Kazuchika Okada soll sich für AEW entschieden haben – Aktuelle Contender-Rankings veröffentlicht – „AEW Dynamite #227“ kostenlos und in voller Länge

12.02.24, von Jens "JME" Meyer

Quelle: All Elite Wrestling

Der Kampf um einen weiteren großen Free Agent zwischen WWE und AEW scheint entschieden zu sein. So berichtet Fightful Select, dass Kazuchika Okada und All Elite Wrestling sich auf einen Vertrag geeinigt haben. Unklar ist zwar, ob der Vertrag schon unterschrieben wurde, sollte sich aber nichts dramatisches ereignen, so wird der 36-jährige nach seinen letzten NJPW-Matches in den kommenden Wochen bei AEW starten. Innerhalb der Company diskutiert man wohl bereits Ideen für das bisherige NJPW-Aushängeschild und am vergangenen Wochenende herrschte am Rande der „AEW Collision“-Tapings in Las Vegas die Meinung vor, dass in der ersten März-Hälfte große Dinge für die Promotion anstehen. Während einige WWE-Talente verraten haben sollen, dass es auch zwischen dem Marktführer und Okada Gespräch gab, dies wurde aber von WWE-Offiziellen dementiert.

Im Anschluss an „AEW Collision“ wurden die aktuellen aktuelle Contender-Rankings veröffentlicht. In Klammern die Platzierungen der Vorwoche.

Men’s Champions (AEW World Champion Samoa Joe, TNT Champion Christian Cage,
AEW International Champion Orange Cassidy und AEW Continental Crown Champion: Eddie Kingston)

1. Swerve Strickland (1.)
2. „Hangman“ Adam Page (2.)
3. Adam Copeland (3.)
4. Jon Moxley (4.)
5. Konosuke Takeshita (-)

Women’s Champions (AEW Women’s World Champion Toni Storm und TBS Champion Julia Hart)

1. Deonna Purrazzo (1.)
2. Thunder Rosa (2.)
3. Hikaru Shida (3.)
4. Skye Blue (4.)
5. Mariah May (5.)

AEW World Tag Team Champions Sting & Darby Allin (1.)

1. Ricky Starks & Big Bill (Champions)
2. Jon Moxley & Claudio Castagnoli (3.)
3. Top Flight (-)
4. Private Party (4.)
5. FTR (-)

AEW World Trios Champions The Acclaimed (Max Caster & Anthony Bowens) & Billy Gunn

1. FTR & Daniel Garcia (4.)
1. Bullet Club Gold (2.)
3. The Hardys & Mark Briscoe (3.)
4. Blackpool Combat Club (4.)
5. Dark Order (3.)

Der „DMAX Wrestling DE“-Kanal hat nun auch die „AEW Dynamite“-Ausgabe vom vergangenen Mittwoch auf Youtube zur Verfügung gestellt. Wer also bisher keine Chance hatte, die Show zu sehen, bekommt hier kostenlos die Möglichkeit dazu:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick.




18 Antworten auf „Kazuchika Okada soll sich für AEW entschieden haben – Aktuelle Contender-Rankings veröffentlicht – „AEW Dynamite #227“ kostenlos und in voller Länge“

Scissorboard sagt:

Wenn die Zusammenarbeit zwischen WWE und AJPW schon soweit ist, dass man seitens WWE Wrestler leihen kann und Katsuhiko Nakajima (der erst seit kurzem Free AGent ist) zu WWE kommen würde, dann bräuchte man Okada gar nicht und hätte mit Katsuhiko Nakajima einen in jedem Fall gleichwertigen Ersatz…der leider auch nicht viel billiger als Okada sein dürfte. 🙂

Wrestlingfan94 sagt:

@Scissorboard

Für Kazuchika Okada gibt es keinen gleichwertigen Ersatz. Das ist als würde man behaupten, dass Frank Ribery ein gleichwertiger Ersatz für Lionel Messi gewesen wäre.

Und überhaupt. Nakajima? Der ist 1,75 groß. Laut deiner eigenen Aussage also kein World Champion Material. Also abgesehen davon, dass er eben als Performer Okada nicht das Wasser reichen kann, dann gleich gar nicht von den körperlichen Attributen her. Aber wir wissen ja. Dir geht es immer um etwas ganz anderes, nämlich um eine irrationale Abneigung gegen AEW. Da kommt dann der größte Quatsch zustande.

Schnitzelkruste sagt:

Zu schade, wenn Okada zur wwe gegangen wäre, hätte ich ihn nach dem Main Event bei WM debütieren lassen, wo er den Gewinner, also Cody angreift und mit dem Gürtel über ihm steht, das wär ein Mega Ende gewesen, direkt Main Event Fehde… erstes Match nen Draw, zweites Sieg okada … Boom Mega Star

Rikibu sagt:

naja… Okada wird sich diverse Japaner in der WWE angeguckt haben, wie die eingesetzt wurden und sich überlegt haben, wie er eben nicht eingesetzt werden möchte…

Insbesondere mit Japanern macht die WWE großen Unsinn

Ob nun Nakamura, Taijiri, Kenta, Asuka (die nix mehr mit ihrer nxt dominanz zu tun hat), Taka michinoku,

bei keinem der Japanischen Vertreter hat man sich lange Mühe gegeben… ein Okada auch noch zu Nxt zu schicken, um ihn zu stutzen, wäre ebenso ein Verbrechen. Ein Okada würde aber das Level so hoch legen, dass nur wenige im Lockerroom entsprechen mithalten könnten…

PlatinumCaster sagt:

@Ribiku

Genau deswegen war es definitiv besser sich für AEW zu entscheiden.
In Connecticut ist das Feld derer, die mit Okada mithalten können, dann doch deutlich enger, als bei schwarz gold.

@schnitzelkruste

Der Mann ist längst ein Megastar in seinem Sport. Genauso wie es Samoa Joe und AJ Styles bereits vor Ankunft in Connecticut waren.
Der Unterschied ist aber, dass das Sports Entertainment mit Pro Wrestling wenig am Hut hat, weswegen man heute Personen wie den Tribal Guy oder Phil Brooks als ,, Zugpferd“ versteht. Kannste verkaufen, wen juckt wie gut man im Ring ist? Genau deswegen ist ein Ricochet (übrigens einer von exakt drei, die mir spontan einfallen, auf ansatzweise Okada Level) auch nicht im Main Event, obwohl Prince Puma mehr Talent in einer Hautschuppe hat, als mindestens 50% des WWE Lockerrooms.

Insgesamt bin ich übermäßig froh, dass der Rainmaker sich nicht potentiell in eine Reihe zu Funaki,Tajiri und Shinsuke Nakamura begibt/begeben muss.
Mal ganz anderes der Tatsache, dass japanische Wrestler bei WWE eher wenig bis gar keine vernünftige Darstellung erhalten, erinnere ich alle nochmal mit Vergnügen an typische WWE Praktiken, wie beispielsweise der ,, Gimmick Pitch“ für FTR damals.
Wenn du also irgendwann Lust hast deine Reputation von deinem Arbeitgeber kaputt machen zu lassen, Guck Hunter schief an Backstage 👍
Na gut, der Pitch stammt noch aus der Zeit seines Schweigevaters, aber im Gegensatz zu einigen Personen die behaupten, unter Hunter würde alles besser laufen, seh ich genau davon noch nicht viel.
Bisher hat Hunter nur die Roster aufgebläht, nur um ein Jahr lang nur einen einzigen Haupttitel der Männer wechseln zu lassen. Und dann noch von einer Wrestlinglegende zu einem Youtuber 👍

Hunter mach Mal besser langsam…

Rasgarius sagt:

AEW macht eine Show mit dem Namen „Big Business“ bei der TK Meinte es wird eine große Sache für AEW.

Das schreit doch nach Miss Money Mercedes Mone‘ und dem Rainmaker Kazuchika Okada.

Bruno Bär sagt:

@Schnitzelkruste

WWE würde Okada erstmal 3 Jahre zu NXT schicken wo einen lustigen Akzent imitieren dürfte. Leider schafft WWE es nicht japanische Topstars Over zu bringen.
Siehe Tajiri oder auch Nakamura. Bei dem sieht es phasenweise gut aus, in anderen Zeiten sieht es fürchterlich aus.
Dein Szenario wäre super, wäre cool. Würde aber nicht so gebookt werden und ich befürchte viele Fans wüssten nicht wer das ist.
AEW ist die bessere Wahl für ihn, trotz des teilweise echt miserablen storytellings.
Wobei es da teilweise gute Ansätze gibt im Moment

Kalakoa sagt:

Verstehe den Hype um Okada nicht aber okay jedem das seine.

Fakt ist aber, dass Wrestling in Japan in meinen Augen noch populärer ist als in den USA und er da besonders durch seinen Ringstyle glänzen kann.
Dieser wird aber in den US-Ligen abgeändert und somit ist Okada ob AEW/WWE nur einer von vielen und nichts besonderes mehr.

Wie viele angeblich Topstars sind an der der Masse eines Kaders untergegangen …

Edelmann sagt:

Ein Pro Wrestler geht zu AEW.
Ein YouTuber oder Reality Star geht zu WWE.
Würde sagen alles läuft normal und wie es sein sollte… sofern es so kommt.

Scissorboard sagt:

@Wrestlingfan94: Katsuhiko Nakajima ist (abgesehen davon, dass er schon World Champ war) amtierender Triple Crown Champion. Etwas das Okada im Gegensatz zu Minoru Suzuki, Grea Muta oder Yuji Nagata bisher noch nie erreicht hat.

Aber war ja klar, dass sich irgendein Okada Fanboy von mir triggern läss. 🙂

NWOFORLIFE sagt:

Scissorboard: den hat er im November frisch gewonnen! Vielleicht hätte Okada diesen auch bekommen, wenn da nicht schon klar gewesen wäre, dass er geht?

Wrestlingfan94 sagt:

@Scissorboard

Das ist deine Argumentation? 😀 Er war World Champion zweier Secondary Promotions in Japan. Das wird ihm nirgendwo helfen. Kenta war zwischenzeitlich vielleicht der beste Wrestler der Welt und GHC Heavyweight Champion als NOAH noch einen Case auf den Platz als #1 in Japan hatte. Das gleiche gilt für Mistico in Mexiko bei CMLL. Beides lebende Legenden in ihrer Heimat die alleine große Hallen gefüllt haben. Was hat ihnen das bei WWE geholfen? Weder der GHC noch der Triple Crown Championship bedeuten heute noch so viel wie vor 15, 20 oder 25 Jahren. Aber wenn du glaubst, Nakajima sollte man in einem Satz mit Great Muta und Minoru Suzuki nennen, bestätigt mich das nur, wie ich dich einzuschätzen habe. Beides sind Legenden, die das Business verändert haben. Nakajima war dagegen ein Topstar von Promotions, die weit hinter NJPW um Platz 2, vielleicht auch nur um Platz 3 in Japan kämpfen. Mit Shows vor paar Hundert Zuschauern. Kazuchika Okada ist einer der besten Wrestler aller Zeiten, vielleicht sogar der beste Wrestler aller Zeiten. Kein anderer japanischer Wrestler kann den ersetzen, nur weil er bei einer deutlich kleineren Promotion einen World Title gewinnen darf.

Bobby Brown sagt:

Wow wwe bekommt es nicht gebacken gute free agents zu verpflichten. Total unfähig, am besten sie alle zur konkurenz gehen zu lassen.

OnePunchMan sagt:

@Caster ich sehe es zwar genauso das Okada bei AEW besser aufgehoben ist weil er dort Chancen hat im MainEvent zustehen als bei WWE.
Da würde man ihn Wahrscheinlich nur in ein Tag Team mit Nakamura stecken.
Aber bei WWE können genug Leute mit Okada mithalten Price Puma,Bate,Dune,Hayes,Dragunov,Balor,Nakamura,Zayn und noch mehr.
Also warum versucht die gute Wrestler bei WWE zu haten ?

Lobo sagt:

@OPM…gebe dir Recht, da könnten von etliche mit ihm Mihalten…wenn sie denn dürften, aber das dürfen sie bei WWE halt leider nicht, oder nur ganz selten, da es dort gewollt ist, dass mit angezogener Handbremse und eher soft zu Werke gegangen wird.

OnePunchMan sagt:

@Lobo das scheint ja für Okada auch der Grund gewesen sein das er jetzt zu AEW geht.
Obwohl ich mir immer noch vorstellen kann das er später irgendwann bei WWE landet

PlatinumCaster sagt:

Expliziter Hate geht raus an… an wen denn?! 😅

Mal zur Einordnung:

Bei AEW würde ich spontan behaupten, dass nahezu 2/3 evtl sogar 3/4 des Rosters mithalten können. Auf seinem Level bewegen sich mindestens 1/5 mmn.

Bei WWE muss man nochmal unterschieden. Wir reden von Main Events, also vom Main Roster. In NXT werden sie alle besser dargestellt und da tummeln sich die besten bei WWE, schon richtig. Und bei NXT kannst du, zurecht, evtl ein paar mehr vergleichen.
Im Main Roster kamen mit Gunther, Styles und Ricochet in den Sinn auf ähnlichem Level. Auch wenn ich ein paar aufgezählte Namen durchaus zählen lassen würde, bleibt meine ursprüngliche Feststellung, dass die Dichte an fähigen Gegnern bei AEW eindeutig höher ist, als im Main Roster der WWE 🤷
Hinzu kommt das Problem der Limitiertheit, was das was man zeigen darf angeht. Mich hat in letzter Zeit eher kein Match von Balor bspw abgeholt 🤔
Dann gibt es noch Typen wie Rollins, die ich gerne Mal drüben sehen würde, um das volle Potential zu sehen.

OnePunchMan sagt:

@Caster Bruder das war kein Hate von mir nur eine Feststellung.
Du kannst ja die Darstellung der WWE Wrestler nicht mögen.
Das tue ich auch nicht guck mal wo Leute wie Balor und Miz bei WWE sind.
Aber ich sage du tust den Wrestlern Unrecht wenn du sagst sie könnten nicht Mithalten und nicht der WWE die für eine Darstellung Verantwortlich ist.
Klar gibt Wrestler wie Orton die man nicht mit Okada bei seinen Still mit ihn in Ring stellen sollte.
Aber das trifft bei AEW auch auf Wrestler wie den Hardys,Edge oder sogar einen Joe zu.
Und weniger weil sie nicht Mithalten können sondern weil wenn Okada auf 100% geht einfach die Verletzung zu Groß sind durch ihre Vorgeschichten.
Selbst bei WWE einen Seth würde ich nicht gegen Okada stellen dafür hat er viel zu oft mit Kleinen Verletzungen zukämpfen und auch Bryan bei AEW wäre mir Persönlich zu Gefährlich.
Vor 10 Jahren hätte ein Match zwischen Okada gegen Seth oder Bryan zum größten Wrestling Match der Wrestling Geschichte werden können aber jetzt leider zu Riskant.

Ein Match zwischen Darby und Okada wenn beide 100% geben könnte Heutzutage dann eher das größte Match der Wrestling Gesichte werden.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube