Weiteres Update und Hintergründe zum Main Event von „WrestleMania 40“: Trotz der negativen Reaktionen keine Änderung der Pläne zu erwarten!

07.02.24, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Eva Rinaldi creator QS:P170,Q37885816, Dwayne Johnson 2, 2013, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

Die Entscheidung, den „WrestleMania 40“ Main Event gegen Undisputed WWE Universal Champion Roman Reigns an Dwayne „The Rock“ Johnson und nicht an Royal Rumble Sieger Cody Rhodes zu geben, sorgt weiter für Gesprächsstoff. Während des Eröffnungssegments der aktuellen „Monday Night RAW“-Ausgabe waren deutlich „Rocky Sucks“-Chants zu vernehmen. Sowohl Seth Rollins als auch Michael Cole am Kommentar gingen interessanterweise auf die Chants ein. Zwischenzeitlich machten sogar die Berichte die Runde, laut denen WWE angeblich sogar „We Want Cody“-Schilder verteilte, dies wurde aber mittlerweile dementiert. Vielmehr hatten verschiedene Fans solche Schilder mitgebracht und verteilten sie in der Halle. Der Protest ging sogar so weit, dass einige „Fans“ tatsächlich Morddrohungen an Ava Raine schickten. Die Tochter des Hollywood-Stars deaktivierte daraufhin ihren Account auf twitter.com.

Wie Dave Meltzer berichtet, wurde sich bereits vor Wochen auf ein Match zwischen The Rock und Roman Reigns bei „WrestleMania 40“ festgelegt. So soll dieses Match nämlich ein Teil des Deals sein, den Dwayne Johnson und TKO abschlossen und im Zuge dessen der 51-jährige in den Vorstand der TKO Holding berufen wurde und Aktien im Wert von 30 Millionen US-Dollar erhielt. Bereits am 03. Januar 2024 soll dieser Deal abgeschlossen worden sein. Warum dann aber Cody Rhodes das Royal Rumble Match gewann, bleibt ein Geheimnis. Dies war aber wohl von Anfang an der Plan und stand in keinem Zusammenhang mit der Verletzung, die sich CM Punk während der Battle Royal zuzog. Abseits von Nick Khan und Ari Emanuel wussten nur sehr wenige Personen, dass der Deal mit Johnson ein Match gegen Reigns bei „WrestleMania 40“ beinhaltete. Noch am Tag des „Royal Rumble“ gingen backstage viele Personen davon aus, dass die geplante Paarung für die größte Show des Jahres Roman Reigns vs. Cody Rhodes lautet. Allerdings war zu diesem Zeitpunkt auch bereits „WrestleMania 40“-Merchandise für The Rock vs. Roman Reigns in der Produktion. Bezüglich des Segments bei der aktuellen „Smackdown“-Ausgabe soll Cody Rhodes die Offiziellen auch bereits davor gewarnt haben, dass die Reaktionen möglicherweise nicht wie gewünscht ausfallen würden. Letztlich liegt die Entscheidungsgewalt hier aber ganz an der Spitze der TKO Holding, also bei Ari Emanuel und Mark Shapiro, also noch über Paul „Triple H“ Levesque und Nick Khan.

Bei WWE hat man die negativen Reaktionen natürlich genau vernommen und einige Personen sollen sehr überrascht gewesen sein, dass ausgerechnet The Rock so viel Unmut auf sich zog. Die negativen Reaktionen plant man nun aber wohl in eine Storyline zu verwandeln. Man möchte wohl gerne mit Cody Rhodes eine ähnliche Erfolgsgeschichte wie 2014 mit Bryan Danielson starten und ihn zu einer Art Märtyrer und noch größerem Babyface machen. Dazu passt auch die Meldung, dass WWE bereits vor Monaten mit der Produktion einer „American Nightmare“-Dokumentation begonnen hat und Cody auch am „Royal Rumble“-Wochenende von Kameras begleitet wurde.

Derweil soll The Rock aber auch nicht zum Heel turnen und dies heißt auch keineswegs, dass man den Main Event von „WrestleMania 40“ noch ändern wird. Der aktuelle Plan lautet nach wie vor Roman Reigns vs. The Rock und Seth Rollins vs. Cody Rhodes. Dies bestätigen sowohl der Wrestling Observer als auch der PWInsider. Der PWInsider meldet sogar, dass es laut den eigenen Quellen kein Szenario, abseits von bspw. Verletzungen gibt, in dem The Rock bei „WrestleMania 40“ nicht gegen Roman Reigns in den Ring steigen würde. Die Paarung Roman Reigns vs. Cody Rhodes würde man wohl im Laufe des Jahres präsentieren, möglicherweise beim „SummerSlam“.

Laut PWInsider wird Brian Gewirtz, ehemaliger WWE Head Writer sowie Freund und Geschäftspartner von Dwayne „The Rock“ Johnson, bei allen „großen Shows“ auf der „Road to WrestleMania“ anwesend sein, so auch beim „WWE Elimination Chamber“-PLE in Australien. Gewirtz wird mit an den Storylines für The Rock arbeiten.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




15 Antworten auf „Weiteres Update und Hintergründe zum Main Event von „WrestleMania 40“: Trotz der negativen Reaktionen keine Änderung der Pläne zu erwarten!“

NWOFORLIFE sagt:

The Rock macht das natürlich nur aus Liebe zu seinen Fans und schiebt die dunkle Vince Wolke beiseite. Bekommt man irgendwie „Schnappatmung bei solchen Summen“. Ist vielleicht auch mal ganz gut, dass es grad nicht soo ganz erfolgreich für Ihn läuft (zumindest in der Film branche). Bissl erden. Ist im Deal auch ein WM Spot für seine Tochter und Nia mit drin?;)

Braindead sagt:

So wirklich verstehe ich den Unmut der Fans nicht. Seit Jahren wird doch auf Reigns vs. Rock hingesrbeitet. Und der Rumble Sieger kann sich bei mehreren World Champions den Gegner aussuchen. Aus Sicht der WWE hätte man Rhodes vielleicht gleich Richtung Rollins schicken sollen und sich das Segment bei Smackdown sparen sollen. In wiefern Punks Verletzung in dem Ganzen eine Rolle spielt, weiss keiner. Sicherlich mit dem Segment Rhodes/Reigns/Rock bei Smackdown etwas unglücklich verlaufen, aber Rhodes geht ja als Rumble Sieger jetzt auch nicht leer aus! 🤷🏼‍♂️

Braindead

PlatinumCaster sagt:

Es würde mich sowas von nicht wundern, wenn man solche Reaktionen selbst eingespielt oder tatsächlich Plakate verteilt hätte.
Das wirkt so krampfhaft aufgezogen alles und einige ganz mutige Visionäre reden hier von yes Movement 2 😅

Warum lässt man Cole und Seth darauf eingehen, wenn man nicht genau das Erreichen wollte?! komplett künstlich

Edelmann sagt:

Die Todesdrohungen sind natürlich das Allerletzte, vorallem gegen eine Person welche nix damit zu tun hat außer der Angehörigkeit zu einem Beteiligten. Aber da ist im Internet wohl Hopfen und Malz verloren.
Bezüglich dieser ganzen „Storyline“ und der Matchansetzung wurde hier schon viel geschrieben.
Ein Faktor der diesbezüglich selten erwähnt wurde ist Seth Rollins. Wie er sich wohl gerade fühlt?
Es wird ja so dargestellt als ob er bzw. sein Titel nix wert ist und nur Trostpreis für Cody ist.

Matt Austin sagt:

Also vor dem RR bei Rockys Andeutung mit Head of the Table erst frenetisch Feiernd durchdrehen, um dann nach dem RR zu weinen.

Genau mein Humor xD

MfG Matt Austin

RealNiko sagt:

Ich glaube immer noch an einen work. Damit Cody dann final doch das erreicht und der neue Cena geboren wird, ein Mega Star. Bin absolut kein fan von ihm sowohl in- als auch außerhalb vom Ring.
Verdient hat er es schon irgendwie, so over wie er ist. Aber ein zweites Mal Rumble Sieg hätte es so nicht geben sollen. Was ein waste.

Rikibu sagt:

@ Braindead
Man hat halt die Blendgranate gezündet,, dass Cody in der PK eindeutig Reigns gefordert hat…
Hätte man also zum Zeitpunkt der Rumble PK schon gewusst, dass sich ein Vorstandsmitglied in den Main Event reinzeckt, hätte man die PK für Cody ja wohl anders gestalten können.

Ich habe mit keinem Mitleid. Weder mit Cody, der eh auserzählt ist und erstrecht, wenn seine Story endlisch finished ist… dann könnt er ja retieren… weil sonst hat er ja nix zu erzählen

Reigns suckt hart, weil sein heel work absolut abrundtief langweilig ist… ich wüste nicht, wieso ich buhen sollte…

Rock… ach komm, deine Zeit is um, entscheide dich, entweder Geschäftsmann oder Ringakteur für längere Zeit… nur mal eben – rein zufällig bei Wrestlelamia vorbeizugucken… weil deine öden Filme nicht mehr so ziehen, bei denen man das Gefühl hat, dass ein 8 jähriger das Drehbuch geschrieben hätte… Rock bringt die Liga null weiter und steht den 365 Day workern einfach nur dumm im Weg…dass er jetzt quasi schon so Winkelmoves ansetzt, um aus der Geschäftsebene aktiv in die Shows und writing eingreift… dabei hat er doch eigentlich nur kontrollierende Funktionen?

Eigentlich ist the rock auch nur ne handvoll Sand…
Was die Liga derzeit rund um Wrestlemania veranstaltet, ist einfach nur albern.

AEWKevin sagt:

Hopfen und Malz sind im Internet tatsächlich verloren solange es Menschen gibt die nur und ausschließlich HATE verbreiten…
Die schlimmsten sind diejenigen die ein Fass aufmachen, HATE verbreiten, sich der Diskussion entziehen und einfach ein neues Thema aufmachen…edel ist das nicht…

mannii sagt:

Nur so machen die Storys auch nur Sinn.
Cody braucht reigns nicht für seine
Bei ihm geht es darum champ zu werden als erster in der Familie
Das kann er nur glaubwürdig gegen Seth
Denn reigns hat eine Familien story die logisch dann auch nur ein Familien Mitglied als gegner zulässt.

Nur so können beide ihre story beenden und nach WM mit neuen Storys durchstarten

DDP81 sagt:

das mit den Morddrohungen ist so Lächerlich…. wie krass kann man sich in etwas reinsteigern, um so zu reagieren… da muss im Kopf jede Menge falsch laufen.

Lobo sagt:

Finde das auch extrem übertrieben, dass jemand nur auf Grund der Verwandtschaft dermaßen gemobbt wird…wobei Morddrohungen generell niemals geduldet werden sollten und ich hoffe, dass die Absender ausfindig gemacht und bestraft werden (meinetwegen gemeinnützige Arbeit als Denkanstoß).
Dass sich die WWE hier selbst ein Ei ins Nest gelegt hat, dadurch, dass man Cody nicht vor dem Royal Rumble einweihte war natürlich absolut dumm und unnötig.

Spiegeleye sagt:

Ich versteh’s irgendwie nicht! Erst wollten sie alle The Rock gegen Roman Reigns, jetzt haben sie das Match endlich, und jetzt isses auch wieder verkehrt. Irgendwie gaga!

Caro sagt:

@mannii

Es geht nicht darum das Cody einfach nur World Champ wird. Sondern das er den Titel gewinnen, den sein Vater nie Gewinnen konnte. Und genau den Titel trägt Roman Reigns und deswegen kann er seine Story nur dann beenden, wen er genau diesen Titel gewinnt.

MyNameIsMud sagt:

The Rock im ME bei WWE ist einfach ein must-see. Cody gegen Boring R. hätte ich mir gespart….

Daher bin ich weiterhin sehr erfreut über die Wendung. Leider wird uns Cody damit in den nächsten Jahren noch aufgedrückt werden. Aber irgendwas ist immer.

Lobo sagt:

@MyNameisMud…das Problem ist nur, dass da zwei technisch limitierte Teilzeitwrestler gegeneinander antreten, die im Regelfall jemanden benötigen, der sie durch das Match führt…Glaube nicht dass das besonders ansehnlich werden wird. Wird ähnlich „hochklassig“ aller Voraussicht nach wie Goldberg vs Lesnar….aber trotzdem viel Spaß beim Schauen.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube