Update zu einem möglichen neuen TV-Deal zwischen Warner Brothers Discovery und All Elite Wrestling: WBD droht der Verlust der NBA-Rechte! Was bedeutet dies für AEW?

15.05.24, von Jens "JME" Meyer

© AEW

Der Deal zwischen Warner Brothers Discovery und All Elite Wrestling befindet sich bekanntlich im letzten Vertragsjahr und in den nächsten Monaten werden wir erfahren, ob die Zusammenarbeit fortgesetzt sind.

Wie wir bereits berichteten, sind Verhandlungen über einen neuen Deal auch davon abhängig, ob WBD auch in Zukunft die Übertragungsrechte für NBA-Spiele erhält. Ein solcher Deal ist für WBD nicht nur sehr kostspielig, sondern hat für WBD auch Priorität. Für das B-Paket der NBA zahlt WBD aktuell satte 1,2 Milliarden US-Dollar pro Jahr aktuell zeichnet sich ab, dass dies für einen neuen Deal nicht einmal im Ansatz reichen wird. So haben sich ESPN und ABC das sogenannte A-Paket für satte 2,6 Milliarden US-Dollar gesichert, während Amazon für das neu geschaffene C-Paket noch 1,8 Milliarden US-Dollar pro Jahr zahlt. Comcast/NBC/Peacock sollen für das B-Paket derweil 2,5 Milliarden US-Dollar geboten haben und es heißt, dass die NBA für eine Verlängerung dieses Pakets von Warner Brothers Discovery mindestens 2,8 Milliarden US-Dollar verlangt. Hintergrund ist, dass die NBA einen Deal mit Comcast/NBC/Peacock als wertvoller einschätzt, da NBC deutlich mehr Reichweite und Prestige als TNT bietet. Dementsprechend vermutet man, dass die NBA gar kein wirkliches Interesse an einer Verlängerung mit WBD hat. Es zeichnet sich also ab, dass WBD die NBA verlieren wird.

Aber was bedeutet dies nun für All Elite Wrestling? Grundsätzlich werden die AEW-Shows mit ihren guten Quoten für WBD nun noch wertvoller. Vor allem „Dynamite“ ist nicht nur die erfolgreichste Show auf TNT/TBS abseits der NBA und mit Abstrichen der NHL, sondern eine der erfolgreichsten Shows im US-Kabelfernsehens abseits von Live-Sport und „WWE RAW“. Allerdings wird TNT im Ranking der US-Kabelsender ohne die NBA deutlich fallen.

Dieses Ranking entscheidet darüber, wie viel Geld die Sender von den Kabelanbietern erhalten und diese Summe würde deutlich sinken. Bisher erhält TNT pro Kabelkunde 3 US-Dollar pro Monat, was insgesamt ungefähr 210 Millionen US-Dollar pro Monat entspricht. Jährlich wären dies also 2,52 Milliarden US-Dollar und somit weniger, als die Summe die NBA für die Übertragungsrechte von WBD fordert. Generell ist es nur schwer abzuschätzen, wie viel WBD bereit wäre für einen neuen Deal mit All Elite Wrestling zu zahlen. Wrestlenomics schätzt, dass AEW im Jahr 2023 ungefähr 67,5 Millionen US-Dollar von WBD erhielt, im Jahr 2024 wird diese Summe allerdings höher ausfallen. Zum einen da „Collision“ in diesem Jahr 12 Monate und nicht wie im Vorjahr nur ein knappes halbes Jahr laufen wird, zum anderen, da der TV-Deal zwischen AEW und WBD eigentlich bereits Ende 2023 auslief. WBD besaß die Option, den Deal um ein Jahr zu verlängern, allerdings wohl zu einem deutlich höheren Preis. So wurde dies zumindest Anfang 2020, als man den aktuellen Deal bekannt gab, kommuniziert. Generell kann man aber sagen, dass die AEW-Shows in Angesicht ihrer Quoten in der US-Hauptzielgruppe ein Schnäppchen für Warner Brothers Discovery sind.

Wie Fightful Select nun berichtet, ist man darum bemüht, den Abschluss eines neuen Deals so lange wie möglich geheim zu halten. Man geht aber davon aus, dass es im Sommer oder Herbst soweit sein wird. Aktuell befindet man sich noch in der Phase, in der AEW ausschließlich mit WBD über einen neuen TV-Deal verhandeln darf und diese Phase wird sich noch bis in den Sommer ziehen. Es heißt, dass WBD sogar noch eine weitere AEW-Show ins Programm aufnehmen möchte und eine entsprechende Pilot-Show soll bereits geplant sein und wird möglicherweise noch diese Woche angekündigt. Es ist unklar, um was für ein Formar es sich hierbei handelt, es soll aber keine Reality-Show sein. WBD-Quellen gaben gegenüber Fightful außerdem an, dass man Interesse daran hat, die Rechte für die Ausstrahlung der AEW-PPVs für den Streamingdienst MAX zu erwerben. WBD und AEW befinden sich bereits seit längerer Zeit in Gesprächen darüber, wie ein neuer Deal aussehen könnte und was er umfasst. So ziemlich jede Option soll aber MAX in irgendeiner Form einschließen, da WBD den Fokus vermehrt auf den Streamingdienst legen möchte. Weiter gaben die Quellen an, dass WBD stark investieren wird, um ihre Position in den Rankings der Kabelsender zu erhalten, wenn man die NBA verlieren sollte. Es ist aber nicht klar, ob sich diese Aussage direkt auf einen Deal mit AEW bezieht. Grundsätzlich sind beide Parteien aber weiterhin sehr glücklich mit der Zusammenarbeit.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

 




2 Antworten auf „Update zu einem möglichen neuen TV-Deal zwischen Warner Brothers Discovery und All Elite Wrestling: WBD droht der Verlust der NBA-Rechte! Was bedeutet dies für AEW?“

DDP81 sagt:

noch ne Sendung ?
dann lieber ROH Zeit geben, wenn’s dann eigenständig wird und sowas wie ein NXT für AEW.
aber dann lieber anstatt Rampage und nicht zusätzlich. oder einmal die Woche 45 Minuten Zusammenfassung der Woche… mit einspielern, Interviews, vllt ne Runde am Tisch mit Rene und 2 oder 3 Gästen.

aber nicht noch ne AEW Wrestling Stunde neben Dynamite, Collison und Rampage.das kann mir wieder b bis d Show von der Qualität werden.

Lobo sagt:

@DDP…bin da voll bei dir….das führt mMn nur zu einer Übersättigung der Fans.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube