WWE Monday Night RAW #1595 Ergebnisse & Bericht aus Des Moines, Iowa, USA vom 18.12.2023 (inkl. Abstimmung und Videos)

19.12.23, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: wwe.com

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

World Wrestling Entertainment „Monday Night RAW #1595“
Ort: Wells Fargo Arena in Des Moines, Iowa, USA
Erstausstrahlung: 18. Dezember 2023
Zuschauer: Circa 6.700

Diese Ausgabe von „Monday Night RAW“ beginnt mit einem bunten Feuerwerk, Weihnachtsschmuck und einer Begrüßung von Michael Cole. Danach hören wir die Musik vom Judgment Day (Rhea Ripley, Finn Balor, Damian Priest, Dominik Mysterio & JD McDonagh) und die gesamte Gruppierung kommt in den Ring. Damian Priest begrüßt uns zu diesem Montagabend und Balor übernimmt. Der Ire gratuliert den Creed Brothers (Brutus Creed & Julius Creed) und kann sagen, dass sie sich das heutige Match verdient haben. Für diese ist es die größte Chance sowie Nacht ihrer Karriere, aber für den Judgment Day ist es nur ein weiterer Abend in ihrer Erfolgsgeschichte. Ripley spricht Ivy Nile an und diese wird dieselben Schmerzen wie Maxxine Dupri erleiden, sollte sie nicht still bleiben. 2024 wird für den Judgment Day genauso erfolgreich werden, wie es 2023 war. Dominik versucht auch etwas zu sagen, aber wird derart ausgebuht, dass er nicht dazu kommt. Unterbrochen wird er von R-Truth, der zu seiner Musik in den Ring kommt. Dieser wusste nicht, dass sie die Show eröffnen. Dann wäre er sofort mit ihnen herausgekommen. Der Beatdown in der vergangenen Woche hat körperlich und emotional geschmerzt, aber er konnte in Priests Augen sehen, dass er es nicht so meinte. Mehrfach bringt er die Mitglieder des Judgment Days aus der Fassung, indem er in seiner bekannten Art und Weise die Realität verbiegt. Er fordert JD McDonagh zu einem Match heraus, obwohl dieses Aufeinandertreffen bereits angekündigt wurde. R-Truth schafft es aber, die Stipulation „Loser leaves Judgment Day“ durchzusetzen. Damian Priest ist davon angetan, Rhea Ripley eher nicht. Dennoch akzeptiert McDonagh die Herausforderung mit dieser Stipulation und das erste Match kann beginnen.

1. Match
Miracle On 34th Street Fight – Loser leaves Judgment Day
R-Truth gewann gegen JD McDonagh (w/ Dominik Mysterio) via Pinfall nach einem gemeinsamen Sturz vom Top Rope durch einen Tisch.
Matchzeit: 09:54
– Passend zur Weihnachtszeit war die Umgebung des Rings weihnachtlich geschmückt. Es gab einen Teller mit Plätzchen, Weihnachtsbäume und Kendo-Sticks im Design von Zuckerstangen, welche auch alle ins Match eingebunden wurden.
– Weitere Waffen, wie Tische oder Feuerlöscher, wurden ebenfalls eingesetzt.
– Da es keine Disqualifikation möglich war, konnte Dominik Mysterio mehrfach eingreifen.
– Damian Priest war Teil des Kommentatorenteams und bezeichnete die zusätzliche Stipulation als „Joke-Stipulation“. Ob es diese Konsequenzen also wirklich geben wird, blieb unklar.

Katana Chance & Kayden Carter stehen im Backstagebereich und machen deutlich, dass sie heute WWE Women’s Champions werden.

Nia Jax kommt heraus und hat ein Mikrofon dabei. Im Ring angekommen, möchte sie etwas sagen, wird aber umgehend von Becky Lynch unterbrochen. Die Irin betritt den Ring, was dazu führt, dass Jax wieder gehen möchte. Lynch fragt ihre Rivalin, warum sie sofort gehen möchte, da sie ihr alles ins Gesicht sagen kann und soll. Jax antwortet von der Rampe aus, dass sie Besseres zu tun hat, als sich um Lynch zu kümmern. Sie wird nämlich am Royal Rumble Match teilnehmen! Becky Lynch spricht die schlechten Fanreaktionen auf diese Ankündigung an und möchte einen Kampf gegen Nia Jax haben. Diese antwortet aber, dass die beiden nie dieses Match bekommen werden, da Lynch als zu wichtig für die Company angesehen wird und Jax sie verletzen würde. Lynch erwidert, dass Jax’ gesamte Karriere auf fremden Schultern aufgebaut wurde. Zunächst auf ihrer Familie und später auf der Tatsache, dass sie der besten der Welt die Nase gebrochen hat. Nia Jax wurde wohl ausreichend provoziert, da sie einen Ringrichter fordert und andeutet, den Ring zu betreten, nur um dann doch einen Rückzieher zu machen. Sie sagt, dass sie es freut, wie sehr Lynch dieses Match haben möchte, doch es wird unter ihren Bedingungen stattfinden. Wir werden das Aufeinandertreffen in zwei Wochen bei „Monday Night RAW: Day One“ bekommen. Jax ist aber weiterhin nicht fertig und kündigt an, dass Lynch dann mit ihrem zerstörten Gesicht Zeit mit ihrer Tochter im Krankenhaus verbringen kann. Dies hat Lynch wohl persönlich genommen und sie attackiert Jax außerhalb des Rings. Dieser kurze Brawl kann aber von der Big Woman gewonnen werden und das Segment endet.

Wir sehen einen Einspieler, dass Kofi Claus (Kofi Kingston in einem Weihnachtsmannkostüm) vor Beginn der Show Spielzeuge an Zuschauer in der Arena verteilt hat. Zurück im Live-Geschehen geht Kingston in seiner Verkleidung durch die Gänge der Arena und trifft auf #DIY (Johnny Gargano & Tommaso Ciampa). Diese möchten als Geschenk ein Titelmatch, bekommen aber nur ein T-Shirt von Jey Uso. Kingston verschwindet und die beiden treffen auf The Miz. Sie wünschen ihm viel Glück und gehen dann auch weiter. The Miz wird dann von Jackie Redmond interviewt. Dieser ist sich sicher, dass er heute zum neunten Mal die Intercontinental Championship gewinnen wird, da die Risse bei Imperium (Gunther, Ludwig Kaiser & Giovanni Vinci) gesetzt wurden. Daraufhin hören wir seine Musik und der Hauptherausforderer kommt heraus für sein Match.

2. Match
WWE Intercontinental Championship
Singles Match – Sollte The Miz verlieren, wird er kein weiteres Titelmatch mehr gegen Gunther bekommen
Gunther (c) gewann gegen The Miz via Pinfall nach einer Powerbomb.
Matchzeit: 21:13
– Dieses Match wurde mit „This is awesome!“-Chants belohnt.
– Es gab viele Nearfalls in diesem Match. Miz zeigte beispielsweise zwei Skull Crushing Finales, eine davon vom Top Rope und Gunther brachte drei Powerbombs ins Ziel.

In einem Videopaket wird die Vergangenheit der Creed Brothers (Brutus Creed & Julius Creed) beleuchtet. Sie werden heute den Judgment Day (Damian Priest & Finn Balor) um die Undisputed WWE Tag Team Championship herausfordern.

Einige Ankündigungen für „Friday Night SmackDown“ werden gezeigt:

WWE Friday Night Smackdown #1274 (Tapings: 15.12.2023)
Ort: Resch Center in Green Bay, Wisconsin, USA
Erstausstrahlung: 22. Dezember 2023

WWE United States Title #1 Contendership Tournament – Halbfinale – Singles Match
Bobby Lashley vs. Santos Escobar

WWE United States Title #1 Contendership Tournament – Halbfinale – Singles Match
Kevin Owens vs. Carmelo Hayes.

WWE NXT North American Championship
Singles Match
Dragon Lee (c) vs. Butch

Eight Woman Tag Team Holiday Havoc Match
Bianca Belair, Michin, Shotzi & Zelina Vega vs. Damage CTRL (Asuka, Bayley, IYO SKY & Kairi Sane)

* AJ Styles wird auftreten.

Der Intercontinental Champion Gunther marschiert durch die Gänge und wird von Ludwig Kaiser & Giovanni Vinci empfangen. Die beiden applaudieren ihrem Anführer, was dieser aber nicht verstehen kann. Gunther fragt auf Deutsch, was die beiden zu feiern haben, da Gunther für jeden Erfolg der Gruppierung sorgt. Dieser kündigt eine Auszeit für einige Wochen an und fordert von den beiden bessere Ergebnisse, da ihr Jahr 2023 katastrophal war. Gunther verschwindet, aber Kofi Kingston kommt hinzu. Dieser macht sich über die beiden lustig und überreicht Kaiser ein Geschenk, wo nur ein Stück Kohle drin ist. Die beiden liefern sich einen Staredown, bis die beiden Deutschsprachigen verschwinden.

Shinsuke Nakamura liest backstage auf Englisch eine Weihnachtsgeschichte vor, die einige Aktionen der vergangenen Wochen beinhaltet. Dabei geht der Japaner auch auf Dusty Rhodes ein. Nach der Geschichte möchte er noch etwas auf Japanisch sagen, wird aber von Cody Rhodes attackiert. Der Brawl verlagert sich aus dem Backstagebereich durch die Zuschauer bis zum Ring. Selbst die Security können den Beatdown von Rhodes nicht stoppen und so muss Nakamura einiges einstecken. Cody möchte einen Cross Rhodes auf dem Kommentatorentisch zeigen, wird aber dann doch vom Sicherheitspersonal aufgehalten. Die beiden Rivalen liefern sich noch einen Staredown und das Segment endet.

Akira Tozawa steht bei Adam Pierce und der General Manager fragt nach, ob „er“ (es wurde kein Name genannt) wirklich sein Wunschgegner ist, was Tozawa bejaht. Dieser geht, aber Chelsea Green & Piper Niven kommen hinzu. Die beiden bitten darum, dass ihre heutige Titelverteidigung nicht stattfinden wird, was Pierce aber ablehnt. Die beiden sollten sich auf dem Weg in den Ring machen, da ihr Match als Nächstes ansteht. Sie verschwinden genervt und Bronson Reed ist an der Reihe. Er möchte der nächste Gegner für Gunther sein.

WWE wünscht Trish Stratus alles Gute zu ihrem Geburtstag.

3. Match
WWE Women’s Tag Team Championship
Tag Team Match
Katana Chance & Kayden Carter gewannen gegen Chelsea Green & Piper Niven (c) via Pinfall von Chance an Green nach der Afterparty –> Titelwechsel!
Matchzeit: 09:36

Ivy Nile trainiert in einer Umkleidekabine mit der Alpha Academy (Chad Gable, Otis & Maxxine Dupri). Sie verkündet, dass sie nach einem Match gegen Rhea Ripley gefragt hat, da sie 2024 Women’s Championesse werden will. Sie verschwindet, da sie für die Creeds da sein möchte, die heute noch Tag Team Champions werden können. Tozawa kommt hinzu und verkündet seinen Kumpanen, dass er heute ein Match haben wird. Sein Gegner, Ivar, steht zufälligerweise ebenfalls in der Umkleidekabine. Dieses Match wird als Nächstes zu sehen sein.

Es wird ein Rückblick auf den jüngsten Titelwechsel gezeigt. Carter & Chance gehen durch die Gänge und werden von einigen Damen des Rosters beglückwünscht. Kofi Claus kommt hinzu und fragt, was sie sich für Weihnachten wünschen, aber die beiden sind bereits wunschlos glücklich. Die beiden möchten feiern und verschwinden mit einigen Frauen. Zurück bleiben Shayna Baszler & Zoey Stark und Natalya & Tegan Nox. Natalya sagt, dass neue Champions auch neue Hauptherausforderer bedeuten und die beiden Teams liefern sich einen Staredown.

4. Match
Singles Match
Ivar (w/ Valhalla) gewann gegen Akira Tozawa (w/ Maxxine Dupri) via Pinfall nach einem World’s Strongest Slam vom zweiten Ringseil.
Matchzeit: 04:08

Ein Videopaket beleuchtet die Rückkehr von CM Punk. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Vorwoche, als er seinen Vertrag für „Monday Night RAW“ unterschrieb und sich ein Promoduell mit Seth Rollins lieferte. Es wird gezeigt, wie Seth Rollins durch die Gänge der Arena läuft. Er wird heute noch zu sehen sein, um zu den Fans zu sprechen.

WWE wünscht auch „Stone Cold“ Steve Austin alles Gute zum Geburtstag.

Seth Rollins, der gebürtig aus Iowa kommt und damit noch bessere Reaktionen als sonst bekommt, macht sich auf den Weg in den Ring. Er begrüßt alle Zuschauer zu „Monday Night Rollins“ und fordert sie auf, mit ihm zu singen, während er sich mit seiner Catchphrase wie üblich vorstellt. Nach seiner Konfrontation mit CM Punk in der Vorwoche ist er umso motivierter, der beste World Champion des gesamten Sports zu sein. Dementsprechend hat er auch vor, in zwei Wochen gegen Drew McIntyre ein weiteres Mal sein Gold zu verteidigen. Der Name ist gefallen, also muss er kommen. Der Schotte kommt umgehend in den Ring, aber Rollins redet weiter. Dieser habe den Headbutt nicht vergessen, weswegen er noch eine Rechnung offen hat. McIntyre ist aber nicht anwesend, um zu kämpfen. Ganz im Gegenteil, er ist stolz auf Seth, da er nicht auch CM Punk in den A**** kriecht, sondern bei seiner Meinung über ihn bleibt. Generell muss es für Rollins ausgezeichnet laufen. Erfolgreicher World Champion, glückliche Familie, ruhige Weihnachtstage und die Fans singen seinen Song, doch nun wird McIntyre persönlicher. Dabei geht er aber nicht auf Rollins, sondern auf sich selbst ein, da er so viele Opfer für diesen Sport bringen musste. Er konnte nicht zu Hochzeiten oder für kranke Verwandte da sein, da er sich für diesen Weg entschieden hat. Er möchte nicht nur diesen Titel von Rollins, er muss ihn haben. All diese Opfer dürfen nicht umsonst gewesen sein, weswegen ihm jedes Mittel recht sein wird, um neuer World Heavyweight Champion zu werden. Seth Rollins erwidert, dass er verwirrt ist, weil er nicht weiß, was davon der Wahrheit entspricht, aber er hat Respekt für McIntyre. Dieser hat sich schließlich nach seiner letzten Niederlage zurückgekämpft, aber was ist jetzt anders? Ist er bereit, unfair zu gewinnen, zu lügen und Abkürzungen zu nehmen? McIntyre sei zu allem bereit, abgesehen davon, Verantwortung zu übernehmen, denn das Einzige, was ihn abhält, dieses Gold um seine Hüften zu schnallen, ist er selbst. Im Gegensatz zu CM Punk hasst Rollins ihn nicht, sondern hat nur Mitleid. Er wünscht dem Schotten frohe Weihnachten und möchte gehen, aber McIntyre startet einen Brawl, der zunächst von Rollins dominiert wird. Nach kurzer Zeit kann aber McIntyre die Überhand gewinne und zeigt einen Alabama Slam auf die Ringtreppen, woraufhin sich Rollins den linken Arm hält.

Die Creed Brothers (Brutus Creed & Julius Creed) stehen im Backstagebereich und motivieren sich. Cody Rhodes kommt hinzu und wünscht den beiden viel Glück. Sie sichern einander ihre Hilfe zu.

Kofi Claus kommt heraus, um noch mehr Geschenke zu verteilen, bis er von Imperium (Ludwig Kaiser & Giovanni Vinci) attackiert wird. Im Ring muss dieser einen Beatdown einstecken, bis Jey Uso den Safe macht. Er befördert beide aus dem Ring und zeigt anschließend einen Suicide Dive. Jey verlangt ein Singles Match gegen Ludwig Kaiser, was er auch bekommt.

5. Match
Singles Match
Jey Uso gewann gegen Ludwig Kaiser (w/ Giovanni Vinci) via Pinfall nach einem Uso Splash.
Matchzeit: Mindestens 10:18  (das Match startete in einer Werbeunterbrechung)
– Vinci griff mehrfach ungesehen ins Match ein.
– Nach etwa zehn Minuten kam Kofi Kingston zum Ring und schaltete Vinci aus. Diese Ablenkung führte unmittelbar zum Finish.

Der gesamte Judgment Day (Rhea Ripley, Finn Balor, Damian Priest, Dominik Mysterio & JD McDonagh) ist in seinem Clubhaus. Priest macht sich ein wenig über McDonagh lustig, bis Ripley versucht, die Gruppe zusammenzuschweißen. McDonagh bittet Priest, dass er in der Gruppe bleiben darf, was dieser auch bejaht. JD McDonagh sei NOCH in der Gruppe. Ripley berichtet, dass sie zu Adam Pierce gehen möchte, um das Match gegen Ivy Nile offiziell zu machen, damit sie wieder mehr Dominanz ausstrahlen. Balor, Priest & Ripley verlassen für den Main Event das Clubhaus.

Die bisherige Matchcard für „Monday Night RAW: Day One“ wird gezeigt:

World Wrestling Entertainment „Monday Night RAW #1597: Day One“
Ort: Pechanga Arena in San Diego, Kalifornien, USA
Erstausstrahlung: 01. Januar 2024

Singles Match
Becky Lynch vs. Nia Jax

Tag Team Match – Die Gewinnerinnen werden eine Chance um die WWE Women’s Tag Team Championship erhalten
Shayna Baszler & Zoey Stark vs. Natalya & Tegan Nox

WWE World Heavyweight Championship
Singles Match
Seth Rollins (c) vs. Drew McIntyre

WWE Women’s World Heavyweight Championship
Singles Match
Rhea Ripley (c) vs. Ivy Nile

6. Match
Undisputed WWE Tag Team Championship
Tag Team Match
The Judgment Day (Damian Priest & Finn Balor w/ Rhea Ripley) (c) gewann gegen The Creed Brothers (Brutus Creed & Julius Creed w/ Ivy Nile) durch Priest an Julius Creed nach dem South of Heaven.
Matchzeit: 16:44
– Nach knapp 13 Minuten lieferten sich Nile & Ripley außerhalb des Rings einen kurzen Brawl. Diese Ablenkung hatte zu einem Brutus Ball und damit fast zu einem Titelwechsel geführt.

Nach dem Match feiern die siegreichen Heels ihre erfolgreiche Titelverteidigung. Mit diesen Bildern endet „Monday Night RAW“ in dieser Woche.

Highlights und Fallout:

Diskutiert über diese Show in unserem Board. Einfach HIER klicken!

Du hast Lust auf tolle Gewinne? Dann haben wir unseren Adventskalender für Dich. Die Teilnahme ist kostenlos und Du benötigst nur eine gültige Emailadresse für die Teilnahme, da wir die Gewinner über Ihre Emailadresse kontaktieren werden. Das komplette W-I Team wünscht viel Glück!




18 Antworten auf „WWE Monday Night RAW #1595 Ergebnisse & Bericht aus Des Moines, Iowa, USA vom 18.12.2023 (inkl. Abstimmung und Videos)“

Kay sagt:

Das Gunther gewinnt war sowas von klar, dass JD gewinnen war auch klar… Aber was klarer als Glas war, war die obligatorische Niederlage von Kaiser. Diesmal durfte also Uso ran, um endlich auch mal zu gewinnen. Einerseits ist es gut, dass Gunther in nächster Zeit sein eigenes Ding macht, andererseits sieht die Zukunft von Imperium alles andere als rosig aus… Vermutlich wird einer der beiden (Vinci / Ludwig) vielleicht sogar bei der nächsten Entlassungswelle dabei sein, wenn nicht würde ich an deren Stelle freiwillig gehen, so wie die beiden verheizt werden.

*deutsche Brille aufsetzen*
… Das ist zum Kotzen… !!!
*Brille absetzen*

Schön, dass endlich mal wieder andere Frauen den Titel haben. Green hatte den viel zu lange und Niven hatte den Gürtel ja eh nur geklaut…

McIntyre nehm ich dieses Selbstmitleid nicht ab, dann passt nicht zu ihm… Er soll Hell sein, aber mit dem rumgejammer aufhören.

Das beste an der Show… Gott Sei (Pu)nk… er war nicht da…!!

Neu hier sagt:

Liest sich nach einer sehr guten Ausgabe!
Endlich auch ein Titelwchsel, woraus hoffentlich mehr Tag Team Matches der Damen folgen werden.
Ja, die Geschichte mit Imperium ist schade. Einen Sieg hätten Kaiser und Vinci wirklich verdient, da sie wirklich gut sind!

BOSSTIME sagt:

Holla, da war ich aber positiv überrascht. Ich fand die Ausgabe wirklich gut. Matchlängen und deren Qualität war für mich überzeugend, mal vom Akira mal abgesehen. Aber das Ergebnis war klar. Jetzt kann man sich darüber aufregen, dass er nur als Fallobst dient. Stimmt zwar, aber das ist mir zig Mal lieber als sein Booking vorher wo er nur wie R-Truth einem 24/7 Titel hinterherlaufen durfte. Von daher geht das finde ich voll in Ordnung.
@Kay: Ja, da gebe ich dir mit Kaiser und co recht. Andererseits beinhaltet z.B. ein Split die Möglichkeit für die beiden sich wieder in eine vernünftige Richtung zu entwickeln. Die letzten Monate waren ja eher mies bei Imperium (Gunther nehme ich da natürlich raus). Übrigens recht nettes Match was die beiden da gezeigt haben. Miz kann es also doch noch.
Beste Nachricht des Tages war der Tagteam Wechsel der Damen. Endlich! Und alle die, die sich immer beschwert haben, dass Chance und Carter nicht gut eingesetzt wurden können nun beruhigt aufatmen. Hat zwar etwas länger gedauert, aber finaly haben sie einen Erfolg und stehen nicht ganz unberechtigt an der Spitze.

Mal sehen wo Drew und Seth landen, bzw. ob Drew es schafft ihm den Titel zu nehmen. Ich glaube es nicht aber es wäre ganz gut um da ein bisschen Abwechslung rein zubringen. Ein ähnliches Verhalten legte Drew übrigens kurz vor seiner letzten Regentschaft an den Tag, also persönlich werden etc. …

Einzig negativ: Mal wieder zu viel Selbstdarstellung von Rhodes…. aber was willste machen…

Allen schon mal ein frohes Fest!

Arne sagt:

Warum habe ich immer bei Rollins das Gefühl es könnte auch Conchita Wurst sein?

Jon08 sagt:

@John07 Sehr kreativer Username…

Eine Show, die nochmal Stimmung auf Heiligabend machte. Klar, zieht man jetzt kurz vor Weihnachten nicht noch alle Register, sondern genießt auch bei WWE die besinnliche Zeit.

Für eine Weihnachtsausgabe war RAW ziemlich gut, eine 2 sehe ich als verdient an.

Schöne Vorweihnachtszeit euch allen.

horzella82 sagt:

Liest sich relativ kurzweilig. Matchzeiten waren gut und es war halt ne typische Weihnachtsausgabe von Raw. Einen Titelwechsel, Santa sorgt für Weihnachtsstimmung nur triumphieren in der letzten Ausgabe des Jahres die Heels (also der Grinch)😂.
Ach ja, WWE gratuliert am 24.12. übrigens auch Jesus zum Geburtstag.
Eine schöne Restwoche allen Lesern 🙂

Lobo sagt:

Freue mich auch, dass das Damen-TT-Gold noch mal bei einem echten Team gelandet ist und das auch nach einem wirklich guten Match.
Ich glaube nicht, dass Drew den Titel holen wird…Würde es ihm zwar gönnen, aber solange er keinen neuen Vertrag unterschrieben hat, wird WWE ihm sehr wahrscheinlich nicht den Titel geben.

SCSA sagt:

@arne

weil du ein Problem mit Diversität hast 😉🤪😆

ThreeCount sagt:

Ich muss ich fand die Ausgabe sehr gut. Matches und auch deren Länge waren gut. Gunther vs. Miz fand ich Klasse…Miz kann es ja wenn man ihn lässt. Ansonsten eine typische Weihnachtsausgabe was ja auch total okay ist zu diesem Zeitpunkt. Ganz wichtig! Außer paar Kekse gab es keine Essenschlachten usw.
Was Drew angeht, da könnte ich mir vorstellen das er gewinnt aber dann Priest eincasht, je nachdem ob Drew bleibt oder nicht wäre dann eine Fehde Drew vs. Priest machbar für Mania

OnePunchMan sagt:

Gute und Lustige Show!
Wrestling war gut!
R Truth ist einfach zurzeit der Absolute Mega Star von Raw einfach beste der Mann

David sagt:

so verdient für katana Chance und kayden carter…sehr verdient

Kay sagt:

Wir befinden uns im Jahr 2023… RAW wurde von allen mit positiven Kommentaren bedacht… Wirklich alle? Nein, ein Unbeugsamer aus der letzten Ecke, hört nicht auf den Eindringlingen Widerstand zu leisten.

@John
Warum immer so negativ… Es ist Weihnachten

Sobel sagt:

Kurz zur Show: war größtenteils gut, schade, dass McD gegen Truth verlieren musste, die restlichen Matches waren, trotz Vorhersehbarkeit, allesamt gut. Endlich Mal ein echtes Tag-Team als Champs bei den Damen, sehr gut.
Was Seth und seinen Titel angeht: ich könnte mir vorstellen, dass sich Punk bei dem Match am 01. einmischt und Rollins den Titel kostet. So hätte man einen Anreiz für Drew, zu bleiben, so als neuer Champ, und gleichzeitig bekäme die Fehde Rollins/Punk noch mehr Zündstoff. Die braucht ohnehin keinen Titel.

Arne sagt:

@ SCSA

Meine Mama hat mich immer vor Frauen mit Bärten gewarnt. 🤣

Gansen sagt:

R-Truth klingt schon fast nach dem Showstealer dieser Ausgabe. Der bringt sein Gimmick richtig gut rüber xD

DDP81 sagt:

ich warte auf das Segment, an dem Truth Priest den Koffer wegschnappt und gegen Rollins einchashen will^^

Phil* sagt:

Habe mir die finale vorweihnachtsausgabe von RAW nun auch angeguckt, nahezu alles in gänze geguckt und kaum was übersprungen, lies sich gut gucken insgesamt.

R-truth mochte ich schon immer, ich erinnere mich noch an ihn als „k-kwik“ damals anno 1999/2000, da gefiel mir sein dynamischer in ring stil mit diesen fast schon getanzten break einlagen in seinen movesets und flows.

Bei tna als ron killings gefiel er mir auch, er ist wirklich sehr unterhaltsam , kann am mic richtig was, und ist auch körperlich noch absolut top fit und kann es im ring auch noch wie man hier deutlich gesehen hat.

gunther v miz war wieder richtig gut, da darf gerne eine serie draus werden, ich würde die beiden jedenfalls noch öfters gegeneinander sehen, vllt. mal in einem match mit special stipulation z.b. super Leistung der beiden, und mit kann mithalten und kam ja auch einige male ziemlich dicht ran.

Titelwechsel bei den damen hatte auch etwas, ist auch verdient, diese beiden neuen die jetzt das titelgold inne haben, sind 2 richtige vollathletinnen, wirklich gut.

Shinske v Cody, also dazu bin ich eher passiv eingestellt, es ist nun nicht wirklich schlecht, aber so recht gehen diese beiden bei mir da irgendwie nicht zusammen, und es wirkt mir wie eine art improvisierte zwischenstation für cody. Shinske ist natürlich ein super wrestler, strong styler der besten sorte halt, aber ich glaube er ist inzwischen bei wwe auserzählt, erfolge hat er ja einige dort erreichen können.

Die promo zuvor, mit der beleidigung gegen dusty war wirklich übel, das hat mich doch schon leicht geschockt, dass man solche dinge dort zu hören bekommen hat.

Mal sehen ob okada , wie spekuliert wird, auch durch/über shinske zur WWE findet.

Rollins Drew segment war auch recht fein, allerdings weis ich da nicht so ganz wohin das eigentlich führen soll, Rollins ist ja ein multi, und kann wohl mit jedem, aber für Drew scheint aktuell etwas leerlauf und ideen/orientierungslosigkeit zu herrschen, hat möglicherweise etwas mit der vertraglichen situation und allgemeiner ungewissheit zu tun.

Sowohl drew, als auch den zuvor erwähnten shinske kann ich mir persönlich jedenfalls gedanklich sehr gut bei aew vorstellen.

Tag team action in main event war auch richtig gut, wirklich top was die creeds da match für match zeigen, schon zuvor im aufbau bei nxt gefielen sie mir sehr.

Eine beeindruckende kombination aus power, athletik, speed, technik und beweglichkeit die dort vereint ist.

Wirklich in Summe eine ganz gute RAW, 2 / gut +

Gruß an euch alle, ich wünsche eine ruhige und besinnliche weihnachtszeit für euch und alle die euch lieb und wichtig sind !

Deuce sagt:

Der erste Kampf war das beste. Ich mag R-Truth und hoffe das sie ihn jetzt öfters wieder kämpfen lassen. Dafür sollten sie Becky Lynch reduzieren.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube