Kategorie | WFE

WFE Unleashed #10 (Staffel 4) aus Bremen/Deutschland (2.07.2012)

22.07.12, von "WFE"

Bremen. Die Hansestadt und Heimat der berühmten Bremer Stadtmusikanten empfängt heute die WFE zu ihrer letzten Show vor dem größten Event des Jahres: Fantasymania 4! Die Expansion der WFE schreitet dabei gut voran, denn auch für die erste Show in Bremen hat man die Halle wieder mit zahlreichen Fans voll bekommen. Diese warten nun gespannt auf den Beginn der Show, der mit dem Intro auf dem Titantron, dem Theme und einem Feuerwerk eingeleitet wird. Begleitet von massivem Jubel und Chants der Zuschauer beginnt damit Unleashed.

Das Erste, was heute nach der Eröffnung ertönt, ist das Theme des Co-General Managers Daniel. Er hat offensichtlich einige Ankündigungen zu machen, was von den Fans mit Spannung erwartet wird. Um die Zeit abzukürzen, bleibt Daniel auf der Rampe stehen und lässt sich ein Mikro reichen: „Willkommen, liebe WFE-Fans von nah und fern und vor allem aus Bremen! Willkommen zum letzten Unleashed vor Fantasymania!“ Diese Begrüßung lässt den Jubel wieder aufbranden, bevor Daniel weiterspricht: „Ich will euch nicht zu viel Zeit stehlen, aber ich habe einige Ankündigungen für die heutige Show. Zum einen wäre das ein Match zwischen Bizzy Dee und David D! Doch dieses Match ist kein einfaches Match, der Gewinner darf sich nämlich eine Stipulation für das Match zwischen King und CM Naitch bei Fantasymania aussuchen! Doch das ist noch nicht alles, was die heutige Show zu bieten hat. John Marsten und Hiroshi Yamamoto dürfen heute den Gegner des jeweils anderen bestimmen, in zwei Pick Your Poison Matches! Dazu haben wir noch ein 8-Men Tag Match für euch im Angebot, doch zunächst gibt es ein Triple Threat Match. Lasst euch überraschen und viel Spaß also mit der Show!“ Kaum hat Daniel ausgeredet, betritt auch schon der Referee den Ring und der Ansager nennt die Teilnehmer des ersten Matches.

Wir starten heute direkt mit dem Tripple Threat Match und die Teilnehmer begeben sich auch, ohne die Zuschauer lange warten zu lassen, in den Ring. Der erste ist Neo Frakes, der sofort mit lautstarkem Heat begrüßt wird, doch wie so oft, scheint ihn das eher zu amüsieren und sonst nicht weiter zu berühren. Er baut sich im Ring auf und wartet auf seine Kontrahenten. Das sind heute noch The Metal, der riesige TV Champion ist der nächste, der sich in den Ring begibt. Er löst bei den Zuschauern eher gemischte Reaktionen aus und baut sich sofort drohend vor Frakes auf und versucht ihn durch seine Körpergröße einzuschüchtern, was ihm aber nicht wirklich gelingen will. Da jubeln die Zuschauer plötzlich, denn der letzte Teilnehmer, The Iron Man betritt die Rampe und kommt unter dem Applaus der Zuschauer in den Ring. Auch er baut sich, so gut es bei seiner Größe geht vor seinen Gegnern auf und wartet auf den Start des Matches. Dieser kommt nun auch.

1.Match
Triple Threat Match

Neo Frakes vs. The Metal vs. The Iron Man

Kurz umkreisen sich die drei im Ring, doch da stürzt sich Neo Frakes auch schon auf den TV Champion, deckt ihn mit schnellen, harten Schlägen ein, doch Metal blockt schließlich ab und bringt seinerseits Neo mit einem mächtigen Hieb zum Taumeln, packt ihn dann und schickt ihn mit einem wuchtigen Uppercut auf die Bretter. Der Iron Man kommt schon aus den Seilen und springt dem Hünen entgegen, doch dieser fängt ihn einfach aus der Luft und wirft ihn einfach zu Boden. Gleich wendet er sich wieder Neo zu, der grade wieder aufsteht und beendet diesen Versuch durch einen harten Forearm auf den Rücken. Da springt der Iron Man an ihm vorbei, auf das zweite Seil, Metal fährt zu ihm herum…Step up Enzuigiri! Metal taumelt, fällt aber nicht, zumindest nicht, bis der Iron Man zurück kommt und ihn mit einem Low Angle Dropkick gegen das rechte Knie von en Beinen holt. Krachend schlägt The Metal auf der Matte auf und der iron Man will sich gleich wieder auf ihn stürzen, doch da rollt ihn Neo plötzlich ein…1…2…Kickout! Da hätte sich Neo hier beinahe den Sieg gestohlen, aber der Iron Man kann sich grade noch einmal befreien. Sofort gehen die Beiden wieder aufeinander los, Neo erwischt den iron Man auch gleich mit einem harten Faustschlag und triebt ihn mit weiteren zurück in eine Ecke, wo er ihm dann noch einige harte Schläge, CHops und Stomps einschenkt. Doch da wird er plötzlich von hinten gepackt und vom TV Champion quer durch den Ring geschleudert. Jetzt schlägt Neo hart in der Ringmitte auf, springt aber auch gleich wieder auf die Beine, doch da erwischt ihn The Metal auch schon mit einem gewaltigen Shoulderblock, der Frakes gleich wieder auf die Matte schickt. Jetzt versucht sich auch The Metal an einem Cover und legt sein ganzes Gewicht hinein…1…2…da kommt der Iron Man von der Seite, tritt Metal wuchtig an den Kopf und beendet das Cover so. Schnell ist er wieder ihn den Seilen, kommt mit viel Schwung zurück und will einen Running Crossbody zeigen, doch das ist bei einem so großen Gegner wie dem TV Champion natürlich zwecklos, dieser fängt ihn spielend leicht aus der Luft und verpasst ihm einen schmerzhaften Backbreaker. Stöhnen geht der Iron Man zu Boden und hält sich den geschundenen Rücken. The Metal dreht sich grade wieder zu Frakes um, doch da tritt dieser ihm wuchtig in den Magen, packt ihn und will den Neo Impact zeigen, doch The Metal ist zu schwer und wehrt sich zu stark und so wird Neo schließlich mit einem Back Body Drop zu Boden befördert…nein, aus dem Flug heraus, rollt er den TV Champion, seinen Schwung nutzen, ein…1…2…Kickout! Kurz war dieser verdutzt, befreit sich dann aber nach dieser Schrecksekunde leicht aus dem Cover. Beide Kontrahenten stehen sich nun gegenüber und belauern einander. Neo wird es schließlich zu viel und er verpasst The Metal eine schallende Ohrfeige, die diesem den Kopf zur Seite dreht. Langsam richtet dieser seinen Blick wieder auf Neo und dieser Blick verspricht ihm gar nichts Gutes.

Rasend vor Wut stürzt er sich auf auf Frakes, doch der hat genau das kommen sehen, weicht ihm aus, stellt ihm ein Bein, so dass Metal mit voll Schwung in die Seile fällt. Schnell ist Neo hinter ihm, zieht dessen Beine in die Höhe und schmeißt ihn so aus dem Ring. Klatschend schlägt Metal draußen auf und versucht sich wieder auf zu Rappeln. Doch Frakes ist schon auf dem Apron und springt ihm mit zwei Schritten Anlauf mit einem Kneestrike entgegen, der voll im Gesicht von The Metal landet und ihn wieder zu Boden gehen lässt. Wütend bearbeitet ihn Frakes gleich weiter, während der Ringrichter einen Count startet. Jetzt rappelt sich Metal mühsam wieder auf und versucht sich Frakes irgendwie vom Leib zu halten. Doch in dem Moment kommt unter dem Jubel der Zuschauer der Iron Man von einem der Turnbucke geflogen, erwischt Frakes mit seinem Missile Dropkick voll am Kopf und dieser stürzt gegen The Metal, der mit dem Kopf gegen die Absperrung schlägt. The Iron Man rappelt sich schnell wieder auf, packt sich Frakes und rollt ihn in den Ring, wo er auch gleich ins Cover geht…1…2…Kickout! Doch das hat zu lange gedauert und Frakes kann sich noch einmal befreien. In der Zwischenzeit klettert auch der angeschlagene TV Champion zwischen den Ringseilen hindurch wieder in den Ring, nur um gleich den Hot Iron zu kassieren! Jetzt wird er ins Cover genommen…1…2…Kickout! Doch auch er schafft es hier, sich zu befreien, bevor der Ringrichter bis 3 zählen kann. Sofort kommt der Iron Man wieder auf die Beine und will nachlegen, doch da ist Neo Frakes plötzlich bei ihm, dreht ihn zu sich herum, tritt ihm in den Magen, setzt an…NeoImpact! Und gleich das Cover…1…2…Kickout! Jetzt folgen hier die Signatures und die Nearfalls aufeinander, doch wer kann letztendlich den Sieg mitnehmen? Neo ist sofort wieder auf den Beinen und bearbeitet The Metal nun mit wütenden Stomps und hält ihn so am Boden. Dann holt er Anlauf, doch The Metal springt unter Einsatz all seiner Kräfte ungeahnt schnell auf die Beine, wuchtet ihn sich aus vollem Lauf auf die Schultern…F5! Doch Metal geht nicht ins Cover, denn zuerst muss Frakes anscheinend für die Ohrfeige vorhin bestraft werden und so kassiert er, nachdem der TV Champion kurz durchgeschnauft hat, harte Stomps gegen den Oberkörper, gegen die er sich nicht wirklich wehren kann. Metal lässt sich jetzt in die Seile fallen, kommt zurück und will einen mächtigen Elbow Drop zeigen, doch Frakes rollt sich in letzter Sekunde aus dem Weg, so dass diese Attacke ins Leere geht. Beide bleiben jetzt kurz liegen und versuchen dann wieder auf die Beine zu kommen. Beide kommen taumelt wieder auf die Füße und greifen gleich wieder an. Metal gewinnt im folgenden Schlagabtausch dann durch seine körperliche Überlegenheit schnell die Oberhand, treibt Frakes in eine der Ecke zurück, holt dann wuchtig aus, doch Frakes duckt sich und die mächtige Clothesline trifft nur das Polster. Sofort kontert Frakes, nimmt sich mit harten Schlägen den Kopf und den grade angeschlagenen Arm vor und treibt jetzt Metal zurück, dieser taumelt schließlich und geht zu Boden, doch da kommt The Iron Man auch schon wieder in das Match, verpasst dem unaufmerksamen Frakes einen Ropundhouse Kick und klettert dann auf den Turnbuckle, kündigt den Iron Splash an, springt…und kracht auf die Matte. Frakes hat sich erneut zur Seite gerollt und entgeht dem Finisher des Mexikaners. Duieser bleibt stöhnend liegen. Jetzt sind alle drei Kontrahenten angeschlagen und müssen erst wieder auf die Beine kommen. Wer kann jetzt noch die größten Kräfte mobilisieren? Anscheinend The Metal, er ist als erstes wieder auf den Beinen, wendet sich gleich Frakes zu, der auch grade wieder versucht auf zu stehen. Klatschend trifft der Forearm des TV Champions auf den Rücken von Frakes und zwingt ihn wieder auf die Knie, dann wird er von Metal gepackt und auf dessen Schulter gewuchtet. Und gleich geht es mit einem Powerslam wieder auf die Matte. Metal ist das aber noch nicht genug, er will ihn mit wütenden Faustschlägen weiter bearbeiteten, doch da setzt Neo den Iron Maiden an! Metal versucht sofort, sich zu befreien, doch der Griff sitzt erbarmungslos fest und er kommt einfach nicht los. Verzweifelt schlägt er jetzt gegen Frakes Rippen und versucht ihn zu zwingen, ihn frei zu lassen, doch Frakes kämpft mit allem, was er hat, dagegen an…doch schließlich muss er den Griff lösen. Keuchend geht The Metal zu Boden und hält sich den Hals. Frakes versucht nun wieder auf die Beine zu kommen und seine Chance zu nutzen, doch da wirbelt The Iron Man an ihm vorbei…Iron Splash gegen The Metal, der nicht mehr ausweichen kann! Und das Cover…1…2…3!
Sieger via Pin: The Iron Man

The Iron Man holt sich hier den Sieg gegen Neo Frakes und The Metal, nachdem es lange nicht so aus sah, als könne er hier viel am Matchverlauf machen und die Frakes und Metal würden das Match unter sich ausmachen. Doch grade das nutzt er geschickt aus und holt sich so den Sieg. Er feiert mit den Fans, während Frakes wütend ist, dass er nicht schneller war und The Metal sich erst einam erholen muss.

Es wird Backstage geschaltet, wo man Germanus sieht, der sich in einem kleinen Raum befindet. „Johnny, vielleicht hast du keinen Nachnamen, aber du hast was drauf. Letzte Woche hast du mich, vielleicht mit etwas Glück, besiegt. Dafür gebührt dir mein Respekt, doch bei FantasyMania sind wir Feinde! Ich war schon WFE Champion, da wird der European Championship kein Problem sein. In diesem Match gibt es nur eine Herausforderung: Johnny No Last Name! Es wird ein Zweikampf werden. Die restlichen Möchtegerns ess ich zum Frühstück. Nach Fantasymania bin ich European Champion, da kann kein Nexus 3D, kein Ray Jordan und erst Recht kein Darius Xander etwas ändern. Johnny, ich erwarte dich auf der größten Bühne der WFE.“ Plötzlich schlägt Germanus gegen die Kamera, weswegen plötzlich ein Störbildschirm erscheint.

Es wird nun ein 8-Men Tag Team Match angekündigt und das Licht in der Halle erlischt. Als es wieder angeht steht Demonic Damien schon im Ring und auf der Rampe zerrt The Emperor Vaan hinterher und auch Beetlejuice lässt nicht lange auf sich warten. Dieses sehr schräge Team bekommt von den Zuschauern eine Menge Pops und allesamt scheinen bereit für ihre Gegner sind. Kaum sind die 4 alle im Ring, ertönt auch schon der Theme Song von Mastico & Chabal der die positive Stimmung in der Halle komplett kippen lässt. Die beiden Mexikaner erscheinen auf der Rampe und hinter ihnen kommen auch noch Legend Thriller und The Acid zum Vorschein. Legend Thriller hat sogar ein Mic in der Hand und möchte wohl noch etwas sagen: „Was seh ich denn da im Ring? Einen Bauern, einen Emo, den Ritter der Blödheit und ein undefinierbar hässliches Wesen, das sich für einen Geist hält – diese Freakshow wird mit dem Ende dieser Staffel auch ein Ende haben und die Mexikaner, Acid und ich werden jetzt dafür sorgen!“ Nach diesen Worten stürmt das Team der Publikumsfeinde unter lautem Heat in den Ring und die Teams verteilen sich in ihren Ecken, damit das Match starten kann.

2.Match
8-Men Tag Match

The Demonic Strawhats, The Emperor & Beetlejuice vs. Mastico, Chabal, Legend Thriller & The Acid

Im Team der Publikumslieblinge lassen natürlich alle erst mal Demonic Damien den Vortritt, während auf der anderen Seite des Ringes The Acid in das Match startet. Unter lauten Anfeuerungsversuchen ihrer Teams gehen die beiden erst mal in einen Lock Up und versuchen jeweils für sich erst mal die Kontrolle zu gewinnen. Mit einem Headbutt schafft es The Acid, dass sein Gegner kurz locker lässt und kann diesen so kurz hochnehmen und die Ecke seines Teams bringen. Hier gibt es gleich mal den Tag zu Legend Thriller, der sich über die Seile schwingt und seinem in der Ecke hängenden Gegner aus der Luft gleich mal einen harten Kick in den Magen verpasst. Schnell greifen die Mexikaner nach den Armen des Dämons, um ihn festzuhalten, sodass Thriller genug Zeit hat, noch einmal Anlauf zu nehmen und sich mit dem ganzen Körper gegen Damien zu werfen. Jetzt taumelt Damien etwas in Richtung Mitte des Ringes und Legend Thriller will ihn von hinten mit einem Running Bulldog erwischen, doch blitzartig dreht sich Damien um und haut seinen Gegner mit einem European Uppercut von den Beinen. Damien will seinen Gegner gerade wieder hochholen, als von hinten schon wieder The Acid nach ihm Greift. Der Dämon zieht Acid sofort zu sich in den Ring und nimmt ihn auf die Schultern, um ihn dann auf die Ringecke zu setzen, bei der auch Vaan und die anderen stehen. Er flüstert Vaan kurz etwas in Ohr und rollt sich dann aus dem Ring. Vann springt sofort auf die Ringecke und zeigt eine Superhurricanrana mit der er Acid aus dem Ring heraus und direkt in einen Demonic Kick von Damien hineinschleudert! Vaan selbst hält sich mit den Armen noch an den Seilen fest und schwingt sich zurück in den Ring. Dort ist Legend Thriller gerade wieder auf die Beine gekommen und greift sich Vaan gleich mal von hinten und hat ihn nun im Ansatz zum Inverted DDT, doch irgendwie gelingt es Vaan sich noch schnell aus dem Ansatz herauszuwinden und direkt in einen Neckbreaker zu kontern. Der Strohhut versucht es gleich mal mit einem Cover…1..doch das war wohl nichts, Legend Thriller kommt raus! Vann steht wieder auf und will in seine Ecke, um einen seiner Partner einzuwechseln, doch von unten klammert sich Legend Thriller an die Beine des Strohhuts und zieht sich selbst an Vaan wieder hoch, nur um diesen dann sofort mit einem Irish Whip wieder in die Ecke der Mexikaner und von The Acid zu schicken. Diese starren Vaan nur grinsend an und dieser macht schnell ein paar Schritte nach hinten, wobei er aber nicht ahnt, dass hinter ihm noch Legend Thriller wartet, der nun den Backstabber gegen Vaan zeigt und gleich ein Cover ansetzt…1…2..aber Vaan kann sich befreien. Bevor Vaan eine Chance hat, wieder auf die Beine zu kommen, wird er von Legend Thriller schnell zu dessen Partnern gezogen und wir sehen einen Tag von Thriller zu Chabal. Thriller bleibt noch kurz im Ring, um den Arm von Vaan noch ausgestreckt zu halten, damit Chabal direkt mit einem Double Foot Stomp darauf springen kann. Das Ganze funktioniert wie geplant und Vaan rollt sich vor Schmerzen auf dem Boden und hält sich den Arm. Um den angeschlagenen Arm gleich zu nutzen, probiert es Chabal nun mal mit einem Aufgabegriff und setzt zum Armbreaker an. Vaan schreit laut auf, doch Chabal sieht sofort, dass die Beine des Strawhats schon fast unter den Ringseilen sind und macht deshalb mit einem Arm schnell den Tag zu Mastico. Chabal wird schon angezählt, hält den Griff aber noch fest, bis Mastico einen Diving Leg Drop in Ziel gebracht hat.

Dann wird Vaan von Mastico ein Stück weiter in die Mitte des Ringes gezogen und der Mexikaner setzt dort wieder ein Cover gegen Vaan an…1…2…aber wieder kommt dieser noch gerade so heraus. Mastico will keine Zeit verschwenden und macht wieder den Tag zu Chabal und hält dann Vaan wie ein Schild vor sich, damit Chabal einen Missile Dropkick gegen diesen ins Ziel bringen kann. Im Anschluss legt Mastico noch einen Backbreaker gegen Vaan nach und verlässt dann wieder den Ring, damit Chabal ins Cover gehen kann…1…2..Break durch Demonic Damien. Die Publikumsfeine sind davon gar nicht begeistert und beschweren sich beim Referee. Diese Zeit nutzt Damien um seinen Partner wieder auf die Beine zu bringen und dann selbst wieder aus dem Ring zu verschwinden. Nun ist Vaan auch endlich mal Zeitgleich mit Chabal auf den Beinen und kann sich unter einem Schlag von diesem weg ducken und dem Mexikaner hinterher sogar noch einen Roundhousekick verpassen, als dieser sich wieder umdreht! Nun taumelt Vaan schnell in seine Ecke und erreicht den ausgestreckten Arm vom Emperor. Der alte Römer freut sich, dass er endlich in den Ring steigen kann und heißt die Fans direkt zum Spear an! Es ist jedoch so, dass Chabal dies schon beim Aufstehen bemerkt und sich sofort nach hinten wirft, um wieder Mastico einzuwechseln. Mastico kann den anlaufenden Gegner mit einer Flying Leg Lariat empfangen und wir sehen schon wieder einen Versuch des Covers…1…doch so schnell lässt sich der Imperiale Krieger nicht ausschalten und stößt den Mexikaner von sich herunter. Mastico merkt sofort, dass sein Gegner noch topfit ist und wechselt deshalb lieber erst mal wieder The Acid ein. Acid hat weniger Angst vor seinem Gegner und setzt direkt mal zum Underhook Suplex an, doch der Römer lässt sich natürlich nicht ausheben und nimmt seinen Gegner auf die Schultern und legt ihn sich dann mit einem Running Powerslam auf der Ringmatte zurrecht. Es folgt ein Tag zu Beetlejuice und The Emperor klettert nun auf die Ringecke hinauf und lässt Beetlejuice auf seine Schultern klettern. In dieser Höhe wartet Beetlejuice nun, bis sein Gegner wieder halbwegs auf den Beinen ist und bringt dann von dort oben eine Demon Clothesline gegen The Acid ins Ziel!…1…2..aber nun ist Legend Thriller wieder im Ring und macht den Break für sein Team. Beetlejuice hält sich zwar den Rücken, kommt aber schnell wieder auf die Beine und kann Legend Thriller zu dessen Überraschung plötzlich in die Ringseile whippen. Schnell macht Beetlejuice wieder den Tag zu The Emperor und Legend Thriller läuft nun genau in einen Spear von diesem hinein! Aber Thriller ist nicht der Offizielle im Ring und wird vom Emperor deshalb sofort über die Ringseile geschickt. Als sich der Römer wieder zu The Acid umdrehen will, haut im Damien plötzlich von hinten auf die Schultern und taggt sich so erst mal selbst ein. The Emperor schaut seinen Partner fragend an, doch Damien erwidert das Ganze nur mit einem grimmigen Blick und steigt selbst in den Ring. Von hinten zerrt Vaan seinem Partner an der Schulter und fragt diesen was das soll, was der Ringrichter schon wieder als Tag wertet. Als Vaan in den Ring kommt, wechselt er sofort wieder zu The Emperor, damit dieser da weitermachen kann, wo er aufgehört hat. Doch als Emperor auf The Acid zugeht und diesen packen will, ist dieser bereits wieder fit und rollt den Römer mit einem Small Package ein…1…2..das war knapp, doch The Emperor ist noch geschockt von der Situation eben und The Acid macht schnell einen Tag zu Mastico. The Emperor hat diesen Tag noch nicht bemerkt und rennt zur Ecke der Feinde, um sich Acid zu schnappen, doch in der Ecke empfängt ihn Chabal mit ausgestreckten Beinen zwischen den Ringseilen und der Römer taumelt wieder nach hinten und landet direkt in Masticos Armen der sofort den Mexican Destroyer durchzieht und covert….1…2…Beetlejuice springt noch in den Ring um den 3-Count zu verhindern, kommt aber nicht mehr rechtzeitig an…3!
Sieger via Pin: Mastico, Chabal, Legend Thriller & The Acid

Was für ein Sieg! Die Jubelfeier bei den Mexikanern und ihren Partnern ist dem entsprechend groß und die Buhrufe der Fans sind dem entsprechend laut. Demonic Damien ist stinksauer, doch ihm scheint auch bewusst zu sein, dass er für die Uneinigkeiten in seinem Team verantwortlich war und deshalb verlässt er auch die Halle, ohne seine Partner auch nur anzusehen. Vaan eilt ihm schnell hinterher und auch der Römer und sein Freund wollen von der Siegesfeier der Gegner nichts sehen und verschwinden.

Kaum haben alle den Ring verlassen, ertönt der Theme Song der Beautiful Warriors, die mit Jubel in der Halle empfangen werden. Auf dem Weg zum Ring klatschen sie einige Fans ab. Eine blonde Schönheit bekommt sogar eine weiße Rose von Yasu, worauf sie auch gleich ein bisschen errötet. Schlussendlich begeben sich die Beiden in den Ring. Auch ein paar Mikrofons haben sie mitgebracht, was Yasu Aragaki auch gleich benutzt: „Konnichiwa, Fans der WFE. Wisst ihr, alle reden von Fantasymania. Jeder sagt, es sei das größte Event und jedem, der dort gewinnt, steht eine große Zukunft bevor. Aber, was ist ein einfaches Match, wenn man um Titel dort antritt? Wir werden dort endlich Tag Team Champions!“ Die Fans in der Halle stimmen mit Beifall zu, ehe Janinho beginnt zu reden. „Was haben die British Nightmares außer ihren Beleidigungen? Sie haben nichts, während wir die größte Waffe in der Geschichte der WFE haben: Wir haben Stil!“„Stil? Nur weil du als Partner einen Japsen mit Nagellack hast?“ Die British Nightmares, Jack Devil & Chreech stehen auf der Bühne. Von dieser fährt Jack Devil fort: „Ein Japse mit Stil, ich lach mich tot. Jeder einzelne Mensch im Vereinigtem Königreich hat so viel Stil wir ihr, sogar die Iren!“ Chreech ist an der Reihe: „Selbst angenommen, dass ihr mehr Stil habt, was könnt ihr denn? Wir können wrestlen, was könnt ihr?“ Irritiert müssen die Beautiful Warriors nachdenken, zu lange für Chreech. „Na seht ihr, wenigstens gesteht ihr es euch ein. Aber wisst ihr was, wieso sollten wir noch eine Woche warten? Lassen wir es doch hier und jetzt schon krachen!“ Dafür applaudieren sogar die Fans Chreech und auch die Warriors fordern die Nightmares heraus, in den Ring zu kommen, doch Jack Devil hat da was gegen: „Wieso sollten wir bitte jetzt schon unsere Kräfte aufbrauchen, nicht das wir für euch viele benutzen müssen. Wisst ihr, ihr hattet letzte Woche Glück. Bei FantasyMania werden wir gewinnen, man sieht sich in einer Woche, Guys.“ Die British Nightmares heben ihre Titel in die Luft und begeben sich anschließend Backstage, während die Warriors im Ring zurückbleiben.

Es wird Backstage geschaltet, in Daniels Büro. Xander platzt wutentbrannt herein und schnauzt Daniel gleich mal an: „Who the hell do you think you are? Telling everybody, i am not the european champ and…“ Daniel unterbricht den Redeschwall: „Wenn du etwas willst, dann red deutsch! Ansonsten kannst du gleich wieder gehen.“ Xanders Gesicht zeigt blanke Wut, doch er beherrscht sich. „Siehst du das hier, auf meiner Schulter?“ Er deutet auf den European Championship Gürtel. „Ray Jordan hat ihn mir überlasen. Das macht mich zum rechtmäßigen Champion. Und jetzt heißt es überall, Jordan wär noch Champ und ich müsse mir den Titel verdienen. Was soll der Mist? Wenn ich schon bei Fantasymania im European Titelmatch stehe, dann sollte es als Champ sein und nicht als Herausforderer!“ Daniel mustert Xander gelangweilt. „Und jetzt? Soll ich dir Käse bringen? In der WFE verdient man sich Titel in Matches und das wird auch so bleiben, solange ich das Sagen habe.“ Nun ist Xanders Kopf hochrot. „Weißt du was? Ich hoffe, dass King sein Match bei Fantasymania gewinnt, denn dann hat er wieder Zeit sich mit seinem Job zu beschäftigen und dann wird hier wieder Gerechtigkeit Einzug halten!“ Wütend dreht sich Xander um und verlässt das Büro, während Daniel zurückbleibt. „Wir werden sehen…“, murmelt er, bevor wieder zurück in die Halle geschaltet wird.

Es wird das erste der Pick Your Poison Matches angekündigt. John Marsten betritt die Halle und geht unter gemischten Reaktionen, viel Heat aber auch noch Jubel, die Rampe hinunter. Ganz auf sein Match fokussiert betritt er den Ring, während Fans von allen Seiten versuchen, ihn vor den Machenschaften Smiths zu warnen. Nun ist es an der Zeit den Gegner herauszufinden, den Hiroshi für seinen Fantasymania-Herausforderer ausgesucht hat. Kurze Zeit herrscht große Spannung in der Luft und dann ertönt das Theme von Johnny No Last Name. Der Rocker wird unter großem Jubel empfangen, wrestlete er sich doch in den letzten Wochen in die Herzen der Fans. Auch er begibt sich in den Ring und das Match kann starten.

3.Match
Pick Your Poison Singles Match

John Marsten vs. Johnny No Last Name

Nachdem der Referee die Glocke hat läuten lassen gehen beide direkt aufeinander los. Es gibt einen Schlagabtausch, wobei keiner der beiden klein bei gibt. Marsten kann mit einem harten Uppercut das Heft in die Hand nehmen. Er drängt No Last Name mit Schlägen in eine der Ringecken, wo Chops folgen sollen, doch Johnny befreit sich und drängt widerum Marsten in die Ecke. No Last Name kann mit Chops und Forearm Smashs punkten, ehe es für den Outlaw in die Seile geht. Marsten federt zurück und wird mit einem Reverse Ellbow auf die Matte geschickt. Unbeeindruckt von der Attacke kommt Marsten wieder auf die Beine. Er deutet einen Lock Up an, jedoch war das nur eine Finte um Johnny No Last Name mit einem Gut Kick zu attackieren. Es folgt ein weiterer Kick und ein Suplex. No Last Name kommt flott wieder auf die Beine, Marsten ist aber schon mit Schlägen gegen No Last Names oberen Rückenbereich zur Stelle. Anschließend drückt er No Last Name in die Ringecke und zeigt Shoulder Thrusts. Der Referee geht dazwischen und trennt Marsten von seinem Gegner. Grade als er wieder weitermachen möchte mit dem Attackieren zeigt Johnny einen Uppercut, der Marsten ins Taumeln bringt. No Last Name stürmt aus der Ecke, zeigt Clotheslines sowie einen Standing Dropkick, ein weiterer Lariat soll folgen doch Marsten kann ausweichen und einen Neckbreaker zeigen. Marsten zeigt noch einen Leg Drop bevor er covern möchte, doch Johnny schafft beim 1-Count den Kick Out. Marsten wartet bis Johnny wieder steht und nimmt ihn in den Ansatz zu einem DDT, aber er hat nicht mit der Geistesgegenwertigkeit von Johnny No Last Name gerechnet. Er dreht sich aus dem Ansatz, zeigt einen Kick und schmeißt Marsten danach durch die Seile aus dem Ring! Marsten landet etwas unsanft auf dem Hallenboden. No Last Name steigt durch die Seile auf den Apron und wartet bis Marsten sich wieder erhoben hat. Wie erwartet kommt der Outlaw wieder auf die Beine. No Last Name springt vom Apron mit einem Double Axe Handle ab, Marsten weicht aus und kann im Gegenzug einen Big Boot zeigen! Danach hebt er No Last Name wieder auf die Beine und rammt den Kopf seines Gegners gegen das Kommentatorenpult, ehe er ihn in den Ring zurück rollt. Dort gibt es das Cover…1….Kick Out! Marsten tritt auf No Last Name ein und erklimmt danach den Turnbuckle. Er posiert ein wenig auf dem Ringpfosten bevor er mit einem Splash abspringt und diesen auch zielsicher durchzieht. Ein zweites Cover folgt…1…Kick Out! No Last Name robbt zu den Seilen und zieht sich dort nach oben, doch er hat nur wenig Zeit zum Durchschnaufen, denn John Marsten schickt ihn in die gegenüberliegenden Seile. Marsten duckt sich um seinen herannahenden Gegner mit einem Back Body Drop auf die Matte zu schicken, aber Johnny rutscht geschickt über Marstens Rücken und wartet bis Marsten sich umdreht, nur um ihm einen harten Kick gegen den Kopf zu verpassen. Marsten fällt augenblicklich um, während No Last Name sich auf seinen Gegner fallen lässt…1….2…Kick Out! No Last Name hebt den orientierungslosen John Marsten wieder auf die Beine und bearbeitet ihn mit Knife Edge Chops bevor er ihn in die Seile schickt und anschließend einen Backbreaker zeigt. No Last Name kündigt danach den Blaze of Glory an, doch grade als Marsten wieder steht und No Last Name Anlauf für seinen Finisher nimmt ist Marsten wieder Herr seiner Sinne und zeigt wie aus dem Nichts den Point of No Return! Ein Raunen geht durch die Fanmassen in der Halle. Doch aus dem Cover wird nichts, denn No Last Name rollt sich nach dem Move von Marsten aus dem Ring und fällt vom Apron. Marsten ärgert dies ein wenig, aber er schnauft auch kurz einmal durch. Der Referee zählt No Last Name schon an als Marsten aus dem Ring geht, No Last Name auf die Beine hievt und mit der Hüfte gegen den Apron stößt, bevor er ihn endlich ins Seilgeviert zurückrollt. Dort soll das Cover folgen, doch No Last Name dreht das Cover kurzerhand um…1…2….Kick Out von John Marsten! Überrascht von dem Possum Pin weiß Marsten im ersten Moment nicht wie ihm geschieht. Rope-Break und schon nach kurzer Zeit klopft er erschöpft ab!

No Last Name zieht sich an den Seilen nach oben und rennt auf Marsten zu um ihn mit einem Clothesline zu attackieren, doch dieser duckt sich sodass die Attacke ins Leere geht. Marsten rennt nach dem Ducken selber in die Seile während No Last Name ebenfalls in die Seile rennt. Beide rennen aufeinander zu und springen beide mit einem Crossbody ab – und prallen volles Rohr zusammen! Beide Entertainer liegen angeschlagen im Ring, der Referee kontrolliert beide und beginnt dann den Count…1….2…..3….4….Marsten rührt sich langsam…5….6…und auch No Last Name versucht sich wieder aufzurichten…7…8….Marsten steht nun wieder und wankt auf seinen Kontrahenten zu, der nun auch wieder auf seinen Beinen steht. Es gibt ein erneutes Schlagduell, welches die Fans mit Sprechchören und Jubelrufen für No Last Name sowie Buhrufen für John Marsten begleiten. Johnny kann die Oberhand gewinnen und ihn mit Kicks attackieren, bevor er den Whip-In in eine der Ringecken schafft. No Last Name nimmt Anlauf für eine Attacke, doch Marsten hebt seinen Gegner übers Seil auf den Apron. Marsten fährt herum, wird jedoch mit einem Schlag überrascht. Er taumelt in die Mitte während Johnny sich für einen Springboard Move bereit macht. Mit voller Kraft wuchtet er sich mit Hilfe des Seils in den Ring und trifft Marsten mit einem Crossbody ab, doch Marsten rollt durch, schultert No Last Name für den Bounty Hunter! No Last Name kann sich jedoch noch rechtzeitig freistrampeln, springt auf die Seile und zeigt einen wunderschönen Springboard Tornado DDT! Die Fans sind aus dem Häuschen nach dem Signature Move! No Last Name animiert die Fans ihn anzufeuern, denn er kündigt die Bad Medicine an! Marsten kommt nach dem Springboard Tornado DDT nur langsam wieder auf die Beine. Er kann dem ersten Kick ausweichen, doch No Last Name holt mit dem Standbein zum Kick aus. Marsten schafft es jedoch das Bein abzufangen und No Last Name in den RDR-Sling zu nehmen! No Last Name hat keine Chance auf einen Rope-Break und schon nach kurzer Zeit klopf er entkräftigt ab.
Sieger via Submission: John Marsten

Marsten feiert seinen Sieg, während Johnny sich langsam erholt. Er reicht dem Cowboy die Hand, doch der blickt sie nur an, dreht sich dann um und verschwindet aus dem Ring. Johnny schaut ihm enttäuscht nach, folgt dann aber und macht den Ring frei.

Zunächst wird allerdings noch einmal Backstage geschaltet. Phillip Bourne schleicht dort herum und scheint auf der Suche nach etwas zu sein. Er horcht an einer Tür und zuckt dann zurück, versteckt sich hinter einigen Kisten, die in der Nähe stehen und wartet. Nach kurzer Zeit öffnet sich die Tür und Motorengeräusch ertönt. Rocco Doom kommt aus dem Raum gefahren und die Tür fällt hinter ihm ins Schloss. Der Biker hat Bourne nicht gesehen und fährt durch die engen Gänge weg. Nun kommt Bourne wieder zum Vorschein und schleicht sich vorsichtig an die Tür. Sie ist nicht abgeschlossen, daher tritt er schnell ein und schließt sie hinter sich wieder. Nun passiert eine Weile nichts, doch dann geht die Tür wieder auf und heraus kommen Bourne und ein ziemlich zerschlagen wirkender Mamba. „Bring mich schnell zu meinem Zeug! Schnell!“ Mamba zittert am ganzen Körper, was wohl dem Drogenentzug der letzten Wochen in Dooms Gefangenschaft geschuldet ist. Dieser kommt auch noch in diesem Moment wieder um die Ecke gefahren und sieht die Flüchtlinge. „Hey ihr Maden, ihr verpasst das Abendessen!“ Von der Seite seiner Susie zieht Doom das Stahlrohr Jackson hervor und nimmt die Verfolgung auf, während Bourne und der auf ihn gestütze Mamba möglichst schnell um die nächste Ecke biegen.

Es wird Zeit für einen weiteren kleinen Vorgeschmack auf Fantasymania IV und dieses Mal werden die größten Unterstützer der beiden populärsten, sowohl positiv als auch negativ, Geschäftsmänner und Wrestler der WFE-Geschichte. Als erster betritt unter lautem Jubel Bizzy Dee die Halle und klatscht auf dem Weg zum Ring mit seinen Fans ab, macht aber ein eher trauriges Gesicht und trägt ein schwarzes Band um den Arm. Im Ring wartet er mit ernstem Blick auf seinen Gegner und dieser kommt gleich mal mit einer fetten Welle von Heat in die Halle. Es ist natürlich David D, der die negative Stimmung genießt und langsam in Richtung Ring geht. Lässig slidet er hinein und der Ringrichter lässt gleich die Glocken läuten.

4.Match
Singles Match

David D vs. Bizzy Dee

Völlig Respektlos und mit einem provokanten Grinsen auf den Lippen, geht D auf seinen Gegner zu, der noch völlig ruhig dasteht und David nur anstarrt. Als David D jedoch zu allem Überfluss auch noch beginnt, an dem schwarzen Armband zu ziehen, rastet Dee plötzlich aus und haut seinen Gegner direkt mal mit einer Clothesline aus dem Stand um. Erschrocken springt D wieder auf die Beine, wird aber direkt mit einem Irish Whip in die Seile geschleudert und mit einem Flapjack über die Schultern seines Gegners befördert, als er wiederkommt. Anschließend holt Bizzy selbst Schwung in den Seilen und legt aus dem Lauf heraus noch eine weitere, wesentlich härtere Clothesline, gegen seinen gerade wieder aufstehenden Gegner nach. Dann bleibt Dee neben seinem Gegner stehen und schnauft dabei sehr laut. Bizzy wartet eine Weile, bis sein Gegner versucht sich wieder aufzurichten und packt ihn dann direkt im Nacken um ihn mit voller Wucht in die Ringecke zu jagen, wo D dann auch noch mit seiner Schulter einen schönen Ritt gegen den Pfosten bekommt. Dee steht sehr schnell wieder hinter seinem Gegner und hämmert dessen Kopf auf das Turnbuckle. Dann lässt er David D kurz nach hinten taumeln, nimmt selbst noch mal Schwung in den Seilen und haut seinen Gegner mit einem Big Boot auf die Matte und geht dann ins Cover…1…2…aber David D kann zu seinem Glück die Schulter nach oben ziehen, bevor der Referee ein drittes Mal auf die Matte haut. Die Fans sind völlig aus dem Häuschen von Bizzy’s bisheriger Leistung und chanten laut den Namen ihres Lieblings, was diesen dazu bringt, gleich wieder aufzustehen und seinen Gegner weiter zu bearbeiten. Erneut geht es für David D in eine Ecke, dieses Mal mit dem Rücken zuerst. Bizzy Dee wirft sich gleich mit dem Ellenbogen voraus mit voller Wucht in seinen Gegner und setzt diesen dann auf die Ringecke. In dem kurzen Moment, den Bizzy braucht, um hinterher zu steigen, kommt D kurz zur Besinnung und kann Dee einen Forearm an die Stirn ballern. Im nächsten Moment brüllt David auch schon den Referee an, dass auf der anderen Seite ein Fan über die Absperrung klettern will und als sich der Referee umdreht, setzt es sofort einen Eye Poke für Bizzy Dee und auf diesen folgt ein Sunset Flip! Cover von David gegen Bizzy…1…2..aber Dee kann sich schnell genug sammeln und auskicken! Bizzy Dee kämpft sich sofort wieder auf die Beine, aber David D kommt etwas schneller hoch und kann Bizzy einen schnellen Drop Kick ans untere Bein verpassen. Anschließend slidet David D schnell an seinem Gegner vorbei und nimmt ihn von hinten in den Ansatz zum Tift, den er auch durchbringen kann. Mit einem breiten Grinsen schaut David D auf seinen am Boden liegenden Gegner und streckt den Arm in die Höhe um lautes Heat zu ernten. Als Dee sich schließlich wieder mit dem Oberkörper aufrichtet, bekommt er von hinten einen Rolling Neck Snap von David D ab, der gleich im Anschluss auf eine der Ringecken springt. Nach einer weiteren negativ abgestraften Pose auf der Ringecke, springt David D dann von dort zum NacNac ab und haut seinen Gegner so gleich ein weiteres Mal auf die Matte. Wieder geht er in ein Cover um sich nun endlich den Sieg klar zu machen…1…2..doch wieder hat Bizzy Dee genug Kraft, um seine Schultern noch aus der ungünstigen Lage zu befreien. So langsam wird David D nervös, überspielt das aber schnell, in dem er die Fans weiter provoziert.

Dann begibt sich D schon mal in die Position, von der aus er den Papercut zeigen kann und kaum steht Bizzy Dee wieder auf beiden Beinen, läuft D auch schon los. Doch auf diesen Moment war Bizzy Dee vorbereitet und er schleudert wuchtartig sein Bein nach vorne, um seinen Gegner aufzuhalten. Das ganze gibt Bizzy nun die Möglichkeit, seinen Gegner schnell mit einem Facebuster auf die Matte zu hauen, was dieser natürlich auch tut. Durch den Rückstoß rollt sich David D’s Oberkörper sogar noch nach oben auf und Bizzy Dee feuert seinem Gegner gleich noch ein schönes Running Knee in den Seitenschädel. Nun ist Dee bereit für sein großes Finale und schaut kurz in Richtung Himmel. Selbstbewusst steigt Dee nun auf die Ringecke und kann von dort aus ein Five Knuckle Shuffle ins Ziel bringen! Anstatt zu Covern nimmt Dee seinen Gegner jedoch noch mal auf die Schultern zum Dee’s Adjustment. Plötzlich greift ihm jedoch von unten eine Hand an den Unterschenkel und das gibt David D die Möglichkeit sich von den Schultern seines Gegners zu befreien! Dee rastet und lehnt sich über die Ringseile, um King anzubrüllen, dessen Hand ihn natürlich eben beeinflusst hat. Hinter King kommt schon CM Naitch angestürmt und feuert seinen Fantasymaniagegner gegen die Ringabsperrung! Dee, der das Geschehen noch verfolgt hat, wird von seinem Gegner von hinten mit dem Wossap überrascht! Bizzy versucht zwar noch sich an den Seile festzuhalten, aber die Wucht des Moves von David D reißt ihn mit nach unten und er wird gleich in ein Cover genommen…1…2…3…
Sieger via Pin: David D

Sofort rollt sich D aus dem Ring, springt an Naitch vorbei und verschwindet mit King über die Rampe nach draußen. Im Ring zurück bleibt ein angeschlagener Bizzy Dee, dem CM Naitch jetzt auf die Beine hilft. Dee schaut sich verzweifelt um, denn er weiß, für wen er hier wirklich gekämpft hat und ist sehr enttäuscht über seine Niederlage, doch die lauten „Bizzy!“-Chants die jetzt durch die Halle gehen, muntern ihn wieder auf. Naitch klopft ihm noch einmal auf die Schultern und dann verlassen beide gemeinsam die Halle.

Backstage hat Kurt Engels King und David D eingeholt. „David D, nach ihrem Sieg über Bizzy Dee steht es nun Ihnen zu, die Stipulation für das Match Ihres Mentors King gegen CM Naitch bei Fantasymania 4 zu bestimmt. Haben Sie sich bereits Gedanken darüber gemacht?“ David will gerade antworten, da fällt King dazwischen. „Natürlich hat er sich schon Gedanken darüber gemacht. Immerhin war doch klar, dass er gewinnt, oder? Ihm, wie jedem anderen hier ist klar, dass Naitch und ich nicht nebeneinander in der WFE existieren können, daher kann es nur eine vernünftige Entscheidung geben: Der Verlierer, also CM Naitch, muss die WFE verlassen.“ David D wirkt leicht verärgert über die Einmischung Kings, doch er nickt zustimmend. Engels übergibt wieder in die Halle, wo nun das Main Event des Abends auf die Zuschauer wartet.

Das Main Event der heutigen Unleashed-Show steht an. Als erstes vernehmen wir nun das Theme von WFE Champion Hiroshi Yamamoto und unter lauten Ovationen der Fans macht sich der Japaner auf den Weg zum Ring. Gewohnt in etwas höherem Tempo und seinen Titel um die Hüften kämpft er sich durch die Masse von Händen der Fans, die er allesamt abklatscht, dann über die Ringtreppe auf den Apron steigt und mit einem Sprung über die Seile elegant den Ring betritt. Auch auf dem Top Rope lässt er sich kurz feiern, dann wendet er sich jedoch mit ernstem Blick dem Eingang zu und wartet auf seinen Gegner.
Dieser lässt nicht lange auf sich warten. Es ist der eigentliche European Champion Ray Jordan. Auf seinem Weg zum Ring legt er sich noch mit ein paar seiner alten Fans an, bevor er den Ring betritt.
Schließlich sind beide Athleten bereit und der Ringrichter lässt die Ringglocke zum Beginn des Matches läuten!

5.Match
Pick Your Poison Singles Match

Hiroshi Yamamoto vs. Ray Jordan

Direkt nach dem Startsignal erheben sich laute Chants für den WFE Champion aus dem Publikum, während dieser und Ray Jordan sich ungeachtet dessen umkreisen. Mit einem Satz schießen beide zu einem Lock Up aufeinander zu und ringen heftig miteinander, doch nach einer kurzen Auseinandersetzung kann Jordan sich einen größenbedingten Vorteil verschaffen und den Lock Up zu einem Headlock umwandeln. Heftig drückt Jordan zu und befördert Hiroshi dann mit einem Headlock Takedown auf die Matte, wo er seinen Griff verstärkt, doch der Japaner schnellt mit seinen Beinen zum Kopf seines Gegners und drückt ihn samt Schultern zu Boden, sodass beinahe ein Cover angezählt wird, doch Jordan befreit sich vorzeitig. Beine schnellen wieder in die Höhe und Jordan schlägt weit nach Hiroshi, doch der duckt sich unter dem Arm weg und rollt Jordan weiter von hinten ein: 1-Kick Out! Mit einer Rückwärtsrolle geht es für Jordan wieder auf die Beine, ehe er wieder nach seinem Gegner greift, doch wieder weicht Hiroshi aus und will Ray Jordan wieder von hinten einrollen – aber dieses Mal ist Jordan vorbereitet und lässt sich stattdessen auf den WFE Champion fallen, sodass dessen Schultern auf die Matte gedrückt werden: 1-2 Kick Out! Hiroshi rollt sich eilig wieder auf die Beine, doch Ray Jordan war schneller und schnappt sich daher nun den Arm seines Gegners, den er schnell zu einem Wrench herumdreht und heftig daran zieht. Hiroshi verzerrt schmerzerfüllt das Gesicht, doch mit mehreren Drehungen windet er sich aus dem Griff heraus und will Jordan mit einem Dropkick auf die Matte schicken, doch der dreht sich zur Seite und lässt Hiroshi alleine auf die Matte donnern! Verwirrt bleibt Hiroshi kurz liegen und gibt Jordan somit Zeit, einen Jumping Elbow Drop nachzulegen – doch auch Hiroshi weicht nun aus und lässt seinen Gegner auf die Matte klatschen! Schnell kommt der Japaner wieder auf die Beine und wirft sich in die Seile, während sich Ray Jordan gerade wieder aufsetzt, dann kommt er zurückgeschossen und versetzt Jordan einen Tritt in den Rücken! Dieser zuckt schmerzerfüllt zusammen und Hiroshi lässt sich wieder rückwärts in die Seile fallen, dann setzt er mit einem Throwback gegen den Sitzenden nach! Unter dem Jubel der Fans geht Hiroshi ins Cover: 1-Kick Out! Ohne langes Zögern richtet Hiroshi seinen Gegner wieder auf und bearbeitet ihn mit schnellen Kicks gegen die Beine, dann setzt er noch einen Kick in den Bauch hinterher und lässt den Oberkörper des Eingeknickten mit einem Uppercut gleich wieder in die Höhe schießen, ehe er ihn umfasst, anhebt und zu einem Falcon Arrow auf die Matte klatscht!

Jordan kommt schnell wieder auf die Beine und Hiroshi naht zu einem Roundhouse Kick heran, doch der European Champion kann den Kick abfangen und hält Hiroshis Bein nun fest im Griff, doch da dreht sich der Japaner zur Seite wegg und kontert die Umklammerung mit einem Windmill Kick! Jordan taumelt bereits und so steigt Hiroshi auf das nächstgelegene Top Rope, um schnell von dort abzuspringen und Jordan mit einem Blockbuster endgültig zu Boden zu bringen! Cover: 1-2 Kick Out!
Etwas langsamer erhebt sich Hiroshi ein weiteres Mal und zieht Jordan wieder mit sich. Kurz scheint er dann zu überlegen – dann klatscht es laut und ein weiterer erbarmungsloser Chop färbt die Brust des European Champions rot! Jordan knickt beinahe ein und so wirft sich Hiroshi wieder vor ihm in die Seile und kommt schnell wie ein Pfeil zurückgeschossen, doch da erwacht Jordan plötzlich wieder zum Leben und hämmert den Japaner mit einem Spinebuster auf die Matte! Endlich bleibt Jordan wieder Zeit zum Durchatmen, dann setzt sich Hiroshi aber schon wieder auf und sein Gegner muss ihn mit einem Big Boot wieder auf die Matte bringen! Kurz provoziert Ray Jordan nun unter lauten Buh-Rufen ein paar Fans in der ersten Reihe, dann wendet er sich wieder Hiroshi zu und richtet ihn auf, verpasst ihm ein paar Schläge und schickt ihn mit einem Irish Whip in die Seile, da kommt der Japaner zurück und wird mit einem extrem schwungvollen Samoan Drop wieder auf den Boden gehämmert! Cover: 1-2 Kick Out! Jordan scheint wütend zu werden und reißt den Japaner förmlich in die Höhe, ehe es für ihn mit einem weiteren Whip in eine Ringecke geht, in welche Jordan sogleich nachstürmt und Hiroshi eine Corner Clothesline versetzt! Schnell fängt Jordan seinen fallenden Gegner wieder auf und hievt ihn nach langem Zerren rückwärts auf das Top Rope, um nun einen Super Back Suplex ansetzen zu wollen, doch da wehrt sich Hiroshi mit Schlägen gegen den Kopf seines Gegners! Jordan lockert den Griff und Hiroshi taucht unter dem Arm seines Gegners hindurch und wieder in den Ring zurück, wo er Jordan mit einem Dropkick mit dem Bauch voraus in die Turnbuckles der Ringecke schickt! Nun ist der European Champion selbst in Gefahr auf dem Top Rope und Hiroshi eilt auch schon auf das Top Rope, wo er Jordan herumdreht und dann einen Super Hurricanrana ansetzen will – doch Jordan hält Stand, reißt den Japaner wieder in die Höhe und lässt ihn zu einer Powerbomb auf die Matte knallen! Ein lautes Raunen fährt durch das Publikum, während sich Jordan, der noch auf dem Top Rope steht, in Position bringt und dann zu einem Moonsault abspringt, mit dem er nun krachend auf Hiroshi einschlägt!! Cover: 1-2-Kick Out!

Gerade noch so kann Hiroshi eine Schulter in die Höhe reißen, was ihm großen erleichterten Jubel der Fans einbringt. Ray Jordan schlägt entsetzt die Hände über dem Kopf zusammen, doch dann erholt er sich mit der Zeit doch wieder von dem Schock und erhebt sich vor seinem Gegner, den er nun mit wilden Gesten dazu auffordert, sich zu erheben, obgleich Hiroshi auch mit dem Rücken zu ihm in der Ringecke liegt. Schließlich erhebt sich Hiroshi wieder und taumelt rückwärts auf den wartenden Jordan zu, der irritiert nun einfach zum Spear auf seinen Gegner zustürmt – Dark Cut!! Der Pele Kick des Japaners trifft Jordan wie aus dem Nichts, denn instinktiv ist der Japaner gerade zum rechten Zeitpunkt abgesprungen und hat Jordan mit diesem heftigen Kick erst einmal ausgeknockt! Erschöpft erhebt sich Hiroshi wieder und dreht Jordan auf den Rücken, um ins Cover zu gehen: 1-2 Kick Out!! Auch das hat noch nicht zum Beenden dieses Matches gereicht und ermattet sinkt Hiroshi zu Boden, wo er kurz durchatmen muss. Entschlossen steht er dann jedoch wieder auf und bringt die Fans dazu, noch einmal alles für ihn zu geben, dann stürmt er zu den Seilen, springt auf das Top Rope und zeigt den Phenomenal Moonsault – doch Jordan hat die Beine oben und wehrt die Attacke ab! Während er sich noch die Rippen hält, wird Hiroshi von hinten gepackt und in Dragon Suplex-Position gebracht, doch Hiroshi kann sich mit einem Chin Breaker wieder befreien! Jordan taumelt mit offensichtlich schmerzendem Kinn beiseite und Hiroshi steigt eilig auf den Apron, springt auf das oberste Seil und naht mit einem Springboard Dropkick heran, doch Jordan wirft sich zur Seite und so kickt der Japaner doch glatt den Referee um und sogar aus dem Ring! Perplex und unter dem Raunen der Fans blicken ihm beide Athleten hinter, dann reagiert Hiroshi als erstes, dreht sich auf Jordans Rücken – und hämmert ihn per Tiger Suplex auf die Matte!! Wie schon so oft beweist der Japaner auch heute wieder seine Stärke und wuchtet den deutlich größeren Ray Jordan zu Boden, doch nun, wo er das Cover ansetzen will, ist niemand mehr da, der es anzählen könnte! Wütend dreht sich Hiroshi zum Eingang – und erblickt dort nur John Marsten und Arthur Smith, die gemeinsam die Rampe hinab eilen! Ohrenbetäubendes Buhen erhebt sich aus dem Publikum, während die beiden am Ring angelangt sind und Smith permanent auf Marsten einredet. Dieser nickt immer wieder und schließlich deutet Smith an, sich um den Referee zu kümmern, während Marsten sich Hiroshi vornehmen solle – was dieser nun auch tut! Nach einem weiteren Nicken slidet John Marsten in den Ring und startet einen wilden Schlagabtausch mit dem WFE Champion! Tatsächlich scheint der ermattete Hiroshi Marsten kurz abwehren zu können, doch da kassiert er einen Kniestoß von Marsten und der Outlaw beendet nach weiteren Schlägen Hiroshis Schlammassel mit dem Point of No Return! Hiroshi segelt gen Matte und bleibt ausgeknockt liegen, Arthur Smith rollt den Referee in den Ring und John Marsten zerrt Ray Jordan auf Hiroshi Yamamoto, dann machen sich die beiden Übeltäter unter sehr lauten Buh-Rufen wieder aus dem Staub. Der Referee kommt schließlich herangerobbt und macht den Count: 1…2…3!!! Damit hat Hiroshi Yamamoto nach letzter Woche das zweite Mal durch einen Eingriff verloren!
Sieger via Pin: Ray Jordan

Ray Jordans Theme ertönt und ohne Fragen zu stellen rollt sich dieser direkt aus dem Ring und verlässt dann doch leicht grinsend die Halle, während Hiroshi Yamamoto sich gefrustet aufsetzt und wütend gen Eingang blickt, wo John Marsten und Arthur Smith noch immer stehen. Marsten blickt kalt in Richtung Hiroshi, während Arthur Smith dem vorbeirauschenden Ray Jordan applaudiert. Mit einem letzten Heranzoomen an den hasserfüllten Blick von Hiroshi Yamamoto geht Unleashed Off…Air…




Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/