WWE Monday Night RAW #1601 Ergebnisse & Bericht aus Tampa, Florida, USA vom 29.01.2024 (inkl. Abstimmung)

30.01.24, von Florian "Craggy" Stange

Quelle: wwe.com

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

World Wrestling Entertainment „Monday Night RAW #1601“
Ort: Amalie Arena in Tampa, Florida, USA
Erstausstrahlung: 29. Januar 2024
Zuschauer: ca. 12.500

Der Royal Rumble liegt hinter uns und wir sind offiziell auf der „Road to Wrestlemania“. Vor Beginn der Show bekommen wir noch einmal einen Rückblick auf das Event mit Zusammenfassung der wichtigsten Geschehnisse. Die Sieger, Cody Rhodes und Bayley werden heute beide erwartet und nach herausragenden Leistungen werden Jey Uso und Gunther heute Matches bestreiten. Als erstes kommt allerdings Pat MacAffee wieder heraus, um sich mit ans Kommentatorenpult zu Micheal Cole zu setzen. Dieser kündigt dann auch gleich an, dass die beiden von nun an das feste Duo für „Monday Night Raw“ sein werden.

Die Show eröffnen darf heute CM Punk, der mit dem rechten Arm in einer Schlinge herauskommt und den Ring betritt. Er wirft einen langen Blick auf das Wrestlemania-Schild. Er kam sehr nah an sein Ziel, doch er sei nicht böse auf irgendjemanden. Er möchte Cody Rhodes seine Glückwünsche ausdrücken. Er hoffe, dass Rhodes seine Geschichte beenden kann. Nah dran sei leider nicht genug und er habe sich seinen rechten Trizeps gerissen. Es sehe nicht so aus, als ob er es zur Elimination Chamber schaffe, aber er wolle nicht, dass ihn irgendjemand bemitleide. So langsam glaube er, dass es das mit seinem Wrestlemania Moment nie etwas werde. Er erinnert sich an einen Freund, der mit Krebs kämpfe und immer gute Laune dabeihabe. Dies sei ein Kampf, Punks Trizeps nur eine Fleischwunde. Der Beste in der Welt zu sein, heiße nicht, dass man immer gewinne. In der UFC habe er auch nicht gewonnen, aber er hatte einen Traum und die Chance ergriffen, auch wenn er Angst davor gehabt hatte. Nach 10 Jahren zurückzukommen habe ihm Angst gemacht, so wie es nun auch Wrestlemania tue. Aber das sei nur eine Hürde auf seinem Weg. Die besten der Welt bekämpfen Krebs und setzen ihr Leben aufs Spiel, wie zum Beispiel Feuerwehrleute, er sei nur ein Entertainer, den die Fans mögen zu scheinen. Und er werde sie weiter unterhalten, bis er absolut nicht mehr könne. Hürden zu überkommen sei er gewohnt, egal ob ihm gesagt werde, dass er es nicht könne. Wrestlemania 40 möge nicht mehr passieren für ihn, aber es gebe ja immer noch ein nächstes Jahr. Drew McIntyre nutzt diese Gelegenheit, um Punk zu unterbrechen und ebenfalls zum Ring zu kommen. Er habe viele schlechte Dinge über Punk gesagt und er habe sie auch so gemeint, denn Punk sei eine schlechte Person. Er habe gebetet, dass dies passieren würde. Im Rumble habe er Punk gezielt gesucht, doch dann sei er von ihm eliminiert worden. Die Nacht drauf habe er schlecht geschlafen, aber nachdem er die News erfahren habe, habe er geschlafen wir ein Baby. McIntyre werde einen Weg ins Main Event von Wrestlemania finden. Punk fühlt sich verletzt und kündigt an, dass er nach seiner Reha als allerersten Gegner McIntyre aufsuchen werde. Der Schotte greift Punk darauf an und tritt auf dessen verletzen Arm ein, als Sami Zayn herauskommt und McIntyre das Weite sucht, aber sehr zufrieden dabei aussieht.

Der Judgment Day ist in ihrem Clubhouse versammelt. Rhea Ripley ist überzeugt, dass Bayley zu ihrer eigenen Beerdigung unterwegs sei, wenn sie Ripley bei Wrestlemania herausfordere. Doch nicht alles sei beim Rumble so gelaufen, wie geplant und sie müssten die Welt wieder daran erinnern, dass man sich nicht so einfach mit dem Judgment Day anlegen könne. Damian Priest stimmt ihr zu. Es sei Schluss mit Ablenkungen und Balor betont, dass sie allen zeigen werden, wie gefährlich sie sein können.

DIY sind auf dem Weg zum Ring für ihr kommendes Match und erklären, dass es ihre Zeit ist, die Tag Team Titel zu gewinnen.

1. Match
Undisputed WWE Tag Team Championship
Tag Team Match
Judgment Day (Finn Balor & Damian Priest) (c) gewannen gegen DIY (Johhny Gargano & Tommaso Ciampa) via Pin durch Balor an Ciampa nach dem Coup de Grace.
Matchzeit: 12:53

Nach dem Match kommen JD McDonagh und Dominik Mysterio heraus, um mit ihren Kollegen zu feiern. Damian Priest ergreift das Wort und gibt zu, dass sie in den letzten Wochen etwas anders drauf waren, als gewohnt. Und dies sei wegen R-Truth, den er herausruft. Truth kommt etwas zögerlich zum Ring, lässt sich dann aber überreden. Im Ring fordert er die Anwesenden auf, sich für den Judgment Day zu erheben. Priest will Truth etwas sagen, doch dieser unterbricht ihn und erklärt, was er alles mit Priests Geld angestellt habe und dass er sich um dessen Steuer gekümmert habe. Priest ist nicht überzeugt, dass Truth weiß, worüber er redet. Der Judgment Day sei eine Familie. Truth stimmt zu. Priest sei sein älterer Bruder, Balor der merkwürdige Onkel, Tom und Nick weiß jeder und McDonagh sei der Stiefbruder, den niemand in der Familie haben wolle. Priest möchte gerne ausreden, denn er wolle Truth mitteilen, dass dieser nicht Teil der Familie sei. Er möge ihn und empfinde ihn als lustig, daher wolle nicht er folgendes tun. Und schon greifen Mysterio und McDonagh Truth an. Schnell kommt The Miz heraus, um Truth zu retten, doch auch er wird vom Judgment Day fertig gemacht.

Später am Abend wird Sami Zayn auf Drew McIntyre treffen.

2. Match
Tag Team Match
Shayna Baszler & Zoey Stark gewannen gegen Chelsea Green & Piper Niven via Pin durch Stark an Green nach dem Z360.
Matchzeit: 02:04

Der Gewinner des Royal Rumble der Männer, Cody Rhodes, kommt als nächstes heraus, um seine Ansprache zu halten. Sichtlich gerührt genießt er die „You deserve it“-Rufe der Fans. In typischer Manier fragt er die Anwesenden, worüber sie denn reden wollen. Ihm sei da etwas eingefallen, doch vorher bittet er Samantha Irving, ihn noch einmal als doppelter Royal Rumble Sieger anzukündigen, was diese auch gerne tut. Rhodes versteht, dass viele heute hier sind, um dem Alltag zu entkommen, doch auch er brauche das manchmal und die Fans werden nie wissen, wie sehr er sie tatsächlich am Samstag gebraucht habe. Doch nun sei es Zeit, offiziell seine Teilnahme bei Wrestlemania anzukündigen. Doch bevor er dies tun kann, kommt Seth „Freakin“ Rollins heraus und zu ihm in den Ring. Rollins ist auch der Meinung, dass Rhodes es verdient und er gratuliert ihm. Er will aber ernsthaft sagen, dass es ein Fehler sei, wenn Rhodes bei Wrestlemania Roman Reigns herausfordern wolle. Er solle lieber Rollins herausfordern. Bei der Pressekonferenz nach dem Rumble habe Rhodes gesagt, er sei der „Guy“. Doch Rollins ist anderer Meinung, denn es sei weder Rhodes, noch Reigns, er sei es. Dass Rhodes letztes Jahr Reigns herausgefordert hatte, machte Sinn, denn es gab nur einen Titel. Doch nun sei dies anders. Sie beide waren zusammen unterwegs und immer und immer wieder stand er im Main Event und habe seine World Heavyweight Championship verteidigt. Dieser Titel sei eingeführt worden, weil Reigns nie seinen Titel verteidigte und immer und immer wieder geschummelt habe, um die paar Male zu gewinnen, die er tatsächlich angetreten war. Dieser Titel sei durch gebrochene Knochen und kaputte Rücken aufgebaut worden und damit seien wieder faire Bedingungen hergestellt worden. Niemand brauche Roman Reigns mehr. Und so fragt Rollins erneut, welchen Titel Rhodes haben wolle. Den Hollywood Titel für die Politiker, oder den Dusty Rhodes Titel, den Zugpferd-Titel für die harten Arbeiter? Er könnte fragen, welchen Titel Dusty Rhodes haben wolle, aber es gehe ja hier um Cody. Er brauche auch nicht sofort eine Entscheidung, er wolle lediglich, dass Rhodes in sein Herz blicke und es in Erwägung ziehe. Rhodes erklärt, dass er einen unglaublichen Respekt für Rollins habe und dies das letzte sei, von dem er dachte, dass er darüber heute reden würde. Doch er wolle darüber nachdenken.

Backstage erklärt Kofi Kingston, dass The New Day nicht nur für den Spaß steht, den sie haben, sondern auch dafür, Championships zu gewinnen. Und genau das werde er heute tun, wenn er die Intercontinental Championship von Gunther gewinnen werde.

Wir sehen ein kurzes Video zu der Performance von Bron Breakker beim Royal Rumble.

3. Match
Singles Match
Jey Uso gewann gegen Bronson Reed via Pin nach dem Uso Splash.
Matchzeit: 09:17

Nach einem kurzen Rückblick auf die Rückkehr von Andrade beim Royal Rumble sehen wir in Adam Pearces Büro ebendiesen einen Vertrag mit Raw unterschreiben. Nick Aldis kommt hinzu und Pearce gibt damit an, dass er Andrade gewinnen konnte. Dieser bitter Aldis beim Verlassen des Raumes noch, Zelina Vega seine Grüße auszurichten. Aldis beschwert sich, dass er Pearce heute Damage CTRL ausgeliehen habe und dieser es ihm so zurückzahle, doch bevor er zum Geschäftlichen kommen kann, klingelt sein Telefon und er verlässt das Büro wieder, um mit Bron Breakker zu reden.

Gunther erklärt backstage, dass Kofi Kingston sein bestes geben solle, denn wenn er mit ihm fertig sei, werde niemand mehr über ihn reden und er solle zumindest stolz auf seine Leistung sein.

Jackie Redmond hat Becky Lynch zum Interview und fragt, was nun für sie auf dem Plan stehe, nachdem es beim Rumble nicht ganz geklappt habe. Lynch erklärt, dass sie weiter kämpfen werde, bis sie wieder an der Spitze stehen wird.

4. Match
WWE Intercontinental Championship
Singles Match
Gunther (c) gewann gegen Kofi Kingston via Pin nach der Powerbomb.
Matchzeit: 15:45
– Nach dem Match kommt Xavier Woods heraus, um nach seinem Partner zu sehen und beide werden von Imperiums Ludwig Kaiser und Giovanni Vinci angegriffen und abgefertigt.

Wir sehen einen Rückblick auf die Geschehnisse von letztem Jahr, als Drew McIntyre Sami Zayn in den Krankenstand befördert hatte. Jackie Redmond hat nun Zayn bei sich und dieser erklärt, dass McIntyre eine Abreibung benötige, nachdem dieser nicht nur Zayn angegriffen hat, sondern auch CM Punk, Jey Uso, Cody Rhodes und Seth Rollins auf dem Kieker habe.

In einem weiteren Rückblick auf den Royal Rumble sehen wir dieses Mal den Fokus auf das Debüt von Jade Cargill.

5. Match
Tag Team Match
Kabuki Warriors (Asuka & Kairi Sane) gewannen gegen Tegan Nox & Natalya via Pin durch Sane an Natalya nach dem Insane Elbow.
Matchzeit: 09:48

Jackie Redmond hat Kayden Carter und Katana Chance in der Umkleide gefunden, wo diese das letzte Match verfolgt haben. Sie haben mit Adam Pearce gesprochen und werden nächste Woche ihr Rückmatch gegen die Kabuki Warriors um die Women’s Tag Team Championship bekommen.

Im Ring hat sich der Rest von Damage CTRL versammelt und begrüßt nun die Gewinnerin des Royal Rumble der Frauen, Bayley. Sie stellt heraus, dass Damage CTRL nun nicht nur die Women’s Tag Team Championship und die WWE Women’s Championship hält, sondern auch den Royal Rumble Gewinner. Dies sei von Anfang an ihr Plan gewesen. Alle hätten ihr gesagt, sie sei nicht mehr gut genug und die Idee würde floppen, doch sie habe nie das Gesamtbild aus den Augen verloren. Beim Royal Rumble habe sie nicht nur 29 andere Frauen besiegt, sondern auch Reha Ripleys Rekord gebrochen, als sie 63 Minuten und 3 Sekunden im Match verbrachte. Dies nutzt Rhea Ripley, um herauszukommen. Sie bleibt erst einmal auf der Rampe und will Bayley von dort adressieren. Bevor sie viel sagen kann, kommt auf einmal Nia Jax von hinten und greift Ripley an und beide prügeln sich in den Ring, wo Jax Ripley tatsächlich abfertigen kann, während Damage CTRL daneben steht und zusieht. Jax nähert sich Bayley bedrohlich, während die anderen Mitglieder von Damage CRTL die Flucht ergreifen. Jax lässt sich ein Mikro geben und erklärt, dass Bayley sich lieber Iyo aussuchen solle, denn Ripley werde es nicht zu Wrestlemania schaffen. Bayley, etwas eingeschüchtert, erwidert, dass sie ihre Ankündigung auf Freitag verschieben werde.

Vor dem Main Event darf Jackie Redmond noch ein letztes Mal ran und erwischt Drew McIntyre vor seinem Match. Er sagt, er habe immer nur die Wahrheit gesprochen und seine Aktionen seien gerechtfertigt. Er und Zayn hätten schon unzählige Matches gehabt, ohne dass dieser ihn geschlagen habe, und das werde auch heute so bleiben.

6. Match
Singles Match
Drew McIntyre gewann gegen Sami Zayn via Pin nach dem Claymore
Matchzeit: 12:58
– Zum Ende des Matches erwischte McIntyre Zayn mit einem Low Blow, als er sich vor einem Helluva Kick schützte, scheinbar unbeabsichtigt, was das Matchende einleitete.

Damit gewinnt Drew McIntyre erneut und lässt Sami Zayn im Ring zurück. Keine Entscheidung wurde heute über die Wrestlemania Gegner der Royal Rumble Gewinner getroffen, somit bleibt es auch dort spannend, bis zur nächsten Ausgabe von „Monday Night Raw“.

Highlights und Fallout

Diskutiert über diese Show in unserem Board. Einfach HIER klicken!




31 Antworten auf „WWE Monday Night RAW #1601 Ergebnisse & Bericht aus Tampa, Florida, USA vom 29.01.2024 (inkl. Abstimmung)“

Joe sagt:

“ Fragile ego, fragile body, weak mind, weak spirit…“

Ach punk soll es einfach lassen auch wenn ich ihn immer gerne gesehen habe

Klaus sagt:

Punk verletzte sich seit seiner Rückkehr zum Wrestling gefühlt jedes zweite Match und beim Sports Entertainment scheint es auch nicht besser zu laufen.

Er sollte es einfach sein lassen und in den Ruhestand gehen, bevor es noch böse Endet.

Nagge sagt:

liest sich gut, schade dass die Tagteam Titel nicht gewechselt worden.

Rasgarius sagt:

„You should take the time and really enjoy punk while he’s here. Because he’s not going to be here much longer. Fragile ego. Fragile mind. Fragile body.“ die Promo war schon damals Bockstark und sie altert wie ein guter Wein.

Neu hier sagt:

So viele Möglichkeiten und wieder nichts genutzt!
Keine Tag Titel Wechsel und dazu verliert Bronson Reed gegen Jey Uso, der wohl bald IC Champ wird, was schrecklich ist!
Gunthers Sieg war klar, auch von Drew.

Man tritt immernoch zu sehr auf der selben Stelle mit den gleichen Leuten. Schade, dass keine neuen Stars so aufgebaut werden.

Edelmann sagt:

Schwierig diese Ausgabe zu bewerten. Rein sportlich und von den Namen her sind das sicherlich gute Paarungen.
Aber Storytelling sucht man aktuell vergebens bei RAW. Es scheint kein langfristiger Plan da zu sein.
Thema CM Punk…
Nun ist er also wieder verletzt. War wohl doch kein Problem nur bei AEW. 😉
Fakt ist du kannst mit CM Punk nicht mehr langfristig planen, vorallem nicht als Champion.
Es scheint tatsächlich Oldies wie z.B. Goldberg & Undertaker haben eine bessere Physis & bessere Körper als der „Best in the World“.
Bleibt nun abzuwarten wie sich die Verletzung psychisch auf ihn auswirkt.
Im Grunde genommen kann einem der Mann nur Leid tun, von einer potentiellen Wrestlingikone ist nur ein armseeliger Heuchler übrig geblieben.

AEWKevin sagt:

Sorry, jemandem indirekt eine Verletzung zu wünschen ob ich ihn jetzt mag oder nicht geht ja wohl überhaupt nicht klar !!! Das ist an Respektlosigkeit kaum zu überbieten…

Ich bin seit dem AEW Skandal / Skandalen auch kein Punk Fan mehr !!! Aber meine Güte bisschen mehr Einfühlungsvermögen würde der Community nicht schaden…

Jon08 sagt:

Extrem gute Show, die sowohl mit den Segmenten als auch mit Matches überzeugen konnte.

Gebe eine verdiente 2! Tolle After Rumble Show.

DominikderKnastbruder sagt:

@Neu hier bei den Tag Titeln bin ich bei dir. Jetzt hat die WWE mal wieder mehr Umfang in der Tag Team Division und viele Stables das könnte man mit dem Tag Titeln mal mehr aufwerten. Wie hatte Hunter mal gesagt? Früher hat sich alles um Titel gedreht. In dem Fall werden sie aber irgendwo geparkt und im ersten moment muss man erstmal überlegen wer die hat.

Hätte Jey Uso verloren würden die Leute schreiben jetzt hat man ihn zum Single Wrestler gemacht und jetzt verliert “Main Event” Jey Uso andauernd total schlechtes booking. In einem Match müssen normalerweise eben Leute gewinnen oder mal verlieren. Wenn das nicht der Fall sein darf dann müssen wir halt 3 Stunden Punk am PG Mikrofon sehen und das will wahrscheinlich auch keiner.

Maximus sagt:

Schade um Phil ,hätte gerne seinen Fight gegen Seth gesehen…..

….nun sehe ich sehr wohl eine Storyline….Cody wird nun Seth auswählen und neuer Champ werden.

Somit wäre die Bühne frei für THE ROCK

Scissorboard sagt:

Beim Standbild vom Vuideo zu Gunther vs Kofi Kingston sieht Gunther aus als würde er gerade einen Capoeira Move ausführen (wollen). Hat hinsichtlich dessen irgendwie ne gewisse Komik. 🙂

AndradeElIdolo sagt:

Jetzt da Punk ausfällt, würde ich Rollins-Cody noch nicht komplett ausschließen. Kann er auch seine Story finishen, haben ja auch ne Vergangenheit. Dann wär auch der weg frei für Rock-Helmut.

mynameismud sagt:

Kein Kommentar zu dem Zirkus am Anfang?

Rollins muss seinen eigenen Titel bewerben (weil dieser ja nun mal auch pseudo ist…), damit Cody bloß nicht den großen Titel in Angriff nimmt und gegen Boring R. in den Ring steigt. Er soll also auf sein großes Rematch verzichten?

Rollins gegen Cody hatten wir aber auch schon x-fach.

Da hätte man doch besser Punk den RR gewinnen lassen. Alles lächerlich….

Detothep sagt:

Schade und Bitter..vor wenigen Wochen hatten wir noch Punk, Lesnar, The Rock und Rollins im Pool an Stars, wo wir philosophierten, wer denn evtl gg wen um welchen Titel bei Wrestlemania antritt und vorher eingreift.
Punk ist raus.
Lesnar wohl erstmal auch.
The Rock wird wohl auch erstmal nix und Rollins braucht Auszeit aber Wrestlemania könnte klappen..

So geht das…

McIntire profitiert davon..Wird jetzt Monster Heel…

Orton, Knight, Styles wurden etwas verbrannt, bleibt noch Günther.
Hoffe er bekommt den Step um gg Rollins zu kämpfen.
Aber glaube da auch nicht dran.

So sehr ich Punk Fan bin…
Er war beim Rumble nicht Top, wobei er mit der Verletzung des das Ding ist zu Ende gewuppt hat.
Er wirkt ab Optisch und in Ring nicht wie der CM Punk den man sich gewünscht hat.

Ich hoffe er überrascht alle, doch er wird wohl er erst im Sommer zurück sein.

Das einizg Positive daran ist, das vielleicht andere einen größeren Push bekommen oder es dann doch schneller als gedacht Star Power gibt in Form von The Rock oder auch Brock Lesnar, wenn sich ihm bezüglich alles zum positiven klärt.

Ansonsten hoffe ich bei WM auf:
The Rock vs Reigns -Univ.Title
Rollins vs Rhodes vs Gunther – World Title
Styles vs L.Paul – US Title
Bayley – Sky
Ripley – Cargill
Orton – LA Knight

Neu hier sagt:

@mynameis Nein, es macht schon Sinn. Punk fällt mit einer Verletzung aus und sollte gegen Rollins eventuell ran. Somit braucht Rollins einen neuen Gegner und mit Cody gibt es ja schon eine Geschichte! Damit wäre es interessant, ob Rollins ihn diesmal, nach mehreren Niederlagen, besiegen kann.
Man merkt, dass es hier eine Änderung in der Planung gegeben hat.

Und mit dieser Promo hält man sich verschiedene Szenarien offen. Es ist ja noch nicht klar, wann Reigns vs. The Rock kommen wird!

Rob sagt:

Schon etwas seltsam, die erste Weekly bei der kein einziger McMahon mehr bei der WWE beschäftigt ist. Das hätte man sich noch vor einigen Jahren gar nicht vorstellen können. Gabs das eigentlich überhaupt schon mal?

Aber obs jetzt besser wird muss man sehen. Von mir aus kann R Truth ja irgendwo rumalbern. Dass er aber ausgerechnet beim vermeintlichen Top Stable von RAW eingespannt wird schadet diesem nur extrem. Ich hoffe mal dass er aus der Story jetzt erstmal rausgeschrieben wurde. Und auch gut dass Balor und Priest jetzt wenigstens regelmäßig die Titel verteidigen. So verkommt das Stable nicht zur kompletten Lachnummer.

Dass erstmal Spannung aufgebaut wird für wen die beiden Rumble Gewinner sich bei WM entscheiden finde ich tatsächlich auch positiv. Wir haben schließlich die Road to WM. Warum gleich am ersten Tag festlegen, da kann man ruhig noch ein wenig damit spielen. Und gerade bei den offensichtlichen Paarungen Cody vs. Roman und Bayley vs. Rhea ist es jetzt doch nicht mehr so offentsichtlich. Vllt. baut man ja doch Rhea gegen Becky auf? Aber wie soll Bayley gegen Iyo funktionieren ohne Unterstützung auf ihrer Seite? Klar sie hätte schon Gründe gegen ihr Stable zu turnen, aber es wäre ziemlich dämlich an der Stelle. Also ich finds spannend. Ich kann mir auch sehr gut Rollins gegen Cody vorstellen. Gunther könnte dann zu WM seinen Titel verlieren und danach gegen Rollins oder Cody fehden. Roman findet dagegen schon einen (oder mehrere) anderen Gegner den er zu WM besiegen darf. Vllt. ja gegen Rock, Hulk Hogan, Undertaker, Orton und Cena in einem 1:5 Handicap Match?

Die Verletzung von Punk ist jetzt natürlich ungünstig für die WWE. Aber gut er ist halt auch nicht mehr der Jüngste, mit sowas muss man rechnen. Mit Drew, Samy und Jey hat man ja noch ein paar Leute die seinen Spot einnehmen können. Was auch immer mit Punk geplant war.

mynameismud sagt:

@neu hier – Die „Verletzung“ von Punk (wenn sie eine ist) ist doch nur ein Grund ihn jetzt ein paar Wochen aus den Shows zu nehmen. Er wurde doch sogar noch angegriffen… dürfte also nicht so schlimm sein und er wird bei der WM schon antreten.

Cody hat seine offene Geschichte mit Reigns und es macht aus seiner Sicht null Sinn gegen Rollins anzutreten. Aber Sinn ergibt das ja sowieso selten bei der WWE

mynameismud sagt:

Oh… haha. Wenn der andere Bericht stimmt: Fäll Punk ja dann doch mal zu WrestleMania aus.
(Gut, wird man jetzt bestimmt mehrfach erklärt werden).

Habe ihm das nicht abgenommen.. nach der Attacke von Drew und den anderen Bericht bisher nicht gelesen.

Ändert nichts daran, dass es sinnfrei bleibt für Cody nicht gegen Reigns anzutreten.

Neu hier sagt:

@mynameis: Grad kam hier bei Wrestling-Info der Artikel zu Punk. Der wird operiert und verpasst WM.
Rollins wäre also ohne Gegner und überhaupt unklar, ob der fit für WM sein wird! Daher wird es wohl Rhodes vs. Rollins geben und Cody holt sich den World Title.

Die offene Geschichte mit Reigns wird, so denke ich, auf Rollins Titel „umgeleitet“. Reigns wird gegen The Rock verteidigen.

Anvil sagt:

Die Medien spekulieren dass Rollins seine Titel dieses mal tatsächlich verlieren könnte bei WM. The Rock soll Ringrichter sein und dafür sorgen dass es so kommt,was dann den großen Knaller Reigns vs Rock für WM 41 einläuten soll..die erste WM die dann auf Netflix zu sehen sein wird. Dadurch erhoffe man sich wohl direkt einen Push bei Netflix

Mak74 sagt:

Das Storytelling bei RAW 😂 Koksen die eigentlich alle vom Kreativ Team?? 🤣 Vor allem die R Truth Sache kann doch nicht deren Ernst sein 😂

ThreeCount sagt:

Das die Frauen Tag Titel verteidigt wurde find ich gut, Asuka/Sane haben die auch erst gewonnen. Promo von Seth fand ich sehr gut, vor allem die Tatsache daß er Reigns ziemlich begraben hat. Drew als Heel find ich Klasse, kommt auch sehr gut rüber. Und was alle an Truth auszusetzen haben versteh ich nicht, der Typ ist Entertainment pur und die Amis hier feiern es ohne ende. Vermutlich wird man Gunther den Spot gegen Rollins geben, Cody muss gegen Reigns ran, anders ist es Blödsinn. Bin gespannt wie man jetzt Bron und Carmelo nach und nach einbaut, möglichweise auch bald Dragunov.

Bash sagt:

Die Show liest sich grausam. Hoffentlich war es in echt besser.

Zu Punk bedarf es kaum noch Worte. Ausser imposant reden ist der Typ durch. Schade für seine Fans.

Frager sagt:

Kann ja Rock doch zu WM kommen 😀

Gunther solide wie immer. Als Impereium dann New Day verprügelte habe ich schon kurzfristig mit Big E gerechnet. Würde auch perfekt passen als Gegenspieler zu Gunther. Hoffentlich geben die Ärzte und Er doch noch irgendwann ein OK…

Bayley fand ich zwischendurch langweilig, aber steckt in jedem Match immer viel ein und sellt auch gut. Story um Sie gefällt mir auch, mal sehen wie es weitergeht.

Und mal kucken wen Truth demnächst zur Weißglut bringen darf (außer den Fans, die Ihn nicht mögen)

Sobel sagt:

Insgesamt eine bessere Ausgabe von RAW, was den schlauen reinen Lesern des Berichts natürlich verborgen bleibt.
Bis auf das Damen-Tag-Match waren alle Matches gut bis sehr gut und unterhaltsam. McIntyre dürfte jetzt absolut auf der Heel-Seite stehen, nach der Ansage gegen Punk. A propos: Punk ist halt echt ein Pechvogel, was jetzt aber Rollins von Rhodes will, erschließt sich mir aber nicht. Entweder ist es nur ein Überbrückungs-Angle, bis man einen neuen Herausforderer hat (Günni?), oder aber Rocky kommt doch zu Mania und Rhodes beendet seine Geschichte mit dem Heavyweight Title…
Mal sehen, Potential ist da, jetzt muss man nur noch gescheite Stories draus machen.

Heke sagt:

Richtig geile Promo von Punk und Drew konnte sein Profil nochmal schärfen😊

Kay sagt:

@Anvil
„Die Medien spekulieren dass Rollins seine Titel dieses mal tatsächlich verlieren könnte bei WM. The Rock soll Ringrichter sein und dafür sorgen dass es so kommt,was dann den großen Knaller Reigns vs Rock für WM 41 einläuten soll..die erste WM die dann auf Netflix zu sehen sein wird. Dadurch erhoffe man sich wohl direkt einen Push bei Netflix“

Wo soll das denn stehen? Ohne Link kann man viel erzählen.

Der Titelverlust von Rollins sind keine Spekulationen, sondern die logísche Entwicklung… Danach wird Rollins, wegen seinem Rücken, erstmal Pause machen. Ist noch nichtmal so verkehrt, weil er dann beim Comeback sofort in eine Fehde mit dem neuen Heavyweight Champ gehen kann.

Rock hat gar keine Zeit dafür, ein ganzes Jahr lang für ein Match bei WM 41 zu fehden. Noch nichtmal Rock kann man ein Jahr lang warm halten, wenn er in dieser Zeit keine Kämpfe bestreitet. Die Auftritte kann er auch nur absolvieren, wenn es sein Film-Kalender zulässt. So gefrag wie er ist, wird er also sicher kaum Zeit haben. Matche brauchen ja auch eine Vorbereitungszeit…

Er sitzt zwar jetzt im Vorstand, aber das ist kein Indiz dafür, dass er auch bei den Shows dabei ist. Der Vorstand hat einen festen Standort, wo man nicht rum reisen muss. Der Status als Vorstandsmitglied hat sicherlich auch nur symbolischen Charakter… Ich denke, dass er eine Ausbildung/Studium absolviert hat, um tatsächlich operative Vorstandstätigkeiten durchzuführen… Eine Theatergruppe wird er dort sicher nicht leiden.

Kay sagt:

Korrektur vorletzter Satz:

Ich denke NICHT, dass er eine Ausbildung/Studium absolviert hat, um tatsächlich operative Vorstandstätigkeiten durchzuführen

DDP81 sagt:

na hoffentlich hat Drew sich ans Skript gehalten und nicht improvisiert…. denn sonst wird Punk nach seiner Verletzungspause aufräumen ^^

nee tut mir schon leid für ihn, ist aber auch sinnbildlich für den Punk, seit seinem Comeback von vor ein paar Jahren.

Heatseeker sagt:

wenn Punk zurückkehrt wird McIntyre wohl nicht mehr bei WWE sein

Marinh027 sagt:

Ich finde es gut, dass mittlerweile Facts angezeigt werfen wie zB „Champions seit x Tagen“ oder „eliminiert von x“

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube