Kevin Nash kann aufgrund seines WWE-Vertrages nicht Stings Abschied beiwohnen – Darby Allin erklärt seine kontroverse Promo bei „AEW Dynamite“

20.02.24, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Super Festivals from Ft. Lauderdale, USA, Sting July 2017, bearbeitet, CC BY 2.0

In seinem „Kliq This“-Podcast verriet Kevin Nash dieser Tage, dass ihm sein Legendenvertrag mit WWE einen Auftritt im Rahmen von Stings Abschied beim „AEW Revolution“-PPV verbietet.

Sting fragte mich, ob ich dabei sein wolle, und ich sagte, dass ich aufgrund meiner Position bei WWE nicht einmal als normaler Zuschauer dabei sein könnte. Ich glaube, er wollte, dass ich dabei bin, weil ich einfach einer der Typen war, die ihn die ganze Zeit begleitet haben. Ja, ich glaube, er war enttäuscht. Ich meine, ich war enttäuscht, aber ich wusste es einfach. Ich habe gefragt. Man weiß ja, wenn man fragt, und dann gibt es diese drei, vier Sekunden Pause, und dann ist es einfach so.

Darby Allin sorgte in der vergangenen Woche für Schlagzeilen, als er bei „AEW Dynamite“ in einer Promo Cody Rhodes erwähnte und erklärte, dass dieser der einzige EVP war, der ihm geholfen und unterstützt habe. In einem Interview mit „Chase of Digital Spy“ wurde Allin nun auf diese Aussagen angesprochen.

Er (Cody Rhodes) ist der Grund, warum ich bei AEW bin. Wenn man an mein Debüt zurückdenkt, habe ich beim „AEW Fighter Fest“ gegen ihn im Ring gestanden und wir hatten einen Time Limit Draw. Dass er mir so früh eine Chance gegeben hat… Ich war noch relativ unbekannt, ich war nie wirklich der Typ in der Independent-Szene. Er hat es getan. Man muss Respekt zollen, wo Respekt fällig ist. Es liegt mir sehr am Herzen, die Art und Weise zu würdigen, wie ich hierhergekommen bin, denn ich hätte nie gedacht, dass ich hierherkommen würde. Ich habe die Leute um Jobs angefleht, ich war nicht Teil der kleinen ‚California Crew‘. Ich musste zusehen, wie all diese Pressekonferenzen abgehalten wurden und wie all diese Leute, die nichts im nationalen Fernsehen zu suchen hatten, ins nationale Fernsehen kamen. Inzwischen wusste ich genau, wozu ich fähig war, wenn man mir die Gelegenheit dazu gab. Spule all diese Jahre zurück, und seh mich jetzt an. Mein größtes Problem ist, wenn die Leute versuchen, die Geschichte der Dinge zu ignorieren, als ob etwas nie passiert wäre.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick.




14 Antworten auf „Kevin Nash kann aufgrund seines WWE-Vertrages nicht Stings Abschied beiwohnen – Darby Allin erklärt seine kontroverse Promo bei „AEW Dynamite““

peter sagt:

Dämlich wenn man solche Verträge unterschreibt
Hätre bei aew deurlich bessere konditionen als legende bekommen.
Und er nicht mal als Zuschauer zu anderen shows gehen darf 😉

Man stelle sich vor ein Bayern Spieler dürfte nicht privat zu anderen Ligen gehen
Wäre hier undenkbar 🤣

Waren aew stars nicht auch schon Zuschauer bei wwe shows ? 🤔

Kingbam sagt:

Erinnert mich daran als Billy Gun zu Raw Special Ausgabe gehen sollte. AEW hats erlaubt mit der Bedingung,dass Wwe ihn als representator von AEW erwähnt. Wurde dann abgelehnt. WWE denkt ja dass dadurch AEW mehr Zuschauer bekommen würde, wenm Nash da auftritt. Alles absurd einfach

torrez sagt:

Also grundsätzlich verstehe ich ja diese WWE Verträge aus ner Geschäftsperspektive aber jemand wie Sting verdient da einfach eine Ausnahme aber vermutlich ist noch jemand bei WWE peinlich berührt von der Tatsache das man Sting als er zur WWE kam komplett verramscht hat. Er ist halt ne Wrestlinglegende und keine WWE Legende

peter sagt:

@Kingbam

Genau, aew soll Leute zu wwe angeben 😂

Aber TNA wird bei RR namentlich erwähnt 🤣

Zeigt das sich mit tripleh nichts geändert hat 😁

Sheldor2412 sagt:

@Peter
Du musst auch wilde Träume haben, wenn Du glaubst das WWE seinen Legenden weniger gibt als AEW…zumal gibt es dort überhaupt solche „Legenden“-Verträge???

Und für alle die es vergessen haben sei mal RVD erwähnt, dass sogar als AKTIVER Part
https://www.wrestling-infos.de/271881.html

Timo sagt:

Naja wwe hat ja recht .. oder meint ihr Coca Cola würde auf ihrer Veranstaltung Pepsi ausschenken bzw Werbung für diese machen (so unbedeutend wie das scheint)

Scissorboard sagt:

War halt nicht die klügste Idee von Tony Khan WWE als Konkurrenten zu wählen.

PlatinumCaster sagt:

Scissorboard

Ambitionen verboten?
Wenn man bedenkt, das Impact zur Zeit der Gründung kaum ein Thema war, wer hätte dann bei der Besetzung (Omega, Jericho u.v.m.) ein realistischer Konkurrent sein sollen?

Scissorboard sagt:

@PlatinumCaster: Die Tatsache, dass die außer zu konkurieren nichts anderes einzufallen scheint, ist ein gutes Beispiel für grundlegendes Missverständnis. Falls noch nicht mitbekommen: Impact / TNA sind seit Jahren keine Konkurrenten. Seit dem Wechsel von AJ Styles und dem Verkauf von Videomaterial an WWE kooperieren beide Ligen. NJPW, AJPW und NOAH…auch diese 3 Ligen konkurrieren nicht, sondern kooperieren und veranstalten jedes Jahr gemeinsame SHows (zuletzt die All Together Again Show am letztjährigen Juni). Indeoendent Ligen konkurrieren kurioser Weise auch nicht untereinander….hmmm wie seltsam das so alles funktioniert.

Aber ist offensichtlich so ne AEW (Fans) Logik. Konkurrieren auch dann, wenn es eigentlich gar keinen Sinn macht und es nichts zu gewinnen gibt. 🙂

Masch sagt:

@Scissorboard

Beschäftige dich doch einfach mal mit der Geschichte von WWE und AEW. Dann wirst du darauf stoßen, dass WWE aktiv versucht hat AEW zu verhindern und ihnen jeden Stein in den Weg gelegt hat, den man nur in den Weg legen kann. Beispielsweise indem man versucht hat einen neuen TV-Deal für AEW zu verhindern, indem man NXT zeitgleich laufen ließ (bis bekannt war, dass AEW am Mittwoch im TV laufen ließ, gab es bei WWE keine Anstalten NXT ins Kabelfernsehen zu bringen), indem man Specials zeitgleich mit AEW Shows gebookt hat (sogar gegen eine Charity-Show von AEW), in dem man Shows in der selben Stadt wie AEW gebookt hat (nachdem AEW die Shows bekannt gegeben hatte), indem man versucht hat unter Vertrags stehende Talente unrechtmäßig abzuwerben. Einmal mehr zeigt sich, dass du überhaupt keine Ahnung hast, von was du redest.

Auch von der Geschichte von WWE und TNA oder ROH hast du keine Ahnung. Noch vor 10 Jahren wäre es undenkbar gewesen, dass WWE TNA in den Shows erwähnt. Das ist nun möglich, da TNA absolut keine Konkurrenz ist. Wie auch, mit gerade so 100.000 Zuschauern im TV und mit Shows vor 500 Leuten. TNA ist in 2014 eine größere Indie-Promotion. Mit der #2 lag WWE seit jeher im Krieg, so auch mit TNA und danach, bis zur Gründung von AEW, mit Ring of Honor. Man hat immer versucht die #2 zu sabotieren.

PlatinumCaster sagt:

Scissorboard

Aussagen verdrehen macht sie nicht sinnvoller.
Du hast wortwörtlich Konkurrenz angesprochen und bei dem Aufgebot im AEW Roster war es klar, dass WWE das erklärte, wenn auch hochgesteckte Titel ist. Und das findest du verwerflich?

Dein Absatz zu TNA macht halt dadurch keinen Sinn mehr, als dass meine Frage mit wem AEW sich sonst messen soll was das Produkt angeht rhetorischer Natur war, was dir offensichtlich entgegen ist.

WWE und AEW sind nunmal (eins mehr eins weniger) Anbieter von ein und dem selben Produkt im Kern, also steht man in einem Konkurrenzverhältnis 🤔

Wenn ich deine Logik Mal übertrage, misst du dich maximal in Wettbewerben mit schwachen Teilnehmern?
AEW ist generell auf zwei und in manchen Teilen schon der WWE entlaufen, also was genau stört dich an der Ambition?

Zudem denk daran, was MjF zum Thema Konkurrenz untereinander gesagt hat. Du hast den Begriff auf den Tisch gebracht, aber mir soll nichts anderes einfallen? Ist das im Umkehrschluss WWE Logik oder hab ich die Pointe nicht verstanden?

Dabei entgeht dann in dem ganzen untereinander offenbar verhärteten Konkurrenzdenken unter, dass es Gründe gibt AEW und oder WWE zu gucken und das sind definitiv nicht die selben.

Wolfpac sagt:

Das Gegenteil von stark, was die WWE hier wieder macht….

John00 sagt:

Schade. Ist sonst keiner von der WCW übrig? Was ist mit Goldberg? 😉

Lobo sagt:

@John00…und welche Geschichte hat Sting mit Goldberg?…praktisch keine…mit Kevin Nash sieht das ganz anders aus.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube