NJPW „Windy City Riot“ Ergebnisse aus Chicago, Illinois, USA vom 12.04.2024 (inkl. Free Matches)

13.04.24, von Claudio "blackDRagon" Cancello

Quelle: New Japan Pro Wrestling

New Japan Pro Wrestling „Windy City Riot“
Ort: Wintrust Arena in Chicago, Illinois, USA
Datum: 12. April 2024
Zuschauer: 6.028

Pre-Show Match
Singles Match – Strong Survivor
Matt Vandagriff gewinnt gegen Zane Jay via Pinfall nach einem Styles Clash.
Matchzeit: 03:33

Pre-Show Match
Tag Team Match
Trish Adora & Alex Windsor gewinnen gegen Mina Shirakawa & Viva Van via Pinfall an Van durch Windsor nach dem GTF.
Matchzeit: 07:03

1. Match
Singles Match
Ren Narita gewinnt gegen Minoru Suzuki via Pinfall nach dem Double Cross.
Matchzeit: 07:43

2. Match
NJPW Strong Women’s Championship
Singles Match
Stephanie Vaquer (c) gewinnt gegen AZM via Pinfall nach einem Package Backbreaker.
Matchzeit: 10:50

Im Anschluss kommt Alex Windsor heraus. Die Partnerin von Will Ospreay spricht eine Herausforderung an Vaquer aus.

3. Match
NJPW Strong Openweight Tag Team Championship
Four Way Tag Team Match – GoD Open Challenge
TMDK (Shane Haste & Mikey Nicholls) gewinnen gegen Guerrillas of Destiny (El Phantasmo & Hikuleo) (c), West Coast Wrecking Crew (Jorel Nelson & Royce Isaacs) und „Filthy“ Tom Lawlor & Fred Rosser via Pinfall an Nelson durch Haste nach einem Jackknife –> Titelwechsel!
Matchzeit: 09:56

Nach ihrer Niederlage ist die West Coast Wrecking Crew sehr frustiert und startet einen Angriff auf ihren früheren „Team Filthy“-Anführer Lawlor und dessen Tag Team Partner Fred Rosser. Dabei schneiden sie dem ehemaligen UFC-Fighter Lawlor die Haare ab.

4. Match
Special Singles Match
Shota Umino gewinnt gegen Jack Perry via Pinfall nach dem Death Rider.
Matchzeit: 15:04

Im Anschluss bietet Jack Perry seinem Rivalen Umino einen Handschlag an, den der Japaner annimmt.

5. Match
Special Singles Match
Mustafa Ali gewinnt gegen Hiromu Takahashi via Pinfall nach einem 450 Splash.
Matchzeit: 15:08

6. Match
Eight Man Tag Team Riot Rules Match – No DQ, Tornado Tag
BULLET CLUB (Gabe Kidd, David Finlay, KENTA & Clark Connors) gewinnen gegen Eddie Kingston, Homicide & United Empire (Jeff Cobb & TJP) via Pinfall an Homicide durch Kidd nach einem Piledriver.
Matchzeit: 17:58

Nach dem Match kommt es zu einem Brawl zwischen Kidd und Kingston. Der AEW-Wrestler ergreift das Wort und fordert Kidd zu einem No Ropes, Last Man Standing Match heraus.

7. Match
NJPW World TV Championship
Singles Match
Zack Sabre Jr. gewinnt gegen Matt Riddle (c) via Pinfall nach einem Modified Cradle –> Titelwechsel!
Matchzeit: 13:15

Der Brite kann sich somit zum zweiten Mal die NJPW World TV Championship sichern. Seinen nächsten Herausforderer sieht er bereits, denn Jeff Cobb kommt heraus und fordert ihn zu einem Titelmatch heraus.

8. Match
Special (Non-Title) Singles Match
Nic Nemeth (fka Dolph Ziggler) gewinnt gegen Tomohiro Ishii via Pinfall nach der Danger Zone.
Matchzeit: 14:07

9. Match
IWGP World Heavyweight Championship
Singles Match
Jon Moxley gewinnt gegen Tetsuya Naito (c) via Pinfall nach dem Death Rider –> Titelwechsel!
Machzeit: 20:21

Der AEW-Star feiert seinen Erfolg und hält eine Promo. Er bedankt sich bei den Fans und bittet seinen Schützling Shota Umino heraus, da er ihn als seinen nächsten Herausforderer bestimmen will. Stattdessen kommt Ren Narita heraus und attackiert Moxley. Narita macht deutlich, dass er den Titel haben möchte, bevor Umino den Save macht. Damit endet die Show.

Diskutiert hier mit vielen weiteren Fans über die Ergebnisse! Klick!




3 Antworten auf „NJPW „Windy City Riot“ Ergebnisse aus Chicago, Illinois, USA vom 12.04.2024 (inkl. Free Matches)“

Mesk sagt:

Heute Morgen noch das ZSJ Match im YT gesehen. Mocht ich sehr. Danke dafür.

blablabla sagt:

Während die meisten anderen hier darüber diskutieren wer jetzt wirklich schuld an dem All in Vorfall war, oder ob TK zu kleine Eier hat, habe ich mich dafür entschieden einfach 100 % Wrestling zu schauen. So ganz ohne Kindergarten und etc. (gut bei Ali vs. Hiromu war es ein bischen kindisch, aber der Story wegen und auch echt witzig) Noch dazu baut NJPW gerade seine Nachwuchsstars extrem auf, was bei anderen Promotions ja auch kritisiert wird. Also vielleicht mal bei NJPW reinschauen anstatt immer rumzujammern. Oder einfach mal dazu stehen, das man den Kram über den man ständig herzieht doch irgendwie gut findet, oder das man ohne den auch nicht kann. Egal, zur Show an sich… Die beiden Preshow Matches und der Opener waren schwach, Punkt. Danach ging die Show los und hat geliefert. Das Riot Rules Match hat mich etwas überrascht als es plötzlich zu Ende war. Da dachte ich, es geht erst richtig los aber gut. Riddle vs. ZSJ war natürlci Geil und auch so viele andere Matches. Der Mainevent war eine Mega Überraschung. Moxley als Sieger??? Wer hätte das vorher erwartet. Aber wenn man sieht wohin die Reise geht, dann kommt der Punkt mit dem Nachwuchs den ich vorhin erwähnt habe. Das Match war jetzt allerdings unter meinen Erwartungen. Moxley blutet völlig übertrieben und auch sonst gab es viel Spucken und nur am Ende geile Action. Aber trotzdem cooler PPV und ich freue mich schon auf Resurgence.

Habehosevoll sagt:

Der PPV liest sich wie ein Geheimtipp. Muss ich mir die Tage über Thriller TV mal rein ziehen. Alles ist besser als WWE. Dafür reicht richtiges Wrestling schon aus!^^

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube