und stürzen sich dann beide auf Rocco. Beide treten ihm gleichzeitig in den Magen, dann packt Bizzy ihn am Kopf und Yasu bearbeitet den gebückt stehenden Gegner mit einigen schnellen Knee Lifts gegen die Rippen, schließlich streckt Bizzy ihn mit einem harten Forearm Smash auf den Rücken nieder. Kurz gibt es einen Staredown zwischen Bizzy und Yasu, dann gehen sie auch schon aufeinander los. Aragaki gewinnt durch einen schnellen Tritt in Bizzy´s Rippen die Oberhand, lässt sich dann in die Seile fallen, kommt mit Schwung zurück und verpasst seinen Gegner dann einen schnellen Dropkick, der diesen auf die Matte schickt. Sofort will er nachsetzen und ihn wieder auf die Beine ziehen, doch da ist plötzlich Rocco Doom wieder hinter ihm, verpasst ihm einen bösen Shoulderblock in den Rücken, packt dann seinen Arm und whipped ihn in eine der Ringecken, wo er hart eischlägt. Dann nimmt sich Doom Bizzy Dee vor, schenkt ihm mehrere harte Stomps ein und zieht ihn dann wieder auf die Beine. Schnell setzt es noch zwei Faustschläge und dann wird auch Bizzy Dee durch den Ring in die Seile gewhipped und als er zurück kommt mit einem Back Body Drop auf die Matte geschickt. Ähnliches geschieht dann allerdings auch gleich darauf mit Rocco, denn als er sich jetzt wieder Yasu Aragaki zuwenden will, steht dieser plötzlich hinter ihm, verpasst ihm einen Tritt in den Magen, setzt dann an und legt noch einen schönen Suplex nach. Nun sieht er den richtigen Moment für gekommen und macht den Tag mit seinem Partner Janinho, der auch umgehend in den Ring klettert und sich dann gleich wieder die grade angeschlagenen Gegner vornimmt. Bizzy Dee, der grade wieder auf die Beine kommen möchte, bekommt gleich mal einen Roundhouse Kick ab und wird so wieder zu Boden geschickt. Dann ist Rocco an der Reihe, denn auch dieser zieht sich grade wieder an den Seilen auf die Beine. Doch Janinho springt in der Ringecke auf das zweite Kissen und verpasst ihm dann aus der Drehung einen Step up Enzuigiri!

Unter dem Jubel der Zuschauer, den er für diese starken Aktionen bekommt, versucht er sich dann auch schon am ersten Cover des Matches…1…2…Kickout! Das reichte noch nicht, aber Janinho rollt sich sofort weiter zu Bizzy Dee und versucht es jetzt bei ihm…1…2…doch auch dieser kommt aus dem Cover, Kickout! Nun will Janinho härtere Mittel auspacken und klettert auf eine der Ringecken, nimmt kurz Maß und springt dann ab…allerdings ins Leere, denn Rocco Doom rollt sich blitzschnell aus der Bahn und macht darüber hinaus auch noch den Tag mit Demonic Damien, der sofort Janinho angeht, der sich grade bei der Landung böse wehgetan hat. Schnell schiebt er ihn in eine der Ringecken und rollt ihn dann blitzschnell ein…1…2…Kickout! Doch so schnell kann er sich in diesem Match nicht den Sieg sichern. Kurz wirft er einen Blick zu Vaan, doch dieser steht ungerührt da. Also macht Damien gleich weiter, schlägt mehrfach auf den am Boden liegenden Janinho ein und steht dann wieder auf. Plötzlich geht ein Raunen durch die Halle, denn Bizzy Dee hat sich hinter dem Rücken Damiens zum Running Dee Strike bereit gemacht…Damien wendet sich um und Bizzy stürmt los…und trifft ihn auch mit voller Wucht! Jetzt folgt auch sein erstes Cover…1…2…Kickout! Doch auch dies reicht noch nicht, um sich in diesem Tag Team Match den Sieg sichern zu können. Doch nun ist es auch für ihn so weit, seinen Partner in dieses Match zu bringen. Und das Tut er auch gleich und Hiroshi Yamamoto betritt auch sofort den Ring. Schnell ist er bei Janinho, der gerade wieder auf die Beine kommt und streckt diesen direkt wieder mit einem wuchtigen Scissors Kick nieder. Nun versucht er es allerdings erst einmal mit einem Aufgabegriff und setzt bei Janinho einen Figure 4 Leglock an! Sofort fängt Janinho an sich zu winden, als er den Schmerz spürt, aber da kommt er nicht raus, der Griff von Hiroshi sitzt bombensicher. Noch einmal bietet er all seine Kräfte, aber er kommt nicht gegen den Griff an…doch da geht Damien dazwischen, tritt Hiroshi wuchtig ins Gesicht, sodass er seinen Griff lösen muss. Dann setzt es weitere Stomps gegen beide Gegner, die sich irgendwie versuchen, gegen diese wuchtigen Tritte zu wehren, was ihnen aber eher schlecht, als Recht, gelingt. Dann packt sich Damien Janinho und zieht ihn an seinem, eben noch geschundenen, Bein auf seinen Gegner, klettert dann auf das zweite Polster in der Ecke, wirft noch einen kurzen Blick in Richtung von Vaan, der immer noch ungerührt auf der Rampe steht und jetzt abwartend die Arme verschränkt, und springt dann zu einem Elbow Drop ab, mit dem er Janinho und natürlich auch den unter diesem begrabenen Hiroshi erwischt. Jetzt versucht er es gegen beide Gegner mit einem Cover…1…2…Kickout! Die beiden behindern sich beim Kickout zwar etwas gegeneinander, schaffen es dann allerdings doch, sich zu befreien. Damien springt aber auch gleich wieder auf die Beine, lässt sich in die Seile fallen und sprintet auf seine Gegner zu…da springt Janinho plötzlich auf, wuchtet sich Damien aus vollem Lauf auf die Schultern…TKO! Krachend landet Damien auf der Matte und Janinho rollt sich mit letzter Kraft auf ihn…1…2…Kickout! Das hat Damien zwar kalt erwischt, aber er schafft es dennoch, sich zu befreien. Janinho versucht sich wieder aufzurappeln, aber das dauert aber eine ganze Weile, da er nach den letzten Moves doch ein wenig angeschlagen ist. Nun regt sich auch Hiroshi Yamamoto wieder und kommt langsam auf die Beine. Wer ist jetzt schneller und kann sich so einen Vorteil sichern? Anscheinend Janinho, er holt zum Schlag aus…doch Hiroshi duckt sich unter diesem hinweg und kontert mit dem Dark Cut! Janinho geht zu Boden und Hiroshi nimmt ihn ins Cover…1…2…3!
Sieger via Pin: Hiroshi Yamamoto und Bizzy Dee

Hiroshi zeigt einmal mehr seine Klasse und sichert sich und seinem Kollegen Bizzy Dee hier mit einer eiskalten Konteraktion den Sieg. Beide besteigen feiernd jeweils eine Ringecke und recken die Fäuste nach oben. Damien und Rocco sind dagegen wütend und schnauzen Janinho, der hier das entscheidende Cover ermöglichte an. Damien blickt abermals zu Vaan, doch dieser ist inzwischen verschwunden. Das scheint Damien nicht zu gefallen und er rennt in einem unglaublichen Tempo die Rampe hoch. Yasu Aragaki klopft dagegen seinem Partner aufmunternd auf die Schulter, plötzlich wird noch einmal Backstage geschaltet.

Dort sieht man in einem dunklen Raum, Demonic Damien. Er guckt sich ein wenig verängstigt nach Links und rechts um, doch er kann nichts entdecken. Auf einmal scheint er irgendwas zu hören. Er hält sich seinen Kopf und schreit voller Schmerz auf. „Nein, ich kann nicht! Ich, ich brauch es nicht … lass mich in Ruhe und verschwinde!“ Wie im Fieberwahn taumelt Damien hin und her und stößt dabei gegen die Wand und zahlreiche Kisten, während er sich noch immer den Kopf hält. „Ich kann ihn auch so besiegen, ich brauch dich nicht. Geh weg!“ Plötzlich steht Damien wieder komplett still und auf seinem Gesicht spiegelt sich ein grauenhaftes Grinsen. „Ich soll weg? Es gibt nur einen, der jetzt weg kommt!“. Mit diesen Worten geht Unleashed off air




Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/