Tony Khans Kommentar zu CM Punks WWE-Rückkehr: „Ich darf aus rechtlichen Gründen nicht darüber sprechen“ – Early Access Presale für „AEW All In 2024“ im Wembley Stadion gestartet – „AEW Dynamite #216“ kostenlos und in voller Länge

27.11.23, von Jens "JME" Meyer

© lev radin / Shutterstock.com / AEW

Die Rückkehr von CM Punk zu World Wrestling Entertainment beschäftigt seit Samstag die Wrestlingwelt. Da verwundert es nicht, dass auch Punks ehemaliger Arbeitgeber Tony Khan in einem Interview mit „BBC Radio West Midlands“ zu seiner Meinung bezüglich dieses Themas gefragt wurde. Host Steve Hermon fragte den AEW-Präsidenten, ob er überrascht von CM Punks Auftritt beim „WWE Survivor Series 2023“-PLE in Chicago war.

„Darüber kann ich weder nicht sprechen, noch glaube ich, dass es die richtige Zeit noch der richtige Ort ist, um dies zu tun. Aber ich schätze deine Frage und bin sehr gespannt auf „AEW All In“ im Wembley Stadium. Nich dass ich deiner Frage ausweichen will, aber es ist so, dass ich aus rechtlichen Gründen nicht darüber sprechen kann.“

Am heutigen Montag begann der Early Access Presal für die zweite Auflage von „AEW All In 2024“ im Wembley Stadion in London. Fans, die sich für den Early Access Presale registriert haben, sollten eine entsprechende Mail mit einem Presale-Code erhalten haben, über den sie auf ticketmaster.com nun ihre Tickets bestellen können. Am 01. Dezember 2023 gehen die Karten in den öffentlichen Verkauf. Wie dem nachfolgenden Tweet von WrestleTix zu entnehmen ist, wurde das Setup im Vergleich zur Auflage in diesem Jahr verändert und es gibt eine deutlich größere Stage.

Der „DMAX Wrestling DE“-Kanal hat auch diese Woche wieder die Ausgabe von „AEW Dynamite“ aus der letzten Woche auf Youtube zur Verfügung gestellt. Wer also bisher keine Chance hatte, die Show zu sehen, bekommt hier kostenlos die Möglichkeit dazu:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




22 Antworten auf „Tony Khans Kommentar zu CM Punks WWE-Rückkehr: „Ich darf aus rechtlichen Gründen nicht darüber sprechen“ – Early Access Presale für „AEW All In 2024“ im Wembley Stadion gestartet – „AEW Dynamite #216“ kostenlos und in voller Länge“

PlatinumCaster sagt:

Early Access, ich liebe dich.

Logisch, dass Tony Khan erstens dazu befragt wird, zweitens dazu aber weder was sagen kann, noch, ich schätze Mal, wollen wird.
Ich glaube niemand im AEW Universum weint Phil eine Träne hinterher. Dass er körperlich nicht mehr sonderlich gut mithalten kann/konnte, hat man schließlich gesehen.

Edelmann sagt:

Ich mache TK keine Vorwürfe bezüglich Punk.
Er hat ihm eine 2. Chance gegeben und dafür sogar eine 2. große Weekly nur auf ihn zugeschnitten.
CM Punk hat bei AEW quasi alles bekommen was sich ein aktiver Wrestler nur wünschen kann.
Sollte einfach nicht sein.
Nun muss man fairerweise aber auch sagen, dass rein sportlich AEW anspruchsvoller und fordernder ist. Punk war schlichtweg nicht mehr der Jüngste, verletzungsanfällig und vom sprichwörtlichen Ringrost möchte ich gar nicht erst sprechen.
Natürlich tut es irgendwie persönlich weh gerade wenn ich an seinen ersten Auftritt bei Rampage denke. Aber vielleicht ist es die Zeit in der wir leben. Alles passiert so schnell und alles ist immer im Wandel.

Vielleicht ist WWE eher was für ihn. Hier war er ja schonmal und kennt noch den ein oder anderen dort. Keine Ahnung ob da schon was bekannt ist aber hat er eigentlich auch so einen „Abwesenheitsvertrag“ wie Reigns oder früher Lesnar?

Persönlich werde ich nun WWE wieder etwas mehr verfolgen, aus reiner Neugier.
Wünschen würde ich mir eine Darstellung als Tweener der (On Air) gegen alles und jeden vorgeht.
Am besten er nimmt den JD auseinander und setzt diesem unsäglichen Stable endlich ein Ende. Danach am besten noch Vinnies Schoßhündchen entthronen. Dann hätte sich seine Verpflichtung schon gelohnt.

Brayblack sagt:

Na was soll Tony denn dazu sagen glaubt wirklich jemand das cm sich nicht selbst dort hingebracht hat wo er jetz ist!

Ich glaube da wirklich kein Wort in dem Moment wo klar war wie sehr er auch heute noch zieht war doch auch klar das er wieder zu wwe geht!

Denn dort verdient er mehr Geld und muss weniger im Ring leisten!

Es ist das selbe wie bei Cody am microfon sind sie beide sehr gut und das ist es womit man bei wwe Geld verdient!

Das ist meine persönliche Meinung! Die man nicht teilen muss aber kann!

Als Wrestlingfan kann man trotzdem anfügen das ist erstmal best for Business

Wrestling Fan weiblich sagt:

Eins muss man ja sagen ,wenn ich hier die Komentare lese …..es war und ist für Punk wie WWE ein guter Deal.Wenn selbst Edelmann (gesetzt den Fall es ist der echte.Man weist es hier ja nie) wieder WWE anschauen wird ,wegen Punk ,hat man alles richtig gemacht.Und es zeigt wieso WWE und\oder Narzisten wird Punk gewinnen.Es zeigt mir auch weshalb ich sehr froh bin hier die Außenseiterin zu sein .

Ich persönlich hoffe TK sagt auch in Zukunft nichts zu Punk und konzentriert sich auf seine Liga bzw Wrestler.

Hohenback sagt:

Wrestling Fan weiblich@
Nimmst du das ganze Thema ( Wrestling ) nicht etwas zu ernst?
Ich wusste nämlich nicht das wir hier einen Wettkampf gegen die Narzissten dieser Welt führen und diese deshalb gewonnen haben weil man etwas aufmerksamer hinschaut was bei WWE nun passiert.

Ich würde jede Wette eingehen das auch du diese Narzissten unterstütz und ihnen Aufmerksamkeit schenkst, indem du unter jeden Raw und Smackdown Bericht deinen Kommentar abgibst. Oder ignorierst du WWE ab jetzt komplett weil Punk dort zum Roster gehört? Übrigens hast du den Narzissten schon Aufmerksamkeit gegeben indem du diesen Bericht gelesen hast und dazu ein Kommentar abgegeben hast.

Und das du dich mal wieder selbst in die “ ich gegen den Rest der Welt “ Rolle drückst passt dann wieder gut zu deinen Beitrag.

Wo ich dir zustimme ist, dass es besser für Tony Khan ist sich nicht zu Punk zu äußern. Der soll sich auf AEW konzentrieren und diese Nebenkriegsschauplätze am besten meiden.

Und wie man zu Punk nun steht ist vollkommen egal, es ist nun mal so das er für WWE ein guter Deal ist. Aufmerksamkeit ist WWE in den nächsten Wochen durch diesen Deal gewiss und schon allein deswegen hat es sich für WWE gelohnt Punk unter Vertrag zu nehmen. Was WWE und Punk daraus machen werden wir in den nächsten Wochen sehen. Und WWE und Punk passt für mich sowieso besser als AEW und Punk, weil er bei WWE mehr quatschen muss als bei AEW. Und ich glaube nicht das hier jemand abstreiten wird das Punk immer noch zu den besten gehört wenn es um gute Promos geht, was bei WWE ja auch im Vordergrund steht.
Und ob er auch bei WWE wieder austickt wird wie gesagt die Zeit zeigen.
Aber man kann schon zugeben das ein CM Punk derzeit für WWE ein guter Move ist und das schreibe ich vollkommen unabhängig von dem was ich von ihm halte und was für Charakterzüge dieser Mann hat.

Bash sagt:

Herrje. Was ein Wirbel um den Punk. Bin dafür hier zu wetten wann es das erste Male Backstage knallt. Ich tippe in unter 2 Jahren.
Geil wäre aber echt den gegen diesen Champ zu stellen welcher selten anwesend ist.
Vinnys Liebling gegen Punk und letzterer muss sich wie alle vorher hinlegen. Das könnte lustig werden. Ach nee, trips booked ja bekanntlich und lässt den Tischkopf sicher den Titel verlieren. Ganz sicher, weil sich sein Booking bisher so großartig unterscheidet.

SCSA sagt:

LOL was soll er auch zu Punk sagen? Dass, die kleinen Superdicks ein zu grosses Ego hatten, uns die geilste Storyline zu geben, die möglich gewesen wäre? Dass, er neben Cody einfach seine zwei grössten Stars verliert?

Klaus sagt:

@ SCSA der Wendehals Cody und CM Scum waren die 2 größten Stars von AEW?
Hast du jemals auch nur eine Show gesehen?
Cody der nur im Mittelfeld rumhing, keine erinnerungswürdige Story hatte, nie zu dem Top Merchselleen gehörte und zuletzt nur noch ausgebooht wurde?
Und Punk dessen Selbstüberschätzung größer als Vegetas Utra-Ego ist und die längste Zeit seiner Vertragslaufzeit entweder verletzt oder suspendiert war? Gut, letzterer hatte zumindest am Anfang etwas gezogen, das wars aber auch.

Ich für meinen Teil bin sehr froh, dass er nicht zu AEW zurückkommt, denn ich bin Wrestlingfan und kein Sports Entertainment Fan.

SCSA sagt:

Ja bin ich mir ziemlich sicher, dass CMPunk der grösste Draw für AEW war. Man hätte eine so geniale Story nach dem Backstage Brawl machen können.

Und Cody sehe ich auch sehr weit oben. Gerade was Aufmerksamkeit ausserhalb des Wrestlings angeht. Klar kann man darüber diskutieren und ich kenne auch nicht die absoluten Zahlen.

Einen Danielson fällt mir da noch ein, aber den setzt man meiner Meinung nach einfach falsch ein. Der kam als Wrestlemania Maineventer und verlor dann gerade mal gegen Page wenn ich moch recht erinnere. Der hätte gleich champ werden sollen und sein Wrestlemania Mainevent Momentum zur AEW gebracht.

Ich finde Tony Kahn hat sehr viele unnötige Fehler gemacht und sehe das Hauptproblem bei den Young Bucks, die haben einfach zuviel zu sagen wie es scheint.

Wrestling Fan weiblich sagt:

@SCSA,ich muss das fragen.Wie viel deiner Meinung nach hätte TK Punk den durchgehen lassen sollen bis er ihn entlässt?Falls er es hätte deiner Meinung nach überhaupt hätte tuen sollen.Wie viel hätten sich die anderen Wrestler gefallen lassen müssen bis man Punk entlässt? Oder haben sich deiner Meinung nach TK bzw die Wrestler alles gefallen zu lassen von Punk? Ab wann hätte niemand mehr TK für voll genommen.Wieviele Wrestler hätte TK verloren ,weil sie nicht in Punks Nahe sein wollen ,weil man ja nicht weis wann,wo und wie Punk ausflippt.Oder ist das deiner Meinung nach normal das sich ein erwachsener so aufführt.
Ist es an deinem Arbeitsplatz so?

Bash sagt:

SCSA,

LOL und Suoerdicks? Hoffentlich bist du nicht volljährig. Der dürfte sonst glatt wählen gehen und KFZ bewegen.

Warum nicht seriös? Dann würde auch mal jemand antworten welcher nicht aus Jahrgang 2005 stammt.

SCSA sagt:

Verstehe deinen Kommentar nicht bash. Was willst du mir mitteilen?

Superdicks war eine kleine Provokation. Mehr nicht..

SCSA sagt:

Ich bin kein Deutscher, daher wähle ich auch nicht in DE. Ehrlich gesagt wäre ich auch überfordert bei euch zu wählen. Da gehts ja drunter und drüber im Moment.

DDP81 sagt:

AEW hat Punk ja nicht an WWE verloren.
das klingt jetzt so, als wenn Punks Vertrag normal ausgelaufen wäre und er sich jetzt gegen AEW und für WWE entschieden hat …

der wurde gekündigt… und egal wie viel Publicity und Geld er einbringt, AEW hätte ihn jetzt nicht mehr gewollt.

ich finde es schade, dass es mit AEW nicht geklappt hat. auf AEWs Seite sehen auch genug Leute schlecht aus, wenn man über die Punk Historie spricht. aber am Ende hat ein Punk es selbst verkackt dort.
den Backstagebrawl finde ich weniger schlimm wie die meisten…. der Scrum ging gar nicht. und an den ganzen Auseinandersetzungen danach war er nicht zwingend alleine Schuld… und hat auch nicht alles angefangen …. aber wer in diesem Alter und mit der Erfahrung so reagiert, ist nicht tragbar. aber auch da hätte TK von Anfang härter durchgreifen müssen, dann hätte es vllt anders enden können…evtl.

WWE wird ihn direkt kicken, wenn sein Ego wieder über sich hinaus wächst.

E-Drones-Are-The-Best sagt:

@SCSA

Verrätst du eventuell, wie man auf die Idee kommt, dass die Young Bucks irgendwas damit zu tun hätten? Und warum man als Wrestlingfan nicht versteht, warum ein Bryan Danielson gegen einen Adam Page verlieren will?

hanswerner sagt:

Wittzig das er angeblich rechtlich nicht darüber reden darf.

Man stelle sich vor ein Spieler wechselt von Bayern zum bvb und Bayern darf sich nie dazu äußern
Undenkbar hier

Oder damals beim Skandal spieler Kruse
Da haben sich auch immer spieler und Verein dazu geäußert.

Das man in den USA solche verträge unterschreibt
Gerade Khan als Arbeitgeber

SCSA sagt:

Also Punk ist nicht unschuldig. Das sag ich nicht. Aber Punk hat nun mal eine riesige Fanbase. Die hätte TK schätzen und zu nutzen wissen müssen.

Es waren die Bucks und Omega die die Garderobe nach der PK gestürmt haben und die Eskalation herbei riefen. Man hätte auch das Gespräch suchen können und den shoot in eine zu geile Story packen können. Aber ihr Ego war gekränkt und haben es vor das Wrestling gestellt. Nachdem beide Suspendierungen aufgehoben wurden, waren es wieder die Bucks die das Gespräch ablehnten. Kein Wunder eskaliert es kurz Zeit danach wieder. TK hätte da ein Machtwort sprechen müssen. Eine Fehde Punk mit FTR gegen the Elite hätte meiner Meinung nach RAW quoten gezogen. Aber man hat es vergeigt wegen Egomanen (Punk inbegriffen) und einem unfähigen Chef.

SCSA sagt:

Mein Kommentar wird nicht freigeschaltet, sorry.

Zu Danielson kann durchaus sein, dass er verlieren wollte. Danielson ist für mich der 1A super Wrestler. Sympathisch, bodenständig, ehrlich, authentisch, wrestlerisch perfekt. Der Roger Federer des Wrestlings. Aber auch da muss doch ein TK sehen was das beste für AEW ist. Kann doch nicht sein, dass die Angestellten über Sieg und Niederlage entscheiden.

Und ich rede nur über meine Gefühle, nicht unbedingt über absolute Fakten. Für die ist JME zuständig. Ich bin nur Zuschauer.

Rudi sagt:

Nur, weil Tony Khan „offiziell“ was bei AEW zu sagen hat heißt es nicht das er wirklich viel zu sagen hat. Denn es gibt die Young Bucks und Chris Jericho die offiziellen Gründer von AEW.
Wenn der Tony dazu nichts sagen darf kann es durchaus auch andere Gründe haben.
Man kann sich auch nicht sicher sein ob die Videos die zu Punks Entlassung geführt nicht bearbeitet worden sind. Sodass dem offiziellen Khan nichts anderes übrig blieb als Punk zu entlassen.
Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich mich freue das CM Punk wieder bei der WWE zu sehen ist. War und bin Fan von ihm.
Kein Mensch hier im Forum ist so perfekt, dass er den ersten Stein werfen könnte.

manni sagt:

Witzig das er angeblich rechtlich nichts dazu sagen darf.
Vor allem warum ?
Warum unterschreibt er wenn sowas ?
Punk wurde fristlos entlassen aufgrund seines handelns
Da ist Khan fein raus und es gibt kein Druckmittel sowas zu unterschreiben

Man stelle sich vor Bayern entlässt wegen Tätlichkeit einen Spieler denn dann zB zum BVB wechselt und Bayern dürfte sich nie dazu äußern.
Undenkbar hier

Gerade dann würde sich der Verein dazu äußern.

ZB bei max Kruse und seine skandale damals
Da haben sich immer Verein und Kruse dazu geäußert

Lobo sagt:

@manni…wahrscheinlich wurde das aus finanziellen Gründen gemacht, da er ja aus einem laufenden Vertrag gekündigt wurde und es deshalb einen außergerichtlichen Vergleich mit entsprechenden Vertragsklauseln gab.
@Rudi…das Videomaterial war seitens der Überwachungskameraus des Wembley-Stadions….willst du wirklich da ernsthaft Manipulation unterstellen…zudem ist Punk sehr aggressiv gegenüber TK selbst vorgegangen. Ich glaube, du verwechselst hier Opfer und Täter.

Hohenback sagt:

Rudi@
Du schreibst was von ersten Stein werfen, unterstellst aber das die Videoaufnahmen manipuliert wurden.
Dieses moralische Gequatsche von erste Steine ist sowas von lächerlich, da kann man echt nur mit dem Kopf schütteln, grade wenn man wie du selbst mit Steine schmeißt.

Den Anstoß zu dieser ganzen Situation hat Punk das selber gegeben, als er nach dem Kampf gegen MJF einfach seine Klappe am Mikro aufgerissen hat und Dinge rausgelassen hat die er auch intern hätte klären können. Was Omega und die Bucks danach gemacht haben ist natürlich genauso dämlich gewesen, das will ich nicht abstreiten. Ich erwähne es nochmal, das sind Erwachsene Menschen und etwas benehmen und Selbstkontrolle kann man da wohl erwarten. Und man kann ja wohl erwarten das sich Erwachsenen Menschen nicht mit Stühlen in der Umkleide bearbeiten oder sich beißen wie kleine Kinder. Für diesen Mist wurden alle zu recht suspendiert. Und dann kommen wir wieder zu Punk der eine neue Chance bekommen hat und für den sogar eine 2 Show gestaltet wurde. Auch diese hat er wieder nicht genutzt, indem er sich mit einen fast halb so alten Jungle Boy duellieren musste. Anstatt Vorbild zu sein für die jüngere Generation und sein wissen weiterzugeben, wie es sicher auch irgendwo gedacht gewesen ist, prügelt er sich lieber wie ein Schuljunge mit einen Jungen Kerl, der auch locker sein Sohn sein könnte. Und weil das noch nicht reicht geht er auch noch auf seinen Chef los. Ich will hier sicher nicht nur Punk schlecht machen, die Bucks, Omega und auch Adam Page sind keine Unschuldslämmer, aber die sind nicht auf die Idee gekommen sich nach den ersten Vorfall in der Kabine wieder wie eine Wildsau zu benehmen und sogar auf den Chef loszugehen. Punk wurde völlig zurecht gekündigt, wer sich so verhält und meint Backstage mehrmals
handgreiflich zu werden, nachdem man ihn nach der ersten Sache einen neue Chance gibt hat nichts anderes verdient. Aber vielleicht sollten die Wrestler die er angegangen ist einfach auch die andere Wange hinhalten, würde bei dem was du schreibst ja passen.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube