Vince McMahon verkauft weitere TKO-Aktien für 100 Mio. US-Dollar – Shawn Michaels voll des Lobes über Trick Williams und Carmelo Hayes – WWE verlegt „NXT Battleground“ und terminiert „NXT Heatwave“

29.03.24, von Jens "JME" Meyer

Quelle: World Wrestling Entertainment

Vince McMahon verkauft weiter seine Anteile an TKO. Wie am Donnerstag bekannt wurde, verkaufte der frühere WWE-Chairman in den letzten 20 Tagen weitere 3,5 Millionen Aktien im Wert von 100 Millionen US-Dollar an eine namentlich nicht erwähnte Bank. Damit verkaufte der 78-Jährige bereits zum dritten Mal seit November 2023 eine Vielzahl an Aktien. Zunächst gab er im November 2023 ungefähr 30 % seiner Anteile (ca. 8,4 Millionen Aktien) für fast 700 Millionen US-Dollar ab, dann verkaufte er Anfang März weitere 25 % seiner verbliebenden Aktien für 408 Millionen US-Dollar. Insgesamt nahm McMahon in den letzten Monaten also über 1,2 Milliarden US-Dollar durch die Verkäufe seiner TKO-Aktien ein. Damit besitzt er nun noch 11,5 Millionen Aktien mit einem aktuellen Wert von ca. 1 Milliarden US-Dollar.

Shawn Michaels bestätigte nun offiziell in einem Interview mit Sports Illustrated, dass die Paarung Trick Williams vs. Carmelo Hayes den „NXT Stand & Deliver“-PLE am 06. April als Main Event headlinen wird. Wir berichteten bereits HIER vor einigen Tagen, dass dies der Plan ist. Im „Busted Open Radio“ sprach Michael weiter über die beiden „NXT“-Stars und er gab an, dass die beiden sich diesen Spot verdient haben. Es sei eine Freude mit beiden zu arbeiten und aktuell zeigten sie die packenste Story bei „NXT“, auch da die beiden eine unglaubliche Chemie an den Tag legen.

Der „NXT Battleground“ wurde von WWE nun vom 26. Mai 2024 auf den 09. Juni 2024 verschoben. Die Show wird auch nicht wie zunächst geplant in Savannah, Georgia, stattfinden, sondern im UFC Apex in Las Vegas, Nevada. Interessant ist diese Änderung auch deshalb, da AEW diese Woche den „AEW Double or Nothing“-PPV für den 26. Mai in Las Vegas ankündigte. WWE geht durch die Terminänderung also der direkten Konkurrenz am selben Abend aus dem Weg, da die Show aber nur zwei Wochen später in der selben Stadt über die Bühne gehen wird, wird man bei den Ticketverkäufen im Grunde direkt konkurrieren. Im letzten Jahr liefen „AEW Double or Nothing“ und „NXT Battleground“ am selben Tag. Derweil soll für den 7. Juli 2024 mit „Heatwave“ ein weiterer Premium Live Event des „NXT“-Brands geplant sein. Die Show wird wie der „WWE Money in the Bank“-PLE einen Tag zuvor in Toronto, Kanada, stattfinden.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




17 Antworten auf „Vince McMahon verkauft weitere TKO-Aktien für 100 Mio. US-Dollar – Shawn Michaels voll des Lobes über Trick Williams und Carmelo Hayes – WWE verlegt „NXT Battleground“ und terminiert „NXT Heatwave““

Spiegeleye sagt:

Der Ärmste scheint ja am Hungertuch zu nagen.

Oh gott sagt:

@spiegeleye: oh, da musste aber nochmal ran und nochmal lesen, ist mehr als du in 100 leben verdienen würdest

Bash sagt:

Manche verstehen einfachste Ironie nicht mehr ohne extra Betonung oder dämliche Smileys.

Pisa lässt grüßen.

Rasgarius sagt:

Und wir haben das Obst der Woche gefunden.

Jon08 sagt:

Nur logisch, dass VKM seine Aktien abstößt und damit Millionen Gewinn macht. Der Mann ist Wirtschaftler durch und durch.

DDP81 sagt:

was ist daran logisch ? WWE ist sein Baby, würde er niemals tun, wenn alles i.o. wäre.

ich würde ja sagen, die Anwaltskosten fressen ihn auf,
wäre aber bei 1.2 mrd doch eher unrealistisch ^^

vllt zuviele Frauen, die zuviel Kohle fürs Schweigen sollen ?
jaaaaaaaaa ist eine Unterstellung, muss mich das schwarze Huhn nicht drauf Hinweisen !

aber es wird Gründe geben, die müssen ja nichts mit finanziellen Problemen zu tun haben, er würde niemals soviel der WWE abgeben, auch wenn er eh nichts mehr zu sagen hat… oder vllt Frust in Kombination mit guten Kurs?

Sobel sagt:

Naja klar, er sieht, dass sich „seine“ WWE auf einmal total verändert und ist sich sicher, da er ja den Finger am Puls der Zeit hat, dass das Produkt so nur unweigerlich gegen die Wand fahren kann! Logisch, er hat auch nicht mehr die Zügel in der Hand! Also bloß weg mit den Aktien, bevor sie drastisch fallen!

Lobo sagt:

@Spiegeleye…gute Anwälte sind halt teuer.

Blackswan sagt:

am interessantesten währe es zu wissen, wer diese Aktien kauft (denke zwar das es TKO ist aber weiss es nicht)

DDP81 sagt:

das ist das Interessanteste? für mich ist es eher das warum.
du kannst davon ausgehen, dass es TKO gut sein kann, wäre der normale Vorgang

Blackswan sagt:

DDP: die frage lässt sich relativ einfach beantworten: Er tut, was er bei seiner Rückkehr angekündigt hatte. er hat WWE verkauft. das wars. Er geht in Rente. währe er wohl auch ohne die Vorwürfe, auch wenn er dann wohl einen grossen Abschied bekommen hätte. zu wer KÖNNTE auch die Khan Familie theoretisch zuschlagen oder?

Bash sagt:

Wäre/währe

Hohenback sagt:

Das wäre natürlich der Hammer wenn Vince seine Aktien an die Khans verkauft, quasi um TKO nochmal den Mittelfinger zu zeigen.
Aber würde das so sein, dann glaube ich wäre da schon was durchgesickert, aber geil würde es sein.
Meine Vermutung ist auch das er die Aktien an TKO verkauf und außerdem ist das ja sowieso ein ganz normaler Vorgang, wenn er Geld machen will und bei WWE nicht mehr dazu gehört.
Und es kann ja auch niemand sagen wieviel Geld er braucht um alle Frauen ruhig zustellen, da sind 100 Millionen an frischen Geld sich sehr hilfreich.

Lobo sagt:

Ich sehe, dass hier viele gar keine Ahnung haben wie der Aktienhandel funktioniert. Man erteilt einem Börsenmakler den Auftrag Aktien zu kaufen oder zu verkaufen und dieser stellt diesen Auftrag an der Börse ein. Du erfährst in der Regel nicht, wer deine Aktien kauft oder verkauft hat, weil du nur die Abrechnung über den Verkauf/Kauf mit dem entsprechenden Preis erhältst. Du weißt nicht einmal, wieviele Käufer oder Verkäufer es gab. Das bedeutet im Umkehrschluß auch, dass hier entweder VKM oder der Makler selbst geplaudert haben.

DDP81 sagt:

@Blackswan deine einfache Antwort entspricht nicht der Realität.
er hat die WWE nicht verkauft, er hat einen Zusammenschluss mit der Zugestimmt und somit wurde TKO gegründet.
das hat er bewusst so gewählt, weil er hoffte, danach weiterhin an der Macht zu bleiben.
er wäre nie in Rente gegangen. so lange die Gesundheit mitgespielt hätte, wäre er nicht von seinem Chefsessel aufgestanden.

hätte er den Laden verkauft, wäre er vermutlich noch reicher geworden, hätte aber sein Baby verloren.
das er am Ende trotzdem ohne WWE dastehen wird, hat er selbst verkackt.

sein Plan war ein ganz ganz anderer. das weiss jeder, außer Du und Jon316.

und ja, theoretisch könnte auch die Khan Familie zuschlagen.

@Lobo aber theoretisch können die Aktien doch auch zurück zur Firma gehen oder ?

Lobo sagt:

@DDP…falls diese einen Kaufauftrag erteilt hat…dann ja. Und ich schreibe nicht zu schnell…schon gar nicht am Tablet.

DDP81 sagt:

OK danke. hätte jetzt gedacht, dass Aktien, die man nicht behalten will, automatisch zum aktuellen Kurs an die ursprüngliche Firma zurückgehen, sofern kein anderer Käufer zur Stelle ist.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube