Entlassungswelle bei AEW: 10 Talente ab sofort Free Agents – AEW-Quoten in Kanada und im UK in der Woche vom 18.03. bis 22.03.2024 – „AEW Rampage #138“ und „AEW Collision #39“ kostenlos und in voller Länge

02.04.24, von Jens "JME" Meyer

© AEW

Wie sowohl der PWInsider als auch Fightful Select berichtet, rollte in den vergangenen Tagen eine Entlassungswelle durch das AEW-Roster. Mehrere Quellen sollen gegenüber dem PWInsider verraten haben, dass die Company das Roster evaluiert hat und Kürzungen vorgenommen hat, die sowohl dem Unternehmen als auch den Talenten zugutekommen sollen. Ein Großteil der entlassenen Talente wurde schon seit längerer Zeit nicht mehr oder nur noch sporadisch eingesetzt. Die folgenden Talente sind ab sofort Free Agents.
* Stu Grayson
* Anthony Henry
* The Boys (Brandon & Brent)
* Gravity
* Dasha Fuentes
* Slim J
* Parker Bordeaux
* Jose The Assistant
* Jora Johl

Der „DMAX Wrestling DE“-Kanal hat mittlerweile auch die „AEW Collision“- und „AEW Rampage“-Ausgaben aus der vergangenen Woche auf Youtube zur Verfügung gestellt. Wer also bisher keine Chance hatte, die Shows zu sehen, bekommt hier kostenlos die Möglichkeit dazu:

Die Erstausstrahlung der „AEW Dynamite“-Ausgabe vom 20. März 2024 im Vereinigten Königreich, am 22. März 2024 (ab 222 Uhr britischer Zeit) auf ITV4, wurde von 87.000 Zuschauer:innen gesehen. Im Vergleich zur Woche zuvor (98.000 Zuschauer:innen ab 23:50 Uhr) gewann man damit ca. 11.000 Zuschauer:innen. Die „AEW Rampage“-Ausgabe vom 15. März wurde im UK am 19. März ausgestrahlt und von 65.000 Zuschauer:innen gesehen (Vorwoche: 63.000 Zuschauer:innen). Derweil sahen am 20. März durchschnittlich 74.000 Zuschauer:innen die „AEW Collision“-Ausgabe vom 16. März.

In Kanada sahen die gleiche „AEW Dynamite“-Ausgabe am 20. März 2024 durchschnittlich 114.400 Zuschauer:innen, davon 66.400 in der kanadischen Hauptzielgruppe P25-54. (Vorwoche: 133.300 Zuschauer:innen, davon 53.000 in der kanadischen Hauptzielgruppe P25-54.) Die „AEW Rampage“-Ausgabe direkt im Anschluss sahen in Kanada derweil 82.000 Zuschauer:innen, davon 39.000 in der kanadischen Hauptzielgruppe P25-54.

Zum Vergleich: Die „RAW“-Ausgabe am 18. März 2024 wurde in Kanada von 404.300 Zuschauer:innen gesehen, davon 162.300 in der kanadischen Hauptzielgruppe P25-54. „NXT“ am 19. März 2024 schalteten 58.000 Zuschauer:innen ein, davon 10.000 in der kanadischen Hauptzielgruppe P25-54. „Smackdown“ am 22. März sahen in Kanada durchschnittlich 270.700 Zuschauer, davon 95.100 in P25-54.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




20 Antworten auf „Entlassungswelle bei AEW: 10 Talente ab sofort Free Agents – AEW-Quoten in Kanada und im UK in der Woche vom 18.03. bis 22.03.2024 – „AEW Rampage #138“ und „AEW Collision #39“ kostenlos und in voller Länge“

Aew sagt:

Es tut mir leid für sie.
Bin aber der Meinung sie können leicht noch 20 weitere entlassen.

Bitte nicht falsch verstehen es tut mir wirklich leid für sie aber das roster ist viel zu gross….

J.K. Shieldbrother sagt:

Ja da ist wohl das unerwartete passiert, wer hätte gedacht dass es mal bei All Elite Wrestling zu einer Entlassungswelle kommen würde!🤷🏼‍♂️
Bis auf Parker Boudreaux kenne ich die anderen eigentlich kaum bis gar nicht vermute mal Parker wird es zurück zu WWE ziehen immerhin hat er unter Triple H bessere Chancen als unter Vinny kann mir gut vorstellen dass Triple H ihn als den neuen Brock Lesnar aufbaut wie es eigentlich auch vorgesehen war!!

Johnny sagt:

Soll man hier jetzt auch ein Fass aufmachen?
Sowas ist bei größeren Unternehmen in den USA normal. Im Sport sag ich nur: NFL Roster Cut
Nur bei WWE haben manche hier die Moral Keule geschwungen. Egal welche Liga. Jeder Wrestler weiß auf was er sich einlässt.

Karakola sagt:

Hier wird nun keiner was gegen sagen, da es nicht die WWE ist. Würden da nun wieder welche entlassen werden … Wir wissen, was dann wieder diskutiert wird.

Aber zu den entlassenen sei gesagt, kann ich es verstehen, da diese relativ farblos und langweilig wirken.

Parker wird sich wohl genauso langsam bis garnicht bei der AEW entwickelt haben wie bei WWE und hier dachte Tony vielleicht er wischt der WWE eins aus mit Brock 2.0, Pustekuchen!

Die WWE wird ihn genauso wenig wie die anderen brauchen oder sich antun.

Slim J und The Boys sehen eher aus wie Shrimps im Salat als wie Wrestler im Ring einer größeren Liga.

Der Rest ist genauso belanglos und fällt auch nicht weiter auf, wenn sie fehlen.

Scissorboard sagt:

NA endlich kann Stu Grayson wieder mit Evil Uno als Super Smash Brothers regulär teamen.
Ich empfand das vollkommen unnötig und sinnlos, dass man das Tag Team zu nen riesiges Stable aufgebläht hatte. Ein anderer Tag Team Name wäre völlig ausreichend gewesen. The Dark Order hätte auch problemlos ohne Stu Grayson und Evil Uno existieren und funktionieren können.

Y2Jericholic sagt:

Warum sollte bei diesen Leuten ein Fass aufgemacht werden wie, wenn die WWE Big Guys/Girls entlässt?
Für die Talente ist es vielleicht sogar besser.
Und da sie Free Agents sind können sie sich ja neue Bookings suchen oder vielleicht sieht man eben z.B. einen Stu Gryason dennoch bei AEW als Free Agent wieder.

DDP81 sagt:

jetzt warte ich auf das Erdbeben hier ^^

nee im Ernst, genau wie bei WWE, finde ich sowas schade für die Talents. man nimmt ihnen das sicherer Grundeinkommen.
das sowas bei AEW passieren wird, wurde oft spekuliert, aber ich hätte damit nicht gerechnet.

Jose The Assistant oder auch Dasha kommen überraschend, auch wenn sie keine großen Nummern waren. oder auch the Boys und slim J, warum gibt man denen dann so lange Verträge ? hat man wirklich mehr in denen gesehen ???

bei Leuten, mit denen man mehr vor hatte, aber irgendwann merkte, dass das nichts wird… wie Parker vermutlich, kann ich es noch nachvollziehen.
aber warum holt man dann einen Stu Grayson zurück? für mich gehört er zur Dark Order, die aber ja auch absolut keine Rolle mehr spielen.
von den genannten mag ich persönlich nur Stu Grayson und auf alle kann man mehr als verzichten, aber trotzdem nicht schön. jetzt hat TK soviele ex WWEler hinter dem Kulissen im Boot, die ihn dann wohl klar gemacht haben, dass sowas auch mal sein muss….

aber wie gesagt, finde es schade, aber ist nunmal Realität.

und jetzt dürfen die ganzen „ich hab’s euch gleich gesagt“ Klugscheißer ran… oder die „habt ihr nicht alle immer gesagt, Tony Khan würde sowas niemals machen“.
und ja, diesmal hat ihr recht.

Edelmann sagt:

Ein Begriff waren mir alle. Aber mal eine Frage: War denn überhaupt jemand davon schon dieses Jahr bei Dynamite oder Collision zu sehen?
Tut mir persönlich Leid für die Betroffenen. Hätte mir gewünscht sie trifft bei AEW nicht das gleiche Schicksal wie bei WWE.
Weiß einer was davon ob es hier auch eine Non-Compete Klausel gibt?

Rikibu sagt:

Was war denn genau? Sind sie wirklich entlassen worden, also vorzeitig aus dem Vertrag entlassen, oder wurden bestehende Verträge einfach nicht verlängert? Das ist schon ein signifikanter Unterschied. Letztgenanntes Szenario ist zumindest mehr Planungssicherheit für betroffene Worker…

Enny sagt:

@Edelmann

Sind ab sofort free Agents. Könnten also schon heute in anderen Promotions auftreten.

@Rikibu

Sie wurden von ihren Verträgen entlassen. Also kein Auslauf der Verträge.

Blackswan sagt:

tja…mal sehen wo es sie hin zieht.

Johnny sagt:

@Jericholic… weil bei WWE immer ein Fass aufgemacht wurde. Von wegen Unmoralisch usw.
Und ein Big Guy verkraftet es finanziell leichter (wahrscheinlich) wenn er entlassen wird.
Und außerdem ist es egal ob Big Guy oder nicht.
Der MENSCH wird entlassen.
Also ist es von AEW genauso Unmoralisch wie es bei WWE immer war.

Suzuki sagt:

Nach den ganzen Aussagen von Tony zu diesen Thema, hat das ganze natürlich ein Faden Beigeschmack.
TK hat aufjedenfall die letzten 1-2 Jahre durch seine unnötigen tweets, zig Ankündigung in Superlative und dann halt auch solche Action wie jetzt einiges an Sympathie und Reputation verloren.

Rikibu sagt:

@ Johnny
es ist ein Unterschied, ob eine Aktiengesellschaft zur Schönung der Rendite die Leute erst hired und dann fired… und das seit zig Jahren so praktiziert wird.
Ja, Khan hat bis dato Verträge auslaufen lassen, was Planungssicherheit für alle bietet… aber heißt das, dass das immer der Fall sein muss, dass man sein Geschäftsgebahren nicht ändert? erst recht, wenn neue Personalien in diesen Schlüsselstellen sitzen, die mehr Erfahrung haben usw.?

Khan jetzt anzugreifen, bedeutet, dass man AEW jegliche Form der Weiterentwicklung – egal in welche Richtung – abspricht

Michimii sagt:

Aus der Geschichte mit DARK Order hätte schon was gemacht werden können. Die hatten aufgrund der emotionalen Entwicklungen zeitweise guten Hype. Doch wie so oft bei AEW, lässt man den verpuffen und holt ihn nur zu besonderen Anlässen kurzweilig mal wieder hoch. Starke WWE-Vibes die mich dazu gebracht haben, Wrestling fast ausschließlich in schriftlicher Form zu konsumieren!

Torrez sagt:

Es ist nun Mal so das TK sich immer sehr gebrüstet hat das er niemanden entlässt, und es sowas bei ihm nicht geben würde. Natürlich ist es nichts allgemein verwerfliches wenn Leute entlassen werden für die man einfach keine Rolle findet. Und vielleicht ist der ein oder andere auf der Liste auch nicht unglücklich darüber. Aber und das ist der Punkt den man TK ankreiden muss, er saß gerade in den ersten Jahre sehr auf einem moralischen Elfenbeiturm und hat über Dinge geurteilt die in Situationen entstanden sind die er noch gar nicht kannte (bzw. kennen konnte)

Bash sagt:

Tony hat zu viel geredet. Zu viel und zu oft

Einiges fällt ihn jetzt vor die Füße.
Weil jetzt hat er sich der Kritik des vollen Rosters gestellt und endlich mal als Chef gezeigt.
Wie er es jetzt macht wird für einige immer falsch sein. Daran trägt sein Geblubber Mitschuld.

Lobo sagt:

Schade, dass sch TK und AEW in dieser Hinsicht jetzt leider der WWE anpasst. Es wäre zumindest gut gewesen, wenn vorher kommuniziert worden wäre, dass man aus bookingtechnischen Gründen das Roster verkleinern müsse/wolle und nicht so, wie es woanders üblich ist, einfach die Entlassungskeule schwingt. Kostet AEW zumindest bei mir etliche Sympathiepunkte.

DDP81 sagt:

und das mit den booking Gründen ist auch relativ. sie haben vorher im Booking keine Rolle gespielt, ob unter Vertrag oder nicht, und woanders auftreten kann man sie auch so lassen. und wenn man den gesamten Etat im Relation setzt, wird es bei diesen Namen auch finanziell keine lohnent erwähnbare Einsparung sein.
aus Sicht eines Unternehmens alles nachvollziehbar aber durch die Vorgeschichte mit klar faden Beigeschmack…

Yam-Mar Shel-Amsy sagt:

das ist wieder eine dieser Entlassungswellen um die Wrestlemania saison herum,

nur jetzt bei aew,

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube