Kategorie | US-Independent

Sean Waltman über sexuellen Missbrauch in seiner Jugend

09.06.11, von Julian "ZackAttack" Bauer

TMZ hat nun einen Artikel veröffentlicht, welcher den sexuellen Missbrauch am ehemaligen WWE Star Sean Waltman in dessen Jugend sowie dessen Kampf dagegen behandelt.

Waltman postete am vergangenen Montag auf seiner offiziellen Website einen Blog, wo er Mick Foley für dessen Engagement für RAINN (Rape Abuse and Incest Network)in den höchsten Tönen lobte. Dabei gab er zu, im Alter von 5 bis 12 Jahren selber ein Opfer von sexuellem Missbrauch gewesen zu sein und dass Foleys Bemühungen ihn dazu inspiriert haben, seine persönlichen Erfahrungen offen zu legen.

Waltman gab an, dass er sowohl von Männern wie Frauen missbraucht wurde, allerdings sei sein größter Peiniger ein Mann gewesen, der ihn zu seinem ersten Wrestlingmatch begleitet hat.

„Die meisten psychisch schädigenden Ereignisse kamen aus den Händen eines erwachsenen Mannes, der mich tatsächlich zu meinem ersten Pro Wrestling Match brachte.“

Weiter gab er an dass er seiner Familie erst in seinen Zwanzigern von dem Missbrauch erzählt hat.

„Es ist so schwierig für die Opfer von sexuellem Missbrauch diesen offen zu legen. Die Scham und Angst, die einen behindert vorwärts zu kommen, ist erdrückend.

Das Gefühl, dass es unsere eigene Schuld ist und die Angst davor, was die anderen Leute von dir denken hindert viele daran, jemals nach vorne zu kommen…Ich habe die Wahl getroffen offen darüber zu reden, in der Hoffnung, andere damit zu inspirieren vorwärts zu kommen und diese Leute zu enthüllen.

Das ist ein großer Schritt um mit den psychischen Schäden, die die Opfer erleiden, fertig zu werden und kann auch andere davor schützen, dass selbe erleiden zu müssen. Deshalb kann ich Mick Foley nicht genug für seine Arbeit mit RAINN danken.“

Quelle: WrestleNewz.com

Diskutiert hier über dieses Thema




2 Antworten auf „Sean Waltman über sexuellen Missbrauch in seiner Jugend“

Carlito Caribbean Cool sagt:

nein spaß bei seite..ernstes thema und jeder der was dagegen unternimmt hatt eine menge respekt verdient…

Kampf gegen Phedosss….THATS COOOL!!!

Denz sagt:

Ich freue mich darüber, dass dieses Thema in den vergangenen Jahren immer öfter angesprochen wird und Foley sowie X-Pac es ernsthaft behandeln. Über ihr Leben im Wrestling kann man denken was man will, aber man sollte diese Leute für ihr Engagement loben, ehrlich!

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube