Roman Reigns Comeback bestätigt – Aktueller Stand des #1 Herausforderer Turnier für die United States Championship – Keine Randy Orton Promo – Producer der aktuellen „Friday Night SmackDown“-Ausgabe

10.12.23, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: Chairman of the Joint Chiefs of Staff from Washington D.C, United States, Roman Reigns Tribute to the Troops 2016, bearbeitet, CC BY 2.0

– Der Tribal Chief kehrt zurück! Nach über einem Monat wird Roman Reigns in der kommenden Woche bei „Friday Night SmackDown“ zurückkehren und als WWE Undisputed Universal Champion dem Auftrag nachgehen, als Aushängeschild des blauen Brands zu fungieren. Reigns wird auch für die SmackDown-Episoden am 09. und 19. Januar 2024 beworben. Der Tribal Chief trat zuletzt am 4. November 2023 bei „Crown Jewel“ im WWE-Programm auf und setzte sich gegen LA Knight durch.

– Das Turnier um die WWE United States Championship wird auch in der kommenden Woche fortgesetzt. Nachdem sich Santos Escobar und Bobby Lashley bei der vergangenen SmackDown-Ausgabe gegen ihre jeweiligen Gegner, Dragon Lee und Karrion Kross, durchgesetzt hatten, werden beide Wrestler nun im Halbfinale gegeneinander antreten. Nächste Woche trifft Kevin Owens auf Austin Theory, während Grayson Waller gegen ein bisher unbekanntes NXT-Talent antreten wird.

– Randy Orton sollte in dieser Woche eine In-Ring-Promo bei der „Tribute To The Troops“ Episode von „SmackDown“ halten. Dies geht aus dem internen Script für die Episode hervor. Ob es sich dabei um einen Fehler handelt oder ob eine späte Änderung vorgenommen wurde, ist unklar.

– Die folgenden Produzenten arbeiteten an den folgenden Matches der „Tribute To The Troops“ Episode von Friday Night „Smackdown“

Santos Escobar vs. Dragon Lee: Shane Helms
Bobby Lashley vs. Karrion Kross: Jason Jordan
Charlotte Flair vs. Asuka: Petey Williams
Randy Orton & LA Knight vs. Solo Sikoa & Jimmy Uso: Michael Hayes
Dark Match vor „Smackdown“: Cameron Grimes vs. Ashante „Thee“ Adonis: Shawn Daivari
Dark Match nach „Smackdown“: Cody Rhodes vs. Dominik Mysterio: Jason Jordan
Dark Match nach „Smackdown“: Chad Gable vs. GUNTHER: Jason Jordan

Quellen: Fightful, Rajah

Was glaubst du, wer wird Logan Paul um die United States Championship herausfordern? Teil uns doch deine Meinung HIER im Board mit!

Du hast Lust auf tolle Gewinne? Dann haben wir unseren Adventskalender für dich. Die Teilnahme ist kostenlos und du benötigst nur eine gültige E-Mailadresse für die Teilnahme, da wir die Gewinner über Ihre E-Mailadresse kontaktieren werden. Das komplette W-I Team wünscht viel Glück!




38 Antworten auf „Roman Reigns Comeback bestätigt – Aktueller Stand des #1 Herausforderer Turnier für die United States Championship – Keine Randy Orton Promo – Producer der aktuellen „Friday Night SmackDown“-Ausgabe“

Klaus sagt:

Es ist einfach so lächerlich, dass die WWE 2 Champions hat die nur alle paar Wochen mal aufkreuzen.
Früher sollten Champions die Promotion repräsentieren- heute scheint der Titel nichts mehr Wert zu sein.

Jon08 sagt:

Wow! Die Rückkehr von Reigns fühlt sich schon groß und bedeutend an. Freue mich sehr drauf!

Ebenso auf die Matches des Tournaments! Bin gespannt, wer letztlich gegen Logan Paul antritt. Denke, entweder KO oder Lashley. Obwohl ich mir eher Lashley vs Logan Paul beim Rumble und KO vs Logan Paul dann bei Mania vorstellen kann.

Kay sagt:

Reigns sieht wohl seinen Status schwinden, weil er im Januar gleich zweimal bei Smackdown erscheint…? Da muss er echt aufpassen, nicht dass er noch einen Burnout bekommt.

Dass es überhaupt eine Meldung wert ist, wenn ein Champion in der Show zu sehen ist, sagt schon viel darüber aus.

billy sagt:

@Klaus

Es hat mehr wert wenn die selten da sind.
Denn dann sind die shows was besonderes

Sonst ist es ja was völlig normales
Aber ein champ sollte was ganz besonderes sein

Und zb beim boxen oder MMA tritt der champ auch nur 2-3x pro Jahr an während der anderen deutlich öfter antreten

Hohenback sagt:

Jon08@

„Wow! Die Rückkehr von Reigns fühlt sich schon groß und bedeutend an.“

Na sicher, es ist schon sehr bedeutend und ein Weltwunder, wenn sich der Champion, der eigentlich das Aushängeschild der Company sein sollte mal dazu hinablässt und sich in einer Wochenshow blicken lässt. Nur sollte man ihn auch nicht zu viel zumuten, nicht das er sich noch überarbeitet, weil gefühlt 10 Arbeitstage im Jahr sind für die Millionen die er kassiert schon echt hart. Ich bin nach den Auftritten dann auch voll dafür ihn bis Mania dann wieder Urlaub mach zu lassen, zum einen deshalb das er sich von der schweren Arbeit in diesem Jahr erholen kann und zum anderen sollte man ihn auch nicht zu sehr verheißen. Nicht das er noch durch zu viele Auftritte unbedeutend und weniger groß wirkt.

Was soll man zu deinen Beitrag noch groß schreiben, der geneigte WWE Fan frisst die Kacke um Roman wie es aussieht und findet sogar das man mit Roman, wenn er dann 5 mal im Jahr in einer Wochenshow auftaucht ein 5 Gänge Essen vorgesetzt bekommt. Also hat WWE alles richtig gemacht. Und solange genug Zuschauer diese Farce um Roman und den Titel noch feiern und sich schön reden wird sich auch in 5 Jahren noch nichts daran geändert haben.
Einfach nur noch traurig wie man sich das immer noch schön quatschen kann.

Hohenback sagt:

billy@
Deine Platte hat mittlerweile auch echt einen Sprung.
Kopierst du deine immer gleichen Aussagen hier nur noch rein oder schreibst du sie immer wieder neu?

Und was Boxen, wo es richtig auf die Klappe gibt mit einen Wrestling Champion zutun?
Du ziehst Vergleich die vollkommen sinnlos sind und mich daran zweifeln lassen das du überhaupt weist wie ein Champion beim Wrestling ordentlich eingesetzt gehört.
Kleiner Tipp, eine Champion wird sicher nicht dadurch interessanter, vor allem nicht in einer Wrestling Show, wenn er das ganz Jahr über mit Abwesenheit glänzt. Aber das wurde dir jetzt schon oft genug erklärt, nur willst du es entweder nicht verstehen oder bist auf was anderes aus.

jacky222 sagt:

der 9 februar ist doch ein dienstag?

Kay sagt:

Das ist doch kein Vergleich… Beim Boxen gewinnt oder verteidigt man keine Titel, indem von außen eingegriffen wird. Reigns hat gefühlt noch nie, einen Titelkampf fair gewonnen.

Ein Titel bei der WWE ist nur was wert, wenn dieser regelmäßig verteidigt wird. WWE ist abhängig von Storylines und große Storys werden nunmal um einen Titelkampf aufgebaut. Es bringt nix, wenn der Titel nie verteidigt wird oder der Champ, der normalerweise die Erzählung um den Titelkampf herum prägen müsste, nie anwesend ist.

ak0703 sagt:

Wie lange war Reigns nach seiner Leukämie Auszeit am Stück Teil der Show? Das scheint mir übrigens auch ein wesentlicher Grund zu sein, warum er den Titel dauerhaft hält. Er soll zur Legende gemacht werden. Wer weiß schließlich, wann er aufhören muss. Seine Krankheit kann jederzeit wieder ausbrechen, wie wir beim letzten mal miterleben dürften. Und genau aus dem Grund kann ich sehr gut nachvollziehen, das er bei der letzten Verlängerung um mehr Auszeit für die Familie gebeten hat.

Reigns bzw. Shield sind seit ihrem Main Roster Debüt im wesentlichen dafür verantwortlich, dass WWE trotz sinkendem Interesse am Wrestling beim Publikum immer noch so gut da steht.

Von daher werden Seth und er immer einen Sonderstatus bei der Kreativabteilung haben.

tonton sagt:

Wie sich alle künstlich über Reigns aufregen und gegen ihn haten….. So steht es im Script.. Und wenn da steht, dass er einen Monat lang nicht auftreten soll, dann tut er es nicht..
Versteht das denn keiner? Hauptsache man hat was zum Schimpfen und Beschimpfen…

@Lobo falls du das liest: Extra für dich auf Groß- und Kleinschreibung geachtet 😅

OnePunchMan sagt:

Also diese Vergleiche hier da kriegt man ja beim Lesen Lachanfalle.

Seien wir doch mal ehrlich wäre Reigns kein Champ würde die Zuschauer nicht mal merken das er nicht da ist.
Reigns hat in Amerika ungefähr so viele Fans wie der Drachenlord in Deutschland.
Und ein Wrestling Champ der selten da ist ist kein richtiger Champ.
Und ihr die dummen Menschen die Wrestling mit MMA oder Boxen vergleichen euch ist bewusst das es in den Sportarten meist die Absicht ist den Gegner zuzerstören und im Wrestling sollte das nicht der Fall sein außer man heißt Brock Lesnar!
Und für die Leute die es nicht checken es geht doch nicht darum das Reigns so selten da ist das Juckt niemanden er könnte einmal im Jahr bei Mania auftauchen und niemand würde meckern.
Es geht darum das der Hauptchampion nicht da ist und somit der Titel immer mehr entwertet wird.

Hohenback sagt:

tonton@
Es steht also im Skript das der Champion mit Dauerabwesenheit glänzt, “ na sicher „.
Und zu Weihnachten kommt der Osterhase und zu Ostern die Zahnfee.
Einige scheinen wirklich alles zu fressen was WWE ihnen vorsetzt, anders ist das nicht mehr zu erklären. Mit seinen Vertrag und das er der Sunnyboy von Vince ist hat das natürlich nichts zutun.

Wrestling Fan weiblich sagt:

Und endlich wieder wird seine Krankheit ins Spiel gebracht.Mal eine Frage…Wer kennt jemanden der krank ist und nur circa 10 Tage im Jahr arbeitet?Allerdings aber körperlich gesund genug ist,um im Tätowierstudio zu sitzen?

Meine Schwester ist dreimal am Krebs erkrankt und wisst ihr wie lange sie zu Hause war,Kaum.Weil es finanziell garnicht ging und sie zudem Haus und Kinder hat.Denkt ihr die Bank interessiert ob meine Schwester schwer krank ist?Die Mägen der Kinder?Die Krankenkasse?Das Krankenhaus?Und vieles mehr.Nein,mein Schwager hat getan was er konnte ,aber ohne meine Schwester ging es nicht .Also hat sie trotz Krankheit und Schmerzen gearbeitet und Kinder/Haushalt versorgt.
Und hier wird jemand in Schutz genommen,der einfach nur Glück hatte das Vinny auf ihn steht und die Fans jeden Müll kaufen den man ihnen vorsetzt. Der Millionen fürs nichts tuen verdient und noch dafür bejubelt wird.Es gibt keinerlei Hinweise darauf das er nicht gesund genug ist zu arbeiten,über Jahre .Und selbst wenn er nicht gesund ist ,soll er den Titel abgeben. Dann kann er genesen ,solange er mag .Aber nein,dafür ist er zu gesund und geldgierig.

Ach und ab 2024 gehen mein Mannund ich auch nur noch 10 Tage im Jahr arbeiten.Schließlich sind wir die Chefs und was besonders.Ist ja im Boxen und Wrestling auch so ,dann bei uns auch .Scheint ja für einige hier normal zu sein diese Arbeitsmoral .Dann können wir das auch so handhaben.

Ronald Jansen sagt:

@ tonton
Klar wissen wir alle das es so im Script steht. Das macht die Sache aber nicht besser. Und das Reigns ein großes Mitspracherecht auf sein Script hat, ist dir aber auch klar.
Früher wurden die Titel bei jedem ppv verteidigt. Und jetzt 2 bis 3 mal im Jahr. Die Regentschaft ist in meinen Augen ein sehr, sehr großer Witz. Und ein großer Fehler seitens Wwe.

Beckylynchteuchalle sagt:

tonton

„Hauptsache man hat was zum Schimpfen und Beschimpfen…“

du zitierst dich selbst.

ak0703 sagt:

@Ronald Jansen

Bitte aufhören mit dem „2-3x im Jahr“ Quatsch. Das stimmte bei Lesnar damals schon nicht und ist auch nicht witzig. Wie man hier regelmäßig sieht, gibt es genügend Menschen, die solche Unwahrheiten glauben. Allein dieses Jahr waren es allein 6 Titelverteidigungen bei PPVs, mit Supershows sogar 9. Also im Durchschnitt alle 1 1/2 – 2 Monate. Für so ein Titel völlig ausreichend. Mehr Titelverteidigungen würden ihn unattraktiv machen und abwärten. Auch dieses Szenario hatten wir in der Vergangenheit und kam nicht gut beim Publikum an, wie zum Beispiel „Open Challenge.“

Lobo sagt:

@ak…der Hauptgrund ist, dass er Vinnies Liebling war und dieser ihm einen entsprechenden Vertrag hinten reingeschoben hat. Jeder Wrestler kann kurzfristig auf Dauer ausfallender oder sogar für immer…siehe Brodie Lee, Bray Wyatt oder Jay Briscoe. Das ist definitiv kein Grund diesen ohne dass es eine entsprechende Leistung oder „Overness“ rechtfertigen, alles hinten reinzuschieben.
@billy und @Jon…ich finde es eher sogar einen Grund nicht zu schauen, wenn ein Reigns Auftritt, weil seine Promos immer gleich und inhaltslos sind und sein In-Ring-Können auch nichts besonderes ist. Dass WWE ihn trotzdem als was besonderes verkaufen möchte liegt nur an ihren hausgemachten Problemen, dass man keine Stars mehr aufgebaut bekommt….ist aber auch kein Wunder, wenn alle als Hundefutter für Vinnies Schoßhündchen früher oder später enden.
Und der Vergleich von Wrestling zu MMA und Boxen wird ach nicht besser, wenn du ihn jedesmal bringst, oder hältst du alles im Wrestling für echten Wettbewerb @billy?

Lobo sagt:

@tonton…du kannst meinetwegen schreiben, wie du willst. Es hat mich nur letztens gestört, dass du dich über de Rechtschreibung anderer echauffiert hast, aber selber die wichtigste Rechtschreibregel der deutschen Sprache außer Acht gelassen hast. Ch gebe mir immer große Mühe alles richtig zu schreiben, sabotiere mich aber selbst des Öfteren mit meinen Wurstfingern auf der virtuellen Tastatur meines Tablets.😉😂

Kay sagt:

@ak0709
„Seine Krankheit kann jederzeit wieder ausbrechen, wie wir beim letzten mal miterleben dürften. Und genau aus dem Grund kann ich sehr gut nachvollziehen, das er bei der letzten Verlängerung um mehr Auszeit für die Familie gebeten hat.“

Wenn die Krankheit wirklich der Grund ist, dann soll er ganz aufhören. Wenn die Krankheit, aufgrund seiner WWE Tätigkeiten wieder ausbricht, ist er selber schuld, weil ihn sicher jeder Arzt vorher gesagt hat, dass das ein Risiko ist.

Man kann auch nicht den Status der WWE allein auf Reigns projizieren. Die amerikanischen Fans jubeln sehr vielen Wrestlern zu… Und man kann auch nicht ihn für den WWE Erfolg verantwortlich machen, nur weil die Fans seine Shirts kaufen.

@tonton
Wenn er nicht den Titel hätte, kann er von mir aus nur einmal im Jahr auftreten… Es geht nicht darum, wie oft er zu sehen ist, sondern um seine Titelregentschaft. Diese ist künstlich in die Länge gezogen (rekordverdächtig). Wenn man aber die Tage abzieht, wo er nicht in den Shows war, wäre Reigns nicht mal was wert für die Hall of Fame.

DDP81 sagt:

das Reigns booking interessiert mich kaum. ich finde zwar auch, dass ein Champ nicht Woche für Woche in der Show sein muss und den Titel auch nicht in jedem b ppv verteidigen muss, es fühlt sich bei Reigns aber definitiv Zuwenig an, aber how ever. ich glaube, wenn er alle 2 -3 Wochen in den Shows „nur“ austreten würde, ohne Kampf….sehe das alles schon anders aus.

@Billy dein Vergleich ist sowas von hinfällig. erstens Boxen die Top Boxer auch nicht wirklich mehr kämpfe als der Champ, weil große Matches benötigten einige Wochen Vorbereitung und nach dem Kampf brauchst Du meist auch mehrere Wochen um wieder zu regenerieren.
Haust Du natürlich jedes Mal deinen Gegner in 2 Runden weg, hast Du körperlich schon die Möglichkeit ein paar Matches mehr im Jahr zu bestreiten.
Wrestling ist zwar ne Katastrophe für deinen Körper und sehr viele bestreiten mehr Matches als es den Körper gut tut… entweder hat es finanzielle Gründe, wenn Du z.b. durch die Indys tingelst bzw.pro Auftritt bezahlst wird. oder du wirst so vom Arbeitergeber bebooked und man will den Anschluss nicht verlieren…., aber Boxen oder natürlich MMA ist körperlich noch mal ganz anderes. Da kann es keinen Fighting Champ wie Rollins geben, funktioniert gar nicht.

klausi sagt:

@Hohenback

Er ist doch oft genug da um relevant zu sein.

Problem ist eher das die Gegner für ihn nicht aufgebaut werden.

Man könnte einen Gegner 3 monate wöchentlich aufbauen für den Kampf gegen reigns, dann der kampf dann wieder 2-3 Monate Aufbau des neuen.

Nicht wie letztens mit Knight oder Logan
Der einen Titel kampf bekam ohne Aufbau und Sinn.

Das würde die Auftritte auch reizvoller machen

Bash sagt:

Die WWE hat sich mit Reigns total verzockt, da er einfach nicht verlieren darf. Dann gibt man den Hobbywrestler gleich beide Haupttitel. Sehr genial… Nicht

Irgendwann merkt man dann, wenn in beiden Shows die großen Titel fehlen, dass dies in den Weeklys nicht so gut ankommt.

Dann erfindet man einfach einen neuen Titel und nun macht sich Rollins zum Affen mit einen geschenkten Stück Recycling Blech.

Warum? Weil der große Roman nie verlieren darf sofern er mal da ist.

Ferner hat man mit dieser Farce um Reigns auch den Money in the Bank Koffer abgewertet. Denkt mal drüber nach.

Stört sowas alles niemanden? Ich meine so doof kann doch nicht einmal ein Script sein.

Rob sagt:

Die Abwesenheiten von Reigns wären gar nicht so schlimm wenn man die Bloodline SL vernünftig durchziehen würde. Als Samy noch Teil davon war hat es gut funktioniert und war großartig. Ja selbst als die Bloodline zerbrochen war hatte das noch einen gewissen Unterhaltungswert. Man hat bei beiden Gelegenheiten aber verpasst einen Schlussstrich zu ziehen.

So bekommen wir jetzt immer wieder das gleiche Schema F vorgesetzt. Irgendein Top Face wird gepushed, nimmt Solo und Jimmy auseinander. Reigns sieht sich genötigt mal zurückzukommen, Titelmatch, er gewinnt mit Eingriff. Again and Again and Again…bis entweder Cody heldenhaft (aber total unpassend eigentlich) Reigns zu WM entmachten darf oder wir das Ganze noch 2-3 Jahre länger ertragen müssen.

Und die Aussage dass Roman damit unsterblich gemacht werden soll mit diesem ewig langen Titlerun kann ich zwar zustimmen, ja ist vermutlich der Plan. Aber wird nicht funktionieren. Sowas ist für Statistikfans vllt. ganz interessant, aber kaum ein Wrestlingfan wird ihn deswegen in Erinnerung behalten. Oder denkt ihr hier großartig an einen Bruno Sammartino und seinen Rekord zurück? Denkt bei Hogan sofort jemand daran dass er ewig lange Champ war? Bei CM Punk? Über ein Jahr Champ? Also mir bleiben da ja eher so Sachen wie die Pipebomb Promos in Erinnerung. Bestimmte Turns, Storylines, Matches.

Wenn Reigns irgendwann in Rente geht und die Jahre ins Land gehen wird ihn auch keiner mehr in Erinnerung haben wegen seiner Rekordregentschaft. Da hat er sich eher mit der Zeit bei Shield „unsterblich“ gemacht…

BOSSTIME sagt:

Roman Reigns? War das nicht mal der Big dog?
Krass, ich wusste gar nicht, dass der noch bei WWE ist. Ich hätte gedacht, dass der bei einer der letzten Entlassungswelle auch gegangen ist. Der war ja ewig schon nicht mehr in den Shows.
Woah, was war denn da los, war der jetzt so lange verletzt oder wie?

Heatseeker sagt:

wer ist dieser NPC auf dem Thumbnail? 🤣

Lobo sagt:

@Rb…gebe dir da völlig recht. Ein Undertaker hatte beispielsweise auch nur sehr kurze Titelregentschaften wurde aber durch sein Gimmick und die Streak zur absoluten Legende (hätte das auch ohne Streak geschafft). Ein Sting hat auch keine Rekordregentschaften vorzuweisen, aber trotzdem werden sich in zwanzig Jahren noch viele an ihn erinnern, weil er immer extrem beliebt war und einen absolut krassen Gimmickwechsel hingelegt hat. An einen RR wird man sich dann nur daran erinnern, dass er fast nie da war, obwohl er als Champ hätte das Unternehmen tragen sollen. Er wird für eine der schwächsten Zeiten bei WWE in die Geschichtsbücher eingehen.

Kay sagt:

@BOSSTIME
Nee, der hat einen Film gedreht… Bibi und Tina… Reigns war der Hofnarr, der immer vom Pferd getreten wurde.

Habehosevoll sagt:

Roman Reigns ist die größte Lachnummer von einem langjährigen Möchtegern Champion, die ich je gesehen habe. Was für eine Witzfigur! Sein Champion Run wirkt sowas von künstlich erzwungen. Falls WWE einen Gegner sucht auf seinem Schneckentempo Niveau, dann ist Lameduck Toxic CM Punk genau die richtige Wahl für eine Sandmännchen Fehde…

Suzuki sagt:

Die Logik des Tages :
Ich find es zum kotzen, aber so ist nun mal das Drehbuch, also ist alles Super und keiner darf sich drüber aufregen 🙈

Die Weisheit des Tages :
Vergleiche deine eigenen Familiären Schicksalsschläge mit dennen von berühmten Wrestlern und wenn die Wrestler nicht so leiden müssen wie du oder deine Familie, dann HASSE ihn dafür.

Hohenback sagt:

klausi@

Wenn dein Beitrag ironisch gemeint ist dann ist es in Ordnung.
Solltest du das aber ernst meinen, dann Frage ich mich welche Shows du schaust und woran du es ausmachst das Roman oft genug da ist um relevant zu sein?

Das was du beschreibst machen die bei WWE doch schon seit Jahren, ein Wrestler wird nach den immer gleichen Schema aufgebaut um ihn dann an Roman zu verfüttern, wenn er dann mal da ist.
Das läuft dann doch immer gleich ab, die Wrestler die gegen ihn ran müssen bauen sich selber auf, dann kommt Paul und labert. Danach sind den die verschiedenen Bloodline Mitglieder dran, die den Wrestler, der gegen Roman in den Ring steigen soll angreifen. Und das wechselt sich dann bis zum PPV immer wieder ab indem jeder mal verprügelt wird. Dann erscheint der werte Roman beim PPV haut seine 6 Aktionen raus, ist dann fast besiegt und gewinnt dann aber doch durch Eingriffe seiner Bloodline. Und das geht jetzt schon seit 2 Jahren so, wenn nicht sogar länger. Es ist wie gesagt immer der selbe Ablauf. Roman macht null für die Fehden, er ist nicht anwesend und baut sie auch nicht mit auf. Highlight ist hier seine Fehde gegen Cody, der aufgrund Romans Abwesenheit überall rumgehampelt hat, nur nicht da wo es für ihn, wenn es um den eigentlich wichtigsten Titel der Company geht wichtig ist gewesen wäre.
Ein Champion gehört in die Shows und wenn es nur durch aufgenommene Backstage Segmente oder Videoeinspieler ist. Das er nicht jede Show in den Ring steigt ist auch kein Problem für mich, auch muss er nicht bei jeden PPV ran. Nur verlange ich von einen Champion eine gewisse Präsenz und die ist bei Roman nicht gegeben und das ist auch nicht verwunderlich, wenn man, wie gesagt nur ca. 10 mal im Jahr als Champion in den Shows zusehen ist.
Er kann meinetwegen gerne weiter Urlaub machen, aber dann soll er den Titel abgeben und dann ist es auch gut. Nur wird bei Roman künstlich versucht ein Rekordchampion zu kreieren und ihn zur Legend zu machen, was er nie sein wird, da kann er den Titel noch 10 Jahre halten.

Wenn dir das reicht und du damit zufrieden bist und ihn auch interessant findest wenn er nur alle 3-4 Monate mal auftaucht, dann soll es so sein. Ich kenne es aber anders und habe beim Wrestling noch nie so einen faulen Champion gesehen. Aber vielleicht ist das auch einfach mit den Jahren normal geworden und man hat sich daran gewöhnt das bei WWE die Champion nie da sind, weil man es nicht mehr anders kennt. Dann ist es natürlich vollkommen klar das man das in Ordnung findet, der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier.
Ich für meinen Teil kann es nicht verstehen und will es auch nicht.
Für mich ist Roman einfach der unwürdigste Champion den WWE jemals hatte seit ich WWE verfolge und das ist schon eine sehr lange Zeit.

Hohenback sagt:

StoneCold@
Eine gewisse Besessenheit gegenüber Edelmann@ kann man bei dir aber auch nicht mehr leugnen.
Wirklich, aber auch in wirklich jeden 2 Satz musst du ihn erwähnen.
Und anderen dann vorwerfen das sie keine Ahnung haben und trollen, aber selber nichts weiter beitragen als Beiträge in denen du förmlich nach Aufmerksamkeit von Edelmann@ schreist.
Wenn du ihn so gut findest frage ihn doch einfach wo er wohnt und dann kannst du ihn besuchen, oder gebe ihn doch deine Telefonnummer, dann brauchst du ihn hier nicht in jeden deiner Beiträge anbetteln das er auf dich eingeht.

BOSSTIME sagt:

So, jetzt will ich auch noch mal meinen Senf dazu abgeben!

ich glaube wirklich, dass das eigentlich gar nicht so ein Problem ist, dass RR nur alle 2 bis 3 Monate seinen Titel verteidigt. Ich z.B. habe damit ein Problem, dass zwischen den Kämpfen keine Stories aufgebaut werden. Soll heissen, es steht in den Weeklies nur der neue Gegner rum, blökt ein bisschen was ins Mikrofon und zofft sich mit dem Rest der Bloodline. Heymann steht außerhalb des Ringes und telefoniert. Das kann man einmal machen, aber dann ist das doch langweilig hoch zehn! Fehden können doch nur gescheit aufgebaut werden, wenn beide Kontrahenten anwesend sind und heat generieren. Zumindest alle 2 oder 3 Wochen muss dann der Champ persönlich kontra geben. Sollte man glaube ich einigermaßen hinbekommen alle 2-3 Wochen zu tappings zu fliegen ohne viel Stress zu haben….Glaubt denn wirklich irgendwer außer Jon08, dass da wirklich RR am live Telefon ist? Ich hoffe nicht…. 🙂

Realtalk (Original) sagt:

@Tonton: Es steht in Romans Vertrag, dass er so wenig Auftritte hat und das Skript bzw. die Writer müssen das irgendwie ausbaden. Gelingt mehr schlecht als recht.

@Wrestling Fan Weiblich: Dein Sozialneid ist echt widerwärtig. Weil es dir bzw deiner Familie schlecht erging, muss es jedem Menschen genauso schlecht ergehen?! Wasn das für ne Logik?! Kannst du irgendjemanden irgendwas gönnen?

Ich jedenfalls gönne es Roman, dass er der WWE so einen Vertrag aus den Rippen leiern konnte. Wer weiß, wie viel Zeit ihm noch bleibt und die will er mit seiner Familie verbringen. Und die WWE lässt das auch zu. Ist deswegen Roman ne Legende? Nö. Ist er bei WWE ein Star oder was Besonderes? Nö. Er ist einfach nur ein Champ, der so selten da ist, dass man mittlerweile einfach vergisst, dass es ja noch nen WWE-Titel bei SD gibt. Die WWE hat sich mit derBloodlinestory mittlerweile völlig ins Aus gebookt. Da passiert seit Wochen rein gar nichts und ich bezweifle auch, dass die jetzt noch zu einem guten Ende führt. Roman soll ja auch ein riesiges Mitspracherecht bei seiner Story haben und selbst entscheiden dürfen, wann er den Titel wieder abgibt. Puuuh. Das ist echt ne schwierige Nummer.

Sigi Reuven sagt:

Das Problem bei WFW ist einfach, dass sie eigene Schicksale von sich oder ihrem Umfeld als die schlimmsten ansieht, dabei jedes andere Schicksal komplett relativiert.

Wie schlimm Krebs ist, sollte sie ja an ihrer Schwester gemerkt haben.

Dann sollte sie sich auch einigermaßen reinempfinden können, wie Leukämie aussieht.
Muss auch sagen, dass ihr Sozialneid sehr ausgeprägt ist, merkt man aber auch an den Kommentaren, die sie hier ablässt. Gönnt sich selbst und anderen wirklich gar nichts mehr.

Leute, habt ihr eine Glaskugel? Seht ihr, wie Reigns seine „Freizeit“ verbringt? Wie er auf dem Sonnenstuhl liegt und sich genüßlich brutzelt?
Schlimm, wie hier alle darüber urteilen, dass er nie da ist und daher ein fauler Mensch ist, aber nur weil er nicht auftritt, heißt das nicht, dass er nichts machen muss. Fängt beim Training schon an. Er muss einfach in Form bleiben.
Dann wird er viel mit seiner Familie machen. Und muss ja weiterhin für meet & greets, Werbespots, Merchandising und alles, was abseits des Rings passiert, zur Verfügung stehen.
Nicht er entscheidet darüber, wie und wann er eingesetzt wird, sondern sein Vertrag und die WWE. Wann begreifen das einige endlich? Aber Hauptsache, er ist per se faul und arbeitsunwillig.

Weil ja auch alle hier wissen, was er stattdessen macht: Auf der Couch liegen und Pizza essen. Leute, echt.

Mit gefällt es ja auch nicht, dass der Main Champion so selten da ist mittlerweile und damit schneidet sich WWE ins eigene Fleisch. Aber Roman ist nicht Schuld an allem Unglück auf dieser Welt. Begreift das doch mal.

Hohenback sagt:

Sigi Reuven@
Natürlich ist Roman nicht der Schuldige im Bezug darauf wie es mit den Champion Titel abläuft.
Ich habe es ja schon mal geschrieben, dass ich der Meinung bin WWE diesen Mist alleine zu verantworten hat. Zum einen haben die bei WWE diesen Vertrag, den Roman hat zugelassen hier stimme ich Realtalk@ zu, jeder versucht das Beste für sich rauszuholen, sei es beim Gehalt und der Arbeitszeit und das hat Roman gemacht und das ist überhaupt nicht verwerflich. Ich will keinen auf den Schlipps treten, würde aber sagen das über 90% der User, die hier schreiben, sicher auch mehr Geld und weniger Arbeit annehmen oder aushandeln/annehmen würden, wenn es die Möglichkeit geben würde dies zutun.
Trotzdem bin ich der Meinung das er der faulste Champion ist den WWE/WWF jemals hatte, benutze das Wort “ faul “ aber nicht um ihn zu unterstellen das er sonst nichts macht. Das meine ich nur im Zusammenhang mit seinen erscheinen in den Shows und bei den PPVs. Den Beitrag für John kannst du dabei ignorieren, weil das rein ironisch gegen ihn gemeint ist, weil bei ihn sowieso alles immer Sonnenschein ist. Sicher hat Roman auch abseits des Rings genug zutun. Du hast es ja schon angesprochen das er Werbespots dreht oder sein Training macht um sich Fit zuhalten. Ich denke mal jeder der Wrestling wirklich verfolgt weis das es nicht nur daraus besteht in den Ring zu steigen, um dann nach dem Kampf wieder nach Hause zu fahren und sich Pizza reinzuziehen, da gehören noch genug andere Verpflichtungen dazu.
Ich Persönlich habe gegen die Person Roman nichts, weil ich ihn als Vater und Familien Mensch vollkommen verstehen kann und würde es auch wie er machen. Um es mal deutlich zu sagen, die Familie und die eigne Gesundheit ist das wichtigste und auch ich würde es wie Roman machen, wenn ich könnte.
Um dann den Bogen wieder zurück zum Wrestling zu spannen, ja sicher bekommt Roman viel Wut ab die er nicht wirklich verdient hat. WWE hätte ihn schon längst aus der Schussbahn nehmen können, indem sie ihn den Titel abgenommen hätten (genug Möglichkeiten gab es ja) und diese unsägliche Bloddline Story endlich zu einem Ende gebracht hätten. Wäre es so, dann würde fast keiner Roman wirklich vermissen oder ihn zum Gesprächsthema machen, aber er hat leider den Titel und ist sehr selten zusehen. Das macht ihn zur Zielscheibe, obwohl er eigentlich nichts dafür kann das die bei WWE so blöd gewesen sind ihn so einen Vertrag zu geben und zweitens es nicht hinbekommen die ganze Farce um ihn herum endlich vernünftig zu beenden.
Die meisten Fans haben sicher schlicht und einfach die Schnauze voll wie es mit den Titel abläuft, aber ich kann mir nicht vorstellen das viele ihn als Privatperson verteufeln. Das ist zum Großteil der Frust der sich aufgebaut hat, weil die ganze Situation um den Champion Titel seit Jahren extrem schlecht von WWE gehandhabt wird.

Sigi Reuven sagt:

@Hohenback Das ist dann ja zum Großteil WWEs Schuld und nicht Romans, der so einen Vertrag natürlich dankend annimmt und sich freut, keine Frage.

Aber mich stört es wirklich, dass dann hier gesagt wird, er sei ja ach so faul, arbeitsunwillig und so weiter. Könnt ihr wissen, ob er diese Eigenschaften vertritt? Nein.
Keiner weiß, welche Aufgaben und Pflichten Reigns abseits der Kameras hat, nur weil er nicht im TV zu sehen ist, heißt das nicht, dass er nichts für sich und seinen Job machen muss.
Und keiner weiß, ob Reigns wirklich so zufrieden ist mit seinem Booking oder ob er backstage mit den Verantwortlichen spricht. Er muss ja auf jeden Fall zu Triple H und der Creative Abteilung und seinen Wrestlerkollegen Kontakt halten, auch weil er als einer der locker room leader gilt. Dass er nicht an Heymans Handy klebt, sollte jeder mit einigermaßen Verstand wissen.

Aber hier tun einige so, als würde Roman den lieben langen Tag auf dem Sofa liegen und die Millionen kassieren.

Zum Wrestler gehört ein bisschen mehr als „nur nicht auftreten“. Was ich sag: Training, Training, Training, meet and greet mit Fans, für Projekte abseits des Rings zur Verfügung stehen (Werbeverträge), Kommunikation mit den Kollegen und Verantwortlichen… Er macht deutlich weniger in der Hinsicht als seine Kollegen, das bestreitet keiner.

Aber hier zu kommen von wegen 10 Arbeitstage/Jahr ist halt einfach hanebüchener Blödsinn. Und selbst wenn, dann würde ich mich sehr darüber freuen und kann Reigns nur beglückwünschen, dass die WWE/Vince so dämlich mit dem Champion umgehen.

Und da sieht man doch einmal mehr, dass der Titel den Wrestler macht und nicht umgekehrt. Hätte Reigns keinen Titel würde ihn wirklich kein Mensch so richtig vermissen. Und da sieht man, wie sehr WWE bei seinem Booking über die Jahre schon versagt hat.

Sigi Reuven sagt:

Kleiner Nachtrag: Vergesst mal alle nicht, dass Reigns aktuell einen Heel spielt. Wenn ihn die Leute als „faulen Wrestler“ sehen und ihn abgrundtief hassen, weil er sich nicht persönlich blicken lässt, dann macht man widerum zumindest eine Kleinigkeit richtig mit ihm bzw. kann das natürlich gut nutzen.

Da steckt mit Sicherheit auch einiges an kayfabe seitens der WWE drin, ihn so darzustellen.

Hohenback sagt:

Sigi Reuven@
Willst du jetzt wirklich sagen das, dass mit Roman so geplant ist und das er durch seine ständige Abwesenheit Heat ziehen soll?
Ehrlich das kannst du gerne glauben, aber das glaube ich keine Minute.
Die haben sich mit Roman und der Bloodline Story vollkommen verzockt und es wurde doch schon am Anfang des Jahres nur noch per Zufall der Story nochmal etwas frische Luft eingehaucht, weil Zayn sich plötzlich mega over gebracht hat. Das ist niemals so geplant gewesen und hier wurde nur die Gunst der Stunde genutzt, genauso wie bei L.A. Knight. WWE hat sich mit Roman komplett in einer Sackgasse gebockt, nicht umsonst haben die auch extra noch den neuen Champion Titel ausgegraben.
Ich kann nicht sagen welche Klauseln Roman in seinen Vertrag hat und wo und wieviel er bezüglich des Titels und wie er eingesetzt wird mitbestimmen darf, aber das es gewollt ist, dass Roman nur so selten auftaucht um Reaktionen zu ziehen glaube ich nicht. Und das du plötzlich mit so einer Argumentation um die Ecke kommst finde ich schwach, weil ich mich noch gut daran erinnern kann das du vor ein paar Monaten bezüglich dieses Themas ganz anders geschrieben hast. Meine Vermutung ist das Roman in seinen Vertrag ein großes Mitbestimmungsrecht gewährt wurde und das aufgrund dieses Vertrages die WWE jetzt dumm aus der Wäsche schaut, woran sie natürlich selbst Schuld sind.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube